Erste Ausgabe der ANDTEX (Asia Nonwovens & Disposable Hygiene Technology Exhibition and Conference) in Bangkok

Die erste Ausstellung und Konferenz für die Vliesstoff- und Einweghygieneindustrie in Südostasien wird von E.J.Krause & Associates, Inc. organisiert und von ANFA (Asia Nonwoven Fabrics Association), ANNA (All Nippon Nonwovens Association), INWA (Indonesian Nonwoven Association), TNFIA (Taiwan Nonwoven Fabrics Industry Association) und HKNA (Hong Kong Nonwovens Association) offiziell unterstützt. Die dreitägige Veranstaltung findet vom 15. bis 17. Mai 2019 im Bangkok International Trade & Exhibition Center (BITEC) in Thailand statt.

ANDTEX wird in Südostasien die wichtigste Fachveranstaltung für die Vliesstoffindustrie werden. Die internationale Ausstellung und Konferenz präsentiert die gesamte Industriekette, darunter technische Materialien, Einweghygieneprodukte, wiederverwendbare Hygieneartikel, Ausrüstungen und die neuesten Fertigungstechnologien. Der überwiegende Anteil an Vliesstoffen und die zur Herstellung von Hygieneartikeln benötigten Produktionsmittel und Rohstoffe müssen aus Übersee importiert werden. Die hohe Nachfrage bietet langfristig unbegrenzte Möglichkeiten für den Vliessstoffmarkt in Thailand und in den benachbarten Regionen. Südostasien umfasst elf Länder, darunter Thailand, Indonesien und Malaysia, und hat somit eine Gesamtbevölkerung von 640 Millionen Menschen.

„Die Verbraucher in China, Japan und Südkorea sind bereits stark auf Vliesstoffe angewiesen. Vor allem Wischtücher und Hygieneartikel wie Windeln sparen Zeit, erhöhen den Hygienestandard und vereinfachen das Leben. Jetzt bemerken wir, dass auch andere südostasiatische Hersteller Interesse daran haben, diese hochwertigen Vliesstoffe herzustellen. Wir beteiligen uns an der ANDTEX, um über Trützschler-Maschinen und komplette Anlagen für das Spinnvernetzen (Hydroentangling) und die Luftverklebung zu informieren. “, sagte Jutta Stehr, Senior Marketing Manager bei Trützschler.

„Als Experte für die Herstellung von Verpackungslösungen für die Papierhygienebranche ist es für Optima Vliesstoffe selbstverständlich, auf der ANDTEX in Bangkok präsent zu sein. Die Verpackungssysteme des Familienunternehmens in Schwäbisch Hall sind speziell auf die Anforderungen des asiatischen Marktes zugeschnitten. Von der Einstiegsklasse bis zur Hochleistung bietet Optima Verpackungsmaschinen für Vliesprodukte an, die auf viele Bedürfnisse zugeschnitten sind.“, informiert Vanessa Utz, Marketing Manager Optima Packaging Group GmbH.

ANDTEX 2019 bietet der Industrie die optimale Plattform für neue Geschäftsmöglichkeiten und –prozesse in Südostasien. Die Veranstaltung zeigt die neueste Spitzentechnologie im Bereich Vliessstoffe und Einweghygieneartikel und bringt Zulieferer, Hersteller, Forscher, Anbieter von Maschinen und Ausrüstungen, und alle anderen Vertreter der Branche zusammen. Rund 4.000 hochrangige Besucher mit einer starken Kaufkraftpräsenz werden erwartet, wie z.B. Geschäftsinhaber, Vorstandsmitglieder, Einkäufer, R&D-Fachleute, technische Ingenieure sowie Verkaufs- und Marketingteams.

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Webseite www.andtex.com oder sind über die deutsche Niederlassung erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Übernahme Geschäftsbereich mobile Computing / WLAN von Motcom Communication AG durch OPAL Associates AG

Auf Grund einer strategischen Grundsatzentscheidung der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates, wird sich Motcom Communication AG in Zukunft vermehrt auf das Kerngeschäft konzentrieren. OPAL Associates AG ergreift die Chance und übernimmt den Geschäftsbereich «mobile Computing / WLAN» von Motcom per 01. November 2018.

Bei der Zusammenführung wurde selbstverständlich auf einen kundenfreundlichen Ablauf Wert gelegt. Für die Kunden von Motcom ergeben sich dadurch keinerlei Einschränkungen: Sämtliche Kunden werden übernommen und die Geschäfte in der gewohnten freundlichen Art und Weise weitergeführt. Die Ansprechpartner bleiben bestehen, einzig der Firmenname und die Geschäftsadresse ändern sich.

Auch in Zukunft wird Ihnen weiterhin Herr Michael Kölbl zur Verfügung stehen, allerdings unter der neuen Adresse:

OPAL Associates AG
Motorenstrasse 116
8620 Wetzikon
Telefon: 079 630 05 25
Mail: michael.koelbl@opal-holding.com

Die strategische Partnerschaft zwischen beiden Unternehmungen ist wegweisend: Anstatt alle Bereiche abzudecken und sich dabei zu konkurrenzieren, fokussiert sich jede Firma auf ihr Stammgeschäft und arbeitet in Zukunft kooperativ zusammen.

Seit der Gründung 1996 hat sich OPAL Associates AG mit heute über 120 Mitarbeitern, an 17 Standorten in 6 Ländern, zum führenden AutoID Systemintegrator in der Schweiz und in Europa entwickelt. OPAL ist Partner der wichtigen Hersteller, bietet Produkte wie Scanner, Printer, Mobile Datenerfassungsgeräte und Netzwerkprodukte und entwickelt innovative Software-Lösungen (u.a. im SAP Umfeld) sowie Service Konzepte für komplexe Logistiksysteme. Dank einer eigenen Etikettenproduktion und einem eigenen, europaweitem Service Netz, ist OPAL in der Lage, komplette Lösungen aus einer Hand zu bieten und die Kunden auch nach dem Verkauf alleinverantwortlich zu betreuen.

Seit mehr als 20 Jahren ist die Motcom Communication AG ein führender Anbieter für professionelle Kommunikations- und Sicherheitslösungen in der Schweiz. Das Dienstleistungsportfolio umfasst neben der Realisierung von Gesamtlösungen auch den Vertrieb von Telekommunikations- und Sicherheitsprodukten für professionelle Anwender sowie den Service und Unterhalt von Systemen und Geräten über die gesamte Lebensdauer.

Wir freuen uns, Sie auch in Zukunft kompetent beraten zu dürfen und auf eine angenehme Zusammenarbeit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

U.S. Gold Corp. kündigt Änderungen seiner Satzung, Aktualisierungen seiner Corporate-Governance-Charta und -Richtlinien sowie den Abschluss bestimmter Anstellungsverträge für Führungskräfte an

U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU) ("U.S. Gold" oder das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298583) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Satzung geändert, einige seiner Corporate Governance-Richtlinien aktualisiert und Arbeitsverträge mit Edward Karr als Chief Executive Officer und David Rector als Chief Operating Officer abgeschlossen hat.

Edward Karr, Chief Executive Officer, kommentierte: "U.S. Gold hat sich verpflichtet, einen Unternehmensrahmen zu schaffen, der es unserem Unternehmen ermöglicht, zu wachsen, sich zu entwickeln und den Shareholder Value zu verbessern. Wir sind der Ansicht, dass die Änderung unserer Satzung, um eine Beschlussfähigkeit von 1/3 für Hauptversammlungen zu erreichen, im Einklang mit unseren Branchenkollegen steht und dass die Stärkung unserer Corporate-Governance-Richtlinien unser Engagement für eine starke Corporate Governance unter Beweis stellen wird. Darüber hinaus werden die Arbeitsverträge mit mir und David Rector eine weiterhin starke Führung der U.S. Gold Corp. sicherstellen."

Satzungsänderungen

Die Gesellschaft hat ihre Satzung geändert und neu gefasst, um die Beschlussfähigkeit von Aktionären, die die Mehrheit der stimmberechtigten Aktien vertreten, auf das in der Nasdaq-Börsenordnung 5620(c) vorgeschriebene Minimum von einem Drittel (33-1/3%) der ausgegebenen Aktien der Stammaktien der Gesellschaft zu reduzieren. Darüber hinaus wurde die Satzung geändert, um auf U.S. Gold Corp. zu verweisen. (vormals Dataram Corporation) als Gesellschaft und andere immaterielle grammatikalische Korrekturen vorzunehmen.

Aktualisierungen der Corporate Governance Charta

Der Verwaltungsrat genehmigte Änderungen der Satzung des Vergütungsausschusses, des Corporate Governance and Nominating Committee Charter und des Technical Committee Charter.  Diese Ergänzungen verbessern die bestehenden Chartas und bringen sie in Einklang mit den Branchenstandards. Darüber hinaus hat der Board of Directors der Gesellschaft die Bestätigung der Corporate Governance-Grundsätze der Gesellschaft und der Geschäftspolitik der Gesellschaft für Beziehungen zu verbundenen Unternehmen genehmigt und genehmigt.

Arbeitsverträge

Das Unternehmen schloss Arbeitsverträge mit Edward Karr als Chief Executive Officer und David Rector als Chief Operating Officer. Die Umsetzung dieser Arbeitsverträge stellt sicher, dass Herr Karr und Herr Rector weiterhin eine starke und stabile Führung in ihrer derzeitigen Rolle übernehmen werden.

  • Herr Karr ist seit dem 12. April 2016 Präsident, Chief Executive Officer und Direktor des Unternehmens. Herr Karr ist Gründer mehrerer Investmentmanagement- und Investmentbanking-Firmen in der Schweiz in Genf und seit Jahren in der Rohstoffindustrie tätig. Herr Karr war Gründer und ist derzeit im Board of Directors der Pershing Gold Corp. tätig. (NASDAQ: PGLC). Herr Karr ist Direktor und Vorsitzender des Audit Committee von Levon Resources (TSX: LVN). Zuvor arbeitete Herr Karr für Prudential Securities in den Vereinigten Staaten und ist seit über zwanzig Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche tätig.
  • Herr Rector ist seit dem 22. Dezember 2017 Chief Operating Officer der Gesellschaft. Herr Rektor war zuvor Chief Operating Officer der Gold King Corp. Vor seiner Zeit bei U.S. Gold Corp. war Herr Rector Chief Executive Officer und Präsident von Valor Gold und Vice President of Finance & Administration bei Pershing Gold (NASDAQ: PGLC).

Weitere Informationen und Kopien der Richtlinien von U.S. Gold finden Sie auf der Website unter www.usgoldcorp.com  

Über U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes, auf die USA fokussiertes Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio von Entwicklungs- und Explorationsgrundstücken. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und hat einen technischen Bericht über die vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA), der von Mine Development Associates erstellt wurde. Keystone ist ein Explorationsobjekt im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Für weitere Informationen über U.S. Gold Corp. besuchen Sie bitte www.usgoldcorp.gold.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung und des U.S. Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung und alle anderen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, erfolgen gemäß den Safe Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen beinhalten Faktoren, Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse in zukünftigen Perioden wesentlich von diesen Aussagen abweichen, einschließlich Aussagen über den sich verbessernden Shareholder Value, Vergleiche der geänderten Corporate-Governance-Charta und der Satzung zu Industriestandards sowie die Möglichkeit, ihre Geschäftsführer zu halten. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken, die sich aus folgenden Faktoren ergeben: ob U.S. Gold Corp. in der Lage sein wird, Kapital durch dieses Angebot zu beschaffen oder dieses zu vollziehen, die Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, die vorherrschenden Marktbedingungen, die erwartete Verwendung der Erlöse aus dem Angebot und die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen oder politischen Bedingungen in den Vereinigten Staaten oder weltweit. Eine Liste und Beschreibung dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K, in den Quartalsberichten auf Formular 10-Q und in den aktuellen Berichten auf Formular 8-K, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www. sec.gov eingesehen werden können. Wir geben keine Zusicherung oder Garantie, dass die hierin enthaltenen Informationen vollständig und korrekt sind, und wir sind nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Qualtrics erweitert Employee-Experience-Plattform um automatische Mitarbeiter-Feedbackschleife und mobile Reports

Qualtrics, der führende Anbieter für Experience Management (XM), gibt heute die Erweiterung seiner Employee-Experience-Plattform durch neue Funktionen und Angebote bekannt. Die Plattform wurde konzipiert, um Personalmanagern einen Echtzeitüberblick über potenzielle Schwächen seiner Employee Experience (EX) zu verschaffen. Sie gibt ihnen Werkzeuge an die Hand, um Verbesserungsmaßnahmen zu starten und deren Fortschritt im Auge zu behalten. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die Einführung einer App für Experience-Management-Daten und die effektivere Automatisierung von Feedback-Anfragen und Mitarbeiterkommunikation. Darüber hinaus wurde das Ökosystem aus Technologie- und Consulting-Partnern erweitert.

„Durch die Ausdehnung des Partnernetzwerks und des Serviceangebots hat Qualtrics im Bereich Mitarbeiterbefragung und -stärkung eine einzigartige Stellung auf dem Markt“, so Jeremy Smith, Head of Global Operations and Services bei Qualtrics. „Unsere Kombination aus Know-how, Technologie und unserer XM-Vision ermöglicht den Personal- und Analyseteams unserer Kunden die Umsetzung einer Employee-Experience-Strategie, die selbst 2017 schlichtweg nicht realisierbar war.“

Neue App: Experience Management Mobile

Traditionelle Anbieter von Employee-Experience-Systemen lieferten ihre Daten noch in Form individuell erstellter Berichte. Die Qualtrics XM Platform™ dagegen hat das personalisierte Dashboard und die automatische Analyse eingeführt. Die dort ausgegebenen Informationen stehen nun auf allen mobilen Endgeräten zur Verfügung: Über die neue Qualtrics-App XM Mobile lassen sich jetzt rollenbasierte, individuell aufbereitete Daten zur Employee Experience in Echtzeit abrufen. Auf diese Weise haben Manager im gesamten Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Detailberichte über ihr mobiles Gerät abzurufen. Diese enthalten exakte Informationen zu den Maßnahmen, die zur Steigerung von Engagement, Leistungsfähigkeit und Unternehmensbindung einzelner Mitarbeiter sowie des gesamten Teams ergriffen werden sollten.

Automatisierte Mitarbeiter-Feedbackschleife

Darüber hinaus können nach Abschluss zentraler Ereignisse im Beschäftigungsverhältnis, wie Onboarding, Schulung, Beförderung, Wiedereinstieg oder Austritt, automatisch Mitarbeiter-Feedbackanfragen über die Plattform gestartet werden. Mithilfe von Daten, die über das SFTP-Protokoll aus HR-Systemen geladen werden, lassen sich die Mitarbeiter in den Phasen befragen, die für sie am wichtigsten sind. Die neuen Automatisierungsfunktionen gestatten es außerdem, anhand von Profilinformationen aus der HR- oder Rekrutierungsdatenbank individuelle Nachrichten an einzelne Mitarbeiter zu senden. So lassen sich beispielsweise Glückwünsche versenden, wenn der Mitarbeiter bestimmte Ziele erreicht oder ein wichtiges Ereignis in seinem Privatleben stattgefunden hat.

„Die Manager können jederzeit ihre App aufrufen und sich ein Bild von der Teamsituation machen. Deshalb sollten auch die Beschäftigten die Möglichkeit haben, eine Rückmeldung zu wichtigen Ereignissen ihres Arbeits- oder Privatlebens zu geben“, meint Julie Larson-Green, Chief Experience Officer bei Qualtrics. „Durch die neuen Funktionen wird das Feedback sehr viel persönlicher, aussagekräftiger und umsetzbarer – sowohl für den Mitarbeiter als auch für den Manager.“

Erweitertes Consulting-Angebot

Qualtrics hat den Anspruch, auch den komplexesten betrieblichen und personalbezogenen Anforderungen von Unternehmen gerecht zu werden. Aus diesem Grund erweitert Qualtrics über die technologischen Verbesserungen hinaus sein Ökosystem aus Technologie- und Consulting-Services. Kunden können nun aus einem Angebot klassischer Servicepakete auswählen, das vom Self-Managed-Service bis hin zum Full-Managed-Service die unterschiedlichsten Bedürfnisse abdeckt. Darüber hinaus können sie nicht nur die Dienste eines Expertenteams aus Arbeitspsychologen und Technologie-Consultants in Anspruch nehmen, sondern haben auch Zugang zum Qualtrics Partner Network mit akkreditierten Qualtrics-Partnern und einer großen Bandbreite an Inhalten, Verfahren und Dienstleistungen. Damit lässt sich die Qualtrics-Plattform vielfältiger, schneller und innovativer nutzen. Zu den wichtigsten HR-Partnern von Qualtrics zählen Workforce Services Associates, People Insights und Kantar TNS.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Notification of an acquisition of beneficial interest in securities

In accordance with section 122(3)(b) of the Companies Act 71 of 2008 (the Act), Regulation 121(2)(b) of the Companies Act Regulations, 2011 and paragraph 3.83(b) of the JSE Limited Listings Requirements, shareholders are hereby advised that Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL and NYSE: SBGL) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294 has received formal notification that Van Eck Associates Corporation has acquired American Depositary shares issued by the Bank of New York Mellon (Depositary), each of which represents 4 ordinary shares issued by Sibanye-Stillwater to the Depositary. Van Eck Associates Corporation has now a total of 10.00% beneficial interest of the total issued ordinary shares of the Company.

Sibanye-Stillwater has, as required by section 122(3)(a) of the Act, filed the required notice with the Takeover Regulation Panel.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mitteilung über Erwerb von nutzbringender Aktienbeteiligung

Gemäß Abschnitt 122(3)(b) des Companies Act 71 von 2008 (das Gesetz), Verordnung 121(2)(b) der Companies Act Regulations von 2011 sowie Abschnitt 3.83(b) der Zulassungsbestimmungen der JSE Limited, werden die Aktionäre hiermit darüber informiert, dass Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL und NYSE: SBGL) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294  offiziell davon unterrichtet wurde, dass Van Eck Associates Corporation American Depositary Shares gekauft hat, die von der Bank of New York Mellon (Depotbank) herausgegeben wurden. Jede dieser Aktien entspricht 4 Stammaktien, die von Sibanye-Stillwater an die Depotbank herausgegeben wurden. Die nutzbringende Gesamtbeteiligung der Van Eck Associates Corporation an den insgesamt ausgegebenen Stammaktien des Unternehmens beträgt nun 10,00%.

Sibanye-Stillwater hat die gemäß Abschnitt 122(3) (a) des Gesetzes erforderliche Mitteilung bei der zuständigen Übernahmekontrollstelle (Takeover Regulation Panel) gemacht.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Titan Nadlan setzt Einkaufstour mit erstem Fitness-Asset und Fieldfisher fort

Die Investmentgruppe Titan Nadlan hat erstmals ein Asset mit einem Fitnessstudio als Ankermieter erworben. Hauptmieter des in Bottrop gelegenen und voll vermieteten Gewerbeobjekts ist die Fitnesskette FitX, welche knapp 60 % der Nutzfläche belegt. Weitere 40 % werden von Medimax genutzt. Verkäufer ist die in Essen ansässige Greyfield Gruppe. Erworben hat Titan Nadlan die Liegenschaft mit einem Share Deal. Neuer Geschäftsführer ist Matan Winner, der auch bei den anderen deutschen Gesellschaften der Titan-Nadlan-Gruppe als Geschäftsführer fungiert.
 
Das deutsche Portfolio der Titan-Nadlan-Gruppe, welche 2011 erstmals in Deutschland investiert hatte, besteht damit aus Gewerbeobjekten in Bottrop, Zerbst, Unna, Fellbach, Worms, Köln, Stendal, Emden, Berlin und Rostock. Liegenschaften in Minden und Mühlhausen, welche die Titan-Nadlan-Gruppe zwischenzeitlich erworben hatte, hat sie inzwischen erfolgreich weiterveräußert.
 
Alle An- und Verkäufe wurden durch die europäische Anwaltssozietät Fieldfisher begleitet.
 
Titan Nadlan ist weiter auf der Suche nach geeigneten Anlageobjekten. Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf Einzelhandelsimmobilien.

Berater bei Fieldfisher: Philipp Stricharz (Real Estate, Hamburg), Associates: Maureen Pitzen, Joanna Osinski und Julian Lauer (alle Hamburg)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mitteilung über den Erwerb einer wirtschaftlichen Beteiligung an Wertpapieren

Gemäß §122(3)(b) des Companies Act 71 von 2008 („das Gesetz“), Verordnung 121(2)(b) der Companies Act Regulations von 2011 und Absatz 3.83(b) der JSE Limited Listings Requirements, werden die Aktionäre hiermit darüber informiert, dass Sibanye-Stillwater (https://www.youtube.com/watch?v=4F3Fgg9xMOY&t=4s) eine formelle Mitteilung erhalten hat, dass die Van Eck Associates Corporation von der Bank of New York Mellon („Depositar“) ausgegebene American Depositary Shares erworben hat, von denen jede 4 von Sibanye-Stillwater an den Depositar ausgegebenen Stammaktien entspricht. Die Van Eck Associates Corporation hält nun eine wirtschaftliche Beteiligung von insgesamt 10,03 % aller ausgegebenen Stammaktien der Gesellschaft.

Sibanye-Stillwater hat, wie in §122(3)(a) des Gesetzes gefordert, den erforderlichen Bescheid bei der Übernahmeverordnungskommission eingereicht.

Kontakt für Anleger

James Wellsted

Head of Investor Relations

+27 (0)83 453 4014

E-Mail: ir@sibanyestillwater.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch 

www.resource-capital.ch  

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich „zukunftsgerichteter Aussagen“ gemäß Abschnitt (Section) 27A des U.S. Securities Act von 1933 und den „Safe Harbour“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen können anhand von Begriffen wie „anpeilen“, „werden“, „würde“, „erwarten“, „können“, „unwahrscheinlich“, „könnte“ und ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden, die zukünftige Ereignisse oder Trends prognostizieren oder darauf hinweisen oder die keine Aussagen über historische Tatsachen darstellen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich jener hinsichtlich unserer zukünftigen Geschäftsprognosen; unserer Finanzlage; unserer Schuldensituation und unserer Fähigkeit, den Schuldenstand zu verringern; der Pläne und Ziele des Managements bezüglich zukünftiger Betriebe; der Pläne, Kapital durch die Optimierung von Vereinbarungen oder Pipeline-Finanzierungen aufzubringen; unserer Fähigkeit, unsere Anleihen (Anleihen mit hohem Ertrag und Wandelanleihen) zu bedienen; sowie unserer Fähigkeit, eine dauerhafte Produktion beim Projekt Blitz zu erreichen; sowie der erwarteten Vorteile und Synergien unserer Erwerbe, sind zwangsläufig Schätzungen, die unser leitendes Management nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorhersehbar sind, im Allgemeinen außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen und dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Sibanye-Stillwater erheblich von den historischen oder zukünftigen Ergebnissen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher vor dem Hintergrund unterschiedlicher bedeutsamer Faktoren gelesen werden, einschließlich jener, die im integrierten Geschäftsbericht (Annual Integrated Report) und im jährlichen Geschäftsbericht (Annual Financial Report) des Konzerns, die am 2. April 2018 veröffentlicht wurden, sowie im Geschäftsbericht (Annual Report) des Konzerns im Formular (Form) 20-F beschrieben werden, der von Sibanye-Stillwater am 2. April 2018 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde (SEC-Nr. 001-35785). Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

U.S. Gold Corp. schließt bezirksumfassende geochemische Erkundungen auf dem Projekt Keystone, Cortez Gold Trend, Nevada, ab

US Gold Corp. (NASDAQ: USAU – https://www.youtube.com/watch?v=ChN1Np86Y14&list=PLBpDlKjdv3ypePSjA92Wmh3WOf56GWQ8q&index=2&t=4s), ein Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen, meldet heute den Abschluss und die Zusammenstellung der bezirksumfassenden geochemischen Erkundungen auf dem Projekt Keystone. Eine entsprechend detaillierte geologische Kartierung nähert sich ebenfalls der Fertigstellung. Die geochemischen Daten werden zusammen mit Bewertungen früherer Gravitationsuntersuchungen und geophysikalischer Untersuchungen sowie mit den bis dato durchgeführten Erkundungsbohrprogrammen die notwendigen Informationen liefern, um im Jahr 2018 standortspezifische Entdeckungsmöglichkeiten zu identifizieren und sie weiter einzugrenzen. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Erkundungen schließen ein:

– U.S. Gold hat umfangreiche und effektive flächendeckende geochemische Erkundungen auf dem 20 Quadratmeilen umfassenden Projektgebiet im Keystone-Bezirk durchgeführt. Die Probendatensammlung umfasst jetzt 4.225 Bodenproben, 2.250 Gesteinsproben, 649 feinkörnige Flusssedimentproben und 620 Proben mit alteriertem Flussgeröll.

– Der Hauptzweck der vielseitigen geochemischen Erkundungen im Jahr 2017 war, die Identifizierung und Abgrenzung standortspezifischer Goldziele zu unterstützen, die im Jahr 2018 durch Bohrungen überprüft werden.

– Die stark anomalen geochemischen Niveaus und die weite Verbreitung der gesuchten Metalle, insbesondre Gold zusammen mit den vergesellschafteten Pfadfindermineralen, zeigt das mögliche Vorkommen eines sehr großen robusten Gold führenden polymetallischen Hydrothermalsystems auf Keystone.

– Alle aktuellen Daten deuten darauf, dass das Hydrothermalsystem Keystone im frühen Tertiär entstand und jenen ähnlich ist, die die großen Goldlagerstätten des Carlin-Typs in Nevada beherbergen. Eine K-Ar-Altersbestimmung an Biotit aus dem Walti-Pluton ergab ein Alter von 34,1 +/-0,7 Millionen Jahre. Zusätzliche Datierungen sind im Laufen, um diese offensichtlich komplexe Intrusion und das eruptive magmatische Hydrothermalsystem Keystone genauer zu beurteilen.

– Eine EA (Environmental Assessment, Umweltprüfung) zum Zweck der erweiterten Exploration begann Anfang 2017 und wird laut Zeitplan bald abgeschlossen. Demzufolge wird U.S. Gold Corp. bald in der Lage sein, mit den Bohrungen in diesen Gebieten zu beginnen, die zuvor aufgrund der dortigen Störungsbeschränkungen unzugänglich waren.

Bis zu diesem Punkt wurden die meisten Bohrungen auf dem Projekt Keystone als „Erkundungsbohrungen“ betrachtet, die niedergebracht wurden, um 1) kritische Informationen hinsichtlich der Eigenschaften der Wirtsgesteine zu erhalten, 2) Bereiche spezifischer Wirtshorizonte innerhalb des ungefähr 3.000 Fuß mächtigen aussichtsreichen Wirtsgesteinspakets zu erhalten und 3) die Eigenschaften des Goldlagerstättenmodells zu erhalten sowie umfassende wichtige Informationen über das Goldsystem zu gewinnen. Die Ergebnisse der Erkundungsbohrungen haben die Größe des Goldsystems angedeutet und erkennen lassen, dass die Metallverteilung insgesamt viel ausgedehnter ist als ursprünglich gedacht.

Von Ende 2016 bis Ende 2017 waren die Bohrarbeiten durch Zugang zu vier einzelnen 5 Acre großen Absichtserklärungen (NOIs, Notices of Intent beschränkt. Dieser Bereich mit Störungseinschränkung untersagt den Zugang zu vielen Zielen, die durch die laufende Zielsynthetisierung aus dem Zusammenschluss all der verschiedenen Datensätze hervorgingen. Trotz dieser Zugangsbeschränkungen führte das bis dato durchgeführte anfängliche Erkundungsbohrprogramm mit seinen Bohrungen in relativ großen Abständen zu beachtlichen Fortschritten im Explorationsverständnis.

Die aktuellen geochemischen Daten können mit folgendem Link aufgerufen und eingesehen werden: https://d1io3yog0oux5.cloudfront.net/usgoldcorp/files/docs/U.S._Gold_Corp._Geochem_March_2018.pdf

16 einzelne bezirksumfassende Karten werden zur Verfügung gestellt. Diese Karten zeigen einzeln die acht Elemente: Gold, Silber, Arsen, Antimon, Quecksilber, Kupfer, Molybdän und Zink. Die Daten der feinkörnigen Flusssedimente und der Bodenproben wurden in einer Karte und die Daten der alterierten Flussgeröll- und Gesteinsproben in der anderen Karte für jedes Element kombiniert. Vor der Entnahme der neuen Bodenproben und feinkörnigen Flusssedimentproben wurden detaillierte Orientierungserkundungen zum Zweck der Bestimmung einer optimalen repräsentativen Fraktionsgröße durchgeführt, um den Einfluss der offensichtlich durch Windeinwirkung verursachten Materialverwässerung zu minimieren.

Bureau Veritas Minerals (BV Labs) und American ALS (Chemex Labs in Reno, Nevada) wurden für die Analysen der gesamten neuen Daten verwendet. Historische Boden- und Gesteinsdaten wurden ebenfalls angenommen und in die Karten aufgenommen.

Dave Mathewson, Vice President Exploration von U.S. Gold Corp., sagte: „Zum jetzigen Zeitpunkt befinden wir uns in einer wichtigen Phase des Explorationsprogramms auf Keystone. Wir können jetzt standortspezifische Bohrzielmöglichkeiten innerhalb der ziemlich ausgedehnten bislang identifizierten Zielgebiete besser lokalisieren und qualifizieren. Wir suchen die so wichtigen hochgradigen Goldzonen, die potenziell wirtschaftliche Lagerstätten innerhalb dieses breiten Goldsystems des Carlin-Typs enthalten. Die Zentralteile der Goldlagerstätten neigen dazu, recht schmal und eng begrenzt in der Nähe der Zufuhrstrukturen zu sein. Wir erkannten früh, dass wir auf einem großen robusten Goldsystem des Carlin-Typs arbeiten. Wir hatten aber nicht das gesamte Liegenschaftsgebiet, das wir jetzt haben und ferner gab es große Lücken bei einem Großteil der historischen Daten, die wir zu Beginn hatten. Die gesamten bis dato niedergebrachten Bohrungen haben jedoch ermutigende Ergebnisse geliefert.  Die ausgezeichneten Eigenschaften der Wirtsgesteine der devonischen Horse-Canyon-Formation und Wenban-Formation sowie der oberdevonischen oder silurischen Roberts-Mountains-Formation sind jetzt sehr gut bekannt. Die Erkundungsbohrungen trafen auf große Karstbrekzienkörper mit damit zusammenhängender hydrothermaler Alteration einschließlich Verkieselung, Vertonung und Sulfidierung; mehrere Typen und Arten von mit dem System in Zusammenhang stehenden Intrusions- und Lagergängen sowie lokal auf sehr starke Pfadfinderelemente einschließlich des Vorkommens von stellenweise reichlich Arsenkies, Realgar und Auripigment. Unser Explorationsbohrprogramm 2018 wird mit abgestimmten iterativen ortsspezifischen Bohrungen beginnen, sobald es die Zugangsbedingungen erlauben und die EA mit einem Bohrplan vorliegt.

Edward Karr, President und CEO von U.S. Gold Corp. sagte: „Wir sind durch die bis dato auf Keystone erhaltenen Explorationsergebnisse sehr ermutigt. Die Exploration ist ein laufender Vorgang und unser gesamtes technisches Team ist stark daran beteiligt. Dies ist das erste Mal in der Geschichte des Keystone-Bezirks, dass ein Unternehmen ein so großes Landpaket kontrolliert hat und einen methodischen durch Daten angetriebenen Explorationsprozess einsetzte. Wir planen, den Markt über unsere Explorationspläne 2018 auf dem Laufenden zu halten, so wie sich spezifische Bohrziele abzeichnen.

Über U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio an Erschließungs- und Explorationskonzessionsgebieten.  Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming; für das Projekt hat Mine Development Associates einen technischen Bericht mit einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsberechnung (PreliminaryEconomic Assessment, PEA) erstellt. Keystone ist ein Explorationskonzessionsgebiet im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Weitere Informationen über US Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold.

Vorsorglicher Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung und alle anderen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, unterliegen den „Safe-Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen sind mit Faktoren, Risiken und Unwägbarkeiten verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse wesentlich von diesen Aussagen abweichen. Eine Reihe von Faktoren könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich davon abweichen, was in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt. Diese Faktoren umfassen unter anderem die Risiken aus folgenden Umständen: der Fähigkeit von U.S. Gold Corp., durch dieses Emissionsangebot Kapital zu beschaffen bzw. dieses Emissionsangebot abzuschließen, der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, den herrschenden Marktbedingungen, der geplanten Verwendung des Erlöses aus dem Emissionsangebot und den Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in der Branche oder der politischen Bedingungen in den Vereinigten Staaten oder weltweit. Eine Auflistung und Beschreibung dieser und anderer Risikofaktoren ist im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens über Formular 10-K, den Quartalsberichten über Formular 10-Q und den aktuellen Berichten über Formular 8-K enthalten, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unterwww.sec.gov eingesehen werden können. Wir geben keine Erklärung oder Garantie ab, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen vollständig oder richtig sind, und haben keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu berichtigen oder zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitisation presents the fashion industry with challenges and opportunities

Digitisation is no fad, with data and a suitable IT infrastructure playing significant roles in determining which path fashion companies go down.

Although digitisation is not turning the fashion industry on its head, the changes are noticeable and require immediate attention. This can be seen in the decline in footfall and the increase in online sales. Rising customer demands and expectations also present challenges for retailers, as shoppers have come to expect a seamless customer experience across the online and offline channels.

With decreasing loyalty to shops and brands, fashion companies are finding it more difficult to retain customers and need to take action in order to remain relevant and competitive in the future marketplace.

Data and IT as the key to success

One effect of digitisation is the growing amount of data collected by companies on shoppers, offering a tremendous opportunity for fashion companies in regards to encourage customer loyalty. If utilised sensibly and ideally in real-time, retailers will be able to better understand and fulfil their customers’ expectations and wishes before, during and after their shopping journey.

Among other benefits, these insights will enable brands to react to trends more quickly and distribute stock based on demand, and help sales associates add more value by allowing for a more personalised approach on the shop floor.

These enhancements not only require a suitable IT backbone, but also a clear strategy regarding new innovations. A system that can adapt to this new reality and meet these challenges is SAP S/4HANA for Fashion and Vertical Business. Following our involvement in its acceptance tests, attune has since started working on the third implementation project of the new solution.

If you are interested in introducing a future-proof system to match your forward-thinking strategy, the fashion specialists at attune are happy to help. Get in touch and let us know how we can support your digitisation roadmap by calling: +49 (0)89 322 08690 or sending an email to: info@attuneconsulting.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox