US Cobalts Wertpapierinhaber genehmigen mit überwältigender Mehrheit die Akquisition durch First Cobalt

US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) („US Cobalt“) und First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) („First Cobalt“) geben bekannt, dass US Cobalts Wertpapierinhaber die früher angekündigte Akquisition durch First Cobalt mit überwältigender Mehrheit genehmigt haben. US Cobalts Aktionäre, Warrant- und Options-Inhaber stimmten mit 98,87% für die Transaktion bei Abgabe von 35,8% der zulässigen Stimmen.

Die Akquisition von US Cobalt wird First Cobalts Position als ein vertikal integriertes reines Kobaltunternehmen mit drei signifikanten nordamerikanischen Assets stärken: 50 ehemals produzierenden Minen im kanadische Cobalt Camp; das Projekt Iron Creek in Idaho, USA und die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist Batteriematerialien zu produzieren.

Das Projekt Iron Creek besitzt eine historische Mineralressourcenschätzung (nicht mit NI 43-101 konform) von 1,3 Mio. Tonnen mit 0,59% Kobalt. Eine neue Ressourcenschätzung wird bis Oktober 2018 erwartet.

US Cobalts CEO Wayne Tidale äußerte sich dazu:

Wir bedanken uns bei den Wertpapierinhabern für ihre große Unterstützung. Dies ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, das nach Ansicht unseres Boards of Directors im besten Interesse aller Stakeholder ist. Nach Abschluss dieser Transaktion wird First Cobalt in einer guten Ausgangslage sein, ein führendes vertikal integriertes reines nordamerikanisches Kobaltunternehmen zu werden und sie sind voll durchfinanziert, die 2018-Budgets des zusammengeschlossenen Unternehmens umzusetzen.“

First Cobalts Chairman Paul Matysek sagte:

Im Namen des Boards und Managements freue ich mich, unsere neuen US Cobalt-Aktionäre zu begrüßen. Unsere Vision ist die Schaffung des größten reinen nordamerikanischen Explorations- und Entwicklungsunternehmens der Welt. Mit dieser Akquisition haben wir eine Gelegenheit, das Kobaltprojekt Iron Creek schnell zu einer der ersten produzierenden Kobaltminen dieses Jahrhunderts zu entwickeln. In zwei kurzen Jahren wurde First Cobalt durch eine Reihe wertsteigernder Transaktionen zu einem der größten Landbesitzer im kanadischen Cobalt Camp, das über 50 historische Minen mit zugehörigen Abraumhalden umfasst und erwarb begehrte Mineralaufbereitungsanlagen einschließlich der einzigen genehmigten Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren. Unser Team und Board wird jeden Tag angetrieben, um unsere Vision zu verwirklichen. Sehen Sie uns zu!

Vorbehaltlich des Erhalts aller notwendigen regulatorischen Genehmigungen und Regierungsgenehmigungen wird der Abschluss der Transaktion am oder um den 31. Mai 2018 erwartet.

Über US Cobalt

US Cobalt legt seinen Geschäftsschwerpunkt auf den Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Batteriemetall-Lagerstätten in Nordamerika. Das Kobaltprojekt Iron Creek, das sich im ertragreichen Kobaltgürtel in Idaho befindet, ist Ziel eines 40 Bohrungen und 35.000 Fuß (10.700 Meter) umfassenden Bohrprogramms, mit dem eine (nicht NI 43-101-konforme) historische Ressourcenschätzung von 1,3 Millionen Tonnen mit einem Kobaltgehalt von 0,59 % bestätigt werden soll. Im Jahr 2018 ist die Durchführung einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für das Projekt geplant.

Über First Cobalt

First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. First Cobalt kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren. First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.

Für First Cobalt Corp.
Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für US Cobalt Inc.
Wayne Tisdale
President

In Europa:

Swiss Resource Capital AG
info@resourcce-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis  und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Historische Schätzungen

US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First Cobalt kündigt bevorstehenden Vortrag an

First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQX: FTSSF – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) (das „Unternehmen“) gibt heute bekannt, dass President und CEO Trent Mell am Mittwoch, den 16. Mai 2018, um 11:30 Uhr auf einer Veranstaltung von Benchmark Mineral Intelligence in Vancouver einen Vortrag über die Grundlagen des Kobaltmarktes im Hinblick auf Angebot und Nachfrage halten wird.

Der Vortrag findet im Rahmen des Benchmark-Pavillons auf der International Mining Investment Conference Vancouver im Vancouver Convention Centre East statt. Im Benchmark-Pavillon stehen die Märkte für Lithium-Ionen-Batterien und Elektrofahrzeuge im Mittelpunkt. Herr Mells Vortrag wird auch einen Überblick über die Kobaltexplorations- und -erschließungsprojekte vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach Kobalt im Zuge der Elektrifizierung von Fahrzeugen beinhalten. 

Um sich kostenlos für den Pavillon von Benchmark Mineral Intelligence anzumelden, besuchen Sie https://www.eventbrite.com/e/benchmark-world-tour-2018-vancouver-tickets-41699263620. Für die Cambridge House International Mining Investment Conference 2018 ist eine gesonderte Anmeldung (http://cambridgehouse.com/e/international-mining-investment-conference-2018-73/register) erforderlich. Diese ist für einen Besuch des Benchmark-Pavillons jedoch nicht notwendig.

First Cobalt kündigte vor Kurzem die freundliche Übernahme von US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) an, mit der First Cobalt sich strategisch als ein führendes Kobaltunternehmen mit drei bedeutenden Aktiva in Nordamerika – außerhalb der Demokratischen Republik Kongo – positionieren wird: das kanadische Cobalt Camp mit mehr als 50 ehemals aktiven Minen; das Projekt Iron Creek in Idaho, das über eine historische Mineralressourcenschätzung (nicht konform mit NI 43-101) von 1,3 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 0,59 % Kobalt verfügt; und die einzige zugelassene Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist, Batteriematerialien herzustellen. Die Aktionäre von US Cobalt werden am 17. Mai 2018 über die Transaktion abstimmen und die Transaktion soll voraussichtlich Ende Mai 2018 abgeschlossen werden.

Über First Cobalt

First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. Das Unternehmen kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren.

First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.firstcobalt.com

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis  und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Historische Schätzungen

US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First Cobalt Announces Upcoming Keynote Presentation

First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQX: FTSSF) (the “Company”) today announces President and CEO Trent Mell will be giving a keynote presentation on the cobalt market supply and demand fundamentals at a Benchmark Mineral Intelligence event in Vancouver on Wednesday, May 16, 2018 at 11:30 a.m.

The presentation will take place within the Benchmark Pavilion at the International Mining Investment Conference Vancouver at the Vancouver Convention Centre East. The Pavilion will focus on the lithium-ion battery and electric vehicle markets. Mr. Mell’s presentation will include a review of cobalt exploration and development projects in the context of increasing demand for cobalt in the drive towards vehicle electrification. 

To register for free to attend the Benchmark Mineral Intelligence Pavilion, visit https://www.eventbrite.com/e/benchmark-world-tour-2018-vancouver-tickets-41699263620. Separate registration is required for the Cambridge House International Mining Investment Conference 2018, available here http://cambridgehouse.com/e/international-mining-investment-conference-2018-73/register, but is not necessary to attend the BMI Pavilion.

First Cobalt recently announced a friendly merger with US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) that will strategically position First Cobalt as a leading non-DRC cobalt company with three significant North American assets: the Canadian Cobalt Camp, with more than 50 past producing mines; the Iron Creek Project in Idaho, which has a historic mineral resource estimate (non-compliant with NI 43-101) of 1.3M tons grading 0.59% cobalt; and the only permitted cobalt refinery in North America capable of producing battery materials. US Cobalt shareholders will vote on the transaction on May 17, 2018 and the transaction expected to close by the end of May 2018.

About First Cobalt

First Cobalt aims to create the largest pure-play cobalt exploration and development company in the world. The Company controls over 10,000 hectares of prospective land covering over 50 historic mines as well as mineral processing facilities in the Cobalt Camp in Ontario, Canada. The First Cobalt Refinery is the only permitted facility in North America capable of producing cobalt battery materials.

First Cobalt seeks to build shareholder value through new discovery, mineral processing and growth opportunities, with a focus on North America.

 

For more information visit www.firstcobalt.com

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

This news release may contain forward-looking statements and forward-looking information (together, “forward-looking statements”) within the meaning of applicable securities laws and the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. All statements, other than statements of historical facts, are forward-looking statements. Generally, forward-looking statements can be identified by the use of terminology such as “plans”, “expects‘, “estimates”, “intends”, “anticipates”, “believes” or variations of such words, or statements that certain actions, events or results “may”, “could”, “would”, “might”, “occur” or “be achieved”. Forward-looking statements involve risks, uncertainties and other factors that could cause actual results, performance and opportunities to differ materially from those implied by such forward-looking statements. In particular, forward-looking information included in this news release includes, without limitation, the anticipated closing date of the Transaction, the receipt of final court approval and other regulatory approvals. Factors that could cause actual results to differ materially from these forward-looking statements are set forth in the management discussion and analysis and other disclosures of risk factors for each of First Cobalt and US Cobalt, filed on SEDAR at www.sedar.com. Although First Cobalt and US Cobalt believe that the information and assumptions used in preparing the forward-looking statements are reasonable, undue reliance should not be placed on these statements, which only apply as of the date of this news release, and no assurance can be given that such events will occur in the disclosed times frames or at all. Except where required by applicable law, First Cobalt and US Cobalt disclaim any intention or obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Historic Estimates

US Cobalt considers the cobalt and copper tonnage and grade estimates above as historical estimates. The historical estimates do not use categories that conform to current CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves as outlined in National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects (“NI 43-101”) and have not been redefined to conform to current CIM Definition Standards. They were prepared in the 1980s prior to the adoption and implementation of NI 43-101. A qualified person has not done sufficient work to classify the historical estimates as current mineral resources and US Cobalt is not treating the historical estimates as current mineral resources. More work, including, but not limited to, drilling, will be required to conform the estimates to current CIM Definition Standards. Investors are cautioned that the historical estimates do not mean or imply that economic deposits exist on the Iron Creek property. US Cobalt has not undertaken any independent investigation of the historical estimates nor has it independently analyzed the results of the previous exploration work in order to verify the accuracy of the information. US Cobalt believes that the historical estimates are relevant to continuing exploration on the Iron Creek property.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen ISS und Glass Lewis empfehlen Aktionären der US Cobalt „FÜR“ geplante Akquisition durch First Cobalt zu stimmen

US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) („US Cobalt“) und First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) („First Cobalt“ – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) geben bekannt, dass zwei führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen, Institutional Shareholder Services und Glass, Lewis & Co., die Empfehlung gaben, dass Aktionäre der US Cobalt „FÜR“ die früher angekündigte Akquisition durch First Cobalt stimmen. Die Transaktion wird First Cobalts Position als ein reines nordamerikanisches Kobaltunternehmen weiter verbessern.

US Cobalts CEO Wayne Tidale äußerte sich dazu:

Wir sind damit zufrieden, dass ISS und Glass Lewis den Aktionären der US Cobalt die Empfehlung gaben, FÜR den geplanten Zusammenschluss zu stimmen. Unser Board of Directors ist der festen Ansicht, dass diese Transaktion im besten Interesse aller Stakeholder ist. Bei Abschluss dieser Transaktion werden die Aktionäre der US Cobalt einen bedeutenden Besitzanteil in einem vertikal integrierten reinen Kobaltunternehmen mit einem bewährten und erfahrenen Managementteam haben, das unser Engagement zur Schaffung eines langfristigen nachhaltigen Wertes teilt.“

Die Transaktion wird First Cobalt strategisch als ein führendes, nicht in der DRK (Demokratische Republik Kongo) aktives Unternehmen mit drei signifikanten nordamerikanischen Assets positionieren: das kanadische Cobalt Camp mit über 50 ehemals produzierenden Minen; das Projekt Iron Creek in Idaho mit einer historischen Mineralressourcenschätzung (nicht mit NI 43-101 konform) von 1,3 Mio. Tonnen mit 0,59% Kobalt; und die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist Batteriematerialien zu produzieren.

Gemäß der Konditionen der Vereinbarung werden alle der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt auf Basis von 1,5 Stammaktien der First Cobalt für jede der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt getauscht.

ISS und Glass Lewis sind in breitem Maße als führende unabhängige Abstimmungs- und Betriebsführungs-Beratungsfirmen anerkannt. Auf ihre Analysen und Empfehlungen verlassen sich viele große institutionelle Investmentfirmen, Investmentfonds und Treuhänder in ganz Nordamerika.

Der Board of Directors der US Cobalt gab die einstimmige Empfehlung, dass die Wertpapierinhaber der US Cobalt für die Transaktion stimmen.

Die registrierten Wertpapierinhaber der US Cobalt werden ermutigt, mittels eines Proxy abzustimmen, was Computershare Trust Company of Canada bis 11Uhr (pazifische Zeit) am 15. Mai 2018 erhalten muss. Falls Sie irgendwelche Fragen haben oder Hilfe bei der Abstimmung benötigen, kontaktieren Sie bitte US Cobalts Proxy-Solicitation-Makler D.F. King unter 1-800-823-2158 (gebührenfrei in Nordamerika), außerhalb Nordamerikas als R-Gespräch 1-212-771-1133 oder per E-mail inquiries@dking.com.

Die Versammlung der Wertpapierinhaber der US Cobalt zur Genehmigung der Transaktion wird am 17. Mai 2018 in den Büros von Cassels Brock & Blackwell LLP, Suite 2200, 885 West Georgia Street, Vancouver, BC V6C 3E8 um 11Uhr (pazifische Zeit) stattfinden.

Alle Aktionäre der US Cobalt werden ermutigt, das Informationsrundschreiben hinsichtlich der Transaktion zu lesen, das den zum 13. April 2018 eingetragenen Aktionären zugeschickt wurde. Die Versammlungsunterlagen wurden ebenfalls unter US Cobalts Profil bei SEDAR (www.sedar.com) und auf US Cobalts Webseite (www.uscobaltinc.com) abgelegt.

Über US Cobalt

US Cobalt legt seinen Geschäftsschwerpunkt auf den Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Batteriemetall-Lagerstätten in Nordamerika. Das Kobaltprojekt Iron Creek, das sich im ertragreichen Kobaltgürtel in Idaho befindet, ist Ziel eines 40 Bohrungen und 35.000 Fuß (10.700 Meter) umfassenden Bohrprogramms, mit dem eine (nicht NI 43-101-konforme) historische Ressourcenschätzung von 1,3 Millionen Tonnen mit einem Kobaltgehalt von 0,59 % bestätigt werden soll. Im Jahr 2018 ist die Durchführung einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für das Projekt geplant.

Als Explorationsunternehmen mit Kobalt- und Lithiumprojekten in Idaho und Utah ist US Cobalt gut für eine künftige Produktion von Metallen in Batteriequalität positioniert, welche kritische Komponenten für Energiespeicherlösungen einschließlich Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge und Unterhaltungselektronik darstellen.

Über First Cobalt

First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. First Cobalt kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren.

First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für US Cobalt Inc.

Wayne Tisdale
President

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891
www.firstcobalt.com

Wayne Tisdale
President
info@uscobaltinc.com
+1.604.639.4457
www.uscobaltinc.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resourcce-capital.ch

www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis  und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Historische Schätzungen

US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First Cobalt Doubles Length of Kerr Area Target

First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; ASX: FCC; OTCQX: FTSSF) (the “Company” – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) is pleased to announce that results of recent drilling have doubled the strike length of the mineralized zone in the Kerr area to over 200 metres. Further potential for mineralization exists along strike of this newly-identified mineralized zone, located south of Kerr Lake in the Cobalt North area of the Canadian Cobalt Camp. The Kerr area contains several drill targets, with the Kerr #2 target now a priority for follow up.

Highlights

  • New assay results confirm the mineralized zone at the Kerr #2 target has doubled in strike length from the previously reported 100m to over 200m
  • The zone contains a polymetallic network of veins and disseminated mineralization with cobalt, silver, copper, lead and zinc
    • High grade intercepts include 0.56% Co over 1.8m as well as 1.45% Co, 940 g/t Ag and 0.44% Ni over 0.3m within longer intervals of mineralization including 5.0m of 0.10% Co and 4.6m of 0.27% Co
    • A silver intercept of 8.0m of 31 g/t Ag is part of the same vein network, highlighting the potential for undiscovered cobalt-rich areas near the historic mines
  • Mineralized zone remains open along strike and drilling in the area is ongoing

Trent Mell, President & Chief Executive Officer, commented:

“In short order First Cobalt has doubled the strike length of a newly discovered cobalt-rich zone and there is potential to increase this further. This is a testament to the integrated geological model our team has developed and continues to update with new data. The presence of a network of veins and disseminated mineralization across more than 200 metres is encouraging for our strategy of identifying open pit targets in this historic Canadian mining district. Our 2018 drilling program will continue targeting 15 areas containing past-producing mines, but the Kerr area is now a high priority for exploration work.”

Drilling in the Kerr #2 target in Cobalt North has confirmed that a zone of cobalt mineralization recently identified by First Cobalt (see March 26, 2018 press release) extends across more than 200 metres, double the size initially recognized. A network of multiple veins, at various orientations, containing cobalt and several other metals has been intersected along with disseminated mineralization. Further potential for mineralization exists along strike and additional drilling will continue to test the target.

Drill holes are designed using a 3D geological model of the entire Kerr area compiled by First Cobalt and based on digital compilation of historic mine workings, integrated with exploration drilling and surface bedrock geology maps. At the Kerr #2 target, elevated silver was intersected by historic drilling but not developed by underground mining. Four holes were initially planned to test this intersection along the general trend of mineralization in the area. Assay results from two holes, FCC-18-0021 and FCC-18-0023 collared over 160m apart, showed cobalt mineralization also occurs with grades including 10.4m of 0.15% Co and 44 g/t Ag.

Mineralization in these two holes is considered continuous and is now extended by two additional holes, FCC-18-0022 and FCC-18-0032, based on oriented drill core interpretation (Figure 1). 

Two distinct zones of mineralization were intersected in FCC-18-0032 with cobalt-bearing veins occurring along with veins containing copper, zinc and lead. Silver and nickel occur within the cobalt-bearing veins (Table 1). Assays from FCC-18-0032 returned 5.0m of 0.10% Co, including 1.45% Co, 940 g/t Ag and 0.44% Ni over 0.3m. Additional intercepts include 4.6m of 0.27% Co, including 0.56% Co and 11 g/t Ag over 1.8m and 0.21% Co over 0.3m. A separate cobalt-bearing vein was also intersected containing 0.21% Co and 10 g/t Ag over 0.3m that reflects an extension of this network beyond these two zones. Within the network, veins occur in varying directions as measured in oriented core.

Hole FCC-18-0022 was collared in the same location as FCC-18-0021 drilling eastward and intersected an 8.0m zone of fractured rock with thin calcite veins containing elevated silver along with copper, zinc and lead. This silver mineralization is considered part of the same network of veining containing cobalt in the nearby drill holes and demonstrates a similar metal zoning seen throughout the Cobalt Camp.

The northeast trend of the mineralized zone is roughly parallel to the trend mined at both the Kerr Lake and Drummond mines. Similarly, the trend of the contact between the Nipissing Diabase and Archean sedimentary rocks occurs in the same orientation. A regional fold structure is interpreted from compiled map information also trending northeast and is considered the major control of the location of the vein network developed at Kerr Lake. North-south vein orientations similar to those occurring at the historic Hargrave Mine may have developed parallel to the orientation of the sedimentary rocks. Intersections between the regional fold orientation and sedimentary rocks are high priority targets for further exploration drilling.

Coarse cobalt minerals occur within veins with and without calcite. Nickel and silver are also concentrated within the cobalt-bearing veins. Copper, zinc and lead occur as separate minerals and are often in separate veins or disseminated within the host rocks. The host to the mineralization zones are fine grained sedimentary rocks considered to be part of the Archean sequence below the unconformity with the Proterozoic sedimentary rocks. In places the Archean sedimentary rocks contain up to 5% disseminated iron sulphide mineralization that predates the veins.

For a table of drill hole locations and assay results to date, visit https://firstcobalt.com/projects/greater-cobalt-project

Cobalt North

The Kerr Lake area contains several historic mines including Crown Reserve, Kerr Lake, Lawson, Drummond, Conisil and Hargrave, and produced over 50 million ounces silver mainly between 1905 to 1950. Other historic mines owned by First Cobalt in the Cobalt North area include the Silver Banner, Juno, Silverfields, Hamilton, Ophir mines. The Kerr Lake Mine consisted of thirteen separate shafts with underground development over 20km. The deepest shaft was less than 200m.

Cobalt was not previously an exploration focus in this area although some cobalt, nickel and copper were produced as secondary metals at the Kerr Lake and Drummond mines. Cobalt had not been assayed within the mines or in exploration drill holes previously, so the potential for an extensive polymetallic mineralization system remains to be explored. Limited exploration activities in the 1970s and 1980s around Kerr Lake examined copper-zinc-lead mineralization within the Archean rocks.

Silver-bearing veins are concentrated along a northeast-trending corridor beneath Kerr Lake, but north-south trending veins were also mined, specifically at the Drummond and Hargrave mines.

The 2018 Cobalt North drill program consists of 17,000 metres with over 7,000 metres in the Kerr Lake area designed to test trends in mineralization found in historic drilling and major structures interpreted to be associated with mineralization. Disseminated polymetallic cobalt-silver-copper-zinc-lead mineralization has been recognized in samples from underground material in muckpiles from the Drummond mine showing a wide range of styles occur in this area (October 26, 2017 press release).

Quality Assurance and Quality Control

First Cobalt has implemented a quality control program to comply with common industry best practices for sampling and analysis. Samples are collected from drill core from a range of 30 to 100cm length. Half-core samples are submitted for analysis. Standards and blanks are inserted every 20 samples. Duplicates are made from quarter core splits every 20 samples. Geochemical data were received from AGAT Laboratories in Mississauga, Ontario, Canada. All results have passed QA/QC protocols. AGAT has used a sodium-peroxide fusion and ICP finish for analyses on all samples. High silver values (>20 g/t) are determined by a separate three-acid digestion and ICP finish.

Qualified and Competent Person Statement

Dr. Frank Santaguida, P.Geo., is the Qualified Person as defined by National Instrument 43-101 who has reviewed and approved the contents of this news release. Dr. Santaguida is also a Competent Person (as defined in the JORC Code, 2012 edition) who is a practicing member of the Association of Professional Geologists of Ontario (being a ‘Recognised Professional Organisation’ for the purposes of the ASX Listing Rules). Dr. Santaguida is employed on a full-time basis as Vice President, Exploration for First Cobalt. He has sufficient experience that is relevant to the activity being undertaken to qualify as a Competent Person as defined in the JORC Code.

About First Cobalt

First Cobalt aims to create the largest pure-play cobalt exploration and development company in the world. The Company controls over 10,000 hectares of prospective land covering over 50 historic mines as well as mineral processing facilities in the Cobalt Camp in Ontario, Canada. The First Cobalt Refinery is the only permitted facility in North America capable of producing cobalt battery materials.

First Cobalt seeks to build shareholder value through new discovery, mineral processing and growth opportunities, with a focus on North America. On March 14, 2018, First Cobalt announced a friendly merger with US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF), which remains subject to regulatory approvals. This transaction will strategically position First Cobalt as a leading non-DRC cobalt company with three significant North American assets: the Canadian Cobalt Camp, with more than 50 past producing mines; the Iron Creek Project in Idaho, which has a historic mineral resource estimate (non-compliant with NI 43-101) of 1.3M tons grading 0.59% cobalt; and the only permitted cobalt refinery in North America capable of producing battery materials.

US Cobalt is scheduled to hold a shareholder vote on May 17, 2018 with the transaction expected to close by the end of May 2018.

On behalf of First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

For more information visit www.firstcobalt.com or contact:
Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

This news release may contain forward-looking statements and forward-looking information (together, “forwardlooking statements”) within the meaning of applicable securities laws and the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. All statements, other than statements of historical facts, are forward-looking statements. Generally, forward-looking statements can be identified by the use of terminology such as “plans”, “expects‘, “estimates”, “intends”, “anticipates”, “believes” or variations of such words, or statements that certain actions, events or results “may”, “could”, “would”, “might”, “occur” or “be achieved”. Forward-looking statements involve risks, uncertainties and other factors that could cause actual results, performance and opportunities to differ materially from those implied by such forward-looking statements. In particular, forward-looking information included in this news release includes, without limitation, the anticipated closing date of the Transaction, the receipt of final court approval and other regulatory approvals. Factors that could cause actual results to differ materially from these forward-looking statements are set forth in the management discussion and analysis and other disclosures of risk factors for each of First Cobalt and US Cobalt, filed on SEDAR at www.sedar.com. Although First Cobalt and US Cobalt believe that the information and assumptions used in preparing the forward-looking statements are reasonable, undue reliance should not be placed on these statements, which only apply as of the date of this news release, and no assurance can be given that such events will occur in the disclosed times frames or at all. Except where required by applicable law, First Cobalt and US Cobalt disclaim any intention or obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Historic Estimates

US Cobalt considers the cobalt and copper tonnage and grade estimates above as historical estimates. The historical estimates do not use categories that conform to current CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves as outlined in National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects (“NI 43-101”) and have not been redefined to conform to current CIM Definition Standards. They were prepared in the 1980s prior to the adoption and implementation of NI 43-101. A qualified person has not done sufficient work to classify the historical estimates as current mineral resources and US Cobalt is not treating the historical estimates as current mineral resources. More work, including, but not limited to, drilling, will be required to conform the estimates to current CIM Definition Standards. Investors are cautioned that the historical estimates do not mean or imply that economic deposits exist on the Iron Creek property. US Cobalt has not undertaken any independent investigation of the historical estimates nor has it independently analyzed the results of the previous exploration work in order to verify the accuracy of the information. US Cobalt believes that the historical estimates are relevant to continuing exploration on the Iron Creek property.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

M2 Cobalt: Positive Gesteinsproben ermöglichen den nächsten Schritt

Erst vor Kurzem hatten wir von den exzellenten Ergebnissen berichtet, die der Kobaltexplorer M2 Cobalt (TSX-V MC / WKN A2H8WQ) von seinem Bujagali-Projekt in Uganda veröffentlicht hat. Bis zu 1,24% Kobalt und 0,4% Kupfer auf dem Waragi- sowie bis zu 0,65% Kobalt und 0,4% Kupfer auf dem Bombo-Ziel hatte das Unternehmen in Gesteinsproben nachgewiesen. Dies sind im globalen Vergleich hohe Kobaltgehalte, denen das Unternehmen nun mit weiteren Maßnahmen nachspürt.

Der nächste Schritt ist dabei der Aushub von Gräben mit einer Länge von 30 bis 90 Metern, die die Vererzung in größerer Tiefe testen sowie ein besseres Verständnis der Stratigraphie ermöglichen sollen. Zudem soll verdecktes Grundgestein beprobt werden, um spätere Bohrungen vorzubereiten. Wie schon gesagt; dass M2 bereits in einem so frühen Stadium der Erkundung von Bujagali zwei so große Zielgebiete (Anomalien) identifiziert hat, ist äußerst vielversprechend. Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse der Grabenproben!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:
M2 Cobalt: Positive Gesteinsproben ermöglichen den nächsten Schritt

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/…
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/…
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/…

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der M2 Cobalt halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen M2 Cobalt im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der M2 Cobalt steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting entgeltlich für die Berichterstattung zu M2 Cobalt entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von M2 Cobalt profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First Cobalt beginnt den Handel an der OTCQX Best Market

First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; ASX: FCC; OTCQX: FTSSF) (das "Unternehmen" – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) freut sich bekannt zu geben, dass es sich für den Handel an der OTCQX® Best Market, der von der OTC Markets Group betrieben wird, unter dem bestehenden Tickersymbol "FTSSF" qualifiziert hat.

Der OTCQX-Markt ist für etablierte US-amerikanische und globale Unternehmen reserviert, die die höchsten Finanzstandards erfüllen, Best Practice Corporate Governance befolgen und von einem professionellen externen Berater unterstützt werden.

Trent Mell, President & Chief Executive Officer, kommentierte:

"Wir freuen uns sehr über den Wechsel in das Börsensegment OTCQX, der den US-Investoren über diese Plattform noch mehr Transparenz und potenziell mehr Liquidität bietet. Wir glauben, dass dies ein wichtiger Schritt zur Steigerung des Bekanntheitsgrades, der Sichtbarkeit und der potenziellen Erweiterung unserer Aktionärsbasis in den USA ist, da wir weiterhin ein vertikal integriertes nordamerikanisches Kobalt-Unternehmen aufbauen."

Am 14. März 2018 gab First Cobalt eine freundliche Übernahme/Fusion mit US Cobalt Inc. bekannt (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF), die noch der behördlichen Genehmigung unterliegt. Diese Transaktion wird First Cobalt strategisch als ein führendes Nicht-DRC-Kobalt-Unternehmen mit drei bedeutenden nordamerikanischen Aktiva positionieren: das kanadische Kobalt-Camp mit mehr als 50 produzierenden Minen; das Iron Creek-Projekt in Idaho mit einer historischen Mineralressourcenschätzung (nicht konform mit NI 43-101) von 1,3 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 0,59 % Kobalt; und die einzige zugelassene Kobalt-Raffinerie in Nordamerika, die Batteriematerialien herstellen kann. US Cobalt wird voraussichtlich am 17. Mai 2018 eine Aktionärsabstimmung durchführen und die Transaktion bis Ende Mai 2018 abschließen.

US-Investoren finden aktuelle Finanzinformationen und Real-Time Level 2-Kurse für First Cobalt auf www.otcmarkets.com.

Über First Cobalt

First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. First Cobalt kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren. First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell

President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie:

Heather Smiles

Investor Relations

info@firstcobalt.com

+1.416.900.3891

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis  und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Historische Schätzungen

US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Pacific Rim Cobalt: Die Bohrungen beginnen

Die Sorge über die künftige Versorgungssicherheit bei Batterierohstoffen verändert die Beschaffungsstrategien von globalen OEMs und Kathodenherstellern. Vor allem Unternehmen aus Asien gehen verstärkt dazu über, direkte Verträge mit Produzenten und Bergbauunternehmen zu schließen. Angesichts dessen befindet sich das Kobaltprojekt TNM der kanadischen Pacific Rim Cobalt (CSE BOLT / FRA NXFE) in Indonesien genau am richtigen Ort, quasi im Hinterhof dieser Gesellschaften.

Kein Wunder, dass Pacific Rim die günstigen Marktbedingungen ausnutzen will und die Erkundung von TNM deshalb mit Hochdruck vorantreibt. Nachdem man vor Kurzem den Beginn der Explorationsaktivitäten bekanntgab, teilte das Unternehmen heute mit, dass man derzeit zwei Bohrgeräte auf das 5.000 Hektar große Projektgebiet in der indonesischen Provinz Papua verlegt, um detaillierte Untersuchungen vornehmen zu können.

Wir hatten bereits darauf hingewiesen, dass Pacific Rim schon über alle notwendigen Explorations- und Umweltgenehmigungen verfügt, was die sofortige Aufnahme der Arbeiten erlaubte. Zusätzlich haben sich Vertreter des Unternehmens in den vergangenen 90 Tagen mit Offiziellen der Regionalregierung sowie den Interessensvertretern der lokalen Gemeinden beraten. Den Angaben von Pacific Rim zufolge stehen diese nun voll hinter der weiteren Entwicklung des TNM-Projekts.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Pacific Rim Cobalt: Die Bohrungen beginnen

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/…
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/…
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/…

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Pacific Rim Cobalt halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Pacific Rim Cobalt steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und diese dritte Partei entlohnt die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Pacific Rim Cobalt, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Pacific Rim Cobalt profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Immer mehr Batteriehersteller sichern sich Kobalt direkt von der Mine

Die Sorge über die künftige Versorgungssicherheit bei Batterierohstoffen verändert die Beschaffungsstrategien von globalen OEMs und Kathodenherstellern. Vor allem Unternehmen aus Asien gehen verstärkt dazu über, direkte Verträge mit Produzenten und Bergbauunternehmen zu schließen. Nach Angaben des Branchendienstes Roskill hat es seit dem Jahr 2016 mindestens zehn Lithium-Transaktionen geben sowie weitere fünf Transaktionen im Kobaltsektor. Dahinter steckt möglicherweise die Erkenntnis, dass die Versorgung mit Kobalt- und Nickel noch kritischer sein könnte als die Versorgung mit Lithium oder Grafit.

Blickt man auf die jüngsten Transaktionen, so scheint das Jahr 2018 im Zeichen von Kobalt- und Nickel zu stehen. Im Bereich Kobalt kündigte LG Chem im April 2018 die Gründung zweier Joint Ventures mit Huayou Cobalt zur Herstellung von Kobaltvorläufer- und Kathodenmaterialien an. Die Transaktion ähnelt sehr dem Vertrag zwischen Huayou Cobalt und Südkoreas staatseigenem Posco im Januar dieses Jahres. Allerdings sichert sich LG Chem 40.000 Tonnen, während es bei Posco nur um 4.600 Tonnen ging. Im Rahmen der Vereinbarung wird LG Chem bis 2020 rund 225 Millionen US-Dollar aufbringen, um die JVs für Vorläufer- und Kathodengase in China zu errichten.

SK Innovations, ein weiterer südkoreanischer Hersteller von Großbatterien, hat im März 2018 mit australischen Minen, die das Sconi-Projekt in Queensland entwickeln, ein Abkommen über die Abnahme von Kobalt und Nickel unterzeichnet. Die Vereinbarung beinhaltet die Lieferung von 12.000 Tonnen Kobaltsulfat und 60.000 Tonnen Nickelsulfat. Während LG Chem neben dem Autobatteriegeschäft auch kleine Batterien für die tragbare Elektronikindustrie herstellt, konzentriert sich SK Innovations ausschließlich auf Autobatterien. Kobalt und Nickel werden in den Nickel-basierten Li-Ionen-Batteriebetrieb in Korea und dem aufstrebenden ungarischen Werk eingesetzt.

Lesen Sie hier den vollständigen Text:

Immer mehr Batteriehersteller sichern sich Kobalt direkt von der Mine

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/…
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/…
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/…

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Explorex Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH wird zudem von Explorex Resources für die Erstellung und Verbreitung von Inhalten zu Explorex Resources entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

M2 Cobalt: Weitere, große Neuentdeckung in Uganda!

Läuft bei M2 Cobalt (WKN A2H8WQ / TSX-V MC): Der kanadische Kobaltexplorer meldet innerhalb weniger Tage schon die zweite, große Entdeckung von seinen Lizenzgebieten in Uganda!

Wie M2 Cobalt soeben brandaktuell berichtete, haben erste Ergebnisse der Gesteins- und Bodenproben, die im Rahmen des vor Kurzem angelaufene Arbeitsprogramms auf dem Lizenzgebiet Bujagali entnommen wurden, zur Entdeckung einer neuen Kobalt- und Kupferanomalie (Zielgebiet Waragi) geführt.

Diese Anomalie konnte über eine Fläche von 750 mal 550 Metern klar abgegrenzt werden und ist dem Unternehmen zufolge nach Nordosten offen, sodass Potenzial auf eine Ausweitung besteht. M2 hat sowohl bereits Proben in engeren Abständen durchgeführt, als auch eine Erweiterung des Rasters vorgenommen, um die Anomalie besser definieren und das gesamte Ausmaß abgrenzen zu können. Die Ergebnisse dieser Proben werden in Kürze erwartet.

Lesen SIe jetzt den vollständigen Artikel:

M2 Cobalt: Weitere, große Neuentdeckung in Uganda!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/…
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/…
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/…

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der M2 Cobalt halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen M2 Cobalt im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der M2 Cobalt steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting entgeltlich für die Berichterstattung zu M2 Cobalt entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von M2 Cobalt profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox