Hörspielpremiere: vier Phasen – maximale Spannung

Ab September wird die vierteilige Hörspielreihe „Die Prüfung“ über das Hörspiellabel Wolfy-Office erscheinen, im Vertrieb der Nova MD GmbH.. Die Veröffentlichung erfolgt in Form von Audio-CDs sowie als digitaler Download. Das vierteilige Hörspiel des Autors und Regisseurs Kim Jens Witzenleiter erzählt eine Geschichte aus mehreren Perspektiven und setzt dabei die Komplexität der verschiedenen Charaktere bestmöglich um.

Die einzelnen Teile des Hörspiels werden im Zweimonatsrhythmus veröffentlicht, was es ermöglicht, die verschiedenen Dimensionen zeitlich versetzt darzustellen. Die ersten drei Teile erzählen dieselbe Geschichte aus der Perspektive von drei verschiedenen Personen, was die individuellen Sichtweisen betont. Im vierten Teil kommt es zu einem Zusammentreffen aller Personen, wodurch sich das Schicksal einer Familie entscheidet.

Vier Phasen für maximale Spannung

Das Hörspiel schildert das Schicksal der Familie Gibson, die von einer unbekannten Person entführt wird. Zunächst geht es um die Sichtweise des Vaters Scott, der die Entführung seiner Familie am eigenen Leibe spürt und perfide Aufgaben des Entführers lösen muss.

Die zweite Dimension des Geschehens bezieht sich auf die Journalistin Stephanie Groß, die den Familienvater beschattet und einen ganz eigenen Beitrag zur Aufklärung eines Verbrechens leisten könnte. Dem Streben nach Erfolg steht die Möglichkeit der Rettung einer Familie entgegen, woraus sich für die Journalistin ein massiver Konflikt entwickelt.

Im Mittelpunkt des dritten Teils steht der Privatdetektiv Viktor Balldar, der dem Vater helfen möchte. Es gilt, den Entführer möglichst schnell zu finden, damit die Familie rechtzeitig aus ihrer Situation befreit werden kann. Ob und wie eine Rettung der gesamten Familie glückt, entscheidet sich dann allerdings erst im vierten Teil. Bis dahin ist noch ein wenig Geduld erforderlich, um zum großen Finale zu kommen.

Die Komplexität der Hauptfiguren

Der Vater Scott Gibson leidet sehr unter dem zeitweiligen Verlust seiner Familie, auch weil er vom Entführer zusätzlich unter Druck gesetzt wird. Der zwingt Scott dazu, verschiedene Aufgaben zu lösen, zu denen auch Selbstverletzung, Folter und Mord gehören. Dadurch stößt Scott schnell an seine Grenzen. Wie die Liebe zu seiner Familie solche Taten rechtfertigt und wo Scott die Grenzen für ein solches Verhalten zieht, zeigt sich im ersten Teil der Reihe.

Auch die Geschichte der Journalistin Stephanie Groß wird zunehmend brisant, da sie vor eine der wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens gestellt wird. Ist es der große Schritt in den Spitzenjournalismus wert, das Leben einer Familie auf dem Gewissen zu haben? Ist der eigene Erfolg wirklich wichtiger als das Leben anderer? Vor diesen Fragen steht Stephanie im zweiten Teil des Hörspiels, woraus sich ein Kampf um ihren Verstand entwickelt.

Der Privatdetektiv Viktor Balldar bringt im dritten Teil des Hörspiels zusätzliche Spannung ins Geschehen. Denn er schafft es, den Zusammenhang zwischen Täter und Vater zu ermitteln.. Im vierten Teil des Hörspiels kommt es schließlich zum großen Finale. Dabei wird klar, wie sich die Entscheidungen der verschiedenen Personen auswirken und ob es für Scotts Familie doch noch eine Chance gibt, die Entführung zu überleben.

Authentisches Setting durch professionelle Sprecher

Für jeden der Hauptcharaktere gibt es im Hörspiel einen eigenen Sprecher, der die Situation und das Geschehen bestmöglich verdeutlicht. Dabei stehen nicht nur die Dialoge der einzelnen Personen im Vordergrund, sondern es gibt auch viele innere Monologe, mit denen die Gedanken der Charaktere zum Ausdruck kommen. Die Rolle des Vaters Scott Gibson hat der erfahrene Sprecher und Schauspieler Markus Pfeiffer übernommen. Vielen ist er sicher bekannt, nicht zuletzt als die deutsche Stimme von Sacha Baron Cohen oder aus Videospielen wie The Witcher und Assassin’s Creed. Die aufstrebende Journalistin Stephanie Groß wird gesprochen von Stephanie Preis, die unter anderem beim großen Christian Rode lernen durfte. Den Part des Privatdetektivs Viktor Balldar übernimmt Christopher Kussin, der bereits in „MIG – Monsterparty“ eine Hauptrolle gesprochen hat. Zu guter Letzt übernimmt die erfahrene Schauspielerin und Sprecherin Katja Keßler die Rolle der entführten Tina Gibson.

Die Charaktere der Nebenrollen werden durch so bekannte Sprecher wie Hollywood Größe Reiner Schöne, Kevin Kasper, Marc Schülert und andere zum Leben erweckt, was eine interessante Gesamthandlung ermöglicht. Im Zusammenspiel mit der Musik von Michael Donner sowie der Abmischung durch Tom Steinbrecher wird das Hörspiel zu einer wahren Zerreißprobe für die Nerven der Fans von Spannung und Abenteuer. Das vierteilige Familiendrama hat ihnen mit Sicherheit einiges zu bieten.

Bereits September steht der erste Teil des Hörspiels zum Kauf und zum Download zur Verfügung, sodass auch Sie in den Genuss der spannenden Geschichte kommen können. Für Freunde von Dramatik und tiefgründigen Charakteren ein absolutes Muss.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Wolfy-Office