Munich Business School für weitere fünf Jahre vom Wissenschaftsrat akkreditiert

München, 14.07.2020 (PresseBox) – Die Munich Business School (MBS) erhält vom Wissenschaftsrat für weitere fünf Jahre die Institutionelle Akkreditierung. Mit der erneuten Akkreditierung bescheinigt der Wissenschaftsrat der MBS ein qualitativ hochwertiges Studienangebot, das anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entspricht.
„Durch die Institutionelle Reakkreditierung verleiht der Wissenschaftsrat unserer Hochschule und den hier unterrichteten Studienprogrammen erneut sein Qualitätssiegel“, so Prof. Dr. Stefan Baldi, Dekan der MBS. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sehen uns dadurch in unserer täglichen Arbeit bestätigt. Gleichzeitig spornt uns die Reakkreditierung weiter an, uns als Bildungs- und Forschungseinrichtung kontinuierlich weiterzuentwickeln.“
MBS überzeugt durch die Konzentration auf Kernkompetenzen, Internationalität und Praxisorientierung
Im Februar 2020 hatte eine vom Wissenschaftsrat eingesetzte Arbeitsgruppe die Munich Business School besucht, um die Qualität und die Leistungsfähigkeit der Hochschule zu überprüfen. Diese Prüfung stützt sich im Wesentlichen auf die Bewertung der in Lehre und Forschung erbrachten Leistungen sowie der dafür eingesetzten und für die geplante weitere Entwicklung der Hochschule vorgesehenen Ressourcen. Der daraufhin erstellte Bewertungsbericht würdigt das stabile Studienangebot der MBS, mit dem sich die Hochschule auf ihre Kernkompetenz konzentriert. Die Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen, Weiterbildungsinstituten und zahlreichen ausländischen Partnerhochschulen unterstreichen die in Leitbild und Profildarstellung besonders hervorgehobenen Aspekte der Praxisorientierung und Internationalität. Das Gremium erkennt darüber hinaus an, dass die Hochschule die Forschungsrahmenbedingungen seit der letzten Akkreditierung erkennbar weiterentwickelt hat, u.a. indem der Umfang an Professorenstellen in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut wurde. Qualität und Quantität der Forschungsleistungen werden den Ansprüchen einer anwendungsorientierten Hochschule mit Master-Angeboten gerecht.
Qualitätsmerkmal Akkreditierung
Als erste private Hochschule Bayerns überhaupt wurde die MBS 2010 erstmals vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Nach Ablauf der Akkreditierungsfrist wiederholt das Gremium die Bewertung der bescheinigten Leistungsfähigkeit in Reakkreditierungsverfahren. Dabei überprüft eine Arbeitsgruppe des Wissenschaftsrates, ob die Hochschule weiterhin in der Lage ist, Lehre und Forschung nach anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben zu leisten. Außerdem werden die sachliche und personelle Ausstattung der Hochschule, ihre Finanzierung sowie weitere Kenngrößen begutachtet. Die erste Reakkreditierung der MBS erfolgte im Jahr 2015, nun erhielt die Hochschule die erneute Institutionelle Reakkreditierung.
Neben der Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat besitzt die Munich Business School die staatliche Anerkennung. Diese verlieh das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst der MBS bereits 1999, 2010 folgte die unbefristete staatliche Anerkennung. Auch hier war die MBS die erste private Hochschule in Bayern, der dies gelang.
Zusätzlich zur institutionellen Akkreditierung verfügen alle an der Munich Business School angebotenen Studienprogramme über eine Programmakkreditierung der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Zusätzlich befindet sich die Hochschule im internationalen Akkreditierungsprozess der renommierten AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business).

Unternehmen: Munich Business School