Mieterstrom-Konzepte auf den Punkt gebracht

Was muss bei der Lieferung und dem Verkauf von Strom aus BHKW-Anlagen innerhalb einer Kundenanlage beachtet werden? Wie müssen BHKW- und PV-Anlagebetreiber dabei vorgehen? Ein Intensivseminar vermittelt einen praxisorientierten Überblick.

Mieterstrom-Konzepte mit PV- und BHKW-Anlagen werden immer populärer und sind als Bestandteil der Energiewende nicht mehr wegzudenken. Seit Juli 2017 hat das Thema „Mieterstrom“ durch Inkrafttreten des Mieterstromgesetzes deutlich an Fahrt aufgenommen. Auch der Stromverkauf aus PV-Anlagen gewinnt in Mehrfamilienhäusern zunehmend an Bedeutung.

Damit verbunden häufen sich auch die ungeklärten Fragen, die vielen BHKW-Anlagenbetreibern Kopfzerbrechen bereiten.
Was muss bei Mieterstromkonzepten beachtet werden und wie sehen die gesetzlichen Vorschriften dazu aus?
Diese und weitere Fragen werden innerhalb des Intensivseminares „Mieterstrom – BHKW- und PV-Einsatz in Mehrfamilienhäusern“, das von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum angeboten wird, beantwortet.

Praxisrelevante Fragenstellungen wie die Anforderungen an die Stromabrechnung und die Gestaltung von Strom- und Wärmelieferverträge stellen neben der Wirtschaftlichkeit, Administration und der Strommessung bei Mieterstromprojekten den Schwerpunkt dar.

Ziel des Intensivseminars ist es Fehler bei der Konzeption, der Gestaltung und Umsetzung von Mieterstrom-Konzepten in der Wohnungswirtschaft zu vermeiden und den Blick auf die rechtlichen Vorgaben sowie die wirtschaftlichen Aspekte zu schärfen.

Das nächste Intensivseminar „Mieterstrom – BHKW- und PV-Einsatz in Mehrfamilienhäusern“ findet am 05. November 2019 in Stuttgart statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma BHKW-Infozentrum GbR