Der Einzug von Künstlicher Intelligenz in die deutsche Industrie

Michael Finkler von proALPHA über den Einsatz von KI

Der Content Partner proALPHA von der Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware, ERP-Hero, berichtet auf dem Online-Magazin Der Robinaut über den Einzug von Künstlicher Intelligenz in die deutsche Industrie.

Die IT-Branche diskutiert seit mehreren Jahren Künstliche Intelligenz (KI). Aber wie relevant ist das Thema in deutschen Unternehmen? Sind Firmen hierzulande bereit, Künstliche Intelligenz einzusetzen?

Wie eine repräsentative Befragung der deutschen Industrie im Auftrag des Digitalverband Bitkom ergab, nutzen heute bereits 12 Prozent der deutschen Industrieunternehmen KI im Kontext von Industrie 4.0.

Insbesondere bei den mittelständischen Unternehmen erlangt KI einen immer größeren Stellenwert.

Lesen Sie den gesamten Beitrag zum Thema hier: Der Einzug von Künstlicher Intelligenz in die deutsche Industrie

Über die Autor:

Michael Finkler verantwortet das Business Development der proALPHA Gruppe. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen auch die Kooperationen mit führenden Forschungsinstitutionen und Verbänden. Hier engagiert er sich für die Entwicklung praxistauglicher Industrie-4.0-Lösungen, unter anderem als Vorstandsmitglied des VDMA Fachbereich Software und Digitalisierung, des VDMA Landesverband Mitte und des Bitkom Arbeitskreis ERP, sowie als Mitglied des Forschungsbeirats des FIR e.V. an der RWTH Aachen. Als Gründer und Vorstandsvorsitzender hat er seit 1994 die ALPHA Business Solutions AG aufgebaut und in 2015 den Zusammenschluss mit der proALPHA Gruppe verantwortlich geleitet. Davor arbeitete er viele Jahre als Projektleiter und Leiter der ERP-Beratung für Hewlett-Packard.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma ERP-Hero – Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware (ein Angebot der mwbsc GmbH)