Das neue Qseven Application Board von AXIOMTEK mit der Größe einer Kreditkarte – Q7B301

Hält rauen Arbeitsbedingungen stand

Das kompakte Board Q7B301 von AXIOMTEK weist mit seiner Größe von nur 100 x 72 mm fast die Maße einer Kreditkarte auf. Somit lässt es sich perfekt in Anwendungen kleiner BOX-PC integrieren, die in digitalen Beschilderungen, Kiosk- und Verkehrskontroll-Systemen zu finden sind. Damit der Aufwand so gering wie möglich ist, bietet das Qseven Board außerdem eine Reihe von I/O-Anschlüssen und vielseitige Erweiterungsmöglichkeiten. Auch die Betriebstemperatur von -40°C bis +85°C eignet sich für die Anwendung in rauer Umgebung.

Leistungsstarker Intel® Pentium®-Prozessor N4200 und Celeron®-Prozessor N3350

„Das Qseven Rev. 2.1 Anwendungsboard wird von dem Intel® Pentium®-Prozessor N4200 und dem Celeron®-Prozessor N3350 angetrieben. Trotz minimalem Platzbedarf steht die bestmögliche Leistung im Vordergrund. Das Board ist besonders für industrielle IoT-Anwendungen geeignet – es kann zur Steuerung, medizinischen Bildverarbeitung, für das Digital Signage, Militär, Spielautomaten und im Bereich der Netzwerke eingesetzt werden“, betont Seamus Su, der Produktmanager der Embedded Core und Smart Engine Division von AXIOMTEK.

Vielseitigkeit durch zahlreiche Anschlüsse

Das Q7B301 ist mit zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots und einem SIM-Kartensteckplatz zur drahtlosen Kommunikation via 3G/4G, GPS, Wi-Fi und Bluetooth ausgestattet. Um auch hochauflösende audiovisuelle Geräte zu nutzen, unterstützt das Modul eine HDMI- und eine LVDS-Schnittstelle sowie einen HD-Audio- und einen 4-Channel Digital I/O-Anschluss. Außerdem sind zwei Gigabit LANs mit einem Intel® i211AT Ethernet Controller, zwei RS-232/422/485, ein USB 2.0, zwei USB 3.0, ein SMBus und ein I2C-Anschluss vorhanden. Für ausreichenden Speicherplatz sorgt eine SATA-600-Schnittstelle.

Das kompakte Qseven Board Q7B301 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Qseven Evaluation Carrier Board mit minimaler Größe von 100 x 72 mm
  • Zwei GbE LANs (Intel® i211AT)
  • SATA-600 und HDD
  • LVDS und HDMI
  • Ein USB 2.0 und zwei USB 3.0
  • Ein SMBus und ein I2C
  • Zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech bietet ab sofort On-Board-Netzwerk-Lösungen für Zug, Metro und Straßenbahn an

Wenn Waggons gewechselt werden, ist normalerweise eine Neukonfiguration der Netzwerkeinstellungen erforderlich. Bahnbetreiber müssen daher über ausreichende Ethernet-Kenntnisse verfügen. Dies erhöht nicht nur die Arbeitskosten, sondern führt auch zu zusätzlicher Zeit.

Flexibilität für einfache Wartung zu schaffen, ist die größte Herausforderung für die On-Board-Netzwerklösung.

In den meisten Bahnanwendungen werden viele Waggons je nach Zielort gewechselt, was oft zu einem Wartungsproblem führt. Da die verschiedenen Fahrzeuggeräte unterschiedliche IP-Adressen haben, die ohne manuelle Einstellung in das gleiche IP migriert werden müssen, um das ursprüngliche Zugnetzwerk zu behalten.

Lantech Train Discovery Protocol (LTDP)

Mit einem LTDP-fähigen DHCP-Server können Lantech EN50155-Switche die aktuellen IP-Adressen erkennen und veranlassen, die IP-Adresse auszutauschen, wenn ein Fahrzeug zusammengeführt wird. LTDP kann auch auf den Verbindungsfehler oder Knotenausfall reagieren, um den ursprünglichen IP-Bereich beizubehalten und die verbleibende Netzwerkfunktion aufrechtzuerhalten, bis die Ersetzung stattfindet. Ebenso wird die Konfigurationsdatei behalten, wenn der Switch getauscht wird.

Das Video unten erklärt, wie LTDP funktioniert:
https://youtu.be/pUf-VljFLPE

Lantech hat sicher den richtigen SWITCH für Sie!
Werfen Sie einen Blick auf unsere Lantech EN50155 Switches

Weitere Informationen erhalten Sie auf: https://lantechcom.eu/cms/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Transaction volume in 9M/18 increased by 44.2 percent

Wirecard AG had an extremely successful third quarter and first nine months of the current 2018 fiscal year.

Transaction volumes processed through the Wirecard platform grew in the first nine months of 2018 by 44.2 percent to EUR 90.2 billion (9M/2017: EUR 62.5 billion).

In this period, consolidated revenues increased by 41.4 percent to EUR 1.4 billion (9M/2017: EUR 1.0 billion). In the first nine months, earnings before interest, tax, depreciation and amortisation (EBITDA) increased by 38.0 percent to EUR 395.4 million (9M/2017: EUR 286.6 million).

In the third quarter of 2018, consolidated revenues for the Group increased by 34.8 percent to EUR 547.1 million (Q3/2017: EUR 405.9 million). EBITDA increased by 36.3 percent to EUR 150.1 million (Q3/2017: EUR 110.1 million).

Earnings after tax increased in the nine month period 2018 by 48.5 percent to EUR 250.2 million (9M/2017: EUR 168.5 million).

The cash flow from operating activities (adjusted) amounted to EUR 310.1 million. Free cash flow increased by 42.0 percent to EUR 257.3 million (9M/2017: EUR 181.2 million).

Wirecard CEO Dr. Markus Braun commented: "We expect strong business growth in both the fourth quarter of 2018 and also the coming 2019 fiscal year."

In view of the strong business performance, the Management Board has increased its EBITDA forecast for the 2018 fiscal year to between EUR 550 million and EUR 570 million (previously EUR 530 million to EUR 560 million).

The Q3/9M 2018 Interim Report as of 30 September 2018 is available on the company’s website at: ir.wirecard.com/financialreports

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Further strong growth at DEUTZ

  • Significant rise in new orders
  • Double-digit increase in revenue and significantly improved EBIT margin
  • DEUTZ focuses efforts on growth in China
  • Implementation of E-DEUTZ strategy continues to gather momentum

DEUTZ AG has today published its consolidated financial results for the first three quarters of 2018. New orders rose from €1,173.8 million to €1,548.7 million, an increase of 31.9 per cent. In the third quarter of 2018, new orders were up by 22.0 per cent to €452.2 million (Q3 2017: €370.8 million).

The unit sales figure for the nine-month period was 156,504 engines, including 8,977 electric motors sold under the Torqeedo brand. This equates to an increase of 32.3 per cent compared with unit sales in the prior-year period (Q1–Q3 2017: 118,279 engines). Revenue advanced from €1,093.2 million to €1,297.3 million, a rise of 18.7 per cent. In the third quarter, revenue was up by a substantial 17.0 per cent to €419.7 million (Q3 2017: €358.7 million).

Operating profit (EBIT before exceptional items) amounted to €45.9 million in the first three quarters of the year (Q1–Q3 2017 €26.7 million). Adjusted for effects on earnings in connection with the DEUTZ Dalian joint venture, it stood at €60.3 million. Operating profit thus improved at a significantly faster rate than revenue, despite the strike at one of the Company’s suppliers. Consequently, the EBIT margin (before exceptional items) improved to 4.6 per cent after adjusting for the temporary drag on earnings resulting from DEUTZ Dalian and to 3.5 per cent before adjustment for this drag on earnings (Q1–Q3 2017: 2.4 per cent). In the third quarter of 2018, the EBIT margin was 3.0 per cent (Q3 2017: 1.4 per cent).

“The strike at a supplier put a great deal of strain on management and staff at our Company,” says the Chairman of the DEUTZ Board of Management, Dr Ing Frank Hiller. “This makes our substantial revenue growth, to which all regions and segments contributed, and our significant increase in operating profit all the more pleasing. We took further important steps that are aimed at securing growth in the future. We have also succeeded in further expanding our licensing business in China and are making good progress with the implementation of our EDEUTZ strategy.”

In the Chinese market, DEUTZ plans to generally reorganise its presence so that it can generate stronger growth and be even more successful there. As previously announced, DEUTZ signed contracts for the sale of the former DEUTZ Dalian joint venture to its former partner FAW in October 2018. The Company is also currently in talks about entering into new alliances with major local partners in the construction equipment and agricultural machinery industries.

Our E-DEUTZ strategy, introduced in 2017, is continuing to gather momentum. Demonstrating fully working operational systems during the ELECTRIP Event Week was the best way to prove our expertise in this field. An interdisciplinary team of Torqeedo and DEUTZ design engineers succeeded in integrating our drive concept into two prototype machines in just six months. This shows that DEUTZ has mastered the technology and is in a position to supply marketable electrification solutions.

For 2018 as a whole, DEUTZ (assuming no further supply shortage) expects revenue to rise sharply to more than €1.6 billion. The EBIT margin (before exceptional items) is forecast to improve to at least 4.5 per cent.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das neue Embedded Motherboard von AXIOMTEK mit dem Intel® Pentium® Prozessor N4200 oder dem Celeron® Prozessor N3350 (Codename: Apollo Lake) – CAPA315

Kompaktes Design

Das neue lüfterlose 3,5-Zoll große Motherboard CAPA315 von AXIOMTEK wird von dem Intel® Pentium® Prozessor N4200 oder dem Celeron® Prozessor N3350 (Codename: Apollo Lake) angetrieben. Bei einer Größe von nur 146 x 104 mm weist es eine beträchtliche Anzahl an I/O-Anschlüssen auf, was flexible Erweiterungsmöglichkeiten garantiert. Um den alltäglichen Belastungen standzuhalten, liegt die Betriebstemperatur bei -20°C bis +70°C. Aus diesem Grund ist das innovative Motherboard die perfekte Wahl, wenn es um leistungsorientierte IoT- und M2M-Anwendungen geht – Medizin- und Gesundheitswesen, industrielle Automatisierung, intelligente Transportierung, POS sowie Self-Service-Kiosk-Systeme sind nur eine kleine Auswahl eines möglichen Anwendungsbereichs.

Einzigartige Grafik und Kommunikationsleistung

„Das CAPA315 wurde für Kunden entwickelt, die auf ein verbessertes Arbeiten und eine herausragende grafische Leistung setzen. Dies ist bei gleichzeitig einem geringen Stromverbrauch und langer Nutzungsdauer gegeben. Die integrierte Intel® Gfx Graphics Engine sorgt für eine einzigartige Grafik und Kommunikationsleistung. Damit display-orientierte Anwendungen nicht zu kurz kommen, sind zwei HDMI- und eine eDP-Schnittstelle vorhanden“, erklärt Michelle Mi, die Produkt Managerin der Product Planning Division von AXIOMTEK. „Die Vielzahl an Features und das hohe Maß an Kundenorientierung bietet dem Kunden die Möglichkeit, die bereits bestehende Plattform und Produktanwendungen nach seinen Wünschen zu erweitern.“

Zahlreiche Anschlüsse

Das 3,5-Zoll große Motherboard hat einen 204-Pin DDR3L-1867 SO-DIMM Sockel mit einem Speicherplatz von bis zu 8 GB. Außerdem sind ein RS-232/422/485, drei RS-232, zwei USB 2.0, vier USB 3.0, 8-Channel Digital I/O, ein HD Codec Audio-Anschluss und Dual Gigabit LANs mit einem Intel® i211AT Ethernet Controller vorhanden. Damit ausreichend Speicherplatz vorhanden ist, sind ein SATA-600-Anschluss und eine mSATA-Schnittstelle verbaut. Die energiearme Plattform kann bei einem Stromeingang von +12V DC in Betrieb genommen werden und unterstützt die Auto Power-On-Funktion. Zusätzlich ist ein PCI-Express-Mini-Card-Slot vorhanden, wodurch 3G/4G, GPS, Wi-Fi und Bluetooth-Verbindungen möglich sind. Das Intel® Atom®-basierte Board unterstützt zudem einen Watchdog Timer, Hardware-Monitoring-Anwendungen sowie das Trusted Platform Module 1.2 (TPM 1.2).

Der neue 3.5-Zoll große Single Board Computer CAPA315 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Intel® Pentium® N4200/Celeron® N3350 Prozessor (Codename: Apollo Lake)
  • Ein DDR3L SO-DIMM mit bis zu 8 GB Speicherplatz
  • Zwei USB 2.0 Ports und vier USB 3.0 Ports
  • Zwei HDMI und ein eDP
  • Ein PCI-Express-Mini-Card-Slot
  • Betriebsbereit bei Temperaturen von -20°C bis +70°C
  • TPM 1.2 (optional)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech bietet ab sofort On-Board-Netzwerk-Lösungen für Zug, Metro und Straßenbahn an

Wenn Waggons gewechselt werden, ist normalerweise eine Neukonfiguration der Netzwerkeinstellungen erforderlich. Bahnbetreiber müssen daher über ausreichende Ethernet-Kenntnisse verfügen. Dies erhöht nicht nur die Arbeitskosten, sondern führt auch zu zusätzlicher Zeit.

Flexibilität für einfache Wartung zu schaffen, ist die größte Herausforderung für die On-Board-Netzwerklösung.

In den meisten Bahnanwendungen werden viele Waggons je nach Zielort gewechselt, was oft zu einem Wartungsproblem führt. Da die verschiedenen Fahrzeuggeräte unterschiedliche IP-Adressen haben, die ohne manuelle Einstellung in das gleiche IP migriert werden müssen, um das ursprüngliche Zugnetzwerk zu behalten.

Lantech Train Discovery Protocol (LTDP)

Mit einem LTDP-fähigen DHCP-Server können Lantech EN50155-Switche die aktuellen IP-Adressen erkennen und veranlassen, die IP-Adresse auszutauschen, wenn ein Fahrzeug zusammengeführt wird. LTDP kann auch auf den Verbindungsfehler oder Knotenausfall reagieren, um den ursprünglichen IP-Bereich beizubehalten und die verbleibende Netzwerkfunktion aufrechtzuerhalten, bis die Ersetzung stattfindet. Ebenso wird die Konfigurationsdatei behalten, wenn der Switch getauscht wird.

Das Video unten erklärt, wie LTDP funktioniert:
https://youtu.be/pUf-VljFLPE

Lantech hat sicher den richtigen SWITCH für Sie!
Werfen Sie einen Blick auf unsere Lantech EN50155 Switches

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Valuemation 5.1: Neue Version der USU-Suite für IT- und Enterprise Service Management verfügbar

Die neue Valuemation-Version bietet zahlreiche funktionale Neuerungen sowie die konsequente Weiterentwicklung der im letzten Jahr neu präsentierten Produktgeneration 5 unter dem Leitmotiv „Service im Fokus“. Highlights des jüngsten Release sind u. a. das integrierte Kanban-Board zur einfachen Ticket-Bearbeitung per Drag & Drop, die Service-Map zur Visualisierung und Strukturierung von Services sowie die Asset-Inventarisierung im Field Support per Smartphone. Die neue Version 5.1 ist ab dem 31. Oktober verfügbar. Ein Webinar bietet Interessenten Gelegenheit, die Neuheiten persönlich kennenzulernen.

Tickets schneller bearbeiten per Drag & Drop

Durch das neue, integrierte Kanban-Board können Tickets in Valuemation einfach per Drag & Drop vom Eingang bis zum Abschluss bearbeitet werden. Gleichzeitig bietet das Board eine optimale Übersicht aller zu bearbeitenden Tickets, die nach beliebigen Kriterien (Datum, Priorität etc.) sortiert werden können.

Services einfach strukturieren und visualisieren

Mit Valuemation lässt sich die Service-Landschaft für Business-Kunden transparent darstellen. Die Service-Map bietet einen Überblick über alle Service-Klassen und deren Status (z. B. „in Vorbereitung“, „genehmigt“, „abgelehnt“). Die Service-Verfügbarkeit auf Basis bestehender SLAs wird in der Service-Map direkt in Ampelfarben angezeigt. Mit dem integrierten Visualizer wird die Service-Spezifikation und -Dekomposition unterstützt, d. h. die Zuordnung von Servicekomponenten zu Services in der Service Management Database (SMDB) sowie die Verbindungen zu den Infrastruktur-Bestandteilen in der Configuration Management Database (CMDB).

Asset-Inventarisierung, IMAC-Tasks und Genehmigungen per Smartphone

Mit dem Field Support Manager – einer Erweiterung der Valuemation-Suite für mobile Endgeräte – können IT-Service-/Support-Mitarbeiter nicht nur Tickets mobil bearbeiten und Serviceaufträge erledigen: Mit der neuen Version lassen sich nun auch Endgeräte physisch inventarisieren. Alle Tasks, die im Rahmen von Install-, Move-, Add- und Change-Prozessen (IMAC) entstehen, können mobil bearbeitet und abgeschlossenen werden. Für die Bestätigung und Abnahme der Tasks quittiert der Kunde direkt per Unterschrift auf dem Smartphone. Außerdem haben Genehmiger und Vorgesetzte mit der App nun jederzeit einen Überblick über die Anforderungen (Service Requests) ihrer Mitarbeiter und können diese direkt in der App genehmigen oder auch ablehnen.

Weitere Informationen zur USU-Suite Valuemation und den Neuerungen

Mit der Software Valuemation können sämtliche Serviceprozesse eines Unternehmens abgebildet, gesteuert und optimiert werden. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z. B. im Personalwesen, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz.

Beispiele zu den Highlights aus der neuen Version 5.1 sind verfügbar auf der Website www.valuemation.com. Zur News-Seite: bit.ly/news-valuemation51
Interessierte können sich in einem Webinar über die Valuemation-Suite und die Neuerungen in der Version 5.1 unverbindlich informieren. Zum Webinar: bit.ly/webinar-valuemation51

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

U.S. Gold Corp. kündigt Änderungen seiner Satzung, Aktualisierungen seiner Corporate-Governance-Charta und -Richtlinien sowie den Abschluss bestimmter Anstellungsverträge für Führungskräfte an

U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU) ("U.S. Gold" oder das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298583) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Satzung geändert, einige seiner Corporate Governance-Richtlinien aktualisiert und Arbeitsverträge mit Edward Karr als Chief Executive Officer und David Rector als Chief Operating Officer abgeschlossen hat.

Edward Karr, Chief Executive Officer, kommentierte: "U.S. Gold hat sich verpflichtet, einen Unternehmensrahmen zu schaffen, der es unserem Unternehmen ermöglicht, zu wachsen, sich zu entwickeln und den Shareholder Value zu verbessern. Wir sind der Ansicht, dass die Änderung unserer Satzung, um eine Beschlussfähigkeit von 1/3 für Hauptversammlungen zu erreichen, im Einklang mit unseren Branchenkollegen steht und dass die Stärkung unserer Corporate-Governance-Richtlinien unser Engagement für eine starke Corporate Governance unter Beweis stellen wird. Darüber hinaus werden die Arbeitsverträge mit mir und David Rector eine weiterhin starke Führung der U.S. Gold Corp. sicherstellen."

Satzungsänderungen

Die Gesellschaft hat ihre Satzung geändert und neu gefasst, um die Beschlussfähigkeit von Aktionären, die die Mehrheit der stimmberechtigten Aktien vertreten, auf das in der Nasdaq-Börsenordnung 5620(c) vorgeschriebene Minimum von einem Drittel (33-1/3%) der ausgegebenen Aktien der Stammaktien der Gesellschaft zu reduzieren. Darüber hinaus wurde die Satzung geändert, um auf U.S. Gold Corp. zu verweisen. (vormals Dataram Corporation) als Gesellschaft und andere immaterielle grammatikalische Korrekturen vorzunehmen.

Aktualisierungen der Corporate Governance Charta

Der Verwaltungsrat genehmigte Änderungen der Satzung des Vergütungsausschusses, des Corporate Governance and Nominating Committee Charter und des Technical Committee Charter.  Diese Ergänzungen verbessern die bestehenden Chartas und bringen sie in Einklang mit den Branchenstandards. Darüber hinaus hat der Board of Directors der Gesellschaft die Bestätigung der Corporate Governance-Grundsätze der Gesellschaft und der Geschäftspolitik der Gesellschaft für Beziehungen zu verbundenen Unternehmen genehmigt und genehmigt.

Arbeitsverträge

Das Unternehmen schloss Arbeitsverträge mit Edward Karr als Chief Executive Officer und David Rector als Chief Operating Officer. Die Umsetzung dieser Arbeitsverträge stellt sicher, dass Herr Karr und Herr Rector weiterhin eine starke und stabile Führung in ihrer derzeitigen Rolle übernehmen werden.

  • Herr Karr ist seit dem 12. April 2016 Präsident, Chief Executive Officer und Direktor des Unternehmens. Herr Karr ist Gründer mehrerer Investmentmanagement- und Investmentbanking-Firmen in der Schweiz in Genf und seit Jahren in der Rohstoffindustrie tätig. Herr Karr war Gründer und ist derzeit im Board of Directors der Pershing Gold Corp. tätig. (NASDAQ: PGLC). Herr Karr ist Direktor und Vorsitzender des Audit Committee von Levon Resources (TSX: LVN). Zuvor arbeitete Herr Karr für Prudential Securities in den Vereinigten Staaten und ist seit über zwanzig Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche tätig.
  • Herr Rector ist seit dem 22. Dezember 2017 Chief Operating Officer der Gesellschaft. Herr Rektor war zuvor Chief Operating Officer der Gold King Corp. Vor seiner Zeit bei U.S. Gold Corp. war Herr Rector Chief Executive Officer und Präsident von Valor Gold und Vice President of Finance & Administration bei Pershing Gold (NASDAQ: PGLC).

Weitere Informationen und Kopien der Richtlinien von U.S. Gold finden Sie auf der Website unter www.usgoldcorp.com  

Über U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes, auf die USA fokussiertes Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio von Entwicklungs- und Explorationsgrundstücken. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und hat einen technischen Bericht über die vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA), der von Mine Development Associates erstellt wurde. Keystone ist ein Explorationsobjekt im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Für weitere Informationen über U.S. Gold Corp. besuchen Sie bitte www.usgoldcorp.gold.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung und des U.S. Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung und alle anderen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, erfolgen gemäß den Safe Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen beinhalten Faktoren, Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse in zukünftigen Perioden wesentlich von diesen Aussagen abweichen, einschließlich Aussagen über den sich verbessernden Shareholder Value, Vergleiche der geänderten Corporate-Governance-Charta und der Satzung zu Industriestandards sowie die Möglichkeit, ihre Geschäftsführer zu halten. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken, die sich aus folgenden Faktoren ergeben: ob U.S. Gold Corp. in der Lage sein wird, Kapital durch dieses Angebot zu beschaffen oder dieses zu vollziehen, die Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, die vorherrschenden Marktbedingungen, die erwartete Verwendung der Erlöse aus dem Angebot und die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen oder politischen Bedingungen in den Vereinigten Staaten oder weltweit. Eine Liste und Beschreibung dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K, in den Quartalsberichten auf Formular 10-Q und in den aktuellen Berichten auf Formular 8-K, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www. sec.gov eingesehen werden können. Wir geben keine Zusicherung oder Garantie, dass die hierin enthaltenen Informationen vollständig und korrekt sind, und wir sind nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Notice Concerning the Conversion of ELNA Co., Ltd. into a Wholly Owned Subsidiary of TAIYO YUDEN CO., LTD. through Share Exchange

TAIYO YUDEN CO., LTD. (hereafter "TAIYO YUDEN") and ELNA CO., LTD. (hereafter "ELNA"), in Board of Directors meetings held today in each company, have resolved to conduct a share exchange that will make TAIYO YUDEN the wholly-owning parent company in the share exchange and will make ELNA the wholly owned subsidiary in the share exchange (hereafter "the share exchange") with effective date January 1, 2019 (scheduled). TAIYO YUDEN and ELNA hereby provide notification that the two companies have entered into an agreement on the share exchange (hereafter “the share exchange agreement") on this date, with details as follows.

The share exchange is scheduled to be conducted by TAIYO YUDEN in accordance with the procedures for simplified share exchange based on the provisions of Article 796, Paragraph 2 of the Companies Act, without obtaining approval at a General Meeting of Shareholders; and to be conducted by ELNA with the approval of an Extraordinary General Meeting of Shareholders scheduled to be held on December 4, 2018.

Ahead of the effective date of the share exchange (scheduled for January 1, 2019), ordinary shares of ELNA are scheduled to be delisted from the Second Section of Tokyo Stock Exchange, Inc. (hereafter "the Tokyo Stock Exchange"), effective December 26, 2018 (with December 25, 2018 as the last day of trading).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

On-Board Networking Solution for Rail-Train, Metro and Tram

When train cars are switched, re-configure network settings is normally required. Thus, railway operators need to have enough knowledge of Ethernet. This not only increases the cost of labor but also result in additional time.

Making it flexible for easy maintenance is biggest challenge for on-board network solution.
In most of train application, many train cars will be shifted according to different destination, which often becomes a maintenance issue when any car changes. As the different car devices were set with different IP address that would need to migrate into the same IP without any manual setting to keep the original train network.

Lantech Train Discovery Protocol (LTDP)
With LTDP-aware DHCP server, Lantech EN50155 switches can discover the current IP addresses and enable the switch to exchange the IP address when any car is merged. LTDP can also react on the link failure or node failure to keep the original IP range and maintain the remaining network function until the replacement is in place. It can also keep the config file when switch is swapped.

The video below explains how LTDP works.
https://youtu.be/pUf-VljFLPE

Lantech is sure to have the right SWITCH for you!
Take a look at our Lantech EN50155 switches

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox