Lauras Booster für den Listenaufbau

Paderborn, 28.02.2020 (PresseBox) – .
Lesen Sie zuerst:
Teil 1: Lauras erster E-Mail-Newsletter
Teil 2: Neue Adressen für Lauras E-Mail-Newsletter
Nachdem Laura den Umsatz in ihrem Mode- und Schmuckgeschäft durch E-Mail-Marketing drastisch erhöhen konnte, nimmt sie sich am Sonntag seit Längerem mal wieder die Zeit, ganz in Ruhe mit ihren Freundinnen Regina und Sophia frühstücken zu gehen.
„Ich habe für den Sommer eine Kreuzfahrt durch’s Mittelmeer gebucht“, freut sich Laura.
„Wie toll, dein E-Mail-Marketing scheint dir ja wirklich viel Umsatz eingebracht zu haben!“, freut sich Regina für ihre Freundin.
„Tatsächlich“, meint Laura. „Super viele meiner Kunden haben nach dem Kauf ihre E-Mail-Adresse da gelassen. Wie cool wäre es aber, wenn ich auch Leute erreichen könnte, die bisher noch nicht bei mir eingekauft haben?“, fragt sie sich.
„Oh da fällt mir was ein!“, murmelt Sophia. Sie arbeitet seit drei Monaten im Marketingbereich eines jungen Startups. „Wir haben vor Kurzem auch eine Aktion gestartet, um mehr E-Mail-Adressen für unsere Newsletter zu sammeln“, erzählt sie. „Mein Chef hat gesagt, dass das super funktioniert hat.“
„Tatsächlich?“, fragt Laura, „wie habt ihr das geschafft?“
„Wir haben uns mit anderen Unternehmen zusammen geschlossen“, erzählt Sophia. „Natürlich können wir einander nicht einfach die gesammelten E-Mail-Adressen schenken. Das wäre sicherlich nicht datenschutzkonform“, lacht sie. „Aber wir haben eine Gewinnspielaktion gestartet, mit der wir gemeinsam E-Mail-Adressen gesammelt haben. Alles vollkommen legal und DSGVO-konform.“
„Das klingt spannend! Erzähl uns mehr“, fordert Laura aufgeregt.
„Das Produkt heißt Cornerstone und kommt von Campaign.Plus. Wir haben uns mit einem anderen Startup zusammengeschlossen und daraufhin bei Campaign.Plus Rubbellose bestellt, die wir dann an unsere Kunden und an die Kunden von dem anderen Startup verteilt haben. Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können, musste man dann seine E-Mail-Adresse eingeben und hat somit seine Werbe-Einverständniserklärung abgegeben.“, erzählt Sophia. „Das wäre doch eine super Möglichkeit für euch!“
„Regina, du planst doch, deinen eigenen Kosmetiksalon zu eröffnen, nicht wahr?“
„Ja, ganz genau! In einem Monat ist die Eröffnungsfeier“, freut sich Regina.
„Das wäre doch eine hervorragende Möglichkeit, um Rubbellose zu verteilen und E-Mail-Adressen zu sammeln! Außerdem betreibt eure Freundin Sonja doch ein Eiscafé in der Fußgängerzone, oder? Wenn ihr 3 euch zusammenschließt, könntet ihr von den E-Mail-Adressen des jeweils anderen profitieren und euer E-Mail-Marketing super ausbauen!“
„Das hört sich gut an!“, überlegen Laura und Regina. „Wie genau funktioniert das Ganze?“
„Zuerst überlegt ihr drei euch Gewinnspielpreise. Regina könnte zum Beispiel eine kostenlose Gesichtsbehandlung verlosen, Sonja einen großen Eisbecher oder ein Heißgetränk und du, Laura, einen Gutschein für dein Schmuckgeschäft. Die Gewinne müssen auch gar nicht zwingend aus euren Läden kommen. Ihr könnt auch einen Blumenstrauß verlosen oder einen Gutschein für andere Geschäfte. Was ihr verlosen wollt, ist ganz euch überlassen“, erklärt Sophia.
„Danach müsst ihr eure Rubbellose an den Mann bzw. an die Frau bringen“, lacht Sophia. „Sonja kann zum Beispiel einen Teil der Rubbellose auf den Tischen in ihrem Café auslegen und Regina kann die Rubbellose auf der Eröffnungsfeier ihres Kosmetiksalons verteilen. Und du Laura, du kannst deine Rubbellose bei dir im Laden verteilen.
Wenn ihr mögt, könntet ihr auch noch in ein paar Nachbargeschäften nachfragen, ob sich jemand an eurer Rubbellosaktion beteiligen möchte. Dann könnt ihr die Kosten für die Rubbellose teilen und umso mehr E-Mail-Adressen sammeln.“
Laura ist aufgeregt: „Wow, so kommen bestimmt super viele E-Mail-Adressen zusammen!“
„Ja genau – und das Ganze ist super einfach: Wer an eurer Rubbellosaktion teilnehmen möchte, muss einfach bloß das Los freirubbeln und den freigerubbelten QR-Code einscannen. Hierdurch wird man dann auf eine Internetseite weitergeleitet, wo man seine E-Mail-Adresse eingeben und seine Werbe-Einwilligung abgeben muss. Auf dieser Internetseite sieht man dann auch, ob man sich in einem eurer Geschäfte einen Gewinn abholen kann oder ob das Rubbellos eine Niete war.“
„Das klingt perfekt! Lass uns das ausprobieren“, beschließen Laura und Regina.
Als sich die drei zwei Monate später wieder auf einen Kaffee treffen, sind sie begeistert. „Wow, ich hätte nie gedacht, dass wir so viele E-Mail-Adressen zusammenbekommen könnten!“, lacht Regina. „Danke für deinen tollen Tipp, Sonja! Es war wirklich eine tolle Idee, gemeinsam E-Mail-Adressen zu sammeln! So viele Adressen und Neukunden hätte ich alleine niemals bekommen!“
„Das stimmt! So eine einfache Möglichkeit, um neue E-Mail-Adressen und neue Kunden zu gewinnen!“, freut sich Laura.

Unternehmen: Campaign.Plus GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de