Die Finalisten des BARC Start-up Awards und BARC Best Practice Awards für BI/Analytics & Data Management stehen fest

BARC präsentiert die Finalisten der BARC-Awards. Das Analystenhaus prämiert seit 2005 Softwareprojekte mit dem BARC Best Practice Award für Business Intelligence und Analytics. Innovative Start-ups im Bereich Analytics und Datenmanagement werden zum dritten Mal ausgezeichnet. Die Finalisten des BARC Best Practice Awards und des Start-up Awards stellen ihre Projekte und Geschäftsideen am 7. und 8. November auf dem BARC BI & Data Management Congress vor.

Im Finale des BARC Start-up Awards für Analytics und Datenmanagement haben in diesem Jahr die Firmen Motion Miners, Openasapp, Scoutbee, Semalytix und Soley die Chance sowohl Jury als auch Publikum mit ihrem Pitch zu überzeugen. „Auffällig war die hohe inhaltliche Bandbreite der Bewerber in diesem Jahr“, so Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer von BARC. „Es gab vor allem viele branchen- und funktionsspezifische Analyse- und Optimierungslösungen, beispielsweise für Logistik, Produktion, Qualitätssicherung, Einkauf oder Vertrieb. Insgesamt musste sich die Jury wieder zwischen vielen spannenden jungen Unternehmen mit guten Ideen entscheiden.“

BARC verleiht den Best Practice Award für das beste Anwenderprojekt in BI/Analytics und Datenmanagement in den Kategorien „Mittelstand“ und „Konzernlösung“. Die Finalisten in der Kategorie „Mittelstand“ sind die Unternehmen Hannover Rück und Scout24 sowie die Stadt Kaiserslautern. Die nach der Vorauswahl überzeugendsten „Konzernlösungen“ haben DB Fernverkehr, Festo und WMF eingereicht. „Es war in diesem Jahr auffällig, wie stark Unternehmen bereits technische Innovationen wie Cloud-Computing, analytische Datenbanken, Big Data Lösungen oder Visualisierungswerkzeuge zur Verbreiterung des Datenanalysespektrums von Self-Service BI bis hin zum Einsatz von Data Science/Advanced Analytics nutzen. Die Zuschauer können sich wieder auf spannende Projektberichte mit zahlreichen Best Practices freuen“, meint Dr. Carsten Bange.

Die Jurys bestehen aus namhaften Business-Intelligence-Experten aus Wissenschaft, Praxis und Medien. Die Präsentation der Finalisten und die Verleihung der Awards finden am 7. und 8. November im Rahmen der BARC Konferenzen auf der Big Data World in der Messe Frankfurt statt. Der Eintritt zum gesamten Konferenzprogramm ist für Fachanwender kostenlos.

Über den Best Practice Award

BARC zeichnet mit dem Best Practice Award Business Intelligence und Analytics jährlich Softwareprojekte aus. Diese zeichnen sich durch ihren wirtschaftlichen Nutzen sowie vorbildliche Methoden und Vorgehensweisen bei der Implementierung aus. Der Preis wird in den Kategorien Mittelstand- und Konzernlösung vergeben. Zu den Bewertungskriterien zählen die eingesetzte Technik, das inhaltliche Konzept, eine erkennbare Anwenderorientierung, die Kosten-Nutzen-Relation sowie geschaffene Innovationen. Aus den Bewerbungen muss deutlich hervorgehen, warum das jeweilige Business-Intelligence-Projekt einen hohen Geschäftsnutzen erzielen konnte. Zudem müssen quantifizierbare und qualitative Ergebnisse vorliegen.

Über den BARC Start-up Award

Mit dem BARC Start-up Award für Analytics und Datenmanagement zeichnet das unabhängige Beratungs- und Analystenhaus BARC Start-ups aus. BARC prämiert Unternehmen, die Daten innovativ aufbereiten, nutzen, eine nutzenstiftende Lösungen entwickeln und hierfür eine Softwarelösung oder softwaregestützte Dienstleistung anbieten. Unternehmen, deren Gründung maximal sechs Jahre zurückliegt, dürfen sich für den BARC Start-up Award bewerben. Zudem muss ihr Hauptsitz in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz liegen. Bei der eingereichten Lösung muss es sich um eine Software oder softwareunterstützende Dienstleistung handeln, die im Umfeld von Business Intelligence, Datenanalyse, Planung und Simulation oder dem Datenmanagement für diese Aufgaben angesiedelt ist. Das vorgestellte Produkt sollte zumindest als funktionsfähiger und demonstrierbarer Prototyp vorliegen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BARC veröffentlicht die Anwenderbefragung CRM Survey 2017/2018

Das Forschungs- und Beratungsinstitut BARC präsentiert die Anwenderbefragung CRM Survey 2017/2018. An der DACH-Befragung von Juli 2017 bis November 2017 beteiligten sich 180 Personen. Die Studie stellt eine umfassende Betrachtung der aktuellen Anwendungsgebiete im Kundenbeziehungsmanagement dar. Die deutschsprachige Studie steht nach Login oder Registrierung im BARC-Kundenbereich zum kostenfreien Download bereit.

„Entscheider wollen wissen, wie erfolgreiche Unternehmen agieren“, sagt Dr. Martin Böhn, Head of ECM & CRM von BARC. „Wie sehen Unternehmen die verschiedenen Facetten des Kundenbeziehungsmanagements? Wie sollen Kunden gezielt angesprochen und überzeugt werden? Welche Rollen spielen die Kontaktkanäle? Welche Maßnahmen werden auf der Grundlage von Analysen und KI getroffen?“

Unter dem Motto „Den Kunden im Fokus: Kundenorientiertes Handeln mit Empathie“ hat BARC mit dem CRM Survey 2017/2018 die konkreten Pläne, Initiativen und Erfahrungen im CRM-Bereich von Unternehmen abgefragt. Die BARC-Studie befragte Nutzer zu ihrem Fokus auf CRM-Systeme.

Auch Marktentwicklungen werden aus der Untersuchung deutlich. Die Teilnehmer wurden zu Kontaktkanälen, sozialen Medien und mobilen CRM befragt. Die Studie liefert weitere Ergebnisse zu analytischem CRM und Erfahrungen mit Kundenbindung und Kundenzufriedenheit, aktivem Kundenbeziehungsmanagement und CRM-Projekten.  Neben den Studienergebnissen liefert die BARC-Befragung zudem Handlungsempfehlungen für Unternehmen.

 

Insgesamt beteiligten sich 180 Teilnehmer an der Erhebung. Diese sind in verantwortlicher Position als Abteilungs- oder Projektleiter im CRM-Bereich. Die Befragung wurde von BARC über Webseiten, Veranstaltungen und Newsletter beworben. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das Daten-Event des Jahres – Big Data World

Das Business Application Research Center (BARC), ein europaweit führendes Analystenhaus für Business Intelligence (BI) und Datenmanagement, und CloserStill Media, ein vielfach ausgezeichneter, weltweit operierender Veranstalter von IT-Messen, werden am 7. und 8. November in Frankfurt am Main gemeinsam das Technologie-Event „Big Data World“ ausrichten. Die beiden Unternehmen kombinieren damit ihre bisher parallel ausgerichteten Veranstaltungen. Der „BARC Congress für BI und Datenmanagement“ sowie die „BARC-Tagung Advanced und Predictive Analytics“ werden erstmalig gemeinsam auf der Big Data World präsentiert. Besucher profitieren dabei auf einer Gesamtfläche von 1.500 m² und vier Vortragsbühnen von einem erstklassigen, interdisziplinären Austausch rund um Big Data, Analytics, BI und Datenmanagement. Ziel ist es, Besuchern einen noch umfangreicheren Einblick in alle wichtigen Datenthemen bieten zu können. Auf der Veranstaltung werden über 750 Besucher erwartet.

Die Big Data World ist Teil eines der am stärksten dynamisch wachsenden Technologie-Events in Deutschland rund um Cloud, DevOps, Cyber Security, Blockchain, IOT & DATA Centre mit einer Gesamtteilnehmerzahl von 6.000 Besuchern. Zu weiteren Informationen zur stattfindenden Gesamtveranstaltung an diesem Tag gelangen Sie hier.

Dan Assor, Group Show Director bei CloserStill Media freut sich auf die Partnerschaft von BARC und Big Data World: „Das Marktwissen und die Expertise von BARC passen perfekt zu den von CloserStill veranstalteten aufstrebenden Technologiemessen rund um den Globus. Gemeinsam werden wir Besuchern und ausstellenden Unternehmen einen außergewöhnlichen Mehrwert bieten und die branchenführende Veranstaltung für Datenthemen etablieren."

Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer von BARC sieht große Chancen für das neue Event: „Mit der Big Data World können wir den Besuchern unserer Konferenzen einen noch größeren Rahmen für mehr Impulse zum Thema Big Data und Analytics geben. Aus unserer Sicht haben generalistische Messen keine Zukunft. Ein fokussiertes Angebot mit vielen Inhalten und Weiterbildungsangeboten zu allen Themen rund um Datenmanagement und Datenanalyse sollte in unserer zunehmend datengetriebenen Wirtschaft auf großes Interesse stoßen. “

Besucher können sich freuen auf:

  • spannende Vorträge und Use Cases,
  • Weiterbildungsmöglichkeiten in Seminaren,
  • Networking mit Peers sowie
  • eine riesige Technologieausstellung mit Anbietern und Dienstleistern aus dem gesamten Datenspektrum.

Einige Fokusthemen der Veranstaltung:

  • Machine Learning
  • Business Intelligence
  • Big Data Analytics
  • Predictive Analytics
  • IoT & Industrie 4.0
  • Cloud BI & Datenmanagement

Alle Informationen zum Event am 7. und 8. November in der Messe Frankfurt a.M. sowie die Möglichkeit Ihr Interesse an einer kostenfreie Registrierung anzumelden, finden Sie hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CCH Tagetik IFRS 17 Lösung von Wolters Kluwer Tax & Accounting gewinnt CODiE Award für die beste Finanz-Management-Lösung

Wolters Kluwer Tax & Accounting gibt bekannt, dass CCH Tagetik IFRS 17 bei den diesjährigen 2018 SIIA Business Technology CODiE Awards als beste Finanz-Management-Lösung ausgezeichnet wurde. CCH Tagetik IFRS 17 ist eine Workflow-Lösung, die Versicherungsunternehmen mit Tools für Berichterstattung und Offenlegung, Bewertungsmodellen und Daten-Repositories bei der Umsetzung der IFRS 17 Prozesse unterstützt.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und erhalten kontinuierlich Anerkennung für unsere innovativen Lösungen“, sagt Karen Abramson, CEO von Wolters Kluwer Tax & Accounting. „Der Award spiegelt unser großes Engagement für die Entwicklung von Lösungen wider, die unseren Kunden durch Vereinfachung der Arbeitsabläufe, Steigerung der Produktivität und Einsparung wertvoller Zeit erhebliche Vorteile bringen.“

Dieser Meilenstein ist der jüngste in einer Reihe von globalen Auszeichnungen, die Wolters Kluwer Tax & Accounting in diesem Jahr verliehen wurden. Dazu zählen auch die Nennung von CCH Tagetik als “Market Leader” im BARC Score Financial Performance Management DACH 2018 sowie der „Top Rated Award“ von TrustRadius.

„Die CCH Tagetik IFRS 17 Lösung wurde entwickelt, um unseren Kunden in einer von Wandel geprägten Welt zu mehr Erfolg zu verhelfen“, erklärt Manuel Vellutini, Executive Vice President Commercial von CCH Tagetik, Wolters Kluwer Tax & Accounting. „Als Bester der Branche anerkannt zu werden, zeigt, dass wir mit unserer Lösung Spezialisten unterstützen, wenn es wirklich darauf ankommt."

Die Software & Information Industry Association (SIIA), der führende Branchenverband für die Software- und Digital-Content-Industrie, hat Wolters Kluwer Tax & Accounting den CODiE Award am 12. Juni auf der SIIA Annual Conference in San Francisco (Kalifornien) verliehen. Die Gewinner repräsentieren die besten Produkte, Technologien und Dienstleistungen der Informationsbranche, die von oder für Medien, Verlage und Informationsdienstleister entwickelt wurden.

CCH Tagetik ist Teil von Wolters Kluwer, einem globalen Anbieter für führende Softwarelösungen und professionelle Informationsdienstleistungen.

 CCH Tagetik versteht die komplexen Anforderungen, denen sich Finanzabteilungen und CFOs gegenübersehen und bringt diese Expertise in die intuitiven, unternehmensweiten CCH® Tagetik Performance Management Softwarelösungen ein, die zu den Geschäftsergebnissen beitragen.

Mehr über CCH® Tagetik: www.tagetik.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TDWI München 2018 – der Branchen-Treff für Analytics, Business und Artificial Intelligence

Vom 25.-27. Juni 2018 trafen sich mehr als 1.400 Teilnehmer und Gäste sowie über 80 Aussteller und diskutierten über die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Analytics und Business Intelligence auf der größten und unabhängigen BI -Konferenz in München.

Seit 2004 ist die TDWI München fester Bestandteil im Kalender von Analytics- und BI-Experten. In den letzten 14 Jahren ist sowohl die Aufmerksamkeit für die Themen Business Intelligence, Analytics, Big Data und nun auch Künstliche Intelligenz gestiegen, als auch die Veranstaltung stetig gewachsen. Neben der seit Jahren sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem BARC Institut von Dr. Carsten Bange ist die aktive Community des TDWI ein Garant für den Erfolg.

In verschiedenen Tracks mit über 140 Sessions konnten sich die Teilnehmer aus 14 Ländern (von Deutschland bis Japan) über alle Facetten des Business Intelligence informieren.

Das Alleinstellungsmerkmal der Konferenz ist die große inhaltliche Breite und hohe Qualität des Fachprogramms. Die Teilnehmer erlebten in den zahlreichen Vorträgen Expertenwissen von den klassischen BI Themen über Big Data zu Advanced Analytics. Das ermöglichte jedem Teilnehmer sowohl Schwerpunkte nach eigenem Bedarf zu setzen, als auch im Networking von den unterschiedlichen Erfahrungsschätzen der Peers zu profitieren. Nationale und internationale Experten sowie zahlreiche Sprecher aus Anwenderunternehmen boten den Teilnehmern praxisnahe Wissensvermittlung auf höchstem Niveau.

Das erfolgreiche Konzept der TDWI München ist die Verbindung von „In- Depth Tutorials“, Fach- und Anwendersessions sowie Trendüberblicken und Branchen-Tracks gepaart mit vielen interaktiven Sessions, bei denen auf die Anforderungen der Teilnehmer direkt eingegangen werden kann. Bitkom präsentierte in einem eigenen Track den Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Industrie. Mit Handel, Finanzen und Automobilindustrie wurden wieder 3 Branchen in den Mittelpunkt gerückt und erfolgreiche Analytics- und BI-Strategien unter den besonderen Aspekten der jeweiligen Branche vorgestellt.

Prof. Dr. Carsten Felden, Vorstandsvorsitzender TDWI e.V., über die Veranstaltung: „Der Themenwandel von Business Intelligence über Big Data und Industrie 4.0 hin zur Digitalisierung im Allgemeinen und Künstlicher Intelligenz verdeutlicht die stete Aktualität analytischer Ansätze in Unternehmen und deren Auswirkungen auf den Wandel der Geschäftsmodelle. Diese Entwicklung reflektiert jährlich die große TDWI Konferenz in München in Kooperation mit BARC mit spannenden Vorträgen internationaler Referenten. Darüber hinaus laden wir zur Intensivierung des Austauschs am Montag wieder zu World Cafés ein.“

Die parallel stattfindende Ausstellung bot eine exzellente Möglichkeit zum Networking zwischen Anwendern, Consultants und Lösungsanbietern. Ferner gaben hier über 80 Aussteller eine Übersicht über neueste Trends und Entwicklungen (die gesamte Austeller-Übersicht finden Sie hier).

Der TDWI versteht sich als Networking Plattform, als Wissensdrehscheibe sowie Beispiel- und Impulsgeber, in der sich Menschen über die für sie relevanten Themen austauschen können, Wissenstransfer stattfindet sowie auch Wissen weiterentwickelt wird.

Die TDWI München ist der Branchentreffpunkt im Themenumfeld Big Data, BI und Analytics. Alle Informationen zur Konferenz: http://www.TDWI-Konferenz.de

11. TDWI Award ausgelobt:

Der TDWI e.V. und die Infomotion GmbH zeichneten auch in diesem Jahr wieder herausragende Bachelor- und Masterarbeiten mit dem TDWI Award aus.

Bei der Vergabe des Awards für Bachelor- und Masterarbeiten auf dem Gebiet Business Intelligence und Analytics durch die Jury wurden diese Arbeiten ausgezeichnet:

  1. Preis: Jan Pennekamp – Uncovering Doppelgängers in Online Communities
  2. Preis: Christian Höcherl – Adaption und Evaluation von vortrainierten Konvolutionsnetzen im Anwendungsgebiet der Gewinnerkennung von Rubbellosen auf einer synthetischen Datenbasis
  3. Preis: Sebastian Dierdorf – Fallstudienbasierte Analyse und Bewertung von Methoden des Maschinellen Lernens zur Bestimmung der wirtschaftlich optimalen Losgröße

Die Jury bestand aus Prof. Dr. Barbara Dinter, Prof. Dr. Carsten Felden und Markus Enderlein vom Sponsor INFOMOTION GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BARC The Planning Survey 18

Der Schweizer BI Software-Hersteller BOARD International punktet im BARC The Planning Survey 18, einer weltweiten Anwenderbefragung, u. a. mit Bestplatzierungen in den Bereichen Planungs- sowie Reporting-/Analysefunktionalität, Kundenzufriedenheit in Bezug auf Preis-Leistung, Support und Produkt allgemein.

The Planning Survey 18, eine weltweite Befragung von BARC zur Auswahl und Verwendung von Planungswerkzeugen, ist kürzlich erschienen. Mit acht Erstplatzierungen und 27 führenden Positionen in wichtigen Kategorien des Surveys festigt BOARD International seine Stellung als führender Anbieter von integrierter Performance Management- und Business Intelligence-Software. BOARD-Kunden bestätigen dem Hersteller größte Zufriedenheit mit dem Produkt und seinen Planungs- und Analyse-Funktionalitäten, dem Preis-Leistungsverhältnis und dem Support in der Vergleichsgruppe „Globale Anbieter“. 89 % der Anwender geben an, sie seien „zufrieden“ bzw. „sehr zufrieden“ mit BOARD. Daneben überzeugt die All-in-One-Plattform in der besonders einfachen Anwendung, seiner Flexibilität und dem hohen Nutzen, der erzielt wird.

Reifegrad der Unternehmensplanung nimmt zu – Anforderungen an die Softwareunterstützung steigen

Der Planning Survey 18 bestätigt: Excel findet zwar weiter Anwendung in den Unternehmen, doch die Vielzahl und insbesondere reife Unternehmen setzt auf professionelle Planungslösungen. Auch das Know-how hat stark zugenommen, so dass die Planung einen deutlich höheren Reifegrad erreicht hat. Daher befassen sich Unternehmen zunehmend mit Themen wie Simulationen und Szenarioanalysen, Predictive Planning und der Integration von strategischer und operativer Planung, um ihre Planung zu optimieren, zu beschleunigen und zu vereinfachen. Damit steigen auch die Anforderungen an die Software-Werkzeuge. „Die Integration von Planung, Business Intelligence und Analytics in einer übergreifenden Lösung ist ein wesentliches Element einer effektiven und effizienten Unternehmenssteuerung- und führung und sollte daher schon im Software-Auswahlprozess berücksichtigt werden“, erklärt Dr. Christian Fuchs vom BARC Institut. „Für uns lag es schon immer auf der Hand, dass Planung, Analyse und Reporting Hand in Hand gehen. Nur mit einer direkt verzahnten Analyse lassen sich bspw. Treiberbeziehungen schnell und präzise erkennen, bewerten und zur Optimierung nutzen“, sagt Giovanni Grossi, BOARD CEO und Mitbegründer.

BOARD als innovativer Vorreiter

Neben einer einfachen Bedienung und umfassenden Funktionsmöglichkeiten setzt BOARD bei der Weiterentwicklung seines Produktes auf die optimale Unterstützung des Anwenders – sei es durch neue Technologien wie die Sprachsteuerung (Natural Language Processing) oder die Nutzung Künstlicher Intelligenz zum Beispiel im Rahmen von Predictive Analytics. „BOARD stellt die enge Verzahnung von Business Intelligence und Corporate Performance Management innerhalb einer Plattform seit jeher stark in den Vordergrund und ist auch in Bezug auf Innovationen oftmals in einer Vorreiterrolle. Das spürt vor allem der Anwender, der nahtlos von einer Aufgabenstellung zur nächsten übergehen kann“, erläutert Dr. Fuchs. „Das ist sicher mit ein Grund dafür, weshalb Anwenderunternehmen mit BOARD einen besonders hohen Nutzen generieren.“

Laden Sie sich die BOARD-Ergebnisse des BARC The Planning Survey 18 jetzt herunter!

Über BARC The Planning Survey 18:

The Planning Survey 18 ist die vierte Ausgabe der wichtigsten jährlichen Studie von BARC zur Auswahl und Verwendung von Planungswerkzeugen. Die Ergebnisse basieren auf einer weltweiten Umfrage unter fast 1.500 Anwendern, Beratern und Herstellern, die von November 2017 bis Februar 2018 durchgeführt wurde. Sie umfasst die Analyse und den Vergleich von 17 führenden Planungsprodukten auf der Grundlage von Anwenderfeedback sowie aktuellen Daten zu Markttrends und zur Auswahl und Verwendung von Planungswerkzeugen. Im Rahmen der Umfrage wurde jeweils 1 Euro für jeden ausgefüllten Fragebogen an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) gespendet. Insgesamt kamen auf diesem Wege 1.500 € für den guten Zweck zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf www.bi-survey.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LucaNet Grows by 38%

.

  • Sales up 38%
  • 350 new customers worldwide
  • New office opened in the United States
  • Business expands into the Middle East

LucaNet, a provider of software and consulting services for financial performance management, continued to enjoy rapid growth in the 2017 financial year. Having already recorded a 27% increase in sales in 2016, the LucaNet Group managed to surpass that result last year to the tune of 38%. Meanwhile, the 350 customers it gained in 2017 include prominent names such as Avira, Ernst & Young, and Wilco Farmers.

LucaNet extended its run of strong growth last year, particularly in its international business. The Berlin-based software company remained committed to its global expansion, opening an office in Philadelphia and entering into a sales partnership in the Middle East. It also plans to establish an additional location in Spain in the third quarter of the current financial year.

One of the company’s biggest accomplishments in 2017 was the release of LucaNet 10. This software optimizes processes in financial controlling while providing managers in this area with a faster, more accurate means of accessing all the information they need to make sound decisions. In addition to its high level of automation in obtaining, validating, and processing data, the ability to harmonize internal and external reporting is a distinct feature of LucaNet 10. 

Those in charge at LucaNet’s headquarters in Berlin have set their sights high for 2018, as well. Besides opening further offices, the company’s next major release is right around the corner: LucaNet 11, which offers further improvements in terms of simplicity and usability, is scheduled to arrive in Q2. Meanwhile, LucaNet has already received its first accolade of 2018: In its most recent BARC Score report, the Business Application Research Center named LucaNet the 2018 market leader in financial performance management in German-speaking Europe. The company was also recognized for its excellent market position and its comprehensive software suite, which covers all the relevant processes in a typical finance department. While FPM has already established itself in other countries as the next evolution of business intelligence in managing companies, this approach is only just gaining popularity in Germany.  FPM provides for transparency in internal and external accounting by presenting a comprehensive picture of both planned and actual financial data. This allows specific areas of activity to be identified for process optimization by the finance department.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Entscheidungsunterstützung im Zeitalter der Digitalisierung

Schnelle, datenzentrierte und automatisierte Planung und Steuerung sind für Unternehmen essentiell, um im aktuellen Wettbewerb bestehen zu können. Die neue BARC-Studie zeigt auf, wie Unternehmen diese Herausforderungen am besten angehen können.

BOARD International, führender Softwareanbieter einer All-in-One-Plattform für Business Intelligence, Performance Management und Predictive Analytics, unterstützt die aktuelle Studie „Entscheidungsunterstützung im Zeitalter der Digitalisierung“ des Business Application Research Center (BARC). Die Experten des BARC analysieren die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Unternehmenssteuerung und geben Empfehlungen, was Unternehmen jetzt tun sollten, um die digitalen Daten bestmöglich für ihre Entscheidungsprozesse zu nutzen.

Die digitale Transformation erfordert es von Unternehmen, sich zu datengetriebenen Organisationen zu entwickeln. Daten und deren Nutzung sind zur Optimierung von Prozessen oder zur Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen wie auch zur Unterstützung neuer Geschäftsmodelle unerlässlich. Die Grundlage für datenbasierte Entscheidungen bilden Business Intelligence und Analytics. Beide Themen sind damit entscheidende Erfolgsfaktoren für das Gelingen der digitalen Transformation und der damit verbundenen datenorientierten Unternehmensführung.

„Die datengetriebene Entscheidungskultur betrifft alle Unternehmensbereiche. Deshalb ist es wichtig, dass die Kompetenz, die Daten fachgerecht auszuwerten, in allen Bereichen vorhanden ist“, erklärt Dr. Christian Fuchs, Senior Analyst für Business Intelligence bei BARC und Leiter der Studie.

Für den nachhaltigen Erfolg einer datenbasierten und vorausschauenden Unternehmenssteuerung ist es unabdingbar, eine professionelle Software einzusetzen, die leicht anzupassen und zu bedienen ist. Aufbauend auf einer integrierten, konsistenten Datenbasis müssen umfassende Funktionen für Business Intelligence, Analytics sowie Planung und Forecasting in einer Plattform zur Verfügung stehen. Bei der Auswahl der Softwarelösung hat es sich für Unternehmen bewährt, durch ein Proof of Concept typische Szenarios von verschiedenen Anbietern darstellen zu lassen. So können Unternehmen die Software genau unter die Lupe nehmen und die für den speziellen Einsatz geeignete Lösung auswählen.

Die Teilnehmer der BOARD Roadshow, die im April 2018 in Deutschland und in der Schweiz stattfindet, bekommen die aktuelle Studie „Entscheidungsunterstützung im Zeitalter der Digitalisierung“ des Business Application Research Center (BARC) mit ihren Unterlagen ausgehändigt.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.board.com/de/art-and-science-decision-making-board-auf-roadshow-deutschland-und-der-schweiz

Außerdem kann die Studie kostenlos heruntergeladen werden unter: www.board.com/de/barc-studie-entscheidungsunterstuetzung-im-zeitalter-der-digitalisierung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Simply the best – LucaNet rated market leader in BARC Score for Financial Performance Management

LucaNet, the expert in financial performance management (FPM), has prevailed as a market leader for financial performance management solutions in the latest study from BARC. In the study, LucaNet stood out thanks to its very good market positioning and its comprehensive software suite. The suite covers all relevant processes in a finance department.

In the BARC Score for Financial Performance Management DACH (German-speaking Europe) report, the Würzburg-based analysts emphasize the growing importance of comprehensive financial management for enterprises. FPM creates transparency in internal and external accounting by giving a comprehensive picture of both past and anticipated financial data. This allows specific areas of activity to be identified for process optimization by the finance department. Both SMEs and large corporations can benefit from the proven software solution for consolidation, planning, reporting and analysis from LucaNet.

In total, 13 software providers were evaluated in terms of their product coverage and market position. LucaNet was one of four vendors to be awarded the market leader status. Results from the customer satisfaction survey, which were determined in conjunction with the BARC Planning Survey, also contributed to the rating process. For this, 1,299 responses were evaluated. Reasons for the excellent performance by the Berlin-based software provider were the outstanding scores in the customer satisfaction, project success, user friendliness, pre-defined interfaces, and performance categories.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BARC BI Survey 2017: cubus erneut weit vorne!

BARC BI Survey 2017: cubus erneut weit vorne!

Wie bereits in den vorangegangen Jahren erzielte cubus bei der jährlich von BARC durchgeführten Studie "The BI Survey" ein sehr gutes Gesamtergebnis. In den vier Vergleichsgruppen „Integrierte Performance Management Produkte“, „Self-Service Reporting-fokussierte Produkte“, „OLAP–Analyse-fokussierte Produkte“ und „EMEA-fokussierte Anbieter“ wird cubus insgesamt 28mal als bestplatzierter Anbieter aufgelistet.

Nach dem „Hattrick“ im letzten Jahr ist cubus im Bereich des Hersteller-Supports (in den Vergleichsgruppen „Integrierte Performance Management Produkte“, und „OLAP-Analyse-fokussierte Produkte“) nun bereits der vierte Erfolg hintereinander gelungen. Und wiederum erzielte das Support-Team von cubus hier eine Durchschnittsbewertung von 10,0 (von 10)!

In den Kommentaren seitens BARC spiegelt sich das Motto „wir sind groß genug, um Ihre Probleme zu lösen und klein genug, um persönlich für Sie da zu sein“, unter dem cubus gerne auftritt, ebenfalls wieder. An mehreren Stellen werden die Kundenorientierung und der herausragende Support positiv hervorgehoben und betont.

Die Studie und detaillierte Ergebnisse finden Sie dazu auf unserer Website unter BARC BI Survey 2017.

Viel Spaß beim Lesen!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox