Rosenberger – Innovation for Tomorrow’s Network Technology

Globally present, Rosenberger designs, manufactures, and markets a vast variety of state-of-the art and high-performance infrastructure systems, products, and components meeting standard or dedicated OEM or operator requirements. These include high-performance antennas, smart active and passive DAS systems, and high-quality PIM test and measurement equipment.

We invite you to visit Rosenberger at the Mobile World Congress in Barcelona from February 25 to 28, 2019 where we will be showcasing the latest series of recently introduced state-of-the art products and solutions. Rosenberger will be located in hall 6 / stand 6J34 (www.mobileworldcongress.com).

Base Station Antenna Solutions

Rosenberger provides professional and high-quality base station antenna solutions, including multiband, multi-port macro antennas for 2G, 3G, 4G and 5G-ready networks. We also provide dense capacity antenna solutions such as Pico/Micro cell Quasi-Omni and Whip antenna for use in high density Central Business Districts or hotspots. These antennas cover the frequency band of 698-960MHz, 1417-2690MHz, 3500-3800MHz and 5150-5925MHz, which are suitable for site-sharing among modern network. Massive-MIMO antennas are now available in our product portfolio, enabling LTE advanced and 5G NR MIMO with CA to further improve user data experience.

DAS Solutions

Rosenberger wireless coverage solutions provide customers with indoor wireless systems, outdoor site solutions, BTS coverage expansion, and single DAS deployments.

Microwave Antenna Solutions

Rosenberger can provide point-to-point backhaul antenna solutions from 0.3M to 1.8M and in all licensed bands (6 – 42 GHz and E-band) to help you meet the demands of your customer today and in the future.

E-band Flat Panel Array Antenna

The E-band Flat Panel Array Antenna is an innovative new design that seamlessly merges in to the environment, reducing visual impact to a minimum. It also lessens the total cost of deployment while providing excellent RF performance.

Reflector Solution (E-band and Standard Microwave Frequency band)

Rosenberger offers cost effective and compliant MW/MM wave reflector antennas in all sizes from 0.3M to 1.8M. This includes 0.3M 80 GHz (displayed), and 0.6M 80GHz reflector antennas which provide E-band solutions for both current and future backhaul networks.

Rosenberger Lyra Intelligent Micro Data Center (RMDC)

The Rosenberger Lyra series intelligent microdata center (RMDC), has the characteristics of intelligent monitoring, rapid deployment, removable and modularized.

PIM Site Analyzer α – Ultimate Precision and Efficiency for PIM Tests

With an accuracy of less than 30 cm, the portable site analyzer PIM α provides high-precision and efficient distance to PIM tests on site. Rosenberger rack analyzers are designed to make PIM tests in production or test lab environments as modular, precise, and efficient as possible.

NEX10® and MQ4/MQ5: Next Generation Coaxial Connectors

The NEX10® and MQ4/MQ5 connector systems are designed to meet the existing and future demands of upcoming 5G networks. Both connector designs offer low PIM performance in a robust design and compact size

TMxS: Plug & Play FTTA/PTTA Design

The modular TMxS design offers a fully flexible and future-proof multi-fiber, multi-power or hybrid solution.  The Plug & Play and easy-to-install TMxS system ensures efficient installations with minimum site down-time in critical site upgrade or hot swap phases.

Fiber Optic Outdoor Weather-Proofing Solutions: Protect Your Investment

Able to withstand the most-harsh environmental conditions, the outdoor Fiber Optic weather-proofing solutions offer outstanding protection of FO interfaces on site. 2 – 12 fibers per connector to meet your specific requirements.

GPS Over Fiber System: Synchronisation for Centralized BBU Installations

Rosenberger presents a new and innovative easy-to-install GPS over Fiber system for applications where a coaxial cable cannot be used to route the GPS signal to base stations.

The most cost-efficient RF-Connectivity Solutions for Massive MIMO Applications

Increasingly, active antennas are exploiting massive MIMO.  A huge number of B2B connections are therefore required for connecting active circuitry with the antenna array. Pricing will become much more critical. In addition, 5G will use very large antenna arrays (up to 64 or 128 elements).

Rosenberger will showcase the following RF-connectivity solutions: SLC (spring loaded contacts), EBC / Filter, ROPIN and ROP51

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Spannungsgesteuerter Hochfrequenzoszillator VG-4513

Epson Europe Electronics GmbH („Epson“) stellt den VCXO VG-4513 mit einer Grundschwingung von 100 bis 500 MHz und extrem niedrigen Jitter von 65 fs rms 12 kHz – 20 MHz @ 491,52MHz und einer Vibrationsbeständigkeit von 1,6 ppb/G20-200Hz vor. 

Epson’s VG-4513 VCXO ist in zwei Gehäusegrößen vorhanden (7,0 x 5,0 x 1,6 mm3 und 5,0 x 3,2 x 1,3 mm3) und erfüllt die Anforderungen von drahtlosen Infrastrukturen und Netzwerken mit hoher Datenrate. Der VG-4513 ist geeignet für Mobilfunk-Basisstationen, μW & mmW Anwendungen, OTN und Datencenter Switches und wird für alle wesentlichen RF-Referenzdesigns empfohlen. 

Umweltfaktoren wie Wind an Sendemasten und Vibrationen neben Bahnstrecken können die Bandbreite der Funkverbindung von Basisstationen und Mikrowellen-Backhaul-Systemen verringern.  Vibrationsverursachte Mikrofonie kann das Augendiagramms bei optischen Hochgeschwindigkeitsverbindungen verschlechtern. Epson’s Hochfrequenz-Grundschwingungs-(HFF)-Technologie liefert eine exzellente Vibrationsbeständigkeit und ermöglicht damit hohe Datenraten auch bei harschen Umgebungsbedingungen.

Besondere Merkmale

  • Extrem niedriger Jitter: 65 fs rms 12 kHz – 20MHz @ 491,52MHz
  • Hohe Frequenz im Grundschwingungsmodus: 100-500 MHz
  • Kleines Gehäuse: 7,0 x 5,0 x 1,6 mm3 und 5,0 x 3,2 x 1,3 mm3
  • Zuverlässiger Betrieb durch Hochfrequenz-Grundschwingungs-(HFF)-Quarz
  • Hervorragende Vibrationsbeständigkeit: 1,6 ppb/G20-200Hz
  • Geringer Stromverbrauch

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erstes Li-Fi-Produkt mit Technologie vom Fraunhofer HHI in Japan lanciert

Das Fraunhofer HHI hat in den letzten Jahren eine optische drahtlose Datenübertragungstechnologie (Optical Wireless Communication (OWC), auch bekannt als Li-Fi) entwickelt. Jetzt hat der Industriepartner Sangikyo Corporation, ein in Japan ansässiges Unternehmen für Telekommunikationssysteme, das erste Li-Fi-Produkt lanciert – das LED Backhaul®. Dabei handelt es sich um einen LED-basierten optischen Link, der zunächst als 4K/8K Video Relais vorgestellt wird und Datenraten zwischen 100 und 750 Megabit pro Sekunde erreichen kann.

Das Fraunhofer HHI ist ein weltweit führendes Forschungsinstitut zur Entwicklung von neuartigen Telekommunikationssystemen mit optischer Datenübertragung. Die bevorstehende 5G-Netzwerkbereitstellung erfordert flexible Lösungen in Bezug auf das Frequenzspektrum und es gibt Überlegungen zur Implementierung optischer Verbindungen für den Backhaul. Seit 2014 hat das Fraunhofer HHI in zwei europäischen Forschungsprojekten (SODALES, 5G Crosshaul) die Idee einer optischen Kurzstrecken-Backhaul-Verbindung vorangetrieben. Neben dem Backhauling kann der neu entwickelte LED Backhaul® als flexibles Netzwerk, also als LAN-Verlängerung genutzt werden, wenn kein Kabel vorhanden ist. Das ist beispielsweise in Fabriken oder U-Bahnen denkbar, wo Funkwellen nicht immer ankommen.

„Eine von Sangikyo’s neuen Initiativen ist die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer HHI. Wir haben mit dem Fraunhofer HHI zusammengearbeitet, um die gemeinsame Entwicklung der drahtlosen Hochgeschwindigkeitskommunikation mit LED-Licht voranzutreiben und sind zu einem reellen Einsatz gekommen. In Zukunft wird LED Backhaul® durch IEEE 802.15.13 und durch internationale Standardisierungsaktivitäten des Fraunhofer HHI standardisiert“, sagt Yasukazu Sengoku, COO Sangikyo.

„Wir entwickeln Kommunikationstechnologien der Zukunft und freuen uns, dass das neue drahtlose System mit LED-Licht, das in Zusammenarbeit mit Sangikyo zur Marktreife gebracht wurde, auf dem japanischen Markt zum Einsatz kommen wird. Wir werden auch weiterhin mit Sangikyo zusammenarbeiten und eine breite Palette von drahtlosen Hochgeschwindigkeitssystemen mit LED-Licht entwickeln“, sagt Prof. Ronald Freund, Abteilungsleiter Photonische Netze und Systeme am Fraunhofer HHI.

Die optische Drahtlosübertragung ist eine zukunftsweisende Technologie für feste und mobile drahtlose optische Kommunikation über vergleichsweise kurze Distanzen. Mögliche Anwendungen sind drahtloses Backhaul und Fronthaul für 5G, drahtlose Kommunikation für Industrie 4.0 und im Innenbereich neben WiFi und LTE, beispielsweise in Konferenzräumen.

Sangikyo ist ein Unternehmen mit Sitz in Yokohama, Japan, das sich auf Technologie-lösungen für Kunden aus dem IT bzw. Telekom-Bereich konzentriert. Seit über 50 Jahren hat Sangikyo mehrere Projekte, sowohl innerhalb wie auch außerhalb Japans, im Bereich der Satellitenkommunikation, Mikrowellenkommunikation und Mobilfunk erfolgreich durchgeführt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

RFS to showcase advanced antenna solutions to simplify the evolution to 5G at MWC 2018

Radio Frequency Systems (RFS), a global designer and manufacturer of total-package solutions for wireless and broadcast infrastructure, will be showcasing three new antenna product lines at Mobile World Congress (MWC) 2018 to help streamline the evolution to 5G. 

As operators continue to invest in new hardware as a means of keeping pace with growing capacity demands, it’s become all the more important to introduce high performing infrastructure designed for today’s complex macro-environment. RFS CEO, Herbert Merz commented, “To help address this and satisfy our customers, we have extended our product range looking at the specific challenges operators face with LTE-A and 5G infrastructure and designing an innovative portfolio to solve these, driving further efficiency and reducing Total Cost of Ownership (TCO) for existing and next-generation network deployments. 

MWC will see RFS showcase three flagship products:

• Active Passive Antenna

RFS is introducing the first Active Passive Antenna (APA) with interleaved radiating layers for 3.5GHz mMIMO. As a key enabler of 5G, mMIMO systems will be used on both small cell and macro sites, however, operators face the challenge of deploying the infrastructure to support this on crowded cell sites. RFS will exhibit a prototype APA at MWC and demonstrate how it solves many of the technical and economic challenges operators face with mMIMO on LTE-A and 5G networks.  

• Multi-band Antennas

Revealed for the first time at MWC will be RFS’s new multi-band antenna range to support the newly reallocated L band for LTE applications. This new product range holds the greatest potential for operators as it not only allows the addition of the 1.4GHz band, but has an evolution path to support 3.5GHz and 2.3GHz TDD applications. 

The design features and capabilities of the high-performance, multi-band platform allow operators to expand capacity and coverage, as well as integrating new frequencies, delivering a product that not only supports the frequencies of today but can easily adapt to integrate the next-generation frequencies as networks evolve. 

• Microwave Antenna Systems

To offer a more efficient microwave backhaul solution to meet the needs of growing 4G, and 5G networks, RFS will demonstrate its new Dual Band Microwave Antenna system which combines two frequency bands into a single antenna. RFS’s Dual Band system provides benefits both on reducing CAPEX due to lower transportation and installation costs; and on savings OPEX due to a reduction in tower leasing costs. 

RFS will also be showcasing an expansion of its existing SerenityLine family of microwave antennas, built to meet ETSI Class 4 standard to increase the link capacity of a network by deploying new microwave links where high levels of interference are present; to help mobile operators satisfying their customer connection expectations.

Alongside the above newly developed products, RFS will be discussing its broader portfolio of end-to-end solutions for indoor and outdoor capacity extension and network densification with small cells, uniquely positioning RFS as a full-service strategic partner to operators and OEMs. 

A range of demos and solutions will be showcased on hospitality stand 2LV24, Hall 2. To set up a meeting at MWC 2018 with RFS to discuss the evolution from 4G to 5G and how RFS can help, contact Véronique De Fournoux: veronique.de_fournoux@rfsworld.com 

Trademarks: RFS® is a registered trademark of Radio Frequency Systems. All other trademarks are the property of their respective owners.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ADVA zeigt beim MWC Network-Slicing in 5G Multi-Layer Netzen

ADVA hat heute eine gemeinsame Vorführung mit BT zum Thema Network-Slicing in 5G Multi-Layer Netzen auf dem Mobile World Congress (MWC) angekündigt. Die Vorführung soll zeigen, wie Edge Computing und Slicing-Verfahren neue 5G Anwendungen unterstützen können. Anwendungsfälle, wie beispielsweise autonomes Fahren, erfordern eine hochverfügbare Kommunikationsinfrastruktur mit niedrigen Signallaufzeiten (Ultra-Reliable Low-Latency Communications, uRLLC). Für die in 2019 erwartete Einführung der 5G Mobilfunktechnologie muss daher dringend neue Übertragungstechnik entwickelt werden, die den erhöhten Anforderungen bezüglich Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Flexibilität gerecht wird. Die Vorführung auf dem MWC markiert den Anfang einer langfristigen, gemeinsamen Forschungstätigkeit zum Thema Network-Slicing zwischen ADVA und BT.  An den Arbeiten sind auch die Unternehmen 6WIND, Accelleran, Athonet, Lumina Networks, Mavenir und Spirent als Technologiepartner beteiligt.

"Zukünftige 5G Netze werden Anwendungsfälle unterstützen, die weit über die heutige mobile Breitbandnutzung hinausgehen. Die Netzarchitektur, die wir hier vorstellen, ist für eine neue Generation von Anwendungen optimiert. Mit der Vorführung  von Network-Slicing in einem SDN-gesteuerten Transportnetz tragen wir dazu bei, dass 5G unterschiedlichste Anwendungsfälle über eine gemeinsame Infrastruktur unterstützt – von selbstfahrenden Autos bis hin zu riesigen Kommunikationsstrukturen zwischen Maschinen (Massive Machine-Type Communication, mMTC), die für Milliarden von IoT-Geräten (Internet of Things – Internet der Dinge) benötigt werden", so Anthony Magee, Director, Business Development bei ADVA. "Mit unserer Vorführung zeigen wir, dass ein durchgängiges End-to-End-Network-Slicing bereits heute machbar ist. Mittels Virtualisierung kann eine gemeinsame physikalische Infrastruktur von mehreren Anwendungen zeitgleich genutzt werden. Dies gilt nicht nur im Zugangsbereich des Mobilfunknetzes (Radio Access Network, RAN) und seinem Kern (Core), sondern auch für die beteiligten Transport- und Infrastrukturressourcen. Nur mithilfe dieser Technologie kann die erforderliche Flexibilität und Agilität für innovative 5G Anwendungen sichergestellt werden."

Neben dem software-gesteuerten Slicing des Transportnetzes zeigt die Vorführung auch den Nutzen von Edge-Computing. Auf einer Plattform bestehend aus ADVAs Ensemble Connector und Produkten der ADVA FSP 150 Familie werden virtuelle Netzfunktionen (VNFs), wie zum Beispiel Evolved Packet Core-Komponenten und virtuelle RANs, am sogenannten Network Edge bereitgestellt. Die Basisband-Einheiten des RAN können in diesem Szenario separiert von den Antennenstandorten auf virtuellen Maschinen in der Cloud gehostet werden. Damit lassen sich Signallaufzeiten, Komplexitäten und Markteinführungszeiten erheblich reduzieren, und Mobilfunknetzbetreiber können die Dichte ihrer Funkzellen deutlich erhöhen. 

Die Vorführung zeigt außerdem, wie sich Network-Slices mittels einer durchgängigen Orchestrierung über die Netze mehrerer Betreiber realisieren lassen. Auf diese Weise können sowohl Anbieter von Diensten zur Datenübertragung im Fronthaul-, Backhaul- und Kern-Netz als auch Edge-Hosting Anbieter Teil eines 5G Multi-Layer Slices werden.

Die G.metro-Technologie von ADVA spielt ebenfalls eine zentrale Rolle bei der Vorführung. Diese innovative Technologie teilt einzelnen Basisstationen automatisiert unterschiedliche DWDM-Wellenlängen zu. Die Wirtschaftlichkeit optischer Zugangsnetze wird dadurch deutlich verbessert. Darüber hinaus wird die Performance jedes virtuellen Netzes durch ständige Kontrolle der einzelnen Network-Slices sichergestellt.

"Dieser Showcase bringt uns einen großen Schritt weiter. Wir zeigen eine Netzarchitektur für Übertragungsdienste, die sich mit SDN-Steuerung auf einfache Weise über alle Netzschichten hinweg bereitstellen lassen", so Maria Cuevas, Head of Mobile Core Network Research bei BT. "Doch diese Vorführung ist erst der Anfang der intensiven Forschung im Bereich Network-Slicing. Dank der engen Zusammenarbeit mit ADVA und anderen Partnern auf diesem Gebiet können wir unser Netz für 5G optimieren. Wir erschließen das Potenzial dieser innovativen Technologie, um die Zukunft aktiv zu gestalten."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fraunhofer HHI zeigt neueste Li-Fi-Forschung auf erstem Global LiFi Congress in Paris

Zum ersten Mal finden sich dieses Jahr Wissenschaftler und die an Li-Fi interessierte Industrie im Rahmen des Global LiFi Congress vom 8. bis 9. Februar in Paris zusammen, um ihre Ideen miteinander zu teilen und den Weg der Li-Fi Technologie aus der Forschung in die Anwendung zu ebnen. Das Fraunhofer HHI ist mit einem eigenen Stand (Nr. 17) sowie drei Vorträgen, einer Poster-Präsentation und einem Panel auf dem Kongress vertreten, um die neuesten Ergebnisse für verschiedene Anwendungsgebiete vorzustellen.

Beim Global LiFi Congress stellen Wissenschaftler des Fraunhofer HHI ihre neuesten Forschungsergebnisse aus drei Pilotinstallationen in verschiedenen Anwendungsbereichen vor: Industrieproduktion, Konferenzraum und Backhaul für Mobilfunkantennen. Darüber hinaus wird über den aktuellen Status der Standardisierung für Li-Fi berichtet. Am Stand 17 des Fraunhofer HHI können interessierte Besucher u.a. die neuesten Li-Fi-Module mit Mehrnutzerunterstützung, reduziertem Energieverbrauch und geringerem Formfaktor sehen.

Li-Fi, auch Visible Light Communication (VLC) genannt, stellt eine Alternative zur herkömmlichen WLAN-Technik dar. Die Datenübertragung erfolgt ebenfalls kabellos, jedoch nicht mit Funkwellen, sondern über moduliertes Licht z.B. aus der LED-Beleuchtung. Die Vorteile liegen darin, dass es keine Beeinflussung durch andere Funkwellen oder elektromagnetische Felder gibt. Li-Fi bietet zusätzliches Spektrum für dicht belegte Funknetze und sorgt auch für eine geringe Störanfälligkeit.

Der Global LiFi Congress bietet einen Überblick rund um das Themenfeld Li-Fi und zeigt die Herausforderungen und Entwicklungen der Branche. In akademischen Konferenzen und Round Tables wird wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Vertretern die Möglichkeit geboten, ihre Visionen im Hinblick auf Innovation und Anwendung von Li-Fi zu teilen. Mehr Informationen: https://www.lificongress.com/index.php?idedition=1.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox