Neueröffnung des E-Shops der ILT Solutions GmbH

Am  13.07.2018 ging der neue E-Shop der ILT Solutions GmbH online. Er bietet neben verbesserter Menüführung und User Experience auch ein erweitertes Sortiment für B2B, B2C Kunden an Online Kursen und Seminaren.

Mit den dort angebotenen E-Learning Kursen, Seminaren und Tools können Sie Ihre Qualifikationen erweitern oder neue Kenntnisse erwerben. Seien auch Sie ein teil der Digitalisierung.

Unsere Produktgruppen

Wir bieten Ihnen Produkte in folgenden Kategorien an:

  • Blended Learning
    • Wissen
    • Seminar
    • Strategy
  • Management
    • Qualitätsmanagement
    • Projektmanagement
  • Kompetenz
    • Methodenkompetenz
    • Sozialkompetenz
    • Fachkompetenz
    • Persönlichkeitskompetenz
  • Software
    • Office 2010 
    • Office 2013
    • Office 2016
    • Office 365
    • Windows
    • SAP
  • Sprachen
    • Vokabeltrainer
    • Blended-Kurse
    • Online-Kurse
    • Selbsteinstufung
    • Einstufung und Bewertung
  • Tools
    • LMS
    • ILIAS Plugins
    • Video App
    • Autorentool
    • Erklärvideo
  • Angebote
    • Wissensgutscheine

Besonderen Fokus haben wir auf die Zertifizierung gelegt und die Tatsache das B2B und B2C Kunden einfach und schnell bedient werden können. Die meisten E-Learnings und Online Kurse sind mit Tests und Zertifizierungen möglich. Ein starker Partner an unserer Seite die Cert-EU.

Shoppen Sie Ihr Wissen jetzt einfach und digital.

Sparen Sie mit unserem Eröffnungsrabatt.

Einfach Eröffnungsrabatt als Gutscheincode eingeben und 5,- auf Ihre nächste Bestellung sparen.

gültig bis zum 30.09.2018

Ihr ILT Solutions E-Shop Team

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

App FiTS baut Konzept für langfristige Verhaltensänderung mit passenden Rezeptvideos weiter aus

Die App FiTS, ein einzigartiges Motivationsprogramm der vitaliberty GmbH, ist seit Anfang 2018 auf dem Markt. FiTS unterstützt Nutzer individuell dabei, langfristige Fitnessroutinen in den Alltag zu integrieren. Neben dem Trainingscompanion und individuellen Motivationsstrategien bietet FiTS nun Rezeptvideos seines Kooperationspartners FOODBOOM GmbH aus Hamburg, um Nutzern zu mehr Fitness und Wohlbefinden zu verhelfen.

Ausgefallene Rezeptideen für Spaß an gesundem Lebensstil

Zusätzlich zu Artikeln rund um das Thema Gesundheit und hilfreichen Motivationstrategien, die den Nutzer auf dem Weg zu langfristigen Fitnessroutinen unterstützen, bietet FiTS ab sofort eine Menge ausgefallener Rezeptvideos des Hamburger Unternehmens FOODBOOM an. Beide haben das Ziel, den Menschen Spaß an gesundem und abwechslungsreichen Essen näher zu bringen.

In den Rezeptvideos wird kurz und einfach erklärt, wie die jeweiligen Gerichte zubereitet werden. So können Nutzer schnell und mit wenig Aufwand, neue, frische Rezepte ausprobieren, was langfristig zur Verbesserung des eigenen Wohlbefinden beiträgt. Egal ob ein leckeres Bärlauchrisotto, eine deftige Burrito Bowl oder ein frischer Spargel Salat – es ist für jeden Geschmack, jede Ernährungsform und jeden Allergiker etwas dabei.

