intersoft consulting services fördert Erfahrungsaustausch im Datenschutz mit internationalen Gastprofessoren

In Kooperation mit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften waren am 30. November 2018 acht internationale Professoren in den Räumlichkeiten der intersoft consulting services AG zu Gast, um im Rahmen des Dienstleistungskongresses „Digitales Vertrauen & Teamwork“ den internationalen Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und lokalen Spitzen-Unternehmen zu fördern.

Die acht Gastprofessoren aus dem Fachgebiet Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung kamen aus Schweden, Argentinien, Brasilien, Chile, China, Taiwan und den Philippinen. Der Tag war von einem spannenden Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und dem Dienstleistungsunternehmen für Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik geprägt. Die Juristen und Consultants für Datenschutz Shobha Fitzke und Stefan Winkel von intersoft consulting services referierten zu dem Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung und gaben Einblicke in die länderspezifischen Gesetzgebungen der Gäste. Anschließend wurde über das Thema Datenschutz und der jeweilige kulturelle Umgang damit gesprochen und eine kontroverse Diskussion angeregt.

„Ich freue mich sehr, bei dem Projekt der Ostfalia Hochschule mitzuwirken und das Thema Datenschutz international zu fördern“, so der Vorstandsvorsitzende von intersoft consulting services Thorsten Logemann. „Studierende zu begleiten und am wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch in diesem Bereich beteiligt zu sein, liegt mir ebenfalls am Herzen“, so Logemann weiter. Thorsten Logemann hält als Gastdozent regelmäßig Vorlesungen zum Thema Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik an der Ostfalia Universität in Suderburg und ist mit dem Fachbereich von Prof. Dr. Launer durch verschiedene Forschungsprojekte stark vernetzt.

Der Zweite Internationale Dienstleistungs- und Bildungskongress inklusive Karrieremesse und "International Lectures" am Campus Suderburg wurde eine Woche lang mit verschiedenen Programmpunkten gefüllt. Dieses Format der Ostfalia Hochschule dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Es entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E‐Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Dr. Markus Launer in Kooperation mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der intersoft consulting services AG aus Hamburg. Ziel ist es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox