KeepTool now with more than 40 new features and numerous improvements

KeepTool is considered a Swiss Army knife for administrative and programming tasks related to Oracle. The software supports all Oracle features, and its use is self-explanatory and incredibly simple. “Time and time again, our users confirm that they find their bearings immediately and are able to use all functions straight away, even without a manual,” says Rolf Grünewald, Managing Partner of KeepTool GmbH. Another strength is that customer requirements from daily practice are captured and implemented in a short period of time. KeepTool has therefore been expanded with over 40 new functions in Version 14 and given a new design that further improves user-friendliness: “The version released on 25 June 2018 is already proving to be extremely popular.”

Comprehensive functionality, broad compatibility and flexible licensing model

“For over 20 years, KeepTool has been making it easier for developers, database administrators and end users to work with and use Oracle.” In the latest Version, Excel exports for grouped data and sum fields have been optimised, amongst other features, the grouping of data in the data browser is possible in multiple columns and the data browser of KeepTool 14 now enables a master-detail view. Just like before, KeepTool can also be licensed in two editions:

– KeepTool Professional includes development and administration tool Hora with additional tools such as SQL Editor, HTML Documentation Generator and Reverse DDL Engineer.

– KeepTool Enterprise includes all tools from the Professional edition and additionally the ER Diagrammer, PL/SQL Debugger and DB Compare.

All KeepTool 14 editions are compatible with Windows 7, 8.1 and 10, and the respective 2008 Release 2, 2012, 2012 Release 2 and 2016 server versions. The server for the management of network licenses can also be operated using macOS or Linux. All editions are available as 32-bit and 64-bit versions.

Newly designed website for a better overview

“Like our tools, our website should also be as user-friendly as possible. Therefore, we have subjected it to a critical evaluation.” Both the appearance and the use of www.keeptool.com have been reviewed and adjusted to make the path to obtaining the important information as clear and short as possible.

A complete list of all features and improvements in KeepTool 14 can be found at:

http://www.help.keeptool.com/release_notes.htm

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Prüfpflicht der UID Nummern mit dem neuen UID-Ckeck Modul für die mesonic WinLine

Für Unternehmen steht einmal pro Jahr die Prüfpflicht der UID Nummern bevor. Dies stellt für viele Unternehmen einen großen personellen und zeitlichen Aufwand dar. Unternehmer sind verpflichtet die Richtigkeit der UID-Nummer ihrer Geschäftspartner zu überprüfen. Das Vorliegen einer korrekten UID-Nummer ist nicht nur eine der Voraussetzungen für die Umsatzsteuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung, auch bei Inlandumsätzen ist die korrekte UID-Nummer des Lieferanten eine der Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug.  

Bei dem vorgesehenen zweistufigen UID-Bestätigungsverfahren gibt es das einfache und qualifizierte Bestätigungsverfahren. Beide werden mit Hilfe des UIDCHECK Moduls abgebildet und ergänzend dazu die schriftliche Bestätigung vom Amt. Wie oft die UID-Nummer während der gesamten Geschäftstätigkeit bestätigt wird, ist ebenfalls die Entscheidung der Unternehmerin/des Unternehmers.

Bei einer längerfristig aufrechten Geschäftsbeziehung wird eher auf die Gültigkeit der UID-Nummer der Geschäftspartnerin/des Geschäftspartners vertraut werden können.

Mit dem von SOFTAGE entwickelten integrierten MODUL MESO-UIDCHECK können einfach und schnell Sammelprüfungen der UStID-Nummer mittels des vom Bundeszentralamt für Steuern bereitgestellten WebServices erstellt werden. Bei der Prüfung stehen Ihnen sowohl das einfache als auch das qualifizierte Bestätigungsverfahren zur Verfügung. Die Prüfungsergebnisse können dann als Datei abgespeichert werden (Excel, PDF, Ausdruck). Optional kann das Prüfungsergebnis im Personenkonto als CRM-Eintrag dokumentiert werden – somit können jederzeit auf einen Blick die Information auch im CRM Kontakt verwaltet werden. Alternativ, ergänzend oder anstelle des CRM-Eintrages, kann die UID-Prüfung auch im Personenkonto (MDP2-Tabellenerweiterung) gespeichert werden. Mit Hilfe einer individuellen Kontenansicht können zusätzliche Felder integriert werden. Informationen wie UID Gültigkeit, UID Prüfung der Ergebnisse oder die Anschrift stehen im Personenkonto zur Verfügung.

Dank des einfachen Aufbaus von MESO-UIDCHECK ist die Prüfung, Speicherung und Ausgabe ein einfacher und flexibler Prozess. Sie entscheiden wie oft und welcher Ihrer Kunden geprüft werden soll. Gültige bzw. Ungültige UID-Nummer können sofort identifiziert werden, da diese farblich differenziert werden.

Die Vorteile von MESO-UIDCHECK:

  • Filterung nach Debitoren, Kreditoren oder Lieferanten
  • Frei definierbares Modulcockpit
  • Bericht der aktuellen und letzten Prüfung
  • Sämtliche Informationen zur Prüfung
  • In jeder WinLine Version verfügbar
  • Rechtsgültig
  • Einfache Handhabung

Wir können nur jedem Anwender empfehlen, wenn in Ihrem Unternehmen Zeit und kosten gespart werden sollen, unser Tool zu nutzen. Da wir von SOFTAGE den großen Bedarf für dieses Tool erkannt haben möchten wir, sowohl unseren Anwendern, als auch jedem anderen WinLine Anwender die Möglichkeit bieten dieses Tool einsetzten zu können. Daher bieten wir MESO-UIDCHECK zu einem günstigen Preis von nur 495,- netto an.

Voraussetzung ist lediglich die WinLine FAKT oder WinLine FIBU. Damit ein CRM-Eintrag dokumentiert werden kann, benötigen Sie außerdem CRM-Lizenzen und den WinLine Server 64 bit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Atlantik Elektronik präsentiert neuen stromsparendsten Infrarot Sensor IC AK9754AE von AKM

Atlantik Elektronik, Anbieter innovativer Sensor Lösungen, präsentiert mit dem AK9754AE von Asahi Kasei Microdevices den weltweit kleinsten stromsparenden Infrarotsensor IC mit Signalverarbeitung. Dieser eignet sich deshalb insbesondere für batteriebetriebene Anwendungen wie beispielsweise IoT Applikationen, intelligente Haushaltsgeräte, Lichtsysteme, Haushaltswaren, intelligente Schlösser, Tür Sprechstellen, Hausinformationssysteme, IoT Kameras, Geräte für Haus und Büro und die Hausautomatisierung. Diese neue Technologie ermöglicht, das tägliche Leben zu Hause mittels Sensoren in eine bequemere, sichere, energiesparende Umgebung zu verwandeln.

Eingebauter Erkennungsalgorithmus für die PersonenerkennungDer Infrarotsensor AK9754 hat eine kurze Reichweite und integriert einen Algorithmus zur Personenerkennung. Der AK9754 verbraucht aufgrund des integrierten Algorithmus weniger Strom als bestehende Systeme, die weitere externe Komponenten zur Signalverarbeitung benötigen. Deshalb ist dieser Infrarotsensor besonders für batteriebetriebene Anwendungen geeignet.

Der Baustein ist aufgebaut aus einem Indiumantimonid IR Sensorelement von AKM, eine analoge Front-End-Schaltung zur Wandlung des Stromausganges des Elementes in einen Spannungsausgang, einem Temperatursensor, einem 16-bit A/D-Wandler (ADC), eine I2C Schnittstelle sowie einem Interrupt Ausgangspin.

Geringer Stromverbrauch

Durch Verwendung des integrierten Algorithmus und des Interrupt-Signals erreicht der AK9754 einen lang anhaltenden Systembetrieb, wenn er über Batterie betrieben wird, wie zum Beispiel beim Wechseln des externen Mikrocontrollers in den Schlafmodus. Zusätzlich können Ausgangsdatenraten und Erkennungsmodi ausgewählt werden. Der Stromverbrauch des Geräts wird entsprechend dem ausgewählten Modus angepasst. (Typ. 5μA bei 10Hz Ausgang mit Low Noise Mode)

Ultrakompaktes GehäuseDer AK9754 benötigt keine Linse, um bis zu 1 m Erkennungsentfernung zu erreichen. Es ist in einem sehr kompakten und dünnen Gehäuse, 8-pin SON, (2,2 x 2,2 x 0,6 mm) untergebracht, was die flexible Gestaltung von Informationsendgeräten unterstützt.

Der Infrarotsensor IC AK9754AE von Asahi Kasei Microdevices ist bei Atlantik Elektronik ab sofort verfügbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Tesla: Der Fehler liegt im Schlüssel

Als weltweit wohl bekanntester Hersteller von Elektrofahrzeugen treibt das Unternehmen Tesla auch das selbstständig fahrende Auto immer weiter voran. In diesem Zusammenhang hat Tesla viel Geld in Sicherheitsvorkehrungen investiert, um seine Systeme vor Hackern und Angreifern zu schützen. Doch so sicher der Bordcomputer dadurch auch geworden ist, ein anderer, ebenfalls nicht ganz unwichtiger Bereich wurde dabei scheinbar etwas vernachlässigt: Der Autoschlüssel. Das fand kürzlich ein Team von Sicherheitsforschern der KU Leuven Universität in Belgien heraus.

Mit handelsüblichem Equipment gelang es ihnen, das Model S des Herstellers innerhalb weniger Sekunden zu öffnen und damit wegzufahren. Wie inzwischen viele moderne Autos, werden auch die Fahrzeuge von Tesla mit einem „schlüssellosen“ System geöffnet und per Knopfdruck gestartet. Dazu muss der Fahrer den Autoschlüssel lediglich bei sich tragen und ihn nicht mehr wie früher ins Zündschloss stecken. Der Schlüssel selbst kommuniziert zu diesem Zweck über einen verschlüsselten Code mit dem Auto und teilt ihm mit, dass es die Türen öffnen und starten soll. Das Team der KU Leuven hat bereits im vergangenen Sommer entdeckt, dass das bei Tesla verbaute System der Firma Pektron lediglich eine vergleichsweise schwache 40-bit Verschlüsselung nutzt.

Die weiteren Nachforschungen ergaben dann, dass lediglich zwei verschiedene Codes von einem beliebigen Schlüssel des Model S benötigt werden, um dann per Versuch und Irrtum diejenige Verschlüsselung zu finden, die das Auto entriegelt. Im Anschluss daran ließen sie den Computer alle möglichen Verschlüsselungen für jede Codekombination berechnen und erstellten so eine riesige Datenbank mit vorgefertigten Entriegelungscodes. Mit dieser konnten sie dann jedes Model S in nur 1,6 Sekunden knacken. Dafür war es lediglich nötig, bei einem Entriegelungsvorgang des legitimen Eigentümers in der Nähe zu sein, um mit dem entsprechenden technischen Gerät zwei unterschiedliche Codes des Schlüssels abzufangen. Diese schickten sie dann durch ihre Datenbank und erhielten so die geheime Verschlüsselung. Damit konnten sie dann den Autoschlüssel fälschen und das Auto entwenden.

Bereits im August 2017 informierten die Sicherheitsforscher Tesla über ihre Ergebnisse. Bis zum Juni dieses Jahres änderte sich jedoch nichts an der schwachen Verschlüsselung. Erst dann gab es ein Upgrade und kurz darauf wurde als zusätzliche Maßnahme eine optionale PIN eingeführt, die die Verschlüsselung um eine weitere Sicherheitsstufe ergänzte. Diese Funktion ist besonders bei Fahrzeugen wichtig, die vor dem Juni 2018 gebaut und ausgeliefert wurden. Denn hier wird die Sicherheitslücke nur dann behoben, wenn sich der Besitzer für einen neuen, sichereren Autoschlüssel entscheidet – kostenpflichtig, versteht sich. Wer also kein zusätzliches Geld ausgeben will, muss dafür die Eingabe der PIN künftig in Kauf nehmen, wenn er nicht riskieren will, dass das Auto am Abend nicht mehr dort steht, wo er es am Morgen abgestellt hat.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Preiskracher bei mobilcom-debitel: iPhone 8 mit 64 GB für 659,00 Euro

Ab Sonntag bietet mobilcom-debitel mit dem Apple iPhone 8 mit 64 GB für 659,00 statt der üblichen 799,- Euro einen Top-Preiskracher mit einer Preisersparnis von 140,- Euro an.

Auch diese Woche grüßt bei mobilcom-debitel wieder das Preiskracher-Murmeltier. Anders als beim berühmten Film werden die Preise bei mobilcom-debitel aber immer günstiger: Ab Sonntag bietet der Digital-Lifestyle-Provider das iPhone 8 in der 64-GB-Variante als Preiskracher für vergünstigte 659,00 Euro an. Das leistungsfähige 4,7-Zoll-Smartphone mit Retina HD Display, schnellem A 11 Bionic Chip mit 64 Bit Architektur und zwölf Megapixelkamera ist in den Farben Spacegrau, Silber, Gold und Rot zu haben. Passendes Zubehör, wie die kabellose Ladestation „Zens Single Wireless Charger round“ in Schwarz gibt es im Kracherzeitraum ebenfalls zu vergünstigten Preisen.

Das iPhone 8 mit 64 GB ist als Preiskracher-Angebot unter https://www.mobilcom-debitel.de/kracher ab Sonntag, den 19. August, erhältlich. Mit dem Aktionscode „KRACHER“ spart man bei Eingabe während des Bestellprozesses die Versandkosten. Darüber hinaus ist das Gerät auch in den Shops von mobilcom-debitel ab Montag zu haben, sofern die Verfügbarkeit weiterhin gegeben ist. Das Angebot gilt bis einschließlich Mittwoch, den 22. August, aber nur solange der Vorrat reicht. Den richtigen regionalen Ansprechpartner gibt es unter https://www.mobilcom-debitel.de/online-shop/haendlersuche.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Atlantik Elektronik präsentiert neuen Audio Stereo D/A Wandler AK4377 von Asahi Kasei Microdevices

Atlantik Elektronik, Anbieter innovativer Premium Audio Lösungen, präsentiert mit dem AK4377 von Asahi Kasei Microdevices einen 32-Bit-Stereo-D/A-Wandler mit Kopfhörerverstärker, der die Wiedergabe von DSD-Tonquellen mit hoher Audio-Klangtreue in Smartphones, Tablet Computern oder tragbaren Musikplayern ermöglicht.

Das Direct Stream Digital-Tonquellenformat (DSD) gewinnt weiterhin an Akzeptanz, da der Markt für hochauflösende Musikquellen für den Musikvertrieb wächst.

Der AK4377 bietet im Vergleich zum AK4376A (erschienen 2017) ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) und eine niedrigere gesamte harmonische Verzerrung + Rauschen (total harmonic distortion + noise, THD+N). Neben einem digitalen 32bit-PCM-Eingang mit 768 kHz Abtastrate können auch DSD Daten im Format bis DSD256 eingespielt werden und ermöglichen so originalgetreue Reproduktionen hochwertigster Aufnahmen.

Hinsichtlich Audio Performance hat der AK4377 DAC, mit integriertem Kopfhörerverstärker und einem THD+N von -109 dB sowie einem SNR von 128 dB, allerhöchste Industriestandards erreicht. Von besonderer Bedeutung ist der THD+N-Wert, der für den gesamten Hörbereich eine flache Kennlinie bei oder unter -105 dB aufweist. Dies bietet eine höhere Wiedergabetreue für Original-Tonwiedergaben.

Mit der VELVET SOUND-Architektur, die Bestandteil von Premium-DACs für High-End-Audiogeräte ist, erreicht der AK4377 eine bessere Verfeinerung der Klangwiedergabe, die auch für Live Sounds benötigt wird und das alles in einem 36-pin CSP (2.893 x 3.082mm, 0.4mm pitch).

Der Audio Stereo D/A Wandler AK4377 von Asahi Kasei Microdevices ist bei Atlantik Elektronik verfügbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Steuerungssoftware „SEQUENCE Xpert“ ermöglicht Laserpositionierung per Mausklick

Der „SERVOLASER Xpert“ von LAP kam bisher als direkt in Maschinen integriertes Laserpositioniersystem zum Einsatz. Jetzt sind auch Anwendungen realisierbar, in denen keine SPS zur Verfügung steht. Die Windows-optimierte Software SEQUENCE Xpert ermöglicht die intuitive und nutzerfreundliche Steuerung des SERVOLASER Xpert über PC, Laptop oder Tablet. Dies erlaubt den Einsatz überall dort, wo präzise verfahrbare Linienlaser für die Qualitätssicherung benötigt werden.

SEQUENCE Xpert ist die Antwort für viele Unternehmen, die verfahrbare Laserpositioniersysteme für die visuelle Qualitätssicherung nutzen möchten, dies bisher aber nicht konnten. „Wir haben zahlreiche Anfragen von Unternehmen, beispielsweise aus der Betonfertigteile- oder Textilindustrie, die den SERVOLASER Xpert einsetzen möchten. Oftmals ist eine Maschinensteuerung jedoch nicht vorhanden. Mit SEQUENCE Xpert bieten wir nun genau für diese Fälle eine Lösung“, erklärt Christoph Kähler, Produktmanager für Linienlaser bei LAP.

Laser-Positionierung ohne SPS steuern

SERVOLASER Xpert ist ein präzises Laserpositioniersystem, das sich vielfach in der Produktion und zur Qualitätssicherung in der Reifenfertigung bewährt. Das System verfügt über verfahrbare Lasermodule, die sich unabhängig voneinander positionieren lassen. Präzise projizierte Laserlinien stellen so die exakte Positionierung der Lagen beim Reifenaufbau sicher. Für die Integration in Reifenbaumaschinen erfolgt die Ansteuerung der Lasermodule über fast alle am Markt verfügbaren SPS. Mit SEQUENCE Xpert ist die Ansteuerung ganz ohne SPS möglich. Unterschiedlichste Applikationen lassen sich somit realisieren: angefangen von der Qualitätssicherung von Industrietextilien bis zur visuellen Kontrolle von Abständen in der Betonfertigteileindustrie. Überlappende Verfahrwege bis 2,6 Meter, Geschwindigkeiten bis 1000 mm/sec sowie mehrfarbige Projektionen ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Konfigurieren, Steuern, Visualisieren – per Tablet oder PC

SEQUENCE Xpert kommt mit für Windows 7 und 10 optimierter Oberfläche auf dem Markt. Das moderne Design mit integrierter virtueller Tastatur ist ebenfalls für Touchdisplays optimiert. Dank nutzerfreundlicher Bedienoberfläche sind sämtliche Funktionen intuitiv bedienbar. So lassen sich Parameter wie Positionen der Lasermodule, Verfahrgeschwindigkeit oder die Helligkeit der einzelnen Module einstellen. Die grafische Darstellung passt sich automatisch den festgelegten Laserfarben (rot, grün, blau) an. Zudem kann der Anwender Sequenzen erstellen und editieren und so die benötigten Arbeitsschritte abbilden, die er in seiner Applikation benötigt. Die einzelnen Schritte können per Klick und/oder per Zeitplan abgearbeitet werden.

Der Ablauf der Sequenzen lässt sich einfach im Hauptbildschirm überwachen. SEQUENCE Xpert kann kostenfrei mit dem SERVOLASER Xpert bestellt werden. Die Software ist ab sofort für 32-bit- und 64-bit-Systeme verfügbar. Im Lieferumfang enthalten ist ein detailliertes User-Manual in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch oder Chinesisch.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Atlantik Elektronik präsentiert Authentication Flash Speicher Familie W74M von Winbond

Atlantik Elektronik, Anbieter innovativer Speicher Lösungen, präsentiert mit der W74M Familie von Winbond Electronics Corporation einen Authentication Flash Speicher für Systemdesigns, die Authentifizierungs- und Integritätssicherheitseigenschaften erfordern. Das sind beispielsweise IoT Anwendungen, die eine mehrschichtige Authentifizierung erfordern, wie in den Bereichen mobiles Zubehör, Hausautomation, Industriesteuerungen und Smart Home.

Die W74M-Familie von Winbond ermöglicht Designern von IoT-Geräten Code und Daten mit verbesserten Sicherheitsfunktionen durch mehrschichtige Authentifizierung zu schützen.

Speicher-Korrumpierungs-Schwachstellen sind bei Flash-Speichern ein Problem, das Winbond mit der Einführung der W74M-Familie löst. Die symmetrische Verschlüsselung stellt die grundlegende Methode zur Sicherung der Speicheridentität dar: Der Root Key ist nun ein gemeinsames Geheimnis von Host und Speicher. Er wird niemals direkt zwischen Host und Speicher ausgetauscht (dem "Abrufer" und dem "Responder"). Stattdessen wird die verschlüsselte Nachricht (Hash-based Message Authentication Code oder HMAC) von einem Root Key zusammen mit einem dynamischen Element wie dem Zufallszahlgenerator generiert; diese wird dann vom SHA-256-Verschlüsselungsalgorithmus weiterverarbeitet. SHA-256 steht für Secure Hash Algorithm mit einer Länge von 256 Bit. Es ist eine kryptographische Hash-Funktion, die als ein Bundesstandard für Informationsverarbeitung (FIPS) vom amerikanischen Nationalen Institut für Standards und Technologie (NIST) veröffentlicht wurde. Es handelt sich um eine allgemein anerkannte, kryptographische Funktion, die auch für finanzielle Transaktionen verwendet wird. Zur Authentifizierung des W74M-Speichers vergleicht der Host-Controller den HMAC-Wert des Speichers mit dem mithilfe des Root Keys und der Zufallszahl von SHA-256 erstelltem Wert. Normaler Speicherbetrieb wird nur bei Übereinstimmung dieser Werte ermöglicht. Der HMAC-Wert enthält mit der Zufallszahl ein dynamisches Element und variiert daher bei jedem Zugriff. Das bedeutet, dass, wie oben dargelegt, erfolgreiche Angriffe gegen einen Flash-Speicher mit einer festen UID, bei einem W74M-Speicher fehlschlagen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angreifer den HMAC entschlüsseln und den Wert des Ausgangsschlüssels erhalten kann, geht aufgrund der Sicherheit der SHA-256-Funktion praktisch gegen Null.

Die kryptographischen Funktionen von W74M sind extrem sicher. Zusätzliche Sicherheit wird dadurch erreicht, dass die Ausgangsschlüssel im OTP-Speicher aufbewahrt werden, der von einem externen Gerät aus nicht ausgelesen werden kann.

Die W74M-Familie von Flashspeichern zur Authentifizierung ist zwischen 32 MB und 1 GB in Standardverpackungen verfügbar. Es können im Rahmen eines sicheren Gerätedesigns die NOR/NAND-Flash-ICs zur Codespeicherung und die externen Authentifizierungs-ICs durch ein einfaches W74M-Paket ersetzt werden.

Die W74M Familie ist ab sofort bei Atlantik Elektronik verfügbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

iGrafx Announces GDPR Compliance

With the European Union’s General Data Protection Regulation (GDPR) fully enforceable, iGrafx is pleased to announce that it meets all of the newly established personal privacy requirements.

“At iGrafx, we recognize and value the privacy of our employees, customers and partners. We are upfront about personal data we collect, why it is collected, what we do with the information and the rights individuals have with respect to their information,” said Jamey Heinze, Chief Marketing Officer at iGrafx. “Since May 25th, the processing of all personal data has adhered to all GDPR requirements, and the processes are publicly documented in our Privacy Policy.”

A Customer Centric Solution

With more than 204 pages included in the GDPR law, including twelve distinct Data Subject rights, and incredibly high penalties for non-compliance, iGrafx recognized the challenge of becoming and staying compliant, and launched a GDPR Suite for large enterprises on March 26th, 2018. The comprehensive solution enables customers to assess risk from the perspective of their operational processes, seeing precisely where Data Subject’s personal information intersects with day-to-day business operations.

“Some of the biggest concerns among enterprises involve connecting the dots between data stored across different parts of an organization, as well as knowing all the data a company has and where it came from,” said Ed Maddock, Chief Technology officer at iGrafx. “Providing a window see where data originates and how it intersects with cross functional business processes is exactly what we do,”

iGrafx leveraged each of the components of their GDPR Suite, including assessment tools, data and system mapping, risk and controls identification, tailored language, best practices templates and automation to achieve compliance, and will continue to measure key performance indicators using the included reporting tools.

Product Availability

With a large regional office in Munich, Germany, iGrafx has been keenly aware of the urgency for a cohesive GDPR solution ever since the law was adopted in April 2016, and quite a bit of direct customer and partner input was incorporated over the ensuing two years. “Even customers who are already working towards compliance are finding value in the iGrafx GDPR Suite,” mentioned Ryan Tognazinni, iGrafx CEO. “The solution is designed to meet clients wherever they are in the process and turn ongoing compliance into a competitive advantage.” The iGrafx GDPR Suite is available for immediate demonstration and purchase, and more information is available at www.igrafx.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gibt es Musikstreaming in HiFi-Qualität?

Musikstreamingdienste erfreuen sich größter Beliebtheit. Statt sich CDs zu kaufen, streamen Verbraucher die neusten Songs direkt ins heimische Wohnzimmer oder auf‘s Smartphone. Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de weiß: "Für die meisten Nutzer ist das Streamen der Musik in MP3 ausreichend. Allerdings gibt es Interessenten mit hochwertigen HiFi-Anlagen, die sich wünschen, dass auch die Musik in bestmöglicher Qualität übertragen wird." Für solche Nutzer gibt es entsprechende Angebote.

Bei den meistgenutzten Streaminganbietern Spotify und Apple Music existiert zwar derzeit keine Option für echte HiFi-Qualität, dafür können Nutzer bei einigen Mitbewerbern fündig werden. Zu denen gehört beispielsweise mit Deezer auch einer der bekannteren Streamingdienste. Verbraucher haben die Möglichkeit, den Dienst 30 Tage lang kostenlos zu testen. Wer sich anschließend für die HiFi-Option entscheidet, bezahlt monatlich 19,99 Euro – also den doppelten Preis gegenüber dem herkömmlichen Abo. Laut Deezer sind derzeit rund 36 Millionen Musiktitel verfügbar, die in sogenannter FLAC-Qualität (16 Bit) gestreamt werden. Für die Offline-Nutzung wird diese hohe Qualitätsstufe allerdings nicht angeboten. Mit Musikstreaming in hoher Qualität hat sich zudem Tidal einen Namen gemacht. "Seit einiger Zeit kooperiert beispielsweise die Telekom-Discounttochter congstar mit Tidal, um Kunden zum Handyvertrag auch gleich Musikstreaming mitverkaufen zu können", sagt Weidner. Der Preis für Musik in HiFi-Qualität liegt hier ebenfalls bei knapp 20 Euro im Monat. Nutzer können dafür auf 46 Millionen Titel in verlustfreier Qualität zurückgreifen.

Ein Anbieter im Musikstreaming-Geschäft, der "Hi-Res-Qualität" bietet, ist qobuz. Mit 349,99 Euro im Jahr gehört der Tarif Sublime+, bei dem die Kunden hochauflösende Musik zu hören bekommen, zu den nicht ganz billigen Angeboten. Allerdings haben sie Zugriff auf über 40 Millionen Titel und 70.000 Alben in der höchsten Übertragungsqualität (Hi-Res 24 Bit). Wem es reicht in FLAC zu streamen, kann ein Jahres-Abo für circa 220 Euro abschließen. Hierbei sind auch Downloads für die Offline-Nutzung möglich. "Nach wie vor können Verbraucher bei den Streamingdiensten, die eine HiFi-Option anbieten, die Musikübertragung in Standardqualität wählen – zu günstigeren Konditionen", erklärt Weidner abschließend.

Weitere Einzelheiten und Streamingdienste finden Sie unter: https://www.teltarif.de/…

In unserem Ratgeber erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Musik-Flatrates: https://www.teltarif.de/…

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox