SunPower® Performance Module – das neue ökonomische Modul für Qualitätsfreaks ist da

SunPower® Performance Module für private und gewerbliche Anwendungen

SunPower – Modulhersteller aus USA-Kalifornien erweitert seine Auswahl an Modulen für Eigenheime und Firmen mit der Einführung der 19-Prozent Effizienz Performance Module, verfügbar in verschiedenen Designs mit bis zu 325 Watt.

SunPower Performance-Module kombinieren monokristalline PERC Solarzellen mit mehr als 30 Jahren Material- und Fertigungs-Know-how von SunPower. SunPower hat die Schwachstellen der traditionelen Technologie beseitigt um überlegene Leistung, Zuverlässigkeit und Wertbeständigkeit anzubieten

SunPower – Top performance

Top Performer in allen fünf DNV GL Zuverlässigkeitstest, welche zyklische Temperaturänderung, Feuchte-Wärme- Prüfung, Feuchte-Frostprüfung, dynamische Ladung und Potenzialinduzierte Degradation beinhalten.

SunPower – Hohe Zuverlässigkeit

Das SunPower Performance-Modul ist dauerhaft zuverlässig, aufgrund der einzigartigen Schindelkonstruktion. Dadurch ist eine deutlich höhere Langlebigkeit, im Vergleich zu herkömmlichen Modulen, gewährleistet.

SunPower – Qualität und Sorgenfreiheit

Unterstützt durch die SunPower Complete Confidence-Garantie, welche die 25 Jahre Produkt- , Leistung- und Servicegarantie umfasst.

Erstberatung vom SunPremium SunPower Solarteur ikratos –> auf Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik. www.ikratos.de Tel 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Klein, geschirmt, robust und vielfältig einsetzbar

Die Produktkategorie der gekoppelten Speicherdrosseln bei Würth Elektronik eiSos hat einen Neuzugang: „WE-MTCI SMT Multi-Turn Ratio Doppeldrossel“. Mit WE-MTCI stellt der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente seine bisher kleinste Doppeldrossel (Bauform 5030) mit unterschiedlichen Windungsverhältnissen von 1:1,5 bis 1:3 vor. Die magnetisch geschirmte Doppeldrossel mit 0,8 kV Isolierung ist für eine Betriebstemperatur von ‑40 bis +125 °C spezifiziert.

WE-MTCI ist in Versionen für Nennströme von 0,45 bis 0,95 A verfügbar. Die Doppeldrossel ist die ideale Lösung für Buck/Boost-Wandler mit geregelter und ungeregelter Ausgangsspannung. Auch isolierte Konverteranwendungen – wie zum Beispiel Flyback-Konverter – mit hoher Verpackungsdichte sind Einsatzbereiche, ebenso wie Step-up- oder Step-down-Konverter mit Auxiliary-Wicklung oder auch Auto-Transformator-Anwendungen. Die Doppeldrossel WE-MTCI ist ab sofort ab Lager in beliebigen Stückzahlen erhältlich. Kostenlose Muster können angefragt werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Black Magic auf SURBALIN

Designer lieben Schwarz. Die Farbe selbst ist ein Statement, sie wirkt edel und ist eine aussagekräftige Grundlage für besondere Druck- und Veredelungstechniken. Allerdings ist es gar nicht so einfach, ein durchdringendes Schwarz auf Papier zu bekommen. Peyer Graphic ist das bei Surbalin glatt gelungen. Neben dem bereits vorhandenen Schwarz gibt es nun neu die Farbe Tiefschwarz. Der Wow-Effekt setzt dann ein, wenn man beide Töne nebeneinander legt und feststellt: schwarz ist tatsächlich nicht gleich schwarz.

Das samtig vornehm wirkende Material eignet sich hervorragend als Bezugsmaterial für hochwertige Verpackungen, Schuber und Mappen. Es ist aber auch für die klassischen Anwendungen als Vorsatzpapier oder Bucheinbandmaterial geeignet, denn es lässt sich sehr gut mit den Geweben Baronesse Tiefschwarz und Comtesse Tiefschwarz kombinieren.

Bislang ist Surbalin glatt in Tiefschwarz in 115 g/m² als Rollenware mit einer Breite von 140 cm oder im Bogenformat 70 x 100 cm Schmalbahn erhältlich.

Farbmuster erhalten Sie kostenlos.

cover@peyergraphic.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SmartRules ermöglichen interaktive Ansichten in MindManager

Im Zuge der regelmäßig stattfindenden Webinare lädt Mindjet, ein Geschäftsbereich von Corel, Kunden und Interessenten ein, sich am 5. Dezember über die Wirkungsweise der neuen SmartRules von MindManager® 2019 für Windows zu informieren. Das einstündige, kostenlose Webinar findet um 11 Uhr statt und die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Die im Herbst auf den Markt gekommene Version der marktführenden Visualisierungssoftware MindManager, verfügt über zahlreiche neue Möglichkeiten, Informationen aufzubereiten, in Kontexte zu stellen und automatisiert zu visualisieren. Das MindManager Webinar in der kommenden Woche widmet sich in erster Linie den interaktiven Ansichten und beschreibt, wie die neu eingeführten SmartRules, basierend auf Vorgaben und Zielwerten, die Darstellung von Informationen in Maps automatisiert und somit interaktive Dashboards erstellt werden können.

Rainer Obesser, MindManager Experte und erfahrener Präsentator bei Mindjet, erläutert, wie sich mit der neuen SmartRules Funktion Änderungen so gestalten lassen, dass diese regelbasiert das Erscheinungsbild von Zweigen und deren Inhalte anpassen, erzeugen und gestalten. Werden die SmartRules zudem mit den Features der Smart Shapes kombiniert, lassen sich sogar interaktive Diagramme und Infografiken erstellen, die sich dynamisch aktualisieren. Wie sich darüber hinaus Inhalte aus externen Quellen (bspw. SharePoint oder Outlook) in Maps importieren und so gestalten lassen, dass auch diese eine automatische Formatierung übernehmen, wird von Rainer Obesser ebenfalls anhand eines Praxisbeispiels gezeigt.

Das SmartRules Webinar wendet sich an jede Art von MindManager Anwender, denn die Möglichkeiten, Einsatzszenarien und Vorteile der SmartRules sind für MindManager Enterprise User genauso interessant wie für private Anwendungen.

Webinar: Interaktive Ansichten in MindManager dank SmartRules

Datum: Mittwoch, 5. Dezember 2018

Zeit: 11.00 – 12.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://bit.ly/2PEPjWe

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Stärkung der Vorstandskompetenz: go2solution ernennt Herrn Dimitri Wulich zum Chief Operating Officer

Das Go2solution-Team besteht aus Experten von Weltrang mit langjähriger Erfahrung in globalen Großprojekten. Go2solution freut sich, die Ernennung von Herrn Dimitri Wulich zum Chief Operating Officer bekannt zu geben. Dimitri verfügt über mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung in der Finanz-, Versicherungs- und Rückversicherungsbranche und hat nachweislich herausragende Leistungen sowohl auf betrieblicher als auch auf Geschäftsentwicklung Ebene erbracht. Er war in leitenden Positionen bei Swiss Re (Schweiz) in den Bereichen Risk und Asset Management tätig.

„Seit ich letztes Jahr als Senior Advisor zu go2solution kam, war ich zunehmend begeistert von den außergewöhnlichen Geschäftsmöglichkeiten des Unternehmens und so war ich erfreut, als Genadi Man die Aussicht auf meinen Einstieg als Chief Operating Officer ansprach. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem talentierten Team und dem Unternehmen dabei zu helfen, sein Wachstumspotenzial zu realisieren“, – so Dimitri Wulich, COO bei go2solution.

Dimitri wird Genadi Man im Vorstand unterstützen. Herr Wulich wird Fachwissen einbringen und ein globales Unternehmen aufbauen, um den internationalen Kundenstamm des Unternehmens zu unterstützen.

„Die Robustheit unseres Projekts ist einem hochkarätigen Team zu verdanken, auf das unser Unternehmen sehr stolz ist. Dimitri verfügt über beeindruckende Erfahrungen mit leitenden operativen Funktionen in globalen Unternehmen, und seine Managementfähigkeiten sind bemerkenswert. Die Ernennung von Herrn Wulich als COO ist für uns ein natürlicher Schritt, während sich das Unternehmen weiterentwickelt und an Dynamik gewinnt. Diese Entwicklungen erfordern einen reichen Erfahrungsschatz auf breiter Front und die Profis der Welt an der Spitze“, – Genadi Man, Mitbegründer und CEO von go2solution.

Über Kasko2go

Als wegweisende Insurtech-Lösung bietet Kasko2go Kfz-Versicherungen mit umfassender Personalisierung, besserem Risikomanagement und verbesserter Betrugsanalyse an. Der Geschäftsbereich Telematik verfügt über das präziseste und vollständigste Verständnis des globalen Fahrverhaltens, das von 3 Millionen Fahrern über 5 Jahre hinweg sowie durch eine erweiterte Datenanalyse gewonnen wurde. Das robuste Top-Management wird durch Genadi Man (Mitbegründer, CEO), Dimitri Wulich (COO bei go2solution), Dmitry Bakutin (CEO R-Telematica und Start Kasko2GO) und weiteren repräsentiert. Zurzeit übersteigt die Zahl der Benutzer von Kasko2go-Anwendungen 150.000.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HUBER+SUHNER stellt auf der Electronica 2018 phasenstabile Kabel für kritische Anwendungen vor

HUBER+SUHNER, weltweit führender Hersteller von Komponenten und Systemlösungen für optische und elektrische Verbindungstechnik, feiert auf der Münchner Electronica vom 13. bis 16. November 2018 die Premiere seiner neuesten Kabelassemblies mit nie dagewesener Stabilität und Zuverlässigkeit unter anspruchsvollen Bedingungen.

Das internationale Unternehmen mit Sitz in der Schweiz stellt seine fünf neuen und verbesserten phasenstabilen CT Kabelassemblies vor, die speziell für Anwendungen entwickelt wurden, bei denen Verbindungen mit präziser Signallaufzeit erforderlich sind. Mit seiner robusten und zuverlässigen Verbindungstechnik ermöglicht HUBER+SUHNER neue Einsatzmöglichkeiten bei schwankenden Temperaturen für vielseitigste Anwendungen, in denen es auf Phasenstabilität ankommt. Die neuen Assemblies zeichnen sich jedoch nicht nur durch branchenführende Phasenstabilität bei Temperaturschwankungen aus. Unterschiedlichste Kabelausführungen erfüllen alle erdenklichen Anforderungen und sie eignen sich für den Einsatz in der Hochfrequenztechnik, Luft- und Raumfahrt, Wehrtechnik sowie für industrielle Test- und Messtechnik.

Darüber hinaus zeichnen sich die Lösungen dadurch aus, dass ihre Einfügedämpfung im Vergleich zu herkömmlichen Koaxialkabeln im Temperaturverlauf deutlich stabiler ist. Ermöglicht wird dies dank innovativem Design, Aufbau und speziell entwickelten Materialien.

„Aufgrund unseres bewährten Know-hows im Bereich Kommunikationstechnik für anspruchsvolle Anwendungen wissen wir genau, was der Markt und, wichtiger noch, unsere Kunden von Kabel- Assemblies erwarten. Forschung und Entwicklung bilden das Rückgrat unseres Unternehmens und die neuen CT Kabelassemblies sind das beste Beispiel dafür", so Eduardo Romero, Produktmanager bei HUBER+SUHNER. „Die neuen Assemblies bieten höhere Präzision, Stabilität und Zuverlässigkeit bei wiederholten Temperaturschwankungen und eignen sich ausnahmslos für alle Temperaturbereiche und Branchen."

Romero ergänzt: „Die neuen und verbesserten CT Varianten der bewährten Produktreihen Sucoform, EZ, Minibend und Multiflex sind praktisch und wirtschaftlich, ohne bei Leistung und Zuverlässigkeit Kompromisse einzugehen. Wenn unsere Kunden keine Probleme mehr mit Temperaturschwankungen in ihren Kabel-Assemblies haben, führt das letztendlich zu höherer Präzision, Stabilität und Zuverlässigkeit – ein Gewinn für alle Beteiligten."

Besucher der Electronica finden HUBER+SUHNER in Halle B2 der Messe München, am Stand 439, vom 13. bis 16. November 2018.

Für einen Gesprächstermin oder eine Produktdemonstration wenden Sie sich bitte an das HUBER+SUHNER Team unter den unten stehenden Angaben.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones übernimmt Dienstleister Navmatica ME

Im Rahmen einer anhaltenden weltweiten Expansion hat Microdrones den Geomatik-Dienstleister Navmatica Middle East (ME) übernommen. Seit 2012 bietet Navmatica ME Dienstleistungen und kundenspezifische Softwareentwicklung an, wobei der Schwerpunkt auf geodätischer Positionierung, Luftbildkartierung, mobiler Kartierung und Indoor-Kartierung liegt.

Vivien Heriard-Dubreuil, Präsident von Microdrones, erklärt: „Mit einer Niederlassung und einem Team in Dubai, VAE, ermöglicht uns die Übernahme den Einstieg in den vielversprechenden Markt für kommerzielle Drohnen im Mittleren Osten.“ Er fügt hinzu: „Navmatica ME verfügt über ein hochqualifiziertes und erfahrenes Team von Geomatikspezialisten, Softwareentwicklern und Systemtechnikern. Sie haben eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Geomatikdienstleistungen und -technologien für ihre Kunden.“

Bevor Dr. Mohamed Mostafa als Direktor von mdSolutions zu Microdrones kam, gründete er Navmatica ME und baute seinen Ruf durch Hunderte von hochkarätigen internationalen Projekten aus, darunter:

  • Hochpräzise 3D-Topokartierung des Metroprojekts Riyadh mit mobiler Kartierung in Saudi-Arabien,
  • Hochpräzise geodätische Positionsbestimmung in Dubai,
  • Luftbildkartierung des Staates Oman und
  • Luftbildkartierung in Kenia.

Mostafa erklärt: „Dies stellt eine wichtige Heimkehr für mich und mein Team dar. Ich freue mich sehr, das Wissen und die Erfahrung von Navmatica ME in meine Arbeit bei Microdrones zu integrieren. Unser erweitertes Team umfasst Experten für das Design von Kartierungs-Workflows, von der Primärdatenerfassung bis zur endgültigen Kartenerstellung. Wir sind in der Lage, jahrelange akademische Theorie und praktisches Wissen zu nutzen, um Microdrones-Kunden mit Schulungen, Workshops und Seminaren über den Einsatz von Drohnen für geomatische Anwendungen zu unterstützen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Challenge Your Peers

Neben World Café Sessions, Keynotes und mehr als 25 Use Cases, bietet die Smart Automotive Variant CON auch Raum für Challenge Your Peers Sessions. In diesem innovativen Konzept werden in kleiner, exklusiver Runde – ähnlich dem Prinzip von World Cafés – Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche identifiziert und diskutiert.

Natürlich steht das Thema Vernetzung von Daten im Umfeld distinkter Fertigung steht bei unserer Challenge Your Peers Session im Mittelpunkt. Steigen Sie in die Diskussion ein und lassen Sie uns gemeinsam Lösungen für folgende Fragestellungen erarbeiten: 

  • Welche Anwendungen machen Automotive smart?
  • Welche Funktionen müssen zu einem intelligenten, ganzheitlichen PLM/SysLM/MBSE/…. beitragen?
  • Smart vs. riskant – wie kann ich mit geringem Risiko und ohne großen Aufwand smart werden?
  • Wie ist eine intelligente, unternehmensübergreifende Zusammenarbeit möglich?
  • Mit welchen Methoden werden Hersteller smart?

Moderiert wird die Runde durch Sebastian Dörr. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine dynamische Diskussionsrunde.

Vortrag

  • Montag, 26. November 2018
  • 16.30-17.15 Uhr

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hochstabile elektrochemische Sauerstoffsensoren auf Basis eines schwachsauren Elektrolyts

Bei elektrochemischen Zellen für Gasmessungen handelt es sich um eine bewährte Technologie, die als Basis für die sichere Sauerstoff- und Giftgasüberwachung dient. Allerdings lässt bei der Sauerstoffüberwachung mit elektrochemischen Zellen üblicherweise die Signalsensitivität nach. Dem kann nur durch regelmässige Prüfungen und einen Ersatz der Zellen alle 12 bis 18 Monate begegnet werden. Dass normale elektrochemische Zellen so schnell an Sensitivität einbüssen und ersetzt werden müssen, liegt in der Stärke des verwendeten Elektrolyts und in dessen schnellem Aktivitätsverlust begründet. Mit neu entwickelten schwachsauren elektrochemischen Zellen kann dem Problem begegnet werden, was sie zu einer hervorragenden Wahl macht für die Sicherheits- und Prozessüberwachung, beispielsweise bei der additiven Fertigung.

Beim PO2ES-103P beispielsweise handelt es sich um eine robuste elektrochemische Zelle mit einem schwachsauren Elektrolyt, die sich einfach in die jeweilige Anwendung einschrauben lässt. Die Lebensdauer der Zelle beträgt mehr als 1 200 000 Vol.-%-Stunden O2, das Ende der Lebensdauer ist leicht feststellbar. Der Sensor ist bleifrei sowie RoHS- und REACH-konform. Für die meisten Industrieanwendungen von Sauerstoffsensoren sind eine niedrige Nullpunktdrift, eine hohe Signalstabilität und eine einfache Kalibrierung erforderlich. Der Basissensor PO2ES-103P verfügt über einen eingebauten Potentiostaten, der hochstabile, temperaturunabhängige Millivoltwerte ausgibt. Über 12 Monate gemittelt, beträgt die Drift weniger als 1 % pro Monat. Der PO2ES-103P verfügt über einen sehr stabilen Nullpunkt von weniger als 1500 ppm O2, wodurch er sich für verschiedenste Anwendungen in kontrollierter Atmosphäre von wenigen Tausend ppm O2 bis zu höheren Werten eignet. 

Der Sensor PO2ES-103D verfügt zusätzlich zum Potentiostaten über eine eingebaute digitale I2C-Schnittstelle für die einfache Kommunikation mit der jeweiligen Steuerung, während der PO2ES-103P auch mit einer 4–20-mA-Schnittstellenkarte erhältlich ist. Mit diesen beiden Schnittstellenoptionen gestaltet sich die Integration des Sensors in anspruchsvolle Anwendungen wie die additive Fertigung einfach und unkompliziert.

Produkt Details

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sony Corporation wählt ANAQUA für sein IP-Management

Anaqua, Inc., der führende Anbieter von Lösungen für das Management von Innovationen und geistigem Eigentum, gibt bekannt, dass er eine mehrjährige Vereinbarung mit dem multinationalen Technologieunternehmen Sony Corporation geschlossen hat. Gegenstand der Vereinbarung ist die Nutzung der ANAQUA-Software zur Verwaltung von Sonys Patent- und Markenportfolio.

Sony ist eines der weltweit größten Technologie- und Unterhaltungsunternehmen und stellt neben Unterhaltungselektronik und Smartphones auch Netzwerkdienste, Finanzdienstleistungen und Produkte für professionelle Anwendungen zur Verfügung.

"Wir freuen uns, eines der weltweit größten Unternehmen und echten IP-Marktführer in Anaquas wachsender Kundengemeinschaft begrüßen zu dürfen", so Bob Romeo, CEO von Anaqua. "Die Entscheidung von Sony, mit Anaqua eine strategische Partnerschaft für ihr IP-Management-System einzugehen, bestärkt uns darin, weiterhin in den Markt in der Asien-Pazifik Region zu investieren."

ÜBER SONY CORPORATION

Um mehr über Sony zu erfahren, besuchen Sie bitte www.sony.net.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox