Software and Consulting Company GBTEC Launches Joint Venture with imatia

The German specialist for business process management, GBTEC Software + Consulting AG, and imatia Innovation, Spanish provider of business software, establish a joint subsidiary. On January 17, Gregor Greinke, CEO at GBTEC, and his counterpart at imatia, Prof. Dr. Fernando Vazquez, signed the founding papers of GBTEC Software, S.L. The joint venture enhances an existing cooperation that serves the development of business process and risk management software.

For GBTEC, a software vendor with over 130 employees at its offices in Bochum and Munich, Germany, the new company GBTEC Software, S.L means a further step into internationalization. The joint venture, at which GBTEC holds a controlling share, will coordinate the activities in Spanish speaking countries. By opening its software portfolio to these markets, the company plans with a steady growth of international sales. Additionally, GBTEC Software, S.L will give new incentives for the constant development of BIC Cloud Workflow and BIC Cloud GRC, a specialist software for governance, risk, and compliance. At the beginning of its operations, the joint venture already opens its offices in two Spanish locations: at the headquarter of imatia in La Coruna and in Vigo.

With the BPM suite BIC Cloud, GBTEC offers a market leading software for business process management in Germany. BIC Cloud supports companies with the software-assisted optimization of business processes and thus serves as accelerator for digital transformation. As a leading provider of digitalization solutions in the Spanish speaking markets, imatia also holds many years of experience in BPM. The Galician company with more than 150 employees in Spain and Brazil has an experienced development team.

Greinke says that the joint venture is a logical consequence of this cooperation. He highlights: ”imatia enjoys an outstanding reputation in the area of business process automation and is, for many years now, a highly trustworthy partner of GBTEC. I am convinced that we made the right decision to the combine our knowledge and competencies. With the founding of a transnational joint venture, we are on the course for steady growth in the international market. Especially the worldwide growth in Spanish speaking countries will be accelerated."

Vázquez believes that this collaboration will also help imatia in its internationalization process, commenting: "GBTEC Software, S.L offers us the opportunity to combine the synergies of both companies, in the development of software as well as in the commercialization of products. This provides multiple opportunities for the joint future development of GBTEC and imatia."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

La empresa de consultoría y software GBTEC funda una nueva sociedad con Imatia

El especialista en gestión de procesos empresariales, GBTEC Software + Consulting AG, e Imatia Innovation, S.L., proveedor español de software empresarial, han fundado conjuntamente una sociedad llamada GBTEC Software, S.L., filial de GBTEC en España. El 17 de enero, Gregor Greinke, CEO de GBTEC, y Fernando Vázquez, CEO de Imatia, firmaron el acta constitutiva de dicha compañía. La creación de esta empresa conjunta fortifica una cooperación ya existente, con el objetivo de desarrollar un software para gestionar procesos de negocios y riesgos.

Con esta nueva filial en España, la compañía de software alemana, que emplea a más de 130 personas en sus ubicaciones de Bochum y Munich, está dando un paso más hacia su internacionalización. La nueva sociedad, en la que GBTEC cuenta con una participación mayoritaria, coordinará las actividades en los países de habla hispana de Europa y América Latina. Al abrir la oferta de software a estos mercados, la compañía espera obtener un crecimiento constante en las ventas internacionales. Además, GBTEC Software, S.L., proporcionará un nuevo impulso para el desarrollo de nuevos módulos como son BIC Cloud Workflow y BIC Cloud GRC, un software especialmente creado para la gestión del gobierno, riesgo y cumplimiento dentro de las empresas. Ya al inicio de sus operaciones, la empresa cuenta con dos ubicaciones en España: en la Coruña y en Vigo.

GBTEC, con su suite de BPM BIC Cloud, un software líder en el mercado para la gestión de procesos de negocios en Alemania, ayuda a las empresas a optimizar sus procesos impulsando su transformación digital. Imatia cuenta con años de experiencia en el campo de Business Process Management (BPM) como proveedor líder de soluciones de digitalización en el mercado hispanohablante. La empresa gallega emplea a más de 150 personas en España y Brasil y cuenta con un equipo de desarrollo experimentado.

Greinke ve la fundación de esta sociedad conjunta como una consecuencia lógica de esta cooperación, enfatizando: "Imatia cuenta con una excelente reputación en el área de la automatización de procesos de negocio y ha sido un socio de confianza de GBTEC durante varios años. Estoy convencido de que unir nuestras competencias en una empresa común es la decisión correcta. Con la fundación de GBTEC España como una empresa conjunta transnacional, esperamos obtener un crecimiento constante en el mercado internacional. En particular, el crecimiento global en países de habla hispana debería ampliarse con la cooperación.”

Vázquez opina que esta colaboración también ayudará a Imatia en su proceso de internacionalización, comentando: “En mi opinión, GBTEC Software, S.L. nos ofrece la oportunidad de combinar las sinergias de ambas empresas, tanto en el desarrollo de software como en la comercialización de productos, brindándonos múltiples oportunidades para el futuro desarrollo de las mismas”.

 

Sobre Imatia Innovation S.L.

Imatia es un proveedor español de desarrollo rápido de software que investiga, diseña y desarrolla soluciones tecnológicas que simplifican y aceleran los procesos de creación, implementación y funcionamiento de sistemas de información a escala empresarial. Entre sus clientes se incluyen tanto empresas privadas como administraciones públicas y grandes multinacionales como Inditex, BNP Paribas o ADIF. Puede obtener más información en www.imatia.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Software- und Beratungshaus GBTEC gründet Joint Venture mit imatia

Der Spezialist für Business Process Management, GBTEC Software + Consulting AG, und imatia Innovation, spanischer Anbieter von Unternehmenssoftware, gründen ein gemeinsames Tochterunternehmen. Am 17. Januar haben Gregor Greinke, Vorstand von GBTEC, und der CEO von imatia, Prof. Dr. Fernando Vázquez, die Gründungsverträge von GBTEC Software, S.L. verabschiedet. Das in Spanien ansässige Joint Venture erweitert eine bestehende Kooperation, die der Entwicklung von Geschäftsprozess- und Risikomanagementsoftware dient.

Mit GBTEC Software, S.L. geht das Bochumer Softwareunternehmen, das über 130 Mitarbeiter an den Standorten Bochum und München beschäftigt, einen weiteren Schritt in Richtung Internationalisierung. Das Joint Venture, an dem GBTEC eine Mehrheitsbeteiligung hält, wird dabei die Aktivitäten in den spanischsprachigen Ländern Europas und Lateinamerikas koordinieren. Durch die Öffnung des Softwareangebots gegenüber diesen Märkten plant das Unternehmen mit einem stetigen Wachstum der internationalen Absatzzahlen. Zusätzlich soll GBTEC Software, S.L. bei der Weiterentwicklung von BIC Cloud Workflow und BIC Cloud GRC, einer Spezialsoftware für Governance, Risikomanagement und Compliance, neue Impulse setzen. Bereits zu Beginn des operativen Geschäfts öffnet das Joint Venture an zwei Standorten in Spanien seine Büros: am Hauptsitz von imatia in A Coruna sowie in Vigo.

Die Muttergesellschaft GBTEC bietet mit der BPM-Suite BIC Cloud eine in Deutschland marktführende Software für Geschäftsprozessmanagement an. BIC Cloud unterstützt Unternehmen dabei, ihre Prozesse softwaregestützt zu optimieren und treibt somit die digitale Transformation voran. Auch imatia weist als führender Anbieter von Digitalisierungslösungen im spanischsprachigen Markt langjährige Erfahrungen im Bereich BPM auf. Das galicische Unternehmen beschäftigt über 150 Mitarbeiter in Spanien und Brasilien und verfügt über ein erfahrenes Entwickler-Team.

Greinke sieht das Joint Venture als logische Folge dieser bisherigen Zusammenarbeit an. Er hebt hervor: „imatia genießt einen hervorragenden Ruf im Bereich Business Process Automation und ist seit vielen Jahren ein vertrauenswürdiger Partner von GBTEC. Ich bin überzeugt, dass die Bündelung unserer Kompetenzen in einem gemeinsamen Unternehmen die richtige Entscheidung ist. Mit der Gründung eines länderübergreifenden Joint Venture setzen wir auf stetiges Wachstum im internationalen Markt. Insbesondere das weltweite Wachstum in Spanisch sprechenden Ländern soll mit der Kooperation ausgebaut werden."

Vázquez sagt, dass die Kollaboration auch die Internationalisierung von imatia vorantreiben wird. Er fügt hinzu: „Mit GBTEC Software, S.L. bietet sich die Chance, die Synergien beider Unternehmen in der Entwicklung und Vermarktung von Software zu nutzen. Damit werden wir die Zukunft von imatia und GBTEC erfolgreich gestalten.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Für Stadtwerke und Versorger: SoftProject präsentiert Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite

Live-Demos und Best Practices rund um das Thema Digitalisierung, das erwartet die Besucher auf dem SoftProject-Stand in Halle 2 (Stand 2-119). Auf der Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft „E-world energy & water 2019“ vom 5. – 7. Februar 2019 in Essen zeigt das Ettlinger Software-Unternehmen aus der Technologieregion Karlsruhe, wie Stadtwerke und Versorger durch automatisierte Prozesse und den Einsatz der Digitalisierungsplattform X4 Suite Kosten sparen, Medienbrüche und mehrfache Datenhaltung vermeiden und schneller auf Marktanforderungen reagieren können.

„Im Fokus stehen in diesem Jahr Lösungen rund um die Themen Stammdatenabgleich zwischen Mess-, Berechnungs-, Steuerungs- und Regelungssystemen von Netzen und geografischen Informationssystemen sowie Portallösungen und der digitalisierte Hausanschlussprozess. Durch verkürzte Prozessdurchlaufzeiten steigert dieser die Effizienz messbar und sorgt im hart umkämpften Energiemarkt bei den Stadtwerken und Versorgern für Kundenbindung und den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung“, so Uwe Jeschke, Verantwortlicher für das Branchensegment Versorgungswirtschaft bei der SoftProject GmbH. Die X4 Suite übernimmt dabei – gleichermaßen für Strom, Gas oder Wasser – die Automatisierung aller Prozessschritte: vom Eingang der Kundenanfrage, beispielsweise über ein Online-Portal, über die Prüfung und Erfassung der Planungsdaten bis hin zur Erteilung des Arbeitsauftrages und der Rechnungsstellung.

Mit digitalen Prozessen dem Wettbewerb voraus

Alle Features und Werkzeuge der Digitalisierungsplattform X4 Suite sind „made in Germany“ und richten sich gezielt an den Herausforderungen und Potenzialen der Energiewirtschaft aus. Big Data und ein effizientes Datenmanagement spielen dabei eine strategisch entscheidende Rolle. Dazu zählen die schnelle Analyse aller Mess- und Abrechnungsdaten, der Einsatz von Smart Metering und durchgängig digitalisierte Entstörungs-, Entschädigungs-, oder Instandhaltungssysteme. Online-Portale erleichtern den Stadtwerken und Versorgern die Arbeit, indem sie etwa bei Störfällen ohne manuellen Aufwand und in wenigen Schritten einen geeigneten Dienstleister in der Nähe auswählen und beauftragen.

Die X4 Suite eröffnet Stadtwerken und Versorgern neue Geschäftsfelder

Die Digitalisierungsplattform X4 Suite lässt sich auch abseits von Gas, Wasser und Strom in vielen weiteren Szenarien einsetzen. Sowohl um Echtzeit-Informationen zur Verkehrslage durch ein IT-gestütztes Verkehrsmanagement zu liefern, die Auslastung eines Hafen-, Bahnhof- oder Nahverkehrsbetriebs zu messen und so Warenflüsse oder das Fahrgastaufkommen zu optimieren als auch für intelligente Parkleitsysteme oder induktive, kabellose Ladestationen für Elektroautos. Weitere Anwendungsfelder sind smarte, energiesparende Gebäude, die Anbindung öffentlicher Bäder und Freizeiteinrichtungen sowie die Optimierung von Entsorgungsprozessen. Eine automatisierte Vermittlung von Sanierungsaufträgen bei kaputten Straßen oder mobiles Bezahlen sind weitere spannende Anwendungsfälle. Mehrwert liegt in der Kundenbindung, steigendem Komfort, Flexibilität und neuen Marktoptionen durch digitale Prozesse.

Digitale Prozesse modellieren und umsetzen – ganz ohne Programmieren

Im Gegensatz zu am Markt gängigen Patchwork-Lösungen bietet die X4 Suite ein vollständiges Werkzeugrepertoire für eine allumfassende Prozessdigitalisierung. Mit über 250 Adaptern, Gateways und Protokollen für verschiedene Branchenstandards bietet die Plattform einen einfachen Digitalisierungseinstieg und harmonisiert bereits bestehende, meist heterogene IT-Infrastrukturen. Mehr als 300 Unternehmen setzen aktuell auf die X4 Suite. Je nach Bedarf entwickeln sie mit der X4-Technologie eigene Lösungen oder greifen auf schlüsselfertige, branchenerprobte X4-Applikationen zurück. Spezialisierte Digitalisierungsexperten der SoftProject GmbH begleiten die Integration und Umsetzung mit Beratung, Support und Hosting. Schulungen an der SoftProject Academy, dem hauseigenen Kompetenzzentrum, ergänzen das Service-Angebot.

Weitere Info: https://www.softproject.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GBTEC Software + Consulting Named a Representative Vendor Again in Gartner Market Guide for Enterprise Business Process Analysis

GBTEC Software + Consulting AG is mentioned as a Representative Vendor in the current Gartner “Market Guide for Enterprise Business Process Analysis (EBPA) “[1]. The Market Guide lists software for the design and analyzing of digitalized business processes. It identifies four common use cases: strategy-to-execution, business process analysis, enterprise architecture and DigitalOps. With its BPM Suite BIC Cloud, the German software manufacturer provides extensive modules that enable the modeling, execution and monitoring of business processes.

Having already been included in the previous guide with its software BIC Platform, GBTEC consolidated the software with its new suite BIC Cloud including the Governance, Risk and Compliance module BIC Cloud GRC. BIC Cloud, successor to BIC Platform, is a cloud-native application with state-of-the-art technology implementation. The newest module, BIC Cloud GRC, has been developed for automated processes that follow consistent rule management.

It provides standardized evaluations and cyclical documentation of risks and controls in the company.

According to Gartner, the Strategy to Execution use case could also be named “BPA for the digital business.” It is experiencing growing attention, because of the theme of digital business and, more recently, digital transformation. It provides features and functionality around business operating models that represent the way of doing business, helps translate the strategy into execution, and supports change initiatives and transformation.” Gartner defines BPA tools as follows: “Business process analysis (BPA) tools are key enablers of business process improvement initiatives and the discipline of BPM. This use case has outgrown simple business process modeling by drawing the processes as a way of communication. Mature use of EBPA tools for BPA enables business process architects to document, analyze and streamline complex processes at a conceptual and logical level. This occurs regardless of planned automation and enables business areas to become more agile and effective when used with the appropriate methods or approaches.”

Gregor Greinke, CEO at GBTEC, feels the listing in the Market Guide proves that the consequent development of the BIC software is worthwhile: “We put all our effort in developing intuitive and user-friendly tools. We believe being acknowledged by Gartner is a further indicator that our BPM and GRC software delivers real added value to our customers.” According to Greinke, the tools will continuously be updated with new functions. He adds: “The EBPA market is an important part of an ever-changing digital environment for businesses. By offering state-of-the-art technology, we are supporting our customers in becoming or remaining digital leaders with efficient and all-encompassing business process analysis.”

(1) Gartner, Inc. “Market Guide for Enterprise Business Process Analysis “ by Marc Kerremans, Samantha Searle, Derek Miers, November 19, 2018.

Gartner Disclaimer

Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings or other designation. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner’s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GBTEC Software + Consulting AG von Gartner erneut als repräsentativer Anbieter für Enterprise Business Process Analysis Software benannt

GBTEC Software + Consulting AG wird als repräsentativer Anbieter im aktuellen Gartner „Market Guide for Enterprise Business Process Analysis”[1] aufgeführt. Der Market Guide listet Software zur Modellierung und Analyse digitalisierter Geschäftsprozesse. Die Autoren identifizieren vier hauptsächliche Anwendungen: Strategy-to-Execution, Business Process Analysis (BPA), Enterprise Architecture und DigitalOps. Der Bochumer Softwarehersteller GBTEC bietet mit seiner BPM Suite BIC Cloud umfassende Module, mit denen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse sowie ihre Risiken und Kontrollen modellieren, ausführen und überwachen.

Schon der vorherige Marktüberblick listet GBTEC mit der Software BIC Platform. Die aktuelle Veröffentlichung erweitert den Eintrag um die neue BIC Cloud mit dem Governance, Risk and Compliance Modul BIC Cloud GRC. BIC Cloud, für Cloud-Architektur konzipierter Nachfolger von BIC Platform, verfügt über eine hochmoderne Technologieumsetzung. Das neueste Modul BIC Cloud GRC ermöglicht automatisierte Prozesse basierend auf konsistentem Regelmanagement. Zudem stellt das Tool standardisierte Auswertungen und zyklische Dokumentation der Risiken und Kontrollen des Unternehmens bereit.

Laut Gartner könnte der Anwendungsfall “Strategie-to-Execution” auch als „BPA for the digital business“ bezeichnet werden. Er erfährt aufgrund des wachsenden Interesses an digitaler Geschäftsführung und seit neuerem an digitaler Transformation steigende Beliebtheit. Er beinhaltet die notwendigen Funktionalitäten, um Geschäftsabläufe mit Modellen zu beschreiben, Strategien umzusetzen und die digitale Transformation anzutreiben. Software für BPA ist in der Definition von Gartner ein Hauptaspekt für Initiativen, um Arbeitsabläufe zu verbessern und digitales Geschäftsprozessmanagement erfolgreich umzusetzen. Dieser Anwendungsfall ist der reinen Modellierung von Geschäftsprozessen entwachsen, indem die Prozesse auch als Kommunikationsmittel dargestellt werden. Der ausgereifte Nutzen von EBPA Software ermöglicht Prozessarchitekten, Prozesse auf einer konzeptuellen und logischen Ebene zu dokumentieren, analysieren und optimieren. Dies geschieht unabhängig von der geplanten Automatisierung und ermöglicht Geschäftsbereichen, agiler und effektiver zu werden, wenn die die angemessenen Methoden oder Herangehensweisen nutzen.

Gregor Greinke, Vorstand von GBTEC, empfindet die Nennung im Market Guide als Bestätigung, dass sich die konsequente Weiterentwicklung der BIC Software auszahlt: “Wir arbeiten täglich daran, intuitive und nutzerfreundliche Software zu entwickeln. Wir glauben, dass die Nennung als repräsentativer Anbieter bezeugt, dass wir unseren Kunden echten Mehrwert bieten.“ Laut Greinke sollen die Tools konstant um neue Funktionen erweitert werden: “Enterprise Business Process Automation ist ein wichtiger Aspekt einer sich in stetem Wandel befindenden digitalen Umwelt. Wir stehen unseren Kunden langfristig mit modernster Software und unterstützender Beratung beiseite. So nehmen unsere Kunden eine Führungsposition bei der digitalen Transformation ein, mit effizienter und unternehmensweiter Geschäftsprozessanalyse.”

(1) Gartner, Inc. "Market Guide for Enterprise Business Process Analysis" von Marc Kerremans, Samantha Searle, Derek Miers, 19. November 2018.

Gartner Disclaimer

Gartner unterstützt weder Anbieter, noch Produkte oder Services, die in ihren Forschungspublikationen erwähnt werden. Gartner rät Technologienutzern nicht dazu, nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu wählen. Gartners Forschungspublikationen begründen sich auf die Ansichten der Gartner Forschungsorganisation und sollten nicht als Tatsachenangaben ausgelegt werden. Gartner lehnt jegliche Gewährleistung, ob ausgedrückt oder stillschweigend, im Zusammenhang mit dieser Studie ab, einschließlich aller Garantien der Marktgängigkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SoftProject präsentiert agile IoT-/IIoT-Plattform auf der SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg

Intelligente Vernetzung von Menschen, Systemen und Maschinen bieten in der Industrie und in der Energiewirtschaft enorme Chancen, wie Wettbewerbsvorsprung oder Kosten- und Ressourceneinsparungen. Wie Unternehmen diese mit der X4 Suite IoT-/IIoTPlattform der SoftProject GmbH nutzen und ihre Digitalisierungsvorhaben vorantreiben können, zeigt der unabhängige Ettlinger Digitalisierungsspezialist anhand von Best Practices vom 27. bis zum 29. November auf der SPS IPC Drives in Nürnberg (Halle 6 / Stand 141).

Mit der X4 Suite präsentiert SoftProject auf der Automatisierungsmesse eine praxiserprobte IoT-/IIoT-Plattform, deren Features und Werkzeuge sich gezielt an den Herausforderungen und Potenzialen für Unternehmen rund um Digitalisierung ausrichten. "Für viele Unternehmen sind wir Impulsgeber zukunftsfähiger Innovationen und Treiber für den digitalen Transformationsprozess", sagt Dirk Detmer, Gründer und Geschäftsführer bei der SoftProject GmbH. "Mit unseren Lösungen und Produkten sorgen wir sowohl für medienbruchfreie Daten- und Informationsflüsse, intelligente Konnektivität und Interoperabilität von Geräten, Systemen oder Datenquellen als auch für eine hohe Visibilität und automatisiertes Prozessmanagement." Im Gegensatz zu den am Markt gängigen Patchwork-Lösungen bietet die X4 Suite auf nur einer Plattform ein vollständiges Werkzeugrepertoire für eine allumfassende Prozessdigitalisierung. Priorität legen die Entwickler auf eine bedienungsfreundliche Benutzeroberfläche, durch die auch Nicht-IT-Experten abteilungsübergreifend fachliche und technische Prozesse entwickeln, anpassen, modellieren und simulieren können.

X4 Suite IoT-/IIoT-Plattform: Impulsgeber für die Digitalisierung

Mit über 250 Adaptern, Gateways und Protokollen für verschiedene Branchen- Standards, einer integrierten BPM-Engine sowie einem Web-Design-Framework beschleunigt die X4 Suite IoT-/IIoT-Plattform sowohl den unkomplizierten Einstieg in eine vernetzte Organisation und somit in ein stetig wachsendes Wertschöpfungsnetzwerk, als auch die Harmonisierung bereits bestehender, meist heterogener IT-Infrastrukturen. Mehr als 300 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen setzen aktuell auf die X4 Suite. Je nach ihren Bedarfen entwickeln diese mit der X4-Technologie passgenaue Lösungen oder greifen auf schlüsselfertige X4- Applikationen zurück. Spezialisierte Digitalisierungsexperten der SoftProject GmbH begleiten die Integration und Umsetzung mit einer fundierten Beratung, Support, Hosting. Ergänzt wird das Service-Angebot durch Schulungen an der "SoftProject Academy", dem hauseigenen Kompetenzzentrum.

Ein Werkzeug das alle Digitalisierungsaufgaben löst

"Wir laden alle Interessenten herzlich ein, sich bei uns am Stand 141 in Halle 6 über unsere Angebote zu informieren", so Detmer. Freuen können sich die Besucher neben exklusiven Einblicken in das bevorstehende X4 Suite Release 6.0 insbesondere auf ein Lösungskonzept zum Anfassen und praxisrelevante Use Cases. Beispielsweise rund um die Vernetzung von Maschinen und Informationssystemen (Smart Connectivity), die intelligente Steuerung, Transformation und Auswertung von Daten (Smart Data Analyse) sowie die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen in der Fertigung (Smart Production). Mit seinen Partnern ProNes Automation GmbH und IoTOS GmbH zeigt SoftProject Best Practices rund um prozessintegrierte Qualitätssicherung (ProNes) und das besonders für die Automotive-Branche relevante Thema Traceability, die Vernetzung und Rückverfolgbarkeit entlang der Supply Chain (IoTOS).

X4 Suite-Best Practices in der Industrie

Bei den IoT-Services von IoTOS fungiert die IoT-Integrationsplattform X4 Suite von SoftProject mit ihren Adaptern als Integrator zu den meist heterogenen ERP-, PLM-, CAQ, MES- und Anlagen-Landschaften. Ein Beispiel ist der Use Case des EMSDienstleisters Limtronik GmbH: In seiner Elektronikfabrik dient die X4 Suite als Integrationsplattform zur Anbindung der Bestandsysteme. Dabei werden unter anderem Dienste wie Product Protection oder Supply Chain Track & Trace umgesetzt. Zudem können Unternehmen die X4 Suite in einem Hybrid Cloud-Konzept einsetzen und so die X4 Suite als on-Premise-Lösung im Unternehmen und in der Cloud (z.B. AWS, Azure) nutzen. Diese Hybrid-Lösung vereint die Vorteile von Cloud-Services mit den Vorteilen und Nutzen einer lokalen Installation und zahlt auf die Datensicherheit ein: Kritische Daten bleiben im Unternehmen und unterstützende werden gemeinsam mit weiteren Anwendungen in der Cloud zur Verfügung gestellt.

Weitere Info: https://www.softproject.de/SPS.html

 

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PROMATIS and Q Software announce Exclusive Partnership Agreement for QCloud Audit-as-a-Service in German-speaking markets

The new Partnership combines Q Software’s QCloud Audit with PROMATIS’ high quality customer service and technical expertise to give Oracle E-Business Suite and Oracle ERP Cloud customers efficient and innovative solutions to their security, audit and compliance problems.

Oracle Partners Q Software Global and PROMATIS have today announced a partnership agreement granting PROMATIS exclusive rights to market Q Software’s QCloud Audit-as-a-Service tools to Oracle ERP Cloud and Oracle E-Business Suite customers in German-speaking areas of Europe.

This Cloud-based service enables users to produce detailed Segregation of Duties (SoD) reports easily and quickly – the results are delivered overnight.

“IT Managers are facing increasingly complex risk management and compliance challenges,” said Dr. Frank Schoenthaler, Chairman and CEO, PROMATIS Group. “We’re excited to work with Q Software, recognised experts in ERP security, audit and compliance, to offer our customers innovative, efficient solutions to resolve these problems.”

“We’re delighted to welcome PROMATIS as a Q Software Partner,” said Stephen Davis, Q Software’s Director of Sales, EMEA. “This new partnership enables us to provide German-speaking customers with local access and support for our QCloud Audit Service.”

Typically, Segregation of Duties reporting is a very complex and cumbersome process, often dependent on complex spreadsheets, SQL reporting and technical resources. It is also prone to error, and therefore gives unreliable results. QCloud Audit as a Service eliminates the hassle and delivers accurate information online very rapidly.

Customers login to the QCloud portal to request an audit of their live system. Within four hours, the user will receive a URL to view their results, including SoD analysis with drill down facilities to investigate violations, key security metrics and an audit report identifying security weaknesses and recommendations for improvements.

How it works:

After requesting an audit, customers download the Q Agent, which gathers the security information needed from the ERP system, then pushes it to QCloud. All data is fully encrypted and totally secure both in flight and in situ.

The data is analyzed, then the requester receives an email notification that the audit results are ready, including links to access and download the consultancy report via QCloud. An interactive view of the detailed audit results is available online.

Users can also view previous audit reports and graphs comparing the results of their audits, highlighting trends and areas of improvement or degradation. New audits can be requested at any time, and the results will be delivered overnight.

The audit can help customers:

  • Reduce external audit and compliance reporting costs
  • Prevent internal fraud
  • Prioritize security improvement work
  • Scan on demand to check remediation work.

Visitors to the DOAG conference & exhibition on 20-23 November in Nuremberg can find out more about QCloud at the PROMATIS Stand, 224

About Q Software:
Q Software is an Oracle Gold Partner that provides on-premise and Cloud-based Audit, Security Control, and Efficiency solutions to JD Edwards, Oracle E-Business Suite and Oracle ERP Cloud customers. These solutions help customers protect their businesses from fraud, while significantly reducing the cost, effort and complexity of managing risk and achieving regulatory compliance. Founded in the UK in 1996, the company has over 300 customers in 58 countries, serviced by offices in the United States, the United Kingdom, Australia and a global network of sales and service partners.  www.qsoftware.com

Trademarks

Oracle and Java are registered trademarks of Oracle and/or its affiliates. Other names may be trademarks of their respective owners.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kick-Off für CPO Circle 2.0

Das beliebte "Netzwerk im Netzwerk" – der CPO Circle des von der BPM&O GmbH initiierten BPM-Clubs – startet in die nächste Runde. Nach längerer Pause eröffnet das Kick-Off-Event am 08. November im Kölner Kranhaus die neue Veranstaltungsreihe für Führungskräfte im Prozessmanagement. Neben dem Erfahrungsaustausch stehen Best Practice Sharing, wissenschaftliche Forschungsergebnisse und die aktive Mitarbeit am Prozessmanagement der Zukunft auf dem Programm. Ein Muss für alle, die professionell Prozesse in ihrer eigenen Organisation entwickeln und gestalten.

Mit fast 15.000 Mitgliedern ist der BPM-Club die größte und aktivste Prozessmanagement-Community im deutschsprachigen Raum. Neben regelmäßig stattfindenden BPM-Club-Treffen, die allen Mitgliedern offenstehen, richtet sich der wiederbelebte CPO Circle ausschließlich an Führungskräfte.

Unter dem Motto "Lernreise – Erfahrungsaustausch – Future Lab" lädt der BPM-Club, unter Federführung der BPM&O GmbH, zu einem produktiven Get-togeher ein. Diskutiert wird, was interessiert. Im Mittelpunkt steht der intensive Austausch von Experten mit Experten: über Organisationen, Technologien, Prozesse und die Rolle aller beteiligten Teammitglieder. „Aufgrund der hohen Nachfrage nach Erfahrungsaustausch , speziell für Führungskräfte, haben wir uns entschlossen, den 2006 gegründeten CPO Circle zu reanimieren: Mit spannenden Veranstaltungen und Arbeitskreisen, die Brancheninsider in der Unternehmensführung bewegen", so Initiator und geschäftsführender Gesellschafter der BPM&O GmbH Sven Schnägelberger.

Das Kick-Off-Meeting bildet den fulminanten Auftakt zu einer ganzen Veranstaltungsreihe. Geplant sind exklusive Vorträge und Diskussionsrunden mit Top-Speakern der Branche, regionale Treffen, Kaminabende, Arbeitskreise, Workshops und als Highlight der Jahreskongress CPO@BPM&O. Bereits in Planung ist ist eine Serie von Customer-Experience-Workshops mit dem als "Father of Customer Intelligence" bekannten Phil Winters.

Der CPO Circle wird sich über einen Jahresbeitrag finanzieren. Darin enthalten ist die Teilnahme an allen Formaten des CPO Circles  inklusive der Teilnahme am Prozessmanagment-Kongress CPOs@BPM&O. Darüber hinaus erhalten die Mitglieder bis zu drei Stunden kostenloses Online-Coaching von einem Experten der BPM&O sowie zahlreiche Rabatte auf Weiterbildungsangebote der BPM&O Akademie und auf weitere BPM-Veranstaltungen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Beschleunigte Arbeitswelt und „War for Talents“ setzen Personalmanager unter Druck

Unsere Welt verändert sich – in rasant kurzer Zeit ist Leben und Arbeiten digital geworden. Personalmanager spielen dabei eine große Rolle: Sie sind Moderator und Gestalter des digitalen Veränderungsprozesses im Unternehmen und müssen zunehmend auf die veränderten Bedingungen der beschleunigten Arbeitswelt reagieren. So identifizierte auch eine aktuelle Prognose des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) enormes Entwicklungspotenzial im Personalwesen: Demnach gehören zu den vom BPM definierten acht HR-Trends für 2018 sowohl die Digitalisierung und Automatisierung der HR-Arbeit als auch bewerberzentrierte Recruiting-Ansätze und -Methoden. PROMATIS – Spezialist für intelligente Geschäftsprozesse, Oracle Applikationen und Technologien aus einer Hand – bietet innovative Human Capital Management (HCM)-Lösungen für eine moderne Personalarbeit und veranstaltet zu beiden Fokusthemen eine Webinar-Reihe im Oktober 2018.

Digitale Technologien stellen die bislang gewohnte Arbeitswelt völlig auf den Kopf. Neue Geschäftsmodelle mit Innovationen wie Künstliche Intelligenz, Chatbots und Internet of Things revolutionieren die Geschäftsabläufe. Althergebrachte hierarchische Strukturen werden aufgebrochen und vernetzte Teams agieren immer flexibler in der digitalen Ökonomie. Und Technologien verändern auch die Belegschaft selbst; die Mitarbeiter sind mobiler, globaler und breiter aufgestellt als je zuvor. Angesichts dieser Veränderungen bleibt auch die Rolle des Personalmanagers nicht beim Alten. Die Zeit ist reif, die gesamte Abteilung völlig neu auszurichten, was früher schlichtweg unmöglich war. Nun braucht es aber eine zukunftsfähige Strategie, wie die komplexer werdenden HR-Prozesse einfach und effizient organisiert werden können.

PROMATIS bietet hierfür ein vollständiges Spektrum von Dienstleistungen an, die in Form von Trainings, Beratung und als bedarfsgerecht abgestimmte Lösung verfügbar sind. So dreht sich im PROMATIS Webinar alles rund um Themen wie „Digitalisierung der HR-Prozesse“ und „Employee Journey als wichtiges Instrument der Personalführung“. Des Weiteren werden die einzelnen Phasen von der Stellenbesetzung bis hin zum Skill-Management sowie der Weg vom reagierenden HR-Manager zum agierenden Projektmanager beleuchtet.

Aber auch der Fachkräftemangel und somit der "War for Talents" ist bereits in vollem Gange. Unternehmen, die es schaffen, die besten Köpfe aufzuspüren und langfristig an sich zu binden, sichern damit ihre Zukunftsfähigkeit und eine vorteilhafte Position im globalen Wettbewerb. Denn Hochschulabsolventen sind so begehrt und so knapp wie nie: Die Schwierigkeit, einen Job zu finden, nimmt bei hervorragend ausgebildeten Absolventen mit guten Studienabschlüssen ab, während sich der Druck für die Personaler erhöht, geeignete Mitarbeiter zu finden. Unternehmen buhlen um hochqualifizierte Kandidaten. Dadurch ergeben sich für Absolventen bessere Chancen bei der Jobsuche und eine günstigere Verhandlungsposition. Besonders im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird händeringend nach geeigneten Mitarbeitern gesucht. Jetzt ist ein zeitgemäßes strategisches Personalmarketing für mehr Erfolg im Recruiting gefragt. In einem weiteren Webinar erfahren Personalmanager von den PROMATIS HCM-Experten wie sie Social Sourcing, Candidate Experience, Mitarbeiterempfehlungen und die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) richtig umsetzen. Dabei geht es im Detail um eine zielgruppenspezifische Ansprache über Social Media, klare Recruiting-Prozesse, die Digitalisierung des Bewerbungsprozesses sowie Tipps und Tricks, wie der Personalmanager dabei die DSGVO-Konformität im Auge behält.

Interessierte Unternehmen können sich zu beiden Webinaren unter folgendem Link kostenlos anmelden und über die ganzheitlichen HCM-Lösungen von PROMATIS informieren: https://anmeldung.promatis.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox