The new ghv Website is here!

Simpler, faster, more efficient. BETTER – These are the challenges in our daily work. So we have defined and implemented these values as goals for our website www.ghv.de .

Our product variety grows daily with the needs of our customers and thus also the demands on our website. To make it easier for you to choose the right product for you, we have optimised the product finder and extended the selection criteria and parameters.

"Thanks to the new filter functions, you now have the option of finding the optimum product for them with a multitude of selection criteria,"  explains Maximilian Hausjell. "If you cannot find the right product for your application right away, we will of course also support you in planning and implementing your customer-specific solution." 

The revised selection options now offer faster access and more detailed information on the respective articles. In addition, the product pages have been revised and a comparison function has been added.

From now on we offer a further advantage to our customers and partners from abroad. The complete website has been adapted to an international standard and is now available in English. www.ghv.de/en

We hope that you will enjoy our newly designed website and that it will make your work easier. Of course, we will continue to be at your personal disposal and will be happy to advise you! We look forward to your call or e-mail. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Xpert-Timer receives web connection in spring 2019

The development of the new version 7 of the project time recording software Xpert-Timer is already well advanced. The release of version 7 is coming in spring 2019. Among the most important innovations in the upcoming desktop version, there are the “industry-specific terms” and the “application protocol”. The most striking innovation however, is the web connection of Xpert-Timer.

The web connection allows access to the Xpert-Timer via a convenient web application (Xpert-Timer.Web). This application runs in every browser and gives employees access to the program, who previously had no way to use the desktop application. This makes is easy to track times on the road via Windows, Mac and mobile devices (Android, iOS). The necessary web server is integrated as a private cloud in the company network. It therefore offers a high degree of control and security – especially with regard to the GDPR this is a big advantage over conventional cloud solutions. Using a standardized web interface (REST), data and functions of Xpert-Timer can be linked with existing software packages now, thereby taking a major step towards the digitization of business processes.

Industry-specific terms in the desktop version allow users of the software to customize the complete program to their requirements with industry-specific terminology. For example, the “customer“ may then become the “principal“ and the “project“ the “order“. The new application protocol runs silently in the background of the software. In this way, it can be determined which applications (e.g. Word, Excel, CAD, etc.) were used for how long within a project. This provides a deeper insight into the way projects are handled and provides important hints for optimizing the underlying workflow.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

4scottyJuniors.com – Der neue Reverse Application Job-Marktplatz speziell für IT & Software-Einsteiger

Am 23. und 24. November 2018 präsentieren wir unseren neuen Reverse Application Job-Marktplatz 4scottyJuniors.com erstmals der breiten Öffentlichkeit im Rahmen des Absolventenkongresses in Köln.

4scottyJuniors ist auf Hochschulabsolventen, Young Professionals, Fachinformatiker, Quereinsteiger und Studenten informationstechnischer Fachrichtungen ausgerichtet. Die Nutzung der Online-Job-Plattform ist für Talente kostenfrei, inklusive der Beratung durch erfahrene IT Recruiter im Talent Service. Software und IT Talente können über 4scottyJuniors einfach und schnell ihre Karriere im IT Bereich bei den besten Unternehmen in Deutschland starten.

Der Clou: die Unternehmen bewerben sich bei den Talenten und nicht andersherum wie gewöhnlich. Das aktive Suchen eines Jobs, unnötige Vorstellungsgespräche, unpassende Jobangebote und langatmige Bewerbungsprozesse gehören jetzt der Vergangenheit an. Der Prozess des Kennenlernens wird durch hohe Transparenz und bestes Matching stark verkürzt. Das Thema Jobsuche für Talente auf der einen Seite und das Besetzen von Stellen für Unternehmen auf der anderen Seite wird enorm erleichtert.

Das Herz der Applikation ist ein ausgeklügelter Matching-Algorithmus, der dem interessierten Talent nur auf seine Wünsche passende Jobs und suchenden Unternehmen nur ideale und aktuell verfügbare Profile anzeigt. Alle Wünsche der Talente und die Rahmenbedingungen der offenen Stellen liegen transparent auf dem Tisch, wie z.B. eingesetzte Technologien, Projekte, Team, Weiterentwicklung, Benefits und Gehalt. Keine der beiden Seiten muss selbst suchen, sondern die Technologie von 4scottyJuniors übernimmt das automatisch. Das spart beiden Parteien viel Zeit.

Auf dem jährlich stattfindenden Absolventenkongress in Köln haben Studierende und Absolventen aller Fachrichtungen vor Ort die Möglichkeit direkt mit spannenden Unternehmen in Kontakt zu kommen, an interessanten Coachings und Talkrunden teilzunehmen, kostenlos ihren CV checken zu lassen und sogar Bewerbungsfotos machen zu lassen. Die Teilnahme ist dabei kostenlos.

In der speziellen IT-Area bietet 4scottyJuniors an seinem Stand eine individuelle Karriereberatung und Tipps für angehende IT-Spezialisten an. Auf welche Technologien sollte ich als Einsteiger setzen? Welche Branchen und Aufgabenfelder passen zu mir? Auf welche Trends sollte ich zum Karrierestart gegebenenfalls auch nicht setzen? Alle IT-interessierten Job-Starter sind bei uns mit ihren Fragen richtig.

Weitere Informationen unter www.4scotty.com und www.4scottyjuniors.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit Maschinendaten bessere Entscheidungen treffen

Digitale Geschäftsprozesse basieren auf dem »Öl des 21. Jahrhunderts« – den Daten. Unternehmen stehen daher vor zahlreichen Herausforderungen. Einerseits müssen diese Daten jederzeit verfügbar sein und andererseits gilt es, immer mehr und stets neue Datenquellen zu integrieren. Neben Server, Storage, Anwendungen und Datenbanken sind das Security Services, Sensoren, Telefonie, GPS und andere.

Traditionelle Monitoring- und Analyse-Tools stoßen dabei oft an ihre Grenzen und können die wahren Ursachen eines Fehlers nicht richtig lokalisieren. Genau hier setzt die Technologie des Unternehmens Splunk an. Sie nutzt die Tatsache, dass alle beteiligten IT-Komponenten unentwegt Maschinendaten und Logfiles erzeugen. Durch deren Analyse und den Einsatz von KI-Methoden gelingt nicht nur ein zuverlässiges Monitoring, sondern auch die Vorhersage möglicher Probleme.

Mit nur einer Lösung lassen sich Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen schnell und genau beantworten: IT Operations kann ein Absinken des Service-Levels erkennen, bevor es auftritt. Application Analytics kann ermitteln, ob die schlechte Performance einer Anwendung Code- oder Infrastruktur-bedingt ist. IoT kann Zehntausende verschiedener Sensoren in Echtzeit analysieren und überwachen.

Weitere Beispiele und Grundlagenwissen zur Technologie vermitteln Splunk-Partner auf der Seminarreihe »Splunk’ Deine Daten-Tour«, die an 10 verschiedenen Terminen in Deutschland stattfindet. Das halbtägige Vormittags-Seminar wird optional durch die Session »Splunk4Rookies« ergänzt, in der die Teilnehmer Splunk in der Praxis testen können.

Mehr Informationen und die Gelegenheit zur kostenfreien Anmeldung gibt es hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EASY SOFTWARE holt Top-Manager an Bord

  • Andy Boulton leitet das Team der EASY SOFTWARE AG in UK
  • Experte der Software-Industrie soll Aktivitäten in der UK vorantreiben
  • Dieter Weißhaar setzt Wachstumsstrategie EASY 21 um

Seit vergangenem Montag, den 24.09.2018, leitet Andy Boulton am Standort UK der EASY SOFTWARE AG die Geschäfte. Der ehemalige Leiter des Consultings und Supports bei Oracle gilt als anerkannter Fachmann der Software-Industrie. Als früherer Leiter des englischen Applikations-Geschäftes bei Oracle ist er insbesondere ausgewiesener Sales-Experte für Enterprise Resource Planning (ERP).

Bereits während seiner Zeit bei Version 1 war Boulton federführend an dem Ausbau der Sales Organisation in Großbritannien beteilig und ist somit für die Umsetzung der EASY 21 Strategie hochqualifiziert. Mit ihrer neuen Wachstumsstrategie möchte die EASY SOFTWARE AG nicht nur das Cloud Geschäft ausweiten, sondern auch Innovationen und Internationalisierung vorantreiben und die eigene Wertschöpfungskette weiter vertiefen.

„Wir freuen uns sehr, dass Andy Boulton nun Teil des EASY-Teams ist und unsere Geschäfte in Großbritannien leiten wird. Als früherer Leiter des Oracle Application-Geschäftes in UK und aufbauend auf seiner Tätigkeit bei Version 1 wird er mit seiner enormen Erfahrung in der Software-Industrie den Ausbau unserer Tätigkeiten in der UK und in Irland spürbar vorantreiben,“ sagt Dieter Weißhaar, CEO der EASY SOFTWARE AG.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Buhl und Deutsche Bank verbinden das Bankkonto mit der Online-Steuererklärung

Privatkunden der Deutschen Bank können ab Anfang 2019 große Teile ihrer Steuererklärung automatisch erledigen lassen. Für die Übernahme der Kontodaten in die Online-Steuererklärung kooperiert die Deutsche Bank mit Buhl, dem marktführenden Anbieter von Steuer- und Finanzsoftware.

Technisch realisiert wird die Übernahme der Stamm- und Buchungsdaten inklusive der Steuer-Identifikationsnummer über die bankeigene Schnittstelle dbAPI (Deutsche Bank Application Programming Interface). Der Kunde entscheidet dabei selbst, ob und welche seiner Daten übertragen werden. Anschließend übernimmt „WISO steuer:Web“ – die Online-Steuererklärung von Buhl – die Daten aus dem Bankkonto und bietet sie automatisch an der passenden Stelle der Steuererklärung zum Einfügen an. So wird es für Kunden der Deutschen Bank erheblich einfacher, ihre Erklärung auszufüllen.

„Wir suchen laufend nach Lösungen für unsere Kunden, die ihnen das finanzielle Leben leichter machen. Die Verbindung von Konto und Steuererklärung ist die logische Konsequenz. Unsere Programmierschnittstelle dbAPI schafft heute die technischen Voraussetzungen dafür“, sagt Frank Pohlgeers, verantwortlich für neue digitale Lösungen im Bereich Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank.

„Wir freuen uns, mit der intelligenten Analyse und Integration von Daten und Buchungen in die Steuererklärung Teil der digitalen Innovationsstrategie der Deutschen Bank zu sein“, sagt Peter Glowick, Geschäftsführer bei Buhl. „Die Vernetzung steuerrelevanter Daten bringt für den Steuerzahler mehr Komfort, vermeidet Medienbrüche und Fehleingaben. Die Nutzung der dbAPI als Drehscheibe digitaler Informationen passt perfekt zu unserer Initiative, dem Anwender eine weitestgehend automatisch vorbereitete Steuererklärung zur Verfügung zu stellen.“

Und so funktioniert das in der Praxis: Mit nur einem Mausklick gelangen Kunden aus dem Online-Banking der Deutschen Bank nach „WISO steuer:Web“. Dort können sie ihre Steuererklärung direkt im Browser bearbeiten. Dazu ruft die Anwendung die jeweiligen Kundendaten über die Schnittstelle der Bank (dbAPI) ab, sofern der Kunde zustimmt. Die Stammdaten werden automatisch in die Steuererklärung eingefügt, die Buchungen stehen an der passenden Stelle der Erklärung zur Übernahme bereit. Je nachdem, wie komplex der Steuerfall ist, sind es dann nur noch wenige Schritte bis zur fertigen Steuererklärung.

Die Deutsche Bank und Buhl wollen langfristig miteinander arbeiten und das gemeinsame Angebot Schritt für Schritt um weitere Funktionen ergänzen: Über die Multi-Banking-App der Deutschen Bank sollen Kunden künftig auch Kontoinformationen von anderen Banken für das Ausfüllen der Steuererklärung nutzen können.

Über die Deutsche Bank
Die Deutsche Bank bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an – vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten.

Über die dbAPI
Die Programmierschnittstelle dbAPI (Deutsche Bank Application Programming Interface) ist die technische Grundlage für das Plattform-Geschäft (open banking) der Deutschen Bank. Mit der dbAPI steigert die Bank ihre Innovationsgeschwindigkeit und entwickelt ein neues Geschäftsmodell mit innovativen Produkten und Dienstleistungen – banknah, aber auch weit über das klassische Bankgeschäft hinaus.

Über die dbAPI kann die Bank externe Partner einbinden und damit schnell und sicher ihr digitales Angebot für die Kunden erweitern. Etablierte und junge Unternehmen können über die Anbindung an die dbAPI die Daten der Bankkunden dafür einsetzen, neue Apps zu entwickeln oder bestehende Anwendungen zu verbessern und zu erweitern. Die Kunden der Deutschen Bank behalten dabei jederzeit die volle Kontrolle über ihre persönlichen Daten. Sie entscheiden bei jeder Anwendung selbst, ob ein Partner der Bank ihre Daten nutzen darf.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EVACO schließt Partnerschaft mit ThoughtSpot und stellt Unternehmen Such- und KI-gestützte Analysen bereit

EVACO, führender Anbieter für anwendergesteuerte Business Analytics Lösungen, hat eine Partnerschaft mit ThoughtSpot, dem führenden Anbieter von Such- und KI-gestützten Analysen, bekannt gegeben, um Unternehmen und deren Mitarbeitern in der digitalisierten Wirtschaft innovative Analyselösungen bereitzustellen.

ThoughtSpot wurde 2012 in Palo Alto, Kalifornien, von Ajeet Singh und Amit Prakash gegründet und verändert die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Daten heute und in Zukunft nutzen werden. Die Technologie ermöglicht es jedem Anwender, seine eigenen Datenfragen zu beantworten, ohne auf Berichte oder Dashboards zurückgreifen zu müssen, die zentral von IT-Teams erstellt wurden. Mit der Google-ähnlichen Suchfunktion erhalten Anwender Antworten auf ihre Fragen, indem sie Milliarden von Datensätzen analysieren und Ergebnisse in Sekundenschnelle erhalten. Mit SpotIQ, der KI-gestützten Analytics Engine des Unternehmens, erhalten Anwender automatisch geprüfte, relevante Antworten auf Fragen, die ihnen wichtig sind, von denen sie aber nicht einmal wussten, dass man sie stellen kann. Das heißt, die Suche nach Antworten gleicht nicht mehr der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Diese beiden Funktionen haben ThoughtSpot viele Auszeichnungen eingebracht, einschließlich der Ernennung zur Visionary Analytics & Business Intelligence Platform durch Gartner.

In der heutigen digitalen Welt ist die datengesteuerte Entscheidungsfindung für jeden Mitarbeiter zum Standard geworden, von der ersten Führungsebene bis hin zu den mit dem Tagesgeschäft befassten Mitarbeitern. Unternehmen sammeln riesige Datenmengen aus vielen verschiedenen Quellen, haben jedoch Schwierigkeiten, diese Daten in sinnvolle Ergebnisse umzuwandeln, die ihr Geschäft vorantreiben und den Gewinn verbessern können. Erschwerend kommt hinzu, dass es an Experten mangelt, die all diese Daten analysieren können. Durch den Einsatz der Suchmaske – einer Schnittstelle, deren Verwendung die Anwender bereits kennen – zur Analyse von Daten ermöglicht es ThoughtSpot den Anwendern, ihre eigenen Antworten ohne technische Schulung zu finden. Dies entlastet gleichzeitig IT-Mitarbeiter, BI-Teams, Analysten und Dateningenieure, die ihre Ressourcen für andere kritische Datenprojekte einsetzen können.

„Die Notwendigkeit der Datenanalyse in verschiedenen Formen hat die Nische der Spezialisten längst verlassen. Business Intelligence sollte eigentlich allen Anwendern zur Verfügung stehen, aber viele Systeme scheitern daran, für alle Nutzer zugänglich und einsetzbar zu sein“, erklärt Gordon Salzmann, Senior Director Sales, Marketing & Alliances von EVACO. „Die Einfachheit des Zugriffs und der Bedienung durch den Anwender in Kombination mit künstlicher Intelligenz ist im Fall von ThoughtSpot einzigartig.“

„Unternehmen aus der ganzen Welt erkennen zunehmend, dass sie es der gesamten Organisation ermöglichen müssen, auf Daten zuzugreifen und diese zu analysieren, wenn sie im heutigen digitalen Wirtschaftsklima erfolgreich sein wollen“, so Mark Mason, ThoughtSpot Director Channels & Alliances EMEA. „Wir freuen uns darauf, mit EVACO zusammenzuarbeiten, um globalen Unternehmen die innovative Lösung für Such- und KI-gestützte Analysen zu vermitteln, sodass sie die Analyse, den Zugriff und die Nutzung von Daten völlig neu erleben.“

Weitere Informationen erhalten Sie von EVACO und ThoughtSpot, die am 22. November 2018 gemeinsam auf der Business AI and Robotics in Berlin vertreten sein werden.

Mehr über ThoughtSpot erfahren Sie auch direkt von EVACO unter:
https://www.evaco.de/loesungen/thoughtspot/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Customized Optical Systems and Precision Molded Optics to be Exhibited by FISBA at SPIE Security + Defence in Berlin

FISBA will join the exhibition accompanying the SPIE Security & Defence Conference in Berlin, Germany at booth 607. As a designer and manufacturer of optical components, assemblies and systems, FISBA will bring a wealth of applicable capabilities to show attendees.

FISBA designs and manufactures customized optical systems as well as precision molded glass optics.

FISBA’s experience in Customized Optical Systems encompasses vision systems, assemblies for low light cameras, optical systems for microscopes, illumination systems, optical systems for lasers, athermalized, apochromatic imaging systems, and more. FISBA’s team is skilled in optical, mechanical and electronic design and can customize solutions to the individual requirements of customers. In addition, the company offers extensive production capabilities, including grinding and polishing of lens elements, molding of aspheres, coatings and precision centering, and active alignment for semi-automated or automated assembling processes

Precision Molded Optics will also be on display in Berlin. Precision Molded Glass Optics enable some of the most sophisticated applications in the aerospace and defense markets, such as low light imaging, thermal imaging, remote sensing, among others. At the component level, FISBA’s precision glass molding capabilities include aspheres, spherical, free forms, arrays, diffractives, off-axis, plano-convex, single and double-sided lenses for the visible and infrared spectrums. FISBA lenses are lightweight and compact, starting with diameters as small as 2.5 mm up to 50 mm. The company offers full service from initial feasibility studies and design, to serial production and assembly.

Learn more by visiting FISBA at SPIE Berlin at Booth 607.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zuverlässige Alarmierung mit der ATT-Alarm-App

Zahlreiche Arbeitsplätze verschiedenster Branchen sind heute nicht mehr ortsgebunden und setzen somit Flexibilität voraus. Um Mitarbeiter in kritischen Situationen zuverlässig alarmieren bzw. informieren zu können, bietet das ATT-Alarmsystem mit ihrer «ATT-Alarm-App» eine solide Möglichkeit an, dass innert wenigen Sekunden den Kommunikationsfluss zwischen Sender und Empfänger gewährleistet.

Dank GSM oder WLAN Empfang ist der Mitarbeiter praktisch überall erreichbar. Um sicher zu gehen, dass die Alarmierung vom Empfänger wahrgenommen wird, gibt es eine Quittiermöglichkeit. Mittels Push-Technologie werden alle Ereignisse ohne Verzögerung auf die App übermittelt und können in Echtzeit quittiert werden. Die batterieschonende App läuft im Hintergrund und durchbricht im Falle eines Schlafmodus diesen und wird so durch den Mitarbeiter wahrgenommen. Sollte keine Internetverbindung vorhanden sein, werden Meldungen automatisch per SMS übertragen und sichern so durch eine stets reibungslose Alarmierung.

Die «ATT-Alarm-App» unterstützt alle gängigen Betriebssysteme wie Android, iOS und Windows und schont dank seiner Sparsamkeit die Batterielaufzeit des Mobilfunkgeräts.

Weitere Informationen: Application-Sheet Mobile Alarmierung

Zur App:

Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.attag.alarm

Appstore: https://itunes.apple.com/de/app/att-alarm/id1304962300?mt=8

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Simulations-Apps verschaffen Hochschulabsolventen Wettbewerbsvorteile

Lehrende im Ingenieurwesen und in der Wissenschaft sind sich bewusst, dass potenzielle Arbeitgeber nach Hochschulabsolventen mit Kenntnissen über Produktdesign- und Simulationssoftware suchen. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat ein Professor der Universität Hartford beim Einsatz von Simulations-Apps von Studierenden der Fachrichtung Maschinenbau Pionierarbeit geleistet.

Die Apps bieten den Studierenden einfach zu bedienende, spezialisierte Anwenderoberflächen, um realistische Simulationen durchzuführen und Ergebnisse darzustellen, ohne dass ein vorangegangenes Training erforderlich ist. Diese anwendungsorientierte Lernmethode ermöglicht ein tieferes Verständnis der Physik und der Theorie. Die Studierenden können anschließend sehr einfach mehr über das zugrundeliegende Modell lernen und sogar eigene Simulations-Apps im Application Builder, der in der COMSOL Multiphysics® Software verfügbar ist, erstellen.

Simulations-Apps dienen als einfache Einstiegsmöglichkeit in numerische Analysen. „Sobald sich die Studierenden mit den Konzepten und Modellierungstechniken vertraut gemacht haben, können sie mit dem Application Builder sogar eigene Apps erstellen und so ihr Wissen und die Reichweite ihrer kollektiven Analysefähigkeiten erweitern“, führt Milanovic weiter aus. Erfahren Sie mehr über die Arbeit von Ivana Milanovic in ihrem Keynote-Vortrag auf der COMSOL Conference 2018 in Boston.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox