FlexConfig Analyzer 3.3 – neue Version

.

FlexConfig Analyzer 3.3: So funktioniert das System

Schnell einsatzbereit und leicht zu bedienen: Sie benötigen kein umfangreiches Fachwissen, um FlexConfig Analyzer 3.3 zu nutzen. Bauen Sie eine drahtlose Verbindung über Bluetooth oder WLAN zu einem passenden Businterface auf, um Ihre CAN-FD, CAN-HS, LIN- oder Flex-Ray-Daten auf einem Smartphone oder Tablet darzustellen. Innerhalb kürzester Zeit erstellen Sie neue Anzeigesets und speichern diese ab. Der hochauflösende Touchscreen aktueller Tablets bildet die benötigten Signale dabei übersichtlich ab.

Erstellen Sie bereits Gateways und Restbussimulationen mit FlexConfig RBS und führen diese auf einem FlexDevice aus? Dann können Sie den FlexConfig Analyzer parallel betreiben. So stellen Sie die Signale eines Gateways oder einer Restbussimulation im laufenden Betrieb dar und überprüfen in Echtzeit, ob diese einwandfrei funktionieren.

Das ist neu an FlexConfig Analyzer 3.3

Zwei besonders praktische Features zeichnen das smarte System nach dem Release aus: 

  • Nutzen Sie das nun auch das FlexDevice-S als Interface
  • Mit der neuen Version FlexConfig Analyzer 3.3 visualisieren Sie Bussignale in den neusten Fahrzeuggenerationen. Denn das Release unterstützt auch die Datenbankformate AUTOSAR (*.arxml) 4.0.3, 4.1.1, 4.2.1, 4.2.2, 4.3.0. 

Außerdem neu: ein Updatemechanismus für FIBEX und AUTOSAR Beschreibungsdateien. Damit können Sie bestehende Anzeigesets bei einem Update weiterverwenden und müssen diese nicht erneut angelegen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Endeavour Silver Provides Early Review of El Cubo Mine Plan for 2019

Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK; TSX: EDR – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) provides an early review of its 2019 mine plan for the El Cubo mine, located in Guanajuato, Mexico.

Due to the current short mine life at El Cubo, the Company plans to reduce the production rate in 2019 to approximately half its 1500 tonne per day capacity, at higher operating costs than 2018, while continuing to explore for new reserves to extend the mine life. More details will be provided when Endeavour releases its 2019 consolidated production and cost guidance in January.

Accordingly, the Company has initiated layoffs of approximately 240 employees to reflect the lower production rate in 2019.  The mine will continue to run at three shifts per day but the plant will move to one shift per day next year. Some idled mining equipment at El Cubo has been shipped to the El Compas mine in Zacatecas to facilitate their mine plan in 2019. 

About Endeavour Silver – Endeavour Silver Corp. is a mid-tier precious metals mining company that owns three high-grade, underground, silver-gold mines in Mexico. Endeavour is currently commissioning its fourth mine at El Compas, advancing a possible fifth mine at the Terronera mine project and exploring its portfolio of exploration and development projects in Mexico and Chile to facilitate its goal to become a premier senior silver producer.  Our philosophy of corporate social integrity creates value for all stakeholders.

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

This news release contains “forward-looking statements” within the meaning of the United States private securities litigation reform act of 1995 and “forward-looking information” within the meaning of applicable Canadian securities legislation. Such forward‑looking statements and information herein include but are not limited to statements regarding the anticipated performance of the El Cubo mine in 2019, including changes in mining, staffing and operation, anticipated results of exploration and resource determinations,  and the timing and results of various activities. The Company does not intend to, and does not assume any obligation to, update such forward-looking statements or information, other than as required by applicable law.

Forward-looking statements or information involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that may cause the actual results, level of activity, performance or achievements of Endeavour and its operations to be materially different from those expressed or implied by such statements. Such factors include, among others, changes in national and local governments, legislation, taxation, controls, regulations and political or economic developments in Canada and Mexico; financial risks due to precious metals prices, operating or technical difficulties in mineral exploration, development and mining activities; risks and hazards of mineral exploration, development and mining; the speculative nature of mineral exploration and development, risks in obtaining necessary licenses and permits, and challenges to the Company’s title to properties; as well as those factors described in the section “risk factors” contained in the Company’s most recent form 40F/Annual Information Form filed with the S.E.C. and Canadian securities regulatory authorities.

Forward-looking statements are based on assumptions management believes to be reasonable, including but not limited to: the continued operation of the El Cubo mine,, no material change in the market price of commodities, mining operations will operate and the mining products will be completed in accordance with management’s expectations and achieve their stated production outcomes, and such other assumptions and factors as set out herein. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially from those contained in forward-looking statements or information, there may be other factors that cause results to be materially different from those anticipated, described, estimated, assessed or intended. There can be no assurance that any forward-looking statements or information will prove to be accurate as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements or information. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements or information.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DEUTZ AG: New three-pillar growth strategy in China

  • Joint venture with leading construction equipment group SANY
  • Expansion of service business with HORIZON
  • Manufacturing alliance with BEINEI
  • Revenue of half a billion euros expected in 2022

DEUTZ AG is restructuring its market presence in China, entering into partnerships with three major Chinese companies – SANY, HORIZON and BEINEI – in order to benefit from the high-growth Chinese market. "China is the largest individual market for engines in the world," says Dr Frank Hiller, Chairman of the DEUTZ Board of Management. "Thanks to its new partners, DEUTZ now has the ideal production network for efficiently supplying local customers with DEUTZ drive systems. At the same time, we have access to an extensive service network that we will systematically enhance with digital solutions."

DEUTZ and SANY, China’s largest construction equipment group, signed a memorandum of understanding in Beijing. The two companies are forming a joint venture in which DEUTZ AG will be the majority shareholder with a stake of 51 per cent. Initially, the plan is to supply SANY with around 75,000 new engines for off- and on-road applications in 2022. These engines will comply with the China 4 and China 6 emissions standards. One of the leading engine manufacturers in the off-highway segment, DEUTZ AG is thus stepping up its activities in the on-highway segment as well. DEUTZ AG’s initial investment in the new joint venture is in the mid double-digit millions.

"We chose DEUTZ because it is one of the world’s top engine manufacturers," says Lincoln Liang, a member of the Sany Group’s board of directors. "In this joint venture, we will benefit from working with an agile company that is looking to the future and driving forward technological innovation. DEUTZ thus brings to the table exactly what we need for our engine development."

In addition, DEUTZ AG is entering into a cooperation agreement with HORIZON in order to strengthen its position in the attractive service business as well. With more than 80 branches, HORIZON is the largest player in the Chinese construction equipment rental business. It will become a local service partner for DEUTZ, servicing engines in the field and taking over the aftermarket sales business in China. HORIZON is also the ideal partner with regard to digital fleet service solutions.

Another element of the new strategy for China is a local contract manufacturing alliance with engine manufacturer BEINEI. This will act as a production hub for the Asian market. The DEUTZ management team is to oversee the manufacturing of approximately 20,000 engines in 2022 at a new factory in Tianjin.

In October 2018, DEUTZ AG sold its shares in DEUTZ Dalian, the Chinese joint venture that it had entered into with First Automotive Works (FAW). The new strategy now enables DEUTZ to fundamentally overhaul its market presence so that it can meet the growing demand for sophisticated engines not only in China but also in other Asian markets. On the back of its three pillar growth strategy, DEUTZ is aiming to generate revenue of around half a billion euros in China in 2022.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IPC2U präsentiert platzsparende lüfterlose Mini PCs

In einer Zeit, in der Anwendungen wie (I)IoT und autonomes Fahren immer wichtiger werden, steigt auch die Nachfrage an kompakten, flexibel anwendbaren und mechanisch sowie thermisch robusten mini-PCs in Handflächengröße, die in Anschaffung und Betrieb eine kostengünstigere Alternative zu bestehenden Systemen bieten, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

Zusammen mit seinem langjährigen Partner ICOP, einem der führenden Hersteller von Embedded Boards aus Taiwan, stellt die IPC2U GmbH nun eine Serie von PCs vor, die den hohen Qualitätsanforderungen der Branche voll entspricht, ohne auch in hohen Stückzahlen tiefe Löcher ins Budget zu reißen: Die iBPC-Serie.

Sowohl mit Intel-Prozessor als auch mit Vortex86DX3 CPU erhältlich

Es handelt sich hierbei um handflächengroße, lüfterlose mini-PCs, die in Ihrer Standard-Ausstattung auf ICOP-Boards basieren, die über die neueste Generation der Vortex86DX3 CPU mit 1GHz Taktfrequenz verfügen. Sollte der Anwender jedoch Intel CPUs bevorzugen, so ist auch eine Variante mit Atom x5-E8000 Quadcore CPU erhältlich. Die Standardvariante kommt mit 2GB vorinstalliertem RAM-Speicher, VGA (Full-HD)- und LVDS-Schnittstellen, drei LAN-Schnittstellen (davon 2x Gbit-LAN), vier USB2.0,  drei RS232, Mic-in/Line-out und 8bit isolated GPIO. Optional sind ein weiterer 8bit GPIO Port (nicht isoliert), CAN und ein über miniPCIe realisierter Zugang ins 3G/4G-Mobilfunknetz möglich. Als Massenspeichermedien stehen SATA DoM und microSD-Karten zur Verfügung, auf Wunsch können aber trotz der Kompaktheit auch 2,5“ SATA-SSDs mit einer Gehäusedicke von bis zu 7mm verbaut werden. Zur Versorgung können Gleichspannungsquellen von 12VDC bis 24VDC herangezogen werden, was den Einsatz sowohl in den verschiedensten Schaltschränken als auch Fahrzeugen ermöglicht. Ein weiteres Highlight stellt der weite Betriebstemperaturbereich von -20°C bis +70°C dar, der auch einen Betrieb im Außenbereich erlaubt. Die iBPC laufen ebenso unter einer großen Auswahl von Linux und Windows Betriebssystemen, wie auch QNX, VxWorks und FreeBSD. Darüber hinaus ist ICOP-typisch der Betrieb unter DOS möglich.

Die Variante mit Intel Atom x5-E3800 CPU besitzt weitestgehend die gleiche Ausstattung wie die mit Vortex-CPU, verfügt aber über vier USB3.0 Schnittstellen und einen HDMI- anstelle des VGA-Ausgangs. Verzichten muss man leider auf einen der LAN-Ports sowie die Isolierung der GPIO-Schnittstelle. Wahlweise ist die Intel-Version mit 4GB oder 8GB Arbeitsspeicher erhältlich.

Die iBPCs stellen mit Ihrer vielfältigen Auswahl an Schnittstellen, der hohen Kompatibilität zu unterschiedlichen Betriebssystemen, dem weiten Betriebstemperatur- und Spannungseingangsbereich, dem energiesparenden, kostengünstigen Verbrauch und den geringen Anschaffungskosten eine höchstinteressante Alternative für Anwendungsbereiche dar, wo hohe Flexibilität, Robustheit und Kosteneffizienz gefragt sind.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NewTec auf der SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg

Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, informiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives vom 27.11. bis 29.11.2017 in Nürnberg über seine Angebote für die Automatisierung (Stand 5-147 in Halle 5). Highlights des Messeauftritts sind Plattformlösungen für sichere Antriebe (NTSafeDrive), Batteriemanagementsysteme (NTBMS) und IoT-Anwendungen (NTSecureCloudSolutions).

Auf der internationalen Fachmesse für digitale Automatisierung informieren dieses Jahr rund 1.700 Aussteller über Produkte, Innovationen und Trends der Branche. Als Spezialist für Functional Safety und Embedded Security bietet NewTec ein umfassendes Portfolio von Services und Lösungen für Automatisierung und Digitalisierungsprojekte – von der Strategie- und Technologieberatung über individuelle Entwicklungsleistungen bis hin zu vorzertifizierten Plattformen für die sichere Hard- und Software-Entwicklung. Auf der SPS IPC Drives 2018 wird NewTec drei Plattformlösungen im Detail vorstellen: die Safety-Entwicklungsplattform NTSafeDrive für sichere Antriebe, die Batteriemanagement-Plattform NTBatteryManagementSystem und eine Plattform für sichere IoT-Anwendungen.

NTSafeDrive unterstützt als generische „Ready-to-copy“-Plattformlösung Hersteller von Elektroantrieben bei der Integration erweiterter Sicherheitsfunktionen bis SIL 3. Das Zusatzmodul bietet redundant implementierte Überwachungslogik, Fehlererkennung und Diagnosefunktionen und kann direkt auf Drehmoment-, Drehzahl- und Bremssteuerung des Antriebs zugreifen. NTSafedrive unterstützt alle in der Safety-Norm IEC 61800-5-2 beschriebenen Sicherheitsfunktionen und erlaubt es mittelständischen Herstellern, ihren Entwicklungsaufwand zu reduzieren und Wettbewerbsnachteile gegenüber großen Anbietern wettzumachen.

Mit NewTecs NTBMS können Batteriehersteller schnell und kostengünstig ISO-26262- und ASIL-C-konforme Lösungen für ein sicheres und zuverlässiges Management von Starter- und Hilfsbatterien (Auxiliary Batteries) bereitstellen. Die Plattform umfasst Funktionen für die Überwachung der Batteriezellen, die Messung von Batteriestrom, Temperatur, Lade-(SoC) und Batteriezustand (SoH), ein passives Cell-Balancing sowie Crash Detection. Die Kommunikation mit anderen Steuergeräten ist per LIN- und CAN-Schnittstellen möglich.

Unternehmen, die von den Potenzialen des Internet of Things (IoT) profitieren wollen, unterstützt NewTec mit seinen NTSecureCloudSolutions – Services und Lösungen für den kompletten Lebenszyklus eines IoT-Produktes von der Ideenfindung und Geschäftsfeldanalyse über die Produktentwicklung bis hin zu Integration und Betrieb. Kern der NTSecureCloudSolutions ist eine schlüsselfertige IoT-Plattform zertifizierter sicherer Hard- und Softwarelösungen für IoT-Endgeräte bzw. Sensorknoten (NTSecureDevices), IoT-Gateways (NTSecureGateway) sowie Cloud-Anwendungen (NTSecureCloud). Damit können schnell und mit wenig Aufwand IoT-Anwendungen realisiert werden, bei denen es von Anfang an auf höchste Sicherheit ankommt, von Industrie-4.0-Szenarien bis hin zu Anwendungen für E-Mobilität, E-Health oder Facility-/Windpark-Management.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HUBER+SUHNER to launch phase-stable cables for critical applications at Electronica 2018

Leading international manufacturer of components and system solutions for optical and electrical connectivity, HUBER+SUHNER, is set to debut its newest cable assemblies which push the boundaries for stability and reliability in harsh environments at Electronica, November 13-16, 2018 in Munich.

The global Swiss-based company will be showcasing its five new and improved phase invariant CT cable assemblies which have been specifically developed for applications which require precise electrical length connectivity. Opening a new door for phase critical applications in fluctuating temperatures, HUBER+SUHNER has created a steady and reliable interconnect solution to satisfy a huge range of applications where phase stability is key. Along with the industry-leading phase vs. temperature performance, as well as a unique range of cable constructions to fulfil any customer demands, it meets all requirements in Radio Frequency, Aerospace & Defense, Test & Measurement and Industrial environments.

The solutions also have unique features to achieve a significantly improved insertion loss stability over temperature compared to standard coaxial cables. This is due to its innovative design, structure and specific developed materials.

"Thanks to our long-standing knowledge in providing communications to critical environments, we know exactly what the market, and essentially, customers, need from cable assemblies. Research and Development is core to the HUBER+SUHNER backbone, and our new CT assemblies offering is a direct result of our findings," said Eduardo Romero, Product Manager at HUBER+SUHNER. "The new assemblies achieve increased accuracy, stability and reliability over multiple temperature cycles, and there are no limitations no matter the temperature or industry."

Mr Romero added: "The new and improved CT variants of the tried and tested Sucoform, EZ, Minibend and Multiflex product families are practical and cost-effective yet performance and reliability are never compromised. Giving customers the option to control fluctuating temperature changes within their cable assemblies will ultimately lead to increased accuracy, stability and reliability – a beneficial scenario for all involved.

Electronica visitors can find HUBER+SUHNER at Hall B2, Booth 439, Messe München in Munich, Germany 13th-16th November 2018.

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wie sich Telekommunikationsanbieter im 15 Milliarden Dollar-Markt für Künstliche Intelligenz behaupten können

Die (R)evolution der Künstlichen Intelligenz ist in vollem Gange. Verbesserte maschinelle Lernverfahren, welche den wirtschaftlich bedeutendsten Teilbereich der KI-Technologie darstellen, ermöglichen Unternehmen den Zugang zu bisher verborgenen Erkenntnissen und deren Operationalisierung.

Die zunehmende Datenverfügbarkeit und höhere Rechenleistung fördern diese Entwicklung und ermöglichen es, effizientere Methoden einzusetzen, um Daten zu niedrigeren Kosten zu verarbeiten. Telekommunikationsanbieter befinden sich in einer guten Ausgangsposition, um von dieser Revolution zu profitieren, indem sie ihre eigenen unternehmerischen Aktivitäten optimieren und als „technische“ KI-Plattform für andere Branchen fungieren, die bis 2021 voraussichtlich jährlich ca. 15 Milliarden Dollar für den KI-Geschäftsbetrieb ausgeben werden.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse eines neuen Whitepapers, das Solon Management Consulting veröffentlicht hat. Es zeigt das enorme Potenzial für Telekommunikationsunternehmen, eine zentrale Rolle im KI-Markt zu spielen.

Mirko René Gramatke, Geschäftsführer bei Solon und Leiter der ‚technologiegestützten Business Innovation-Aktivitäten‘ des Unternehmens, sagt: „Angesichts der Herausforderungen bei der Diversifizierung weg vom reinen Telekommunikationsgeschäft, raten wir zu einem inkrementellen Ansatz, der es den Telcos ermöglicht, ihre KI-Fähigkeiten zu erweitern, ohne übermäßig viel Kapital zu binden. Die Umsetzung dieser Veränderungen, die zu einer signifikanten Margenerhöhung führen können, dauert in der Regel nicht allzu lang, da sie auf Vermögenswerten basiert, über die erfolgreiche Telekommunikationsanbieter bereits verfügen: Datenverfügbarkeit, Analyse-Know-how, eine starke Vertriebsorganisation und ein ergebnisorientiertes Management.“

Die Autoren skizzieren die ersten Schritte, die Telekommunikationsunternehmen einleiten müssen, um ihren Anteil an diesem stark wachsenden Markt einzufordern. Sie beschreiben vier Anwendungsfälle mit hoher Priorität für die KI-basierte Netzausbauplanung, die kundenorientierte Netzoptimierung, Optimierung des Marketings sowie die Vertriebssteuerung basierend auf KI/ fortschrittlichen Analysetechniken.

Das Whitepaper “How telcos can play a central role in the $15 billion AI market starting with 4 key use cases” steht auf Englisch zum Download zur Verfügung: www.solonstrategy.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MEXICAN AUTOMOTIVE INDUSTRY 2018 TO 2020+ QUO VADIS 6th and 7th of November in Querétaro (Mexico)

Meet Executives and Experts of OEMs and Suppliers in México.   As a best-cost country, the Mexican automotive and supplier industry is facing the new challenges in Mexico with new vehicle models, OEMs, suppliers, service providers and new agreements.

Under the motto "MEXICAN AUTOMOTIVE INDUSTRY 2020+ – QUO VADIS” representatives of the automotive industry will meet on 6th/7th of November in Querétaro (Mexico) to review their strategies and approaches with the companies.

  • Speeches form ABB, AKJ, Admexus, AUDI, Bosch, Brose, CeDIAM, Continental, Daimler, Ford, Hellmann, Honda de México, INA, Industrias Norm, IPL, PriceWaterhouseCoopers, Schnellecke, Volkswagen de México, WELLDEX and additional companies.
  • SESSION 1 – Automotive Industry Mexico – Status Quo and future
  • DISCUSSION PANEL 1 – Mexico in a new world of opportunities and barriers. Mexico is in first place for most OEMs and suppliers from Europe and Asia when it comes to new locations for automotive and component production? In addition to new growth impulses and opportunities, risks must also be taken into account – these must be made transparent and controlled.
  • SESSION 2 – Drive Supply Chain Excellence
  • SESSION 3 – Drive Innovation and future for automotive
  • SESSION 4 – Innovation in product and process
  • DISCUSSION PANEL 2 – Industry 4.0 – Status quo, challenges and consequences. The labour force in Mexico is becoming increasingly scarce. In this field more and deeper qualifications are necessary. Industry 4.0 is increasingly opening up new opportunities to close this gap with more automation and digitization – both in the operational and administrative areas.
  • Plant Tours at Bosch, Brose, Continental und Kirch Automotive in Qerétaro,
  • Workshop – "Implementation of Industry 4.0"

Use the network of executive and experts at the automotive conference in Querétaro to learn more about the current and future strategy

The most important expectations, strategies and approaches from the point of view of OEMs and suppliers are presented. How are the framework conditions for manufacturers, suppliers and service providers changing? To what extent do OEMs, suppliers and service providers integrate the new capabilities of i4.0 and digital transformation? What should the Roadmap 2020+ for the Mexican automotive industry look like?

The discussion of the contributions also focuses on how the Automotive Network can be used for the further development of innovation in the automotive and supplier industry in Mexico.

If you have any questions, please do not hesitate to contact me by email kjschmidt@iplnet.de. Check also www.akjnet.com/akj2018mexico.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PC/104 Computer-Board unterstützt EtherCAT !

DM&P Dual-Core Vortex86DX3 (1GHz) CPU
– 1 / 2 GB DDR3 On-Board RAM
– GbE & LAN
– USB, SATA, VGA und LVDS
– isolierte COM und CANBus
– Video Capture Funktion
– Temperatur-Bereich von – 40°C bis 85°C

Der neue robuste Single Board Computer (SBC) im PC/104 Format Modell VDX3-6755 von COMP-MALL mit 1,0 GHz Dual-Core DM&P Vortex86 DX3-Prozessor bietet EtherCAT-Support für ISA-Bus basierte industrielle Steuerungstechnologien. Der SBC basiert auf 1 oder 2 GB DDR3 On-Board RAM und volle PC/104 Konformität mit nativem ISA-Bus, sowie umfassende Unterstützung des offenen EtherCAT-Standards.

Der stromsparende DM&P Vortex86 DX3 Prozessor erfüllt die PC/104-Spezifikation mit Abwärtskompatibilität für Projekte, deren End-of-Life-Status mit dem vorhandenen x86-basierten PC/104-Controller nicht mehr gelöst werden kann. Das Modell VDX3-6755 ist auch als Plug-In-Ersatz konzipiert, zur Unterstützung von älteren Systemen, um den bestehenden Produktlebenszyklus ohne aufwändige Neuentwicklung zu verlängern.

Das Modell VDX3-6755 ist dank EtherCAT-Unterstützung für vernetzte Steuerungs- und Automationstechnik in Echtzeit-Umgebungen prädestiniert. OEMs profitieren von einem höheren Return-on-Investment, da sie bereits entwickelte, ISA-Bus basierte Applikationen für weitere Jahre bereitstellen können.

Zur Anbindung von Feldapplikationen im rauen Umfeld ist der PC/104 SBC mit isolierten (bis 2,5 kV) 2x RS-232, 1x RS-485 und CAN Bus (2.0) Schnittstellen ausgestattet. Für den isolierten CAN-Bus ist das optionale COM-to-CANBus Modul notwendig. Eine SATA, 2x USB, PS/2 und Audio-Schnittstellen erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Das Modell VDX3-6755 arbeitet im Temperaturbereich zwischen -40°C bis +85°C.

Die im DM&P Vortex86 DX3-Prozessor integrierte GPU bietet eine leistungsstarke Grafik mit HD-Auflösung (1920×1080) auf bis zu zwei Displays via VGA und 24-Bit LVDS, sowie optional eine Video-Capture-Funktion. Dadurch eignet sich das Board auch für den Einsatz in preissensitiven Bildverarbeitungssystemen für Pick & Place- oder Inspektionsaufgaben.

Für die Anbindung von Ethernet und Ether CAT besitzt der VDX3-6755 je 1x Gigabit-Ethernet und 10/100Mbps Port. Die Prozessor-integrierte R6040 10/100Mbps LAN-Schnittstelle unterstützt zudem den Acontis EtherCAT Master-Stack für Echtzeit-Linux und DOS. EtherCAT® gilt als Echtzeit-Ethernet-Protokoll und hat seine Stärken in der schnellen und synchronen Übertragung von Prozessdaten.

Unterstützt wird eine Vielzahl an Betriebssystemen – von DOS und Windows CE6.0, CE7.0, Windows 7, WES7, Windows XP Professional, Windows Embedded Standard (XPe) sowie POS Ready (WePOS) über Embedded Linux, X-Linux und Linux bis hin zu QNX (BSP), VxWorks (BSP) und FreeBSD.

Weitere Informationen über das Modell VDX3-6755 unter https://www.comp-mall.de/artikel,ipc,de/Industrie-PC-Produkte,Mainboard,PCI104,505471,VDX3-6755-2G?pVariante=505471

Durch das COMP-MALL-Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen kann das Modell VDX3-6755 an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Weitere Services wie Versorgungs-/EOL-Management durch Direktlieferung, Langzeitverfügbarkeit, Vorhaltungs-/Abruflager bieten Mehrwert und helfen Kosten zu senken.

COMP-MALL bietet weitere PC/104-Boards unter  https://www.comp-mall.de/gruppe,ipc,de/Industrie-PC-Produkte,Mainboard,Boards

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Robuster Box-PC mit AMD Ryzen V1000 für Kommunikation im Fahrzeug

  • AMD V1000 APU, bis zu 32 GB DDR4 DRAM
  • WLAN, 4G LTE, GNSS
  • 2,5" HDD/SSD, NVMe-Speicherslot
  • Gigabit Ethernet, USB 3.0, DisplayPort, Audio, RS232, RS422/RS485, IBIS
  • 2 Steckplätze für CAN, MVB
  • Klasse S2 Weitbereichsnetzteil
  • -40 °C bis +85 °C, lüfterlos
  • Gemäß EN 50155 (Bahn)

Der BL72E ist ein robuster kommunikations- und speicherstarker Box-PC. Er ist die perfekte Wahl für den Bahn- und ÖPNV-Markt, insbesondere für On-Board-Anwendungen wie Internet-on-Board, Positionierung über GNSS, CCTV / Recording, Passagierunterhaltung und mehr.

Multi-Talent für drahtlose Kommunikation und Datenspeicherung

Der BL72E ist ein lüfterloser, wartungsfreier Box-Computer für Embedded-Anwendungen im Transportwesen.

Er basiert auf der Ryzen-V1000-APU-Familie von AMD mit exzellenter Leistung pro Watt und einer Radeon-Vega-3D-Grafik-Engine der neuesten Generation. Mit bis zu vier leistungsstarken Prozessorkernen und AMD-Virtualisierungsunterstützung und bis zu 32 GB gelötetem DDR4-SDRAM bietet der BL72E leistungsstarke Rechenleistung für datenintensive Anwendungen.

Vielseitige Möglichkeiten der drahtlosen Kommunikation
Für Internet im Zug oder zur Fahrzeuglokalisierung stehen viele drahtlose Optionen zur Verfügung. Dazu gehören eine GNSS-Positionierungsschnittstelle, zwei PCI-Express-Mini-Card-Steckplätze und zwei M.2-Steckplätze für die Implementierung mobiler Service-Standards bis 4G LTE oder WLAN IEEE 802.11 sowie deren Derivate.

Insgesamt stehen acht von außen zugängliche Micro-SIM-Kartensteckplätze zur Verfügung. Falls das nicht ausreicht, kann die Box mit einer zweiten I/O-Karte geliefert werden, die zusätzliche LTE-Modems, Speicher und I/Os bietet.

Für IoT oder speicherintensive Anwendungen
Der BL72E bietet ein SATA HDD/SSD-Shuttle mit der notwendigen Speicherkapazität für Unterhaltungsserver oder Videoüberwachungssysteme sowie eMMC-Speicher und einen M.2-Steckplatz für PCIe-Speicherung (NVMe).

Eine Vielzahl von I/Os
Der BL72E unterstützt eine DisplayPort-Schnittstelle mit einer maximalen Auflösung von 4K. Eine Vielzahl weiterer I/Os ist verfügbar, darunter vier Gigabit Ethernet, Audio, zwei USB 3.0, RS232, RS422/RS485, IBIS, digitale Ein- und Ausgänge. Optional kann eine MVB-Master- oder -Slave-Schnittstelle implementiert werden.

Robust und bahntauglich

Der robuste Box-PC verfügt über ein Weitbereichsnetzteil der Klasse S2 und entspricht der EN 50155.

Sein robustes Aluminiumgehäuse mit Kühlrippen dient als Kühlkörper und ermöglicht Konduktionskühlung. Dies ermöglicht einen lüfterlosen Betrieb bei Temperaturen von -40 °C bis +70 °C (+85 °C für bis zu 10 Minuten).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox