Wirecard auf dem Weg zum Leitindex

Der Innovationsführer für digitale Finanztechnologie Wirecard ist mit seinen ca. 4.500 Mitarbeitern mehr Wert als die Deutsche Bank. Mit einem Unternehmenswert von 23 Mrd. Euro ist Wirecard (ISIN: DE0007472060) doppelt so viel Wert wie die Commerzbank, einem DAX-Gründungsmitglied, welches nun den Platz im Leitindex für die Aschheimer räumen muss.

Vom kleinen Startup bis in die höchste Liga vergingen nur ein paar Jahre. Im Jahr 1999 wurde das erste Geld im Internet verdient und keine 20 Jahre später ist das Unternehmen aus dem Münchener Vorort nun Kooperationspartner von großen Konzernen wie SAP, Banken, dem Kreditkartenanbieter Visa oder auch Fluglinien.

Erst kürzlich wurde die Kooperation mit einer der wachstumsstärksten Fluggesellschaften der Welt, Jet Airways (India) Limited, weiter ausgebaut. So setzt Jet Airways weltweit für die Zahlungsabwicklung lokaler Reisebüros auf die Schnittstelle der International Air Transport Association (‚IATA’) sowie auf den Billing and Settlement Plan (‚BSP’) über Wirecards Plattform. Dieses weltweit am weitesten verbreitete System lässt Jet Airways den Ticketverkauf noch schneller und einfacher abwickeln.

Der schwedische Möbelhausgigant IKEA setzt bei seinen Onlineshops in Südostasien ebenfalls auf die Wirecard-Plattform. Der regionale Rollout startet in Singapur und soll in ganz Thailand fortgesetzt werden. Neben der Vereinfachung des Bezahlvorgangs kann IKEA durch die Integration von Wirecards Bezahllösung auch mit Sicherheit und Pünktlichkeit der Zahlungen sowie Betrugsvermeidung profitieren.

Die Integration unterschiedlichster Zahlungsmethoden bietet durch viele globale Kooperationen nahezu jedem Nutzer die Möglichkeit, seine bevorzugte digitale Zahlungsmethode weltweit zu nutzen. So können z.B. chinesische Touristen an europäischen Flughäfen bei Breuninger oder dem Duty-Free-Anbieter Gebr. Heinemann mit ‚AliPay’ oder ‚We-Chat’ bezahlen.

Auch das Zahlen mit Smartphone wurde durch Wirecard nach vorne gebracht. In der hauseigenen ‚boon-App’ werden die unterschiedlichsten Zahlungsmethoden zusammengefasst und können vielseitig eingesetzt werden. So z.B. für kontaktlose Zahlungen direkt an der Supermarktkasse – entweder über das Konto bei der Hausbank, Kreditkarte oder auch Google Pay.

Vor kurzem wurde mit dem Payment Page Designer für Onlinehändler das Portfolio an Mehrwertservices rund um den E-Commerce erweitert und bietet so E-Commerce Betreibern jeder Größe die Möglichkeit innerhalb von Minuten das Design der Zahlungsoptionen in ihrem Onlineshop zu gestalten. Händler profitieren somit von verkürzten Setup-Zeiten und gleichzeitig steigenden Abschluss-Raten, denn der Wirecard Payment Page Designer verbindet geringen Integrations- und Anpassungsaufwand mit hoher visueller Flexibilität und passt sich somit nahtlos an das ‚CI’ des Händlers an.

Neben der reinen Zahlungsverwaltung bietet Wirecard auch Risikoabsicherung und Betrugsprävention mit seiner Plattform. Dies ist sowohl für reine Onlinehändler als auch für den stationären Einzelhandel ein nicht zu unterschätzender Mehrwert, denn am ‚PoS’ werden die Weichen immer mehr auf digitale Zahlungen gestellt und Bargeld könnte schon bald ein Nischendasein führen.

In Schwellenländern wie Indonesien oder Südafrika wurden viele interessante Firmen gekauft und da dort die digitalen Zahlungen erst am Anfang stehen, bietet sich besonders hier die Möglichkeit auf enormen Wachstum. Auch neue Branchen sollen in den Blick genommen werden, so seien Zahlungsabwicklungen für Streamingdienste laut Wirecard attraktiv.

Im Laufe des letzten Jahres konnte sich Wirecards Börsenwert um über 170 % steigern und verzeichnete ein Allzeit-Hoch nach dem anderen. Im ersten Halbjahr 2018 sind über 56 Mrd. Euro über die Wirecard-Plattform geflossen, bis 2020 soll sich der Umsatz bei Wirecard auf mehr als drei Milliarden Euro verdoppeln. Die Gewinnprognosen wurden von dem Unternehmen dementsprechend erhöht, welche für einige Analysten als sehr konservativ eingestuft wurden.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Majority takeover of the OPUS Group by Zeitfracht

  • On land, in the air and at sea
  • A unique combination of two branch specialists
  • With an emphasis on renewable energies

This linkage between a global and intermodal logistics provider and a shipping company with a focus on renewable energies is quite remarkable. According to Bernhard Messer, Managing Director of the OPUS Group, "The chances arising from this partnership are huge. Not only can we deliver the complete logistics chain from one and the same source, e.g. ranging from spare parts from the manufacturer to the offshore wind turbine, but storage and building management of the wind farm operators through to turnkey solutions for a safe and reliable overall operation of wind farms are now also possible."

Together, the companies shall continue to expand the business sector of renewable energies, thus catering for integrated overall solutions in demand, without requiring a complex interface management.  To achieve this, one important component will be the operation and further expansion of the fleet of vessels and another the implementation of the services offered by the Zeitfracht Group, now pooled in one mutual portfolio. "The harmonizing strengths of both partners perfectly complement each other and offer our clients added value by streamlining the supply chains," remarks Wolfram Simon-Schröter, Head of Zeitfracht.

Introducing
. . . the OPUS Group
The OPUS Group, of which OPUS MARINE GmbH is a member, is one of Germany’s leading shipping companies in non-conventional shipping with professional know-how in the offshore wind industry.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Accreditation of the in-house test laboratory according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005

The MEN in-house test laboratory has been accredited by the German accreditation body DAkkS, according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005 for EMC, environmental simulation tests and safety of electrical equipment.

Qualified Test Reports for Railway and Industry

With accreditation according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005, MEN can now supply recognized test reports for further approvals of the end system. The accreditation covers tests regarding EMC, environmental simulation and safety of electrical equipment for the railway market and industry.

This means that MEN can now deliver accredited test reports that can be produced at short notice or can be better planned, without customers or MEN itself being dependent on an external laboratory with correspondingly long waiting times. This allows MEN to add another piece to its integrated supply chain.

Additional Qualification: Compliance with EN 50124-1

As a special feature, compliance with EN 50124-1 was also confirmed, which specifies the insulation coordination of air and creepage distances in railway applications in order to ensure electrical safety and to avoid short circuits or even oversizing of the insulation. Across Germany, only about 5 companies are accredited for EN 50124-1. 

The MEN QM system includes cable monitoring to check the suitable temperature and humidity in the laboratories as well as DAkkS-accredited measuring instruments with sophisticated DAkkS calibration.

Fast Completion thanks to Existing Know-How

Within only 14 months after the kick-off the goal was reached – the complex accreditation was completed. This was only possible in the short time since industry-specific QM certifications from the aerospace (EN/AS 9100), railway (IRIS – ISO/TS 22163) and experience from the safety sector according to DO-254 and for Safety Integrity Level up to SIL 4 were already available.

Capacities have also been expanded, e.g. to cover the area of electrical safety: testing of devices for electrical safety, overvoltage, short circuit, personal protection, mechanical hazards.

You can find this press release and photo under www.men.de/press.

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Logwin is logistics partner for the Deutschland Tour

The logistics service provider Logwin is to be an official sponsor and logistics partner for the first time for the Deutschland Tour which is celebrating its comeback in the cycling calendar this year. The professional road bike tour will take place in several stages with the highlight being the finish on 26 August in the centre of Stuttgart. This is where the amateur race is also to take place with Logwin once again at the start with a team of keen sporting customers and employees.

The involvement with the Deutschland Tour stems from Logwin’s growing commitment as a logistics provider for bicycles. Logwin transports a total of around 400,000 bicycles annually through its national and international specialist network. Services provided by the network cover the collection of bicycles from dispatchers, including securely packaging the bicycles in special transport boxes, and delivery to the recipients. In addition to servicing private recipients (B2C), the network primarily supplies specialist sellers and wholesalers in Europe. Logwin also has an air and sea freight network with over 35 of its own country-based companies worldwide. These already transport a large number of bicycles or bicycle parts, e.g. from China to Germany.

Logwin also encourages its employees to take part in sporting events. It offers a multitude of health activities as well as regular participation in amateur races. Logwin customers also have the opportunity to join the Logwin Racer Team and spend an eventful day together with Logwin colleagues.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Toshiba Tecra X40-E-10W mit LTE-Modul: Robustes Notebook für maximale Produktivität

• Leistungsfähiges Notebook mit Intel® Core i5-8250U CPU der 8. Generation
• Ultra dünn und ausdauernd: Mit 16,9 Millimetern Bauhöhe und bis zu 11 Stunden und 15 Minuten
* Akkulaufzeit
• Zuverlässig dank MIL-STD-810G Testverfahren und H.A.L.T.-Zertifizierung des TÜV Rheinland

Die Toshiba Europe GmbH bringt mit der Tecra X40-E-10W ein robustes 14 Zoll Notebook mit Full HD In-Cell-Touch-Display und elegantem Design für mobile Geschäftsanwender auf den Markt. Das Gerät ist mit einem leistungsfähigen Intel® Core i5-8250U Prozessor der 8. Generation ausgestattet, punktet mit besonders langer Akkulaufzeit und verfügt über ein LTE (4G)-Modul, das abwärtskompatibel (UMTS) ist. Die neue Tecra X40-E-10W ist für 1.669 Euro (UVP inkl. MwSt.) ab sofort in Deutschland verfügbar.

Ausdauernd und schnell
Dank des Intel® Core i5-8250U Prozessors der 8. Generation und eines 8 GB großen DDR4 RAM Arbeitsspeichers erweist sich die Tecra X40-E-10W als besonders leistungsstark. Die Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden und 15 Minuten* gewährleistet mobilen Anwendern ein komfortables Arbeiten, ganz ohne das Notebook an ein Ladekabel anzuschließen. Dabei sorgt die innovative Hybrid Air Cooling Technologie für einen niedrigen Energieverbrauch und garantiert maximale Leistung.

Schlank und elegant im Magnesium-Gehäuse
Mit Abmessungen von 332 x 228 Millimetern und einer Bauhöhe von 16,9 Millimetern sowie leichten 1,25 Kilogramm ist die Tecra X40-E-10W der ideale mobile Begleiter. Zudem stellt das Notebook mit seinem Magnesium-Gehäuse und dem attraktiven Hairline Design in Onyx-Blau einen echten Blickfang bei jedem Geschäftstermin dar.

Sicher durch den Arbeitsalltag
Toshiba stattet die Tecra X40-E-10W mit wichtigen Sicherheitsfeatures aus: Zur Standardausstattung gehören sichere Login-Optionen einschließlich Supervisor-, Festplatten- und Benutzer-Passwort sowie ein SecurePad mit integriertem Fingerabdruckleser. Darüber hinaus verschlüsselt das Trusted Platform Module (TPM 2.0) Dokumente sowie Daten auf dem lokalen Speicher, und das selbstentwickelte Toshiba BIOS schützt vor dem unbefugten Zugriff Dritter.

Hohe Zuverlässigkeit und Toshiba Reliability Guarantee**
Die Tecra X40-E-10W ist besonders robust und zuverlässig. Dies belegt unter anderem der H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland, den alle Business-Geräte von Toshiba erfolgreich bestehen müssen, bevor sie im Business-Alltag zur Verfügung stehen. Zudem entspricht der Neuzugang den Kriterien des MIL STD 810G Testverfahrens, das eine Kombination aus unterschiedlichen Testbedingungen und -umgebungen im Labor in zehn Tests simuliert. Sollte ein Gerät im ersten Jahr nach Kauf dennoch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde mit der Reliability Guarantee** den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

Die vollständigen Spezifikationen der Tecra X40-E-10W und weiterer Business-Notebooks finden Sie unter http://www.toshiba.de/laptops.

*MobileMark2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.
**Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

New FKM material specifically to meet the demands of the oil and gas industry

With the newly developed FKM compound Vi 900, the seal manufacturer C. Otto Gehrckens presents a high-performance product innovation for use in the petrochemical industry. The material has proved its suitability as a dependable elastomer seal even under the most demanding conditions, complying with NORSOK test standard M-710 and also passing the hardness test with the best possible rating of 4x ‘0000’, without showing any damage whatsoever. Vi 900 is therefore ideally suited for use in production sectors which, as a result of the danger of explosive decompression, impose especially high demands on the seals used.

The special feature of this new product development is its outstanding stability under low temperatures. With a TR-10 value of -40°C, Vi 900 is suitable for the coldest applications, right down to -50°C and, as well as complying with the NORSOK standard, it therefore also complies with American standards API 6A and 6D for oil and gas installations. According to the manufacturer, combined with an extraordinarily good cold compression set this high-performance material sets new standards in relation to AED (anti-explosive decompression) and RGD (rapid gas decompression) seal materials.

A further plus point for this new FKM compound is its excellent resistance to a wide range of specific media and chemicals, from mineral oils to aliphatic, aromatic or even chlorinated hydrocarbons and also to acids in various concentrations and weak alkalis. And as the material is also characterized by very low gas permeability, a wide range of applications is possible. Vi 900 is used as a seal material in valves, ball cocks, pig traps or slider valves in production areas where the very highest levels of reliability and the best possible quality with respect to explosive decompression are required, above all in the petrochemical industry, in compressor construction and also in compressed air preparation. This new material is available with immediate effect.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: How Merck stores temperature-sensitive material under controlled conditions

Merck KGaA is one of the world’s leading pharma and chemical companies. Its biggest research and development center is located in Darmstadt. The company needed an efficient concept for its new research building to allow it to store the pharmaceutical substances used in the course of its research in a climate-controlled environment. The solution from Kardex Remstar ensures that sensitive substances can always be safely stored and retrieved.

The main elements of the special solution developed by Kardex Remstar are three Vertical Lift Modules from the Shuttle XP series, which have been adapted with a climate-control function for use in chilled conditions. The challenge was to integrate three storage zones, each with a differently controlled climate for the sensitive substances, including a chilled zone and a deep-frozen zone.  Due to the very high safety standards at Merck, measures had to be taken to guarantee that the controlled storage conditions could be permanently maintained. Kardex Remstar made sure of this by integrating a redundant system featuring its own refrigeration units and sensor technology, which takes over in the event of a fault.

A range of additional measures provide maximum protection. The air within the unit is dehumidified by a drying system to prevent the presence of humidity and frost. The Shuttle XP units are housed in insulated cells so that the laboratory staff can access the chilled products at room temperature from their workstations without affecting the climate-controlled environment. Additional laser pointers and position indicators ensure that items are picked with maximum precision. The space-saving concept is also extremely ergonomic.

The advantages at a glance:

  • Secure storage in both chilled and deep-frozen conditions
  • Maintenance of controlled storage conditions assured by a redundant system
  • Simple and precise access to items from areas at room temperature
  • The smaller footprint occupies 66% less space
  • Ergonomic operation

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Alegra turbines: The decisive plus in performance

With the current power update to its Alegra turbine range, W&H now offers users noticeably more performance and power. The 16-watt TE-97 mini-head version enables a fast and easy working approach, providing optimal support for efficient preparation in particularly small oral cavities, such as in older patients with limited access. The two Alegra 18-watt turbines TE-95 and TE-98 with standard head offer a further plus in performance. Users therefore benefit from the faster removal of tooth structure and greater torque when working with high-strength materials, e.g. ceramics and metals. The increased performance is achieved by aerodynamic optimisation of the rotor air supply. The result is higher efficiency of the entire drive system, which provides the dentist with fast removal of tooth structure even at low drive pressures. Reliable use of the turbine and a long service life are guaranteed even if the turbine is operated in the upper power range where it is exposed to greater stress.

The Alegra turbines from W&H are now the most powerful products on the market in the category turbines with LED light and independent generator power supply. The position of the LED in the turbine head guarantees optimal illumination of the treatment site. A generator integrated into the Roto Quick coupling enables the use of light turbines on the turbine hose without a power supply and changing the turbines takes a matter of seconds. In combination with a water-filter-protected triple spray system for cooling the treatment site, the quality product “Made in Austria” supports dentists with efficient and safe preparation during clinical use.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auryn wird mit Bohrungen auf dem Goldprojekt Committee Bay beginnen

Auryn Resources Inc. (TSX: AUG) (NYSE American: AUG) (“Auryn” oder das “Unternehmen”http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298204) meldet, dass das Unternehmen mit den Bohrungen auf seinem Goldprojekt Committee Bay am 15. Juli 2018 beginnen wird. Das Bohrprogramm wird sechs Ziele überprüfen und umfasst ungefähr 10.000 Bohrmeter, die eine Kombination aus Kernbohrungen (6.000m) und Rotary Air Blast Drilling (RAB, Luftspülbohrungen) (4.000m) einschließen werden. Das Programm verfolgt die Aiviq-Entdeckung 2017 (12,2m mit 4,7 g/t Gold[1]) weiter und erkundet die Prospektionsgebiete Kalulik, Tulugaq, Castle Pebble und Koffy (Abbildung 1), die mittels der Goldanalysen der hochauflösenden Geschiebemergelprobennahme (100m x 100m) im Jahre 2017 identifiziert wurden.

Stellungnahme des Executive Chairman und Director von Auryn:

Ivan Bebek sagte: „Wir sind von dem diesjährigen Bohrprogramm sehe begeistert, da wir drei Jahre an umfangreichen Explorationsarbeiten weiter verfolgen werden, eine neue hochgradige Entdeckung auf unserem Prospektionsgebiet Aiviq, die wir letztes Jahr machten sowie fünf weitere Ziele. Insbesondre die Bohrziele wurden durch die in der Nebensaison erhaltenen Analysen der übertägigen in engeren Abständen entnommenen Proben verbessert.“

Herr Bebek fügte hinzu: „Unser Portfolio an Projekten erwacht wieder zum Leben durch Bohrungen nach potenziellen hochgradigen Goldentdeckungen in Kanada, während wir kontinuierlich neue Ergebnisse aus unserem Projekt Sombrero in Peru erhalten.“

Der Bohrplan:

Das Unternehmen hat sechs Zielgebiete für Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 10.000m identifiziert, die in Tabelle 1 unten und in den Abbildungen 2 bis 7 zu sehen sind. Das Bohrprogramm basiert in erster Linie auf den Goldanalysen der hochauflösenden Geschiebemergelprobennahme, Kartierungen der Findlinge und früherer Bohrabschnitte. Der Bohrplan unterliegt Veränderungen, die auf im Laufe des Programms gemachten Beobachtungen basieren.

Weitere übertägige Arbeiten:

Eine weitere hochauflösende Geschiebemergelprobennahme ist in den Prospektionsgebieten West Plains und Anuri geplant. Für beide Gebiete gibt es historische hochgradige Bohrabschnitte. Das Ziel dieser übertägigen Arbeiten ist die fortlaufende Entwicklung der nächsten Serie von Bohrzielen, da das technische Team des Unternehmens der Ansicht ist, dass diese Prospektionsgebiete ein ausgezeichnetes Potenzial für eine große Entdeckung besitzen (siehe Abbildung 8). Ferner werden regionale Geschiebemergelprobennahmen (500m x 1km) nordöstlich des Prospektionsgebiets Inuk durchgeführt werden, um das Potenzial für weitere Entdeckungen im Nordostteil des Gürtels (Abbildung 8) zu bestimmen.

Michael Henrichsen, P.Geo, COO von Auryn, zeichnet als qualifizierter Sachverständiger für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung verantwortlich.

[1] Siehe Auryn’s Pressemitteilung vom 14. September 2017.

Über Auryn

Auryn Resources ist ein technisch angetriebenes Junior-Bergbauunternehmen mit Fokus Steigerung des Unternehmenswerts mittels Projektakquisition und Entwicklung.  Das Managementteam ist sehr erfahren und hat eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Es hat ein umfangreiches Team sowie ein ausgezeichnetes Goldexplorationsportfolio zusammengestellt. Auryn konzentriert sich auf skalierbare hochgradige Goldlagerstätten in bestehenden Bergbau-Rechtsprechungen einschließlich der Goldprojekte Committee Bay und Gibson MacQuoid in Nunavut, des Goldprojekts Homestake Ridge in British Columbia und eines Portfolios mit Goldprojekten im südlichen Peru durch Corisur Peru SAC.

Zukunftsgerichtete Information

Diese Pressemitteilung schließt bestimmte Aussagen ein, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Information ist Information, die eine implizierte zukünftige Leistung und/oder Informationsprognose einschließt einschließlich Informationen hinsichtlich oder in Zusammenhang mit der Akquisition und dem Besitzanspruch auf Mineralkonzessionen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich (entweder positiv oder negativ) von irgendwelchen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen wesentlich unterscheiden, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresbericht des Unternehmens und MD&A für das Jahr mit Ende 31. Dezember 2017 und in nachfolgenden bei den kanadischen Wertpapieraufsichtbehörden eingereichten Offenlegungsdokumenten, erhältlich bei www.sedar.com, und dem Registrierungsstatement des Unternehmens auf Formblatt 40-F, eingereicht bei der United States Securities and Exchange Commission und verfügbar unter www.sec.gov, besprochen werden.

Haftungsausschluss

Die Toronto Stock Exchange hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rheinmetall awarded €20 million contract for Fieldguard systems

The Düsseldorf-based high-tech group Rheinmetall with its Swiss subsidiary Rheinmetall Air Defence have booked an order to supply Fieldguard 3 measurement systems to two international customers. Fieldguard is an active fire control system which measures the flightpath of projectiles in order to assure maximum precision during target engagement.

One customer country is expanding its existing capacity by three systems, while another nation – a first-time customer – is initially ordering a single system. In this constellation Rheinmetall is acting as subcontractor to Avibras of Brazil, the prime contractor.

Encompassing a total of four systems, the contract is worth a total of €20 million. Delivery will be complete by the end of 2019.

The programme Rheinmetall is supporting here is the ASTROS 2020 multiple rocket launcher, made by its Brazilian partner Avibras. The Fieldguard 3 measurement system can cover distances of up to 100 kilometres.

Rheinmetall’s open and professional working relationship with Avibras offers an excellent example of international cooperation in the defence technology realm. The two organizations see additional growth potential in various customer countries, particularly in Asia and the Middle East. The contract underscores once again Rheinmetall’s outstanding expertise in the field of air defence and related sensor technology.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox