Finanzierung zeigt: Das Interesse am Zinksektor ist ungebrochen

Es mag scheinen, als wäre der Markt für Rohstoffexplorer mitten in der Sommerpause, zumal die Preise unter anderem vieler Industriemetalle auf Grund des drohenden Handelskriegs zwischen den USA und China unter Druck geraten sind. Dennoch gelingt es ausgewählten Unternehmen immer wieder frisches Kapital am Markt aufzunehmen – sogar unter der Beteiligung großer Adressen.

Zuletzt gehörte zu den Unternehmen, denen dies gelang ein Explorer aus dem Zinksektor, der ähnlich wie die von uns beobachtete Group Eleven Resources (WKN A2H9YB / TSX-V ZNG), unter anderem in Irland auf der Suche nach dem gefragten Metall ist.

Adventus Zinc (WKN A2DMGG) nämlich gelang das Kunststück, über die Ausgabe von 10.266.925 Aktien zu je 0,90 CAD brutto rund 9,2 Mio. CAD einzunehmen. Der größte Zeichner war dabei die Streaming-Gesellschaft Wheaton Precious Metals (WKN A2DRBP), die nun 9,99% der Adventus-Stammaktien hält, doch auch andere, strategische Aktionäre wie Greenstone Resources II LP and Altius Resource Inc. nahmen teil.

Finanzierung zeigt: Das Interesse am Zinksektor ist ungebrochen

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Eleven Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und der Group Eleven Resources ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und die Group Eleven Resources entlohnt die GOLDINVEST Consulting für ihre Berichterstattung zu Group Eleven Resources, womit ein eindeutiger Interessenkonflikt gegeben ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mission to the Moon – SOLIDWORKS ebnet den Weg zum Mond

SolidLine AG unterstützt mit SOLIDWORKS das 2008 gegründete Luft- und Raumfahrtunternehmen PTScientists GmbH bei der Konstruktion einer Mondlandefähre und von Roboterfahrzeugen. Ziel der Mission ist es, Nutzlast zu einem Bruchteil des bisherigen Preises auf den Mond zu bringen. Spätestens im Jahr 2019 soll der „Rover“ die Landestelle von Apollo 17 besuchen.

Die Anforderungen an den Rover, der mit vier einzelnen, um 360 Grad drehbaren Rädern ausgestattet ist und aus fast 400.000 Kilometern Entfernung gesteuert werden soll, sind enorm. Dabei ist die eingebaute Elektronik im Weltall besonderen Belastungen ausgesetzt, unter anderem der viel stärkeren Strahlung. Elektronik und Steuerungssoftware sind also besonders wichtige Bestandteile. Die elektronischen Schaltkreise und die Software müssen redundant und fehlertolerant sein. Wichtig war Jürgen Brandner, dem CTO und Konstruktionsleiter der PTScientists GmbH, zudem, dass das System einfach in der Anwendung und seine Handhabung leicht zu erlernen ist.

„Ich kenne SOLIDWORKS seit 1999 und bin begeistert, wie einfach das Arbeiten damit ist“, so Brandner. „Es ist möglich, einen Monteur in 40 Minuten so weit zu bekommen, dass er in SOLIDWORKS ein Gestell aus Normprofilen aufbauen kann. Das habe ich in keinem anderen System jemals gesehen.“ Zudem sei das Kosten-Nutzen-Verhältnis unerreicht. „SOLIDWORKS und SolidLine unterstützen uns in der Konstruktionsarbeit so optimal, dass wir nie über eine Alternative nachgedacht haben“, berichtet Brandner weiter.

Inzwischen arbeiten die PTScientists an drei Arbeitsplätzen mit SOLIDWORKS – inklusive einer Premiumlizenz für Simulation. In einer Masterarbeit lässt Jürgen Brandner überprüfen, ob SOLIDWORKS Simulation die Mission mit ihren speziellen Anforderungen unterstützen kann.

„Es würde mich sehr freuen, wenn wir SOLIDWORKS Simulation einsetzen könnten, weil sich die Software so nahtlos in das CAD-System integrieren lässt und sehr einfach zu nutzen ist. Gerade für die schnelle Simulation im Konstruktionsprozess wäre SOLIDWORKS Simulation eine große Hilfe“, fügt Brandner hinzu.

Die Konstrukteure der PT Scientists GmbH arbeiten zurzeit noch an verschiedenen Orten. Sie greifen auf den Datenbestand zu, den die Datenverwaltungslösung SOLIDWORKS PDM Professional in Berlin, dem Arbeitsplatz des CTO, vorhält. „Das hat sich rasch bewährt“, erinnert sich Brandner, „und zwar so gut, dass wir inzwischen auch alle anderen Dokumente in SOLIDWORKS PDM verwalten.“

SOLIDWORKS PDM sorgt dafür, dass Revisionen sauber nachvollziehbar sind und immer klar wird, welche Version aktuell ist. Für den Einkäufer sieht SOLIDWORKS PDM wie ein weiteres Laufwerk aus, in dem er die PDF-Daten findet, die er für seine Aufgabe benötigt. Das PDM-System von SOLIDWORKS klinkt sich dazu in den Windows Explorer ein. Anwender können nach Dokumenten suchen, sie in einem speziellen Laufwerk öffnen, bearbeiten und speichern.

„SolidLine hat das System implementiert und meinen Kollegen aus der IT und mir eine angenehm kompakte Schulung in der Anwendung und Administration von SOLIDWORKS PDM gegeben. Auch hier lief die Zusammenarbeit von Anfang an reibungslos und effizient“, zieht Brandner ein Resümee.

Mehr Informationen zu der spannenden Mondmission finden Sie auch im Bechtle Update auf https://www.bechtle.com/… und auf der Website der SolidLine AG unter der Rubrik Referenzen auf https://www.solidline.de/ueberuns/referenzen/

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Group Ten Metals schließt Earn-In für Goldprojekt Black Lake-Drayton ab

Noch mehr "Housekeeping-News" bei Group Ten Metals (TSX.V: PGE; FRA: 5D32): Das Unternehmen meldet heute den erfolgreichen Abschluss des 100prozentigen Earn-Ins für das Goldprojekt Black Lake-Drayton in der Region Rainy River im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario.

Diese Nachricht, zusammen mit der Mitteilung vom Abschluss des Earn-Ins auf dem Kluane Kupfer-Nickel-PGE-Projekt im Yukon vom Anfang der Woche, könnte leicht den Eindruck erwecken, dass sich das kleine Unternehmen verzettelt. Das Gegenteil ist der Fall. Beide Deals wurden schon vor Jahren eingefädelt und sind mehr oder weniger zufällig jetzt abgeschlossen worden.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Group Ten Metals schließt Earn-In für Goldprojekt Black Lake-Drayton ab

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Individuelle 2D und 3D CAD Lösungen für jede spezifische Nische

Auf Grund der vielen Nischen und kleinen Branchen, existieren nicht immer genau die für diese Branche passenden 2D oder 3D CAD-Tools. Es gibt aber Möglichkeiten exakt diese individuellen CAD-Werkzeuge zu überschaubaren Kosten zu erhalten.  

Individuelle Lösungen für individuelle Nischen

Viele Mittelständler sind besonders aus dem Grund erfolgreich, weil sie in ihrer Branche in einer Nische agieren. Diese ermöglicht es ihnen, einer der Hauptanbieter in ihrem Markt zu sein und die Anzahl der Konkurrenten gering zu halten. In anderen Bereichen bringt diese Strategie Herausforderungen mit sich, die das Unternehmen täglich bewältigen muss. Beispielsweise benötigen sie oft eine spezielle CAD-Software, um ihre speziellen Konstruktionsanforderungen zu erfüllen, die als Standard auf dem Markt nicht angeboten werden.

Branchenlösungen mit hohem Mehrwert

Natürlich sucht jeder nach Möglichkeiten die Prozesse schlanker zu gestalten. Dazu zählt auch die Automatisierung der Konstruktionsprozesse, bei der die Nischen-Anbieter die Software um eigene Funktionen erweitern. Das geschieht oft in Eigenregie und reizt das Potential der CAD-Pakete bei weitem nicht aus. Hierzu lässt man sich am besten von dem Hersteller oder einem zertifizierten Software-Partner beraten. Denn nur sie kennen alle Möglichkeiten und zeigen Wege auf, um spezielle Aufgaben möglichst automatisiert mit der Software zu lösen.

Speziallösung automatisiert den Pipelinebau

Die Verlegung von Pipelines gehört zu einer der kleineren Nischen, in der sich aber mit kleinen Automatisierungen bereits hohe Gewinne erwirtschaften lassen. Pipelines werden, basierend auf GPS-Koordinaten, genau eingeplant und die Rohre perfekt gebogen und präzise verlegt. Eine CAD-Lösung wurde hier an die individuellen Prozesse angepasst und unterstützt diese vollständig automatisiert.

Prozesse optimieren mit einem Online-Konfigurator

Die Vorteile eines Online-Konfigurators sind für mehrere MEDUSA4-Anwender bereits gelebte Realität. Diese haben damit den Vertriebsprozess in ihrem Unternehmen optimiert und von der Konstruktion unabhängig gemacht. Durch Online-Formulare erstellt jeder Vertriebsmitarbeiter sein Angebot mit nur wenigen Klicks selbstständig, inklusive aller CAD-Unterlagen.

Eine Lösung für alle Anforderungen

Eine 2D/3D CAD Lösung, die sich allen Herausforderungen der Konstruktionswelt stellt, ist MEDUSA4. Durch die flexible und anpassbare Architektur der Software lassen sich sehr spezielle Funktionen schnell umsetzen. Auch die Integration mit Drittsystemen kann damit komplett automatisiert werden.

Gerade beim 2D CAD gehen ein Großteil der Software-Lizenzen als spezifische Branchenlösung zum Kunden und nicht als Standard-Software von der Stange.

>> Unglaublich, was man mit CAD-Software alles machen kann 

>> Individualsoftware jetzt testen

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

3D-Druck-Pionier RUHRSOURCE vergibt Unternehmensanteile an Investoren zwecks Wachstumsfinanzierung

Das Gründungs- und erste Geschäftsjahr 2017 war für die RUHRSOURCE auf ganzer Linie ein Erfolg: sowohl finanziell, strategisch als auch vom Learning der drei Gründer. Nach aktueller Planung wird bereits bei gleichbleibender Leistung in 2019 die 2.000.000,- € Umsatzmarke geknackt.

Um schneller weitere Märkte zu erschließen und Länder zu erreichen, sucht die Invest-förderfähige RUHRSOURCE GmbH nun nach einem tatkräftigen, innovativen Investor als Sparringspartner. Für eine Wachstumsfinanzierung werden Unternehmensanteile zu attraktiven Konditionen vergeben.

Die RUHRSOURCE GmbH mit Sitz in Bochum blickt bereits auf eine fast dreijährige Historie zurück. Die drei Gründer (Dominik Halm, Christopher Maiwald und E. Christian Fleischmann, geb. Urginus) schrieben es sich 2015 auf die Kappe, den 3D-Druck zu revolutionieren, indem sie ihn so einfach wie Drucken auf einem weißen Blatt Papier machen wollten. Mit Erfolg. Im Februar 2017 wurde die RUHRSOURCE GmbH, teils aus eigenen Mitteln, teils aus Fremdkapital, aber vor allem aus Software-Verkäufen gegründet und gelten seither als ernst zu nehmender Konkurrent von Autodesk sowie Materialise. O-Ton der Software-Kunden:

  • "CUR3D fängt da an, wo andere Branchenlösungen aufhören!", Winfried Tilke, XTRUDR UG
  • "In unserem Unternehmen häufen sich die Anfragen, Architekturmodelle unserer Bauvorhaben, zu drucken. Leider war die Aufbereitung bisher entweder sehr zeitintensiv oder erst gar nicht möglich bzw. unwirtschaftlich. Zudem finde ich es toll, dass ihre Software keinerlei Clouddienste in Anspruch nimmt und trotzdem eine wahnsinnige Performance bietet. […] Diese Software trifft 100% unsere Ansprüche, an Möglichkeiten der Einstellungen […]", Benjamin Kapfinger, Lindner Group KG

Zu den Aufgabenfeldern der RUHRSOURCE gehören seit jeher die Eigenentwicklung von Software zur Vereinfachung des 3D-Drucks (CUR3D – die erste echte 3D-Druckvorstufe, die konkurrenzlos alles in Sekundenschnelle und ohne Aufwand 3D-druckbar macht), aber auch Dienstleistungen im gesamten Feld der additiven Fertigung; darunter unter anderem Architektur, Medizin sowie Metallbau. Nicht nur in NRW sind die Bochumer deshalb in aller Munde. Deutschlandweit wird das junge Unternehmen als Speaker oder sogar Publikumsmagnet gebucht; immer die eigene Mission im Hinterkopf: der 3D-Druck muss einfacher und für jedermann zugänglich werden. Seit kurzem ist die RUHRSOURCE GmbH außerdem offizieller Dozent der IHK, Fachbereich "Additive Fertigung".

Durch den Vertrieb innovativer Hardware der Hersteller CraftUnique aus Ungarn und Mosaic Manufacturing aus Kanada runden sie ihr 3D-Druck-Portfolio vollkommen ab.

Interessierte Investoren und Business Angels dürfen mit den geschäftsführenden Gesellschaftern gerne direkt in Kontakt treten:

Herr Dominik Halm

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CADENAS sorgt für Abkühlung bei Bayerischer Beachvolleyball Meisterschaft in Augsburg

Augsburger Softwarehersteller unterstützt als offizieller Sponsor das Turnier

Die ideale Sommerkombination aus Sonne, Sand, Sport & Eis: Am 21. und 22. Juli 2018 findet bereits zum dritten Mal die Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft auf dem Augsburger Rathausplatz statt. Auf zwei Spielfeldern und über 600 Tonnen Sand treten die zahlreichen Teams vor tausenden begeisterten Zuschauern gegeneinander an. Organisiert wird das Sportereignis von der DJK Augsburg-Hochzoll in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Volleyball Verband.

Ice, Ice, Baby…

Neben der finanziellen Unterstützung des Turniers sorgt CADENAS auch für eine willkommene Abkühlung: Passend zu den heißen Temperaturen werden sich Spieler und Zuschauer gratis mit einem Eis des Augsburger Softwareherstellers erfrischen können.

Sport wird bei CADENAS großgeschrieben

Das weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Augsburg hat seit Jahren eine enge Verbindung zum Trendsport Beachvolleyball sowie zum Veranstalter, der DJK Augsburg-Hochzoll. So findet zum Beispiel das jährliche CADENAS Sommerfest bei der DJK im Augsburger Fribbebad statt und wird oftmals zum Anlass für ein Beachvolleyballturnier unter den Mitarbeitern des Softwareherstellers genommen.

Auch unterstützt CADENAS bereits seit vielen Jahren als Sponsor regionale Sportler sowie Sportevents: So nahm das Unternehmen 2017 am UNICEF Schwimmen des Augsburger Schwimmvereins teil oder spendierte den Nachwuchskickern des TSV Welden neue Trainingsjacken.

„Wir freuen uns, bereits zum zweiten Mal als Hauptsponsor an der Bayerischen Beachvolleyball Meisterschaft teilzunehmen und wünschen allen Beteiligten viel Sonnenschein sowie ein atemberaubendes Turnier. Vorab möchten wir uns schon einmal bei der DJK Augsburg-Hochzoll für die tolle Organisation bedanken“, so Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PLÜMAT introduces Geometric Similarity Search by CADENAS with SolidWorks and keytech PLM integration

PARTsolutions will promote reuse in redesigning and support work preparation in the optimization of production planning

PLÜMAT is rated as a worldwide technology leader in the area of the development, design and production of machines and plants for the pharmaceutical industry and will be introducing the Strategic Parts Management PARTsolutions by CADENAS to its business units of engineering, development and work preparation in the course of 2018. The Geometric Similarity Search GEOsearch of PARTsolutions will increase the reuse of components in the company. "We will especially benefit from PARTsolutions and GEOsearch in the area of work preparation. Here we expect savings in the work to be expended as well as the costs in CAM programming," says Detlef Fangmann, Administration Director of PLÜMAT.

Access to production information of components already produced allows more efficient work preparation

Work preparation plays a special role in the producing industry, as this is where the decision is made on how a new product is to be produced. The employees involved in work preparation thus determine exactly which CNC machine is to be used and which CNC program will carry out the production. Manual work preparation and production planning, where all details must once again be defined and programmed, is therefore very time-consuming. It is easier if work preparation can access information from products already produced in the company which are geometrically very similar to the new product. CADENAS will be supporting PLÜMAT at this point with the Geometric Similarity Search GEOsearch.

GEOsearch optimizes production planning

In future, engineers will easily be able to search for geometrically similar components already produced in the PLÜMAT company, with the help of GEOsearch by CADENAS. With a similar component, information about the production machine and the CNC program used can be viewed and, if needed, can be taken over for the new component. This way, the new product can be produced with the same production process as the previous product. Complex, manual CNC programming is thus omitted.

"Since we at PLÜMAT count on the PLM system keytech PLM, our choice was clearly for the fully-integrated Geometric Similarity Search GEOsearch by CADENAS. Both keytech and CADENAS have proven to be very flexible and convinced us in a mutual pilot project of the potential savings in design and work preparation," Detlef Fangmann says.

"Originally, we developed the Geometric Similarity Search to solve the problem of different parts designations. All that’s needed for the GEOsearch is the selection of a 3D reference component to find repeat parts for design needs and, in many cases, to use already existing parts instead of increasing the diversity of parts and thereby the costs. The fact that the technology is also being used outside design departments and now supports the work planner when choosing the suitable tools or CNC programs, or helps the purchaser with his make or buy decision, just goes to show the potential of the technology," says Markus Poppinghuys, CADENAS Branch Manager Essen, Germany.

Further information about the strategic parts management PARTsolutions at: www.cadenas.de/strategic-partsmanagement

Numerous well-known companies of diverse industries already benefit from the Strategic Parts Management PARTsolutions. This way to their success stories.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Großer Summer Sale 2018: 50% Rabatt auf ALLE* CUR3D Lizenzen

…denn bis einschließlich 31.08.2018 können Sie bei uns JEDE* CUR3D Lizenz für die Hälfte des Preises bekommen.

Außerdem verlosen** wir unter den ersten 10 Bestellern einen CraftUnique CraftBot Plus.

Auch für unsere Bestandskunden gilt dieses Angebot!

Verlängern Sie jetzt Ihre CUR3D-Lizenz zum Summer Sale Preis und Sie erhalten die gewählte Lizenz zum Ende Ihres bestehenden Zeitraums automatisch.

  • CUR3D Elements
    • Jahreslizenz: 499,50 € anstatt 999,- € zzgl. MwSt.
    • Lifetime Lizenz: 2.500,- € anstatt 5.000,- € zzgl. MwSt.
  • CUR3D Advanced
    • Jahreslizenz: 997,50 € anstatt 1.995,- € zzgl. MwSt.
    • Lifetime Lizenz: 5.000,- € anstatt 10.000,- € zzgl. MwSt.
  • CUR3D Professional
    • Monatslizenz: 149,50 € anstatt 299,- € zzgl. MwSt.
    • Jahreslizenz: 1.497,50 € anstatt 2.995,- € zzgl. MwSt.
    • Lifetime Lizenz: 7.500,- € anstatt 15.000,- € zzgl. MwSt.

*Gilt nicht für die CUR3D Maker Edition (auf Steam).

**Gilt im Fall, dass mehr als 9 CUR3D (Elements, Advanced oder Professional; nicht Maker Edition) Lizenzen im Aktionszeitraum direkt bei der RUHRSOURCE GmbH bestellt werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FreeMILL – Kostenlose Software zur Programmierung von CNC-Fräsen!

FreeMILL ist eine Software zur Programmierung von CNC-Fräsmaschinen und Routern.

FreeMill ist vollständig kostenfrei, ohne Zeitbegrenzung, Anzahl der Versuche und ohne Begrenzung der Anzahl der Speicherungen oder der NC-Code-Zeilen!

FreeMILL gibt es als eigenständiges Produkt oder als Zusatzmodul zu Rhinoceros, Solidworks und Alibre Design.

Mit FreeMILL können Sie:

  • Werkzeugbahnen erstellen, bei der das Werkzeug zur Bearbeitung der Geometrie entlang einer Reihe von parallelen Ebenen bewegt wird.
  • Schrupp- und Schlichtwerkzeugwege erstellen
  • Materialabtragssimulation von Werkzeugwegen durchführen
  • G-Codes an die Werkzeugmaschine Ihrer Wahl ausgeben

FreeMILL ist kein separates Produkt, sondern ein Modul, das in jedem dieser Produkte enthalten ist: VisualCAD/CAM, RhinoCAM, VisualCAM für SOLIDWORKS & AlibreCAM.

FreeMILL läuft entweder eigenständig (kein anderes CAD-System erforderlich) oder als Plug-In zu den CAD-Systemen Rhinoceros, SolidWorks und Alibre Design.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

3D CAD models from Helix Linear Technologies go online with interactive product catalog built by CADENAS

Helix Linear Technologies launched an online product catalog of 3D CAD models for their popular configurable products, including lead screw technologies and PRA actuators. Built by CADENAS, the configurator enables customers to instantly find, configure and download a digital 3D CAD model of the Helix product they need.

An american manufacturer of linear motion and power transmission systems, Helix Linear offers products essential to the medical, industrial automation, aerospace and defense industries. Committed to quality and the evolving customer-driven market, the company sought a digital solution to meet the on-demand requests and unique needs of their broad customer base. The new configurator achieves the self-serve features, accuracy and speed their customers need by providing free, instant 3D CAD downloads in over 100 native file formats and versions.

“The standard in our industry is getting CAD models online,” Christopher Nook, Chief Executive Officer at Helix Linear Technologies, said. “By delivering high-end customer service from the second a customer visits our website and by making it simple for them to download a CAD file, we make it easy for our customers to do business with us.”

The new online configurator streamlines Helix Linear’s process for providing CAD models with improved accuracy across the design cycle. It also enables Helix Linear to reduce design time from a couple days to just seconds.

“A lot of our customers come to our website with tight design cycles and very few resources. We knew we weren’t providing information as fast as we wanted to,” Nook said. “We knew if we could make our products self-service from within our website, it would be much easier for customers to get CAD models of our products and to purchase from us.”

Within the interactive catalog, Helix Linear’s customers can also download 3D PDF Datasheets of their configurable product which include an interactive 3D preview of the part, 2D dimension drawings and product specs.

The interactive product catalog of Helix Linear can be found at:
www.helixlinear.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox