Kratzer Automation AG präsentiert neues Release von cadisBI auf der transport logistic 2019

Die Kratzer Automation AG, ein internationaler Anbieter für Transport Management Software (TMS), setzt auf der transport logistic von 4. bis 7. Juni 2019 den Fokus auf die digitalisierte Logistik: Das Unternehmen präsentiert seine TMS-Lösung cadis, mit der die gesamte Transportkette digital abbildbar ist. Ein entscheidender Baustein ist dabei das neue Release des Moduls Business Intelligence (BI), das intelligentes Logistik-Controlling erlaubt. Mit cadisBI können aus Transportdaten aussagekräftige Kennzahlen gewonnen werden.

Auf der transport logistic in München, der weltweiten Leitmesse für Transport und Logistik, stellt Kratzer Automation AG die aktuelle Version von cadis vor, dem operativen Transport Management System für Logistikprozesse, das eine vollständige digitale Abbildung aller Logistik-Prozesse auf der ersten und letzten Meile, im Cross-Docking, im Fernverkehr und beim Hofmanagement erlaubt. Im Mittelpunkt steht das aktuelle Release des cadis Moduls Business Intelligence (BI). Damit wird es ermöglicht, eine lückenlose Informationskette entlang der Supply Chain aufzubauen und diese zu analysieren. Anhand definierter Kennzahlen oder durch das Kombinieren mehrerer Datenquellen lassen sich Einsichten gewinnen, die für Logistikunternehmen von höchster Relevanz sind. Mit cadisBI steht Mitarbeitern und Management ein analytisches Tool zur Verfügung, um Vorgänge zu bewerten, Prozesse zu optimieren und Ressourcen effizienter zu nutzen.

„Mit einer digitalen Transportkette schaffen Logistikunternehmen vollständige Transparenz. Damit legen sie die Grundlage, um den Kundenservice zu optimieren und effizienter zu agieren. Von immer größerer Bedeutung ist dabei eine Business Intelligence (BI), die intelligentes Logistik-Controlling und Prozessoptimierung gewährleistet. Wir freuen uns darauf, das neue Release von cadisBI auf der transport logistic einem Fachpublikum zu präsentieren“, sagt Franz Renger, Logistikexperte bei der Kratzer Automation AG.

Auf der transport logistic 2019 in München können Besucher eine Demo von cadis unter belastbaren Live-Bedingungen erleben. Sie haben am Stand des Unternehmens in Halle A3, Stand 219/320, außerdem Gelegenheit, das System zu testen.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sibanye-Stillwater und AMCU beenden Goldstreik

Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) berichtet, dass der fünfmonatige Streik der Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU) in den südafrikanischen Goldbergbaubetrieben beendet wurde. Beide Parteien haben bestätigt, dass es in ihrem Interesse ist, die Beziehung für die Zukunft neu festzulegen und zu entwickeln. Die Parteien sind sich einig, dass man aufgrund der Zurkenntnisnahme der Notwendigkeit für eine konstruktive Zusammenarbeit einen sicheren und nachhaltigen Geschäftsbetrieb fördern wird, der für alle Stakeholder einen Wert schafft. Folglich einigen sich die Parteien auf ein erleichtertes Beziehungsaufbauprogramm nach dem Streik, das darauf zielt, die Führungskräfte der Gewerkschaft und die Unternehmensleitung in Einklang zu bringen.

Als Teil des mit Sibanye-Stillwater geschlossenen Abkommens hat sich AMCU unter anderem zu folgenden Bedingungen verpflichtet:

  • Unterzeichnung des dreijährigen Tarifvertrags* 2018, der bislang von der National Union of Mineworkers (NUM), Solidarity und UASA hinsichtlich der Löhne und Arbeitsbedingungen für den Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde.
  • Bestätigung der Bereitschaft zum Abschluss eines Friedensvertrags innerhalb von 30 Tagen.
  • Befolgung der Gerichtsurteile und dass keine weiteren Berufungen eingelegt oder verfolgt werden.
  • Entwicklung und Implementierung zusammen mit anderen Stakeholdern eines Plans zur Gewährleistung eines sicheren Beginns und Hochfahrens der Produktion nach dem Streik sowie zur Förderung und Gewährleistung einer nachhaltigen sicheren Produktion gemeinsam mit dem Unternehmen.

Sibanye-Stillwater hat sich unter anderem verpflichtet zu:

  • Einer Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht in Höhe von ZAR4.000 an alle Mitarbeiter in ihren Goldbergbaubetrieben in Form von Bargeld oder eines Gutscheins, um Notlagen zu lindern.
  • Einem Angebot eines Barvorschusses in Höhe von ZAR5.000 auf Wunsch der Mitarbeiter, der über einen Zeitraum von 12 Monaten rückzahlbar ist.
  • Einer Unterstützung durch Schuldenkonsolidierung und Finanzberatung als Teil des bestehenden „Care for iMali“-Programms.
  • Einem Verzicht auf das Anrecht des Unternehmens zur Rückforderung der während des Streikes im Namen der Mitarbeiter angefallenen Kosten einschließlich der Beiträge zur Krankenversicherung und zu Pensions- und Vorsorgekassen, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.
  • Zum Transport der Mitarbeiter zu ihren Arbeitsplätzen.
  • Dass jeder Mitarbeiter, der aufgrund streikbedingten Fehlverhaltens entlassen wurde, einem normalen Disziplinarverfahren unterzogen wird, das im Einklang mit der Disziplinarordnung und Disziplinarverfahren des Unternehmens steht, was das Recht zur Einreichung einer Beschwerde im Einklang mit den formellen Beschwerdeverfahren einschließt.

Als Ergebnis des Abkommens ist der AMCU-Streik nicht länger geschützt und alle Mitarbeiter werden benachrichtigt, gemäß einem Aufbauzeitplan zur Arbeit zu erscheinen, der zu gegebener Zeit mitgeteilt wird. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter ist unsere oberste Priorität und steht im Einklang mit unseren CARES-Werten. Der unverzügliche Schwerpunkt wird die Gewährleistung der sicheren Wiederinbetriebnahme der Goldbergbaubetriebe sein.  Die ersten Schichten werden Arbeitsfähigkeitsuntersuchungen, Training und Bewertung der Arbeitsplätze vor Wiederaufnahme der Abbauaktivitäten umfassen.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, sagte: „Wir freuen uns, dass der langwierige Streik in unseren Goldbergbaubetrieben jetzt beendet ist, ohne die anderen Stakeholder zu untergraben oder ihre Rechte zu beeinträchtigen. Wir sind durch AMCUs Engagement für Frieden und Sicherheit ermutigt. Wir hoffen, dass die Beziehung jetzt in einer konstruktiven Art zum zukünftigen Vorteil aller Stakeholder wiederaufgebaut werden kann. In Trauer blicken wir auf die Verluste und Härtefälle zurück, die das Ergebnis des Streiks sind und Todesfälle sowie ernsthafte Verletzungen einschließen. Wir sind voll engagiert, die Goldbergbaubetriebe zum Vorteil aller Stakeholder einschließlich der Mitarbeiter, der lokalen Gemeinden und jener, die von der Regionalwirtschaft abhängig sind, wieder zur Rentabilität zu bringen.

Gemeinsames Medien-Briefing ist für diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit geplant.

Ein gemeinsames Medien-briefing mit Sibanye-Stillwater uns AMCU wird diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit in Sibanye-Stillwaters Libanon Business Park in 1 Hospital Road, Westonaria, stattfinden.

*Für weitere Einzelheiten der Lohnerhöhungen und Nicht-Lohnerhöhungen des dreijährigen Tarifvertrags siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018 unter: https://www.sibanyestillwater.com/investors/news/company-announcements/2018.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbour"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "wird", "würde", "erwarten", "kann", "könnte", "glauben", "antizipieren", "Ziel", "schätzen" und ähnlichen Wörtern identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem in Bezug auf unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, unsere Finanzpositionen, unsere Fähigkeit, den Verschuldungsgrad zu reduzieren, unsere Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Operationen und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres oberen Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich derjenigen, die im am 30. März 2018 veröffentlichten integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe sowie im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater bei der Securities and Exchange Commission am 2. April 2018 eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage zur Aktualisierung oder Überarbeitung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

USU-Gruppe startet erfolgreiche Initiative für KI und Service im Zeitalter von Industrie 4.0

Unter der Leitung der USU Software AG entwickelte ein Konsortium das Konzept „Service-Meister“, das jetzt für den KI Innovationswett­bewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgewählt wurde. Ziel ist die Entwicklung einer KI (Künstliche Intelligenz)-basierten Service-Plattform für den deutschen Mittelstand. Dadurch sollen künftig auch hochwertige und komplexe Dienstleistungen kosteneffizient, rasch und passgenau erbracht werden können. Aufgrund der positiven Gutachterbewertungen wird das Projekt nun im Rahmen des Innovations­wettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ gefördert. Netzwerkpartner des Konsortiums sind neben der USU das Karlsruher Institut für Technologie, der eco Verband der Internetwirtschaft sowie die Beuth-Hochschule für Technik Berlin.

Der Wandel der industriellen Wertschöpfung von Produkten hin zu Smarten Dienstleistungen erfordert neuartige, digitale, Service-basierte Geschäftsmodelle und – insbesondere vom Mittelstand – die Nutzung und Vermarktung des firmeninternen „Service-Wissens“. Mit einem Ökosystem, das digitalisiertes Expertenwissen und Machine-Learning-Komponenten in einer skalierbaren, Firmen-übergreifenden Service-Plattform bündelt, soll der deutsche Mittelstand in die Lage versetzt werden, seinen Vorsprung im Bereich Dienstleistung mittel- bis langfristig abzusichern. Dabei fokussiert das Projekt „Service-Meister“ auf drei zentrale Aspekte:

  • die automatisierte Erhebung des Maschinenstatus vor, während und nach der Wartung
  • die digitale Unterstützung der Fach-Kommunikation zwischen Meistern und Technikern im Lösungsprozess
  • die automatische Entlastung von Service-Technikern durch KI-basierte Chat-Bots bei Routineaufgaben

„In Zukunft wird es erfolgskritisch sein, firmeninternes Service-Wissen zu industriellen Anlagen zu vermarkten. Mit Service-Meister möchten wir hierzu eine intelligente digitale Serviceplattform schaffen, welche dieses Service-Wissen unternehmensübergreifend vorhält und nach dem Knowledge-Crowd-Prinzip mit Hilfe von KI-Technologien bei Bedarf für jedes Unternehmen und jede Situation maßgeschneidert zuliefert. USU ist mit der Expertise in den Bereichen Plattform-Aufbau, Maschinendatenanalyse, Servicemanagement und wissensbasierte Chatbots hervorragend für das Projekt Service-Meister aufgestellt“, so Henrik Oppermann, Business Unit Manager im Bereich Forschung der USU-Gruppe.

Weitere Informationen sind verfügbar unter:  http://www.servicemeister.org/. Diese Pressemitteilung ist abrufbar unter https://www.usu.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CHAN(N)EL YOUR BUSINESS® mit dem Akeneo PIM-System

Wer Lifestyle und Fashion erfolgreich verkaufen möchte, muss von seinen Produkten überzeugt sein. Nicht selten geben Produktinformationen den ausschlaggebenden Kaufimpuls. Und wir wissen aus Erfahrung: Nur wer seine Daten im Griff hat, hat auf Dauer Bestand!
Und hier kommt ein PIM-System ins Spiel, in dem sämtliche Produktdaten einfach und zentral erfasst, angepasst und gesteuert werden können.

In dem nachfolgenden Video sehen Sie ein aufgezeichnetes Webinar zum Thema “PIM in der Fashionwelt”. In der fast 40-minütigen Session geben Laura Müller, Project Manager bei S.HE Business, und Urs Klimburg, Sales Consultant bei Akeneo, einen Einblick in das Akeneo PIM-System und erläutern, wie effizient, zeit- und kostensparend das Arbeiten hiermit ist.

Bei Fragen oder Anmerkungen melden Sie sich gerne direkt bei uns:
Laura Müller, Project Manager
E-Mail: l.mueller@she-business.com
Telefon: 0 25 61/ 91 72 30

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treffen Sie AmdoSoft und SYSback auf der aitomation in Hamburg

Nur noch rund ein Monat, dann findet die aitomation conference in Hamburg statt, die führende Konferenz für Automation und künstliche Intelligenz in Deutschland. Am 9. und 10. Mai dreht sich alles um Machine Learning, Robotic Process Automation, Natural Voice Recognition und Holistic Automation. Wir von AmdoSoft und unser neuer strategischer Partner SYSback werden auf der aitomation erstmals vertreten sein. Das gibt Ihnen als IT-Entscheider die Möglichkeit, uns kennenzulernen und zu erfahren, wozu unser b4Bot fähig ist.

Die aitomation Conference – Wer? Was? Wann? Wo?

Die aitomation conference findet vom 9. bis 10. Mai im SIDE Design Hotel Hamburg ganz in der Nähe des Messegeländes statt. Tickets erhalten Sie über die Website aitomation.de/anmeldung. Veranstalter ist die IDG Business Medien GmbH, die weltweit IT-Services und Unternehmensentscheider zusammenführt und dabei führend ist in den Bereichen Technology Media, Data Services und Corporate Services. Thematisch und personell ist die Konferenz breit aufgestellt. IT-Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft werden theoretische und praktische Themen erörtern, woraus sich sicher anregende Diskussionen und Gespräche ergeben werden. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt.

SYSback und AmdoSoft – eine starke Partnerschaft

Mit SYSback haben wir eine etablierte Kraft in Sachen Automation an unserer Seite, der zudem als Hamburger Unternehmen auf der aitomation quasi Heimvorteil hat. SYSback ist ein Dienstleister für holistische Automation und hat sich Anfang des Jahres für unseren b4 Virtual Client als neues Produkt im Portfolio für seine Kunden entschieden.

Das erwartet Sie an unserem gemeinsamen Stand

AmdoSoft und SYSback werden auf der aitomation natürlich auch mit einem eigenen Stand vertreten sein. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Leistungen und den Potentialen, die unsere RPA-Software auch in Ihrem Unternehmen ans Licht bringen könnte. Außerdem haben Sie einen direkten Ansprechpartner für Ihre Fragen und lernen uns dabei einmal persönlich kennen. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher und beantworten gern alle Fragen rund um die Themen Automation, Software Roboter und Effizienzsteigerungen durch den Einsatz moderner Technologien für repetitive Prozesse.

Mit uns RPA als Demo live erleben

Immer noch fällt es vielen Bereichsleitern und Führungskräften schwer, sich wirklich plastisch etwas unter einem RPA Software Roboter vorzustellen. Auf der aitomation haben Sie nun die Gelegenheit, so einen Bot einmal „live“ und in Aktion zu sehen. Im Rahmen unserer Tätigkeiten dort haben wir einen Demo-Prozess vorbereitet, der visuell die Vorteile und die Funktionalität eines RPA-Bots veranschaulicht. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sehen Sie selbst, wie ein RPA-Roboter arbeitet und was er zu leisten im Stande ist.

Mit Robotic Process Automation in die Zukunft

Künstliche Intelligenz und Ganzheitliche robotergesteuerte Automation werden die meisten Industrie- und Dienstleistungsbranchen in den kommenden Jahren gehörig durcheinanderwirbeln. Klar strukturierte und sich stetig wiederholende Prozesse werden nach und nach von Software Bots übernommen und damit die Mitarbeiter von lästigen und langweiligen Aufgaben befreien. Für die Unternehmen bedeutet dies ein hohes Einsparpotential, eine enorme Effizienzsteigerung sowie mehr Sicherheit, Qualität und Kundenzufriedenheit. Zugleich werden neue Kräfte für strategische und kreative Aufgaben frei. Jetzt gilt es, den Anschluss nicht zu verpassen und sich zeitnah mit dem Thema Robotic Process Automation auseinanderzusetzen. Der Wandel wird kommen. Er ist schon da. Die Frage ist nun, wer wird dabei sein und den Wandel mitbestimmen?

Wir freuen uns, Sie vielleicht auf der aitomation in Hamburg begrüßen zu dürfen. Doch auch, wenn Sie es nicht zur Konferenz schaffen, freuen wir uns, wenn Sie sich zukünftig mit diesen wichtigen Themen beschäftigen. Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Verfügung. Rufen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Payment-Plugin für JTL-Shop: Neues Update von Novalnet

Der deutsche Payment-Provider Novalnet AG hat ein Update für sein beliebtes Zahlungs-Plugin für JTL-Shop veröffentlicht. Das Shopsystem bietet ein hohes Maß an Flexibilität und eine einfache Konfiguration. Das Plugin von Novalnet ist mit den JTL-Shop-Versionen 3.20-4.06 kompatibel und vollkommen kostenlos.

Die Novalnet AG arbeitet ständig an der Weiterentwicklung ihrer über 100 kostenlosen Payment-Plugins. Jetzt hat der Full-Service-Payment-Provider aus Ismaning ein neues Plugin für JTL Shop veröffentlicht. Mit dem Update wurden einige Neuerungen umgesetzt. So wurde das Plugin grundlegend optimiert und noch responsiver gestaltet. Bei Kauf auf Rechnung mit Zahlungsgarantie und SEPA-Lastschrift mit Zahlungsgarantie wird fortan der aktuelle Bestellstatus auch im Warenwirtschaftssystem JTL-Wawi angezeigt. Der Mindestbestellbetrag bei Zahlungsgarantie wurde auf 9,99 EUR reduziert. Damit ist nun auch für geringe Warenkörbe eine Zahlungsgarantie möglich. Die neue Version des Novalnet-Plugins ist bis zur aktuellen JTL-Shop-Version 4.0.6 kompatibel.

JTL-Shop ist eine Shopsoftware, die alles liefert, was ein Online-Händler benötigt, um mit seinem Business schnell zu starten. Sie zeichnet sich vor allem durch Flexibilität aus. Mit dem Payment-Plugin der Novalnet AG können JTL-Shop-Betreiber alle gängigen nationalen und internationalen Zahlungsarten einfach und bequem einbinden. Darüber hinaus ist JTL Shop eines der schnellsten Shopsysteme weltweit. Die Online-Shop-Software kommuniziert über eine bidirektionale Schnittstelle mit dem ERP-System JTL-Wawi. Standardmäßig werden nur die Daten übertragen, die sich seit der letzten Synchronisation geändert haben. Die Übertragung aller Artikel- und Kundendaten sowie die Erfassung von Bestellungen erfolgt mit nur einem Klick in der JTL-Wawi. Durch die direkte Anbindung des Online-Shops an die JTL-Wawi können viele Prozesse automatisiert, beschleunigt und komfortabler abgewickelt werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SEO Browser – Interessante Plugins für Dich

SEO Online Marketing wird immer komplexer. Wer nicht aus dem Online Marketing kommt und dennoch ein solches Business betreiben möchte, hat es oft schwer. Er weiß infolge der Fülle von verfügbaren SEO Browser Erweiterungen oft nicht, welches Tool für ihn am besten geeignet ist.

Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/seo-browser/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MIFCOM expandiert auf den Schweizer Markt

MIFCOM setzt seinen Expansionskurs erfolgreich auf dem DACH-Markt fort und baut das hauseigene Angebot in der Schweiz aus. Sowohl Endverbraucher als auch professionelle Anwender aus dem Business- und Professional-Segment können über den neu entwickelten Online-Shop, erreichbar unter www.mifcom.ch, Produkte und Services vom deutschen Anbieter MIFCOM beziehen. Durch ein zuverlässiges Logistiksystem erfolgt der Versand der individuell hergestellten PCs, Notebooks und Workstations schnell und sicher. Dank Rechnungsstellung inklusive Schweizer MwSt. und in Schweizer Franken, müssen sich Kunden keine Gedanken über die Einfuhrumsatzsteuer oder mögliche Hürden bei der Zollabwicklung machen! Auch auf telefonischen Support über eine eigene Hotline-Nummer sowie eine reibungslose RMA-Abwicklung können sich die Kunden in der Schweiz verlassen, inklusive vollumfänglichem Pick-Up & Return-Service. Trotz der deutschen Wurzeln, hat sich MIFCOM auf die Fahne geschrieben, ein Einkaufserlebnis anzubieten, wie man es von einem Schweizer Anbieter in der Schweiz erwarten würde. Und mit der 14 Tage Return Policy wird ein neuer Maßstab für die Kundenzufriedenheit gesetzt.

Swiss Standards – Made in Munich

Seit fast fünfzehn Jahren steht MIFCOM bei Kunden aus Deutschland und Österreich für leistungsfähige, individuell zusammengestellte Systeme und herausragenden Service. Auch Abnehmer in der Schweiz kamen in der Vergangenheit in den Genuss der hochwertigen und performanten Computer-Systemen sowie Notebooks von MIFCOM, mussten jedoch im deutschen Shop mit Euro-Preisen einkaufen und die Verzollung zum Teil selbst übernehmen – das ändert sich nun!

Die Herstellung der Computer erfolgt in München unter strengen, internen Vorgaben und garantiert so die höchste Qualität bis ins letzte Detail. Durch die Expansion sieht sich MIFCOM nun in der Lage, einen vollumfassenden Premium-Service, darunter auch die unkomplizierte A+ Installation, anzubieten.

„Sowohl Endverbraucher als auch professionelle Anwender aus der Schweiz greifen bevorzugt zu besonders hochwertigen Produkten. Die Erfüllung des Wunsches nach leistungsfähiger, individueller und qualitativ gehobener Technik war und ist seit der Unternehmensgründung im Jahr 2005 eine unserer größten Stärken. Durch die nun vereinfachte Logistik gehen wir als deutsches Unternehmen auf Schweizer Kunden zu und bieten ein breites Produkt- und Service-Portfolio ohne lästiger Zollabwicklung an“, sagt Dmitry Ivanov, Geschäftsführer der MIFCOM GmbH.

Wie individuell die PCs von MIFCOM sind, zeigt der umfangreiche System-Konfigurator, der unter www.mifcom.ch erreichbar ist. Hier können Interessenten aus einem vielfältigen Hardware-Katalog die Komponenten auswählen, die ihre persönlichen Anforderungen erfüllen. Das beginnt schon mit der Optik und damit der freien Auswahl des Gehäuses, der Lüfter, der grundlegenden Farbgestaltung inklusive Beleuchtung sowie spezieller Premium-Wünsche wie farbige, gesleevte Kabel. Auch die inneren Werte kommen nicht zu kurz: Prozessor, Grafikkarte, Motherboard sowie Arbeitsspeicher stehen in mehreren Ausführungen und in unterschiedlichen Leistungsklassen zur Verfügung. Ebenso lässt sich die Kapazität und Anzahl des Datenspeichers auf den individuellen Workload abstimmen.

Das eigens von MIFCOM entwickeltes System zur Kompatibilitätsprüfung im Konfigurator umfasst über 50 Prüfkriterien, nimmt dabei unerfahrene Anwender an die Hand und macht auf Konflikte bei der Auswahl der Hardware aufmerksam. Fehler beim Bestellvorgang sind damit von Anfang an ausgeschlossen! Zusätzlich können Interessenten mit MIFCOM telefonisch in den persönlichen Kontakt treten und eine umfassende Beratung vor und während des Bestellvorgangs genießen.

Auch im B2B- & Professional-Segment ein verlässlicher Partner

Doch nicht nur Schweizer Endverbraucher profitieren von dem MIFCOM-Sortiment: Business- und Professional-Kunden erhalten Zugang zu professionellen Workstations, Laptop- und PC-Systemen, die ihre Arbeitsabläufe schneller und effizienter machen. Grundlegend können interessierte B2B-Anwender aus mehreren Kategorien wählen, darunter: Grafikproduktion und Videoschnitt, CAD sowie 3D-Modelling, Deep Learning und AI sowie VR. Die hier getroffene Vorauswahl stellt jedoch nur eine Empfehlung dar. Jedes einzelne System kann individuell den jeweiligen Präferenzen und anfallenden Aufgaben angepasst werden.

„Mit unserem erweiterten Serviceangebot, wie beispielsweise der Windows A+ Installation, bereiten wir alles Nötige vor, damit die individuell hergestellten Systeme nur noch ausgepackt und in das Unternehmensnetzwerk integriert werden müssen. So kommen wir auch individuellen Kundenwünschen nach und werden dadurch den hohen Anforderungen im Business-Segment gerecht. Diesen Service bieten wird nun vollumfänglich auch unseren Kunden in der Schweiz an“, erläutert Dmitry Ivanov, Geschäftsführer der MIFCOM GmbH.

Die A+ Installation umfasst neben der kompletten Windows-Einrichtung, inklusive aktueller System-Updates sowie Hardware-Treiber, auch die Erstellung eines Vollbackups. Das Support-Team steht bei später auftretenden Fragen zu Microsoft Windows oder bei Problemen mit den Hardwaretreibern bzw. der Softwarekompatibilität zur Verfügung – bei Bedarf auch via Fernwartung.

Microsofts Windows Defender zeigt sich für den grundlegenden Schutz des Systems verantwortlich, die optional angebotene Softwarelösung Kaspersky Internet Security ist für den zuverlässigen Schutz der digitalen Daten zuständig. Mit dem optionalen A+ Systemstick erhalten Kunden außerdem eine besonders einfache Möglichkeit, das Betriebssystem sowie die mitgelieferte Software bei einem Hardwaredefekt in Eigeninitiative neu und dank USB 3.0 vor allem schnell zu installieren. Auf Wunsch übernimmt MIFCOM auch die Installation und Einrichtung von Dritthersteller-Software, die von dem Kunden bei Erhalt des Systems nur noch lizensiert werden muss.

Ebenso wird Individualität bei MIFCOM im Umgang mit Geschäftskunden großgeschrieben! Das interne B2B-Team kann langjährige Expertise vorweisen und kümmert sich um die persönliche Beratung inklusive festem Ansprechpartner. Neben einer priorisierten Bearbeitung der einzelnen Bestellungen gewährt MIFCOM auch einen Mengenrabatt beim Kauf mehrerer Systeme. Business-Kunden können außerdem auf Rechnung bezahlen.

Dank eigener Schweizer Steuernummer stellt MIFCOM alle Rechnungen inklusive ausgewiesener Schweizer Umsatzsteuer sowie in Schweizer Franken aus. Das bedeutet außerdem: Eine Verzollung durch den Kunden entfällt, versteckte oder fortlaufende Kosten gibt es ebenso nicht. Beim Preis, der im Konfigurator ausgewiesen ist, handelt es sich um den Endbetrag. Der Aufbau, die Konfiguration und das bereits erwähnte mehrstufige Testen der Systeme sind bei MIFCOM „all inclusive“.

Vollumfassender Support

Alle Systeme werden in eigens entwickelten Spezial-Verpackungen geliefert und stellen sicher, dass selbst wassergekühlte PCs und Workstations ohne Beschädigungen beim Kunden ankommen. Für den Transport von wassergekühlten sowie besonders aufwendigen PCs, aber auch beim Kauf mehrerer Systeme, werden Paletten verwendet. Die dreistufige Qualitätssicherung wiederum prüft jedes System ausgiebig, um sicherzustellen, dass sowohl Hardware als auch Software perfekt funktionsfähig, aktuell und aufeinander abgestimmt sind. Mit der Expansion auf den Schweizer Markt baut MIFCOM zugleich auch die Logistik und Support-Abwicklung aus. Dies beinhaltet unter anderem einen Pickup- & Return-Service sowie einen unkomplizierten Vorabtausch defekter Komponenten.

Ist ein Kunde doch einmal mit seinem MIFCOM-System unzufrieden, kann er dieses innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen zurückgeben. Auch wenn ein Rückgaberecht auf dem Schweizer Markt unüblich ist, so bietet MIFCOM diese Option aus Überzeugung und Vertrauen in überdurchschnittliche Qualität der eigenen Produkte an.

Die RMA-Abteilung im Münchner Osten geht Fehlern akribisch auf den Grund und zeigt sich für eine schnelle und nachhaltige Lösung zuständig. Dank dreijähriger Garantielaufzeit erhalten sowohl Endverbraucher als auch Business-Kunden bei Defekten der Hardware innerhalb weniger Tage einen Austausch und somit ein funktionsfähiges System. Der lebenslange Support für bestehende Kunden geht sogar über die Garantielaufzeit der Komponenten hinaus und unterstützt Kunden bei technischen Anliegen aller Art.

Die Entscheidung für eine stärkere Fokussierung des Schweizer Marktes wurde auf Basis von zahlreichem Kundenfeedback getroffen. Endverbraucher und Gamer sowie professionelle Anwender und Kreativschaffende aus der Schweiz äußerten vermehrt den Wunsch, performante sowie qualitativ hochwertige PCs, Notebooks und Workstations unkompliziert beziehen zu können, die für ihren ganz individuellen Einsatzzweck angepasst und produziert wurden. MIFCOM hat sich die Erfüllung dieses Kundenwunsches zur treibenden Aufgabe gemacht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DATAGROUP übernimmt UBL Informationssysteme GmbH

DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) gibt die Übernahme aller Anteile an der UBL Informationssysteme GmbH bekannt. Mit der Akquisition stärkt DATAGROUP ihre Präsenz im wirtschaftsstarken Rhein-Main-Gebiet und erweitert zusätzlich die Kompetenzen mit einem erfolgreichen Spezialisten im Bereich Infrastruktur, Plattform- und Softwarelösungen. UBL erwirtschaftete 2018 mit über 70 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 20 Mio. Euro eine zweistellige EBITDA-Marge.
DATAGROUP SE übernimmt mit sofortiger Wirkung 100% der Geschäftsanteile der UBL Informationssysteme GmbH (UBL) mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen wird voraussichtlich rückwirkend zum 01.04.2019 im DATAGROUP Konzern konsolidiert.

Der Multi-Cloud und Managed Service Provider UBL entwickelt und betreibt IT-Infrastrukturen und -Plattformen für größere mittelständische Unternehmen. Das Unternehmen hat sich auf das Bereitstellen kundenindividueller Dienstleistungen von der Architektur bis zum Betriebskonzept in der Cloud spezialisiert. Ein besonderer Fokus liegt hier auf IBM Infrastrukturen. UBL betreibt zudem zwei Rechenzentren mit direkter redundanter Anbindung an das Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz Rhein-Main.

„Die UBL ist eine perfekte Ergänzung für DATAGROUP, angefangen beim komplementären Kundenportfolio, über den Standort in einer der wirtschaftlich wichtigsten Regionen in Deutschland, bis hin zu den Kompetenzen im Bereich Plattformen für containerisierte Software-Lösungen“, so DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. „Darüber hinaus passt das Unternehmen von der Service-Philosophie, der strategischen Ausrichtung sowie der nachhaltigen, wertschätzenden Unternehmenskultur optimal in die DATAGROUP Familie.“ Die beiden UBL-Geschäftsführer Nils Wulf und Uwe Schneider werden das Unternehmen auch unter dem neuen Konzerndach leiten und stehen somit für die konstante Betreuung des vorhandenen Kundenstamms.

„Wir freuen uns sehr, künftig Teil einer der dynamischsten IT-Dienstleistungsgruppen in Deutschland zu sein und den Erfolgsweg beider Unternehmen künftig gemeinsam fortführen zu können“, so Nils Wulf. „Das Zusammengehen beider Gesellschaften heißt, dass wir unseren Kunden ab sofort ein noch umfassenderes Leistungsportfolio mit hohem Qualitäts- und Zuverlässigkeitsanspruch bieten können. Gleichzeitig bietet die Zugehörigkeit zur DATAGROUP für unsere Mitarbeiter ein vielversprechendes Entwicklungspotenzial“, so Uwe Schneider.

Übernahme schafft Mehrwert
Ähnlich wie DATAGROUP hat UBL mit Managed Service Dienstleistungen ihren Focus auf das Angebot von IT-Outsourcing-Dienstleistungen mit langfristigen Vertragslaufzeiten gelegt. Die Mitarbeiter haben die Erfahrung aus zahlreichen Rechenzentrums- und Cloud-Projekten sowie im Erstellen und Umsetzen von Migrationskonzepten für den reibungslosen Übergang vom Eigenbetrieb zur Nutzung von Managed Services. Das sind beste Voraussetzungen für die schnelle Eingliederung der UBL. Zusätzlich zu ihrem bestehenden Dienstleistungsportfolio kann UBL auf das standardisierte und zertifizierte Dienstleistungskonzept von DATAGROUP – die CORBOX – zugreifen. "Die Kompetenz in der Container-Technologie ergänzt zudem das Spektrum unserer zentralen Liefereinheiten im Bereich IT-Solutions und bildet damit ein neues Know-how-Zentrum", so DATAGROUP CPO Andreas Baresel. "Die Übernahme der seit 30 Jahren sehr erfolgreich am Markt agierenden UBL liefert somit signifikante Mehrwerte für unsere Kunden, die Mitarbeiter und für unsere Investoren", so Max H.-H. Schaber abschließend.

Über DATAGROUP:
DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 2.000 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z. B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz gesagt: We manage IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Brexit – Pharma: Are you prepared for a “No deal”?

If UK leaves EU without reaching an agreement how will this impact your business? If your business is to supply UK and / or EU with licensed (bio)pharmaceutical products – do you have everything in place for all possible scenarios?

Whatever regulatory and quality-related hurdles await you, Tentamus Pharma services have the solution to get you through the Brexit uncertainty. With dedicated facilities in the UK and several mainland Europe laboratories we can take care of all your analytical dilemmas and challenges – such batch release testing, stability studies, method validation & transfer, bioanalytical services, microbiological and molecular-biological control.

It’s still not too late to start planning your activities. Give us a call or contact us.

Tentamus Pharma Group – Brexit Services

  • EU / UK Analytical Support of a variety of products and starting materials
  • Small molecules & biologics
  • Compendial methods
  • Analytical Method Transfer (AMT) and Validations
  • Batch Release Services
  • QP Services
  • Regulatory Support / Advice
  • Audits & Quality visits

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox