Das neue ATX-Motherboard von AXIOMTEK für die Industrie – IMB523

Leistungsstarke Prozessoren

Das neue industrielle ATX-Motherboard IMB523 von AXIOMTEK wird von einer CPU der 8. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3, Pentium® und Celeron® Prozessoren (Codename: Coffee Lake) mit dem Intel® Q370 Chipsatz angetrieben. Es ist mit vier 288-Pin DDR4-2666/2400 DIMMs ausgestattet, die einen Speicher von bis zu 64 GB ermöglichen und ist somit für HD-Anwendungen bestens gewappnet. Das Intel® Coffee Lake-basierte Board sorgt für umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten, die eine schnelle und unkomplizierte Nutzung erleichtern.

Triple-View möglich

„Das innovative Motherboard ist von einer hohen I/O-Konnektivität gekennzeichnet und kann durch einen PCIe x16 Slot, zwei PCIe x4 Slots, vier PCI Slots und einem PCI-Express-Mini-Card-Slot erweitert werden, sodass dem Nutzer ausreichend Erweiterungsmöglichkeiten bereitstehen“, erklärt Thomas Chuang, der Produkt Manager der Product Division von AXIOMTEK. „Außerdem unterstützt das ATX-Motherboard für die Industrie die Intel® HD-Grafikkarte, die eine schnelle Videobeschleunigung und Triple-View ermöglicht. Dies wird durch einen DisplayPort, DVI-D, HDMI und VGA mit einer Auflösung von bis zu 4K2K erreicht, was besonders in Bezug auf displaybezogene Anwendungen von Vorteil ist. Für einen reibungslosen Datentransfer sind zwei USB 3.1 Gen 2 und vier USB 3.1 Gen 1 Ports verbaut. Das IMB523 zahlt sich in verschiedensten Anwendungsbereichen aus – so ist es unter anderem im Bereich Multi-Media, medizinischer Industrie, Verkehrsinfrastruktur und in der Fabrikautomatisierung ein zuverlässiger Begleiter.“

Zuverlässigkeit steht an erster Stelle

Das Intel® Coffee Lake-basierte ATX-Motherboard ist mit vielseitigen I/O-Ports versehen, so sind z.B. vier RS-232 Ports, zwei RS-232/422/485 Ports, zwei Gigabit LAN Ports, sechs USB 3.1, sieben USB 2.0 Ports, Eight-Channel Digital I/O, ein HD Codec Audio-Anschluss und ein SMBus sowie ein PS/2 Keyboard mit Mouse vorhanden. Zusätzlich hat das Board sechs SATA-600-Ports mit einem Software RAID 0/1/5/10, damit Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Datenwiederherstellungsmöglichkeiten weiter ausgebaut werden. Es stehen zudem ein PCI-Express-Mini-Card-Slot und ein SIM-Karten-Slot passend für 3G/4G, GPS, Wi-Fi und Bluetooth-Verbindungen zur Verfügung. Um zuverlässiges Arbeiten zu garantieren, das verschiedene Bereiche abdeckt, ist mit einer Betriebstemperatur von 0°C bis 60°C eine große Spannweite gegeben. Auch unterstützt das IMB523 einen Watchdog Timer, Hardware-Überwachungsfunktionen sowie das Trusted Platform Modul 2.0 (TPM2.0).

Das industrielle ATX-Motherboard IMB523 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • LGA1151 Sockel, 8. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3, Pentium® und Celeron® Prozessoren (Codename: Coffee Lake)
  • Vier 288-Pin DDR4-2666/2400 DIMM Slots mit bis zu 64 GB Speicherplatz
  • DP, DVI-D, HDMI und VGA (Triple-View wird unterstützt)
  • Sechs SATA-600 mit RAID-Funktion 0/1/5/10
  • Zwei USB 3.1 (Gen 2) und vier USB 3.1 (Gen 1)
  • Ein PCI-Express-Mini-Card-Slot und ein SIM-Karten-Slot
  • Unterstützt das Trusted Platform Modul 2.0 (TPM 2.0)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wechsel mit Vorzügen

Seit der Markteinführung der 4. Generation an Intel® CoreTM i CPUs sind fünf Jahre vergangen.

Eine Vielzahl von Industrie PCs sind bis heute nach wie vor mit dieser Technologie ausgestattet. Industrie und Embedded PCs mit der 8. Generation kommen hingegen erst nach und nach ins Rollen.

Das Produkt Portfolio von ICP Deutschland bietet bereits jetzt eine ganze Serie an industrielle PCs mit Coffee Lake CPU. Sie reicht von Mini-ITX und ATX Motherboards über eine PICMG 1.3 CPU Karte bis hin zu einem modularen Embedded PC, der „headless“ oder kombiniert mit Display Kit als Panel PC genutzt werden kann. Was all diese Produkte verbindet ist eine Multi-Core Architektur von bis zu sechs Kernen mit hoher Performance. Deutlich wird dies durch verschiedene Benchmark Performance Tests von PassMark. Im CPU Vergleich erzielt die i7-8700T CPU gegenüber der i7-4770T CPU eine Leistungssteigerung von 45% bei gleichzeitiger Reduzierung der Abwärme um 28% bzw. 10W TDP. Der G3D Mark Test ergab, dass sich die Grafikleistung der integrierten Grafikkarte Intel® UHD 630 gegenüber der Intel® HD 4600 um 67% erhöht.

Darüber hinaus überzeugen die Coffee Lake Produkte mit Arbeitsspeicher von bis zu 64GB, neusten Erweiterungssteckplätze wie M.2 PCIe x4 NVMe oder PCIe x16 der dritten Generation. Ferner besteht die Möglichkeit Erweiterungskarten für ThunderboltTM 3 mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 40Gb/s einzusetzen. Auch ist die Serie für aktuelle Betriebssysteme ausgelegt.

Ein Wechsel zu Coffee Lake ist daher eindeutig mit Vorzügen verbunden. ICP Deutschland unterstützt Kunden hardware- und softwareseitig beim erfolgreichen Wechsel.

Weitere News zum Thema Coffee Lake: 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kundenfreundlicher Digital Signage Player mit den neuen Intel® Core ™ i7 / i5 / i3 und Celeron® Prozessoren der 8. Generation – OPS500-520-H

Arbeitsspeicher von bis zu 32 GB

Der innovative Open-Pluggable-Specification (OPS) Digital Signage Player OPS500-520-H von AXIOMTEK ist mit dem neuen Intel® Core ™ i7 / i5 / i3 und Celeron® Prozessoren der 8. Generation (Codename: Coffee Lake S) und dem Intel® H310 Chipsatz ausgestattet. Das kabellose und smarte Digital Signage Modul hat zwei DDR4-2400 SO-DIMMs für einen Arbeitsspeicher von bis zu 32 GB. Im Bereich Multimedia glänzt der Intel® Coffee Lake S-basierte Player aufgrund seiner Vielseitigkeit – angewendet werden kann er unter anderem für Digital Signage im Einzelhandel, für den Transport, die Unterhaltung und im Bildungssektor.

Kundenzufriedenheit steht im Vordergrund

„Der OPS500-520-H unterstützt den LGA1151-Sockel, welcher für eine flexible Auswahl der CPU und dadurch für eine variable Konfiguration der Leistungsanforderungen steht“, sagt Annie Fu, Produkt Managerin der Embedded Division von AXIOMTEK. „Das OPS Signage Modul ist mit einem kompatiblen Display durch einen standardisierten JAE TX-25A Plug-Connector verbunden, der ein DisplayPort, HDMI 2.0, USB 2.0, USB 3.1, Audio und UART Signale unterstützt. Zusätzlich verfügt es über einen M.2 Key E für Wi-Fi-Module und einen M.2 Key M, welcher PCIe, SATA and SSD-Schnittstellen für ausreichend Speicherplatz integriert. Wir sind davon überzeugt, dass dieses smarte kabellose Signage Modul die Installation vereinfacht und die Instandhaltung sowie Aktualisierung wesentlich erleichtert, sodass Umsätze und Kundenzufriedenheit in hohem Maße gefördert werden“.

Trusted Platform Module 2.0

Um eine hohe Konnektivität zu gewährleisten, bringt der Digital Signage Player verschiedene I/O-Ports mit: Jeweils zwei USB 2.0 und USB 3.1 Gen 1, ein RS-232, ein Gigabit LAN mit Intel® i219-LM Ethernet Controller und ein HDMI mit einer 4K Ultra-HD-Auflösung. Das geräuscharme OPS Signage Modul ist perfekt für die Nutzung im Bereich interaktiver Whiteboard-Anwendungen, wie sie in Krankenhäusern, Konferenz- und Klassenräumen zu finden sind. Außerdem unterstützt der Intel® Core-basierte OPS Signage Player Windows® 10 64-Bit und Linux. Damit die Sicherheit und Privatsphäre nicht zu kurz kommen, wird das Trusted Platform Module (TPM) 2.0 unterstützt.

Der Digital Signage Player OPS500-520-H ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Intel® Open Pluggable Specification (OPS) Compliant
  • Generation Intel® Core™ i7/i5/i3 und Celeron® Prozessoren (Codename: Coffee Lake S)
  • Zwei DDR4-2400 SO-DIMM mit bis zu 32 GB
  • Ein M.2 Key M für Speicher und ein M.2 Key E für Wi-Fi
  • Unterstützt USB 3.1
  • Unterstützt TPM 2.0

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AXIOMTEKs neue 1U Rackmount Network Appliance mit dem Intel® Xeon® E3 oder Intel® Core™ Prozessor der 8. Generation (Codename: Coffee Lake) – NA590

Intel® C246 und Intel® H310 Chipsatz

Die vielversprechende 1U Rackmount Network Appliance NA590 von AXIOMTEK bringt durch den LGA1151 Sockel mit dem Intel® Xeon® E3 oder den Intel® Core™ Prozessor der 8. Generation (Codename: Coffee Lake) Höchstleistungen. Sie unterstützt dabei den Intel® C246 sowie den Intel® H310 Chipsatz. Gleichzeitig sind acht Gigabit Ethernet Ports und zwei erweiterbare LAN Module vorhanden, welche 1GbE/10GbE/Fiber/Copper/Bypass unterstützen, wobei die Höchstanzahl bei sechsundzwanzig LAN Ports liegt. Die NA590 ist kundenfreundlich und bringt ein hohes Potential zur Erweiterbarkeit mit sich.

Als Überwachungs- und Sicherheitssystem verwendbar

Die Network Appliance hat wahlweise zwei oder vier DDR4-2400 U-DIMM Sockel mit 32 GB oder 64 GB Speicherplatz. Als standardisierte Ausstattung sind acht Gigabit Ethernet Ports verbaut, die den Intel® i210 Ethernet Kontroller nutzen. Damit es nicht an Zuverlässigkeit mangelt, hat die SMB Network Appliance zwei Latch-Type LAN Bypass Funktionen, zu denen die Fail-Over-Option oder die Bios Console Redirection gehören. Die NA590 verfügt über sechsundzwanzig Gigabit Ethernet Ports, sodass auch spezielle Anforderungen der Systementwicklung berücksichtigt werden. Die flexible und zuverlässige Network Appliance ist für diverse Anwendungen ausgestattet – so z.B. für VPN, Firewall, Sicherheits- sowie Überwachungssysteme, Network Bandwidth Controller und WAN Accelerator.

Integriertes Trusted Platform Modul 1.2

Um das Verhältnis hinsichtlich Preis und Leistung so gut wie möglich zu gestalten, hat die NA590 den Intel® Xeon® E3 oder den Intel® Core™ Prozessor der 8. Generation und verfügt somit über verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der CPU. Die zwei leicht zugänglichen LAN Module zur Erweiterung garantieren eine kundenorientierte Nutzung der Network Appliance. Diese macht es außerdem möglich, die Funktionsfähigkeit der Hardware durch ein Intelligent Platform Management Interface zu überprüfen. Das Trusted Platform Modul 1.2 ist zudem integriert, damit hardwarebasierte Daten geschützt werden. In diesem Sinne ist die NA590 der richtige Begleiter, wenn es um Netzwerksicherheit, Cloud Computing und Anwendungen in Bezug auf das Datenzentrum geht.

Zahlreiche Anschlüsse

AXIOMTEKs neuste Network Appliance verfügt über zwei 2.5" SATA als Festplatte sowie ein mSATA als Speichermedium. Darüber hinaus sind ein serieller Konsolen-Port, zwei USB 3.0 Ports, acht RJ-45 Konnektoren und wahlweise ein VGA-Anschluss vorhanden, sodass verschiedene Anforderungen umgesetzt werden können. Außerdem unterstützt die robuste Network Appliance Linux.

Die neue NA590 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • LGA1151 Sockel mit 8. Generation Intel® Xeon® E3 / Core™ Family Prozessor (Codename: Coffee Lake)
  • Vier DDR4-2666 U-DIMM mit bis zu 64 GB Speicherplatz
  • Maximal sechsunszwanzig 10/100/1000 Mbps Ethernet Ports
  • Zwei LAN Module, die 1GbE/10GbE/25GbE/40GbE/Fiber/Copper/Bypass unterstützen
  • Unterstützt eine ausfallsichere Stromversorgung (optional)
  • Unterstützt IPMI und TPM 1.2 Module (optional)
  • Passend für Netzwerksicherheit, Cloud Computing und Anwendungen in Bezug auf das Datenzentrum

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Konfigurationen mit Intel Coffee Lake und AMD Threadripper ab sofort bei bluechip erhältlich

Die bluechip Computer AG erweitert ihr Eigenmarkenportfolio um zwei GAMINGline Systeme auf Basis der neuesten Prozessorgenerationen. Im High End Segment setzt der mitteldeutsche PC-Hersteller auf die aktuelle Intel Coffee Lake Architektur mit Prozessoren der 8. Generation. Alternativ dazu richtet sich bluechip mit der neuen AMD Threadripper Plattform speziell an Gaming – Enthusiasten.

Beide Systeme verfügen über USB 3.1 Gen 2 Schnittstellen mit Datenübertragungsraten von bis zu 10 GBit/s sowie zwei integrierte M.2-Steckplätze für eine beeindruckende Bandbreite der SSD-Speicher. Bei den Intel basierenden Systemen wurde erstmals die Anzahl der Kerne in den Core-Klassen i3, i5 und i7 um zwei erhöht. Somit können nun Intel Core i5 Prozessoren mit sechs Kernen und Intel Core i3 Prozessoren mit vier Kernen aufwarten.

Das bluechip GAMINGline T5700 System setzt dabei auf den Z370-Chipsatz mit einem leistungsstarken Intel Core i5-8400 Prozessor und verspricht in Verbindung mit der NVIDIA GTX-Grafikkarte sowie einer schnellen M.2 SSD ein sensationelles Gaming-Erlebnis.

Ebenfalls neu im Sortiment ist der GAMINGline T9710 Xtreme auf X399 – Chipsatzbasis und AMD RYZEN Threadripper 1950X Prozessor mit 16 Kernen und Hyperthreading-Technologie. Ausgestattet mit der performanten Hochleistungsgrafikkarte NVIDIA GTX1080 richtet sich der GAMINGline T9710 Xtreme nicht nur an Spieler, sondern auch an professionelle Nutzer, die eine hohe Performance für GPU-beschleunigte Anwendungen benötigen

In den beiden Systemen lassen sich mehrere Grafikkarten und PCI Express SSDs mit hervorragender Geschwindigkeit verwenden.

Weitere Informationen zum Thema bluechip Gaming PCs finden Sie unter
www.bluechip.de/gaming-pcs .

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox