cosinex mit Fast 50 Award von Deloitte ausgezeichnet

Die cosinex GmbH wurde in der vergangenen Woche vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungshaus Deloitte erneut als eines der am schnellsten wachsenden IT-Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet.

Carsten Klipstein, Geschäftsführer von cosinex und CEO der GovTech Gruppe, bewertet die Rate von über 150% Umsatzwachstum der letzten vier Jahre äußerst positiv: "In unserem Fokus stand nie ein besonders schnelles, sondern stets ein nachhaltiges Wachstum in unseren Kerngeschäftsfeldern E-Government und der Unterstützung der Öffentlichen Hand bei der Digitalisierung. Dass wir in diesem Jahr wieder zu den Fast 50 gehören zeigt, dass wir mit unserer Unternehmensgruppe auf dem richtigen Weg sind."

Zahlreiche stark wachsende Unternehmen aus Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren in zukunftsorientierten Technologiefeldern positioniert. Verantwortlich dafür sind Unternehmer, die es mit Risikobereitschaft und Entrepreneursgeist geschafft haben, ihre Visionen konsequent zu verfolgen“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. „Mit dem Fast 50 Award wollen wir herausragende Unternehmerleistungen für den Tech-Standort Deutschland würdigen.

Für die renommierte Auszeichnung von Deloitte bewerben sich jährlich zahlreiche deutsche Unternehmen. Im Segment Technology Fast 50 werden dabei die 50 wachstumsstärksten Technologieunternehmen (gemessen am Umsatzwachstum der letzten vier Jahre) ausgezeichnet, die über eine selbst entwickelte Technologie verfügen. Der Technology Fast 50 Award wurde 1995 zum ersten Mal in den USA verliehen. Seit nunmehr sechzehn Jahren wird der Wettbewerb auch in Deutschland veranstaltet.

Mehr Informationen zum Technology Fast 50 Award finden Sie unter diesem Link.

Über die GovTech Gruppe

Seit Anfang des Jahres firmieren die Unternehmen der cosinex Gruppe unter GovTech Gruppe. Mit der Namensänderung macht die Gruppe das breite Tätigkeitsspektrum deutlich, in dem die beteiligten Unternehmen die Digitalisierung im Bereich der öffentlichen Hand unterstützen.

Im Kompetenzdreieck zwischen IT, Verwaltung und Recht werden der Staat und seine Institutionen im sich stetig weiterentwickelnden Prozess der Digitalisierung durch die Arbeit der Gruppe unterstützt. Dabei verstehen sich die Unternehmen der GovTech-Gruppe als kompetente und spezialisierte Partner der Verwaltung. Die Unternehmen und Beteiligungen der Gruppe arbeiten qualitätsorientiert, transparent, interdisziplinär und auf die spezifischen Anforderungen der öffentlichen Hand ausgerichtet.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für rund 286.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie unter diesem Link.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PLATZ Nr 1 für die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

PLATZ Nr 1 für die iKratos Solar und Energietechnik GmbH in der Kategorie "Solartechnik" von 20.000 Firmen in Deutschland im Deutschland Test und FOCUS Money

Die Auszeichnung „Deutschlands Beste“ wird anhand der erreichten Punktzahl im Gesamt-Ranking vergeben. Die Berechnung des Punktwerts erfolgte auf einer Skala von 0 bis 100. Der jeweilige Branchensieger erhielt 100 Punkte und setzt damit die Benchmark für alle anderen Marken innerhalb der Branche. Eine Auszeichnung erhalten diejenigen Marken, die mindestens 60 Punkte erreicht haben und über mindestens 20 Nennungen im Beobachtungszeitraum verfügen. www.ikratos.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Bertrandt gehört zu besten Ausbildern Deutschlands

Zum zweiten Mal kürten das Wirtschaftsmagazin Capital sowie die Personalmarketing-Experten von Ausbildung.de und Territory Embrance die „Besten Ausbilder Deutschlands“. Der Engineering-Dienstleister Bertrandt erreichte mit fünf von fünf möglichen Sternen das beste Ergebnis und zählt somit zu den 500 besten Ausbildungsbetrieben in Deutschland.

Über 700 Unternehmen – von Dax-Konzernen bis hin zu kleinsten Firmen – haben an der umfangreichen Studie teilgenommen und einen Katalog mit über 60 Fragen beantwortet. 500 von ihnen wurden aufgrund guter Bewertungen in den fünf untersuchten Kategorien „Betreuung“, „Lernen im Betrieb“, „Engagement des Unternehmens“, „Erfolgschancen“ und „innovative Lernmethoden“ ausgezeichnet.

Bertrandt hat mit fünf von insgesamt fünf Sternen die Höchstbewertung erreicht. Damit zählt der Konzern zu „Deutschlands besten Ausbildern“ und zeichnet sich in diesen Bereichen durch hervorragende Leistungen und Top-Qualität aus.

Zudem holte sich der Engineering-Dienstleister in der Bewertungskategorie „Duales Studium“ das beste Ergebnis und erhielt in diesem Bereich ebenfalls fünf Sterne.

„Die Ausbildung hat in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert. Ob technisch, kaufmännisch, gewerblich oder IT – bei uns haben die Auszubildenden viele Möglichkeiten. Zudem legen wir Wert auf regelmäßige Gespräche zwischen Auszubildenden und Ausbildern sowie gruppenweite Azubi-Tage, um den Netzwerk-Gedanken zu stärken“, sagt Corinna Frank, verantwortlich für die zentrale Ausbildung im Bertrandt-Konzern.

Die Teilnehmer der Studie setzen sich aus allen Regionen und Branchen des Landes zusammen. Ziel der Studie ist es, jungen Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz und -unternehmen sind, eine Orientierungshilfe in der Arbeitswelt zu geben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zertifikat für Nachwuchsförderung 2018 verliehen

Die Arbeitsagentur Lüneburg-Uelzen ehrte die SIEB & MEYER AG am 12. September 2018 für ihr besonderes Engagement in der Ausbildung und verlieh das offizielle Zertifikat für Nachwuchsförderung 2018. SIEB & MEYER bildet in den Berufen Elektroniker/in für Geräte und Systeme, Fachinformatiker/in Systemintegration und Industriekaufmann/frau aus. Das auf Antriebs- und Steuerungstechnik spezialisierte Unternehmen verfügt über eine eigene Ausbildungsabteilung inklusive einem eigenen, hochmodernen Labor.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, so Markus Meyer, Vorstand bei SIEB & MEYER. „Sie ist eine schöne Bestätigung für unser durchdachtes Ausbildungskonzept, das sich seit vielen Jahren gut bewährt.“ Zwischen zehn und 12 junge Talente absolvieren in der Regel gleichzeitig ihre Ausbildung bei dem Lüneburger Unternehmen. Die gute Betreuung und fundierte Wissensvermittlung durch einen eigens dafür freigestellten Ausbilder kommen nicht nur bei den Lehrlingen gut an, sondern wurden auch von der Arbeitsagentur gelobt – genauso wie das spezielle Ausbildungslabor, bei dem jeder Auszubildende einen eigenen Platz hat. Die technische Ausstattung ist so konzipiert, dass sich spätere Einsatzgebiete und Aufgabenbereiche der Fachabteilungen realistisch trainieren lassen. „Unser Labor ist etwas so Besonderes, dass wir es auch Auszubildenden anderer Unternehmen ermöglichen, sich hier auf ihre Prüfungen vorzubereiten“, erläutert Markus Meyer.

Abgesehen von der optimalen fachlichen Ausbildung mit regelmäßigen Schulungen fördert SIEB & MEYER auch das Miteinander seiner Nachwuchskräfte: So treffen sich bereits vor Ausbildungsbeginn alle bestehenden und künftigen Lehrlinge zu einer gemeinsamen Veranstaltung – hier können sie sich in ungezwungener Atmosphäre kennenlernen und das Teambildung wird von vornherein gefördert: Die Fähigkeit zur komplexen Problemlösung im Team wird im weiteren Berufsleben hilfreich sein. Ebenfalls in der „großen Runde“ gibt es zweimal jährlich Feedback-Runden: Hier wird besprochen, was in der Ausbildung gut läuft oder was verbessert werden kann. „Das Feedback ist uns wichtig, denn wir wollen unseren Auszubildenden einen möglichst guten Start in das Berufsleben ermöglichen“, so Markus Meyer abschließend. „Damit es spannend bleibt, bieten wir schon auch einmal die Möglichkeit, für ein paar Wochen in unserem Büro in China zu arbeiten.“ Dass das Ausbildungskonzept von SIEB & MEYER bestens funktioniert, beweisen übrigens auch weitere Auszeichnungen: Seit vielen Jahren erscheinen die Auszubildenden von SIEB & MEYER auf den jährlichen IHK-Bestenlisten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auszeichnung als „Top Anbieter“: IBB landet bei TESTBILD weit vorne

Die Kunden haben es erneut bestätigt: Das Institut für Berufliche Bildung (IBB) gehört zu den besten Weiterbildungsanbietern Deutschlands. Beim Test von 550 Weiterbildungsanbietern landete das IBB auf den vorderen Rängen und erhielt von TESTBILD die Auszeichnung „Top Anbieter für berufliche Bildung“. Die Weiterempfehlungsrate wurde als „exzellent“ eingestuft und erreichte im Fachbereich Gesundheit und Soziales sogar den ersten Platz.

Bei der in Kooperation mit dem Statistik-Unternehmen Statista durchgeführten Untersuchung wurden insgesamt 3800 Nutzer verschiedener Fortbildungsangebote zur Bewertung ihres Anbieters aufgefordert. Das Gesamtergebnis basiert vor allem auf dem Kriterium „Ausbildungsqualität“ mit Merkmalen wie Lerneffekt, Lernmaterial und Betreuung. Zu den weiteren Faktoren zählen unter anderem Service und Zufriedenheit mit der daraus resultierenden Weiterempfehlungsbereitschaft.

„Höchste Qualität für zufriedene Kunden: Das Testergebnis zeigt, dass wir die richtigen Schwerpunkte setzen und konsequent verfolgen“, freut sich Bärbel Peters, Vorstandsvorsitzende des IBB. „Unsere Teilnehmer stehen für uns im Mittelpunkt, und das zahlt sich aus: Auch bei anderen Tests und bei internen Befragungen wird die Arbeit unserer Mitarbeiter immer wieder mit Bestnoten belohnt.“

Die detaillierten Testergebnisse wurden in der aktuellen Ausgabe (4/2018) der TESTBILD, „Deutschlands härtestem Test-Magazin“, veröffentlicht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Distributed Power Unternehmenssparte von GE erhält den Customer Solution Award 2018 von Empolis

Im Rahmen des "Empolis:Exchange Technical Summit" in Darmstadt wurde die Distributed Power Unternehmenssparte von GE mit dem "Empolis Customer Solution Award 2018" ausgezeichnet. Distributed Power, mit Hauptsitz in Tirol, ist einer der führenden Hersteller von Gasmotoren und Blockheizkraftwerken.

Mit dem Customer Solution Award würdigt Empolis jährlich die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Einführung von intelligenten Lösungen im Service. 2017 erhielt die Weiss Umwelttechnik GmbH die Trophäe. In diesem Jahr wurde das "Service Expert System" von Distributed Power ausgezeichnet, das allen Servicemitarbeitern und dem technischen Support das komplette Expertenwissen in Form von Entscheidungsbäumen und Dokumenten zur Verfügung stellt, sodass sie bei Reparaturen sicher und schnell zur richtigen Lösung geführt werden.

Mehr als 1.000 User arbeiten mit dem "Service Expert System". Auch weniger erfahrene Mitarbeiter lösen Servicefälle schnell und sicher, die First Fix Rate wurde erhöht und die Stillstandzeiten der Anlagen verkürzt. Bruno Plattner, Lead Project Management Specialist, Knowledge Engineer bei Distributed Power, plant bereits die nächsten Schritte: einen Roll-out in verschiedenen Sprachen und die Offline-Nutzung des Systems, damit Mitarbeiter per Knopfdruck – auch bei fehlender Internetverbindung – auf das passende Wissen zugreifen können.

Interview mit Bruno Plattner, Lead Project Management Specialist, Knowledge Engineer, Distributed Power: https://www.youtube.com/watch?v=QIaVTpyfASs

Über die Distributed Power Unternehmenssparte von GE

Die Distributed Power Unternehmenssparte von GE, einer der führenden Anbieter von Anlagen, Motoren und Dienstleistungen auf dem Gebiet der dezentralen Energieversorgung, ist auf die Energieerzeugung und Gasverdichtung nahe am oder direkt beim Verbraucher spezialisiert. Die Produktpalette der Distributed Power Sparte umfasst hoch effiziente, treibstoffflexible Industrie-Gasmotoren, die mit einer Leistung von je 200 kW bis 10 MW Strom und Leistung für zahlreiche Branchen weltweit erzeugen. Wir betreuen weltweit mehr als 48.000 ausgelieferte Gasmotoren über ihre gesamte Lebensdauer hinweg. Für die Kunden bedeutet dies Unterstützung in der Bewältigung ihrer betrieblichen Herausforderungen und in ihrer erfolgreichen Geschäftsentwicklung insgesamt – überall und jederzeit. Dafür steht das globale Servicenetzwerk von GE unmittelbar vor Ort für rasche Serviceleistung bereit und wird dabei von Serviceanbietern in über 100 Ländern unterstützt. Die Distributed Power Unternehmenssparte hat ihren Hauptsitz in Jenbach, Österreich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Energieforen Award für Prof. Dr. Jörg-Rafael Heim

Prof. Dr. Jörg-Rafael Heim, Professor für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Controlling und Energiewirtschaft an der Hochschule Weserbergland (HSW), ist mit dem Energieforen Award in der Kategorie „Aktivster Wissenschaftspartner“ ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der Preis dieses Jahr erstmalig im Rahmen des 7. Jahreskongresses „Energiemarkt der Zukunft: Strategische Optionen für Energieunternehmen“ der Energieforen Leipzig am 11. und 12. September 2018.

Die Preisträger wurden von der Geschäftsführung und den Kompetenzfeldleitern der Energieforen bestimmt. Zur festlichen Abendveranstaltung am ersten Kongresstag nahmen die Gewinner in der Skylounge des Hotels INNSIDE by Meliá Leipzig ihre Auszeichnungen entgegen.

Prof. Dr. Jörg-Rafael Heim wurde in der Kategorie „Aktivster Wissenschaftspartner – besonders praxisbezogenes Engagement für unsere Mitglieder“ ausgezeichnet. Die Jury würdigte die Hinweise zur Erwiderung in der Anhörung zur Kostenprüfung für die dritte Regulierungsperiode, die Prof. Heim im Rahmen der User Group Netzcontrolling entwickelt hat. Diese liefert den Netzbetreibern des Netzwerkes bestmögliche Argumentationshilfen für die Kostenanhörung der Regulierungsbehörden.

„Dieser Award ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich sehr, dass meine Bemühungen um mehr Rechtmäßigkeit in den aktuellen Kostenprüfungen der Regulierungsbehörden auf diese ganz besondere Weise gewürdigt werden. Das motiviert mich, diese Tätigkeit noch weiter auszubauen“, so Prof. Dr. Jörg-Rafael Heim.

Neben seiner Professur an der HSW ist Prof. Heim wissenschaftlicher Leiter der Energieforen Leipzig in der User Group Netzcontrolling. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte beziehen sich auf Energienetz- und Vertriebscontrolling, Netzentgeltregulierung, Europäisches Energierecht, Corporate Governance und (Tax-)Compliance.

Mit dem neuen Award wollen die Energieforen die besondere Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern aus ihrem Netzwerk hervorheben und neue Teilnehmende darauf aufmerksam machen, welche Möglichkeiten sich innerhalb des Netzwerkes bieten. Der Energieforen Award wurde in vier Kategorien vergeben: Praxisvorträge mit der höchsten Teilnehmerbewertung, Aktivstes Unternehmen in unserem Netzwerk – häufigste Beteiligung an Veranstaltungsformaten, Ganzheitliche Projektumsetzung mit einem Forenpartner – erfolgreiche Zusammenarbeit im Projekt „Marketing Automation“ sowie Aktivster Wissenschaftspartner – besonders praxisbezogenes Engagement für unsere Mitglieder.

Seit 2010 arbeiten die Energieforen eng mit Wissenschaft und Praxis zusammen und widmen sich in Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Studien und Marktanalysen sowie in verschiedenen Veranstaltungsformaten aktuellen Trends und Branchenentwicklungen. Als Partner für Forschung und Entwicklung unterstützen die Energieforen Fach- und Führungskräfte von Energieunternehmen im deutschsprachigen Raum. Etwa 50 Prozent der TOP-100-Energieversorger gehören zum Netzwerk der Energieforen. Ihre Kunden nutzen User Groups, Workshops und Fachkongresse zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch (Quelle: www.energieforen.de).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auszeichnung für janoProtect

Die Auszeichnung wird seit 2004 von der Initiative Mittelstand vergeben, die damit innovative Lösungen prämiert, die insbesondere Bedeutung für den Mittelstand haben.

Seit dem 25.Mai 2018 gilt ein neues Datenschutzrecht. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder und teure Abmahnungen. Vielen KMU fehlt bezahlbare rechtliche Beratung. janolaw nutzt über 15 Jahre Erfahrung als Legal Tech-Anbieter und bietet mit janoProtect Hilfe an. Mit den bewährten Vertragsassistenten schnürt janolaw für Online-Händler ein Rundum-Sorglos-Paket. Händler genügen so den Anforderungen auch ohne teure Beratung.

Wichtigstes Produkt: Datenschutzerklärung für Onlineshop, Marktplatz (eBay, Amazon usw.) oder nicht-kommerzielle Webseiten. In einem interaktiven Fragenkatalog erstellt der Nutzer sein Dokument. Für die Richtigkeit haftet janolaw. Der Nutzer kann wählen, ob er seine Dokumente zusätzlich auch auf Englisch/Französisch erhalten möchte und ob er sie mit fremdsprachiger Anleitung erstellen möchte. Optional kann der Kunde weitere Dokumente buchen.

Aktualisierungen erfolgen über eine Schnittstelle automatisch oder per E-Mail. Mit der Einbindung des janoProtect-Logos wird dem Webseitenbesucher signalisiert, dass der Betreiber das Thema Datenschutz ernst nimmt und ihm ein gesetzeskonformer und damit sensibler Umgang mit personenbezogenen Daten der Besucher wichtig ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Scheugenpflug gehört zu „BAYERNS BEST 50“

Die Scheugenpflug AG konnte sich im Wettbewerb „BAYERNS BEST 50“ durchsetzen und zählt damit erneut zu den 50 wachstumsstärksten Mittelständlern in Bayern. Die feierliche Preisverleihung fand am 23. Juli 2018 auf Schloss Schleißheim bei München statt.

Die Scheugenpflug AG wurde am 23. Juli 2018 mit der Auszeichnung „BAYERNS BEST 50“ prämiert. Damit gehört der Spezialist für Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik nach 2009, 2012 und 2015 bereits zum vierten Mal zu den 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen in Bayern. Die feierliche Preisverleihung fand auf Schloss Schleißheim bei München statt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir es erneut unter die Top 50 in Bayern geschafft haben“, erklärt Christian Ostermeier, Vorstand der Scheugenpflug AG. „Die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen wächst kontinuierlich, ebenso wie die Zahl unserer Beschäftigten. Erst im Mai 2018 haben wir die ,magischeʻ Grenze von 500 Mitarbeitern überschritten. Der Preis ist eine tolle Anerkennung für uns und gleichzeitig Ansporn, unser Unternehmen zukunftsorientiert und nachhaltig weiterzuentwickeln.“

Würdigung für überdurchschnittlich starkes Wachstum

Der Wettbewerb „BAYERNS BEST 50“ fand in diesem Jahr bereits zum 17. Mal statt. Mit der Auszeichnung ehrt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie besonders erfolgreiche Mittelständler, die in den vergangenen Jahren Umsatz und Mitarbeiterzahlen überdurchschnittlich steigern konnten. Die Preisträger wurden von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Peters, Schönberger & Partner (PSP München) als unabhängigem Juror ermittelt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

apsolut ist jetzt Gold-Partner der SAP!

Bemerkenswert ist an dieser Auszeichnung, dass das zentrale Bewertungskriterium nicht etwa die Zahl der Lizenzverkäufe war, sondern die Bewertung der Beratungs- und Implementierungsleistung durch 20 Referenzkunden, für die apsolut in den vergangenen beiden Jahren tätig sein durfte.

Nach der Verleihung des Titels „SAP Ariba MEE Partner of the Year“ im April ist der Aufstieg vom Silver- zum Gold-Partner der nächste große Erfolg des Beratungsunternehmens mit 12 Standorten in 6 Ländern. „Der Schritt vom Silber- zum Gold-Partner der SAP ist der Lohn für die gute Projektarbeit, die tagtäglich von unseren apsolut-Mitarbeiterinnen & -Mitarbeiter geleistet wird. Wir sind sehr stolz auf diese Entwicklung. Gleichzeitig verstehen wir diese Auszeichnung als Verpflichtung sowohl unseren Kunden und als auch der SAP als unserem Partner gegenüber, das in uns gesetzte Vertrauen mit erstklassiger Arbeit und Expertise zurückzuzahlen“, so Geschäftsführer und Gründer Thomas Herbst.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox