Die Top 30 Einzelhändler im internationalen Einzelhandelsindex von Loqate

Der Internationale Einzelhandelsindex von Loqate wurde in Zusammenarbeit mit Planet Retail RNG, Retail Week und The World Retail Congress erstellt, entschlüsselt die Anforderungen der heutigen, digital versierten Konsumenten und analysiert die Strategien, die die Top 30 Händler international so erfolgreich machen.

Da die Globalisierung und die grenzüberschreitende Expansion im Einzelhandel im digitalen Zeitalter immer wichtiger werden, passen Unternehmen ihre Strategien an, um internationale Chancen zu nutzen.

Während es nicht überraschend ist, dass Amazon in den Top 30 gelandet ist, sind auch einige erfrischend neue Marken vertreten, die dem Giganten auf den Fersen sind. Boohoo, Topshops und Zalando sind beispielsweise ganz weit oben im Ranking. Das überrascht vor allen Dingen, wenn man sich die Platzierungen von Größen wie Walmart und Wallgreens Boots Alliance und Tesco, dem größten Händler Großbritanniens anschaut.

Eines der Hauptkriterien für das Ranking im internationalen Einzelhandelsindex ist, wie gut Händler internationale Kunden außerhalb ihres Heimatlandes bedienen. Ist ihre Website in verschiedenen Sprachen verfügbar und kann der Kunde einfach seine Währung aussuchen? Aber es ist auch wichtig, wie die Händler mit Kunden kommunizieren und ob sie spezielle Bedürfnisse in verschiedenen Regionen identifizieren. Wie interaktiv kommunizieren diese Händler mit ihren Kunden? Bieten sie beispielsweise eine App oder für Mobilgeräte optimierte Websites an? Bietet sie eine Multichannel-Plattform? Wie unterstützen sie Kunden während des Bestellprozesses? Vervollständigen Sie die Adresse zum Beispiel automatisch?

Neben den bereits oben genannten Marken, sind aus Europa beispielsweise Asos, ein Modehändler mit Hauptsitz in Großbritannien, Zooplus, ein Händler für Hautstierbedarf mit Hauptsitz in Deutschland und Sephora, ein französischer Einzelhändler für Kosmetika vertreten. Außerdem ist HelloFresh aus Deutschland, ein abonnementbasierter Essenslieferservice für Selbstkocher in den TOP 30 gelistet.

Steffen Preuschoff, VP Sales Europe bei Loqate, a GBG solution sagt: "HelloFresh ist eine der eindrucksvollsten Marken im Index. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und lieferte 2017 bereits Waren und Dienstleistungen auf drei verschiedene Kontinente aus. Um zu einem internationalen Unternehmen heranzuwachsen und um sich gegen den konkurrierenden Lebensmittelservice von Amazon durchsetzen zu können, mussten laufend Investitionen in Marketing, Logistik und HR getätigt werden. Eine nahtlose Kundenerfahrung und regionale Spezifikationen ermöglichen HelloFresh diesen großen Erfolg. Heute beschäftigt HelloFresh weltweit über 2.000 Mitarbeiter und machte in 2017 über 900 Millionen Umsatz. Obwohl der Einzelhandelsindex von Loqate nicht auf Umsatz und Größe des Unternehmens basiert, machen diese Zahlen deutlich, wie gut HelloFresh Kunden bedient und wie gut sie Kundenwünsche verstehen. Dabei muss man bedenken, dass das Unternehmen gerade einmal 7 Jahre lang existiert und bereits an die Börse gegangen ist."

Alle Unternehmen im Einzelhandelsindex sind hervorragende Beispiele für internationale Expansion und grenzüberschreitende Lieferungen. In Zeiten, in denen der nationale eCommerce in westeuropäischen Ländern nahezu abgedeckt ist, sind die internationalen Märkte perfekt für ein kontinuierliches Wachstum geeignet. Kunden lieben Abwechslung und stehen internationalen Händlern offener gegenüber denn je zuvor. Im Europäischen Ecommerce Report 2017, herausgegeben von der Ecommerce Foundation heißt es, dass im Jahr 2016 nur 18% aller Unternehmen in Europa ihre Waren und Dienstleistungen online verkauften, über 70% jedoch eine Website betrieben haben. 33% aller Europäer kauften 2016 im Ausland. Und mehr als 25% der Einkäufe in Europa sind grenzüberschreitende Einkäufe, wobei die meisten grenzüberschreitenden Einkäufe in Luxemburg (74%), Russland (62%) und der Schweiz (61%) getätigt werden.

Wenn Sie daran interessiert sind, mit jemandem von Loqate darüber zu sprechen, wie Einzelhändler erfolgreich international expandieren können, wie Einzelhändler ihre ortsbezogenen Services an verschiedene Märkte anpassen können oder wie gewisse Einzelhändler gegenüber den Top Einzelhändlern abschneiden, wenden Sie sich bitte an christiane.pidde@gbgplc.com für weitere Informationen. Den vollständigen Index finden Sie unter https://www.loqate.com/resources/ebooks-and-reports/internationaler-einzelhandelsindex.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Interaktive Grafiken ohne Programmieraufwand erstellen – Archer JavaScript Runtime jetzt Open Source

Grafikzentrierte User Interfaces visualisieren Zusammenhänge und erleichtern das Verständnis sowie die Nutzung der jeweiligen Anwendung, in die sie eingebunden sind. Benötigt werden interaktive Grafiken, die heute ein wesentlicher Bestandteil vieler Webseiten oder Maschinensteuerungen sind, aber in den meisten Fällen auch einen hohen Programmieraufwand bedeuten. Mit Archer – Value Driven Graphics lassen sich auf Basis einer Grafik im SVG-Vektorformat datengesteuerte, interaktive Grafiken schnell und einfach erstellen. Die Archer JavaScript Runtime steht Anwendern unter der MIT-Lizenz ab sofort Open Source zur Verfügung.

Um Datenwerte zu visualisieren, müssen üblicherweise Grafiken mit großem Aufwand programmiert werden. „Unsere Überlegung bei der Entwicklung von Archer war, wie wir diesen Programmieraufwand minimieren können“, erklärt Ulrich Breu, CEO der byteAgenten gmbh.

Das Ergebnis ist eine Software, mit der von Designern gezeichnete, statische Vektorgrafiken durch die Zuordnung von Datenwerten ohne Programmierung so konfiguriert werden können, dass sie unterschiedliche Zustände anzeigen und dynamische Effekte entstehen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Servicezustände visualisieren, Animationen oder animierte Infografiken erstellen.

Die grafischen Elemente können mit nur wenigen Zeilen Code in die eigene App, Website, Benutzeroberfläche oder IoT-Projekte eingebunden werden. Die Grafik wird dabei durch die einbettende Applikation mit Daten versorgt und die erstellten Grafiken reagieren automatisch auf geänderte Sensorwerte, Metriken oder Zustände.

Archer besteht aus zwei Software-Komponenten, dem Archer Editor und der Archer Runtime. Im Editor wird die skalierbare Vektorgrafik transformiert, mit der Runtime wird die fertige Grafik in die Applikation eingebettet – ab sofort Open Source. Neben dem kostenlosen Archer Editor ist jetzt auch die Archer Editor Pro Version erhältlich, die mehr Features bietet und für den professionellen Einsatz gedacht ist.

Weiterführende Informationen unter archer.graphics

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ohne Meckern um 21 % bessere Laune? Die Big Data-App SUMAK KAWSAY hats gezeigt

Eine Weile nicht meckern und besser gelaunt sein? Die Big Data-App „SUMAK KAWSAY“ des Ilmenauer Start-ups wisit media GmbH erfasste für die WDR-Abendsendung „Geht’s noch? – Zeit für Lösungen“ (ab ca. 18. Minute, ausgestrahlt am 11.06.2018 um 20:15 Uhr) mehrere Wochen lang, ob der Verzicht aufs Meckern die Stimmung hebt.

Während der WDR-Aktion „Nicht meckern“ sollten chronische Miesepeter und Meckertanten ihrer guten Laune auf die Sprünge helfen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dokumentierten die Wirkung der meckerfreien Zone täglich in der App „SUMAK KAWSAY“. Auf die Frage „Wie gut bin ich heute drauf?“ bot die App sechs Smileys („sehr schlecht“ bis „sehr gut“) als Antworten an. In der dreiwöchigen Laufzeit stieg der berechnete Stimmungsindex laut der Sendung um 21 % an. „Wie oft sich die Teilnehmer dafür wohl auf die Zunge beißen mussten?“, fragt sich wisit media-Gründer Markus Duelli. „Mich freut, dass SUMAK KAWSAY allen Zuschauern zeigen konnte: Weniger meckern macht bessere Laune. Das sind genau diese Aha-Momente, für die wir die App ja schließlich entwickeln.

Die App fragte: „Wie gut bin ich heute drauf?“

Die Big Data-App SUMAK KAWSAY (indigenes Wort für „gutes Leben“) erfasst die Stimmung der Menschen und verknüpft sie mit Themen, Zeitpunkten und Standorten. Die anonym erhobenen Daten veranschaulichen, wie sich das Stimmungsbild der Menschen zusammensetzt und entwickelt. Sie helfen dabei, wirksame Lösungen zu gestalten und ihren Erfolg objektiv zu überprüfen. Die Einsatzgebiete reichen vom persönlichen Leben über Unternehmenskommunikation bis hin zum gesellschaftlichen Miteinander. „Ich glaube, dass wir uns durch unsere Beobachtungen verändern“, erklärt Markus Duelli die Philosophie hinter dem Projekt. „SUMAK KAWSAY unterstützt uns dabei, aufmerksame Beobachter unserer Gesellschaft zu werden und unser Wohlbefinden zu steigern“. Die App ist kostenlos für Android und iOS erhältlich. Weitere Informationen unter: www.sumak-kawsay.com/blog/sumak-kawsay.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zuverlässige Alarmierung mit der ATT-Alarm-App

Zahlreiche Arbeitsplätze verschiedenster Branchen sind heute nicht mehr ortsgebunden und setzen somit Flexibilität voraus. Um Mitarbeiter in kritischen Situationen zuverlässig alarmieren bzw. informieren zu können, bietet das ATT-Alarmsystem mit ihrer «ATT-Alarm-App» eine solide Möglichkeit an, dass innert wenigen Sekunden den Kommunikationsfluss zwischen Sender und Empfänger gewährleistet.

Dank GSM oder WLAN Empfang ist der Mitarbeiter praktisch überall erreichbar. Um sicher zu gehen, dass die Alarmierung vom Empfänger wahrgenommen wird, gibt es eine Quittiermöglichkeit. Mittels Push-Technologie werden alle Ereignisse ohne Verzögerung auf die App übermittelt und können in Echtzeit quittiert werden. Die batterieschonende App läuft im Hintergrund und durchbricht im Falle eines Schlafmodus diesen und wird so durch den Mitarbeiter wahrgenommen. Sollte keine Internetverbindung vorhanden sein, werden Meldungen automatisch per SMS übertragen und sichern so durch eine stets reibungslose Alarmierung.

Die «ATT-Alarm-App» unterstützt alle gängigen Betriebssysteme wie Android, iOS und Windows und schont dank seiner Sparsamkeit die Batterielaufzeit des Mobilfunkgeräts.

Weitere Informationen: Application-Sheet Mobile Alarmierung

Zur App:

Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.attag.alarm

Appstore: https://itunes.apple.com/de/app/att-alarm/id1304962300?mt=8

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Webinare über Zusammenspiel von SharePoint und MindManager

Die MindManager Anbindung an SharePoint bietet Business Anwendern eine Vielzahl an Arbeitserleichterungen. Kostenlose Live-Webinare und Aufzeichnungen geben Tipps zur optimalen Nutzung dieser Integration. 

Anwender, die über eine Enterprise Lizenz von MindManager® verfügen, haben nicht nur den SharePoint Linker für MindManager für Windows, sondern auch die dazugehörige Server App, mit der SharePoint® Maps im Browser angezeigt werden können. Das hat den Vorteil, dass auch Kollegen, die nicht über eine MindManager Lizenz verfügen, Maps öffnen und lesen können – und zwar im Browser.

Details über diese speziellen Einsatzmöglichkeiten erläutert ein MindManager Spezialist am August 2018 um 15.00 Uhr in einem Live Webinar. Details und Anmeldung unter: https://bit.ly/2v5ONEH

Darüber hinaus steht auf der Mindjet Webseite die Aufzeichnung eines Webinars zur Integration von SharePoint in MindManager zur Verfügung. Diese zeigt auf, wie sich Maps unmittelbar in SharePoint speichern, bearbeiten sowie ein- und auschecken lassen. Außerdem werden die Abfrage von Listeninhalten und deren Darstellung innerhalb der MindManager Aufgabenlisten erläutert. Downloadlink unter: https://bit.ly/2AmgbTB

Beide Webinare, die Live-Demo sowie die Aufzeichnung, sind als Unterstützung für den bestmöglichen Einsatz von MindManager und SharePoint gedacht, damit die Anwender die größtmöglichen Verbesserungen für ihre Arbeit erzielen können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

XORO HMT 300 – WLAN Internet Radio mit Bluetooth

Die MAS Elektronik AG kündigt die Verfügbarkeit des XORO HMT 300 an. 

Genießen Sie schier unendliche Programmvielfalt: Über WLAN empfangen Sie weit über 27.000 Sender aus aller Welt. Da ist für jeden Geschmack garantiert die richtige Musik dabei!

Alternativ können Sie Ihre Lieblings-Songs auch über den USB Anschluss anhören. Kabellose Musikübertragung vom Smartphone oder Tablet via Bluetooth (Reichweite 10m, je nach Umgebungsbedingungen) ist ebenfalls möglich.

Sie haben alle Informationen im Blick: Auf dem vollgrafischen LCD-Display sehen Sie den gewählten Sender, den aktuell gespielten Musiktitel, das Datum und die Uhrzeit. Im Standby-Modus zeigt das Display die aktuelle Wettervorhersage, Börseninformationen u.v.m. an.

Schlafen Sie mit einem Wunsch-Klang ein: 6 verschiedene Schlafklänge (Vögel/Klavier/Regen/Spa /Raum/Welle).

Weckt Sie mit Ihrer Wunsch-Musik – auch zu zwei unterschiedlichen Zeiten: Der integrierte Wecker lässt Sie wahlweise per Alarm oder mit Ihrem Lieblings-Radiosender aufwachen.
Bequem vom Sofa aus zu bedienen: Steuern Sie Ihr Internetradio direkt am Gerät oder noch komfortabler per App von Ihrem Smartphone, iPhone, Tablet-PC oder iPad.

Mit integrierter USB Ladestation an der Sie z.B. Ihr Smartphone bequem über Nacht aufladen können.

In zwei Farben erhältlich (schwarz und weiß).

Merkmale XORO HMT 300

  • Empfängt mehr als 27.000 Internet-Radiosender
  • 5.200 Wetterstationen (über 400 in Deutschland)
  • 6 verschiedene Schlafklänge 
  • Senderverwaltung
  • MP3-Streaming (UPnP) vom PC oder NAS
  • Bluetooth 3.0
  • Anzeige von ID3 Tags bei Wiedergabe von MP3 Titeln
  • Unterstützte Formate: WMA, MP3, AAC, AAC+, FLAC, WAV
  • Klangstarke Lautsprecher, Ausgangsleistung: 1 x 3 Watt (RMS 10% THD)
  • Integrierte USB-Ladestation für Smartphone, eBook-Reader u.v.m.: 5 V / 500 mA
  • Großes, vollgrafisches Farb-TFT-Display mit 6,09 cm / 2,4" und dimmbarer Beleuchtung, zeigt Sendernamen, Titelinformationen, Uhrzeit, Wetterprognose, Finanznews u.v.m.
  • WiFi-kompatibel: WLAN IEEE 802.11b/g/n, Verschlüsselung: unterstützt WEP, WPA, WPA2 und WPS
  • Einfache Bedienung über 4 Tasten + 1 Steuerrad und Fernbedienung

Preise und VerfügbarkeitLieferbar: ab sofortXORO HMT 300
Unverbindliche Preisempfehlung: 69 €

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First half-year 2018: Jenoptik increases revenue and significantly improves earnings; outlook for the full year raised

“The development of our Group’s business has been very pleasing. All segments contributed to growth in the first half-year. Demand remains buoyant in our key markets. On this basis, and with the successful acquisition of Prodomax Automation in Canada as well as the initial steps taken to reorganize our business in Asia, we look into the second half-year with a lot of confidence. Therefore, we raised our revenue guidance to between 805 and 820 million euros in July. The management now also raises 2018 profit targets for the combined businesses to around 15 percent EBITDA margin and around 11 percent EBIT margin on the higher revenue, including purchase price allocation impacts,” says Stefan Traeger, President & CEO of the Executive Board of JENOPTIK AG.

Revenue up 10.4 percent; strong growth particularly in Germany

In the first six months, group revenue rose by 10.4 percent, to 384.7 million euros (prior year: 348.4 million euros). This increase was due to continuing good demand for optical systems for the semiconductor equipment industry, as well as for systems from the Healthcare & Industry area. The traffic safety area also significantly helped to boost growth in Germany – thanks to deliveries of toll monitoring systems.

In the German market, revenue increased by a total of 27.4 percent to 125.5 million euros (prior year: 98.6 million euros). A strong revenue increase of 15.7 percent was also achieved in Europe. In total, the share of revenue generated abroad came to 67.4 percent, compared with 71.7 percent in the prior year.

Sharp rise in earnings due to good business development in all segments

In the first half-year 2018, EBIT improved at a markedly faster rate than revenue. At 42.8 million euros, the operating result was 46.1 percent up on the prior year (prior year: 29.3 million euros). In addition to revenue growth, this is primarily attributable to a more favorable product mix and a relatively low increase in functional costs. All of the Group’s segments contributed to this good performance. The EBIT margin of 11.1 percent was significantly higher than in the prior year (prior year: 8.4 percent). EBITDA grew by 31.4 percent to 56.3 million euros (prior year: 42.8 million euros).

Solid order book and strong financial power

Order intake grew by 7.2 percent to 197.9 million euros in the second quarter (prior year: 184.7 million euros). In the first six months of the fiscal year, the order intake came to 397.2 million euros, 2.0 percent lower than in the prior year (prior year: 405.3 million euros), but exceeded revenue in the reporting period. The book-to-bill ratio, that of order intake to revenue, came to 1.03 in the first half-year, compared with 1.16 in the prior year. As of the balance sheet date, the order backlog was worth 454.7 million euros, practically unchanged from year-end 2017 (31/12/2017: 453.5 million euros).

In the first half-year, the free cash flow increased to 28.8 million euros (prior year: 22.1 million euros). The equity ratio, at 59.4 percent, remained at the same good level as at year-end 2017 (31/12/2017: 59.6 percent). In addition, despite a higher dividend payment, the Group remained net debt free at the end of the reporting period, at minus 65.3 million euros (31/12/2017: minus 69.0 million euros).

Revenue growth and improved earnings in all group segments

The Optics & Life Science segment posted a strong increase in revenue of 11.7 percent to 139.5 million euros (prior year: 124.9 million euros) in the first six months of 2018. As in the prior quarters, this development was driven by a continuation of healthy business with solutions for the semiconductor equipment industry and a very positive development in the Healthcare & Industry area. EBIT improved significantly due to a positive product mix and good capacity utilization, by 28.3 percent to 28.7 million euros (prior year: 22.4 million euros). Over the first half-year, the segment thus increased its EBIT margin to 20.6 percent compared to the prior year (prior year: 17.9 percent). The order intake grew 5.7 percent to a value of 157.5 million euros (prior year: 149.1 million euros). Set against revenue, this resulted in a book-to-bill ratio of 1.13 (prior year: 1.19).

Revenue in the Mobility segment saw a year-on-year increase of 17.6 percent in the first six months of 2018, to 138.5 million euros (prior year: 117.8 million euros). Both areas, systems and machines for the automotive industry and traffic safety technology, showed successful growth, in particular due to deliveries of toll monitoring systems. On the basis of a good revenue development, the segment, as expected, again significantly improved the quality of earnings in the first six months, with EBIT of 11.8 million euros (prior year: 2.4 million euros). The EBIT margin rose to 8.6 percent (prior year: 2.0 percent). The order intake in the Mobility segment was slightly down on the prior year, at 140.2 million euros, due to weaker growth in the Traffic Solutions area (prior year: 144.4 million euros), while the business with the automotive industry was further expanded. In the first six months of 2018, the book-to-bill ratio reached a figure of 1.01 (prior year: 1.23).

In the first half-year, the Defense & Civil Systems segment generated revenue of 108.2 million euros (prior year: 105.4 million euros), an increase of 2.7 percent. EBIT improved by 5.7 percent, from 9.0 million euros in the prior year, to 9.5 million euros, in part due to a more profitable product mix. Over the reporting period, the EBIT margin consequently increased to 8.8 percent (prior year: 8.5 percent). At 100.4 million euros, the order intake was 10.2 percent down on the prior year (prior year: 111.8 million euros). In the first quarter 2017 Jenoptik had received several major orders for energy and sensor systems. As expected, however, the order intake rose by 34.1 percent to 56.3 million euros in the second quarter 2018 compared with the same quarter in the prior year (Q2/2017: 42.0 million euro). The book-to-bill ratio in the first six months of 2018 accordingly fell to 0.93, compared with 1.06 in the prior year.

Following an increase in revenue guidance, the Executive Board now also sets higher profit targets for 2018

With closing in July, Jenoptik successfully completed its acquisition of Prodomax Automation Ltd. in Canada. The acquired company, which specializes in process and automation technology, will already contribute to group growth this year. Due to the acquisition and continuing good business performance, the Executive Board increased its revenue forecast in July, from an original 790 to 810 million euros to a new figure of between 805 and 820 million euros and confirms this now. Better than originally anticipated profitability in its ongoing businesses, driven mainly by favorable mix effects, enables management to also raise profit targets for the year. The EBITDA margin is expected to be around 15 percent (previously between 14.5 and 15.0 percent), the EBIT margin to be around 11 percent (previously between 10.5 and 11.0 percent). The new profit targets already include the effects from purchase price allocation in connection with the acquisition of Prodomax of around 5 million euros in EBITDA and 1.5 million euros in EBIT, according to preliminary calculations.

The Interim Report is available in the “Investors/Reports and Presentations” section of the website. The “Jenoptik app” can be used to view the Quarterly Report on mobile devices running iOS or Android. Images for download can be found in the Jenoptik image database in the “Current Events/Financial Reports” gallery.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit der Partiellen Suche von CADENAS verlieren Sie bei der Bauteilrecherche das Wesentliche nicht aus dem Blick

Der weibliche Pfau macht es bei der Partnersuche vor, wie man effizient den bestmöglichen Treffer landet: Die prächtigen Augenflecken sind bei der Wahl des richtigen Partners das entscheidende Kriterium. Auch im Engineering Bereich, kommt man bei der Suche nach der richtigen Komponente oftmals schneller ans Ziel, wenn man sich auf einen ganz bestimmten Teilbereich konzentriert.

Für Ingenieure bietet das Strategische Teilemanagement PARTsolutions von CADENAS daher die Partielle Suche. Mit dieser Intelligenten Findemethode ist es möglich, kleine Teilsegmente bzw. Designformen aus einer umfangreichen Teilegruppe herauszulösen und innerhalb der vorhandenen Datenbank nach Komponenten und Baugruppen mit geometrisch ähnlichen Teilbereichen zu suchen. Dadurch können die zugehörigen Arbeitsschritte sowie bereits vorhandene Werkzeuge für die Konstruktion übernommen werden.

Der Nutzen liegt klar auf der Hand: Werden bestimmte Features, Ausschnitte oder Segemente eines Bauteils als Referenz definiert, wird die Komponentendatenbank nur danach durchsucht und entsprechend passende Einzelteile sowie Baugruppen aufgelistet. So können Designformen und Arbeitsschritte ganz einfach wiederverwendet und die Werkzeugvielfalt reduziert werden.

CADENAS eröffnet neue Möglichkeiten, Produktinformationen sowie CAD Daten von Norm-, Kauf- und Eigenteilen intelligent zu finden. Die Suchfunktionen wurden dabei speziell auf die Bedürfnisse von Ingenieuren und Einkäufern optimiert und ermöglichen, benötigte Komponenten durch intuitive Bedienung intelligent zu finden. Informieren Sie sich über die Intelligenten Findemethoden von CADENAS unter:

https://www.cadenas.de/de/produkte/partsolutions/finden-von-informationen/intelligent-finden

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Quarterback neuer Eventservice-Partner von XING Events

Quarterback ist neuer Eventservice-Partner von XING Events. Quarterback ermöglicht es Messe- und Kongressveranstaltern, alle Maßnahmen für eine erfolgreiche Eventorganisation zu planen, steuern und umzusetzen. Das online-basierte Datenbanksystem ist eine Eigenentwicklung der HINTE Marketing & Media GmbH (HMM), einer Tochtergesellschaft der HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH, einem seit über 70 Jahren renommierten, privaten Messeveranstalter in Deutschland.

Als Teil der XING SE, dem sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, verbindet XING Events mehr als 14 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum mit den passenden Veranstaltungen. Der Experte der Eventbranche für die Themen Teilnehmermanagement und Eventvermarktung hat bereits über acht Millionen Tickets für mehr als 210.000 professionelle Veranstaltungen verkauft und abgerechnet. „Die Ausrichtung von Quarterback und der Anspruch von XING Events matchen sich zu 100 Prozent. 10 Jahre Erfahrung im Ticketing und Eventmarketing trifft auf jahrzehntelange Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Kongressen und Messen – konzentriert in einer Software.“, sagt Verena Gladiator, Senior Partnermanager bei XING Events. So unterstützt Quarterback Veranstalter mit einer Meilenstein-Timeline bei der Vorbereitung. Eine Archivfunktion informiert in Echtzeit über alle Aktivitäten der Aussteller und Teilnehmer und liefert so wertvolle Unterstützung bei deren Sales-Aktivitäten.

Die Partnerschaft von XING Events und Quarterback ist geprägt von Synergien: Vor dem Event erreichen Veranstalter ihre Zielgruppe auf XING. Quarterback stellt den gewonnenen Teilnehmern den professionellen Ticketshop von XING Events zur Verfügung und unterstützt umfassend bei den Vorbereitungen, z.B. beim Call for Paper oder der Darstellung des Kongressprogramms für Webseiten, App und Print. Während des Events unterstützt Quarterback mit individuellen Lösungen, etwa im Hinblick auf den Einlass. Nach dem Event bieten wiederum die XING Gruppen exklusive Möglichkeiten zum Kundenbeziehungs- und Community-Management. „Wir freuen uns, Quarterback als weiteren Partner in unserem Partnernetzwerk mitaufnehmen zu können. Damit können wir unseren Kunden einen weiteren Mehrwert, insbesondere in der Messelandschaft, anbieten,“ so Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler, Geschäftsführer von XING Events.

Über XING Events

XING Events ist der einzige Anbieter, der Eventmanagement-Software und Business-Netzwerk vereint. Mit Hilfe von XING Events haben Veranstalter weltweit bereits über acht Millionen Tickets für mehr als 210.000 professionelle Veranstaltungen verkauft und abgerechnet.

Der Anspruch von XING Events ist es, Veranstalter bei jeder Phase eines Business-Events mit der richtigen Lösung zu unterstützen. Vor dem Event erreichen Veranstalter ihre Zielgruppe auf XING und stellen ihren gewonnenen Teilnehmern einen professionellen Ticketshop zur Verfügung. Während des Events werden Veranstalter mit individuellen Lösungen für alle erdenklichen Einlassszenarien unterstützt. Nach dem Event bieten die XING Gruppen exklusive Möglichkeiten zum Kundenbeziehungs- und Community-Management.

Als Teil der XING SE, dem sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, verbindet XING Events mehr als 14 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum mit den passenden Veranstaltungen. Der Experte für Veranstaltungen mit professionellem Anspruch schafft damit eine Brücke zwischen der Online- und Offline-Welt und bringt Menschen auf Events zusammen.

Pressematerial | Informationen | Links

XING Events: www.xing-events.com

Quarterback: www.hinte-marketing.de/hinte-marketing/Leistungen/quarterback.php

Pressematerial: www.xing-events.com/presse

Blog: https://www.xing-events.com/blog/

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Carsharing-Kooperation zwischen Deutsche Bahn Connect GmbH und Choice GmbH nimmt Fahrt auf

Flinkster, Deutschlands größter Anbieter für stationsbasiertes Carsharing, erweitert seine buchbare Flotte in der Fläche Deutschlands um 850 Fahrzeuge der Marke Mazda. Ab Anfang September sind beispielsweise Kundenparkplätze von Lidl-Filialen in Duisburg, Mühlheim, Köln und Bonn mit dabei. Möglich macht dies die Kooperation zwischen Deutsche Bahn Connect und dem Mobilitätsdienstleister Choice, der in Zusammenarbeit mit Mazda die Fahrzeuge in das Flinkster-Netzwerk integriert. Zu diesem Zweck wurden die IT-Buchungssysteme von Deutsche Bahn Connect und Choice verbunden.

Die 850 Mazda Fahrzeuge sind über zwei Vertriebskanäle buchbar: Flinkster Kunden können auf die zusätzlichen Mazda Fahrzeuge wie gewohnt im Netzwerk zugreifen und die Fahrzeuge per Flinkster App buchen. Ebenfalls steigt Mazda im Rahmen dieser Kooperation in den nationalen Carsharing-Markt ein und ermöglicht seinen Kunden die Buchung der 850 Mazda Fahrzeuge über die eigene Mazda Carsharing App, die der Mobilitätsdienstleister Choice bereitstellt.   

Choice arbeitet mit verschiedenen Standortpartnern zusammen, um die 850 zusätzlichen Fahrzeuge an zentralen Orten zur Verfügung zu stellen. Einer dieser Standortpartner ist das Discountunternehmen Lidl, welches an 50 Standorten in Nordrhein-Westfalen Kundenparkplätze exklusiv für die Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung stellt. Dazu zählen Filialen in den Städten Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hürth, Köln, Leverkusen, Mönchengladbach und Wuppertal.

Carsharing-Systeme sind meist auf deutsche Großstädte begrenzt. Gemeinsam mit Deutsche Bahn Connect verfolgen wir die Strategie, den nachhaltigen Mobilitätstrend in die Fläche Deutschlands zu bringen. Durch die Verfügbarkeit der Mazda-Fahrzeuge sowohl über Flinkster als auch über Mazda Carsharing und der Bereitstellung von Fahrzeugen bei zentralen Standortpartnern, generieren wir Auslastung durch unterschiedliche Vertriebskanäle“, so Choice Geschäftsführer Jürgen Lobach (CEO).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox