Arbeiten im CRM ohne Internetverbindung

quisa CRM ermöglicht es auch, ohne Internetverbindung im System zu arbeiten, mit der Funktion Offline Client.

Somit kann sich der Außendienst, Überblick über die Historie der Kontakte verschaffen, sowie Informationen einsehen wie z.B.

  • Wann hat der Kunde, bei uns gekauft und was genau
  • Wann war der letzte Kontakt, zum Kunden und warum
  • Mit welchen Marketingmaßnahmen wurde er angesprochen, hat er reagiert?
  • Bekommt er aktuelle Service-Leistungen, wenn ja welche?

Diese Informationen und viele weitere stehen dem Kollegen im Außendienst zur Verfügung.
Durch die mobile Nutzung, des CRM Systems hat er alle Daten, immer mit dabei. Der Offline Client greift ein, wenn einmal keine Internetverbindung möglich sein sollte.
Auch hier gibt es natürlich, den vollen Funktionsumfang unserer CRM Software.

Sie können mit quisa® CRM auch offline mit Ihren Daten arbeiten.
Im Zug, im Außendienst, im Home-Office, im Flugzeug, kurzum überall, wo keine Internetverbindung möglich ist.
Dafür wird einfach auf dem Arbeitsplatz, auf dem offline gearbeitet werden will über eine Installationsroutine quisa® CRM lokal installiert.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie eine online Präsentation.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wenn die Chemie stimmt: Fichtner Bauconsulting GmbH plant Elektrotechnik mit ALPI

Energienetzbetreiber, Forschungsgesellschaften, Chemiekonzerne, Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie oder auch Stadt- und Gemeindeverwaltungen in ganz Deutschland gehören zum Kundenkreis, der auf FBC-Know-how zurückgreift. In Ludwigshafen betreibt die FBC ihren zweiten deutschen Standort neben dem Hauptsitz in Stuttgart, der gleichzeitig der Standort der Muttergesellschaft ist, der Fichtner GmbH & Co KG..

Während FBC sämtliche Dienstleistungen rund um Architektur, Objektplanung und Bautechnik anbietet, betreut das Team in Ludwigshafen Projekte in Sachen Elektrotechnik, elektrische Gebäudeausrüstung und Automatisierung von der Planung bis zur Ausführung. Seit Ende 2017 bringt die FBC hierzu Lösungen von ALPI zum Einsatz.

Automatisierte Elektroplanung spart Hälfte der Zeit

„Heute bilden wir die gesamte Elektroplanung und sämtliche Berechnungen automatisiert mit C aneco-Lösungen ab. Vieles war zuvor noch echte Handarbeit.“, erinnert sich Teamleiter Sonnenburg. Etwa, wenn Steckdosen auf DIN-A0-Plänen einzeln per Hand ausgezählt oder ganze Montageplanungen manuell erstellt wurden. „Fehleranfällig, zeitraubend und aus der Zeit gefallen“, findet Lars Sonnenburg, und nicht zuletzt kostspielig: "Wir planen die Elektrotechnik heute in der halben Zeit durch, wenn nicht in weniger. Gut für uns, gut für den Kunden, gut für die Chemie zwischen uns und der Buchhaltung. Zeit ist eben Geld."

Elektro-CAD und Netzberechnung vereint

Diese Entwicklung verdankt FBC dem Einsatz einer Lösung für die automatisierte Netzberechnung im Verbund mit einer 2D/3D-CAD-Lösung für Elektroplanung & Engineering. Beide L&ou ml;sungen stellt ALPI bereit und verzahnt sie mitereinander. Die Einzellösungen tauschen Planungs- und Berechnungsdaten nahtlos in beide Richtungen aus. Lars Sonnenburg kennt die Vorteile dieser Lösung: „Die gesamte CAD-Planung kann exportiert und an die Berechnungssoftware übergeben werden. Die Berechnungsergebnisse fließen dann wieder zurück in die Planung. Eine Kabeltrasse ändern und den Spannungsfall erneut prüfen? Alles automatisch. Die komplette Montageplanung, die Kabelzuglisten für den Monteur vor Ort, die vollständige Dokumentation, all das generieren wir jetzt ebenfalls automatisch statt ´händisch´“.

Hohen Anforderungen entsprochen

Vor allem die vollständige und gesetzesfeste Dokumentation nebst normgerechter Berechnungsnachweise standen oben im Lastenheft, als FBC sich in die Recherche nach geeigneten Softwarelösungen begab. „An dieser Stelle s ehen wir uns seitens unserer Kunden naturgemäß höchsten Anforderungen gegegenüber", erklärt Lars Sonnenburg. Die ALPI-Software verarbeitet allein 17 internationale Normen. Einer der Gründe für die Entscheidung für ALPI. Lars Sonnenburg war vom weiteren Leistungsumfang ebenso schnell überzeugt: „Nach der Präsentation des Gesamtpakets stand die Entscheidung pro ALPI innerhalb 2 Tagen fest."

BIM kann kommen

Zum Gesamtpaket gehört insbesondere auch eine Verbindung zum BIM-Modell in Autodesk Revit, die ALPI ebenfalls liefert. Lars Sonnenburg blickt deshalb voraus: „BIM wird auch für uns die Zukunft sein. Diese können wir unseren Kunden bieten, legen diese aber nicht darauf fest. Mit ALPI bieten wir das Beste in 2D oder 3D, aus dem klassischen oder aus dem BIM-Modell. Ganz nach Kundenwunsch“.

Über unseren Kunden Fichtner Bauconsulting GmbH (FBC)

Eng verzahnt in die Struktur der FICHTNER-Gruppe am Stammsitz in Stuttgart, bearbeitet FBC anspruchsvolle und komplexe Projekte jeder Größe mit höchsten Ansprüchen an das Schnittstel­lenmanagement und an die Koordination der einzelnen Fachplanungsdisziplinen. Die FBC bearbeitet als Fach- und Generalplaner in den Bereichen Architektur & Objektplanung, Tragwerksplanung, technische Gebäudeausrüstung und Infrastrukturplanung anspruchsvolle und komplexe Projekte vornehmlich im Industrie- und Anlagenbau sowie im Verwaltungs- und allgemeinen Hochbau. Hinzu kommen Leistungen im Bereich Verkehrsanlagen für Straße und Schiene sowie Flughäfen. Neben privatwirtschaftlichen Kunden unterstützt die FBC Kunden der öffentlichen Hand bei der Raum- und Stadtplanung, Bauwerken der Infrastruktur sowie dem Bau von öffentichen Gebäuden und dem Wohnung sbau.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TOP-Stellenangebot Salesmanagerin für die Bereiche Medizintechnik und Gesundheitswesen bei einem international agierendem Dienstleistungskonzern

Großer Karriereschritt für Salesmanager bei TOP-Arbeitgeber für die Region Hessen. Hamburger Headhunter sucht Sales Manager Healthcare mit dem Schwerpunkt „Digitale Transformation in Krankenhäusern“

Die Hamburger Personalberater haben bereits mehrfach qualifiziertem Vertriebspersonal den Schritte auf der Karriereleiter ermöglicht, denn die Kontrast Consulting GmbH ist seit 25 Jahren Experte bei der Suche nach passenden Key Account Managern, Kundenbetreuern, Sales Managern und Vertriebsingenieuren.

Aktuell unterstützen sie das Tochterunternehmens eines international agierenden und marktführenden Dienstleistungskonzerns aus Berlin, der für sein Vertriebsgebiet Hessen einen „Sales Manager Healthcare“ sucht. Der Fokus des Global-Players liegt dabei auf der digitalen Informations- und Dokumentationslogistik – der Vertrieb von digitalen Lösungen innerhalb der Healthcare Branche wird der Schwerpunkt des gesuchten Salesmanagers sein.

Qualifizierung und Beratung

Ein erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches oder technisches Studium, mehrjährige Vertriebserfahrung im Außendienst, idealerweise Erfahrungen in der Schnittstelle IT / Healthcare und verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse sind Voraussetzung für eine Bewerbung und nötig für die umfangreichen Aufgaben:

  • Qualifizierung potenzieller Neukunden sowie eigenverantwortliche Betreuung der Bestandskunden,
  • Beratung und Vorstellung des Produktportfolios sowie Einweisung in deren Handhabung,
  • Angebotserstellung und vertragsabschlussorientierte Führung von Vertriebs- und Preisverhandlungen und
  • Teilnahme an Messen, Kongressen und Fachveranstaltungen

Festanstellung mit Wachstumsperspektiven

Die anspruchsvolle und spannende Aufgabe im Vertrieb wird mit einem attraktiven Vergütungspaket mit Fixgehalt plus zusätzlichen erfolgsabhängigen Anteil und einen auch zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellten Firmenwagen entlohnt. Die Möglichkeit der Home-Office-Nutzung, die unbefristete Festanstellung mit Wachstumsperspektiven sowie die enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und vor allem die spannende und Anspruchsvolle Aufgabe im Vertreibe mit Ärzten, Kliniken und Unternehmen machen die Stelle besonders attraktiv.

Erfahrener RekrutierungspartnerMit den Headhuntern aus Hamburg, erfahrene Recruiter von Vertriebsprofis und Außendienstmitarbeitern, hat sich die Unternehmensgruppe einen starken Partner an die Seite geholt, der bei dieser speziellen Direktansprache unterstützt, qualifizierte Kandidaten zu finden. Gerade die Doppel-Expertise der Hamburger bei der Personalberatung in den Bereichen Vertrieb, Sales und Key Account als auch die 25jährige Erfahrung in der Personalsuche bei IT und Healthcare sind der ausschlagende Faktor für ein erfolgreiches Headhunting.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lingenio mit neuen Algorithmen auf der EAMT

Bogdan Babych, neuer Technischer Leiter bei der Lingenio GmbH und Professor an der Universität Leeds, trägt bei der diesjährigen Konferenz der European Association for Machine Translation (EAMT) in Alicante über eine neues Verfahren zur Gewinnung von Übersetzungsdaten aus sog. vergleichbaren Corpora mit großem Potenzial für die mehrsprachige Termextraktion vor.

Die EAMT veranstaltet jährlich eine Konferenz zu neuesten Entwicklungen in der Maschinellen Übersetzung. Dieses Jahr fand die Veranstaltung in Alicante statt. (The 21st Annual Conference of the European Association for Machine Translation). Ein wichtiges aktuelles Thema ist die Gewinnung von Übersetzungsdaten aus sog. ‚vergleichbaren Corpora‘ (Comparable Corpora), d.h. von Texten unterschiedlicher Sprache die nicht Übersetzungen voneinander sind, sondern nur in der Thematik ähnlich.

Das ist gerade für Übersetzungen von und in sog. ‚kleinere Sprachen‘ wichtig. Das sind solche, für die es vergleichsweise wenig elektronisch verfügbare Texte gibt und – vor allem – wenig Übersetzungen in ‚große Sprachen‘ wie Englisch oder Französisch. Um Übersetzungssysteme trainieren zu können, muss dann auf andere, nur vergleichbare, Korpora ausgewichen werden. Für diese ist es von großer Bedeutung, sog. Cognates zu finden, d.h. Wörter in den Texten die mit großer Sicherheit als Übersetzung voneinander erkannt werden können. Bei Vorliegen von nur bescheidenen Wörterbüchern, wie oft z.B. zwischen asiatischen und europäischen Sprachen der Fall, ist das ein großes Problem.

Prof. Babych hat nach detaillierten Studien zu diesem Thema nun eine vielversprechende Arbeit vorgelegt die zur Bestimmung von Cognates zusätzliche, standardisierte und automatisch abfragbare Kriterien aus der Phonologie mit einbezieht. Die Arbeit ist auf großes Interesse bei Kollegen gestoßen, u.a. von der School of Computing der University of Dublin und der Universitat d’Alicant, beides bekannte Zentren innovativer Forschung zur automatischen Übersetzung.

Lingenio wird das Verfahren in seine Term-Extraktions-Systeme zur Unterstützung von diversen Übersetzungsprozessen integrieren.

Mehr zu der Arbeit zu ‚Development and evaluaton of phonological models for cognate identification‘ findet sich in den Proceedings der Konferenz.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IoT-Innovationen fördern: XITASO verstärkt Anwenderorganisation „MindSphere World e.V.“

Das Internet der Dinge (IoT) ist die Zukunft der Produktion. Je schneller die Industrie die darin liegenden Chancen ergreift, desto besser für den Standort Deutschland und den internationalen Markt. Eine entscheidende Rolle spielen dabei Innovationen wie das offene, cloudbasierte IoT-Betriebssystem MindSphere von Siemens. Es gibt Entwicklern die Möglichkeit, entsprechende Anwendungsszenarien effizient und mit hoher Flexibilität in die Praxis umzusetzen. Einen Ansatz, den auch XITASO unterstützt und fördert: Seit dem Frühjahr 2018 zählt das Augsburger Software- und Beratungsunternehmen zu den Mitgliedern der weltweiten Anwenderorganisation „MindSphere World e.V.“.

„Gerade in globalisierten Märkten wird es für Unternehmen zunehmend wichtiger, durch IoT-Innovationen die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern oder gar auszubauen“, so Dr. Gunter Gehrke, Chief Sales Officer der XITASO GmbH. „Mit MindSphere hat Siemens eine offene, Cloud-basierte IoT-Plattform geschaffen, auf deren Basis Entwickler Lösungen für das Industrial Internet of Things effizient designen und umsetzen können.“ Als Platform-as-a-Service liefert sie eine skalierbare Entwicklungsumgebung mit nativer Cloud-Anbindung – die ideale technische Grundlage für die Realisierung smarter Anwendungsszenarien in der Industrie. Ulrich Huggenberger, Geschäftsführer und Gründer von XITASO, ergänzt: „Der Austausch mit anderen Experten und Vordenkern, bei dem wir uns aktiv beteiligen, ist für uns als Unternehmen von strategisch wichtiger Bedeutung. Dies unterstreichen wir ab sofort auch durch unsere Mitgliedschaft im MindSphere World e.V., wo wir die weitere IoT-Entwicklung durch unsere Praxisperspektive bereichern.“

Innovatives MindSphere-Konzept überzeugt bei Siemens-Challenge

Wie ein konkreter IoT-Anwendungsfall aussehen könnte, bekamen Fachbesucher auf der diesjährigen Hannover Messe zu sehen: Als einer der Finalisten der „MindSphere Open Space Challenge“ von Siemens präsentierte XITASO einen innovativen Lösungsansatz für ein reales Anwendungsszenario in der Wirtschaft. Dabei stand die Konzeption einer Software im Zentrum, die Servicetechniker dazu motivieren soll, zur Problemlösung enger zusammenzuarbeiten und gesammeltes Erfahrungswissen mit ihren Kollegen zu teilen. Dies reduziert Servicezeiten und spart Kosten. Dabei konnte das XITASO Projektteam das Live-Publikum überzeugen: In der anschließenden Online-Abstimmung gewann XITASO mit seiner agilen, interdisziplinären Herangehensweise den ersten Platz. Als Preis für den Gewinn dieser Publikumsentscheidung wurde das Unternehmen zur kommenden MindSphere Developer Conference nach Berlin eingeladen.

Weitere Details rund um die Anwenderorganisation MindSphere World e.V. finden sich hier, zur „MindSphere Open Space Challenge“ hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Snowflake ab sofort als SaaS-Lösung auf AWS Marketplace verfügbar

Snowflake ist ab sofort über den AWS Marketplace in Form von Software-as-a-Service-Verträgen verfügbar. AWS-Kunden profitieren von einem einfacheren und schnelleren Beschaffungs- und Einkaufsprozess, einer einfacheren Methode zur Software-Implementierung, der Sichtbarkeit des Einkaufsprozesses in allen Geschäftsbereichen sowie einer schnelleren Amortisierung mit Snowflake – denn sie können ihre bestehenden Zahlungsbedingungen mit AWS nutzen und erhalten eine konsolidierte Abrechnung.

Im AWS Marketplace sind verschiedene Lösungen unabhängiger Software-Anbieter, die auf Amazon Web Services ausgeführt werden, verfügbar. AWS-Kunden können hier aus mehr als 4.200 Lösungen auswählen und dank der SaaS-Verträge genau die für sie passenden Abonnement-Bedingungen finden. Dave McCann, Vice President AWS Marketplace, Service Catalog and Migration Services bei Amazon Web Services, erläutert: „Unsere Kunden suchen Lösungen, die auf Basis von AWS die Vorteile der Cloud voll ausschöpfen können. Wir freuen uns, dass Snowflake nun seine Angebote auf dem AWS Marketplace um SaaS-Verträge erweitert hat. Dank vereinfachter Beschaffung und einheitlicher Abrechnung über ihr bestehendes AWS-Konto haben Kunden jetzt mehr Flexibilität beim Kauf mehrjähriger Verträge und beim Einsatz von Snowflake.“

Bob Muglia, CEO von Snowflake, ergänzt: „Unsere Kunden wissen, dass sie mithilfe von Snowflake zu wirklich datengetriebenen Unternehmen werden können. Der Weg dahin ist jetzt noch einfacher: Sie können über den AWS Marketplace bestellen, indem sie Snowflake einfach zu ihrer bestehenden AWS-Rechnung hinzufügen.“

Snowflake im Einsatz bei zwei Neukunden

Ein Snowflake-Neukunde, der bereits über den AWS Marketplace bestellt, ist SendGrid – eine cloudbasierte E-Mail-Plattform, mit der Marketing-Spezialisten und Entwickler auf einfache Weise E-Mails erstellen, segmentieren, testen und bereitstellen können. „Die Möglichkeit, Snowflake über den AWS Marketplace zu erwerben, war nur ein weiterer guter Grund, sich für Amazon Web Services als Cloud-Anbieter und Snowflake Computing als Anbieter eines Cloud-basierten Data-Warehouse zu entscheiden“, so Amy Anthony, Director Enterprise Data Operations bei SendGrid.

Ein zweiter Neukunde ist DNA, eines der führenden Telekommunikationsunternehmen Finnlands. Tomi Eronen, Head of Information Management and Analytics bei DNA, erläutert: „Auf dem AWS Marketplace haben wir uns für Snowflake entschieden, um große Mengen verschiedener Daten, die uns bisher nicht zur Verfügung standen, einfach erfassen und analysieren zu können. Dank AWS Marketplace und Snowflake haben wir einen schnellen Weg hierfür gefunden.“

Snowflake im Überblick

Snowflake bietet die Leistung, Nebenläufigkeit und Einfachheit, die für die Unterstützung der vielfältigen Daten- und Analyselandschaften in Unternehmen heutzutage erforderlich sind. Ziel ist die Beseitigung der technologischen und architektonischen Hindernisse, die Unternehmen davon abhalten, wirklich datengesteuert zu sein. Snowflake verfügt über sechs Eigenschaften, die für ein cloud-basiertes Data-Warehouse entscheidend sind:

  • Alle Daten: Unternehmen können eine einzige Quelle erstellen, um aus Petabyte an strukturierten und semistrukturierten Daten (JSON, XML und AVRO) wichtige Erkenntnisse zu extrahieren, zu speichern und zu integrieren.
  • Alle Benutzer: Unternehmen können auf eine unbegrenzte Anzahl an nebenläufigen Benutzern und Anwendungen zugreifen, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.
  • Kein Management: Snowflake reduziert die Komplexität, so dass keine Infrastruktur zur Optimierung und Anpassung erforderlich ist.
  • Datenbank mit vollständiger SQL-Unterstützung: Snowflake unterstützt Tools, mit denen Millionen von Geschäftsanwendern bereits hinlänglich vertraut sind.
  • Nur für das bezahlen, was man nutzt: Die Cloud-Lösung von Snowflake trennt Speicher- und Rechenkapazitäten, so dass beide unabhängig voneinander bedarfsgerecht, transparent und automatisch skaliert werden können.
  • Datennutzung und -freigabe: Mit Snowflake wird das Data-Warehouse zum Data-Sharehouse – mit direkter und sicherer Datenfreigabe, so dass Unternehmen innerhalb von Sekunden die verschiedenen Datenfreigaben (one-to-one, one-to-many und many-to-many) erstellen können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Epicor als Stevie-Preisträger bei den American Business Awards 2018 ausgezeichnet

Epicor Software, ein globaler Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware für Wachstum, gab heute bekannt, dass das Unternehmen bei den 16. Annual American Business Awards® mit einem Stevie® Award für seine branchenführende Support-Plattform EpicCare in der Kategorie Customer Service Department of the Year – Computer Software ausgezeichnet wurde.

Im Zuge der kontinuierlichen Investitionen in Wachstum und Kundennähe hat Epicor eine grundlegende digitale Transformation seiner gesamten Kundenservicesysteme, -prozesse und -abläufe vollzogen.

Die Transformation begann mit der Implementierung der EpicCare-Plattform, einer modernen Customer Service Management-Lösung von ServiceNow. Damit wurden mehr als 15 bestehende Supportsysteme und mehr als 50 Kundenportale durch eine einzige Plattform ersetzt, die weltweit 20.000 Kunden und mehr als 70 Produkte bedient. Die erfolgreiche Einführung von EpicCare führte dazu, dass alle Kunden und Partner – für alle Produkte weltweit – nun auf einem einzigen, bewährten System arbeiten.

„Die Nominierungen für die American Business Awards 2018 waren hervorragend. Es war ein starker Wettbewerb, und diejenigen, die als Gewinner des Stevie Awards ausgezeichnet wurden, sollten stolz auf diese Leistung sein", sagte Michael Gallagher, Präsident und Gründer der Stevie Awards.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Stevie Award 2018 ausgezeichnet wurden", erklärte Steve Murphy, CEO von Epicor Software. „Die Einführung von EpicCare ermöglichte eine zentrale, konsistente, globale Support-Plattform für alle Epicor-Produkte in allen Geschäftsbereichen und Regionen. Darüber hinaus fördert es unsere kontinuierliche Entwicklung hin zu einer wissensbasierten Unterstützung durch leistungsstarke Self-Service-Tools für Kunden. EpicCare hat unsere Kundenorientierung insgesamt verbessert und ist für uns von entscheidender Bedeutung, um weiterhin ein Höchstmaß an Kundenservice und Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.“

Mehr als 3.700 Nominierungen von Organisationen aller Größen und Branchen wurden in den verschiedensten Kategorien eingereicht. Über 200 Fachleute aus aller Welt nahmen am Auswahlverfahren für die diesjährigen Stevie-Preisträger teil.

Die American Business Awards sind das wichtigste Business-Awards-Programm der USA. Alle in den USA tätigen Organisationen sind berechtigt, Nominierungen einzureichen – öffentlich und privat, gewinnorientiert und gemeinnützig, groß und klein. Mit dem Spitznamen Stevies für das griechische Wort "gekrönt" wurden die Preise am Montag, den 11. Juni, im Rahmen einer Gala im Marriott Marquis Hotel in New York verliehen.

Details zu den American Business Awards und der Liste der Stevie-Gewinner 2018 finden Sie unter www.StevieAwards.com/ABA.

Über die Stevie Awards
Die Stevie Awards werden in sieben Programmen verliehen: die Asia-Pacific Stevie Awards, die German Stevie Awards, The American Business Awards®, The International Business Awards®, die Stevie Awards for Women in Business, die Stevie Awards for Great Employers und die Stevie Awards for Sales & Customer Service. Die Stevie Awards Wettbewerbe erhalten jährlich mehr als 10.000 Einsendungen von Organisationen aus mehr als 60 Nationen. Die Stevies würdigen Organisationen jeder Art und Größe und die Menschen, die dahinter stehen, und würdigen herausragende Leistungen am Arbeitsplatz weltweit. Erfahren Sie mehr über die Stevie Awards unter http://www.StevieAwards.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Tata Steel launches their pioneering BIM tool the „DNA Profiler“ and product catalog built by CADENAS

Tata Steel launched their pioneering BIM Tool the "DNA Profiler" and product catalog, granting engineers and architects easy access to configurable products and instant BIM CAD downloads, right from Tata Steel’s website.

Based on the eCATALOGsolutions technology by CADENAS, the “DNA Profiler” was designed with the customer in mind. It delivers to architects the data they want in the BIM CAD format they need — creating a simplified design-to-download process. The “DNA Profiler” is an innovative multi BIM CAD tool, which additionally provides all relevant attributes of Tata Steel construction products beyond the pure geometry. Users can directly specify in the product configurator of Tata Steel which component information they need in which BIM format. The provision of numerous level-of-information that are relevant for the specific construction phase thus fulfills the different needs of respective architects and planners of the construction industry.

The “DNA Profiler” is a flexible tool for today’s needs and future developments. This web-based tool enables users to:

  • Select exactly what BIM information (data and/or 3D object) they want.
  • Configure Tata Steel construction products.
  • Selection of the desired level-of-information depending on the construction phase.
  • Download it in multiple CAD formats and versions.

Tata Steel is a leading international manufacturer of steel and ranks as the world’s second most geographically diversified steel producer, employing over 80,000 people across nearly 50 countries. Its “DNA Profiler” hosts over 6,100 of the Tata Steel European construction brand products – including Celsius®, ComFlor®, Kalzip® and Catnic® products – in all relevant BIM software formats required, to ensure complete interoperability. The BIM objects are available in a large range of native software object formats including Autodesk Revit, ARCHICAD, Tekla, Allplan and Trimble SketchUp.

“Our ‚DNA Profiler‘ is a major step towards simplifying the availability of complex product data online. We hope that not only will it provide a much-needed tool for the design community, but that it will also pave the way towards a more unified approach to data sharing throughout the industry,” says Alex Small, BIM and Digital Platforms Manager at Tata Steel.

“CADENAS are proud to have collaborated with Tata Steel and IBM to create the ‚DNA Profiler‘. One of the first of its kind, the company’s new ‚DNA Profiler‘ has been designed to minimise data overload and will allow users, at whatever stage they are in the construction process, to retrieve the exact level of BIM data they require – and via CADENAS technology, download in multiple native CAD software object formats,” says Gillian Smith, Business Development Director at CADENAS UK.

The product catalog with its BIM tool “DNA Profiler” by Tata Steel is available at:
www.tatasteeldnaprofiler.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lingenio mit neuem CTO

Die Lingenio GmbH hat Prof. Bogdan Babych von der Universität Leeds für die Leitung der Entwicklung gewonnen. Wichtige Aufgaben sind das Produkt-Design, die Implementierung neuer Funktionen und die Ergänzung der linguistischen Ressourcen zu Maschineller Übersetzung und Textanalyse durch statistische Komponenten und Algorithmen.

Prof. Babych ist außerordentlicher Professor am Centre for Translation Studies der University of Leeds in England. Er ist langjähriger renommierter Experte in Maschineller Übersetzung und bei morphosyntaktischen Computermodellen für die Textanalyse, mit zahlreichen einschlägigen Veröffentlichungen.

Lingenio und das Translation Centre in Leeds arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen, mit einer besonders intensiven Zeit während des gemeinsamen EU-Projekts HyghTra (A Hybrid High Quality Machine Translation System, vgl. www.hyghtra.eu/). Es sind seit dieser Zeit viele gemeinsame Vorhaben auf den Weg gebracht worden, die Prof. Babych maßgeblich beeinflusst hat. Die darüber gewonnene Kenntnis der Lingenio-Technologie und seine Kreativität machten ihn schon lange zum Idealkandidaten für die Technische Leitung. Nun ist die Vereinbarung offiziell.

"Wir sind sehr froh, dass Prof. Babych zugesagt hat. Nicht nur seine Expertise wird uns schnell in der Entwicklung weiterbringen, sondern auch seine ausgezeichnete Kenntnis der Slavischen Sprachen. Diese hilft uns, das Portfolio zu erweitern und die Kontakte zum TC in Leeds sind die Basis, Lingenio nach England zu expandieren" sagt Prof. Eberle, der Geschäftsführer von Lingenio. Im Fokus bei den nächsten Zielen sind automatische Fremdsprachenassistenten und High-Level Term-Extraktionssysteme zur Unterstützung von Übersetzungsprozessen

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BOARD ist Leader im G2 Crowd Grids für Business Intelligence und Corporate Performance Management

BOARD zählt aufgrund der Zufriedenheit seiner Kunden (basierend auf echten Nutzerbewertungen) und der Marktpräsenz (basierend auf Verbreitung, Fokus und Einfluss) zu den besten Plattformen für Corporate Performance Management (CPM) und Business Intelligence (BI).

BOARD International, führender Softwareanbieter einer All-in-One-Plattform für Business Intelligence (BI), Corporate Performance Management (CPM) und Advanced Analytics, ist als einer der besten Anbieter im Bereich CPM und BI auf G2 Crowd ausgezeichnet worden, der weltweit führenden Website für die Bewertung von Geschäftslösungen. Die Platzierung basiert auf der hohen Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsrate, die sich aus realen Kundenbewertungen ergeben.

„Bei BOARD sind wir sehr stolz darauf, dass uns G2 Crowd in seine Grids für BI- und CPM-Lösungen aufgenommen hat", sagt Giovanni Grossi, CEO und Mitbegründer von BOARD International. „Unsere hervorragenden Positionen in den globalen Reports bestätigen die Stärke und das schnelle Wachstum von BOARD auf dem Markt für CPM-Werkzeuge. Gerade CPM wird für Unternehmen immer wichtiger, um im Wettbewerb bestehen zu können. Diese erneute internationale Auszeichnung zeigt, dass der Ansatz von BOARD richtig ist, strategische, finanzielle und operative Planung sowie Analyse auf einer einzigen Entscheidungsplattform zusammenzuführen“, fügt Giovanni Grossi hinzu.

BOARD erzielte die Leader-Rolle in beiden G2 Crowd Grids dank der positiven Bewertungen, die BOARD von verifizierten Anwendern im Vergleich zu ähnlichen Produkten in den Kategorien BI und CPM erhalten hat.

„Die Rankings der G2 Crowd Reports basieren auf Daten, die uns reale Anwender liefern", erklärt Michael Fauscette, Chief Research Officer von G2 Crowd. „Wir freuen uns immer, die Ergebnisse der auf unserer Website gelisteten Produkte zu publizieren, da sie die Stimme der Nutzer darstellen und somit potenziellen Kunden auf der ganzen Welt einzigartige Einblicke bieten."

Hier können Sie die vollständigen Reports abrufen:

BOARD-Kunden können eigene Bewertungen auf der G2 Crowd BOARD Review Page abgeben.

Über G2Crowd

G2 Crowd, die weltweit führende Plattform zur Bewertung von Geschäftslösungen, nutzt mehr als 381.000 Nutzerbewertungen, um fundierte Kaufentscheidungen zu ermöglichen. Experten, Einkäufer, Investoren und Analysten nutzen die Website, um Software und Services basierend auf der Einschätzung von Fachkollegen und ausgewählten Nutzergruppen zu vergleichen und auszuwählen. Jeden Monat besuchen mehr als eine Million Menschen www.g2crowd.com, um einzigartige Einblicke zu erhalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox