Panoro Announces the Approval of the Environmental Impact Assessment Expansion at Cotabambas Project, Peru

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) (“Panoro”, the “Company”- http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298438) Panoro is pleased to report the approval of the expansion of the Semi-detailed Environmental Impact Assessment (EIAsd) for the Cotabambas Project in Peru.  This is the second expansion approved to the original EIAsd and includes the area of the Chaupec Skarn target zone.

“The approval of the expansion of the EIAsd allows Panoro to extend its exploration drilling program into the highly prospective areas of Cluster 2.  Cluster 2 has been the subject of extensive recent mapping, sampling and geophysical survey studies by Panoro.  These studies have identified the occurrence of skarn Cu-Au-Ag mineralization over extensive areas.  Panoro’s exploration plans for Cluster 2 will target the addition of high grade near surface skarn mineralization to the current mine plan to further enhance the economics of the project.  The scale of the resource potential in Cluster 2 may be significant with the potential to increase the scale of the project identified in the current PEA”, stated Luquman Shaheen, President & CEO.

The Ministry of Energy and Mines of Peru approved the second modification of the EIAsd of the Cotabambas project expanding the approved area for exploration from 1,401 hectares to 2,923 hectares.  The original approved area permitted 311 drilling platforms in the area of the Ccalla, Azulccaca, Guaclle, Petra-David and María José targets in Cluster 1.  The expanded area, of 1,522 hectares located to the west of the original area, as shown on the linked plan, permits an additional 295 drilling platforms to explore the geologic targets of the Zones I, II and III of the Chaupec Skarn target zone in Cluster 2.

The first phase of the 2018 drilling campaign was completed in Cluster 1 in April with a total of 2,172 meters of drilling. The second phase is planned to start soon in the Cluster 2, into the Chaupec Skarn Target.

Distribution of the exploration areas in the Cotabambas Project– EIAsd Polygons can be found here: https://panoro.com/site/assets/files/3990/12_-_map_for_panoro_press_release_august_20_cotabambas.pdf

About Panoro

Panoro Minerals is a uniquely positioned Peru focused copper exploration and development company. The Company is advancing its flagship project, Cotabambas Copper-Gold-Silver Project and its Antilla Copper-Molybdenum Project, both located in the strategically important area of southern Peru. The Company is well financed to expand, enhance and advance its projects in the region where infrastructure such as railway, roads, ports, water supply, power generation and transmission are readily available and expanding quickly.  The region boasts the recent investment of over US$15 billion into the construction or expansion of four large open pit copper mines.

Since 2007, the Company has completed over 80,000 meters of exploration drilling at these two key projects leading to substantial increases in the mineral resource base for each, as summarized in the table below.

Preliminary Economic Assessments (PEA) have been completed for both the Cotabambas and Antilla Projects, the key results are summarized below.

The PEAs are considered preliminary in nature and include Inferred Mineral Resources that are considered too speculative to have the economic considerations applied that would enable classification as Mineral Reserves. There is no certainty that the conclusions within the updated PEA will be realized. Mineral Resources are not Mineral Reserves and do not have demonstrated economic viability.

Luis Vela, a Qualified Person under National Instrument 43-101, has reviewed and approved the scientific and technical information in this press release.

CAUTION REGARDING FORWARD LOOKING STATEMENTS:   Information and statements contained in this news release that are not historical facts are “forward-looking information” within the meaning of applicable Canadian securities legislation and involve risks and uncertainties.

Forward-looking statements are subject to a variety of known and unknown risks, uncertainties and other factors which could cause actual events or results to differ materially from those expressed or implied by the forward-looking statements, including, without limitation:

  • risks relating to metal price fluctuations;
  • risks relating to estimates of mineral resources, production, capital and operating costs, decommissioning or reclamation expenses, proving to be inaccurate;
  • the inherent operational risks associated with mining and mineral exploration, development, mine construction and operating activities, many of which are beyond Panoro’s control;
  • risks relating to Panoro’s ability to enforce Panoro’s legal rights under permits or licenses or risk that Panoro’s will become subject to litigation or arbitration that has an adverse outcome;
  • risks relating to Panoro’s projects being in Peru, including political, economic and regulatory instability;
  • risks relating to the uncertainty of applications to obtain, extend or renew licenses and permits;
  • risks relating to potential challenges to Panoro’s right to explore and/or develop its projects;
  • risks relating to mineral resource estimates being based on interpretations and assumptions which may result in less mineral production under actual circumstances;
  • risks relating to Panoro’s operations being subject to environmental and remediation requirements, which may increase the cost of doing business and restrict Panoro’s operations;
  • risks relating to being adversely affected by environmental, safety and regulatory risks, including increased regulatory burdens or delays and changes of law;
  • risks relating to inadequate insurance or inability to obtain insurance;
  • risks relating to the fact that Panoro’s properties are not yet in commercial production;
  • risks relating to fluctuations in foreign currency exchange rates, interest rates and tax rates; and
  • risks relating to Panoro’s ability to raise funding to continue its exploration, development and mining activities.

This list is not exhaustive of the factors that may affect the forward-looking information and statements contained in this news release.  Should one or more of these risks and uncertainties materialize, or should underlying assumptions prove incorrect, actual results may vary materially from those described in the forward‑looking information.  The forward‑looking information contained in this news release is based on beliefs, expectations and opinions as of the date of this news release.  For the reasons set forth above, readers are cautioned not to place undue reliance on forward-looking information.  Panoro does not undertake to update any forward-looking information and statements included herein, except in accordance with applicable securities laws.

Neither the TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Panoro meldet die Genehmigung zur Erweiterung der Umweltverträglichkeitsprüfung auf dem Projekt Cotabambas, Peru

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) („Panoro“, das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298438) berichtet die Genehmigung der Erweiterung der semidetaillierten Umweltverträglichkeitsprüfung (EIAsd, semi-detailed Environmental Impact Assessment) für das Projekt Cotabambas in Peru. Dies ist die zweite Erweiterung, die im Anschluss an die originale EIAsd genehmigt wurde und umfasst das Gebiet der Skarn-Zielzone Chaupec.

„Die Genehmigung der Erweiterung der EIAsd erlaubt Panoro, ihr Explorationsbohrprogramm in die sehr aussichtsreichen Gebiete des Clusters 2 auszudehnen. Cluster 2 wurde in jüngster Zeit von Panoro umfassend kartiert, beprobt und das Unternehmen hat dort geophysikalische Untersuchungen durchgeführt. Diese Studien haben das Vorkommen einer Cu-Au-Ag-Skarnvererzung über ausgedehnte Bereiche identifiziert. Panoros Explorationspläne für Cluster 2 werden die Aufnahme einer oberflächennahen hochgradigen Skarnvererzung in den aktuellen Minenplan anvisieren, um die Wirtschaftlichkeit des Projekts weiter zu verbessern. Das Ausmaß des Ressourcenpotenzials in Cluster 2 könnte ein signifikantes Potenzial besitzen, die Abmessung des in der aktuellen PEA identifizierten Projekts zu vergrößern,“ sagte Luquman Shaheen, President und CEO.

The Ministry of Energy and Mines of Peru (peruanisches Energie- und Bergbauministerium) genehmigte die zweite Änderung des EIAsd des Projekts Cotabambas und erweitert das für die Exploration genehmigte Gebiet von 1.401 Hektar auf 2.923 Hektar. Das ursprünglich genehmigte Gebiet erlaubte 311 Bohrplattformen im Bereich der Ziele Ccalla, Azulccaca, Guaclle, Petra-David und Maria Jose in Cluster 1. Das um 1.522 Hektar erweiterte Gebiet liegt westlich des ursprünglichen Gebiets, wie in der verlinkten Karte zu sehen ist, und erlaubt zusätzliche 295 Bohrplattformen, um die geologischen Ziele der Zonen I, II und II der Skarn-Zielzone Chaupec in Cluster 2 zu erkunden.

Die erste Phase der Bohrkampagne 2018 in Cluster 1 wurde im April mit insgesamt 2.172 Bohrmetern durchgeführt. Der geplante Beginn der zweiten Phase in Cluster 2 im Skarn-Zielgebiet erfolgt in Kürze.

Lage der Explorationsgebiete auf dem Projekt Cotabambas – EIAsd-Polygone finden Sie unter: https://panoro.com/…

Über Panoro

Panoro Minerals ist ein einzigartig aufgestelltes Kupferexplorations- und Erschließungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Peru. Das Unternehmen erweitert sein Vorzeigeprojekt, das Kupfer-Gold-Silber-Projekt Cotabambas, und sein Kupfer-Molybdän-Projekt Antilla, die sich beide in einem aus strategischer Sicht wichtigen Gebiet im Süden Perus befinden. Das Unternehmen ist finanziell gut aufgestellt, um seine Projekte in der Region, in der Infrastruktur wie Eisenbahn, Straßen, Häfen, Wasserversorgung, Stromerzeugung und -übertragung verfügbar sind, auszubauen, zu verbessern und zu erweitern. Kürzlich wurden in der Region über 15 Milliarden US-Dollar in den Bau oder die Erweiterung von vier großen Kupfer-Tagebaubetrieben investiert.

Seit 2007 hat das Unternehmen in diesen beiden wichtigen Projekten Explorationsbohrungen über mehr als 80.000 Meter absolviert, was zu bedeutenden Steigerungen der jeweiligen Ressourcenbasis führte, wie in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Für die Projekte Cotabambas und Antilla wurden wirtschaftliche Erstbewertungen (Preliminary Economic Assessments; „PEA“) angefertigt. Die wichtigsten Ergebnisse sind nachstehend zusammengefasst.

Die PEAs haben vorläufigen Charakter und beinhalten abgeleitete Mineralressourcen. Abgeleitete Mineralressourcen gelten als zu spekulativ, um aus wirtschaftlicher Sicht als Mineralreserven eingestuft werden zu können. Es besteht keine Gewissheit, dass die Ergebnisse der aktualisierten PEA eintreten werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel.

Luis Vela hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift National Instrument 43-101 die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und freigegeben.

VORSORGLICHER HINWEIS BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN: Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und unterliegen Risiken und Unsicherheiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den explizit oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen bewirken können. Diese Risiken umfassen unter anderem, jedoch ohne Einschränkung:

  • Risiken im Zusammenhang mit Metallpreisschwankungen;
  • Das Risiko, dass sich die Schätzungen der Mineralressourcen, Produktionsmengen, Kapital- und Betriebskosten oder der Ausgaben für die Stilllegung oder Sanierung als ungenau erweisen;
  • Die inhärenten Betriebsrisiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralexploration sowie Erschließungs-, Minenbau- und Betriebstätigkeiten, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von Panoro liegen;
  • Risiken in Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, seine Rechte entsprechend der Genehmigungen oder Lizenzen durchzusetzen, oder das Risiko, dass Panoro in Rechtsstreitigkeiten oder Schiedsverfahren mit nachteiligen Ergebnissen verwickelt wird;
  • Risiken in Verbindung mit dem Standort der Projekte von Panoro in Peru, einschließlich politischer, wirtschaftlicher und gesetzlicher Instabilität;
  • Risiken in Verbindung mit der Unsicherheit von Anträgen auf Erhalt, Verlängerung oder Erneuerung von Lizenzen und Genehmigungen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der potenziellen Anfechtung von Panoros Recht auf die Exploration und/oder Erschließung seiner Projekte;
  • Risiken in Verbindung mit der Tatsache, dass Mineralressourcenschätzungen auf Auswertungen und Annahmen beruhen, die unter den eigentlichen Umständen zu geringerer Mineralproduktion führen könnten;
  • Risiken in Verbindung mit dem Umstand, dass die Betriebstätigkeiten von Panoro Umwelt- und Sanierungsauflagen unterliegen, die die Geschäftskosten erhöhen und Panoros Betriebstätigkeiten einschränken könnten.
  • das Risiko einer nachteiligen Beeinträchtigung durch Umwelt-, Sicherheits- und regulatorische Risiken einschließlich verschäfter gesetzlicher Regelungen, Verzögerungen und Gesetzesänderungen;
  • Risiken in Verbindung mit unzureichendem Versicherungsschutz oder dem Unvermögen, Versicherungen abzuschließen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der Tatsache, dass die Konzessionsgebiete von Panoro noch keine kommerzielle Produktion vorweisen.
  • Risiken in Verbindung mit Schwankungen der Wechselkurse sowie Zins- und Steuersätze; und
  • Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, die notwendigen Finanzmittel zur Fortführung seiner Explorations-, Erschließungs- und Bergbautätigkeiten zu erheben.

Diese Aufzählung beinhaltet nicht alle Faktoren, die die zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung beeinflussen können. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die eigentlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen Erwartungen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf den Ansichten, Erwartungen und Meinungen zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Aus den oben genannten Gründen werden die Leser vorsorglich darauf hingewiesen, diesen zukunftsgerichteten Informationen keine unangemessene Bedeutung beizumessen. Panoro übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

The Top 30 Global Retailers Revealed in Internationalisation Retail Index

The Internationalisation Retail Index from Loqate, which was created in partnership with Planet Retail RNG, Retail Week and The World Retail Congress, deciphers the demands of today’s digital savvy consumer and analyses the strategies executed to increase the top 30’s international appeal.

As globalisation and cross-border expansion in retail becomes increasingly prominent features in the digital age, businesses are adapting their strategies to take advantage of international opportunities.

While it’s unsurprising to see retail royalty Amazon featured in the top 30, there are a refreshing number of challenger brands hot on its heels. Boohoo, Topshop and Zalando appear high up the rankings – particularly surprising when compared with the placing of colossal retailers from the US such as Walmart and Walgreens Boots Alliance, as well as the UK’s biggest retailer, Tesco.

In the index, one of the main principles the ranking is based on is how retailers serve their international customers outside their home country. Do they offer a website in different languages and can customers simply select their currency? But it’s also important how retailers communicate with customers and if they identify special needs in different regions. How interactive are these retailers acting with their customers, i. e. do they offer apps or mobile optimised websites? Do they offer a multichannel platform? How do they support customers during the order process, i. e. completing their address automatically?

Besides the surprising names already mentioned above, in Europe the top online retailer are for example asos, a fashion retailer with headquarter in the UK. Zooplus, trading with pet food and everything around pets with headquarter in Germany. Sephora, a French retailer for cosmetics. And HelloFresh, a subscription based food delivery service for self-cooking from Germany.

Steffen Preuschoff, VP Sales Europe at Loqate, a GBG solution commented: “HelloFresh is one of the most impressive brands in the index. The company was found in 2011 and delivered in 2017 goods and services to three different continents. To grow to an international company, competing against Amazons food delivery service, has only been possible through ongoing investments in Marketing, Logistics and HR. A seamless customer experience and regional specifications give HelloFresh this great success. Today, HelloFresh has over 2,000 employees worldwide and over 900 Million revenue turnaround in 2017. Although the Retail Index from Loqate is not based on revenue and size of the business, this numbers make clear how well HelloFresh serves customers and how good they understand customer needs – always keeping in mind the business is only 7 years old and already part of the stock market.”

All businesses in the Retail Index are great examples for international expansion and cross border delivery. In times where national eCommerce in Western European countries is nearly covered, international markets are perfect for continuous growth. Customers love variety and are more opened than ever for international retailers. In the European Ecommerce Report 2017 from the Ecommerce Foundation it says that in 2016 only 18% of all companies in Europe sold their goods and services online, whereas over 70% had a website. 33% of all Europeans bought abroad in 2016. And more than 25% of purchases in Europe are cross border purchases, with most cross border purchases in Luxembourg (74%), Russia (62%) and Switzerland (61%).

If you’re interested in speaking to someone from Loqate about how retailers can successfully expand internationally, how retailers can tailor their location services to different markets or how they compete with the top retailers, please contact christiane.pidde@gbgplc.com for more information. The full index is available on http://loqate.com/retail-index.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Top 30 Einzelhändler im internationalen Einzelhandelsindex von Loqate

Der Internationale Einzelhandelsindex von Loqate wurde in Zusammenarbeit mit Planet Retail RNG, Retail Week und The World Retail Congress erstellt, entschlüsselt die Anforderungen der heutigen, digital versierten Konsumenten und analysiert die Strategien, die die Top 30 Händler international so erfolgreich machen.

Da die Globalisierung und die grenzüberschreitende Expansion im Einzelhandel im digitalen Zeitalter immer wichtiger werden, passen Unternehmen ihre Strategien an, um internationale Chancen zu nutzen.

Während es nicht überraschend ist, dass Amazon in den Top 30 gelandet ist, sind auch einige erfrischend neue Marken vertreten, die dem Giganten auf den Fersen sind. Boohoo, Topshops und Zalando sind beispielsweise ganz weit oben im Ranking. Das überrascht vor allen Dingen, wenn man sich die Platzierungen von Größen wie Walmart und Wallgreens Boots Alliance und Tesco, dem größten Händler Großbritanniens anschaut.

Eines der Hauptkriterien für das Ranking im internationalen Einzelhandelsindex ist, wie gut Händler internationale Kunden außerhalb ihres Heimatlandes bedienen. Ist ihre Website in verschiedenen Sprachen verfügbar und kann der Kunde einfach seine Währung aussuchen? Aber es ist auch wichtig, wie die Händler mit Kunden kommunizieren und ob sie spezielle Bedürfnisse in verschiedenen Regionen identifizieren. Wie interaktiv kommunizieren diese Händler mit ihren Kunden? Bieten sie beispielsweise eine App oder für Mobilgeräte optimierte Websites an? Bietet sie eine Multichannel-Plattform? Wie unterstützen sie Kunden während des Bestellprozesses? Vervollständigen Sie die Adresse zum Beispiel automatisch?

Neben den bereits oben genannten Marken, sind aus Europa beispielsweise Asos, ein Modehändler mit Hauptsitz in Großbritannien, Zooplus, ein Händler für Hautstierbedarf mit Hauptsitz in Deutschland und Sephora, ein französischer Einzelhändler für Kosmetika vertreten. Außerdem ist HelloFresh aus Deutschland, ein abonnementbasierter Essenslieferservice für Selbstkocher in den TOP 30 gelistet.

Steffen Preuschoff, VP Sales Europe bei Loqate, a GBG solution sagt: "HelloFresh ist eine der eindrucksvollsten Marken im Index. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und lieferte 2017 bereits Waren und Dienstleistungen auf drei verschiedene Kontinente aus. Um zu einem internationalen Unternehmen heranzuwachsen und um sich gegen den konkurrierenden Lebensmittelservice von Amazon durchsetzen zu können, mussten laufend Investitionen in Marketing, Logistik und HR getätigt werden. Eine nahtlose Kundenerfahrung und regionale Spezifikationen ermöglichen HelloFresh diesen großen Erfolg. Heute beschäftigt HelloFresh weltweit über 2.000 Mitarbeiter und machte in 2017 über 900 Millionen Umsatz. Obwohl der Einzelhandelsindex von Loqate nicht auf Umsatz und Größe des Unternehmens basiert, machen diese Zahlen deutlich, wie gut HelloFresh Kunden bedient und wie gut sie Kundenwünsche verstehen. Dabei muss man bedenken, dass das Unternehmen gerade einmal 7 Jahre lang existiert und bereits an die Börse gegangen ist."

Alle Unternehmen im Einzelhandelsindex sind hervorragende Beispiele für internationale Expansion und grenzüberschreitende Lieferungen. In Zeiten, in denen der nationale eCommerce in westeuropäischen Ländern nahezu abgedeckt ist, sind die internationalen Märkte perfekt für ein kontinuierliches Wachstum geeignet. Kunden lieben Abwechslung und stehen internationalen Händlern offener gegenüber denn je zuvor. Im Europäischen Ecommerce Report 2017, herausgegeben von der Ecommerce Foundation heißt es, dass im Jahr 2016 nur 18% aller Unternehmen in Europa ihre Waren und Dienstleistungen online verkauften, über 70% jedoch eine Website betrieben haben. 33% aller Europäer kauften 2016 im Ausland. Und mehr als 25% der Einkäufe in Europa sind grenzüberschreitende Einkäufe, wobei die meisten grenzüberschreitenden Einkäufe in Luxemburg (74%), Russland (62%) und der Schweiz (61%) getätigt werden.

Wenn Sie daran interessiert sind, mit jemandem von Loqate darüber zu sprechen, wie Einzelhändler erfolgreich international expandieren können, wie Einzelhändler ihre ortsbezogenen Services an verschiedene Märkte anpassen können oder wie gewisse Einzelhändler gegenüber den Top Einzelhändlern abschneiden, wenden Sie sich bitte an christiane.pidde@gbgplc.com für weitere Informationen. Den vollständigen Index finden Sie unter https://www.loqate.com/resources/ebooks-and-reports/internationaler-einzelhandelsindex.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MorphoSys präsentiert auf anstehenden Investorenkonferenzen

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) wird auf folgenden Konferenzen präsentieren:

Commerzbank Sector Conference
Datum: 28. August 2018
Veranstaltungsort: Frankfurt
Teilnehmer: Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG
Alexandra Goller, Associate Director Corporate Communications & IR

Goldman Sachs Eighth Annual Biotech Symposium
Datum: 7. September 2018
Veranstaltungsort: London, Großbritannien
Teilnehmer: Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG
Jochen Orlowski, Associate Director Corporate Communications & IR

Baader Investment Conference
Datum: 24. September 2018
Veranstaltungsort: München
Teilnehmer: Alexandra Goller, Associate Director Corporate Communications & IR
Dr. Claudia Gutjahr-Löser, Investor Relations Officer

Berenberg und Goldman Sachs Seventh German Corporate Conference
Datum: 25. September 2018
Veranstaltungsort: München
Teilnehmer: Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG
Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG

Die Präsentationsfolien werden auf der Unternehmenswebseite http://www.morphosys.de bereit gestellt. Links zu Webcasts der Präsentation befinden sich, soweit verfügbar, unter www.morphosys.de/telefonkonferenzen.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die MorphoSys-Unternehmensgruppe, einschließlich der Übergang von MorphoSys zu einem voll integrierten biopharmazeutischen Unternehmen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören, dass die Erwartungen von MorphoSys in Bezug auf die Geschäftsergebnisse im Jahr 2018 falsch sein könnten, dass die Erwartungen von MorphoSys in Bezug auf seine Entwicklungsprogramme falsch sein könnten, dass die inhärenten Unsicherheiten im Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien und Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen (einschließlich der Tatsache, dass MorphoSys möglicherweise die Zulassung für MOR208 nicht erhält und dass Daten aus den laufenden klinischen Forschungsprogrammen von MorphoSys die Registrierung oder Weiterentwicklung seiner Produktkandidaten aus Sicherheitsgründen nicht unterstützen, Wirksamkeit oder andere Gründe), das Vertrauen von MorphoSys in die Zusammenarbeit mit Dritten, die Einschätzung des kommerziellen Potenzials seiner Entwicklungsprogramme und andere Risiken, die in den Risikofaktoren in der Registrierungserklärung von MorphoSys auf Formular F-1 und anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zielsicher zur Förderung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg bietet Unternehmerinnen und Unternehmern in ihrem neuen Info-Heft „Zielsicher zur Förderung – Wir zeigen Ihnen wie“ einen ersten Überblick über mögliche Fördermaßnahmen. Auf 22 Seiten wird veranschaulicht, wann welche Fördermittel beantragt werden können, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und wo der Antrag überhaupt gestellt werden muss.

„Das Angebot an Fördermaßnahmen von EU, Bund und Land ist umfangreich. Unternehmerinnen und Unternehmer haben es oft schwer, sich dort noch zurecht zu finden“ sagt Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Thematisiert werden neben allgemeinen Fördermöglichkeiten Mittel in den Bereichen Innovation und Umwelt, International und Aktivitäten in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Experten der IHK stehen in Fragen rund um das Thema Förderung auch beratend zur Seite.

Das Info-Heft kann bei Michael Pieck, Telefon 0228/2284-130, E-Mail pieck@bonn.ihk.de, kostenfrei bestellt werden. Im Internet kann sie unter www.ihk-bonn.de, Webcode 1717, im Downloadbereich herunter geladen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dörentrup erfüllt das eGovernment Gesetz NRW

Seit Ende Juli 2018 bietet auch die Gemeinde Dörentrup ihren Bürgerinnen und Bürgern Online-Dienste über das Bürgerservice-Portal (BSP) an. Damit wird das Portal bei 36 Verbandskommunen des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg /Lippe eingesetzt und damit bei allen, die die Fachverfahren des Herstellers nutzen. Das BSP ist ein Baustein, um dem digitalen Anspruch der heutigen Zeit gerecht zu werden, es unterstützt Kommunen ebenfalls, die gesetzlichen Anforderungen des E-Government Gesetz des Landes NRW zu erfüllen.

Das Bürgerservice-Portal des Herstellers AKDB wird seit 2014 vom krz angeboten und bietet den Bürgerinnen und Bürgern einen digitalen Zugang zu ihrer Kommune und ermöglicht dieser die vollständige elektronische Abwicklung von Verwaltungsvorgängen.

Mit diesem Portal stellte die AKDB Anfang 2011 eine mandantenfähige Portallösung bereit, die sich innerhalb von drei Jahren zur führenden eGovernment-Plattform entwickelt hat. Weit über 1000 Kommunen in 11 Bundesländern setzen mittlerweile auf das Bürgerservice-Portal und stellen ihren Bürgern medienbruchfreie, bis in die Fachverfahren integrierte Online-Verwaltungsprozesse zur Verfügung.

Unabhängig von Öffnungszeiten der Verwaltung können sich die Dörentruper Bürgerinnen und Bürger nun um viele offizielle Belange kümmern. Erleichtert wird dies durch das Bürgerkonto. In diesem erfasst der Beantragende einmal seine allgemeinen Daten, die in Folge immer automatisch in das jeweilig benötigte Formular z. B. bei der Beantragung einer Wohnungsgeberbestätigung eingefügt werden. Bereits in Planung ist die Einbindung des landesweiten „Servicekonto.NRW“ – nach einmaligem Registrieren wird dies den schnellen und bequemen Zugang auf Dienstleistungen der Verwaltungen überall im Land ermöglichen. Das Einrichten eines Bürgerkontos ist jedoch nicht verpflichtend für die Nutzung des Bürgerservice-Portals.

Auch für die Beschäftigten in der Verwaltung werden die Arbeiten flexibler. Die Behörde wird bei Eingang eines neuen Anliegens benachrichtigt und kann bequem in die Bearbeitung einsteigen. Anträge werden direkt und medienbruchfrei ins Fachverfahren integriert, so dass eine unkomplizierte Weiterbearbeitung im Backoffice unmittelbar erfolgen kann. Ein Anstehen im Bürgerbüro ist nicht mehr nötig.

Das krz unterstützt seine Kunden seit Jahren auf ihrem Weg zur digitalen Verwaltung. Sei es bei der Entwicklung der E-Akte und ihrer Anbindung an die Fachverfahren, seien es die Online-Bürgerdienste oder das Übergangsmanagement mit der Eigenentwicklung Schüler Online: Das Dienstleistungs- und Produktportfolio des Lemgoer IT-Dienstleisters hält ein umfangreiches Angebot für die Umsetzung des E-Government-Gesetz Nordrhein-Westfalen in den Kommunen, die ja vielfach auch als Ansprechpartner vor Ort im Auftrag des Landes handeln, bereit. 

Mit seiner BSI-Zertifizierung erfüllt das krz darüber hinaus die höchsten Standards in der IT-Sicherheit und im Datenschutz, die für diese über das Internet zur Verfügung gestellten Dienstleistungen und Verwaltungsabläufe gefordert sind. Bereits 2007 wurde das krz als erstes kommunales Rechenzentrum in Deutschland nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert, die jüngste Re-Zertifizierung für weitere drei Jahre erfolgte 2018. Dieser Standard gilt für den vollständigen Betrieb des Rechenzentrums als Informationsverbund sowie für alle selbst genutzten oder für Kunden zur Verfügung gestellten Anwendungen und IT-Systeme. Seine Einhaltung wird durch eine neutrale Instanz wie dem BSI dokumentiert und bestätigt. Das schafft für Kunden und Geschäftspartner gleichermaßen Transparenz, Vertrauen und Sicherheit.

Das krz verfolgt jetzt das Ziel, das Angebot an Fachdiensten sukzessiv zu erweitern und seinen Verbandskommunen bei der Umsetzung der Anforderungen des E-Government-Gesetzes und der Onlinezugangsgesetze (OZG) zu unterstützen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neu: brainLight Touch Synchro mindful

Mit der Vorstellung des neuen audio-visuellen Entspannungssystems Touch Synchro mindful Anfang Juli baut die brainLight GmbH ihren Produktschwerpunkt rund um die Thematik mindfulness weiter aus. 10 "Anleitungen zur Achtsamkeit“ plus ein Einführungsprogramm unterstützen Anwender*innen beim Erlernen einer achtsamen Haltung zu sich selbst und Anderen. Das Schöne an den Programmen ist die Vermittlung einer achtsamen Lebenseinstellung während der audio-visuellen Tiefenentspannung. Die Programme konzipierte und spricht der bekannte Psychologe und Neurowissenschaftler Dr. Ulrich Ott. Er ist durch sein Buch „Meditation für Skeptiker“ populär geworden.

„Anleitungen zur Achtsamkeit“ bereits in 2 weitere brainLight-Produkte integriert

Der brainLight Touch Synchro selbst hat eine pyramidenartige Form, in die eine Programmkarte eingesteckt wird. Darauf sind die 11 Programme des Touch Synchro mindful gespeichert. Anwender*innen rufen sie auf Knopfdruck über ein Touchbedienmanual ab und genießen sie über Visualisierungsbrille und Kopfhörer. Die Gehirnwellen schwingen sich auf Licht- und Tonstimuli ein und führen dadurch in die Entspannung. Bereits seit Juli 2017 sind die „Anleitungen zur Achtsamkeit“ in zwei weitere Produkte der brainLight GmbH integriert, sowohl in die brainLight-Komplettsysteme, als auch in die XL2-, XL3- und XXL2-Version des Touch Synchro balanced. Bereits seit September 2017 besteht außerdem die Download-Möglichkeit der „Anleitungen zur Achtsamkeit“ als mp3-Dateien auf der Seite entspannungtanken.de. Der Audio-Genuss der Programme ist hier umgehend möglich. Auf Kundenwunsch gibt es die 10 Anleitungen zur Achtsamkeit plus das Einführungsprogramm ab Juli 2018 als extra System, den Touch Synchro mindful.

Award-Prämierungen bestätigen die Markenführung

Der Touch Synchro mindful hat seinen Ursprung in dem wachsenden Bedürfnis nach Achtsamkeit in Beruf und Privatleben. Globalisierung und Digitalisierung fordern durch die zunehmend schnellere Taktung neue Alltagsstrategien von uns Menschen. Die Anleitungen zur Achtsamkeit von Dr. Ulrich Ott möchten einen besseren, achtsameren und entschleunigten Umgang mit diesem Zeitgeist ermöglichen und Ruhe und Entspannung fördern. Ausgezeichnet wurde brainLight und somit alle Produkte des Unternehmens 2018 erstmalig mit dem Siegel „Beste Marke“ des renommierten Plus X Awards. Das jeweils exklusivste System war bereits „Tiefenentspannungssystem des Jahres“ in den Jahren 2011/12, 2012/13, 2013/14 und 2015/16 und 2017/18 und wurde von der Fachjury prämiert für Innovation, High Quality, Design, Funktionalität und Ergonomie sowie ausgezeichnet mit dem Siegel „Bestes Produkt des Jahres“.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der Grossist Ferkinghoff stellt dem Waffenfachhandel das Produktportfolio von Bulldog Cases & Vaults vor

Ob Pistolen für Sportschützen oder Gewehre für Jäger, es wird für jede Waffengröße ein passendes Produkt angeboten. Bulldog Cases & Vaults ist seit Jahrzehnten führend bei der Entwicklung innovativer Transport- und Lagerlösungen für alle Arten von Waffen. Alle Produkte von Bulldog Cases werden aus hochwertigem Leder, Nylon oder Polymeren gefertigt, um ein Höchstmaß an Qualität zu einem günstigen Preis zu gewährleisten.

Vom Gewehrfutteral über den Rucksack bis hin zum Gürtel mit Patronenschlaufen findet man eine große Bandbreite an Accessoires für Jagd und Sport.

Das Sortiment von Bulldog Cases & Vaults bietet zahlreiche Produkte, um Waffen vor Kratzern und Schmutz beim Transport zu schützen:
Von klassischen Gewehr- und Schrotflintenfutteralen aus den Pitbull-, Camo- oder Tactical Serien, über Schutzsocken und Transporttaschen für Armbrust und Bogen findet man eine große Bandbreite erstklassiger Lösungen für Aufbewahrungen und Transport.

Ergänzt wird die Produktpalette durch eine Vielzahl an Gewehr- und Munitionstaschen, Rücksäcken und robusten Hartschalenkoffern für den optimalen Schutz. Zahlreiche Pistolenholster in verschiedenen Ausführungen, passend für eine Vielzahl an Semi-Automaten oder Revolvern, runden das Sortiment ab.

Den Abschluss bilden Kurzwaffentresore und Schließkassetten, wenn der Sicherheitsaspekt bei gleichzeitig hoher Zugänglichkeit zuhause wie auch unterwegs im Vordergrund steht.

Informationen zur Modellvielfalt sowie zum umfangreichen Zubehörprogramm gibt es auf https://www.waffen-ferkinghoff.com/bulldog-de. Interessierte Fachhändler erhalten auf Anfrage weiterführende Informationen per E-Mail info@waffen-ferkinghoff.de oder telefonisch.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PiSA sales auf der abas Global Conference 2018

Die abas Global Conference richtet sich an ERP-Interessenten, abas Anwender und Entscheider aus mittelständischen Unternehmen und hat sich mit rund 1.500 Teilnehmern aus aller Welt sowie 70 Vorträgen und Workshops zu einem wichtigen Treffpunkt rund um ERP- und IT-Trends entwickelt.

Auf der diesjährigen abas Gobal Conference präsentiert PiSA sales seine neuesten CRM-Lösungen für Smartphones, Tablets und Desktop-PCs. Zu den Highlights zählen neue offline-fähige CRM-Apps für Tablets und Smartphones zur schnellen und intuitiven Erfassung von Besuchsberichten oder dem Bearbeiten von Chat-Nachrichten von unterwegs aus. Selbstverständlich ist das aktuelle PiSA sales CRM standardmäßig DSGVO-konform und unterstützt Anwender mit komfortablen Features, beispielsweise zum Einholen von Einwilligungen oder Zulässigkeits-Checks an Marketing-Kontaktlisten auf Knopfdruck.

Der Mehrwert von CRM-Software ist auch das Thema des gemeinsamen Praxis-Vortrags von Dimitrios Vacirtzis, Account Manager bei der PiSA sales GmbH, und Felix Wunderlich, IT-Consultant bei der PFLITSCH GmbH & Co. KG, am 21. September auf der Yellow Stage: In „Leadmanagement und Vertriebssteuerung mittels CRM-Software bei einem langjährigen abas-Kunden“ erläutern beide Referenten die Schlüsselrolle von einer integrierten ERP- und CRM-Lösung im Vertriebsprozess, wie sie aktuell bei dem Hersteller von Kabelverschraubungen und Kabelkanälen eingeführt wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox