Carema auf der InnoTrans 2018

Die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik steht in den Startlöchern: Vom 18.-21. September 2018 öffnet die InnoTrans in Berlin traditionsgemäß ihre Tore und informiert Besucher und Interessenten umfassend in den fünf Segmenten Railway Technology, Railway Infrastructure, Public Transport, Interiors und Tunnel Construction. Die Messe, die alle zwei Jahre stattfindet, belegt alle 41 Hallen des Berliner Messegeländes.

Um Ihnen die neuesten mobilen Terminals und Barcodescanner zu zeigen sind wir auch zur diesjährigen InnoTrans wieder mit vor Ort in Berlin. Gemeinsam mit Point Mobile zeigen wir Ihnen den neuen PM45, den PM85 als Nachfolger des PM80 sowie viele weitere interessante Produkte und Lösungen.

Wir freuen uns, Sie an unserem Stand 204 in Halle 7.1b begrüßen zu dürfen!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fast retrieval times in Dobrovský’s online shop thanks to Kardex Remstar

The Czech book retailer Dobrovský took the decision to optimize its storage capacity so that it could better manage its growing inventory. Books are now efficiently stored and quickly retrieved by eight Shuttle XP units.

Dobrovský’s opening of an online shop in 2014 led to a significant rise in the number of orders, resulting in a bigger inventory. The company therefore decided to modernize its warehouse. Key requirements included efficient storage of the growing number of books on a minimal footprint and smooth retrieval of the ordered items when shipping books to customers and retail shops.

The Kardex Remstar Shuttle XP units reliably meet these high demands. The units’ height was precisely tailored to fit the warehouse dimensions so that maximum use can be made of the available space. By integrating two levels for each tray, the number of storage compartments was significantly increased. As a result, many more books can now be stored. Since the storage compartments can be flexibly adapted to suit book sizes, optimal use can be made of the available storage space within the system, while the automated retrieval operation guarantees fast and highly accurate picking of the ordered items. Dobrovský has also been able to increase the system productivity by replenishing the stock at the same time as items are being retrieved.

The advantages at a glance:

  • Better use made of the storage space
  • Increased picking accuracy
  • Faster picking times

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar sorgt im Onlineshop von Dobrovský für schnelle Bereitstellungszeiten

Um den gestiegenen Warenbestand besser managen zu können, plante das tschechische Buchhandelsunternehmen Dobrovský eine Optimierung seiner Lagerkapazitäten. Nun sorgen acht Shuttle XP für eine effiziente Lagerung und schnelle Bereitstellung der Bücher.

Ein 2014 eröffneter Onlineshop führte bei Dobrovský zu stark wachsenden Bestellmengen und einem größeren Artikelbestand. Deshalb entschloss sich das Unternehmen zu einer Modernisierung des Lagers. Zu den wichtigsten Anforderungen gehörten neben der effizienten Lagerung des zunehmenden Bücherbestands auf minimaler Fläche eine reibungslose Bereitstellung der bestellten Artikel für den Versand an Kunden und in die Filialen des Händlers.

Die eingesetzten Kardex Remstar Shuttle XP sorgen dafür, dass die hohen Anforderungen zuverlässig erfüllt werden. Die Höhe der Shuttle XP wurde exakt an die örtlichen Gegebenheiten angepasst, sodass eine maximale Nutzung des vorhandenen Raums möglich ist. Dank der Integration von zwei Ebenen je Tablar konnte die Anzahl der Lagerfächer signifikant vergrößert werden, was die Lagerung von deutlich mehr Büchern erlaubt. Eine flexible Anpassung der Lagerfächer auf die jeweiligen Größen der Bücher sorgt dabei für eine optimale Nutzung der vorhanden Lagerfläche innerhalb des Systems, während die automatische Bereitstellung der Shuttles eine schnelle und höchst präzise Kommissionierung der bestellten Artikel gewährleistet. Dobrovský konnte die Produktivität des Systems zusätzlich steigern, indem parallel zur Bereitstellung ein Wiederauffüllen der Lagerbestände erfolgt.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Bessere Nutzung der Lagerfläche
  • Gesteigerte Kommissioniergenauigkeit
  • Reduzierung der Zugriffszeiten

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

COGLAS: Im Versandprozess immer ein Paket voraus

Mit der Logistiksoftware von COGLAS optimieren Sie Ihren Versandprozess und senken zugleich den Aufwand. Erstellen Sie einheitlich und automatisch Ihre Versandlabel mit Ihrem eigenen Logo in der COGLAS Cloud.

Dank der modernen COGLAS Logistiklösung erzeugen Sie Paketmarken aller relevanten Versanddienstleister direkt in unserer Software und sparen dabei Zeit und Geld. Die standardisierte Integration der Schnittstellen zu DHL, UPS und allen gängigen KEP-Dienstleistern, ermöglicht es insbesondere kleinen Versandhändlern, den Versandprozess zu vereinfachen und sich auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Nutzen Sie unser Versandmodul auf jedes mobile Endgerät und steuern Sie den gesamten Prozess mit wenigen Klicks.

Die Webanwendung lässt sich problemlos an die gängigen Shop- und ERP-System anbinden. Mithilfe der Sendungsverfolgung und automatischen Benachrichtigungs-E-Mails, erhöhen Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Zusätzlich können Sie mehrsprachige E-Mails und eine angepasste Tracking-Seite verwenden. Ohne lästige Vertragsbindung bietet Ihnen unser Versandmodul maximale Transparenz und Flexibilität in Bezug auf die passende Versandart.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Swisslog realisiert automatisiertes Palettenhochregallager für neues REWE-Frischezentrum

Die REWE Dortmund SE & Co. KG mit Hauptsitz in Dortmund-Asseln hat Swisslog Logistics Automation mit der Realisierung der Intralogistik für ein neues Frischezentrum beauftragt. In der Nordstadt der Ruhrgebietsmetropole soll auf einer Fläche von 160.000 Quadratmetern ein teilautomatisiertes Lager für Milcherzeugnisse, Wurstwaren sowie Obst und Gemüse entstehen.

„Wir sind stolz, dass uns REWE erneut das Vertrauen schenkt“, unterstreicht Daniel Hauser, Geschäftsführer der Region Central Europe & Middle East von Swisslog Logistics Automation. Hauser verweist auf eine bereits 15-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. Im letzten Jahr gründeten die REWE Dortmund und die REWE Group, Deutschlands drittgrößter Lebensmitteleinzelhändler, das Gemeinschaftsunternehmen REWE Dortmund SE & Co. KG, welches Swisslog Logistics Automation mit der Realisierung der Intralogistik für das neue Frischezentrum beauftragte. Nach umfangreichen Modernisierungen automatisierter Palettenlagertechnik in der Vergangenheit sowie dem Neubau des automatisierten Tiefkühllagers im Jahre 2005 ist die jetzt beauftragte Intralogistik ein weiteres Projekt, das Swisslog mit Rewe Dortmund umsetzt. Es soll in zwei Stufen im Herbst 2019 und Frühjahr 2020 in Betrieb gehen.

Dr. Christian Baur, COO der Swisslog Gruppe und CEO von Swisslog Logistics Automation, freut sich über den neuen Auftrag: „Dieses Projekt ist nicht nur ein perfektes Beispiel für eine erfolgreiche langjährige Partnerschaft, sondern zeigt auch, dass wir mit unserem zukunftsfähigen Technologieportfolio auf dem Markt überzeugen.“

Modernes System für die Lebensmittel-Logistik

Kernstück der Logistik wird ein modernes vollautomatisiertes, doppeltief ausgeführtes Palettenhochregallager mit vier Vectura Regalbediengeräten (RBG). Es fasst 4.320 Stellplätze für Milcherzeugnisse. Hinzu kommen teilautomatisierte Fließlagerblöcke für Obst und Gemüse, die ebenfalls von Vectura RBG’s bedient werden. Die Durchlaufkanäle des Fliesslagers können je bis zu neun Paletten aufnehmen und bieten insgesamt Platz für knapp 2.000 Nachschubpaletten und 650 Kommissionierpaletten. Eine automatisierte Fördertechnik – ProMove von Swisslog – für die Be- und Entladung bzw. Nachschubversorgung komplettiert das Vorhaben, wie auch weitere 176 Durchlaufbahnen in der Fläche zur Kommissionierung.

