World Usability Day 2018 an der Hochschule Aalen

Menschen miteinander verbinden und integrieren – das ist das Motto des weltweiten World Usability Days (WUD) am Donnerstag, 8. November 2018. Zum dritten Mal findet der WUD nun schon an der Hochschule Aalen statt und wird von den Studienangeboten Technische Redaktion, User Experience und Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation mit Schwerpunkt Technisches Design, sowie der rocket-media GmbH & Co KG organisiert. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmern die Möglichkeit sich zu Themenbereichen wie Nutzbarkeit und Gebrauchstauglichkeit von Produkten sowie Begeisterung an der Bedienung von analogen und interaktiven Systemen auszutauschen.

Der WUD richtet sich an Usability-Interessierte, Experten aus der Wirtschaft, Studierende sowie Professoren und ist in zwei große Sessions unterteilt. Vormittags belegen die Teilnehmer Workshops, in denen sie praxisnah das Usability-Testing (Tests zur Gebrauchstauglichkeit von Produkten) erfahren können. Durch solche Tests kann geprüft werden, ob die Anforderungen der Nutzer effizient, effektiv und zufriedenstellend erfüllt werden. Parallel dazu lernen die Teilnehmer in einem zweiten Workshop, wie Nutzerdaten effizient erhoben werden und wie man echte Anforderungen definiert. Diese Veranstaltungen sind aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bereits ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch für den Nachmittag. Hier findet ein fachlicher Austausch in Form von Vorträgen statt. Wie werden interkulturelle Benutzungsschnittstellen entwickelt? Was muss man bei der User Experience, also dem Benutzererlebnis, aus ethischer Sicht beachten? Aber auch grundlegende Fragestellungen, wie die Implementierung von User Experience in einem Unternehmen oder aktuelle Entwicklungen in der User Experience mit Virtual und Augmented Reality werden an diesem Tag diskutiert. Das anschließende Get-together gibt allen Teilnehmern nochmals die Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

2005 wurde der erste World Usability Day durch die User Experience Professionals’ Association (UXPA) ins Leben gerufen. Inzwischen nehmen mehr als 40 Länder mit circa 200 Veranstaltungen pro Jahr am WUD teil. In Aalen findet der WUD in der Aula der Hochschule statt. Anmeldung und weitere Infos unter: https://www.wud-aalen.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Film-Workshops mit echtem Mehrwert für Unternehmen und Agenturen

Workshops sind eine hervorragende Möglichkeit, um mehr über ein ausgewähltes Thema zu erfahren. Mit den Workshops der MIM Academy tauchen Sie beispielsweise in die Welt des Films ein und entwickeln kreative Techniken, schulen Ihr Production Know-how oder erlernen die Anwendungsmöglichkeiten von Virtual und Augmented Reality.

Workshops für Creative, Production und XR

Die MIM Academy ist das Weiterbildungsangebot der MIM Fusion GmbH & Co. KG. Der Experte für Werbe- und Imagefilme sowie VR- und AR-Experiences bietet dort Workshops für die Themen Creative, Production und XR an, bei denen Teilnehmern qualifiziertes Fachwissen auf professionellem Niveau vermittelt wird.

Im Creative Workshop lernen Teilnehmer gezielt Techniken, um anschließend eigene Filmideen entwickeln, Storyboards entwerfen und die eigene Marke wirksam kommunizieren zu können. Beim Production Workshop liegt der Fokus hingegen auf den Produktionsabläufen von Filmprojekten. Hier werden Sie in allen wesentlichen Teilbereichen des Herstellungsprozesses geschult – von der Vorbereitung bis zur Postproduction. Anschließend sind Sie in der Lage, auch komplexe Produktionen eigenständig zu betreuen und Leistungen mit Dienstleistern zu bewerten und zu verhandeln.

Wer mehr über Virtual Reality, Augmented Reality, 360-Grad-Videos oder volumentrischen Film erfahren will, ist beim XR Workshop richtig. Dieser führt in die Materie ein und zeigt, wie sich das Ganze im B2B- und B2C-Bereich anwenden lässt.

Wahl zwischen Intensiv- oder Basis-Workshops

Für jeden Workshop bietet MIM Fusion zwei Varianten. Im Basic Workshop erlernen Sie die Grundlagen und sind anschließend in der Lage, eigene Ideen in kreative Konzepte zu verwandeln, Kosten zu sparen und mit Dienstleistern auf Augenhöhe zu sprechen. In den Intensive Workshops gehen Sie noch einen Schritt weiter. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein konkretes Projekt direkt anzugehen und mithilfe des Experten auszuarbeiten.

„Wir wollen mit unseren Workshops einen echten Mehrwert generieren“, erklärt Markus Brandmair, Geschäftsführer von MIM Fusion. „Die Teilnehmer sollen danach in der Lage sein, das Gelernte aktiv anzuwenden, um selbst Filme entwickeln oder Kosteneinsparungspotenziale identifizieren zu können.“

Passend zu Weihnachten: Workshop als Firmenevent

Nur noch wenige Wochen bis Weihnachten! Die Workshops der MIM Academy eignen sich auch hervorragend als Firmenevent. Nutzen Sie die Vorweihnachtszeit und veranstalten Sie für Ihre Mitarbeiter und Kollegen einen kreativen und spannenden Workshop bei der MIM Academy.

Weitere Informationen unter www.mim-fusion.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Diese Veranstaltung bringt Impulse in Ihre Industrie 4.0 Projekte

Dieses Jahr werden in Moers (NRW) viele spannende Digitalisierungs-Themen aus der Sicht der Industrie vorgestellt. Die Teilnehmer haben auch die Möglichkeit die neuen Lösungen und Praxisbeispiele live zu erleben.

Digitalisierung und die Industrie 4.0 sind die Themen, die in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben werden. Doch Themen im Detail zu überblicken oder die Technologien für das eigene Unternehmen zu qualifizieren ist eine große Herausforderung. Der jährlich stattfindende kostenlose Impulsnachmittag nimmt den Unternehmen genau diese Aufgabe ab. In den Vorträgen werden die für die Industrie aktuell relevanten Themen genau beleuchtet und mit Praxisbeispielen hinterlegt. In den Pausen können die Teilnehmer zusätzlich die neuen Technologien in die Hand nehmen und diese live erleben.

Kostenlose Teilnahme für Unternehmen

Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Dadurch wird ein reger Austausch gewährleistet und es kann auf individuelle Fragen eingegangen werden. Interessierte Unternehmen sollten daher die Gelegenheit nutzen und sich zu der Veranstaltung noch heute online anmelden.

>> Industrie 4.0 Impulsnachmittag: Programm und kostenlose Anmeldung

Ein Programm voller Digitalisierungs-Impulse

Eine Übersicht über die relevanten Themen bietet die Möglichkeit, aus einem Pool aus Ideen für sich die beste Lösung auszuwählen. Mit dem umfangreichen Programm bietet der Veranstalter CAD Schroer den Besuchern die Möglichkeit, sich an einem Nachmittag komprimiert über alle Themenbereiche zu informieren. Die einzelnen Vorträge geben dabei nicht nur eine Übersicht über die relevanten Themen, sondern beleuchten diese auch aus der Sicht der Industrie. Einzelne Technologien werden mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt und mit Praxisbeispielen hinterlegt.

Neue Technologien live erleben

Alles über die Technologien zu wissen ist eine Sache. Die Technologien live anhand von Industrie-Beispielen zu erleben, lässt aber erst deren wahre Vorteile zum Vorschein kommen. Aus diesem Grund können die Besucher des i4 Impulsnachmittages die verschiedenen Augmented Reality, Virtual Reality oder Internet of Things (IoT) Anwendungen auf unterschiedlichen Plattformen, auf dem Tablet oder mit der VR-Brille in die Hand nehmen und live erleben. Damit ist der Impulsnachmittag einzigartig und bietet den Unternehmen einen enormen Mehrwert in der Bewertung der Technologien für den Einsatz in den eigenen Industrie 4.0 Projekten.

Anstoß für Industrie 4.0 Projekte

Der Industrie 4.0 Impulsnachmittag war für viele Besucher in den letzten Jahren ein Anstoß für ein eigenes Industrie 4.0 Projekt. Die Besucher konnten die in der Veranstaltung aufgegriffenen Ideen und Lösungen direkt in ein Projekt umwandeln. Einige dieser Projekte sind in wenigen Monaten realisiert worden und die Ergebnisse werden bereits jetzt produktiv eingesetzt. Einige dieser Projekte werden mit auf der Veranstaltung vorgestellt.

>> Industrie 4.0 Impulsnachmittag: Programm und kostenlose Anmeldung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lernen mit und in Virtual Reality & Augmented Reality

Virtual-/Augmented- und Mixed Reality (VR/AR/MR) haben sich längst aus ihrer Nische heraus entwickelt. Inzwischen sind in vielen Unternehmen VR / AR ein fester Bestandteil der Personalentwicklungs-Strategie oder bei den internen „digitalen“ Transformationsprojekten geworden.

Nur wie steht es im Umfeld Corporate Learning / Training?

  • Sind hier die technischen Möglichkeiten bekannt und werden hier Projekte umgesetzt?
  • Welche Rahmenbedingungen, Budgets und Ziele sind hier vorhanden?
  • Wie ist der Kenntnisstand der Beteiligten Organisationseinheiten und Personen?
  • Welche Themen spielen eine Rolle bei der Umsetzung?
  • Welche Probleme und Herausforderungen gibt es bei der Realisierung von Trainingsangeboten mit VR/AR?
  • Wo werden die Chancen und Risiken gesehen?

Der vorliegende Fragebogen soll hier mehr Aufschluss geben, wie der aktuelle Stand von VR/AR/MR im Umfeld Corporate Learning / Training ist.

Sie benötigen ca. 20 Minuten zum Ausfüllen. Der Fragebogen ist erst einmal anonym und kann durch Sie bei Wunsch personalisiert werden. Sollten Sie uns am Schluss Ihre Kontaktdaten hinterlassen, bekommen Sie nach Beendigung der Befragung eine Zusammenfassung zugesendet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die Beantwortung der Fragen.

Passend dazu tauschen sich am 07.11.2018 bereits zum dritten Male rund 40 Anwenderunternehmen im Roundtable „VR/AR Corporate Learning“ – diesmal an der UNI Wuppertal aus. Der Roundtable wurde vor 1 ½ Jahren von Torsten Fell, Vorstandsmitglied Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality edfvr.org, Kurator www.immersivelearning.news initiiert. Hier sind ausschließlich Anwenderunternehmen vertreten, die bereits VR/AR – Experience im Umfeld Learning/Training einsetzen oder gerade dabei sind dies zu initiieren. Der Austausch findet im Format eines BarCamps statt und ermöglicht so eine starke Teilnehmerzentrierung der Themenfelder. Weiterhin können VR/AR Learning Experience mitgebracht und ausprobiert werden.

Anmeldungen können noch bis zum 23.10.2018 eingehen. Anfragen von Pressevertretern sind willkommen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Niantic ist offizieller Partner der MAG 2018 – der Ingress und Pokémon Go-Entwickler erstmals in Europa

Über 850 Millionen Downloads weltweit für Pokémon Go und mehr als 20 Millionen Downloads für Ingress – wenn es um Augmented Reality Spiele geht, ist Niantic der unangefochtene Marktführer. Als Veranstalter der MAG 2018 sind wir deshalb sehr erfreut darüber, Niantic als offiziellen Aussteller und Partner mit ihrer ersten europäischen Messepräsenz begrüßen zu dürfen!

Niantic lädt alle MAG-Besucher zu sich in Halle 1 ein, damit sie mehr über die Zukunft von Augmented Reality erfahren können – natürlich in entspannter und gemütlicher Atmosphäre. Dort können sich Besucher auf einen Sneak Peek zu Ingress Prime freuen – dem Reboot von Ingress. Außerdem erwarten sie viele andere Ingress-Agenten, Pokémon-Trainer und weitere Überraschungen!

Anne Beuttenmüller, Head of Marketing EMEA bei Niantic: „Wir bei Niantic sind sehr glücklich über die Begeisterung in Europa, wenn es um Spiele in der realen Welt geht. Wir freuen uns darauf, die leidenschaftlichen Communities von Ingress und Pokémon GO auf der MAG 2018 zu treffen. Wir hoffen, dass unsere Fans die MAG 2018 als tolle Gelegenheit sehen, andere Spieler zu treffen und gemeinsam Abenteuer in Erfurt zu erleben, einer aufregenden Stadt für jeden Popkultur-Enthusiasten!“

Wolf Lang, Geschäftsführer von Super Crowd Entertainment: „Die MAG ist ein Community-Event von Fans für Fans und Niantic schafft es wie niemand sonst, die Community zu gemeinsamen Abenteuern zu bewegen – diese Kombination ist deshalb einfach ein perfektes Dreamteam. Wir freuen uns unglaublich, dass Niantic zu uns auf die MAG 2018 kommt. Damit gibt es ein weiteres Highlight für unsere Besucher, das in dieser Form keine andere Veranstaltung in Europa bieten kann.“

Niantic ist das neueste Highlight auf der MAG 2018 in Erfurt, um die für Fans schon längst kein Weg mehr vorbeiführt: PietSmiet, Lara Loft, fishc0p, Ninotaku, Daedalic, gamigo, Headup Games und der Indie Arena Booth sind nur ein paar der Namen, die Erfurt vom 05.10. bis 07.10. zum Mittelpunkt des Fankultur-Universums werden lassen. Das komplette Line-Up der MAG 2018 mit allen Neuzugängen gibt es hier: https://mag-con.de/….

Einige Tickets für die MAG 2018 sind noch erhältlich – nutzt eure Chance und sichert euch euer Ticket, bevor die MAG 2018 ausverkauft ist: https://mag-con.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FM digital – reelle Chance auf minimierte Kosten

Mehrwert, Kostensenkung und Praxisnutzen lassen sich mit den Tools BIM, Internet of Things, Augmented Reality, Virtual Reality, Mobile Services, Smart Buildings und Big Data erreichen. Der Weg dahin: optimiertes Datenmanagement, vollständige Dokumentation, funktionierende Schnittstellen und Sicherstellen der Kompatibilitäten. Mithilfe einer ganzheitlichen Strategie auf der Grundlage umfassender Information lassen sich die Vorteile der neuen Technologien im Facility Management umfassend nutzen..

Auf dem folgenden Seminar erfahren Sie kompakt und praxisnah, welche Ansätze bereits heute im Facility Management einsatzfähig sind, was die Zukunft bringt und wie Sie Ihre FM-Strategie optimal darauf ausrichten. In einer Live-Präsentation eines digitalen Gebäudeleitsystem erleben Sie jeden einzelnen Datenpunkt in Echtzeit.

Digitalisierung im Facility Management
5. September 2018 in Wiesbaden
15. November 2018 in Fellbach
www.management-forum.de/digitalisierung-fm

Mehr Informationen unter dem angegebenen Link. Bei Fragen oder zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an Elisabeth di Muro, Tel: 08151-2719-0 oder an info@management-forum.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nemetschek erhöht Anteil an Tochtergesellschaft MAXON auf 100 %

.

– Erhöhung der Anteile an MAXON von 70 % auf 100 %

– Branchenexperte David McGavran wird neuer CEO

– Fokus weiterhin auf Media-&-Entertainment-Markt

– Höheres Umsatzwachstum durch Nutzung des signifikanten Potenzials im Augmented-Reality-, Virtual-Reality- und AEC-Markt im Visier

Der Softwareanbieter Nemetschek SE (ISIN DE0006452907) hat seine Anteile an der Tochtergesellschaft MAXON Computer GmbH mit Sitz in Friedrichsdorf bei Frankfurt/Main von 70 % auf 100 % erhöht. Die ehemaligen drei Unternehmensgründer, die bis dato 30 % hielten und als Geschäftsführer tätig waren, scheiden aus dem Unternehmen aus, stehen aber noch für eine Übergangszeit als Berater zur Verfügung.

Als neuer CEO konnte der Marktexperte David McGavran gewonnen werden. Der international versierte Manager bringt umfangreiche Erfahrungen sowie ein großes Netzwerk im Media-&-Entertainment-Bereich mit und war in den letzten 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei Adobe Systems tätig, zuletzt als Director of Engineering – Professional Audio and Video. David McGavran verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit global tätigen TV-Sendern, Postproduktionsunternehmen und Film-Editoren.

MAXON Computer gehört zu den weltweit führenden Softwareunternehmen für 3D-Modeling-, Painting-, Animations- und Rendering-Lösungen. Die Softwarelösungen werden in zahlreichen Produktionen aus den Bereichen Film, Fernsehen, Werbung, Videospiele sowie bei der Visualisierung von Architektur und Produktdesign eingesetzt.

Unter der neuen Führung wird MAXON seine Positionierung in den bereits adressierten Märkten weiter forcieren und sich insbesondere auf die Bereiche Augmented Reality und Virtual Reality fokussieren, die wesentliche Wachstumstreiber der Industrie darstellen. Zusätzlich wird MAXON die Wachstumspotenziale in den von Nemetschek adressierten Kernmärkten der AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction) noch stärker nutzen. Die Rahmenbedingungen für das signifikante Wachstumspotenzial sind mit einem Marktvolumen (im Jahr 2020) von ca. 3 Mrd. Euro im Media-&-Entertainment-Markt bzw. rund 500 Mio. Euro im AEC-Markt für Visualisierungen äußerst vielversprechend. "Wir sehen in dem Visualisierungsmarkt für die Media- und AEC-Industrie ein großes Wachstumspotenzial und wollen dieses noch stärker nutzen", so Patrik Heider, Sprecher und CFOO der Nemetschek Group. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit David McGavran eine äußert kompetente und international erfahrene Führungspersönlichkeit gewonnen haben. Ich bin davon überzeugt, dass mit der neuen Struktur das zukünftige Wachstum von MAXON sichergestellt ist." Gleichzeitig dankt der Vorstand den drei Unternehmensgründern für ihre hervorragenden Leistungen in den vergangenen Jahren.

"Ich freue mich sehr darauf, meine jahrelange Erfahrung in der Media-&-Entertainment-Industrie bei Adobe Systems nun bei MAXON einzubringen sowie die nächste Wachstumsphase einzuleiten und umzusetzen," so David McGavran.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die virtuelle Welt der Intralogistik

Künstliche Intelligenz, Blockchain, Augmented und Virtual Reality: Welche Möglichkeiten moderne Technologien der Intralogistik-Branche eröffnen, ist Thema der internationalen VDI-Konferenz „Intralogistic Solutions“ am 27. und 28. Juni in Amsterdam.

Die Logistik-Branche steckt im digitalen Wandel: Blockchain und Cloud Technologien optimieren den Logistikprozess, indem sie Schnittstellen erzeugen und die Datenverarbeitung erleichtern. In den Lagerhallen vereinfachen Robotik-Anwendungen, Drohnen und virtuelle Realitäten die Arbeit. Die Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor für schnelle Kommissionierung und effiziente Lager- und Materialfluss-Systeme. Wie sich Automation und Vernetzung auf die Zukunft der Intralogistik auswirken, beschäftigt die Experten auf der VDI-Konferenz „Intralogistic Solutions“ vom 27.-28. Juni in Amsterdam.

Die VDI-Konferenz legt ihre Schwerpunkte auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und wie die digitalen Transformationsprozesse Unternehmen zum Erfolg führen. In Panel Discussions debattieren Experten Fragen, die die Branche beschäftigen: Wie beeinflussen das Internet der Dinge und Künstliche Intelligenzen den Warentransport? Welche Energiekonzepte sind langfristig ökonomisch? Welchen Grad kann die Automation im Kommissionierungsprozess erreichen?

Die Top-Themen der VDI-Konferenz sind:

  • Kommissionierung im Omnichannel
  • Datenintegration und Lagerlösung
  • Energiekonzepte der Zukunft
  • Disruptive Technologien in der Intralogistik
  • Customer Cases

Vortragssprache der Konferenz ist Englisch.

Wie sich die Digitalisierung auf die Intralogistik auswirkt und wie die digitale Transformation praktisch umgesetzt wird, diskutieren Branchenexperten ebenfalls auf dem 28. Deutschen Materialfluss-Kongress am 21. und 22. März 2019 in Garching bei München.

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-maschinenbau/intralogistic-solutions/ sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rinnen von innen – an Smartphone und Tablet entdecken

Hauraton eröffnet Durchblicke. Mit der soeben in München auf der IFAT 2018 vorgestellten Augmented Reality-App gibt der badische Entwässerungstechnologe ab sofort faszinierende Einsichten in das komplexe Innenleben seiner Rinnen frei. Dreidimensional und wirklichkeitsgetreu lassen sich auf Smartphone und Tablet jetzt auch diejenigen Teile und Bereiche erforschen, die bisher auf Gesamtabbildungen kaum oder gar nicht wahrnehmbar waren. Der Nutzer kann Rinnen am eigenen Screen „umrunden“ und sie aus verschiedensten Perspektiven in Augenschein nehmen.

Augmented Reality = Angereicherte Wirklichkeit

AR-Technologie mischt natürliche Wahrnehmung von Produkten mit virtueller Realität und macht so Zusammenhänge verständlicher. Mittels der neuen App kann man in die geschlossene Rinne blicken, diese virtuell öffnen und in ihrem Aufbau nachvollziehen. „Damit machen wir unsere Lösungen für Kunden viel stärker erlebbar als zuvor“, sagt Markus Obreiter, Marketingleiter des Unternehmens. „Nach wie vor bleiben Kataloge oder Broschüren, Online und Film klassisch im Einsatz. Die App bietet darüber hinaus Zusatzinfos in 3D als weitere Darstellungsoption und unterstreicht unsere Vorreiterrolle in der Branche.“

Erste AR-App für Rinnen erfasst Produktvielfalt digital

Mit ihren 3D-Effekten – zum Beispiel der „Explosion“ einer Rinne in ihre Einzelteile, so dass sich Zusammensetzung und technische Details visuell erschließen – stiftet die App einen hohen Nutzen für Ingenieure und Projektplaner. Sie bietet ihnen am eigenen Bildschirm das sofortige Abrufen brauchbarer Inhalte, Fakten und Argumente. Obreiter: „Jetzt ist es möglich, auch schwere Produkte ins eigene Büro ‚mitzunehmen’ und im Detail zu sichten.“

Hauraton ist mit der Brancheninnovation weiterhin auf digitalem Fortschrittskurs. Die erste AR-App im Entwässerungsbereich ist ein wichtiger Schritt in die Welt der neuen Technologien und schafft weitere Perspektiven für zukünftige Entwicklungen.

Kreiert und produziert wurde sie gemeinsam mit dem Partner Mastersolution. Aktuell ist Version 1 am Start, die anhand von Feedback stetig optimiert wird. Zur Zeit bietet sie eine Produktschau der auf der IFAT 2018 gezeigten Lösungen, die nach und nach ausgedehnt wird.

Die Hauraton Augmented Reality-App ist für iOS im Apple Store und für Android im Google Play Store gratis zum Download für Smartphones und Tablets verfügbar. Unter dem Suchbegriff Hauraton ist sie im Store einfach zu finden und zu installieren.

Zur Platzierung der virtuellen Entwässerungssysteme wird nach Start der App und der Auswahl „Initiate AR“ die Kamera des Mobilgerätes aktiviert. Die Platzierung erfolgt nun über ein Markermotiv, das unter diesem Link: https://www.hauraton.com/media/ar-app/HAURATON_AR-App_Marker_2018-05.pdf heruntergeladen und ausgedruckt werden kann. Anschließend einfach scannen und loslegen!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit digitaler Kraft Berge versetzen: MACH stärkt Verwaltungen mit Fitnessprogramm auf der CEBIT

Vor der Verwaltung türmen sich große „Berge“: Es gilt, bei immer knapperen Ressourcen zunehmende Komplexität zu managen und Herausforderungen, wie den demografischen Wandel zu meistern. Damit das Erklimmen der Gipfel gelingt, ist dringend neue Kraft erforderlich. In Halle 14 an Stand H58 bietet die MACH AG auf der diesjährigen CEBIT vom 12. bis 15. Juni einen passenden Trainingsplan, der die öffentliche Verwaltung fit macht für den digitalen Aufstieg.

Arne Baltissen, Vorstand Märkte bei der MACH AG, sagt: „Auf der CEBIT wollen wir für das gemeinsame Bergsteigen begeistern, denn das Gefühl nach einem abgeschlossenen Digitalisierungsprojekt ist mindestens genauso gut, wie nach einer erfolgreichen Gipfeltour. Und nach über 1000 Projekten in der öffentlichen Verwaltung können wir sagen: der Weg lohnt sich! Wenn es auch mal anstrengend wird, finden wir gemeinsam eine Route, die geeigneter und kraftsparender ist. Jeder Berg ist damit letztendlich auch die Chance, Großes zu bewegen! In unserem Fall heißt das: Gemeinsam die öffentliche Verwaltung digitalisieren und so Zukunft gestalten.“

In den Camps „E-Verwaltung“, „E-Personal“ und „E-Finanzen“ planen Verwaltungen ihre digitale Gipfeltour – die Experten von MACH geben Empfehlungen für die beste Route, beraten zur richtigen Ausrüstung und verraten Abkürzungen für Digitalisierungsprojekte in der Verwaltung. Beste Vorbereitung für den digitalen Aufstieg liefert der 3-stufige Fitness-Check am MACH Stand. Weiterhin gewährt MACH exklusive Einblicke in das Camp „Zukunftstechnologien“. CEBIT Besucher erfahren, welchen Mehrwert neue Technologien wie Augmented Reality, Künstliche Intelligenz und Blockchain für ihre Organisation liefern. Highlights sind die täglichen Showcases zum Einsatz von Augmented Reality in Verbindung mit der E-Akte oder die Anwendung Künstlicher Intelligenz im Rahmen der Belegerfassung. Darüber hinaus gehen die MACH Experten mit Interessierten gerne in den Ideenaustausch zu Anwendungsfällen der Blockchain, z. B. für das Prozess- und Finanzmanagement in Verwaltungen.

Auf den CEBIT Expert Stages geht es am 12. Juni von 13:20 bis 14:00 Uhr in der Podiumsdiskussion u. a. mit Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, um das Thema „Personalmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Mit der richtigen Strategie zu besseren Aussichten“. MACH Technologie-Vorstand Sebastian Wenzky und Vertriebsleiter DMS und E-Verwaltung Thorben Ehlers klären am 14. Juni von 14:00 bis 14:20 Uhr in ihrem Vortrag die Frage „Verwaltung digitalisieren – Vision oder Wirklichkeit? Wie Sie mit smarter E-Verwaltung Papierberge abbauen“.

Am Mittwoch, den 13. Juni, findet von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr das MACH Digital Camp statt und liefert Fitness-Tipps und Routenempfehlungen in den folgenden jeweils 30-minütigen Vorträgen:

  • 11:00 – 11:30 Uhr // Fit für den digitalen Aufstieg
    Arne Baltissen, Vorstand Märkte, MACH AG
  • 11:35 – 12:05 Uhr // Runter vom Papierberg – MACH E-Verwaltung
    Stefan Deterling, Produktmanager, MACH AG
  • 12:10 – 12:40 Uhr // Neue Kraft durch digitale Personalprozesse
    Maik Möwes, Produktmanager, MACH AG
  • 12:45 – 13:15 Uhr // Trittsicher zu E-Rechnung und E-Beschaffung
    Jakub Buraczewski und Stefan Kröll, Produktmanager, MACH AG
  • 13:20 – 14:00 Uhr // E-Rechnung im BMI: Wo steht das Projekt aktuell?
    Tobias Adam, Segmentmanager, MACH AG
    Martin Rebs, Mitglied des Vorstands, Schütze Consulting AG

Interessenten können sich über die MACH-Seite vorab für die Vorträge registrieren.

Am Ende braucht jedes Digitalisierungsprojekt vor allem eins: ein starkes Team! Im MACH Team sind noch einige Plätze frei – und so sind zukünftige Bergführerinnen und Bergführer besonders am Freitag, den 15. Juni, zum Recruiting Day in die MACH Camps eingeladen.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen stehen unter www.mach.de/cebit bereit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox