Jagdsaison eröffnet: 170 Investoren aus aller Welt ringen um die 40 besten Hochtechnologie Jungunternehmen aus ganz Europa

Dresden, 15.10.2019 (PresseBox) – Zur Jahresmitte lagen die globalen VC-Investitionen deutlich unter dem Tempo, das 2018 vorgelegt wurde. Während die VC-Investitionen in Amerika und Europa im zweiten Quartal 19 stark waren, wirkte sich ein zweites schwaches Quartal der Investitionen in China negativ auf das globale VC-Investitionsniveau aus. Trotz des geschwächten VC-Marktes in China verzeichnete Indien einen erfreulichen Anstieg der Investitionen, angeführt von mehr als einer Milliarde Dollar an Finanzierungsrunden für OYO Rooms.
Trotz der anhaltenden Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Brexit, verzeichnete Europa ein solides zweites Quartal 19, darunter eine Erhöhung um 575 Millionen US-Dollar durch Deliveroo und 484 Millionen US-Dollar durch GetYourGuide aus Deutschland.
Zum Ende des zweiten Quartals 2019 konnten junge europäische Unternehmen 7,88 Mrd. Euro in 825 Deals einsammeln.
Deutschland hat im zweiten Quartal 19 einen soliden Betrag an VC-Investitionen angezogen. Neben Fintech sind auch Nachhaltigkeit und Logistik Trendthemen für die kommenden Quartale.
Industrieunternehmen verstetigen ihre Corporate Venture Capital Aktivitäten und festigen ihre Position im Wagniskapitalmarkt. Viele positive Nachrichten, doch wo steht die Startup-Szene Europas heute? Wo steht Hochtechnologie in Europa im Vergleich zu Asien und den USA?
Einschätzung von Jörg Schüler CEO HighTech Startbahn: „Die Lage von europäischen Technologieunternehmen in der Seedfinanzierung hat sich in den letzten Jahren verbessert. Doch durch die gute Wirtschaftslage scheuen viele Talente das Risiko und nehmen Offerten aus der Wirtschaft an. Wir sehen derzeit leider rückgängige Gründerzahlen in Deutschlands Hochtechnologie, doch nimmt die Qualität der Unternehmer stark zu. Wer dieser Tage gründet, weiß was er tut.
Dennoch brauchen wir noch mehr Wagniskapital in Europa, um nicht von den USA und Asien abgehängt zu werden. Gerade im Bereich Wachstumsfinanzierung haben wir noch besonders viel zu tun. Derzeit fließt sehr viel Geld in die Forschung. Wir sehen täglich Spitzentechnologien von Universitäten, Forschungsinstituten und auch aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, die in den nächsten Jahren in den Markt drängen werden. Wenn der Transfer dieser Technologien und der Unternehmensaufbau mit ausreichend finanzieller Power und guten Leuten gelingt, hat Europa eine gute Chance, sich weiter an der Weltspitze positionieren zu können.“
Das europäische Programm HIGHTECH VENTURE DAYS mit seiner gleichnamigen Veranstaltung adressiert als Match-Making Format das Potenzial europäischer Hightech-Innovationen und ihrer Kapitalisierung für die entscheidende Wachstumsphase. Am 15. und 16. Oktober 2019 bringt der Veranstalter HighTech Startbahn zum siebenten Mal 40 handverlesene kapitalsuchende europäische Hightech-Startups und Wachstumsunternehmen mit nationalen und internationalen Investoren in Dresden zusammen. Im Fokus sind Unternehmen aus den sechs Schlüsseltechnologien: Maschinen- und Anlagenbau, Mikro- und Nanotechnologie, Informations- und Kommunikationstechnik, Umwelt- und Energietechnik, Materialwissenschaften, Life Sciences und Transport. Neben der Vorstellung im sieben-minütigen Pitch-Format sind die Unternehmen mit einem Messe-Stand vertreten und so jederzeit präsent für Gespräche mit Partnern, potenziellen Investoren oder das Networking untereinander.
Die HIGHTECH VENTURE DAYS gehen weit über den Anspruch eines klassische Start-up Events hinaus. Das geschlossene, auf erfolgreiche Investition fokussierte Jahresprogramm hat sich in den letzten Jahren zu einem Ankerpunkt für den Austausch technologieorientierter Investoren und Industrieunternehmen etabliert. Zusammen mit den innovativsten Hochtechnologie Start-ups werden bei den HIGHTECH VENTURE DAYS die Weichen für Wachstum in Europa gestellt.
Die 40 besten Hightech-Startups auf der Suche nach 150 Millionen Euro.
Aus allen eingegangenen qualifizierten Bewerbungen aus über 26 Ländern wählte das Kurationsteam der HighTech Startbahn zusammen mit seinen strategischen Partnern Engie, phoenix contact und SABIC die besten 40 Jungunternehmen Europas aus, die sich im Rahmen des exklusiven Events vor Kapitalgebern aus Europa, Amerika und Asien präsentieren. Von den ausgewählten Ventures kommen 12 aus Deutschland und bringen einen Kapitalbedarf von insgesamt 57 Millionen Euro mit. Aus Sachsen kommen fünf der diesjährigen Teilnehmer die 12,2 Millionen Euro Kapital benötigen.
Eine Auswahl aus den 40 Besten aus Europa 2019:
Hitzestabile Markierung von Bauteilen ermöglicht es, einzelne Komponente entlang der Produktionskette zu verfolgen und ebnet damit der Metallindustrie den Weg in das digitalisierte Zeitalter.
Blutdiagnostik zur Risikovorhersage von Thrombosen und Blutungen, um das Komplikations- und Todesrisiko nach Operationen massiv zu vermindern.
Smarte Lautsprecher für Hörgeräte, die z.B. Simultanübersetzung, Sprachsteuerung und Audiofeedback ermöglichen, werden den Markt auch für In-Ear-Headset revolutionieren.
Neuartiges Material auf natürlicher mineralischer Basis bildet einen UV-Filter und wird Sonnencremes völlig neu definieren.
Herstellung von echten Diamanten größer als ein Karat im Labor und damit eine ethisch, unbedenklich, nachhaltig und erschwinglich.
Hochgeschwindigkeitsaufladung von Lithium-Ionen-Batterien durch innovative Fertigungstechnologien, die in modernste Herstellungsverfahren integriert werden können.
Vollautomatisierter Sicherheitsscan von Koffern und Paketen auf Materialien aller Art mit 100%iger Genauigkeit hilft bei der Bekämpfung u.a. des illegalen Arzneimitteltransports und erhöht die globale Sicherheit
Intelligente Industrie-Schutzbrille: robuste, zertifizierte Schutzbrille mit 2 Kameras, leistungsstarkem optischen Zoomobjektiv, Barcodescanner, Sprachsteuerung, uneingeschränktem Sichtfeld und sehr hoher Akkukapazität.
Robuste kabellose Lade-Pads für Elektrofahrzeuge, die durch autonomes Laden das autonome Fahren zukunftsfähig machen.
Nationale und internationale Investoren
Über 170 internationale Investoren überzeugen sich in diesem Jahr von Europas starkem Innovationspotential. Unter ihnen: 3i Capital , 5P Capital , ABB Technology Ventures, AGC Glass Europe, Airbus Ventures, Almaz Capital Partners , Altamira , Altana , AM Ventures, Atlantic Labs , aws Gründerfonds , BASF Venture Capital, Blue World Group , bmp Ventures, bm-t , Bom Brabant Ventures , born2grow , Brandenburg Kapital , Brightlands Venture Partners , btov Industrial Technologies, Capital-E , Capricorn Partners, Commercialization Reactor , Constantia New Business , Continental Automotive , Convergence Partners , Coparion , Cottonwood Technology Fund , Delft enterprises , Deutsche Bahn Digital Ventures , Diehl Ventures, Diersch + Schröder, Diffusion Capital Partners, Digital+ Partners , DOW , Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG, eCapital , EnBW New Ventures , ENGIE New Ventures , FIB AG , Finindus , First Sensor Mobility, Forward.One , Freigeist , Fraunhofer Tech-Transfer Fund , German Technology AG, Golzern Holding, Grid.vc , Henkel , Heraeus , High-Tech Gründerfonds, Hiventures , Hüttenes Hoch Drei , Imec Xpand , Industrio Ventures , Kirovsky Zavod, Lauda , LBBW Venture Capital , Lead Ventures , Lenze, LG, Magna , MAHLE International, MBG Sachsen , MIG AG , Mountain Partners , Munich Venture Partners , Next Big Thing AG, Phoenix Contact Innovation Ventures , Polish Institute for Research and Development Investment, Quintor , Red Stars , Rusnano, Samsung , SET Ventures, SHS Ventures , Silvergrass Capital Partners, Smart Infrastructures Ventures , Speedinvest , Széchenyi Venture Capital , TD Shepherd , TechnipFMC , TEL Venture Capital , Technologiegründerfonds Sachsen, TRUMPF Venture , UnternehmerTUM Venture Capital , Ventura Investment , Veolia, Verso Ventures , VNG Innovation , Von Ardenne , VSB Energy, Wermuth Asset Management , Wieland, ZAZ 
HIGHTECH VENTURE DAYS – 15. bis 16.10.2019: Bereits zum 7. Mal bringt die HighTech Startbahn ausgewählte europäische Hochtechnologie-Unternehmen und internationale Kapitalgeber zu diesem auf Hochtechnologie spezialisierten Investorenkongress in Dresden zusammen. In diesem Jahr präsentieren sich 40 ausgewählte kapitalsuchende Hightech-Start-ups und Wachstumsunternehmen aus sechs Technologiefeldern (Maschinen- & Anlagenbau, Mikro- & Nanotechnologie, IKT, Umwelt-/Energietechnik, Materialwissenschaften, Life Sciences, und Transport & Logistik) nationalen und internationalen Investoren wie Business Angels, Venture Capitalists, Corporate VCs, und dem „investierenden Mittelstand“. In hochqualitativen Pitches sowie einer Venture Exhibition mit anschließender Q/A lernen die Kapitalgeber die Unternehmen in privater und exklusiver Atmosphäre kennen.  

Unternehmen: High Tech Startbahn Netzwerk e.V.


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de