Um die starke Kooperation zu unterstreichen, waren Vertreter aus dem FiTS-Team beim WE ARE FOOD-Festival von FOODBOOM in Hamburg am 28. Juni vor Ort. Gemeinsam wurde mit anderen Marketing-Professionals und Start-Ups über die Trends und die Zukunft der Branche diskutiert. „Wir sind froh, FOODBOOM als kompetenten Partner in Sachen Ernährung an unserer Seite zu haben. Damit können wir unseren Nutzern einfache, aber ausgefallene Rezepte zum Nachkochen anbieten, die Spaß an gesunder Ernährung bringen,“ erklärt Björn Sternsdorf, Head of Product von FiTS. Sebastian Heinz, Co-Gründer von FOODBOOM bestätigt: „Wir freuen uns immer, wenn wir die Möglichkeit bekommen unsere Liebe für gutes Essen und unsere Expertise auf diesem Gebiet einzubringen, um das Leben der Menschen besser und freudvoller zu gestalten.“

Über FiTS

FiTS ist ein adaptives Motivationsprogramm zur Entwicklung von langfristigen Fitnessroutinen und seit Anfang 2018 für Android und iOS erhältlich. Zielgruppe ist jeder, der damit zu kämpfen hat, regelmäßiger Sport zu treiben. Mithilfe von aktuellen Big Data Technologien, Methoden der Motivationspsychologie, der positiven Einstellung zum eigenen Körper und einer gesunden Portion Humor macht es FiTS Individuen leicht(er), ihre guten Absichten nachhaltig in die Tat umzusetzen. FiTS greift bereits heute auf mehr als 150 Fitnessübungen und auf mehrere tausend Artikel und Tipps zu.

Mehrere europäische Patente spiegeln den Innovationsgrad und das starke wissenschaftliche Fundament von FiTS wider. Mehr als 200.000 Downloads dokumentieren sowohl den Bedarf als auch das Potential von FiTS für die Zielgruppe.

Weitere Infos zur App sind auf der Website zu finden: https://joinFiTS.com.

Über FoodBoom

Die FOODBOOM GmbH, gegründet 2015 in Hamburg, ist Europas erstes Premium-Food-Network, das seinen Content in eigenen Studios entwickelt, produziert und über 360° distribuiert. Mit kreativen Rezepten, Tutorials und Reportagen erreicht FOODBOOM acht Millionen Menschen in der Woche über Social-Media, Website und die eigene App. Seit November 2016 erscheint das FOODBOOM Magazin in Kooperation mit dem Burda Verlag in einer Auflage von 60.000 Exemplaren. Zu dem rund 65-köpfigen Team rund um die Geschäftsführer Sebastian Heinz (Medienökonom, Unternehmensberater) und Hannes Arendholz (Produktentwickler, Foodstylist und Koch) zählen Profiköche, Stylisten, Redakteure, Fotografen, Producer sowie Social-Media- und Vermarktungsexperten. Seit Beginn arbeitet FOODBOOM mit über 80 renommierten Marken zusammen wie Miele, Barilla, Panasonic oder Maille.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TÜV SÜD Rail GmbH als erster Designated Body (DeBo) für Schienenfahrzeuge anerkannt

Auf der InnoTrans 2018 hat TÜV SÜD Rail die Anerkennung als erste Bestimmte Stelle (BSt) bzw. Designated Body (DeBo) für Schienenfahrzeuge in Deutschland erhalten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) überreichte die entsprechende Urkunde am Messestand von TÜV SÜD Rail im City Cube, Halle A, Stand 412. Die InnoTrans läuft vom 18. bis 21. September 2018 auf dem Messegelände in Berlin.

„Mit dieser Anerkennung erweitern wir unseren bisherigen Status als Interims-DeBo“, sagt Klaus-Michael Bosch, Geschäftsführer der
TÜV SÜD Rail GmbH. „Damit bieten wir unseren Kunden, Herstellern und Betreibern, Dienstleistungen im Bereich Schienenfahrzeuge an, die konform mit der neuesten Gesetzeslage sind.“ Die Gesetzeslage hat sich mit der am 11. August 2018 in Kraft getretenen Eisenbahn-Inbetriebnahmegenehmigungsverordnung (EIGV) geändert. Sie basiert auf der bisherigen Transeuropäischen-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung (TEIV), die inhaltlich und strukturell angepasst wurde und EU-rechtliche Vorgaben mit nationalen Vorschriften verbindet. „Als erste anerkannte Bestimmte Stelle für Schienenfahrzeuge in Deutschland sind wir damit in der Lage, Bewertungen und Leistungen sowohl nach der TEIV, als auch nach der neuen EIGV anzubieten,“ so Bosch.

