Unternehmung 4.0

Im November und Dezember präsentiert und diskutiert der erfolgreiche IT- Unternehmer und Autor Prof. Scheer unterschiedliche Sichten und aktuelle Erkenntnisse zu Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation in Wirtschaft und Verwaltung. Dazu sind Gäste in die Scheer Unternehmensstandorte in Düsseldorf, Wien, München, Stuttgart und Hamburg eingeladen.

Welches sind die maßgeblichen Treiber der Digitalisierung? Die Digitalisierung beginnt bereits in den Prozessen – was bedeutet es konkret für Unternehmen? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Organisation eines Unternehmens in der digitalen Transformation? Wie führt man digitale Geschäftsmodelle zum Erfolg? Welche Rolle wird Robotic Process Automation (RPA) künftig im Unternehmens- und Arbeitsalltag einnehmen? Diese und weitere Fragestellungen rund um das spannende Themenfeld Unternehmung 4.0 wird der erfolgreiche Wissenschaftler, Unternehmer und Buchautor August-Wilhelm Scheer im Rahmen exklusiver Events im kleinen Kreis seinen Gästen erläutern und mit ihnen diskutieren.

Übersicht über die Termine:

Mittwoch, 14. November 2018
Scheer Düsseldorf
Roßstraße 92
D-40476 Düsseldorf

Donnerstag, 22. November 2018
Scheer Austria GmbH
Ernst Melchior Gasse 22
AT-1020 Wien

Dienstag, 27. November 2018
Scheer München
Mozartstr. 21
D-80336 München

Mittwoch, 05. Dezember 2018
Scheer Stuttgart
Zeppelin Carré | Friedrichstraße 9
70174 Stuttgart

Mittwoch 12. Dezember 2018
Scheer Hamburg
Wendenstraße 130
D-20537 Hamburg

Anmeldungen zu den Stopps sind noch möglich:
https://www.scheer-group.com/unternehmen/aktuelles-events/events/unternehmung-4-0/
oder per E-Mail: katharina.fuchs@scheer-group.com

• Die Plätze sind limitiert
• Medienvertreter sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Conference and Showcase for Digital Accessibility

The need for accessible technology to ensure people of all abilities to have access to a digital life is paramount. The possibilities of innovative inclusion technologies, above all, are a chance for society. This was the key theme of the first annual M-Enabling Forum Europe, held September 27, 2018 in the Congress Center of Messe Düsseldorf.

The conference and showcase was organized by, global exhibition management company E.J. Krause & Associates and The Global Initiative for Inclusive Information and Communication Technology (G3ict), an advocacy initiative launched under the auspices of the United Nations to promote digital accessibility

More than 150 conference guests and over 20 sponsors and exhibitors participated in the M-Enabling Forum. Participants and attendees came from 14 countries including: Austria, Australia, Belgium, France, Germany, Great Britain, Ireland, Israel, Japan, Norway, Russia, Spain, Switzerland and the United States.

Representatives from organizations of persons with disabilities, technology companies, regulatory bodies and institutions gathered for a day of thought-provoking panel discussions, innovative exhibition displays in the foyer showcase and intensive networking.

Inmaculada Placencia Porrero from the European Commission served as the opening keynote speaker. In her remarks, Ms Placencia Porrero pointed out that there is progress in the converging European ecosystem, she highlighted how accessibility needs to become mainstream and a major goal in closing the gap between persons with disabilities and the rest of the population when it comes to employment.

During the following panels, accessibility experts addressed how technology can improve independent living, the future of mobile accessibility and how common standards make it possible to cross borders and access technology in the same way at the same time.

The closing panel of the day discussed how smart technology is an engine of prosperity for all society. The key take-away message was that inclusion does not only benefit persons with disabilities, but also represents a chance for the whole society.

Digital accessibilty should play a key role in tech innovation. The issues discussed at the M-Enabling Forum Europe were both important and impactful. We saw a very successful launch with the first edition. The overwhelming positive feedback from our participants is encouraging us for the 2019 edition“ stated Kara Krause, Vice President, Marketing & Communications of E.J. Krause & Associates, Inc.

Positive energy and passion encompassed the room. It was great to hear about the significant advances of the European Accessibility Act and the many opportunities it will create for persons with disabilities and accessibility professionals.  A perfect timing for this first M-Enabling Forum Europe. It was clear from the reaction of all participants that they were happy to know we will be back in 2019“, added Axel Leblois, President of G3ict.

The first M-Enabling Forum Europe ran parallel to REHACARE. REHACARE, organized by Messe Düsseldorf, is the largest trade show for innovations focusing on rehabilitation, care and independant living with a visitor record of more than 50.000 this year.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Peter and Traudl Engelhorn Foundation Supporting Life Sciences

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation invited high potential young scientists to apply for the Research Prize 2018.

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation promotes research for the advancement of Life Sciences by scholarships for specially gifted young scientists. Biennially it tenders its renowned research prize, dedicated to the donors Peter and Traudl Engelhorn, which is worth ten thousand Euros and is awarded for outstanding research by excellent young scientists consistent with the goals of the Peter and Traudl Engelhorn Foundation.

This year the announcement of the laureate will take place in November, 2018. The official award ceremony for the research prize of the Peter and Traudl Engelhorn Foundation will be held during the 25th anniversary celebration.

Following the presentation of the young scientist on his/her recent research to an illustrious scientific committee (several Nobel Prize winners being present) the prize will be transferred to the selected winner.

This year’s topic of the award is "Computational Biology: New Methods in Biology-Oriented Information Technologies with Impact in Basic Research and Application”.

The applicants are younger than 35 years, living or working in DACH (Germany, Austria, or Switzerland), distinguished by their outstanding scientific achievements in Life Sciences dedicated to computational biology and manifested by appropriate publications.

The deadline of application was July 30, 2018.

About the research prize:

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation promotes research in the fields of Life Sciences – especially in the sub-disciplines of biochemistry, genetics, proteomics, molecular biology, cell biology, biophysics, systems biology, microbiology, bio-medical technology, biotechnology, genetic engineering, bioinformatics – by scholarships for outstanding young scientists by granting two-year`s scholarships for post-doctoral research. In addition, a research prize is offered every two years. More information for applicants at www.engelhorn-stiftung.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

apsolut ist nun Partner des BMÖ!

Die Spezialisten für SAP- und SAP Ariba-Einkaufslösungen haben in Österreich fußgefasst und sind nun Mitglied der international vernetzten Fachorganisation für Einkauf und Supply Chain Management in Österreich.

Christian Inzko, Senior Partner und Mitglied der Geschäftsleitung der apsolut Consulting Austria GmbH, bewertet diese Partnerschaft als großen Schritt: „Unser Ziel, unser Netzwerk zu erweitern und Erfahrungen mit den am österreichischen Markt etablierten Experten auszutauschen, wird durch die Partnerschaft mit dem BMÖ sehr gut unterstützt. Wir freuen uns, insbesondere auf Events neue Perspektiven zu erlangen und aufgrund unserer hohen Expertise in Deutschland Erfahrungen selbst weitergeben zu können. So kann ein wechselseitiger Austausch stattfinden, der in dieser schnelllebigen Welt für viele Marktakteure essentiell ist. Wir freuen uns auf kommende Veranstaltungen und neue Kontakte im österreichischen Procurement-Umfeld.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sieger in der Kategorie Luft

Puchheim, den 18.07.2018 – Die Freude über den Gewinn des weltweit bedeutendsten Umweltpreises war riesig. Immerhin werden beim jährlich ausgelobten Energy Globe Award mittlerweile mehr als 2000 Projekte aus 182 Ländern eingereicht. Gemeinsam mit den Projektpartnern, der Magna Steyr Engineering AG & Co KG, der HyCentA Research GmbH sowie des Instituts für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der Technischen Universität Wien, konnte die im oberbayerischen Puchheim ansässige Proton Motor Fuell Cell GmbH mit dem einzigartigen, emissionsfreien Fahrzeugkonzept FC REEV – Fuel Cell Range Extended Electric Vehicle auf ganzer Linie überzeugen.

Das neuartige Konzept kombiniert verschiedene Antriebsarten miteinander, um die Vorteile der Technologien effektiv zu nutzen und gleichzeitig Nachteile, wie z.B. lange Ladezeiten oder begrenzte Reichweiten zu kompensieren. So fährt der innovative Brennstoffzellen-Range-Extender mithilfe der Batterie Kurzstrecken und greift bei der Bewältigung von längeren Strecken auf die Erweiterung des Antriebsstrangkonzeptes durch ein Brennstoffzellensystem zurück. Das ganzheitliche Antriebskonzept, das als künftiger Lösungsansatz und damit als eine Art Katalysator für die bislang schleppende Einführung dringend notwendiger emissionsfreier Fahrzeuge angesehen werden kann, wurde von den Projektpartnern zu Demonstrationszwecken in einem straßenzugelassenen Prototyp erfolgreich umgesetzt.

Damit könnte dem, nicht nur anhand des rasanten Schwunds arktischen Meereises nachweisbaren Klimawandels, wieder etwas entgegen gesetzt werden. Und genau darum geht es bei dem für die ganze Welt so bedeutenden Energy Globe Award, der seine Wiege überraschender Weise in Österreich hat. Im Zentrum des Umweltpreises, der am 5. Juni 2018 im österreichischen Linz in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend sowie der Sonderkategorie „Sustainable Plastics“ verliehen wurde, stehen nämlich umfassende Lösungen zum allgegenwärtigen Klimawandel. Eingereicht durch den Projektpartner Magna Steyr mit Sitz in der Steiermark, wurde das Fahrzeugkonzept FCREEV mit dem Award National Austria ausgezeichnet. Neben den nationalen Awards der 182 teilnehmenden Länder gibt es auch einen übergreifenden World Award sowie regionale Auszeichnungen in den einzelnen Bundesändern Österreichs.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Jens Schroth and Michele Mastagni are granted procuration

Kögel has granted procuration to Sales Manager Jens Schroth, responsible for customers in the DACH region (Germany, Austria and German-speaking Switzerland), and Michele Mastagni, Sales Manager at Kögel Italia S.R.L. Kögel customers in Germany and Italy will benefit from a considerable acceleration of decision making and processing in daily business transactions.

"By granting procuration, we are underpinning the high professional competence and management qualities of these two sales managers in Europe. In today’s world, it is becoming increasingly important to make quick decisions on site during the sales process. By doing this, we officially give Jens Schroth in the DACH region and Michele Mastagni in Italy these competencies, and are pleased that, as authorized signatories, they now officially represent Kögel externally," said Petra Adrianowytsch, Managing Director of Corporate Development, Human Resources, Marketing/Communication and IT at Kögel concerning this strategic step. "This is a clear expression of our trust in them."

Michele Mastagni has been working at Kögel Italia, based in Cremona, Italy, as Sales Manager for two years. Massimo Dodoni, Managing Director of Sales in Eastern Europe and Italy as well as After Market at Kögel, is pleased that Mastagni’s new responsibilities will provide customers with even more effective and efficient support. The computer and information scientist can look back on more than fifteen years of experience in the commercial vehicle industry. Before joining Kögel, Mastagni worked as a country manager for internationally renowned trailer manufacturers. As a result, Mastagni, aged 47, has acquired comprehensive industry and product knowledge in the commercial vehicle market and knows all the important major customers. Over the last two years, he has turned Italy into one of Kögel’s most important and largest markets.

Josef Warmeling, Managing Director of Sales in Western Europe, Used Vehicles, Value Added Services, Associations and OEMs at Kögel, pursues a clear goal with the appointment of Schroth as authorized signatory – to implement decisions more quickly for the benefit of the customer. Jens Schroth took over the management of sales in the DACH area a year ago. After more than 13 years, the new Sales Manager for Germany, Austria and Switzerland moved from the European market leader for semi-trailers to Kögel. Since then, Schroth, in his new function at Kögel, has been responsible for expanding the market position in the DACH core market, heading the Kögel regional sales managers and establishing strategic key customers. The 43-year-old industrial business administrator has had many years of sales experience in the trailer and commercial vehicle sector.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Electro Terminal: Österreichs erste erfolgreiche Migration auf SAP S/4HANA

 

  • Electro Terminal stellt Weichen für weiteres Wachstum
  • Österreichs erste offizielle S/4HANA Konvertierung durch T-Systems und Scheer Austria
  • Benutzeroberfläche SAP Fiori überzeugt durch neue Herangehensweise

Das in Innsbruck beheimatete Unternehmen Electro Terminal ist ein weltweit anerkannter Spezialist für elektromechanische Verbindungselemente und Systemkomponenten. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen aus der Beleuchtungsindustrie, der Haushaltsgeräteindustrie und dem Installationstechnik-Bereich. Das Management von Electro Terminal befasste sich bereits frühzeitig mit den technologischen Möglichkeiten der Digitalisierung und stellte mit der ersten in Österreich offiziell durchgeführten S/4HANA System Conversion die Weichen für sein weiteres Wachstum.

SAP stellt 2025 die Wartung aller ECC-Systeme ein

Um für weitere Zukunftsthemen gerüstet zu sein, begann Electro Terminal bereits im Jahr 2017 mit der Planung, seine klassischen SAP-Systeme auf die neue Produktgeneration umzustellen. Mit ein Grund für diese frühzeitige Migration ist die Tatsache, dass SAP plant, ab 2025 die Wartung aller alten ECC-Systeme einzustellen. Electro Terminal überzeugte auch die neue Benutzeroberfläche SAP Fiori, die neben mobilen Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise direkt in der Produktion, auch eine gänzlich neue Herangehensweise an Prozesse bietet. So gibt es in nahezu jedem Bereich interaktive Übersichtsseiten für den Anwender, aus denen er seine wichtigsten Aufgaben direkt erledigen kann. SAP S/4HANA bietet aber auch durch immer aktuelle Materialbedarfsanalysen neue Möglichkeiten in der Produktionsplanung. Ebenfalls auf der Digitalisierungsagenda des Unternehmens stehen Themen wie Predictive Maintenance oder CRM Funktionalität, die mit SAP S/4HANA im digitalen Kern integriert ist.

Erfolgreiche Konvertierung der Systeme durch T-Systems und Scheer

Am Mittwoch den 2. Mai 2018 erfolgte der Go-live des auf S/4HANA konvertierten produktiven SAP Systems von Electro Terminal. Nach einem perfekt durchgeplanten Cut-over gelang es den Beratern von T-Systems Austria und Scheer Austria, das Produktivsystem ohne wesentliche Fehler von den Verantwortlichen für den Betrieb freigeben zu lassen.

Die technische Umsetzung der Migration

Nach erfolgreicher Test-Konvertierung einer Kopie auf einer Shared HANA Sandbox im T-Systems Rechenzentrum in Wien wurde T-Systems beauftragt, die System Conversion des Produktivsystems durchzuführen. Strikt nach SAP Leitfaden wurde der Geschäftspartner als Verbindung von Debitor und Kreditor eingeführt, das System auf die HANA Datenbank migriert und in einem Schritt in der Migration das neue Hauptbuch und die neue Anlagenbuchhaltung eingeführt. Zuerst am Entwicklungssystem, danach im Rahmen des Go-live auch am Produktivsystem. Gleichzeitig wurde das bestehende eigene SAP Business Warehouse durch ein embedded BW System auf dem gleichen Server abgelöst. Die Installation eines Fiori Frontends für die Bedienung der neuen Benutzeroberfläche komplettiert die Konvertierung. Die gesamte Umstellung gelang weitgehend ohne Probleme. Electro Terminal ist damit für die Digitalisierung und weitere Zukunftsthemen bestens gerüstet!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Christian Inzko als Senior Partner und Mitglied der Geschäftsleitung der apsolut Consulting Austria GmbH in Wien berufen

Christian Inzko ist seit dem 1. Mai 2018 Senior Partner und Mitglied der Geschäftsleitung der neu gegründeten apsolut Consulting Austria GmbH mit Sitz in Wien. Die Gesellschaft ist Teil der apsolut Group, die mit mittlerweile zwölf Niederlassungen in sechs Ländern vertreten ist. Herr Inzko war zuvor bei verschiedenen österreichischen und deutschen Unternehmen in Führungs- und Managementfunktionen tätig.

„Ich freue mich sehr darauf, hier im heimischen Markt als Mitarbeiter der ersten Stunde federführend das SAP Ariba- und SAP S/4HANA–Geschäft weiterzuentwickeln. Mein Team wird fokussiert den österreichischen Markt bedienen sowie auch den osteuropäischen Raum adressieren“, so Christian Inzko.

Der gebürtige Klagenfurter begann seine Karriere in der Wirtschafskammerorganisation und setzte diese im Raiffeisen-Bankensektor fort, wo er mit dem Aufbau des IT-Firmenkundengeschäft betraut wurde. Während seiner beruflichen Stationen hat er zahlreiche SAP-Implementierungen in Österreich und im Ausland für mittelständische und große Unternehmen als Projektleiter, Abteilungsleiter und Chief Operating Officer umgesetzt. Seit dem Jahr 2005 referiert er als Lektor an der Universität Klagenfurt sowie an der Fachhochschule Hamburg zu den Themengebieten Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik, Nachhaltigkeitsmanagement und Projektmanagement.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

W&H Dentalwerk gewinnt Staatspreis Innovation

Die Dentalturbine zählt zu den wichtigsten Instrumentarien des Zahnarztes. Alleine schon das Geräusch flößt vielen Patienten beim Betreten der Zahnarztpraxis Angst ein. Eine Lösung für dieses Problem ist der W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH gelungen. Mit der neuen Dentalturbinengeneration Primea Advanced Air sind erstmals konstante Drehzahlen, eine um ca. 50 % höhere Spitzenleistung, eine schattenfreie Ausleuchtung der Behandlungsstelle sowie ein geringeres Laufgeräusch möglich. Davon profitieren sowohl Zahnärzte als auch ihre Patienten. Diese Innovation hat nicht nur hohes wirtschaftliches Potenzial, sondern begeisterte auch die Staatspreisexpertenjury. In der Kategorie Innovation wurde W&H am 22. März 2018 in der Aula der Wissenschaften in Wien von Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort mit dem Staatspreis Innovation ausgezeichnet. „Es ist eine Auszeichnung für alle Mitarbeiter des Unternehmens. Für diese Innovation – von der Idee über die Konstruktion bis hin zur Fertigung u. v. m. – braucht es ein Miteinander. Dieses Miteinander ist bei uns im Dentalwerk Bürmoos sehr gut verankert und das freut mich besonders“, so W&H Geschäftsführer KR Dipl.-Ing. Peter Malata.

Jurybegründung: Viel technisches Herz und ein sensationelles Team

„W&H hat ein regelbares pneumatisches Antriebssystem entwickelt. Dieses macht es jetzt möglich, dass die Zahnbehandlung revolutioniert wird. Wenn wir künftig zum Zahnarzt gehen, wird das hochfrequente Geräusch, das wir alle so gut kennen, leiser sein. Der Zahnarzt hat jetzt die Möglichkeit, sich ganz individuell auf die jeweilige Behandlung einzustellen. Viel technisches Herz, ganz viel Mitteleinsatz und Zeit, die investiert wurde, ein sensationelles Team und das neue System ist patentrechtlich abgesichert. Daher glauben wir, das wird etwas sein, ein Produkt „Made in Austria“, das die Welt noch erobert und von dem wir noch viel hören werden“, so ein Auszug aus der Jurybegründung, die von Dipl.-Ing. Dr. Martha Mühlberger, Vizerektorin der Montanuniversität Leoben und Jurysprecherin vorgetragen wurde.

Staatspreis Innovation – höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistung aus Österreich

Die innovativsten Firmen Österreichs traten in diesem Jahr zum Staatspreis Innovation an. Vergeben wird die Auszeichnung vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Organisiert wird sie von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws). Ziel ist es, hervorragende Innovationsleistungen heimischer Unternehmen zu würdigen und ihren einzelwirtschaftlichen, volkswirtschaftlichen, aber auch gesellschaftspolitischen Anspruch in der Öffentlichkeit hervorzuheben. Von insgesamt 438 Einreichungen bei den Landesinnovationswettbewerben wurden 25 zum Staatspreis Innovation entsandt. Aus diesen hat eine Expertenjury sechs Unternehmen nominiert. Unter den sechs Nominierungen befand sich auch W&H.

Die W&H Innovation – Primea Advanced Air

Im Bereich der modernen Zahnheilkunde hat W&H mit der Primea Advanced Air Turbine ein innovatives pneumatisches Antriebssystem für Dentalturbinen entwickelt. „Die weltweite Zahnärzteschaft beläuft sich aktuell auf rund 700.000 Zahnärzte. Daraus erkennt man, dass sich für unsere Technologie ein hohes Potenzial eröffnet“, erklärt Peter Malata. Während bislang die Drehzahl und Leistung bei Turbinen nicht eingestellt werden konnte, lässt sich das neue System vom Zahnarzt präzise an die jeweiligen Zahnbehandlungen anpassen. Die Bohrerdrehzahl kann exakt eingestellt werden und bleibt durch eine elektronische Regelung selbst bei steigendem Anpressdruck während der Behandlung konstant. Eine höhere Spitzenleistung sorgt für verkürzte Behandlungszeiten, sensible Feinpräparationen können weitgehend ohne thermische Schädigungen und Weichgewebsverletzungen durchgeführt werden. Ein geringeres Laufgeräusch dank einer verminderten Leerlaufdrehzahl sorgt für mehr Wohlbefinden der Patienten. In Kombination mit einer ringförmigen LED-Beleuchtung im kleinen Instrumentenkopf profitieren Ärzte von einer 100 % schattenfreien Sicht auf die Behandlungsstelle. „W&H ist seit Jahrzehnten führend auf dem Gebiet der LED-Technologie für dentale Übertragungsinstrumente. Die Ring LED wurde vom Markt von Beginn an sehr gut angenommen. Mit unserer neuartigen Antriebs- sowie Beleuchtungstechnologie verfügen wir über signifikante Alleinstellungsmerkmale und einen Wettbewerbsvorsprung von mehreren Jahren“, erklärt DI Dr. Wilhelm Brugger, Mitglied im Managementteam F&E. Auch Peter Malata ist von der Technologie überzeugt: „Über den Staatspreis Innovation und der damit verbundenen Anerkennung unserer Entwicklungsleistung freuen wir uns sehr. Mit dieser Innovation ist uns ein Meilenstein gelungen, der Zahnärzten eine völlig neue Dimension einer minimalinvasiven, präzisen sowie schonenden Zahnbehandlung eröffnet“, erklärt der W&H Geschäftsführer abschließend.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

THE GREEN EXPO 2018 – Global Resources Environmental & Energy Network Internationale Fachmesse und Konferenz in Mexico City

Zum 26. Mal in Folge findet vom 4. – 6. September 2018 THE GREEN EXPO, Mexikos bedeutendste internationale Messe für Umwelttechnologie und Energiewirtschaft im World Trade Center in Mexiko City statt. Die Fachausstellung und Konferenz, die von E.J.Krause de México zusammen mit CONIECO (National Association of Industrial Ecologists) organisiert und von SENER (Secretary of Energy) unterstützt wird, ist die führende Veranstaltung für erneuerbare Energien und die gesamte Umweltindustrie in Mexiko und Lateinamerika.

Auf der letzten Ausgabe stellten über 200 Aussteller rund 10.000 Fachbesuchern ihre nachhaltigen Produkte und Technologien vor und präsentierten Dienstleistungen aus den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse sowie energiesparende Konzepte für ‘Green Cities’, Ab-Wasser-Management und Recycling. Begleitend zur Fachausstellung fand die High-Level-Konferenz mit mehr als 100 renommierten Sprechern statt, die der mexikanische Umweltverband CONIECO organisiert. Besonders starkes Interesse erhielten die Schlüsselthemen Klimawechsel, Energiewende, Standards für Abfallbeseitigung, Umweltmanagement und erneuerbare Energie.

Nach Abschaffung des staatlichen Monopols und Freigabe des Mexikanischen Energiesektors im Jahr 2013, gefolgt von der Energiereform und der Zulassung von privaten Unternehmen, bietet der Markt seit 2015 unzählige Möglichkeiten für internationale Firmen. Die gesetzlich verankerten Zielvorgaben verlangen die Reduktion von fossilen Quellen und bis 2024 die Abdeckung von 35 % des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energiequellen. Mexiko ist in Lateinamerika einer der attraktivsten Märkte für Investitionen in erneuerbare Energien und laut Index von Ernest & Young Global weltweit auf Rang 9. Laut der Studie wurden im letzten Quartal Investitionen in Höhe von 2,8 Millionen US$ getätigt. Nach Angaben des Mexikanischen Energieministeriums kommen im Bereich der erneuerbaren Energien die meisten Direktinvestitionen aus dem Ausland (FDI) von spanischen Unternehmen, gefolgt von US-Konzernen und deutschen Firmen.

Das Interesse an deutschen Unternehmen ist groß, besonders gefragt sind deren Erfahrung bei der Umsetzung der Energiewende sowie zukunftsträchtige Lösungen von führenden Technologieanbietern. Wie bereits in den vergangenen 8 Jahren wird es auch 2018 einen vom Bundesministerium für Energie geförderten deutschen Gemeinschaftsstand geben, der von IEC Berlin organisiert wird. Firmen aus Österreich erhalten ebenfalls eine finanzielle Förderung bei einer Platzierung in dem von Advantage Austria (WKO) ausgerichteten Gemeinschaftsstand. Teilnahmebedingungen für Einzelstände oder innerhalb der nationalen Pavillons erhalten interessierte Firmen über die deutsche E.J.Krause-Niederlassung oder via www.ejkgermany.de. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die offizielle Webseite www.thegreenexpo.com.mx
.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox