Innovative Terminals für Vendingautomaten

Im Rahmen der euvend & coffeena 2019 präsentiert Ingenico, der Weltmarktführer im nahtlosen elektronischen Zahlungsverkehr, innovative Hard- und Softwarelösungen rund um Smart Terminals im Automatenbereich. Insbesondere die kontaktlosen Zahlverfahren mit der Karte und dem Smartphone spielen eine große Rolle.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf angeregte Gespräche vom 9.-11. Mai 2019 auf dem Stand der Ingenico GmbH in Köln, Halle 9.1 / Stand E038

Automatenterminal iSelf Modular – universell einsetzbar

Das Ingenico iSelf Modular ist das universelle und multifunktionale Terminal für alle Automatenbereiche. Es besteht aus dem PINPad iUP250, dem Hybridleser iUR250 und dem NFC-/Kontaktlosleser iUC150B und verfügt damit über jede Technologie zur Akzeptanz von Karten und kontaktlosen Medien. Damit können beliebige Zahlbeträge autorisiert werden.

Dank der kompletten Ausstattung ist das iSelf Modular auch für größere Transaktionsbeträge geeignet, somit empfiehlt sich der Einsatz besonders in Automaten mit höherpreisigen Produkten und Aufwertern.

Automatenterminal iSelf Flexible – TOPP und mehr

Das iSelf Flexible ist als Bezahlterminal für die Automatensegmente wie Vending, Parking, Ticketing und Kioske optimiert und für die kostengünstige Kartenakzeptanz ausgelegt. Das robuste und kompakte Design lässt den flexiblen Einsatz in unterschiedlichen Umgebungen zu. Es ist kein PINPad notwendig und damit ein platzsparender Einbau in der Nachrüstung und bei Neuautomaten gewährleistet. Die Online Verbindung erfolgt über die integrierten Kommunikationsmodule oder die Kombination mit Telemetrie-Systemen.

Das iSelf Flexible unterstützt die Anforderungen der Deutschen Kreditwirtschaft und ist als TOPP (Terminal ohne PINPad) für girocard kontaktlos zugelassen. Daneben werden Apple Pay und Google Pay sowie Closed Loop Systeme akzeptiert.

Ingenico GmbH
9. – 11. Mai 2019
Messe Köln
Halle 9.1 / Stand E038
www.euvend-coffeena.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hannover Messe 2019: Delta zeigt IoT-basierte intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung nachhaltiger Städte

Delta, ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Wärmemanagementlösungen, präsentiert heute auf der Hannover Messe 2019 sein breit aufgestelltes Portfolio an energieeffizienten Lösungen unter der neu gestarteten Markenkampagne „IoT-basierte, intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung der Energieeffizienz in Städten“, mit dem Fokus auf intelligente Fertigung, intelligente Gebäude und intelligente Energieinfrastruktur.

Ein wichtiges Highlight aus dem Smart Manufacturing-Angebot von Delta ist die Digital Factory Monitoring Solution, eine Plattform der nächsten Generation, die die digitalisierte Überwachung und Steuerung von Maschinen, Abläufen und Energieverbrauch in Produktionsanlagen ermöglicht. Die Präsentation unterstreicht auch die einzigartigen Fähigkeiten von Delta bei der Integration von erneuerbaren Energien und Energiespeichersystemen, um eine Mikronetz-Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu ermöglichen.

Auf der Messe starten wir eine neue Markenkampagne und unsere Ausstellung steht unter dem Motto „IoT-basierte, intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung von Energieeffizienz in Städten“. Damit zeigen wir, wie wir die Lösungen von Delta integrieren, um intelligente Städte mit verteilten Energieressourcen zu realisieren – von der Stromerzeugung über die Energiespeicherung bis hin zur Energienutzung.

Unsere Kernkompetenz in der Leistungselektronik und unser sich entwickelnder Fokus von der Energieeffizienz auf Produktebene bis hin zum Energiemanagement auf Nanogrid-Ebene ermöglichen es uns, Lösungen zur Förderung der Energiebelastbarkeit in Städten anzubieten.

Dazu gehören beispielsweise energiesparende intelligente Gebäudeautomation und microgrid-gestützte EV-Ladeinfrastruktur. Unsere neue Markenkampagne soll es unseren Stakeholdern ermöglichen, die Art dieser Bemühungen zu verstehen".

Dalip Sharma, Delta-Präsident für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), kommentierte seine Präsenz auf der Hannover Messe 2019 wie folgt: „Durch die Spezialisierung auf energieeffizientes Management ermöglicht Delta IoT-basierte Lösungen für intelligente Gebäude, intelligente Fertigung sowie umweltfreundliche IKT- und Energieinfrastruktur – alles Grundvoraussetzungen für nachhaltige Städte.

So haben wir unsere EV-Ladelösungen und Energiespeichersysteme integriert, um eine energieeffiziente E-Mobilität an wichtigen Einrichtungen wie zum Beispiel der Avion Shopping Mall in Bratislava, Slowakei, zu ermöglichen. Die Hannover Messe ist eine ideale Gelegenheit, um sowohl unsere Angebote für intelligente Städte zu präsentieren als auch die Menschen und Behörden kennenzulernen, die für ihre Entstehung verantwortlich sind.“

Delta präsentiert auf der Hannover Messe 2019 in Halle 11, Stand A57, unter anderem:

  • Lösungen zur intelligenten Fertigung:

Deltas Produkte für die Industrieautomation wurden entwickelt, um eine intelligente Fertigung und Energieeffizienz in Bereichen wie Holzbearbeitung, Verpackung, Montage, Elektronikfertigung und mehr zu ermöglichen. Ein wichtiges Highlight auf dem Delta-Stand ist die Digital Factory Monitoring Solution, ein hochmodernes Ökosystem aus digitalen

Plattformen, das von Delta für die Überwachung und Steuerung von Ausrüstung, Betrieb und Energieverbrauch in Fabriken entwickelt wurde. DIAStudio ist eine brandneue integrierte Engineering-Software zur effizienten Entwicklung von Maschinensystemen – von der Produktauswahl über die Programmierung bis hin zum Export auf eine einheitliche Plattform.

Die Partnerschaft mit CODESYS ermöglicht es Delta, zukünftig Motion-Control-Geräte mit der CODESYS-Plattform zu programmieren, und vereinfacht unseren Kunden die Implementierung der Industrieautomationshardware von Delta.

  • Lösungen für intelligente Gebäude:

Mit IoT-basierten intelligenten Gebäuden im Herzen intelligenter Städte präsentiert Delta – zusammen mit seinen Tochtergesellschaften LOYTEC und VIVOTEK – auch seine neuesten Lösungen für intelligentes Gebäudemanagement. Diese reichen von Überwachungssystemen bis hin zu 3D-Besucherzählsystemen, intelligenten LED-Beleuchtungs- und Steuerungslösungen für HLKK- und Sonnenschutzsysteme von Drittanbietern.

Der LOYTEC L-ROC Raumcontroller ist ein revolutionäres Raumautomationssystem auf Basis von IP, integriert in native BACnet/IP-Netzwerke und LonMark-Systeme für Controller für Beleuchtung, Temperaturund Sonnenschutzregelung sowie Belegungserkennung.

Die Fisheye-IP-Kamera von VIVOTEK ist eine All-in-One-Überwachungslösung, die 180°-Panorama- (Wandmontage) oder 360°-Surround-Ansichten ohne tote Winkel (Deckenmontage) ermöglicht. Daher ist sie ideal für die Überwachung von offenen Bereichen in Flughäfen, Banken, Einkaufszentren und weiteren Einrichtungen geeignet. Diese umfassenden Lösungen für intelligente Gebäude wurden entwickelt, um Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort zu verbessern.

  • Lösungen für intelligente Energieinfrastruktur:

Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Elektromobilität in Städten auf der ganzen Welt muss die Ladeinfrastruktur breit verfügbar und ausfallsicher werden. Zur Erfüllung dieser Anforderung präsentiert Delta seine kompletten intelligenten Ladeinfrastrukturlösungen – von Erzeugung erneuerbarer Energieen über Energieumwandlungssysteme (PCS) und Batterie-Energiespeichersysteme bis hin zu Lösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen.

Ein wichtiges Highlight ist die ultraschnelle 150 kW DC-Ladestation für Elektrofahrzeuge mit modularer, skalierbarer Stromarchitektur und der Möglichkeit, vier Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufzuladen und mit zehn Minuten Aufladen eine Reichweite von 100 km zu erreichen.

Deltas PCS100 ist ein bidirektionales Umwandlungssystem mit 100 kW Leistung, das Strom zwischen Energiespeicher und Netz konvertiert, und Funktionen zum Management von Energie und Netzqualität bietet. Das PCS100 ist für den Außenbereich erhältlich und eignet sich ideal für die Planung von Spitzenausgleich und Lastverschiebung in EV-Ladestationen.

Alle Lösungen von Delta sind auf der Hannover Messe 2019 vom 1. bis 5. April zu sehen, der Delta-Stand ist in Halle 11, Stand A57. Journalisten sind eingeladen, an der Pressekonferenz von Delta teilzunehmen, die am 2. April von 13:30-14:30 Uhr am Stand von Delta abgehalten wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Geldmaat entscheidet sich für die EVO Payments International GmbH

Geldmaat, ein Joint Venture der drei größten Banken der Niederlande, gab letzte Woche bekannt, dass mit der EVO Payments International GmbH („EVO GmbH“) eine fünfjährige Servicevereinbarung über die Kartenakzeptanz an Geldautomaten in den Niederlanden abgeschlossen wurde.

Die EVO GmbH bietet eine breite Palette von Geldautomaten-Dienstleistungen an, darunter DCC-Lösungen (Dynamic Currency Conversion), Split-Abwicklung und Multiwährungsfähigkeiten. Die EVO GmbH ist voll integriert in nationale und internationale Kartenwerke, darunter Visa, Mastercard, American Express, JCB und UPI, und ist Marktführer für Geldautomaten-Acquiring-Services, mit denen sie 17 Länder in Europa bedient.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Geldmaat alle von den Banken angebotenen bargeldbezogenen Dienstleistungen erbringen, um die künftige Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit von Bargeld in den Niederlanden zu gewährleisten, während die EVO GmbH die Geldautomaten-Acquiring-Leistungen erbringen wird, um das Potenzial von Geldmaat zum Betrieb effizienter und zuverlässiger Geldautomatendienste zu steigern.

Geert Eikelboom, CEO von Geldmaat, erklärt: „In den letzten Jahren ist der Einsatz von Bargeld in den Niederlanden zurückgegangen, aber Bargeld wird auf absehbare Zeit entscheidend bleiben. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit der EVO GmbH, um sicherzustellen, dass Bargeld für alle in den Niederlanden verfügbar bleibt. Die Erfahrung und Kompetenz der EVO GmbH bei der Akquisition von Geldautomaten wird eine entscheidende Rolle bei der Verwirklichung dieser Vision und der Bereitstellung eines optimierten, sicheren Netzwerks in den Niederlanden spielen, auch in dem herausfordernden Umfeld einer Gesellschaft, in der Bargeld immer weniger verwendet wird.“

Darren Wilson, Präsident von EVO International, fügt hinzu: „Wir freuen uns, mit Geldmaat zusammenzuarbeiten, um zugängliche und sichere Geldautomaten mit fortschrittlicher Technologie und gutem Service in den gesamten Niederlanden zu unterstützen. Obwohl der Wechsel von Bargeld- zu Kartenzahlung in ganz Europa zunimmt, ist der Bedarf an Bargeld nach wie vor hoch und wir freuen uns, unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, um dieser Nachfrage gerecht zu werden“.

Über Geldmaat:

Geldmaat wurde 2011 als Joint Venture zwischen ABN AMRO, ING und Rabobank gegründet, um die Erfassung, Zählung, Verarbeitung und Verteilung von Bargeld zu gewährleisten. Aus dieser bestehenden Partnerschaft werden Eigentum und Betrieb von Geldautomaten der teilnehmenden Banken auf Geldmaat übertragen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, ein optimales und sicheres Netzwerk von Geldautomaten für die Zukunft zu erhalten und die ständige Verfügbarkeit von Bargeld auch in Zeiten sinkender Nutzung zu gewährleisten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Chemistree Technology: Fortschritte in Kalifornien und Washington State

Chemistree Technology (CSE CHM / WKN A2DVVS), eine auf den US-Markt ausgerichtete Cannabisgesellschaft, hat zuletzt ein vielversprechendes Update zu ihren Aktivitäten in den Bundesstaaten Washington und Kalifornien veröffentlicht.

Erst vergangenen Monat hatte Chemistree eine bereits gemeldete Finanzierung in Höhe von 10,8 Mio. CAD abgeschlossen. Diese Mittel waren für die Expansion der Einrichtungen in Washington State sowie die Einführung der Marke Sugarleaf in Kalifornien gedacht.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Chemistree Technology: Fortschritte in Kalifornien und Washington State

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https:goldinvest.de/cannabisstocks/newsletter
Besuchen Sie uns auf https://goldinvest.de/cannabisstocks

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Chemistree Technology Inc. halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der Chemistree Technology Inc. und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal dieser Vertrag beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Erstellung von Berichten zu Chemistree Technology Inc. entgeltlich entlohnt wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wie mache ich mich selbständig?

Eine kostenfreie Informationsveranstaltung für Existenzgründer organisiert die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken.

Termin: Montag, 6. Mai, 17:00 Uhr
Ort: IHK Heilbronn-Franken, Saal Franken

Christina Nahr-Ettl (Referentin Existenzgründung) und Alexander Rieck (Referent Wirtschaftsrecht) von der IHK Heilbronn-Franken geben Unternehmensgründern eine praxisorientierte Hilfestellung und Anleitung für die Gründungsvorbereitung. Programmpunkte sind u. a. persönliche und fachliche Voraussetzungen zur Existenzgründung, Gründungsformen, Businessplan, öffentliche Förderprogramme, Gewerberecht, Rechtsformen, Unternehmensbezeichnung und das Serviceangebot der IHK.

Interessenten werden gebeten, sich bei der IHK Heilbronn-Franken, Marcel Gerstle (Telefon 07131 9677-118, Fax 07131 9677-119, E-Mail marcel.gerstle@heilbronn.ihk.de, www.heilbronn.ihk.de/…), anzumelden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Saturn Oil & Gas Inc. Announces 2018 Year-End Reserves and 492% Increase in Proved Developed Producing Reserves

Saturn Oil & Gas Inc. (“Saturn” or the “Company”) (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is pleased to announce the results of our independent 2018 year-end reserves evaluation conducted by Ryder Scott Company, LP (“Ryder Scott”) with an effective date of December 31, 2018 (the “Ryder Scott Report”).

Throughout 2018, Saturn continued to execute our aggressive growth strategy focused within the prolific and highly economic Viking play in Saskatchewan.  Our 2018 capital expenditures program totaled $20.7 million and was directed to the acquisition of 26.3 net sections of land and the drilling and completion of 18 (17 net) Viking light oil wells, including 15 extended reach horizontal ("ERH") wells.  The success of this program is demonstrated by the significant growth in our reserves base year-over-year and strong capital efficiencies, which has set the stage for continued expansion and value creation through 2019 and beyond. 

Reserves Highlights

Through 2018, Saturn achieved record growth in reserves at the fastest pace in the Company’s history.  Following are key reserves highlights as at December 31, 2018 across various reserves categories: 

Proved Developed Producing (“PDP”)

  • 492% increase over 2017 to 557.1 thousand barrels (“Mbbls”)
  • 320% increase on a per share (basic) basis
  • 853% growth in net present value discounted at 10% (before tax) (“NPV10 BT”) over 2017
  • Replaced 497% of 2018 annual production
  • Achieved Finding, Development and Acquisition (“FD&A”) costs of $44.78/bbl including change in Future Development Capital (“FDC”)
  • Generated a recycle ratio of 0.94x based on 2018 average operating netbacks of $42.18/bbl

Total Proved (“TP”)

  • 323% increase over 2017 to 2,190.6 Mbbls
  • 200% increase on a per share (basic) basis
  • 769% growth in NPV10 BT over 2017
  • Replaced 1,795% of 2018 annual production
  • Achieved FD&A cost of $21.17/bbl including change in FDC
  • Generated a recycle ratio of 1.99x based on 2018 average operating netbacks

Total Proved + Probable (“TP+P”)

  • 467% increase over 2017 to 4,554.9 Mbbls
  • 302% increase on a per share (basic) basis
  • 768% growth in NPV10 BT over 2017
  • Replaced 4,025% of 2018 annual production
  • Achieved FD&A cost of $20.56/bbl including change in FDC
  • Generated a recycle ratio of 2.05x based on 2018 average operating netbacks

“I am extremely proud of our achievements in 2018, delivering an unprecedented year of reserves growth across all categories,” stated John Jeffrey, Chairman & CEO.  “These results highlight the depth of our high value, light oil Viking portfolio in Saskatchewan where we continue to expand our presence.  With a strong balance sheet and excellent capital and operating efficiencies to support our inventory of development opportunities, Saturn is in a strong position to continue creating value for our shareholders in 2019 and beyond.”

Reserves Summary

Year-end 2018 reserves were evaluated by independent reserves evaluator Ryder Scott in accordance with the definitions, standards and procedures contained in the Canadian Oil and Gas Evaluation Handbook (“COGE Handbook”) and National Instrument 51-101 Standards of Disclosure for Oil and Gas Activities (“NI 51-101”). A reserves committee, comprised of a majority of independent board members, reviews the qualifications and appointment of the independent reserves evaluator and reviews the procedures for providing information to the evaluators. The reserves evaluation was based on Ryder Scott forecast pricing and foreign exchange rates. Reserves included herein are stated on a company gross basis (working interest before deduction of royalties without inclusion of any royalty interests) unless noted otherwise. Additional reserves information will be included in Saturn’s NI 51-101 Forms regarding Statement of Reserves Data and Other Oil and Gas Information which will be filed on SEDAR on or before April 30, 2019.

The following tables outline Saturn’s reserves as at December 31, 2018. No provision for interest, risk management contracts, debt service charges and general and administrative expenses have been made and it should not be assumed that the net present values of the reserves estimated by Ryder Scott represents the fair market value of the reserves.

Summary of Corporate Reserves

The following is a summary of the Company’s estimated corporate reserves as at December 31, 2018, as evaluated by Ryder Scott.

Net Present Value of Future Revenues Before Income Taxes

The following table is a summary of the estimated net present values of future net revenue (before income taxes) associated with Saturn’s reserves as at December 31, 2018, discounted at the indicated percentage rates per year, as evaluated in the Ryder Scott Report.

Future Development Capital

The following table provides a summary of the estimated FDC required to bring Saturn’s TP and TP+P non-producing and undeveloped reserves to production, as reflected in the Ryder Scott Report, which costs have been deducted in Ryder Scott’s estimation of future net income associated with such reserves.

Net Asset Value (“NAV”)

The following table sets out a calculation of NAV based on the estimated before-tax estimated net present value of future net income (discounted at 10%) ("NPV10 BT") associated with our PDP, TP and TP+P reserves, as evaluated in the Ryder Scott Report.

Price Forecast

The following table summarizes Ryder Scott’s commodity price forecast and foreign exchange rate and inflation rate assumptions as at December 31, 2018, as applied in the Ryder Scott Report, for the next five years.

About Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is a public energy Company focused on the acquisition and development of undervalued, low-risk assets.  Saturn is driven to build a strong portfolio of cash flowing assets with strategic land positions.  De-risked assets and calculated execution will allow Saturn to achieve growth in reserves & production through retained earnings. Saturn’s portfolio will become its key to growth and provide long-term stability to shareholders.

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Unaudited financial information

Certain financial and operating information included in this news release for the quarter and year ended December 31, 2018, including finding, development and acquisition costs, are based on estimated unaudited financial results for the quarter and year then ended, and are subject to the same limitations as discussed under "Forward-looking information" set out below. These estimated amounts may change upon the completion of audited financial statements for the year ended December 31, 2018 and changes could be material.

Disclosure of Oil and Gas Reserves Data and Operational Information

The reserves data estimates contained herein are estimates only and there is no guarantee that the estimated reserves will be recovered or that the related estimates of future net income will be realized. There can be no assurance that the forecast prices and cost assumptions applied by Ryder Scott in evaluating the Company’s reserves will be attained, and variances between actual and forecast prices and costs could be material.  Actual reserves may be greater than or less than the estimated volumes provided herein, and it should not be assumed that the estimates of future net income presented herein represent the fair market value of the reserves.  Estimates in respect of individual properties may not reflect the same confidence level as estimates of reserves and future net income for all properties, due to the effects of aggregation.  The Company’s belief that it will establish additional reserves over time with conversion of probable undeveloped reserves into proved reserves is a forward-looking statement and is based on certain assumptions and is subject to certain risks, as discussed below under the heading "Forward-looking information".

This news release discloses certain metrics commonly used in the oil and natural gas industry – namely ""finding, development and acquisition costs",  "net asset value" and “reserve life index” – that do not have standardized meanings or methods of calculation under applicable laws, International Financial Reporting Standards, the COGE Handbook or other applicable professional standards.  Accordingly, such measures, as determined by the Company, may not be comparable to similarly defined or labelled measures presented by other companies, and therefore should not be used to make such comparisons. These metrics have been included herein to provide readers with additional information to evaluate the Company’s performance but should not be relied upon for comparative purposes.  Management uses oil and gas metrics for its own performance measurements and to provide shareholders with measures to compare Saturn’s operations over time. Readers are cautioned that the information provided by these metrics, or that can be derived from the metrics presented in this news release, should not be relied upon for investment or other purposes.

Finding, Development and Acquisition costs (“FD&A costs”)

"Finding, development and acquisition costs" or "FD&A costs" are calculated by dividing the sum of all exploration and development capital expenditures for the year inclusive of the net acquisition costs and disposition proceeds (in dollars) by the change in reserves within the applicable reserve’s category inclusive of changes due to acquisitions and dispositions (in bbls). FD&A costs, including FDC, includes all capital expenditures in the year inclusive of the net acquisition costs and disposition proceeds as well as the change in FDC required to bring the reserves within the specified reserves category on production.

FD&A costs take into account reserves revisions and capital revisions during the year. The aggregate of the costs incurred in the financial year and changes during that year in estimated FDC may not reflect total FD&A costs related to reserves additions for that year.  FD&A costs have been presented in this news release because acquisitions and dispositions can have a significant impact on Saturn’s ongoing reserves replacement costs and excluding these amounts could result in an inaccurate portrayal of its cost structure.  Management uses FD&A as measures of its ability to execute its capital programs (and success in doing so) and of its asset quality.

Net Asset Value (“NAV”)

"Net asset value" is calculated by taking each reserve category future net income per the Ryder Scott Report, on a before tax basis, discounted at 10% and adding undeveloped land value and proceeds from stock option exercises and subtracting decommissioning obligations, discounted at 10%, and net debt.  Management uses this to measure the relative change in net asset value over a period of time.

Forward-Looking Information and Statements

Certain statements contained in this release include statements which contain words such as "anticipate", "could", "should", "expect", "seek", "may", "intend", "likely", "will", "believe" and similar expressions, relating to matters that are not historical facts, and such statements of our beliefs, intentions and expectations about development, results and events which will or may occur in the future, constitute "forward-looking information" within the meaning of applicable Canadian securities legislation and are based on certain assumptions and analysis made by us derived from our experience and perceptions. Forward-looking information in this release includes, but is not limited to: expected cash flow provided by continuing operations; future capital expenditures, including the amount and nature thereof; oil and natural gas prices and demand; expansion and other development trends of the oil and gas industry; business strategy and outlook; expansion and growth of our business and operations; and maintenance of existing customer, supplier and partner relationships; supply channels; accounting policies; credit risks; and other such matters.

All such forward-looking information is based on certain assumptions and analyses made by us in light of our experience and perception of historical trends, current conditions and expected future developments, as well as other factors we believe are appropriate in the circumstances. The risks, uncertainties, and assumptions are difficult to predict and may affect operations, and may include, without limitation: foreign exchange fluctuations; equipment and labour shortages and inflationary costs; general economic conditions; industry conditions; changes in applicable environmental, taxation and other laws and regulations as well as how such laws and regulations are interpreted and enforced; the ability of oil and natural gas companies to raise capital; the effect of weather conditions on operations and facilities; the existence of operating risks; volatility of oil and natural gas prices; oil and gas product supply and demand; risks inherent in the ability to generate sufficient cash flow from operations to meet current and future obligations; increased competition; stock market volatility; opportunities available to or pursued by us; and other factors, many of which are beyond our control.

Actual results, performance or achievements could differ materially from those expressed in, or implied by, this forward-looking information and, accordingly, no assurance can be given that any of the events anticipated by the forward-looking information will transpire or occur, or if any of them do, what benefits will be derived there from. Except as required by law, Saturn disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking information, whether as a result of new information, future events or otherwise.

The forward-looking information contained herein is expressly qualified by this cautionary statement.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Saturn Oil & Gas Inc. meldet Reserven zum Jahresende 2018 und Steigerung geprüfter erschlossener, produzierender Reserven von 492 %

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX-V: SOIL, FSE: SMK) („Saturn“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse seiner unabhängigen Bewertung der Reserven zum Jahresende 2018 durch Ryder Scott Company LP („Ryder Scott“) mit Wirksamkeitsdatum 31. Dezember 2018 bekannt zu geben (der „Ryder-Scott-Bericht“).

Im Laufe des Jahres 2018 setzte Saturn seine intensive Wachstumsstrategie fort, wobei das Hauptaugenmerk auf das produktive und äußerst wirtschaftliche Aktivum Viking in Saskatchewan gerichtet war. Unser Investitionsprogramm 2018 belief sich auf insgesamt 20,7 Millionen Dollar und war auf den Erwerb von 26,3 Netto-Landabschnitten sowie auf die Bohrung und den Abschluss von 18 Leichtöl-Bohrlöchern (17 netto) bei Viking ausgerichtet, einschließlich 15 horizontaler Bohrlöcher mit erweiterter Reichweite. Der Erfolg dieses Programms äußert sich in der beträchtlichen Steigerung unserer Reservenbasis gegenüber dem Vorjahr sowie in der starken Kapitaleffizienz, die den Weg für eine fortlaufende Expansion und Wertschöpfung bis 2019 und darüber hinaus geebnet hat.

Höhepunkte der Reserven

Im Jahr 2018 verzeichnete Saturn eine Rekordsteigerung der Reserven – so rasch wie noch nie zuvor in der Geschichte des Unternehmens. Im Folgenden sind die wichtigsten Höhepunkte der Reserven zum 31. Dezember 2018 für verschiedene Reservekategorien aufgeführt:

Geprüfte erschlossene, produzierende Reserven („GEPR“)

  • Steigerung von 492 % gegenüber 2017 auf 557.100 Barrel („Mbbl“)
  • Steigerung von 320 % auf Basis einer Aktie (bereinigt)
  • Steigerung des Kapitalwerts von 853 % gegenüber 2017 bei einem Diskontsatz von 10 % (vor Steuern) („NPV10 BT“)
  • 497 % der Jahresproduktion 2018 ersetzt
  • Verzeichnete Auffindungs-, Erschließungs- und Anschaffungskosten („FD&A“) von 44,78 $/bbl, einschließlich Änderungen des zukünftigen Erschließungskapitals („FDC“)
  • Recyclingverhältnis von 0,94 x, basierend auf durchschnittlicher Betriebsvalorisierung von 42,18 $/bbl für 2018

Summe geprüft („SG“)

  • Steigerung von 323 % gegenüber 2017 auf 2.190,6 Mbbl
  • Steigerung von 200 % auf Basis einer Aktie (bereinigt)
  • Steigerung des NPV10 BT von 769 % gegenüber 2017
  • 795 % der Jahresproduktion 2018 ersetzt
  • FD&A von 21,17 $/bbl, einschließlich Änderungen des FDC verzeichnet
  • Recyclingverhältnis von 1,99 x, basierend auf durchschnittlicher Betriebsvalorisierung für 2018

Summe geprüft + wahrscheinlich („SG+W“)

  • Steigerung von 467 % gegenüber 2017 auf 4.554,9 Mbbl
  • Steigerung von 302 % auf Basis einer Aktie (bereinigt)
  • Steigerung des NPV10 BT von 768 % gegenüber 2017
  • 025 % der Jahresproduktion 2018 ersetzt
  • FA&A von 20,56 $/bbl, einschließlich Änderungen des FDC verzeichnet
  • Recyclingverhältnis von 2,05 x, basierend auf durchschnittlicher Betriebsvalorisierung für 2018

„Ich bin sehr stolz auf unsere Erfolge im Jahr 2018, das ein beispielloses Jahr der Reservensteigerung in allen Kategorien war“, sagte Chairman und CEO John Jeffrey. „Diese Ergebnisse verdeutlichen das Ausmaß unseres hochwertigen Viking-Leichtölportfolios in Saskatchewan, wo wir unsere Präsenz weiter ausbauen. Angesichts einer starken Bilanz und einer hervorragenden Kapital- und Betriebseffizienz zur Unterstützung unseres Bestands an Erschließungsmöglichkeiten befindet sich Saturn in einer günstigen Lage, um im Jahr 2019 und darüber hinaus einen Wert für seine Aktionäre zu schaffen.“

Zusammenfassung der Reserven

Die Reserven zum Jahresende 2018 wurden vom unabhängigen Reservenbewertungsunternehmen Ryder Scott gemäß den Definitionen, Standards und Verfahren des Canadian Oil and Gas Evaluation Handbook (das „COGE Handbook“) und National Instrument 51-101 Standards of Disclosure for Oil and Gas Activities („NI 51-101“) bewertet. Ein Reservenkomitee, das eine Mehrheit der unabhängigen Board-Mitglieder umfasst, prüft die Qualifikation und die Ernennung des unabhängigen Reservenbewertungsunternehmens sowie die Verfahren zur Bereitstellung von Informationen für die Bewerter. Die Bewertung der Reserven basierte auf den von Ryder Scott prognostizierten Preisen und Wechselkursen. Die hierin enthaltenen Reserven werden auf Brutto-Unternehmensbasis angegeben (Arbeitsbeteiligung vor Abzug von Lizenzgebühren, ohne Einbeziehung etwaiger Lizenzbeteiligungen), sofern nicht anders angegeben. Weitere Informationen zu den Reserven werden in den NI 51-101-Formularen von Saturn bezüglich der Erklärung der Reservedaten und anderer Öl- und Gasinformationen (Statement of Reserves Data and Other Oil and Gas Information) enthalten sein, die am oder vor dem 30. April 2019 auf SEDAR eingereicht werden.

In den folgenden Tabellen sind die Reserven von Saturn zum 31. Dezember 2018 aufgeführt. Es wurden keine Rückstellungen für Zinsen, Risikomanagementverträge, Schuldendienstgebühren sowie allgemeine und Verwaltungskosten gebildet und es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass der von Ryder Scott geschätzten Kapitalwert den marktgerechten Wert der Reserven darstellt.

Zusammenfassung der Reserven des Unternehmens

Im Folgenden ist eine Zusammenfassung der geschätzten Reserven des Unternehmens zum 31. Dezember 2018 angegeben, die von Ryder Scott bewertet wurden.

Kapitalwert zukünftiger Umsätze vor Einkommensteuern

In der nachfolgenden Tabelle ist eine Zusammenfassung der geschätzten Kapitalwerte der zukünftigen Nettoumsätze (vor Einkommensteuern) angegeben, die mit den Reserven von Saturn zum 31. Dezember 2018 in Zusammenhang stehen – diskontiert zu den angegebenen jährlichen Prozentsätzen, die im Ryder-Scott-Bericht bewertet werden.

Zukünftiges Erschließungskapital

In der nachfolgenden Tabelle ist eine Zusammenfassung des geschätzten FDC angegeben, das erforderlich ist, um die nicht produzierenden und unerschlossenen SG- und SG+W-Reserven von Saturn in Produktion zu bringen, wie im Ryder Scott Report angegeben. Die Kosten dafür wurden in der Schätzung der zukünftigen Nettoeinnahmen von Ryder Scott in Zusammenhang mit diesen Reserven abgezogen.

Net Asset Value (“NAV”)

In der nachfolgenden Tabelle ist eine Berechnung des Net Asset Value basierend auf dem geschätzten Kapitalwerts vor Steuern der zukünftigen Nettoeinnahmen (diskontiert mit zehn Prozent) („NPV10 BT“) in Zusammenhang mit unseren GEPR-, SG- und SG+W-Reserven gemäß der Bewertung im Ryder-Scott-Bericht angegeben.

Über Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) ist ein börsennotiertes Energieunternehmen und fokussiert auf die Akquisition und Entwicklung von unterbewerteten und risikoarmen Gebieten. Saturn strebt den Aufbau eines starken Portfolios mit Cash-flow Gebieten in strategischen Regionen an. Risikobefreite Gebiete und kalkulierbare Umsetzung werden es Saturn ermöglichen mit Vorkommen und Produktion sowie anhaltende Einnahmen. Saturn’s Portfolio wird der Schlüssel für Wachstum und bietet langfristige Stabilität für Aktionäre.

Preisprognose

In der nachfolgenden Tabelle sind die Rohstoffpreisprognose von Ryder Scott sowie die angenommenen Wechselkurse und Inflationsraten zum 31. Dezember 2018 für die nächsten fünf Jahre zusammengefasst, die im Ryder-Scott-Bericht angewendet werden.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Ungeprüfte Finanzinformationen

Bestimmte Finanz- und Betriebsinformationen, die in dieser Pressemitteilung für das Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018 enthalten sind, einschließlich Vermittlungs-, Entwicklungs- und Akquisitionskosten, basieren auf geschätzten ungeprüften Finanzergebnissen für das Quartal und das Jahr zum Jahresende und unterliegen den gleichen Einschränkungen wie unter " Zukunftsgerichtete Informationen " beschrieben. Diese geschätzten Beträge können sich nach Fertigstellung des geprüften Jahresabschlusses für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr ändern, und die Änderungen könnten wesentlich sein.

Offenlegung von Öl- und Gasreserven Daten und Betriebsinformationen

Die hierin enthaltenen Schätzungen der Reservedaten sind nur Schätzungen und es gibt keine Garantie, dass die geschätzten Reserven gewinnbar sind oder dass die damit verbundenen Schätzungen der zukünftigen Nettoeinnahmen realisiert werden. Es kann nicht garantiert werden, dass die von Ryder Scott bei der Bewertung der Reserven des Unternehmens angewandten prognostizierten Preise und Kostenannahmen erreicht werden und Abweichungen zwischen tatsächlichen und prognostizierten Preisen und Kosten können wesentlich sein. Die tatsächlichen Reserven können größer oder kleiner als die hierin geschätzten Volumina sein, und es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass die hierin enthaltenen Schätzungen der zukünftigen Nettoerträge den Marktwert der Reserven darstellen. Die Schätzungen für einzelne Liegenschaften spiegeln aufgrund der Auswirkungen der Aggregation möglicherweise nicht das gleiche Konfidenzniveau wider wie die Schätzungen der Reserven und der zukünftigen Nettoerträge für alle Liegenschaften. Die Überzeugung der Gesellschaft, dass sie im Laufe der Zeit zusätzliche Reserven bilden wird, indem sie wahrscheinliche unerschlossene Reserven in nachgewiesene Reserven umwandelt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage, die auf bestimmten Annahmen basiert und gewissen Risiken unterliegt, wie nachstehend unter der Überschrift "Zukunftsgerichtete Informationen" erläutert.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in der Öl- und Gasindustrie übliche Kennzahlen – nämlich "Auffindungs-, Entwicklungs- und Anschaffungskosten", "Net Asset Value" und "Reserve Life Index" -, oder die nach geltendem Recht, den International Financial Reporting Standards, dem COGE Handbook oder anderen anwendbaren professionellen Standards keine standardisierten Bedeutungen oder Berechnungsmethoden haben. Dementsprechend sind solche von der Gesellschaft festgelegten Kennzahlen möglicherweise nicht mit ähnlich definierten oder gekennzeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und sollten daher nicht für solche Vergleiche herangezogen werden. Diese Kennzahlen wurden hierin aufgenommen, um den Lesern zusätzliche Informationen zur Bewertung der Leistung des Unternehmens zu liefern, sollten aber nicht zu Vergleichszwecken herangezogen werden. Das Management verwendet Öl- und Gaskennzahlen für seine eigenen Leistungsmessungen und um den Aktionären Maßnahmen zur Verfügung zu stellen, um die Aktivitäten von Saturn im Zeitablauf zu vergleichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Informationen, die durch diese Kennzahlen bereitgestellt werden oder die sich aus den in dieser Pressemitteilung dargestellten Kennzahlen ableiten lassen, nicht für Investitionen oder andere Zwecke herangezogen werden sollten.

Auffindungs-, Entwicklungs- und Anschaffungskosten ("FD&A-Kosten")

"Auffindungs-, Entwicklungs- und Anschaffungskosten" oder "FD&A-Kosten" werden berechnet, indem die Summe aller Explorations- und Entwicklungsinvestitionen des Jahres einschließlich der Nettoanschaffungskosten und des Veräußerungserlöses (in Dollar) durch die Veränderung der Reserven innerhalb der Kategorie der anwendbaren Reserve einschließlich der Veränderungen aufgrund von Akquisitionen und Veräußerungen (in bbls) dividiert wird. Die FD&A-Kosten, einschließlich FDC, umfassen alle Investitionen im Jahr einschließlich der Nettoanschaffungskosten und des Veräußerungserlöses sowie die Veränderung des FDC, die erforderlich ist, um die Reserven in die angegebene Reservenkategorie der Produktion zu bringen.

Die FD&A-Kosten berücksichtigen Reservenrevisionen und Kapitalrevisionen während des Jahres. Die Summe der im Geschäftsjahr angefallenen Kosten und der Änderungen des geschätzten FDC in diesem Jahr spiegelt möglicherweise nicht die gesamten FD&A-Kosten im Zusammenhang mit der Bildung von Reserven für dieses Jahr wider. Die FD&A-Kosten wurden in dieser Pressemitteilung dargestellt, da Akquisitionen und Veräußerungen einen erheblichen Einfluss auf die laufenden Wiederbeschaffungskosten von Saturn haben können, und ohne diese Beträge könnte dies zu einer ungenauen Darstellung der Kostenstruktur führen. Das Management verwendet FD&A als Maßstab für die Fähigkeit zur Durchführung seiner Kapitalprogramme (und den Erfolg dabei) und für die Qualität seiner Vermögenswerte.

Net Asset Value ("NAV")

Der "Net Asset Value" wird berechnet, indem die zukünftigen Nettoeinnahmen jeder Reservekategorie gemäß dem Ryder Scott Report auf Vorsteuerbasis mit 10% abgezinst und um den unbebauten Grundstückswert sowie um die Erträge aus der Ausübung von Aktienoptionen und der Abzug von Stilllegungsverpflichtungen, abgezinst mit 10%, und um die Nettoverschuldung erhöht werden. Das Management verwendet dies, um die relative Veränderung des Net Asset Value über einen bestimmten Zeitraum zu messen.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

In bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung werden Begriffe verwendet wie z.B. „prognostizieren“, „„könnten“, „sollten“, „erwarten“, „versuchen“, „können“, „beabsichtigen“, „wahrscheinlich“, „werden“, „ glauben“ sowie ähnliche Ausdrücke, die sich nicht auf historische Tatsachen beziehen. Solche Aussagen basieren auf unseren Annahmen, Absichten und Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung, der Ergebnisse und der Ereignisse, die in der Zukunft eintreten werden oder könnten. Es handelt sich hier um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf bestimmten Annahmen und Analysen basieren, auf die wir uns aufgrund unserer Erfahrung und Wahrnehmung berufen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zählen unter anderem auch Aussagen zu folgenden Themen: erwarteter Cashflow aus dem laufenden Betrieb; zukünftige Investitionen, einschließlich deren Höhe und Verwendungszweck; Öl- und Erdgaspreis bzw. Nachfrage nach Öl und Erdgas; Expansion und andere Entwicklungstrends der Öl- und Gasbranche; Geschäftsstrategien und Ausblick; Ausbau und Wachstum unserer Geschäftsbeziehungen und unserer Betriebstätigkeit; Bindung bestehender Kunden, Lieferanten und Partner; Versorgungsschienen; Bewertungsmethoden; Kreditrisiken; und andere ähnliche Angelegenheiten.

Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen, die wir aufgrund von Erfahrungen, Beobachtungen historischer Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren unter den gegebenen Umständen als angemessen erachten. Risiken, Unsicherheiten und Annahmen sind schwer vorherzusagen und können die Betriebsführung beeinflussen. Dazu zählen unter anderem: Fremdwährungsschwankungen; Engpässe bei Maschinen und Geräten bzw. Arbeitskräften sowie inflationsbezogene Kosten; die allgemeine Wirtschaftslage; die Branchensituation; Änderungen bei den geltenden Umwelt- und Steuergesetzen bzw. bei anderen Gesetzen und Vorschriften, sowie die Auslegung und Umsetzung solcher Gesetze und Vorschriften; ob Öl- und Erdgasfirmen in der Lage sind, Finanzmittel zu beschaffen; Auswirkung von Witterungsverhältnissen auf Betrieb und Anlagen; betriebliche Risiken; Schwankungen bei den Öl- und Erdgaspreisen; Angebot und Nachfrage bei Öl- und Gasprodukten; Risiken in Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens, einen ausreichenden Cashflow aus der Betriebstätigkeit zu generieren und aktuelle sowie künftige Auflagen zu erfüllen; Wettbewerbsverschärfungen; Schwankungen an den Aktienmärkten; verfügbare bzw. vom Unternehmen angestrebte Chancen; sowie weitere Faktoren, von denen viele nicht in unserem Einflussbereich liegen.

Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Sofern dies nicht per Gesetz festgeschrieben ist, hat Saturn weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Concardis is now a certified partner of Trusted Shops

  • Trusted Shops awards seal of quality to Concardis
  • E-commerce solutions Payengine, Paylink and One Page Shop certified

Concardis is now a certified partner of Trusted Shops, the leading trust brand for online shops in Europe: the e-commerce solutions Payengine, Paylink and One Page Shop from the Eschborn-based payment service provider all received the well-known quality seal. In addition to online shops, Trusted Shops regularly audits e-commerce service providers for security and user-friendliness and rewards partners that meet its high standards.

‘All-round security is a particularly important factor for the certification of online shops. So we recommend online merchants only to work with service providers who meet our strict criteria. Concardis offers a compelling proposition, with absolutely secure, innovative products and a high level of user-friendliness – so we are delighted to be able to certify Concardis as a trusted partner’, says Tobias Tullius, Head of Partner Management at Trusted Shops.

‘Trusted Shops sets standards with its seal of quality, making a major contribution to the security of online retailing. As a payment service provider, our top priority is that our e-commerce solutions meet the highest security standards and are still easy to use. We are very pleased by this award’, says Christoph Jung, Vice President Innovation & eCommerce at Concardis.

With the Payengine, Concardis has developed a complete solution for e-commerce that makes everyday business easier for online merchants: incoming payments stemming from e- and m-commerce flow together automatically in one settlement channel thus enabling business across multiple channels. The merchant can use the back-end to verify incoming payments at any time on all devices in real time, which simplifies the handling of purchases against invoice or advance payment, and saves time. The Paylink and One Page Shop are additional features of the Payengine: an individual payment page enables merchants to accept online payments or sell products without having their own website or online shop.

Concardis and Trusted Shops intend to work together closely in future: as part of the partnership, the e-commerce products from Concardis will be audited once a year and the certification updated.

 

About Trusted Shops
Trusted Shops is Europe’s trusted e-commerce brand. The Cologne-based company’s seal of quality provides an all-round security package, comprising protection for shoppers, a customer ranking system and legally verified terms and conditions. Trusted Shops audits its members using strict criteria such as price transparency, customer service and data protection and awards its respected seal of quality. Protection for shoppers, which every certified online shop offers, means that consumers are covered if the goods are not delivered, for example. In addition, the customer ranking system ensures sustainable trust for both merchants and shoppers. The Trusted Shops project Locatrust helps local merchants to obtain genuine ratings from their customers. In this way, Trusted Shops gives local retailers the opportunity to create greater online visibility for their business and their product range and so to strengthen local commerce. The project is funded by the European Union’s European Regional Development Fund (ERDF). Further information: https://www.trustedshops.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Concardis ist ab sofort zertifizierter Partner von Trusted Shops

  • Trusted Shops vergibt Gütesiegel an Concardis
  • E-Commerce-Lösungen Payengine, Paylink und One Page Shop zertifiziert

Concardis ist ab sofort zertifizierter Partner von Trusted Shops, der führenden Vertrauensmarke für Onlineshops in Europa: Die E-Commerce-Lösungen Payengine, Paylink und One Page Shop des Eschborner Zahlungsdienstleisters erhalten das bekannte Gütesiegel. Trusted Shops prüft regelmäßig neben Onlineshops auch Dienstleister aus dem E-Commerce auf Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit und zeichnet Partner aus, die die hohen Standards erfüllen.

„Für die Zertifizierung von Onlineshops ist insbesondere die Sicherheit in allen Bereichen ein wichtiger Faktor. Wir empfehlen Onlinehändlern daher ausschließlich mit Dienstleistern zusammenzuarbeiten, die unsere strengen Kriterien erfüllen. Concardis überzeugt mit absolut sicheren, innovativen Produkten und einer hohen Nutzerfreundlichkeit – wir freuen uns daher, Concardis als zertifizierten Partner auszeichnen zu können“, sagt Tobias Tullius, Leiter Partner Management bei Trusted Shops.

„Trusted Shops setzt mit seinem Gütesiegel Maßstäbe und trägt dadurch wesentlich zur Sicherheit im Onlinehandel bei. Als Zahlungsdienstleister hat es für uns oberste Priorität, dass unsere E-Commerce-Lösungen die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen und dennoch einfach zu bedienen sind. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagt Christoph Jung, Vice President Innovation & eCommerce von Concardis.

Mit der Payengine hat Concardis eine Komplettlösung für den E-Commerce entwickelt, die Onlinehändlern den Geschäftsalltag erleichtert: Die Zahlungsströme aus dem E- und M-Commerce laufen automatisch in einem Abrechnungskanal zusammen und ermöglichen so Multichannel-Handel. Der Händler kann dabei die Zahlungseingänge im Backend jederzeit, auf allen Endgeräten und in Echtzeit überprüfen – das vereinfacht beispielsweise die Handhabung bei Rechnungskäufen oder Vorkasse und spart Zeit. Der Paylink und One Page Shop sind zusätzliche Features der Payengine: Über eine individuelle Bezahlseite können Händler Onlinezahlungen annehmen oder Produkte verkaufen, auch ohne eine eigene Website oder einen Webshop zu betreiben.

Concardis und Trusted Shops setzen künftig auf eine enge Zusammenarbeit: Im Rahmen der Partnerschaft werden die E-Commerce-Produkte von Concardis einmal jährlich geprüft und die Zertifizierung aktualisiert.

 

Über Trusted Shops
Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen: https://www.trustedshops.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox