Faktenbasiertes Identity & Access Management (IAM) realisiert mit Self-Sovereign Identities (SSI)

  • Trotz fortschreitender Digitalisierung sind Daten-Silostrukturen in Unternehmen vorherrschend. Für das Identity & Access Management (IAM) bedeutet dies: Redundanz, Inkonsistenz und hoher Verwaltungsaufwand.
  • Der dezentrale, nutzerzentrierte Ansatz der Self-Sovereign Identity (SSI) ist ein wesentlicher Schritt siloübergreifende Strukturen zu fördern und die Identifikation des „Gegenübers“ zweifelsfrei sicherzustellen. Gleichzeitig wird ein schnelles, flexibles und sichereres IAM ermöglicht.
  • Technische Grundlage ist die Blockchain-Technologie (genauer Distributed Ledger Technology), die es ermöglicht, die Schutzziele der Informationssicherheit (Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit) für das Unternehmen sowie die Persönlichkeits- und Selbstbestimmungsrechte jedes Nutzers zu gewährleisten.

Lesen Sie unser Whitepaper "Identity & Access Management (IAM) – Realisiert mit Self-Sovereign Identity (SSI)" zu den Chancen der SSI-Technologie für das IAM in Unternehmen.

Weitere Information zu der IAM-Lösung SeLF finden Sie unter: https://self-ssi.com.

SeLF ist ein Produkt der esatus AG, einem auf Informationssicherheit spezialisierten Unternehmen mit einem starken Fokus auf Identity & Access (I&A). In Übereinstimmung mit ihrer Mission «Enforcing Information Security» und mit selbst auferlegter Herstellerneutralität bietet die esatus AG konzeptuellen und Implementierungs-Support über eine große Bandbreite an Lösungen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma esatus AG