Effizientere Prozesse dank Frische-Knotenpunkt

„Mit unserem neuen Frischelager verfolgen wir eine Zentralisierungsstrategie, die die Effizienz und Leistungsfähigkeit unserer Logistik merklich erhöht“, beschreibt Stefan Hahn, Geschäftsbereichsleiter Logistik bei REWE Dortmund die Ziele des Projekts. So wird das Unternehmen mit Fertigstellung des Zentrums auf der ehemaligen Sinteranlage der Westfalenhütte zwei Läger der REWE Dortmund SE& Co. KG sowie die Unternehmen Bubi Frischdienst eG und Doego Fruchthandel und Import eG im Neubau zusammenführen. „Unser Neubau wird zum Frische-Knotenpunkt, von dem aus wir 400 REWE-Märkte im Ruhrgebiet sowie in Teilen des Münster- und Sauerlandes beliefern wollen“, erläutert Thomas Steinhauer, bei REWE Dortmund Leiter der Bereiche Logistikplanung und Technik, den Zweck der optimierten Warenflüsse. „Swisslog ist ein bewährter Partner, den wir seit vielen Jahren kennen und schätzen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung dieses für uns wichtigen Zukunftsprojekts mit dem Ziel unsere Kunden noch schneller und mit zusätzlichen Sortimenten aus der Frische beliefern zu können.“ 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TIXIT Betriebseinrichtungen auf der FachPack 2018: Betriebseinrichtungen nach Maß und Plan

Für bedarfsgerechte Betriebseinrichtungen in Industrie und Handel plant und fertigt TIXIT Trennwandsysteme, Hallenbüros, Lagerbühnen, Arbeitsplatzsysteme, Regale und Schutzgitter. Zum zweiten Mal ist das Unternehmen heuer auf der FachPack in Halle 4, Stand 647 vertreten und berät Interessenten gerne fachkundig.

Das umfangreiche Angebot an Regalsystemen wie Fachbodenregale, Palettenregale, Weitspannregale und Kragarmregale umfasst auch Sonderregale wie das Euro-Behälterregal oder das Stangenregal für die vertikale Lagerung von Stabmaterial. Für den innerbetrieblichen Transport bietet TIXIT Werkstattwagen, Beistellwagen und Regale für die Materialbereitstellung. Ergonomische Arbeitstische, Werkbänke, Packtische und Stahlmöbel ergänzen das Angebot. Alle zwei Jahre erscheint dazu der TIXIT-Hauptkatalog für Betriebseinrichtungen in Lager, Betrieb, Werkstatt, Archiv und Büro. Im TIXIT-Onlineshop können alle Produkte auch direkt konfiguriert und bestellt werden.

Im Projektgeschäft ist TIXIT seit über 60 Jahren Vorreiter bei versetztbaren Trennwänden und Raumsystemen. Schwerpunkt sind Trennwandsysteme für Industrie und Büro sowie ein- und mehrgeschossige Hallenbüros und Lagerbühnen. Auch Schutzeinrichtungen für Maschine und Mensch konstruiert und fertigt das Unternehmen selbst. Von der Vor-Ort-Analyse über die Planung, Konstruktion, Fertigung, Betreuung und Montage bis hin zur Inbetriebnahme hat der Kunde einen erfahrenen Ansprechpartner.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

COGLAS: Kommissionieren mit Smartphones jetzt noch einfacher

Das überarbeitete Kommissioniersystem von COGLAS legt den Fokus auf die intuitive und zielgerichtete Steuerung der Prozesse. Ziel war es, diese mühelos durch eine benutzerfreundliche Visualisierung der verschiedenen Pickszenarien wiederzugeben und optimal auf Smartphones darzustellen.

Der weiterentwickelte Kommissionierprozess in der COGLAS Cloud erleichtert ein schnelles Picken. Die selbsterklärende neue Bedienoberfläche führt den Nutzer durch die einzelnen Prozessschritte. Vorab zeigt das System auftragsbezogene Informationen an, beispielsweise das kalkulierte Gesamtgewicht und den passenden KLE-Typ. Zusätzlich unterstützt die Software den User, über definierbare, logische Regeln die geeignete Kommissioniermethode zu wählen, sodass sich ein mühsames Rüsten für kleine Bestellungen erübrigt.

Die neugestaltete Oberfläche stellt die relevanten Informationen in den Vordergrund. Der Anwender erhält ausschließlich Hinweise für den jeweiligen Kommissionierschritt. Mithilfe dieser gefilterten Daten lässt sich die Geschwindigkeit und Fehlerquote beim Arbeiten optimieren. Abgesehen davon hat COGLAS die Darstellung an alle Bildschirmgrößen angepasst. Das aktuelle Design hat das Softwarehaus speziell für Tablets und Smartphones sowie für Handhelds verfeinert.

Dank konfigurierbarer Benutzerprofile sind Systemadministratoren in der Lage, die Berechtigungen im Kommissionierprozess zu steuern. Erfahrenen Mitarbeitern können substanzielle Rechte wie Bestandskorrekturen eingeräumt werden. Externes Personal ist hingegen nur befugt, bei Bestandsabweichungen eine Inventurzählung anzustoßen, um folgenschwere Bestandsbuchungen zu vermeiden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: Wie Merck temperaturempfindliche Stoffe unter kontrollierten Bedingungen lagert

Die Merck KGaA ist eines der weltweit führenden Pharma- und Chemieunternehmen, dessen größtes Forschungs- und Entwicklungszentrum sich am Standort Darmstadt befindet. Für ein neu errichtetes Forschungsgebäude benötigte das Unternehmen ein effizientes Konzept zur klimatisierten Lagerung seiner pharmazeutischen Forschungssubstanzen. Die Lösung von Kardex Remstar trägt dafür Sorge, dass die empfindlichen Stoffe stets sicher gelagert und bereitgestellt werden.

Die Hauptbestandteile der von Kardex Remstar entwickelten Sonderlösung sind drei Vertical Lift Module der Shuttle XP Serie, die mit einer Klimafunktion für den Einsatz unter gekühlten Bedingungen angepasst wurden. Die Herausforderung war, drei Lagerbereiche mit jeweils unterschiedlicher Klimatisierung für die sensiblen Substanzen zu integrieren; darunter ein gekühlter und ein tiefgekühlter Bereich. Aufgrund des bei Merck herrschenden, sehr hohen Sicherheitsstandards musste darüber hinaus die permanente Funktionsfähigkeit der kontrollierten Lagerbedingungen gewährleistet werden. Dies wurde von Kardex Remstar durch Integration eines Redundanzsystems mit eigenen Kühlaggregaten und Sensorik sichergestellt, welches im Falle einer Störung als Ersatz fungiert. 

Für höchsten Schutz sorgt eine Reihe weiterer Maßnahmen: Zur Vermeidung des Auftritts von Luftfeuchtigkeit und Vereisung wird die Luft im Gerät von einem Trocknungssystem entfeuchtet. Damit die Labormitarbeiter von ihren Arbeitsplätzen mit Raumtemperatur auf die gekühlten Produkte zugreifen können, ohne die Klimatisierung zu beeinträchtigen, wurden die Shuttle XP in Isolierzellen eingehaust. Zusätzliche Laserpointer und Positionsanzeigen tragen dafür Sorge, dass Picks mit höchster Präzision erfolgen – und dies äußerst ergonomisch und platzsparend. 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Geschützte Lagerung in gekühlter sowie tiefgekühlter Atmosphäre
  • Sicherstellung kontrollierter Lagerbedingungen durch Redundanzsystem
  • Vereinfachter und präziser Zugriff aus Bereichen mit Raumtemperatur
  • Reduzierung des Flächenbedarfs um 66%
  • Ergonomische Bedienung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: How Merck stores temperature-sensitive material under controlled conditions

Merck KGaA is one of the world’s leading pharma and chemical companies. Its biggest research and development center is located in Darmstadt. The company needed an efficient concept for its new research building to allow it to store the pharmaceutical substances used in the course of its research in a climate-controlled environment. The solution from Kardex Remstar ensures that sensitive substances can always be safely stored and retrieved.

The main elements of the special solution developed by Kardex Remstar are three Vertical Lift Modules from the Shuttle XP series, which have been adapted with a climate-control function for use in chilled conditions. The challenge was to integrate three storage zones, each with a differently controlled climate for the sensitive substances, including a chilled zone and a deep-frozen zone.  Due to the very high safety standards at Merck, measures had to be taken to guarantee that the controlled storage conditions could be permanently maintained. Kardex Remstar made sure of this by integrating a redundant system featuring its own refrigeration units and sensor technology, which takes over in the event of a fault.

A range of additional measures provide maximum protection. The air within the unit is dehumidified by a drying system to prevent the presence of humidity and frost. The Shuttle XP units are housed in insulated cells so that the laboratory staff can access the chilled products at room temperature from their workstations without affecting the climate-controlled environment. Additional laser pointers and position indicators ensure that items are picked with maximum precision. The space-saving concept is also extremely ergonomic.

The advantages at a glance:

  • Secure storage in both chilled and deep-frozen conditions
  • Maintenance of controlled storage conditions assured by a redundant system
  • Simple and precise access to items from areas at room temperature
  • The smaller footprint occupies 66% less space
  • Ergonomic operation

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dematic bringt Roboterarm für die automatische Kommissionierung auf den Markt

Die Dematic GmbH hat ihr Leistungsportfolio um einen Roboterarm für die automatische Kommissionierung erweitert. Selbstständig wählt das sogenannte Roboter Piece Picking Module einzelne Artikel aus, hebt sie an und befördert sie in die vorgesehenen Behälter. Dabei werden Durchsatzraten von 600 bis zu 1.200 Artikeln pro Stunde erreicht. Auf diese Weise erhöht der Roboterarm sowohl die Genauigkeit als auch die Produktivität in der Intralogistik. Mit dem Roboter Piece Picking Module vervollständigt Dematic zudem die Automatisierung sämtlicher Arbeitsschritte rund um die Auftragserfüllung.

„Unser Ziel ist es, mithilfe modernster Technologien die Prozesse in der Intralogistik kontinuierlich zu optimieren. Mit dem Roboter Piece Picking Module bieten wir jetzt die Möglichkeit, auch die Kommissionierung zu automatisieren“, sagt Crystal Parrott, Leiterin des Robotics Center of Excellence bei Dematic. Im Vergleich zur manuellen Kommissionierung erhöht der Roboterarm die Effizienz des Picking-Prozesses und beschleunigt so die gesamte Auftragsabwicklung.

Die im Roboterarm integrierte Software scannt und verifiziert zunächst die eingehenden Container und bestimmt die Lage der enthaltenen Artikel. Im Anschluss pickt der Roboterarm die Produkte gemäß der Auftragsliste und legt sie in die vorgesehenen Behälter. Das Roboter Piece Picking Module erhöht so nicht nur die Genauigkeit beim Picking, sondern reduziert auch die Arbeitskosten. Produkte unterschiedlichster Art und Größe wie zum Beispiel Körperpflegeartikel, Kosmetika, verpackte Lebensmittel, Büroartikel oder auch industrielle Ersatzteile können mithilfe des Roboterarms automatisch kommissioniert werden.

Sowohl in neue als auch in bestehende Anlagen kann das Roboter Piece Picking Module integriert werden, zum Beispiel auch in das automatische Lagersystem Dematic Multishuttle oder das Stückgut-Kommissioniersystem AutoStore®. Entwickelt wurde der Roboterarm im Robotics Center of Excellence von Dematic, das auf die Entwicklung der Technik robotergestützter Automatisierung spezialisiert ist.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox