Optimized product bonding with Cembrane

Cembrane in Lynge, Denmark produces and exports ceramic filters to more than 20 countries under the motto “Clean Water for Life”. In the production of the filter manufacturer the individual components had to be glued together by hand. This took up a lot of working time.

In 2018 Cembrane invested in a robot. The aim of the investment was to integrate the Universal Robots Cobot into the manufacturing process. The application of the adhesive is an important step in the production process. In order to support this step with the robot, Cembrane needed help. And so, the preeflow partner Scanmaster came into play.

Scanmaster, a specialist in automated dispensing processes, was able to develop a unique dispensing solution for Cembrane: A robotic cell in which several ceramic plates are bonded in a semi-automatic bonding process. The robot was programmed to dispense 2-component adhesive with high precision onto flanges using a preeflow eco-DUO dispenser.

The new production process minimizes production time. More filters can be produced in less time. In addition, the quality of the manufactured products has also improved. The dispenser enables a more precise and uniform application of adhesive to the component than was previously possible by hand.

Cembrane is very satisfied with the new product quality. And the investment in the automated dosing solution is more than justified. "We are incredibly pleased with our robot solution, which has automated our production. It is a dispensing solution that fully meets our quality requirements, so we are happy," says Lasse Andreassen, CEO of Cembrane.

Scanmaster distributes ViscoTec and preeflow dispensing pumps and microdispensers. And so, the specialists have designed and delivered a comprehensive solution with preeflow components. Integrated into a unique cell with a robot for a semi-automatic process. The result for Cembrane is a higher quality product for the customer and an optimized production time. This allows the demand on the market to be met better and faster. Further information: www.scanmaster.dk

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BOPLA auf der embedded world 2019

Für ihre Elektronikgehäuse ist die Bopla Gehäuse Systeme GmbH weltweit bekannt. Doch das Angebot der Bünder Spezialisten umfasst weit mehr als Standardgehäuse. Zu den Serviceleistungen des Unternehmens zählt auch die Elektronik-Integration – von der Entwicklungsunterstützung über Fertigung und Montage bis hin zu Komplettierung und Prüfung der fertigen Baugruppe. Auf der embedded world 2019 können sich Besucher des Bopla-Messestands in Halle 3/Stand 3-155 ein Bild speziell von der Integration von Displays und Touchscreens in industrielle embedded-Anwendungen machen.

Bopla begleitet seine Kunden auf Wunsch von der Idee über die Beschaffung aller Komponenten bis hin zur Komplettmontage der individuellen Baugruppe. Hier übernehmen die Bünder den Einbau elektronischer Bauteile in das Gehäuse ebenso wie die Montage von Gewindebuchsen, -bolzen, leitenden Dichtungen und Kabelverschraubungen sowie Dekorfolien. Ein entscheidender Aspekt bei der Realisierung von industriellen embedded-Lösungen ist die Bedienungsschnittstelle. Hier bietet Bopla neben Folientastaturen auch Touchscreens und Displayeinheiten an. Speziell für deren Integration in die Standard- oder kundenindividuellen Gehäuse kommt eine von Bopla selbst entwickelte Vergusstechnologie zum Einsatz. Eine perfekte Funktionalität der individuell gestalteten Bedienoberflächen wird durch Optical Bonding – einer Technologie zur Zusammenführung von Touch- und Glaseinheiten – erreicht. Für besondere Anforderungen an eine partikelfreie Montage der optischen, elektronischen oder feinmechanischen Komponenten steht sogar eigens ein spezieller Reinraum zur Verfügung.

Weitere Serviceleistungen

Zu den Serviceleistungen von Bopla zählen darüber hinaus neben der applikationspezifischen mechanischen Bearbeitung der Gehäuse auch die Bedruckung, Laserbeschriftung und die Kabelkonfektionierung sowie Qualitätstests und die individuelle Verpackung des finalen Produkts. So entsteht ein echtes „Rund-um-sorglos-Paket“ für die Kunden der Bünder Gehäusespezialisten. Dabei sichert ein durchgängiges Qualitätsmanagement in der Auftragsfertigung eine konstant hochwertige Qualität der Baugruppen.

Besuchen Sie BOPLA vom 26. bis 28. Februar 2019 auf der embedded world in Nürnberg in Halle 3 an Stand 3-155 und überzeugen Sie sich von dem umfassenden Angebot!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Data Modul: Alles zum Thema Embedded

Auf der embedded world vom 26. bis 28. Februar 2019 zeigt die DATA MODUL AG alles, was sie aktuell und in der Zukunft zum Thema Embedded Solutions zu bieten hat.
Der führende Display Distributor und Entwickler eigener PCAP-Touch und Embedded Systeme bietet Komponenten und Komplettlösungen. Das umfangreiche Display Angebot, die eigenentwickelten Embedded Komponenten und das Kernkompetenzfeld Display- Optimierung hat DATA MODUL mit im Messe-Portfolio:

DATA MODUL auf der embedded world 2019
– eMotion NT2:3 und NT1:3: Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte
– eMotion UHD II: Kosteneffiziente UHD & HDR Integration
– Strom sparen: Dreifarbiges 12,2“ ePaper
– Wireless: Drahtlose Übertragung von Bildinhalten
– Smart-Scaler : WLAN & Bluetooth OSD Erweiterungsmodul
– COM Express Module: Basierend auf Intel Coffee Lake und Apollo Lake
– Hybride Display Steuerung: Touch- und Gestensteuerung
– Aktuelle Touch Encoder mit bis zu 32 Positionen
– 7,0“ TFT in Blanview-Technologie: Sonnenlichttauglich und stromsparend zugleich
– Alligator: 43“ Digital Signage Monitoraufsteller für POI / POS
– 31,5“ High Brightness Monitor für Outdoor Anwendungen
– 21,5“ Panel PC mit integrierter Kamera für Gesichtserkennung
– 12,1“ Panel PC / Baytrail Low Power und High-Performance Solution
– PCAP Erweiterungen: Haptik, Force und Gestensteuerung
– Transparente und flexible passive-matrix OLEDs
– Optical Bonding Verfahren im anschaulichen Modell

Alle Embedded Kompetenzfelder auf aktuellstem Stand der Technik
DATA MODUL präsentiert eine große Auswahl an ARM und x86 basierenden Embedded-Lösungen in allen Formfaktoren und Leistungsklassen: vom einzelnen Computer on Module bis hin zum vorkonfigurierten Kit, bestehend aus Embedded Board, Display, angepasstem Kabelsatz und spezifischem OS-Image. Das Entwicklungsteam des Münchner Unternehmens realisiert kundenspezifische Baseboards oder Bedieneinheiten mit integriertem CPU-Board, Display und Touchscreen innerhalb kürzester Zeit. Die eigenentwickelten LCD-Controller Boards und Display-Ansteuerkits der eMotion-Serie decken die komplette Bandbreite an Embedded Visual Lösungen ab und sind ebenfalls in Nürnberg zu sehen.
DATA MODUL verstärkt das Engagement im Bereich Embedded Computing und baut das Angebot an modularen Embedded-PC-Lösungen immer weiter aus. Dabei spielen auch die wachsenden Anforderungen des Marktes eine entscheidende Rolle. Mit den eigenentwickelten Komponenten hat DATA MODUL die Möglichkeit, eigene Standards zu definieren und individuelle, kundenorientierte Embedded Lösungen flexibel und zeitnah umzusetzen.

Auf der embedded world zeigt DATA MODUL das i.MX6 CPU basierende eDM-SBC-i.MX6-PPC Board, mit dem extrem schlanke Panel PC Lösungen realisiert werden können. Das Portfolio an LCD-Controller Boards und Display-Ansteuerkits der eMotion-Serie, inclusive der aktuellsten UHD II, NT2:3 und NT1:3 deckt die kompletten Anforderungen an Embedded Lösungen ab und wurde speziell für den industriellen Bereich entwickelt. Darüber hinaus präsentiert DATA MODUL in Nürnberg diverse COM Express Module auf Basis der aktuellsten Intel-Plattformen Apollo Lake und Coffee Lake. Panel PCs, in denen X86 oder auch ARM-basierte Embedded Boards integriert wurden zeigen, wie DATA MODUL alle Anforderungen aus der Industrie im Gesamtsystem umsetzt.

Bei den Touch Solutions legt DATA MODUL den Schwerpunkt auf die (potentiellen) Weiterentwicklungen der PCAP Invention easyTOUCH bzw. easyTouch Plus und zeigt eine Applikation, in der die Haptik- und die Gesten-Steuerung verbunden wurden. Als ein weiteres Highlight wird die PCAP Weiterentwicklung ForceTouch und Touchdisplays der Eigenmarke easyTOUCH Display zu sehen und zu testen sein. Der Active Stylus (Stift) mit dem ein 27“ hochauflösender Screen bedient und beschriftet werden kann, war schon ein Publikumsliebling auf der electronica und ist auch auf der embedded world zu erleben. Der Bondingspezialist bringt zudem wieder den Modellaufbau der aktuellen Bonding Technologien (Air, LOCA, OCA; GEL) mit nach Nürnberg. Zum besseren Verständnis für Besucher werden hier alle Inhouse verfügbaren Verfahren plastisch dargestellt.  

Robust und intuitiv
Touch Encoder der neusten Generation vereinen die Funktionalität von Touch-Displays, Tastaturen und Drehschalter. Auf der Messe stellt DATA MODUL eine kleine Auswahl der benutzerfreundlichen, intuitiv bedienbaren Encoder von Grayhill vor. Mit bis zu 32 Positionen, hochauflösendem Touch-Display
(320x 300) und der Fähigkeit, via PNG, JPEG und anderen Formaten, Hunderte von Bildschirmen mit 32 MB Speicherplatz speichern zu können, sind die kleinen Geräte für Robotik, Automatisierung, Automotive und Medizin perfekt geeignet. Die Encoder sind nach IP67 abgedichtet und sehr robust gegenüber äußeren Einwirkungen und Chemikalien.
Ein weiteres Highlight ist das ebenfalls extrem robuste 7“ Touch Panel aus der 3D70-Serie von Grayhill. Das CAN-basierte Touch Display ist selbst bei nasser Oberfläche mit/ohne Handschuh bedienbar. Es wurde speziell für raue Umgebungsbedingungen konzipiert und findet beispielsweise in Off-Road Fahrzeugen optimale Verwendung. Benutzerdefinierte Grafiksymbole, Textfelder und aktive Messelemente, die den CAN-Bus überwachen können sind einfach zu installieren. Das Gerät verfügt über ein kratzfestes, blendfreies Deckglas und kann in der Anwendung im Landscape- und/oder Hochformat genutzt werden. Weitere Informationen dazu gibt es auf dem Stand der DATA MODUL.

Display-Portfolio – große Auswahl für Embedded Visual Solutions
Die DATA MODUL AG beweist auf der embedded world ihre Kompetenz im Bereich Displays und präsentiert eine eindrucksvolle Bandbreite unterschiedlichster Größen, Formen und Technologien: Vom kleinen 1,5“ mit 152×152 Pixel Auflösung für Wearables und Mobile Devices über gängige Größen für industrielle Anwendungen, wie beispielsweise HMI (10,1“ WXGA, 15,6“ FHD, 23,8“ FHD, 31,5“ UHD (3840×2160) bis hin zum 48“ stretched TFT Panel. Neben den gängigen 4:3 und 16:9 Formaten werden auch kleine, runde Displays sowie bar-type / stretched Displays in unterschiedlichen Größen zu sehen sein. Das Spektrum reicht hier von 2,9“ (320×120) bis zu 48“. Ein Highlight ist das 23,1“ mit 1920×158 Pixel, das sich über Wifi ansteuern lässt und für Digital Signage und Electronic Shelf Labeling besonders geeignet ist. Energiesparende Technologien sind in Embedded Systemen sehr gefragt. Passend dazu präsentiert
DATA MODUL die MIP (Memory-in-Pixel) Panels, vom runden 1,3“ bis zum rechteckigen 4,4“ und repräsentative Exponate der ePaper Technologie, von 1,44“ bis 12,2“, zwei- und neu auch dreifarbig.  Beide Technologien sind ideal für Anwendungen, die einen minimalen Stromverbrauch voraussetzen, weil sie beispielsweise akkugetrieben sind. Für Anwendungen, die auch unter starkem Sonnenlicht gut ablesbar sein müssen, sind die ausgestellten TFTs von 4,8“ (720 x 1280) bis 7“ (720x 1280) mit
Blanview-Technologie ideal. Zukunftsvisionen in industriellen Applikationen zeigt DATA MODUL mit transparenten und flexiblen Passiv-Matrix OLEDs.

Im Bereich Monitore und Panel PC wird eine umfangreiche Auswahl kleiner Diagonalen (7“) bis zu großformatigen Screens, auch im Stretched Format (48“) zu sehen sein. Die aktuellen Monitor-Entwicklungen und -Lösungen zum Thema Internet of Things fokussieren das Thema Maintenance: via WLAN oder LAN können alle Daten remote abgefragt werden. Außerdem zeigt DATA MODUL Lösungen mit integriertem Barcode Scanner und  Kamera. Features wie Gesichtserkennung mit Abschätzung des Alters und Geschlechtsbestimmung sowie weitere mögliche Ansätze für die Praxis werden präsentiert.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

7“ TFT auf Automotive Niveau für tragbare, mobile Außenanwendungen

Nicht nur das Ortustech TFT Portfolio wächst weiter, sondern auch die Panels an sich werden größer. Ab sofort gibt es im Familienprogramm das hochauflösende (800 x 480 Dots) COM70H7M24ULC, ein 7“ TFT Panel im Landscape Mode. Ausgestattet ist das Display mit der Blanview 2 Technologie, die sich besonders in sonnenlichtintensiven Außenanwendungen bewährt. Auch beim 7“ bleibt die Ablesbarkeit gerade in kritischen Umgebungssituationen unvermindert gut. Der Temperaturbereich wurde vom Standardwert -20 bis 70°C auf -30°C bis 85°C signifikant erweitert.

Dank VA-Technologie bieten die Displays hohe Kontrastwerte, eine natürliche, brillante Farbdarstellung ohne Farbwertverschiebung mit exzellentem Weißgrad und 80° Blickwinkel von allen Seiten.  Das Backlight ist mit einer Lebensdauer von 100k Stunden spezifiziert, spart im Vergleich zu herkömmlichen TFT LCDs ca. 30% Strom und macht die Panels auf Grund des Designs (flach, leicht und kompakt) vor allem interessant für tragbare, mobile Anwendungen und batteriebetriebene Applikationen. Das LVDS-Interface ermöglicht zudem eine einfache Integration mit schnellen Übertragungsraten.

Viele große TFT Hersteller entwickeln keine oder nur noch wenige Modelle mit Touchpanel. Für Standardgrößen, wie dem 7“ Display von Ortustech, bietet DATA MODUL die Möglichkeit, ein Touchpanel der easyTouch Familie zu assemblieren oder direkt ein kundenspezifisches Touchpanel zu entwickeln, das dann inhouse im Reinraum aufgebracht wird. Mittels AirGap oder LOCA gebondet sind optimierte Touchversionen vom Einsteiger- bis Advanced-Level erhältlich. Alternativ können auch resistive Touchpanels eingesetzt werden, diese liefert der  Münchner Display Spezialist auf Wunsch auch mit zusätzlichen Features, z.B. in Designs mit vielen Optionen z.B. Anti-Reflexions-Film, Anti-Fingerprint-Film, Smooth Touch Film, Privacy Filter etc. sowie als Kit, ausgestattet mit der hauseigenen eMotion LCD Ansteuerung.

Sandra Bismanns, Product Marketing Manager, Line Management, DATA MODUL: „Die Erweiterung der Blanview 2 Produktfamilie des Herstellers Ortustech um das neue 7“ Panel ist der richtige Schritt, um dem zunehmenden Trend nach mobilen und stromsparenden Applikationen in der Industrie Rechnung zu tragen. Die Panels sind darüber hinaus garantiert langzeitverfügbar und somit perfekt für den Einsatz in industriellen Anwendungen geeignet.“

Das COM70H7M24ULC gibt es ab sofort bei Data Modul und auch Online im Product Finder unter www.data-modul.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

New Managing Director at F & K DELVOTEC

Ralph Christoph (40) has been appointed second Managing Director of Munich-based bonder manufacturer F&K DELVOTEC Bondtechnik GmbH and, together with Herbert Wittl, now manages the company which produces wire bonders for the semiconductor and electronics industries worldwide with over 120 employees.

Mr. Christoph joined F & K DELVOTEC in 2007 as Sales Manager Europe and moved up into the fivemember management team after the takeover by Straubing-based Strama-MPS in 2016. There he was responsible for the entire customer interface, i.e. sales, marketing and service.

He is looking forward to his expanded responsibilities and views the company’s 40th anniversary, which the bonder manufacturer celebrates this year, as a milestone in the further development of the strategy "Staying Ahead in Bonding Technology" and in intensifying the old strengths of the company. "That we at F&K Delvotec are always one thought and one step ahead has recently been demonstrated impressively with the great success of our revolutionary laser bonder", Christoph explains the company’s philosophy.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neuer Geschäftsführer bei F & K DELVOTEC

Ralph Christoph (40) ist zum zweiten Geschäftsführer beim Münchner Bonderhersteller F&K DELVOTEC Bondtechnik GmbH bestellt worden und führt jetzt zusammen mit Herbert Wittl das Unternehmen, das mit gut 120 Beschäftigten weltweit Drahtbonder für die Halbleiter- und Elektronikindustrie herstellt.

Herr Christoph kam 2007 als Vertriebsleiter Europa zu F & K DELVOTEC und stieg nach der Übernahme durch den Straubinger Sondermaschinenbauer Strama-MPS 2016 als Prokurist in das fünfköpfige Leitungsgremium auf. Dort war er für den gesamten Customer-Bereich zuständig, also für Vertrieb, Marketing und Service.

Er freut sich auf sein erweitertes Aufgabenfeld und sieht das 40-jährige Jubiläum, das der Bonderbauer in diesem Jahr begeht, als Meilenstein in der Weiterentwicklung der Strategie „Staying Ahead in Bonding Technology“ und in der Intensivierung der alten Stärken des Unternehmens. „Dass wir bei F&K Delvotec immer einen Gedanken und einen Schritt voraus sind, haben wir zuletzt mit dem eindrucksvollen Erfolg unseres revolutionären Laserbonders demonstriert“, stellt Christoph die Philosophie des Hauses dar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox