Was man als BHKW-Betreiber beachten muss

Rastatt, 02.12.2019 (PresseBox) – Die Kenntnis der umfangreichen und meist sehr komplexen gesetzlichen Rahmenbedingungen ist heute für eine erfolgreiche und wirtschaftliche KWK-Planung unverzichtbar.
Jedoch erweist sich die Tatsache, dass die vielfältigen rechtlichen Rahmenbedingungen häufig novelliert werden, als problematisch. In den letzten Monaten sind zahlreiche für den BHKW-Anlagenbetreiber wichtige Neuregelungen in Kraft getreten.
Somit geht sehr schnell der Überblick verloren.
Aus diesem Grund wird seit vielen Jahren von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum der zweitägige Workshop „Rechtliche Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber“ angeboten.
Die Konzeption dieses Workshops sieht jeweils einen Vortrag durch einen Juristen vor, der die rechtliche Konstellation sowie die aktuellen Rechtsprechungen für den Endanwender verständlich und praxisnah erläutert. Im Anschluss an diese von Fachanwälten gehaltenen Vorträge wird die ingenieurwissenschaftliche Sicht in Bezug auf die Anwendung der Rechtsthemen in der Praxis dargestellt. Außerdem werden am Ende des Workshops zwei Vorträge die Messungen nach EEG und KWK-Gesetz sowie eine Übersicht der erforderlichen Anmeldungen für BHKW-Anlagen behandeln.
Der nächste zweitägige Workshop „Rechtliche Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber“ wird am 28./29. Januar 2020 in Münster angeboten. Der Workshop thematisiert auch die geplanten Neuerungen im KWKG 2020 sowie die bereits beschlossenen Veränderungen im Energie- und Stromsteuergesetz 2019.
Für den Workshop stehen nur noch wenige Plätze zur Verfügung.

Unternehmen: BHKW-Infozentrum GbR


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de