Übergangsregelung für laufende Genehmigungen

Für neu eingereichte Genehmigungsverfahren oder solche, die sich nicht in einem fortgeschrittenen Stadium befinden, gilt schon jetzt die EIGV. Als Ausnahme gelten Verfahren, die nachweislich fortgeschritten sind. „Die Ausnahmeregelung müssen die Antragsteller binnen drei Monaten nach Inkrafttreten der EIGV beim EBA beantragen,“ erklärt Bosch. Genehmigungsverfahren, deren Maßgabe weiterhin die TEIV oder die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) sind, werden wie bisher vom EBA auf vier Kernfachgebiete geprüft. Das gleiche gilt bei Genehmigungen, die zwar nach EIGV bewertet, aber unter Einbeziehung eines Interims-DeBos eingereicht werden. „Für Antragsteller bringt die Gesetzeslage einige Veränderungen mit sich“, betont der TÜV SÜD Rail-Geschäftsführer. „Mit unserem neuen Status als erster DeBo in Deutschland sind wir darauf sehr gut vorbereitet. Dass wir die Anerkennung durch das EBA auf der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik verkünden können, freut uns natürlich sehr.“

Weitere Informationen zu den Leistungen von TÜV SÜD Rail gibt es im Internet unter

www.tuev-sued.de/rail.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Namhafte Kunden und neues Geschäftsfeld für die NEVARIS Bausoftware GmbH

Spezialsoftware für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe wird immer gefragter: Die Digitalisierung veranlasst die Bauwirtschaft angesichts des Wettbewerbs- und Kostendrucks dazu, ihre Prozesse und Organisation zu optimieren. Das ist nur mit intelligenten Software-Lösungen möglich. Die NEVARIS Bausoftware GmbH setzt als Spezialist für zuverlässige, integrierte Gesamtlösungen in den Bereichen Buchhaltung, Building Information Modeling, Kalkulation und Bauabrechnung genau dort an – mit Erfolg: Seit Juni 2018 zählt der Digitalisierungsexperte mit Hauptsitz in Bremen drei neue, renommierte Unternehmen der Branche zu seinem Kundenstamm: Kutter GmbH & Co. KG, Kollitsch Management GmbH aus Österreich und Project Immobilien Wohnen AG. Letztere sind auf dem Gebiet der Projektentwicklung tätig, wodurch NEVARIS ein völlig neues Geschäftsfeld erschließt.

Das Unternehmen erzielt damit ein Auftragsvolumen in Millionenhöhe. „Unsere Software-Produkte sind auf die individuellen Bedarfe der Baubranche zugeschnitten“, erklärt Daniel Csillag, Geschäftsführer bei der NEVARIS Bausoftware GmbH. So ermöglicht die Software eine effiziente Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten entlang der gesamten Prozesskette von der Bau-, Zeit- und Kostenplanung über den Bau selbst bis hin zur Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung sowie zum Controlling. „Aufgrund verbesserter Prozesse profitieren unsere drei Neukunden bereits so umfassend von unserer leistungsfähigen Software, dass sie im nächsten Jahr weitere unserer hochspezialisierten Lösungen wie auch die unserer Muttergesellschaft Nemetschek Group implementieren werden“, zeigt sich Csillag zufrieden.

Durchgängige Software für verbesserte, digitale Prozesse

Die Hoch-, Tief- und SF-Bauexperten von Kutter organisieren künftig ihre komplette Buchhaltung mit der kaufmännischen Lösung NEVARIS Finance. Dazu gehören im Einzelnen die Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung, Geräte- und Materialwirtschaft und das Dokumentenmanagement. Bei der Projektentwicklungsgesellschaft Project Immobilien und der als Generalunternehmer tätigen Kollitsch Management GmbH führt NEVARIS aktuell die buchhalterischen Softwareprodukte ein.

Die Lösungen von NEVARIS werden in die bestehende IT-Landschaft der Firmen vollständig integriert und ermöglichen insbesondere als Komplettsystem eine Durchgängigkeit der bautechnischen und baukaufmännischen Prozesse sowie des gesamten internen Dokumentenmanagements.

Software muss branchenspezifische Anforderungen erfüllen

Die Software-Produkte von NEVARIS sind für die branchenspezifischen Anforderungen von Architekten, Ingenieuren sowie mittelständischen und großen Bauunternehmen geeignet. Mit den Tools von NEVARIS BIM können die Verantwortlichen dreidimensionale Gebäudemodelle unter Berücksichtigung von Zeit und Kosten als vierte und fünfte Dimension erstellen. ‚BIM-5D‘ ermöglicht so eine effiziente und transparente Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten über den gesamten Prozess des Planens, Bauens und Nutzens einer Immobilie. NEVARIS Build beinhaltet die Module Ausschreibung, Vergabe, Abrechnungsprüfung, Kalkulation, Nachunternehmermanagement, Bauabrechnung und Bauzeitenplanung und berücksichtigt landesspezifische Vorgaben sowie Normen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Lohn- und Gehaltsabrechnung, Materialwirtschaft und Geräteabrechnung erfolgen über NEVARIS Finance, dem ERP-System. Mit dem integrierten Dokumentenmanagementsystem können die Unternehmen alle Dokumente in digitaler Form verwalten und archivieren. Die drei Module sind aufeinander abgestimmt und bilden so alle Bereiche und Prozesse der Kunden durchgängig und vollständig ab.

Über die NEMETSCHEK Group

Die Nemetschek Group ist Europas führender Anbieter von Software für Architektur und Bau. Die grafischen, analytischen und kaufmännischen Lösungen decken einen Großteil der gesamten Wertschöpfungskette am Bau ab – von der Planung und Visualisierung eines Gebäudes über den eigentlichen Bauprozess bis zur Nutzung. Die Palette der Softwareprogramme reicht von CAD-Lösungen für Architekten und Ingenieure bis

zur Bau-Software für Kostenplanung, Ausschreibung und Vergabe sowie Bauausführung. Hinzu kommen Lösungen für Facility- und Immobilienmanagement sowie Visualisierungs-Software für Architektur und Filmindustrie. 

Das Unternehmen NEMETSCHEK wurde 1963 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter weltweit. Mehr als 2,1 Millioen. Nutzer in 142 Ländern weltweit setzen die NEMETSCHEK-Produkte ein. 2017 erzielte NEMETSCHEK einen Umsatz von 396 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von 108 Millionen. Euro EBITDA.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.nevaris.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

De Grey Mining: Im Revier von Novo Resources

Da scheint De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) die gleiche Idee zu gehabt zu haben wie die kanadische Novo Resources (WKN A1JG38), die vergangenes Jahr den Hype um die Konglomerat-Goldvorkommen im australischen Pilbara auslöste, als der australische Goldexplorer sich die Option auf die Goldliegenschaft E47/2502 von Farno McMahon sicherte. Nur war De Grey ein ganzes Stück früher dran als die Kanadier.

Novo Resources hatte am gestrigen Montag mitgeteilt, dass man Farno McMahon, den Besitzer von vier wichtigen Liegenschaften in der Region Pilbara, vollständig übernehmen wird. Zu diesen Liegenschaften gehört eben auch E47/2502, an der De Grey einen Anteil von 75% erwerben kann. Dafür muss der Goldexplorer innerhalb von vier Jahren 4 Mio. Dollar in die Exploration des Projekts stecken.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

De Grey Mining: Im Revier von Novo Resources

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nevada Zinc steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Erstellung von Berichten zu De Grey Mining entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ib vogt GmbH acquires majority stake in nv vogt Singapore Pte. Ltd.

With this step, the joint venture partners are reacting to the rapid growth of the Indian and Southeast Asian markets, as well as the increasing globalization within the industry and the associated investment opportunities. The aim of merging the activities of both companies under the umbrella of ib vogt GmbH is to better serve the requirements of dynamic markets in India and Asia in the future through resulting synergy effects.

"We are very optimistic with regard to developments in these regions and intend to further expand our position in the future. The bundling of forces now initiated will help us to increase our market presence and access to investment opportunities," says Anton Milner, CEO of ib vogt GmbH.

Deepak Verma, MD of nv vogt and future Regional Director of ib vogt India, says: "Both India and Southeast Asia have become regions of strategic importance for any global player in the solar industry and require a strong focus on the challenging requirements of each region. New segments and new opportunities are emerging every day. We are confident that we will be in an even stronger position to take advantage of these opportunities in the future with the now completed step and an increase in our resources and investments".

With immediate effect, the activities of ib vogt GmbH and nv vogt Singapore Pte. Ltd. in the Asian region will be bundled directly under the umbrella of the ib vogt brand. The companies plan to complete the formal acquisition of the joint venture founded in 2012 as a development platform for the Indian and Southeast Asian region in the 4th quarter of 2018.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Kunst der Selbstführung

Mit voller Kraft zu arbeiten und gleichzeitig schonend mit den eigenen Ressourcen umzugehen, ist eine Schlüsselqualifikation für beruflichen und persönlichen Erfolg. Nur wer sich selbst sinnvoll führt, kann auch andere gut führen – so der Leitgedanke dieses Seminars.

Selbstführung geht weit über reine zeitliche Organisation und Prioritätenklärung hinaus. Selbstführung bedeutet, äußere Bedingungen, Vorgaben und Zielsetzungen mit den eigenen inneren Bedingungen, Wünschen und Vorstellungen in Einklang zu bringen.

Trainieren Sie, Ihr eigener bester Coach zu sein auf diesem Seminar:

Die Kunst der Selbstführung
29./30. Oktober 2018 in Bad Homburg
www.management-forum.de/selbstfuehrung 

Bei Fragen zur Veranstaltung oder zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an Elisabeth di Muro, Tel: 08151-2719-0 oder per Mail an info@management-forum.de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erster IHK-Azubi-Tag bei den Steyler Missionaren

Ein gut gefülltes Haus mit rund 200 Auszubildenden aus dem ersten Ausbildungsjahr erwartet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg bei ihrem ersten IHK-Azubi-Tag. Er findet am morgigen Mittwoch von 14 bis 17 Uhr bei den Steyler Missionaren in Sankt Augustin statt.

Im aktuellen Ausbildungsjahr werden wieder rund 3.000 junge Talente in über 160 Berufen in ihre Ausbildung starten – mit vielen Chancen: „Angesichts der großen Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften werden die Auszubildenden gebraucht wie nie“, sagt IHK-Vizepräsidenten Ruth Maria van den Elzen: „Mit dem ersten IHK-Azubi-Tag soll der start ins Berufsleben leicht gemacht werden und Impulse für die nächsten Wochen und Monate gegeben werden. Eine fundierte Ausbildung ist die Grundlage für die berufliche Zukunft und für einen sicheren Start in die Arbeitswelt. Mit einem erfolgreichen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf sind sehr gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt verbunden.“

Beim Azubi-Tag präsentieren sich die IHK-Ausbildungsberater mit ihren Unterstützungsmöglichkeiten, aber auch Partner wie der Senior-Experten-Service (SES) mit dem Projekt Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen (VERA) sowie diverse Aussteller rund um das Thema Ausbildung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

World Quality Report 2018: Deutsche Unternehmen legen mehr Wert auf KI-basiertes Testing

Erstmals nennen IT-Experten die Customer Experience den wichtigsten Faktor zur Qualitätssicherung (QS). Darüber hinaus wird die Konvergenz von Künstlicher Intelligenz (KI), maschinellem Lernen und Analytik sowie der gebündelte Einsatz im Bereich intelligenter Automatisierung zur stärksten disruptiven Kraft, um die Transformation in QS und Testing in den nächsten zwei bis drei Jahren weiter voranzutreiben. Zu diesem Ergebnis kommt die 10. Ausgabe des World Quality Reports (WQR) von Capgemini und Sogeti, gemeinsam mit Micro Focus.

In der Gesamtbewertung des Reports war es die „Sicherstellung der Endkundenzufriedenheit” die mit der höchsten Priorität benotet wurde – mit einem durchschnittlichen Gesamtergebnis von 5,85 von insgesamt sieben Punkten. Dicht auf folgt das „Erkennen der Softwarefehler vor dem Go-Live” und die „Steigerung der Qualität von Software oder Produkt” mit jeweils 5,81 Punkten.

In Deutschland wird derzeit mehr Wert auf KI-basiertes Testen gelegt: Die CIOs betonen, dass Unternehmen bereits eine KI besitzen oder eine solche für externe Prozesse geplant haben – Deutschland liegt hier mit 53 Prozent deutlich über dem globalen Schnitt von 45 Prozent. Das Interesse an der Analytik für Tests wächst: Siebenunddreißig Prozent der deutschen Befragten geben an, dass sie prädiktive Analytik zur QS-Optimierung nutzen. Auch Open-Source-Werkzeuge werden in unserer Region immer beliebter, da sie leicht in DevOps und agile Umgebungen integriert werden können.

Der Endkunde ist König

Der Report zeigt, dass Unternehmen bereits Künstliche Intelligenz bei der Optimierung der Qualitätssicherung einsetzen. Bis zu 45 Prozent der Befragten an, dass sie intelligente Automatisierung anwenden. 57 Prozent experimentieren mit neuen Ansätzen beim Testen intelligenter Anwendungen, darunter unter anderem mit Elementen Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen. Darüber hinaus geben 59 Prozent der Unternehmen an, dass sie sich im kommenden Jahr voraussichtlich auf Prädiktive Analysen konzentrieren werden, während 54 Prozent an robotergesteuerter Prozessautomatisierung und 36 Prozent an Maschinellem Lernen interessiert sind.

„Qualitätssicherung ist nicht länger eine Backoffice-Funktion“, so Rafael Botor, Leiter Sogeti in Deutschland. „Es ist eine unverzichtbare Angelegenheit, die sich direkt auf das Kundenerlebnis auswirkt und der diesjährige World Quality Report zeigt, dass IT-Profis sich dessen stärker bewusst sind, als je zuvor. IT-Teams werden sich schnell weiterqualifizieren und neue Technologien einführen müssen, um mit der KI-gesteuerten und automatisierten Transformationsumgebung Schritt halten zu können."

Neue Rollen werden sichtbar: KI QS-Strategen, KI-Testexperten und Datenwissenschaftler

Der WQR 2018 zeigt, dass der Zugang zu den erforderlichen Fachkompetenzen in der neuen Technologielandschaft zu einer Herausforderung geworden ist. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) der Befragten ist der Ansicht, dass vielen Fachleuten die notwendigen Kompetenzen fehlen, um ein angemessenes Verständnis von KI-Implikationen bei Geschäftsprozessen zu haben. 31 Prozent sind sogar der Meinung, dass das eigene datenwissenschaftliche Skillset nicht ausreicht (siehe Abbildung 1 unten).

Botor ergänzt: „Qualifikationsdefizite sind eine große Hürde, die Unternehmen überwinden müssen. Die Arbeit mit KI erfordert Fachleute mit einem breiten Spektrum an Kompetenzen, wie beispielsweise algorithmischem Wissen, mathematischer Optimierung und Business-Intelligence-Verständnis. Die IT-Abteilung von morgen wird weitaus mehr Datenwissenschaftler, KI-Testexperten und Strategen beschäftigen, als bisher."

KI und Automatisierung auf dem Vormarsch: Umfangreiche QS-Tests mit neuem Ausmaß

Dass der Fokus auf der Zufriedenheit der Endverbraucher liegt, zeigt gleichzeitig auch, wie wichtig andere Geschäftsprioritäten wie Reaktionsfähigkeit (Speed-to-Market), Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit sind, so das Fazit des WQR. Es werden die Ansätze vorangetrieben, die versuchen, große Mengen an strukturierten und unstrukturierten Daten in einem angemessenen Rahmen weiter zu verarbeiten. Gleichzeitig spiegelt es auch eine Veränderung bisheriger Denkstrukturen wider, als Weiterentwicklung früherer Ansätze im Bereich der Multi-Channel-Experience.

Raffi Margaliot, Senior Vice President und General Manager, Application Delivery Management bei Micro Focus: „Kunden kommunizieren heute über verschiedenste Geräte und auf komplexen Technologieplattformen, ein nahtloses Benutzererlebnis wird so zum entscheidenden Aspekt auf der Customer Journey. Mit zunehmendem Austesten und Experimentieren in den Bereichen KI, Analytics und IoT müssen sich Unternehmen schnell auf die Weiterentwicklung spezieller Fähigkeiten ihrer Testteams konzentrieren, um mit der fortschrittlichen Technologielandschaft mithalten zu können."

Über den World Quality Report 2018

Die Studie mit 1.700 befragten CIOs und Senior Technology Professionals aus zehn Wirtschaftszweigen (125 davon aus Deutschland) in 32 Ländern, ist der einzige globale Bericht, der Anwendungsqualität und Testtrends analysiert. Er wurde seit 2009 jährlich aufgelegt. Die 10. Ausgabe des Reports wurde erstmalig um computergestützte Telefoninterviews ergänzt und basiert auf quantitativen Interviews aus der ganzen Welt, gefolgt von qualitativen, intensiven Diskussionen. Die Befragten waren eingeteilt in sechs Gruppen: CIO, VP Applications, IT Director, QA/Testing Manager, CDO/CMO und CTO/Produktmanager.

Weitere Informationen

Eine vollständige Version des World Quality Reports 2018 gibt es auf www.worldqualityreport.com

Über Capgemini

Capgemini ist einer der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Technologie-Services und Digitaler Transformation. Als ein Wegbereiter für Innovation unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei deren komplexen Herausforderungen rund um Cloud, Digital und Plattformen. Auf dem Fundament von 50 Jahren Erfahrung und umfangreichem branchenspezifischen Know-how hilft Capgemini seinen Kunden, ihre Geschäftsziele zu erreichen. Hierfür steht ein komplettes Leistungsspektrum von der Strategieentwicklung bis zum Geschäftsbetrieb zur Verfügung. Capgemini ist überzeugt davon, dass der geschäftliche Wert von Technologie von und durch Menschen entsteht. Die Gruppe ist ein multikulturelles Unternehmen mit 200.000 Mitarbeitern in über 40 Ländern, das 2017 einen Umsatz von 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet hat.

Mehr unter www.capgemini.com/de. People matter, results count.

Über Sogeti

Sogeti ist einer der führenden Anbieter von Technologie- und Engineering-Dienstleistungen. Sogeti bietet wegbereitende Lösungen in der digitalen Transformation sowie maßgeschneiderte Expertise rund um Cloud, Cybersecurity, Digital Manufacturing, Digital Assurance und Testing sowie Trendtechnologien. Sogeti verbindet Agilität mit schneller Umsetzungsfähigkeit, namhaften Technologie-Partnerschaften, Weltklasse-Methoden und seinem globalem Liefermodell Rightshore®. Über 25.000 Mitarbeiter in 15 Ländern und rund 100 Standorten in Europa, den USA und Indien sind für das Unternehmen tätig. Sogeti ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Capgemini SE, die an der Pariser Börse gelistet ist.

Erfahren Sie mehr unter www.sogeti.com.

Rightshore® ist eine eingetragene Marke von Capgemini.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lucapa Diamond: Ein wichtiges Zeichen für die Zukunft

Die Zeiten in Angola ändern sich. Der neue Präsident Joao Lourenco bricht mit alten Ritualen und setzt neue Akzente. So will er ausländische Investitionen fördern und sein Land attraktiver machen. Frisches Geld soll in das südafrikanische Land geholt werden. Ein Schritt in diese Richtung sind neue Richtlinien in der Rohstoffbranche, unter anderem im Diamantenbereich.

Bisher konnten Diamantenförderer ihre Steine fast nur an „bevorzugte“ Kunden verkaufen. Diese wurden durch staatliche Stellen vorgegeben. Dabei musste ein Abschlag auf den Marktpreis von bis zu 30 Prozent hingenommen werden. Seit der Einführung dieses Systems 2007 haben angolanische Diamantenförderer nach Einschätzung von Medien rund 5 Milliarden Dollar verloren. Den ganz großen Profit machten somit nicht die Produzenten sondern andere. Für viele Investoren war ein Engagement in diesem Sektor daher weniger attraktiv. Doch die jüngst publizierten neuen Vorgaben von Präsident Lourenco ändern dies langsam. Er will mit Hilfe der neuen Richtlinien die Diamantenproduktion in seinem Land verdoppeln.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Lucapa Diamond: Ein wichtiges Zeichen für die Zukunft

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Lucapa Diamond Company) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Lucapa Diamond Company profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox