iKratos bei der Dedi-Bau Hausmesse

Am 18. und 19.5.2019 findet beim fränkischen Unternehmen Dedi-Bau in Eschenau eine Hausmesse statt.

Auch iKratos wird Vorort sein um zu den Themen Photovoltaik, Wärmepumpe, Speicher und Elektromobilität fürs Eigenheim zu informieren.
Die Messe findet an beiden Tagen von jeweils 11 – 17 Uhr auf dem Firmengelände Dedi-Bau statt.
iKratos wird ebenfalls an beiden Tagen einen Vortrag zum Thema Photovoltaik zum Eigenverbrauch halten.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: https://dedibau.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Messer baut neue Kohlendioxidanlage in Kalifornien

Der weltweit größte familiengeführte Industriegasespezialist Messer investiert kurz nach dem Zukauf neuer Gesellschaften in Amerika in den Bau einer neuen CO2-Anlage in Keyes, Kalifornien. Die Anlage liefert 450 Tonnen Kohlendioxid pro Tag und versorgt zahlreiche Unternehmen in Nordkalifornien und den umliegenden Gebieten. Dies entspricht rund 20 Tankwagenfüllungen. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2019 geplant.

"Diese Investition ist unser Engagement für eine strategische Expansion in den USA, um der wachsenden Marktnachfrage gerecht zu werden", sagt Jens Luehring, Präsident und CEO von Messer in Amerika.
Kohlendioxid wird vor allem in der Lebensmittel-, Getränke- und der Elektronikindustrie eingesetzt. CO2 kommt beispielsweise in sprudelnden Getränken oder beim Löten von Elektronikbauteilen zum Einsatz.
"Wir sind bestrebt, unseren Kunden eine zuverlässige Versorgung mit Industriegasen zu bieten, und freuen uns darauf, mit dieser Anlage neue Wege zu gehen, um diesen Bedarf weiter zu decken."
Messer betreibt derzeit in Kalifornien zwei CO2– und zwei Luftzerlegungsanlagen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

15. Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz: Von der Theorie zur Praxis

Um ein Bauvorhaben zu realisieren, haben neben dem Bauordnungsrecht Sicherheitsaspekte wie der Brandschutz eine hohe Bedeutung. Es stellt sich die Frage: Wie sicher müssen Deutschlands Bauwerke und die dazu verwendeten Bauprodukte sein, um Menschenleben zu schützen? Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz der OHM Professional School der TH Nürnberg stellen am 16. Mai 2019 die Anforderungen und die praktischen Anwendungen in der täglichen Brandschutzarbeit in den Fokus. Auch im 15. Veranstaltungsjahr nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Expertinnen und Experten wertvolle Praxistipps und Anwendungsbeispiele mit.

Die Anforderungen an den Brandschutz nehmen in Deutschland immer weiter zu. Das Bauordnungsrecht regelt die vorbeugenden Maßnahmen, um Menschen im Notfall zu schützen. Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz der OHM Professional School der TH Nürnberg fokussieren in ihrem 15. Jahr auf das Thema „Brandschutz – von der Theorie zur Praxis“. Im Mittelpunkt der Beiträge steht dieses Jahr die Bauordnung. Ein Vortrag zum Thema
„Digitalisierung im Brandschutz“ gibt einen Einblick, wie digitale Technologien die Zukunft des Brandschutzes prägen werden. Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz richten sich vor allem an Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieuren, Bauherrinnen und Bauherren sowie Sachverständige.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.brandschutz-weiterbildung.de

Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz im Überblick:

  • Termin: Donnerstag, 16. Mai 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Ort: Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, 90429 Nürnberg
  • Anmeldung: OHM Professional School, Claudia Bauer, claudia.bauer@th-nuernberg.de
  • Anmeldeschluss: Freitag 3. Mai 2019
  • Kosten: 330,- EUR pro Person, inkl. Pausengetränke, Mittagsbuffet, Tagungsunterlagen, Teilnahmebescheinigung
  • Weitere Informationen und Anmeldeformular unter www.brandschutz-weiterbildung.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Großküchen und Betriebsgastronomie 2019

Wie sieht die Küche 4.0 aus? Welche energieeffizienten Konzepte und Lösungen gibt es für die moderne Großküche? Wie sehen zukunftsorientierte Bezahlsysteme aus? Welche Lebensmittel werden in der Großküche der Zukunft verwendet?

Diesen und weitere Fragen widmet sich die Fachkonferenz in München. Schon im fünften Jahr werden hier zahlreiche Vorträge von Experten wie auch Praxisbeispiele präsentiert. Ein besonderes Highlight sind die exklusiven Besichtigungen der Mensa des Forschungs-Campus Garching des Studentenwerks München, der neuen Mitarbeitergastronomie der BayernLB und das Speisenverteilzentrum (SVZ) des Universitätsklinikums München.

Bau und Betrieb von Großküchen und Betriebsgastronomie 2019
22./23. Mai 2019 in München
www.management-forum.de/…

Parallel zur Konferenz gibt es eine fachbegleitende Ausstellung mit vielen Partnern, die sich den hochkarätigen Teilnehmern präsentieren. Hier steht konstruktives und erfolgreiches Netzwerken im Mittelpunkt.

 

Bei Fragen oder zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an Elisabeth di Muro,
Tel: +49 8151/ 2719-0 oder per Mail an info@management-forum.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der Markt Heroldsberg foerdert Waermepumpen Solar Holz und Regenwasser

Heroldsberg fördert Erneuerbare Energie bis zu 3000 Euro

Auszug aus dem Heroldsberger Gemeinde und Heimatblatt

Förderung von regenerativen Energiequellen für private Wohngebäude und für den Bau von Regenwassernutzungsanlagen

Der Markt Heroldsberg bietet folgende Zuschüsse an:

Zuschuss für regenerative Energiequellen – Gefördert werden folgende Anlagen:

  • Sonnenkollektoranlagen (Solarthermie) min. 3,5 m
  • zur  Unterstützung der Gebäudeheizung und/oder Brauchwassererwärmung
  • keine Photovoltaikanlagen
  • Biomasseheizungen (Hackschnitzel- und Pelletsheizungen)
  • Wärmepumpensysteme
  • Wärmepumpensysteme mit Erdsonden
  • Scheitholzvergaserkessel (Anlagen-Typ nach der jeweils aktuellen Liste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

Anträge können heruntergeladen werden:  www.heroldsberg.de

Antrag regenerative Energiequellen. Die dazugehörige Richtlinie kann eingesehen werden:

 

  • Zuschuss regenerative Energie
  • Zuschuss zu einer Regenwassernutzungsanlage
  • Förderfähig sind Regenwassernutzungsanlagen, die von Dachflächen ablaufendes Regenwasser sammeln und die für häusliche oder gewerbliche Verwendungszwecke, für die kein Wasser in Trinkwasserqualität benötigt wird, zur Verfügung stellen.

https://www.heroldsberg.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wir bilden zum Fachplaner für Barrierefreies Bauen aus!

.

Verordnungen / Gesetze / Anforderungen

Die Fachfortbildung führt in das umfassende Themenfeld der Normengruppe DIN 18040 Barrierefreies Bauen ein und vermittelt die normativen und gesetzlichen Grundlagen. Die Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit gelten in allen Bundesländern. Damit ist die DIN 18040-1/-2 bauaufsichtlich eingeführt und als allgemein anerkannte Regel der Technik bestätigt.

Fachkompetenz und Spezialwissen Ziel der Lehrveranstaltung ist es, nicht nur die bautechnischen Aspekte zu beherrschen, sondern in einer frühen Phase des Projektes alle am Bau Beteiligten konzeptionell begleiten zu können. Die Teilnehmer werden befähigt, selbständig schlüssige Planungen im Sinne der Vorschriften zu erarbeiten und gestalterisch hochwertige und nachhaltige Lösungen anbieten zu können. Darüber hinaus werden die Teilnehmer lernen, wie sie für spezifische Nutzerprofile eigene Lösungsansätze entwickeln. Mit dem erworbenen Wissen können Sie sicher agieren und Ihre Lösungen kompetent begründen.

Wissen, Vertiefung, Übung Die Fachfortbildung wurde in enger Zusammenarbeit mit anerkannten Fachexperten entwickelt und wird von einem erfahrenen Dozententeam durchgeführt. Sie bietet eine vielschichtige und zugleich umfassende Qualifizierung. In diskussionsoffenen Seminaren, Planungsübungen und anhand von Fallbeispielen werden die Anforderungen an barrierefreie Gebäude, Wohnungen und Freiflächen trainiert.

Attraktives und zukunftsfähiges Arbeitsfeld Fachkompetenz und Spezialwissen auf diesem Gebiet eröffnen ein ganzes Spektrum neuer beruflicher Chancen: Angefangen von der Beratung hinsichtlich der bauordnungsrechtlichen Anforderungen der Projektbegleitung, dem Entwickeln bautechnischer Detaillösungen bis hin zur Bauüberwachung und Begutachtung der baulichen Barrierefreiheit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Segmentbrücke der Firmengruppe Max Bögl ist der Gewinner des Ingenieurpreises 2019

Für ihre herausragende, kreative und innovative Ingenieur-leistung wurden am vergangenen Freitag, drei bayerische Unternehmen mit dem Ingenieurpreis 2019 ausgezeichnet. Bereits zum 10. Mal vergab die Bayerische Ingenieurekam-mer-Bau den mit 10.000,- Euro dotierten Preis. Kammer- präsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken und der bayerische Bauminister Dr. Hans Reichhart überreichen die Aus-zeichnung im Rahmen des 27. Bayerischen Ingenieurtages.

Bei der Beurteilung der eingereichten Objekte standen für die siebenköpfige Jury unter Vorsitz von Dipl.-Ing. Karl Wiebel Originalität und Kreativität, Innovationskraft sowie die Nutzung neuer Technologien im Mittelpunkt. Die Firmengruppe Max Bögl gewann mit der innovativen Neuentwicklung der Segmentbrücke Bögl den ersten Preis.

Jury-Begründung:

Die Segmentbrücke Bögl stellt eine neuartige Fertigteilkonstruktion dar, die einen hohen Vorfertigungsgrad aufweist, sehr kurze Bauzeiten ermöglicht und bei der die Fahrbahnplatte ohne Abdichtung und Belag auskommt. Kennzeichnend ist die klare Trennung des Längstragwerksystems von längs- und quervor-gespannten Fahrbahnplatten. Die auf luftdicht verschweißten Stahlhohlkastenträgern aufgelagerten, mittels externer Vorspan-nung im Gehwegbereich zusammengespannten Fahrbahnplatten können direkt befahren werden und sind problemlos austauschbar. Ergebnis ist eine wartungsarme Brückenkonstruktion, bei der die Vorteile serieller Werksvorfertigung von Bauteilen zum Tragen kommen.

Die Preisverleihung erfolgt traditionell im Rahmen des Bayerischen Ingenieuretags der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau vergibt alle zwei Jahre den Ingenieurpreis an besonderes herausragende Projekte aus den verschiedenen Fachgebieten von Ingenieuren im Bauwesen.

www.max-boegl.de

Technische Informationen zur Segmentbrücke Bögl:

https://www.max-boegl.de/leistungsbereiche/infrastruktur/segmentbruecke-boegl

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Betoneinbauteile auf Premium-Niveau: PFEIFER auf der BAU 2019

PFEIFER ist bereits seit vielen Jahren verlässlicher Partner der Baubranche, wenn es um effizientes Bewegen, Bewehren, Befestigen und Verbinden von Betonfertigteilen geht. Auf der BAU 2019 in München präsentiert das Traditionsunternehmen unter dem Motto „Premiumsysteme für die Betonfertigteilindustrie“ sein umfangreiches Leistungsspektrum im Bereich der Betoneinbauteile. Vom 14. bis 19. Januar informieren die Bautechnik-Experten aus Memmingen am Messestand 408 in Halle A1 über Produktneuheiten, das umfangreiche Serviceangebot sowie die bauspezifischen Leistungen der PFEIFER-Firmengruppe.

Markteinführung des PFEIFER-Hybridbeam®

Auf der Messe werden die innovativsten Produktneuheiten aus dem Hause PFEIFER vorgestellt. Zu den Highlights gehört dabei unter anderem eine Neuentwicklung aus fortschrittlichen Hochleistungswerkstoffen zur Realisierung effizienter Slim-Floor-Konstruktionen: der PFEIFER-Hybridbeam®. Das Produkt wird auf der BAU erstmalig im deutschen Markt präsentiert.

Weitere Produktneuheiten

Weitere Produktneuheiten sind die neuen PFEIFER-VS®-Systeme, die die Vorteile bisheriger Systeme vereinen und zusätzlich den Einsatz plastischer beziehungsweise thixotroper Mörtelsysteme ermöglichen, das PFEIFER Wandschloss WAS, das erstmals Flexibilität und ökologische Aspekte optimal kombiniert sowie der neue Befestigungspunkt für persönliche Schutzausrüstung und das Stützenfußsystem PCC, das erfolgreich auf die Feuerwiderstandsklasse R90 geprüft wurde. Auch aus der erfolgreichen Reihe der PFEIFER-Gewindesysteme wird ein neuer Alleskönner vorgestellt: der sogenannte Allround-Anker.

Umfangreiche Serviceleistungen

Darüber hinaus beraten die PFEIFER-Mitarbeiter auf der BAU über das umfangreiche Serviceangebot, welches neben umfassender Anwendungsberatung samt zugehörigem Beraternetzwerk unter anderem eigene Schulungs- und Weiterbildungsangebote, spezielle Bemessungssoftware sowie weitere nützliche Tools für Planer und Ingenieur umfasst. Zudem werden weitere bauspezifischen Dienstleistungen und Produkte der PFEIFER-Firmengruppe vorgestellt. Ein Besuch des Messestandes rentiert sich daher in jedem Fall!

Weitere Informationen zum Messauftritt auf der BAU finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Produkten und Leistungen des Geschäftsbereichs Bautechnik finden Sie hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DoorBird auf der BAU 2019

Die Bird Home Automation GmbH ist erstmals Aussteller auf der BAU in München, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Am Stand C2.506 präsentiert der Berliner Hersteller vom 14.-19. Januar seine smarten Video-Türsprechanlagen DoorBird. Ausgestellt werden alle Modellvarianten für Ein- und Mehrfamilienhäuser, darunter der neue DoorBird D2101IKH aus gebürstetem Edelstahl. Diese Türsprechanlage ist sowohl mit einem Info-Modul für die Anzeige der Hausnummer als auch einem Keypad für die Eingabe von Zugangscodes ausgestattet. Standbesucher können zudem das IP-Nachrüstmodul D301 live sehen, welches klassische Türsprechanlagen gängiger Marken mit Smartphones verbindet. Als passende Zubehörprodukte zeigt DoorBird unter anderem den IP-Türgong und den Zwei-Draht Power over Ethernet Konverter.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

UNIKA Kalksandstein – Aus Erfahrung gut

Prozessoptimiertes Bauen steht bei UNIKA seit Jahren im Fokus. Und ist damit für die Kalksandstein-Profis ein Schwerpunktthema auf ihrem Messenstand zur BAU 2019 in München in Halle A2, Stand 309. Denn die UNIKA Planelemente sind seit je her nicht nur besonders wirtschaftlich, sondern dank digitalisierter Wand- und Versetzpläne auch BIM-ready.

Von Anfang an wirtschaftlich
Aber auch für den Planungsalltag zeigt sich UNIKA Kalksandstein geradezu ideal. Denn der Baustoff nach Norm bietet optimale Planungs- und Ausführungssicherheit ohne das Bauartgenehmigungen, Zulassungen oder Herstellererklärungen erforderlich wären. So muss der Planer für Mauerwerk aus UNIKA Kalksandstein keine besonderen Planungs-, Bemessungs- und Anwendungsvorschriften beachten. Darüber hinaus sind bei der Planung keine von der Norm abweichenden Materialkennwerte (z.B. Werte für charakteristische Druckfestigkeit etc.) zu berücksichten. Nicht zuletzt erleichtert die einfache und klare Ausführungsdokumentation ohne Sammlung von Prüfbescheiden, Herstellererklärungen und Zulassungsunterlagen den Aufwand erheblich und erweist sich damit schon im Planungsprozess als besonders zeit- und kostensparend.

Ökologisches Raumklima
UNIKA Kalksandstein ist von der Rohstoffgewinnung über die Produktion, den Transport, die eigentliche Nutzung als Baumaterial bis zum Rückbau und Recycling als hochwertiger Mauerwerksbaustoff immer umweltfreundlich und damit besonders nachhaltig. Daneben fördert UNIKA Kalksandstein dank seiner produktspezifischen Eigenschaften ein wohngesundes Raumklima und zeigt sich auch von dieser Seite besonders umweltorientiert. Aus diesem Grund widmet sich der UNIKA Messestand auch den Themen Ökologie, Nachhaltigkeit und Wohngesundheit.

Happy Birthday Kalksandstein
125 Jahre Erfahrung und Knowhow für die Zukunft des Bauens. Natürlich wird auch der runde Geburtstag dieses einmaligen Baustoffs auf dem UNIKA-Messestand in Halle A2, Stand 309 gebührend gefeiert.
Manu UNIBAU201812

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox