European Digital Press Award für digitale Veredelungsmaschine von Leonhard Kurz

Leonhard Kurz ist in der Kategorie „Best enhancement solution“ mit dem European Digital Press Award 2018 ausgezeichnet worden. Kurz erhielt die Auszeichnung für die digitale Veredelungsmaschine DM-Liner UV-Ink, mit der per Inkjettechnik metallisierte Veredelungen auf Papier- und Kunststoffsubstrate übertragbar sind. Der Preis wurde während der Award-Zeremonie am 16.5. auf der FESPA in Berlin von der European Digital Press Association überreicht.

Der DM-Liner UV-Ink ist die zweite mit dem EDP Award prämierte Kurz-Maschine für digitalen Metalltransfer, nachdem das Unternehmen 2015 bereits für den tonerbasierten DM-Liner ausgezeichnet worden war. „Wir sind stolz auf diese großartige Anerkennung unserer digitalen Veredelungstechnologie“, sagt Kurz-Produktmanagerin Stefanie Schmidt. „Wir haben differenzierte digitale Veredelungssysteme entwickelt, die die Ausstattung und Auftragsstruktur verschiedenster Druckereien berücksichtigen. Der internationale Druckmarkt hat dieses Angebot sehr gut angenommen. Wir freuen uns, dass unser Konzept auch die Jury der EDP Awards überzeugen konnte.“

Der DM-Liner UV-Ink ist eine mit digitalem oder Offsetfarbdruck kombinierbare Transfereinheit, bei der die Veredelung dem Farbdruck vor- oder nachgeschaltet werden kann. Bei vorgelagerter Metallisierung werden durch Überdruckung beliebige Metallfarben erzeugt. Der Transfer nach dem Farbdruck ermöglicht eine exklusive metallisierte Late Stage Customization. Der DM-Liner mit Inkjettechnik ist sowohl für den Bogen- als auch für den Schmalbahnrollendruck verfügbar. Der für den Rollendruck konzipierte DM-Liner UV-Ink ist als Stand-Alone-Maschine erhältlich, die unabhängig vom Druckverfahren einsetzbar ist. Eine zweite Version ist direkt in Digitaldrucksysteme integrierbar und eine dritte kann als Nachrüstmodul auf Rollenflexodruckmaschinen aufgesetzt werden.

Die European Digital Press Association ist ein Verbund europäischer Fachzeitschriften der Druck- und grafischen Branche mit Fokus auf digitaler Produktion. Die EDP Association hat 21 Mitgliederzeitschriften, die 27 Länder in Europa abdecken und allein mit den gedruckten Ausgaben mehr als eine halbe Million Leser erreichen. Die Organisation möchte die Digitaldruckindustrie unterstützen und Unternehmen honorieren, die sich für die Weiterentwicklung der digitalen Technologie verdient gemacht haben. Deshalb zeichnet sie jährlich die besten Produkte im Digitaldrucksektor mit den EDP Awards aus und hält die Branche über alle Neuheiten auf dem Laufenden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

brainLight ist mit den Top-Gütesiegeln des Plus X Awards 2018 ausgezeichnet

Anfang Mai stand die brainLight GmbH im Konfettiregen der Begeisterung. Bereits zum fünften Mal wurde ein Produkt des Unternehmens mit dem besonderen Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres“ ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde erstmalig die Marke brainLight und das damit verbundene Entschleunigungskonzept als „Beste Marke des Jahres 2018“ prämiert. Die Fachjury des Plus X Award verlieh die Auszeichnungen. Der Award ist der weltgrößte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle und feiert in diesem Jahr den fünfzehnten Geburtstag. 

Der Plus X Award als Qualitätssiegel

Das Produkt XXL2 relaxTower Zenesse gewann das Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2018“ in der Sparte „Wellness“. Durch die Prämierung als „Beste Marke des Jahres 2018“ wurden alle Produkte der brainLight GmbH mit diesem Siegel prämiert und können damit beworben werden. Bereits im Januar dieses Jahres wurde der XXL2 relaxTower Zenesse von der Fachjury des Plus X Awards für High Quality, Design, Funktionalität und Ergonomie ausgezeichnet. Damit bestätigt sich erneut der hohe Anspruch, dem das Produkt gerecht wird. Dazu Ursula Sauer, Geschäftsführerin der brainLight GmbH: „Der Plus X Award unterstreicht neben der Auszeichnung für unsere Produkte erstmalig auch den Qualitätsanspruch unserer Marke“, und weiter, „das zeichnet unseren Kurs der letzten Jahre aus.“

Prämierungen 2018

Schon Ende März knallten im Hause brainLight die Sektkorken. Damals wurde der Marktführer für High-Tech-Entspannung mit dem Titel „Best of“ in der Kategorie „Service & Dienstleistungen“ des INDUSTRIEPREIS 2018 ausgezeichnet. Prämiert wurde das BGM-Projekt „Mehr Gesundheitskompetenz durch nachhaltige Sensibilisierung“, welches das Unternehmen in Kooperation mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) durchführt. Damit hat es die Gesundheitsförderungsmaßnahme der brainLight GmbH in den Kreis der Top 20 dieser Kategorie geschafft. Darüber hinaus wurde die Marke brainLight 2018 auch für den German Brand Award nominiert.

Über den Plus X Award:

Mit einer internationalen und unabhängigen Fachjury aus 25 Branchen, 23 kompetenten strategischen Partnern und mehr als 600 teilnehmenden, internationalen Marken ist der Plus X Award heute der weltgrößte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Produkte die über mindestens einen „Plus X“-Faktor verfügen, werden mit einem Plus X Award Gütesiegel ausgezeichnet. Der Innovationspreis wurde als Projekt zum Schutz und zur Stärkung der Marke und des Handels sowie zur verbesserten Orientierung des Endverbrauchers initiiert und befindet sich 2018 bereits im fünfzehnten Jahr seines Bestehens.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Telematik Award 2018: Schirmherr Dr. Bernd Althusmann überreicht die hochwertigen Trophäen

Im Laufe der Jahre entwickelte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, diese Preisverleihung in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) zur wichtigsten Auszeichnung der Branche und darüber hinaus zur zweitgrößten Veranstaltung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Schirmherr Dr. Bernd Althusmann überreicht die hochwertigen Trophäen

Schirmherr des Telematik Awards 2018 ist Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Er führt somit die seit 2010 bestehende gute und erfolgreiche Tradition seines Ministeriums fort, welches in jedem Jahr der Verleihung die Schirmherrschaft übernahm.

Minister Dr. Bernd Althusmann sagte sehr gerne auch seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu, dem „Telematik-Talk“. Diese spannende Gesprächsrunde zu aktuellen Themen, ist in jedem Jahr der Verleihung für viele Besucher und Gäste ein Programmpunkt mit besonders hoher Anziehungskraft. Höhepunkt ist und bleibt jedoch die Verleihung des Telematik Awards 2018. Dr. Bernd Althusmann freue sich schon sehr auf die persönlichen Begegnungen mit den Gewinnern, denen er die begehrten und hochwertigen Preise auf der Bühne übergeben darf und er wünsche zum Start der Bewerbungsphase allen Bewerbern viel Erfolg.

In seinem Grußwort betont der Minister:

„ …Die Vernetzung von digitalen Services, von Fahrzeugen untereinander sowie mit der Infrastruktur sind uns über die Begriffe „car-to-car“, „car-to-infrastructure“ Kommunikation, intelligente Logistiklösungen oder autonomes Fahren bereits bekannt. Zusätzlich entwickeln sich telematische Systeme dabei über die Verknüpfung von Fahrzeugen und die Bereitstellung von Verkehrsdaten hinaus hin zu einer immer komplexeren innovativen Mobilitätswirtschaft, die Transport- und Produktionsleistungen miteinander verbindet oder immer komplexere Abläufe ermöglicht. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

Registrieren Sie sich jetzt und reichen Sie Ihre Lösung ein!

VDA – Langjähriger Partner des Veranstalters

Seit dem Jahr 2010 ist der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) ein wichtiger und vertrauensvoller Partnerverband des Veranstalters. Selbstverständlich wird VDA-Geschäftsführer Dr. Kurt-Christian Scheel vor Ort sein und nicht nur die Begrüßungsrede für die Gäste der feierlichen Verleihungsveranstaltung halten. Auch er hat seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion Telematik-Talk bereits zugesagt und auch er wird zusammen mit dem Schirmherrn, dem Veranstalter, einer der ersten Gratulanten sein, der die Preise an die glücklichen Gewinner übergeben wird.

Dr. Kurt-Christian Scheel weiß um die herausragende Bedeutung dieser Branche und prognostiziert:

„… künftig wird die Nutzfahrzeug-Telematik sogar noch viel mehr können. Im bevorstehenden Zeitalter des Internets der Dinge geht es darum, das Nutzfahrzeug noch tiefer in die Supply Chain der Güter, die es transportiert, einzubetten und damit sogar eine in das Produktionssystem integrierte Routenoptimierung anzubieten. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

Die Eckdaten zum Telematik Award 2018 auf einen Blick

  • Termin der Verleihung: 22. September 2018, um 14:00 Uhr
  • Fachbereich: Fahrzeug-Telematik
  • Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de
  • Schirmherr: Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Partner: Verband der Automobilindustrie (VDA) / Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / Technische Hochschule Wildau 
  • Die Teilnahme ist komplett kostenlos.
  • Alle ausgeschriebenen Kategorien
  • Einreichungsphase endet am 15.07.2018

Verpassen Sie keine Informationen zur Verleihung des Telematik Awards 2018: 

Newsletter-Anmeldung

Zehn Tipps für eine erfolgreiche Einreichung

Die Fachzeitung

In den Ausgaben der Fachzeitung Telematik-Markt.de werden wir intensiv über den Telematik Award 2018 berichten. Wir begleiten die Ausschreibungsphase und stellen die Nominierten dieses renommierten Preises vor. In der letzten Ausgabe des Jahres erfolgt dann die printseitige Veröffentlichung der mit dem Telematik Award prämierten Unternehmen und Lösungen.

Zum Telematik Award

Immer im Wechsel stehen die Fahrzeug- und die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Im Jahr 2018 steht die Fahrzeug-Telematik im Blickpunkt der Preisvergabe. Traditionell findet die Verleihung in diesem Bereich auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt. Die Gewinner dürfen sich auf Preise im Wert von 25.000 € freuen. Weitere Informationen…

Die Qualität des Telematik Awards ist durch die Kompetenz des Veranstalters, seiner Partner sowie durch die Kompetenz der prominenten Fachjury garantiert – letztere sichert mit ihrer Zusammensetzung aus Wissenschaftlern, Experten, Fachjournalisten, und Anwendern die hohe Bewertungsqualität. Die Fachjury stellt sich vor.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Allianz Global Digital Factory gewinnt DiALOG-Award 2018 „Excellence with EIM“

Im Rahmen des DiALOG Fachforums für Enterprise Information Management wurde der DiALOG-Award 2018 an die Allianz Global Digital Factory verliehen. Aus den fünf zur Preisverleihung eingeladenen Preisträgern wurde das Projekt „Allianz KFZ Versicherung – Digitales Onboarding“ mit dem Siegel „Excellence with EIM“ als Gewinner ausgewählt.

Der DiALOG-Award ist eine Auszeichnung für zukunftsorientierte Struktur- und Anwenderkonzepte in den administrativen Unternehmensprozessen und wird seit 2014 verliehen.

Die zehnköpfige Fachjury, bestehend aus Fachleuten aus Wissenschaft, Industrie und Presse, hatte über zahlreiche nationale und internationale qualitativ-hochwertige Bewerbungen zu entscheiden. Nach eingehender Beratung ging die Allianz Global Digital für das Projekt „Allianz KFZ Versicherung – Digitales Onboarding“ als Gewinner des 5. DiALOG-Awards hervor. Ihnen, wie den weiteren Preisträgern 4B, Duravit, Vodafone Deutschland und WWK Versicherungen, gilt der herzliche Dank und die Glückwünsche für den Einsatz und die Abgabe der exzellenten Bewerbungen.

Nach der Laudatio von Andreas Weiss, Direktor EuroCloud Deutschland_eco e.V., überreichten Peter J. Schmerler, Geschäftsführer des VOI e.V. und Schirmherr der Veranstaltung, und Steffen Schaar, Mitglied der Geschäftsleitung von The Quality Group GmbH und Initiator des DiALOG-Awards, dem Sieger und den Preisträgern die Auszeichnungen.

„Ich freue mich, dass wir auch im fünften Jahr wieder eine so große Anzahl an überzeugenden Bewerbungen erhalten haben“, kommentiert Steffen Schaar. „Alle Projekte hätten es verdient, als Preisträger ausgezeichnet zu werden, da Sie durchweg nachhaltige Organisationsprozesse und -optimierungen im Zeitalter des digitalen Wandels eindrucksvoll darstellen.“

Die Bewerbungen für den Award sind strukturierte übergreifende Ansätze, Methoden oder Arbeiten für den langfristig messbaren Erfolg von Organisationsabläufen im Umfeld sich agil verändernder Unternehmensprozesse. Gefordert sind intelligente Lösungen oder auch gelebte Konzepte in der Praxis der Abteilungen, die zu einer nachhaltigen Verbesserung der administrativen Unternehmensprozesse beitragen. Hierbei steht ausdrücklich nicht die IT, sondern die Qualität und gelebte Nachhaltigkeit der Prozesse im Vordergrund.

Im kommenden Jahr wird der 6. DiALOG-Award erneut im Rahmen des DiALOG – Fachforum für Enterprise Information Management verliehen: Veranstaltungsort ist dann am 9./10. Mai 2019 Stuttgart. Dort werden die diesjährigen Preisträger ihre erfolgreichen Projekte in Workshops präsentieren, ihre Erkenntnisse weitergeben und zum Erfahrungsaustausch bereitstehen.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen für den DiALOG-Award finden Sie unter www.dialog-award.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Strategien für die Mobilität von morgen

Zum zweiten Mal veranstalten der Carbon Composites e.V. (CCeV) und das VDI Wissensforum ihren gemeinsamen Leichtbaukongress. Wie bereits im vergangenen Jahr in Leipzig präsentieren ausgewiesene Fachleute und Persönlichkeiten auf dem Leichtbaukongress 2018 in Graz ihre Konzepte und Strategien für die Mobilität von morgen.

Der Leichtbaukongress von CCeV und VDI Wissensforum findet am 3. und 4. Juli 2018 in Graz statt. Neben zahlreichen Vorträgen und Diskussionsmöglichkeiten zu allen Facetten der Zukunftsmobilität haben die Besucher auch Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeit von Magna Steyr und das Kompetenzcentrum Virtual Vehicle der TU Graz zu erhalten.

Kongressleiter ist Dipl.-Ing. Heinrich Timm, langjähriger Leiter des Audi Leichtbauzentrums und Mitglied im Vorstand des CCeV. Highlight des Programms wird die Verleihung des Leichtbau-Awards sein, den VDI und CCeV gemeinsam vergeben.

Anmeldung und Programm für den Leichtbaukongress 2018 finden sich unter www.vdi.de/leichtbau.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO₂-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BBC Bircher Smart Access gewinnt Red Dot Design Award 2018

Die Red Dot Jury zeichnet CleanSwitch mit dem Red Dot Design Award aus. BBC Bircher Smart Access entwickelte den berührungslosen Schalter, der seit Januar 2018 erhältlich ist, zusammen mit dem Industriedesignerduo Bernhard Burkard. Das Ergebnis überzeugte das Expertengremium durch seine hohe Gestaltungsqualität, sodass es CleanSwitch das international anerkannte Qualitätssiegel erteilte. Somit konnte sich CleanSwitch beim diesjährigen Wettbewerb gegen mehr als 6.300 Objekte aus 59 Nationen durchsetzen.

CleanSwitch mit ausgezeichneten Features

Durch sein klares Design mit farbigem LED-Feedback ist CleanSwitch eine besonders intuitive und nutzerfreundliche Schalterlösung. CleanSwitch lässt sich zudem auf verschiedene Weise kundenspezifisch anpassen: Die Farbe, Helligkeit und der Modus des optischen Feedbacks kann in wenigen Sekunden werkzeuglos umgestellt werden. Zusätzlich liefert BBC Bircher eine breite Auswahl an Piktogrammen zum Aufdruck auf die Gerätefront.

„Sprechen wir von gutem Design, so meine ich nicht nur das schöne Äußere der Produkte. Sie alle zeichnen sich durch eine hervorragende Funktionalität aus. Das beweist, dass die Designer ihre Kunden und deren Bedürfnisse verstanden haben“, so Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards.

„Das gesamte Team von BBC Bircher freut sich riesig über den Gewinn des Red Dot Design Awards für CleanSwitch“, erklärt Christoph Schlott, Business Development Manager bei BBC Bircher Smart Access. „Nach einem sehr erfolgreichen Produktlaunch übertrifft dieser internationale Award noch einmal unsere Erwartungen und honoriert die hervorragende Leistung aller Beteiligten. Besonderer Dank dabei gilt unserem Designpartner Bernhard Burkard. Designqualität ist für BBC Bircher ein Schlüsselfaktor, um Anwendern ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und unsere Lösungen wesentlich vom Wettbewerb zu differenzieren. Wir werden das renommierte Siegerlabel mit Stolz auf dem Produkt führen.“

Seit 1955 für gutes Design

Der Red Dot Award für Product Design, der in seinen Ursprüngen bereits seit 1955 besteht, ermittelt die besten Produkte jedes Jahres. Getreu dem Motto „In search of good design and innovation“ bewertete eine rund 40-köpfige Jury die Produkte individuell und am Original. Die strengen Bewertungskriterien, zu denen unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, formale Qualität, Ergonomie und Langlebigkeit zählen, bilden einen Orientierungsrahmen, den die Juroren entsprechend ihrer Expertise ausfüllen.

Vier Wochen lang zeigt die Sonderausstellung „Design on Stage“ im Red Dot Design Museum Essen die prämierten Innovationen und somit ist die weltgrösste Schau zeitgenössischen Designs.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

WITTENSTEIN auf der Hannover Messe 2018: Galaxie® – superior on principle

Der Auftritt der WITTENSTEIN SE auf der Hannover Messe 2018 steht ganz im Zeichen des Galaxie® Antriebssystems. Unter dem Messemotto „Make the impossible possible“ werden zahlreiche neue Highlights rund um Galaxie® vorgestellt, beispielsweise eine neue Baugröße für Achsen mit besonders hohen Anforderungen an Kompaktheit und Präzision bei kleinen bis mittleren Drehmomenten, sowie eine ultraflache Bauform und eine Getriebeversion mit oder ohne Hypoidvorstufe für die platzsparende Maschinenintegration. Weitere Highlights sind verschiedene praxisnahe Messemodelle, die die Weiterentwicklung, den Einsatz und die Vorteile der Getriebegattung Galaxie® in Werkzeugmaschinen, Fräsköpfen und Roboterschweißzangen anschaulich demonstrieren.

Mit der Fokussierung des Messeauftritts auf Galaxie® knüpft WITTENSTEIN an die erfolgreiche Produkteinführung auf der Hannover Messe 2015 und den Gewinn des Hermes Awards an. Seit damals hat sich das innovative Antriebssystem nicht nur in zahlreichen industriellen Anwendungen als „superior on principle“ erwiesen und dabei oft Unmögliches möglich gemacht – sondern auch den wissenschaftlichen Status einer eigenständigen Getriebegattung erlangt. In Folge dessen wird es in Kürze bereits Eingang in ein Standardwerk des Werkzeugmaschinenbaus nehmen. Und auch in Wirtschaft und Verbänden wie der Forschungsvereinigung Antriebstechnik FVA oder dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA hat sich eine überzeugte Community herausgebildet, die Galaxie® in Publikationen und Präsentationen als „Meilenstein der Technik“ bestätigt.

Exponate heben die technologische Überlegenheit des Galaxie®-Prinzips heraus

Den Besuchern des Messestandes präsentiert WITTENSTEIN zum einen fünf unterschiedliche Baugrößen und auch eine neue Bauform des Galaxie® Antriebssystems. Hierzu zählen die Kompaktaus-führung Galaxie® D in Baugröße 085 für den Einsatz in kleineren Fräsköpfen und Handlingsachsen mit besonderen Anforderungen an Verdrehsteifigkeit und Spielfreiheit, das ultraflache Galaxie® DF in den Baugrößen 110 und 135 welches bis zu 30 Prozent Baulänge einspart, und die Getriebevariante Galaxie® GH mit einer optionalen Winkelvorstufe. Über flexible Geberschnittstellen kann das Galaxie® einfach in bestehende Maschinenkonzepte integriert werden – was ebenfalls auf dem Messestand anhand einiger mit Galaxie®-Kunden realisierten Applikationen zu sehen sein wird, die den Einsatz des Antriebssystems und seine technologische Überlegenheit unter anderem in Werkzeugmaschinen, Fräsköpfen und Roboterschweißzangen zeigen.

Antriebssystem übermittelt Betriebsdaten

Anhand eines mit Sensorik ausgestatteten Galaxie® Antriebssystems zeigt WITTENSTEIN erstmals die Übertragung von Betriebsdaten in eine IoT-Cloud. Daten können künftig über den gesamten Lebenszyklus des Antriebs, unabhängig von der jeweiligen Steuerung, überall und über sämtliche Endgeräte abgerufen werden.

Disruptive Innovation verändert das Denken im Hochleistungsmaschinenbau

Galaxie® ist als prinzipbedingt überlegene Getriebegattung wissenschaftlich bewiesen. Die entscheidenden Merkmale sind dynamisierte Einzelzähne an Stelle eines starren Zahnrings, ein tangentialer und im Lastfall vollflächiger, hydrodynamischer Kontakt beim Zahneingriff sowie die neue Art der Lagerung mit segmentiertem Außenring. All dies führt dazu, dass Galaxie® bezogen auf den Marktstandard in allen wichtigen technischen Disziplinen bekannten Getriebeprinzipien durch das besondere Funktionsprinzip weit überlegen ist. Dadurch wird Galaxie® zu einer disruptiven Innovation, die immer häufiger ein im doppelten Sinn „konstruktives“ Umdenken auslöst.

Logarithmische Spirale als Basis der eigenständigen Getriebegattung Galaxie®

Wesentlich für die wissenschaftliche Beweisführung, dass es sich bei Galaxie® um eine neue Getriebegattung handelt, war die Tatsache, dass WITTENSTEIN mit Galaxie® die mathematische Funktion der Logarithmischen Spirale als fundamentale Neuigkeit in den Getriebebau eingeführt hat. Als Verzahnungsform von Polygon und Einzelzähnen führt sie zum flächigen Zahneingriff und zu einem mathematisch exakten Gleichlauf. Folgerichtig sind sowohl die theoretische Funktionsfähigkeit als auch die technischen Leistungsmerkmale und Vorteile von Galaxie® innerhalb der Wissenschaft inzwischen anerkannt – zumal sich die Logarithmische Spirale auch in der „Mathematik“ der Natur als absolutes Vorbild in Bezug auf Effektivität und Design an Schneckenhäusern, bei der Anordnung von Kernen in Sonnenblumen oder auch in Spiralgalaxien beweist.

Einladung zum Pressegespräch der WITTENSTEIN SE auf der Hannover Messe 2018:

Galaxie® – superior on principle. Make the impossible possible.

Die WITTENSTEIN SE stellt der Fachpresse Innovationen rund um das Galaxie® Antriebssystem im Rahmen ihres traditionellen Pressegesprächs auf der Hannover Messe 2018 näher vor.

Wann? Dienstag, 24. April 2018, 15.00 – 15.30 Uhr
Wo? WITTENSTEIN SE, Halle 15, Stand F10

Referenten: Dr. Dirk Haft, Vorstand WITENSTEIN SE, und Volker Sprenger, Leiter Start-up Galaxie, WITTENSTEIN SE

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dr. Klaus Birken erhält Auszeichnung als Most Valuable Contributor der GENIVI Alliance

Zweimal im Jahr verleiht die GENIVI Alliance die Awards für die Most Valuable Contributers an Einzelpersonen oder Unternehmen, die durch besondere Leistungen – insbesondere in den Bereichen Code Contribution und Technical Leadership – innerhalb der GENIVI Alliance hervorstechen.

In diesem Jahr gehört auch Dr. Klaus Birken, Principal Engineer im Bereich Automotive bei der itemis AG in Stuttgart, zu den Preisträgern. Ausgezeichnet wird er insbesondere für seinen Beitrag zu den Aktivitäten der GENIVI Alliance als Initiator und technischer Leiter des Open-Source-Projektes Franca. Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um die erforderliche Interoperabilität von Komponenten und Subsystemen bei der Entwicklung einer standardisierten Plattform für Automotive- und Infotainment-Systeme zu gewährleisten. Zentrales Element von Franca ist eine plattform-unabhängige IDL, die Franca in verschiedenen Umgebungen einsetzbar macht.

Verliehen wird der Award als Teil der Keynote des GENIVI All Member Meetings am 17.04.2018 in München. Auf diesem Event wird Dr. Klaus Birken außerdem am 19.04.2018 als Speaker zum Thema “Franca for the Web“ vertreten sein.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

bilekjaeger baut führende Position als Kreativagentur weiter aus

Spektakuläre Neuverpflichtung bei bilekjaeger: Zum 1. April 2018 kam mit Boris Pollig (55) ein ausgewiesener und mit vielen Awards prämierter Kreativer zur Stuttgarter Kreativagentur bilekjaeger.

Der neue Kreativchef war 24 Jahre bei RTS Rieger Team, Deutschlands führender B2B-Agentur, unter anderem als Gesellschafter und Geschäftsleiter tätig. Boris Pollig über die Gründe seines Wechsels: "Ich wollte schon seit einiger Zeit wieder zurück zu meinen Designwurzeln. Doch mit bilekjaeger fand ich nicht nur eine anerkannte Design- und Kreativagentur, sondern auch ein spannendes Agenturmodell, das mit den neuesten Erkenntnissen der Trend- und Zukunftsforschung arbeitet."

Mit dieser Neuverpflichtung und den personellen Verstärkungen der letzten Monate unterstreicht und befeuert bilekjaeger nach Aussage von Geschäftsführer Heribert Stadler seinen Anspruch als führende Kreativagentur im Stuttgarter Raum. "Mit unserer inzwischen etablierten Zukunftswerkstatt lebt am Feuersee ein Geschäftsmodell, das einmalig in Süddeutschland ist: Exzellente Kreativagentur mit Zukunftswerkstatt für ganzheitliche Markenführung, Produkt- und Markenkommunikation", so Stadler.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VARTA AG erhält Preis für erfolgreichen Börsengang

• 1. Preis für „Börsengang des Jahres 2017“
• IPO der VARTA AG bei Global Capital Awards in London ausgezeichnet

Für ihren erfolgreichen Börsengang im Oktober 2017 wurde die VARTA AG bei der gestrigen Equity Capital Markets Awards-Verleihung der renommierten Fachzeitschrift „Global Capital“ in der Kategorie „Börsengang des Jahres unter 300 Millionen US-Dollar“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Über die Auswahl der Preisträger hatten zahlreiche Banken, institutionelle Investoren und andere Kapitalmarktteilnehmer in einem Online-Voting Anfang des Jahres abgestimmt. Dr. Michael Pistauer, Vorstandsmitglied der VARTA AG und Stefan Ries, Director Corporate Finance der Berenberg Bank, nahmen die Auszeichnung im Rahmen einer Preisverleihung am 20. März 2018 in One Whitehall Place, London entgegen.

„Ich bedanke mich sehr für diese Ehrung und freue mich, dass wir durch den IPO direkt und umgehend einen weiteren Schritt in Richtung Expansion gehen konnten“, wie Dr. Pistauer bei der Preisübergabe betont.

Der Award will die Exzellenz auf dem Markt durch die Anerkennung von Emittenten, Investoren, Investmentbanken und anderen Beratern fördern. Global Capital ist ein führender Nachrichten-, Meinungs- und Datendienst für Menschen und Institutionen, die auf den internationalen Kapitalmärkten arbeiten.

Anlässlich dieser internationalen Auszeichnung erklärt Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der VARTA AG: „Nicht nur das hohe Investoreninteresse zum IPO, sondern auch jetzt dieser Award ist für uns eine schöne Bestätigung für unsere Strategie. Die Nachfrage nach unseren Produkten ist ungebrochen hoch. Mit dem Ergebnis: Wir sind mittendrin, die Produktionskapazitäten massiv zu erhöhen. Dieses Jahr hat für uns sehr erfolgreich begonnen und wir konnten unsere Wachstumsziele umsetzen.“

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG begleiteten den Börsengang als Sole Global Coordinator zusammen mit der UniCredit Bank AG als Joint Bookrunner. Die VARTA-Aktien werden seit dem 19. Oktober 2017 im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox