Notice Concerning the Conversion of ELNA Co., Ltd. into a Wholly Owned Subsidiary of TAIYO YUDEN CO., LTD. through Share Exchange

TAIYO YUDEN CO., LTD. (hereafter "TAIYO YUDEN") and ELNA CO., LTD. (hereafter "ELNA"), in Board of Directors meetings held today in each company, have resolved to conduct a share exchange that will make TAIYO YUDEN the wholly-owning parent company in the share exchange and will make ELNA the wholly owned subsidiary in the share exchange (hereafter "the share exchange") with effective date January 1, 2019 (scheduled). TAIYO YUDEN and ELNA hereby provide notification that the two companies have entered into an agreement on the share exchange (hereafter “the share exchange agreement") on this date, with details as follows.

The share exchange is scheduled to be conducted by TAIYO YUDEN in accordance with the procedures for simplified share exchange based on the provisions of Article 796, Paragraph 2 of the Companies Act, without obtaining approval at a General Meeting of Shareholders; and to be conducted by ELNA with the approval of an Extraordinary General Meeting of Shareholders scheduled to be held on December 4, 2018.

Ahead of the effective date of the share exchange (scheduled for January 1, 2019), ordinary shares of ELNA are scheduled to be delisted from the Second Section of Tokyo Stock Exchange, Inc. (hereafter "the Tokyo Stock Exchange"), effective December 26, 2018 (with December 25, 2018 as the last day of trading).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Forlan integriert Analytics mit XProtect

Die Forlan GmbH stellt Saimos C3 Core für Milestone XProtect vor. Ziel ist es, Unternehmen bei der Optimierung ihrer Sicherheitsmaßnahmen zu unterstützen. Dabei handelt es sich um eine hoch integrierte Einstiegslösung, die einfach anzuwenden und zu implementieren ist.

Die Forlan GmbH ist ein europäisches und unabhängiges Softwarehaus. Forlan ist ein Softwareanbieter und auf Video Analyse mit Deep Learning spezialisiert. C3 ist eine Videoanalyse-Suite. Sie bietet eine webbasierte Konfiguration und flexible Schnittstellenoptionen.

Effektive Sicherheit, Marketing, Personalmanagement und Optimierung der Kundenerfahrung erfordern Wissen und situative Kompetenz. Die Kombination von SAIMOS C3 CORE und Milestone XProtect ermöglicht es Anwendern, von einer praxiserprobten Analysefunktionen zu profitieren, indem sie das gesamte Potenzial der Funktionen von Milestone XProtect voll ausschöpfen.

SAIMOS C3 Core ist hochintegrativ und verbindet die Leistungsstärke der C3 Videoanalyse-Suite mit Milestone XProtect. Die Anwendung stellt verschiedene Algorithmen für unterschiedliche Anwendungsfälle wie Perimeter-Sicherheit, Personenzählung und Erkennung von zurückgelassenen oder entferten Objekten zur Verfügung.

Hauptfunktionen der Lösung:

Personen- und Objekterkennung im Innen- und Außenbereich
Die Anwendung schützt Vermögenswerte vor Eindringlingen. Grundlage ist ein flexibles Regelsystem für die Speicherzeit, maximale Geschwindigkeit und Richtungserkennung.

Personen- und Objektzählsystem für den Innen- und Außenbereich
Zählt Personen oder Objekte über ein hochaktuelles Zonensystem und liefert aufschlussreiche Statistiken und Heatmaps sowie Belegungsdaten in Echtzeit für ein umfassendes Belegungsmanagement.

Erkennung von zurückgelassenen oder entferten Objekten
Sichert Innenbereiche wie Notausgänge, Serverräume oder Produktschalter gegen Diebstahl und identifiziert zurückgelassene Gegenstände mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche mit wenigen Konfigurationsschritten.Volle Integration in Milestone XProtect  
Alle Konfigurationsschritte können aus dem XProtect Management Client heraus verwaltet werden. Die Ereignisverwaltung und die Konfiguration der Benutzeroberfläche erfolgen automatisch. Alarme und die Ausgabe von Metadaten sind über den XProtect Smart Client sichtbar.

Die C3 CORE-Produkte nutzen die volle Leistungsfähigkeit des C3-Frameworks in XProtect. Alle C3 CORE-Produkte sind im XProtect Management Client leicht konfigurierbar und können mit einem Lizenz-Upgrade auf die Vollversion jedes C3 Produktes aufgerüstet werden.

„SAIMOS C3 CORE ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung in der Videoanalyse und der Zusammenarbeit mit Milestone. Die vollständige Integration unseres Analyse-Frameworks in Milestone XProtect und die Optimierung unserer Lösungen für eine noch einfachere und schnellere Konfiguration führen zu kürzeren Einrichtungszeiten, was dem Kunden sehr entgegenkommt. Wir sind stolz darauf, diese Lösung in enger Zusammenarbeit mit Milestone anzubieten und freuen uns darauf, die Integration und Entwicklung von C3 CORE für Milestone XProtect auch in Zukunft fortzusetzen“, sagt Jürgen Konetschnig, Geschäftsführer der Forlan GmbH.

"Wir freuen uns sehr, diese Lösung allen unseren Kunden anbieten zu können und freuen uns auf die Fortsetzung dieser starken Zusammenarbeit in der Zukunft. Dies ist ein weiterer Beweis für die Leistungsstärke der Milestone-Community, Lösungen zu entwickeln“, fügt Christian Ringler, Director Middle East, Africa und DACH bei Milestone Systems hinzu.

Milestone Systems in den sozialen Netzwerken
Twitter: https://twitter.com/milestone_de
Xing: www.xing.com/companies/milestonesystemsa
Deutschsprachige LinkedIn-Gruppe: www.linkedin.com/groups/8556706

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Increase of VAT rate to 20%

The Russian VAT rate is very likely to rise from 18% to 20% starting from 2019. The respective draft law was introduced by the Russian government on June 15, 2018.

There will be no change to the reduced VAT rate of 10% on a number of foodstuffs, goods for children, medicines, books and periodicals, explain the Ecovis experts.

The following compensatory measures are being introduced parallel with the rise of VAT rate:

  • reduction of threshold for accelerated VAT refund to exporters. Currently only companies which have paid not less than 7 bln roubles in taxes for the last three years may enjoy accelerated VAT refund; this figure will be decreased to 2 bln. roubles.
  • reduction of 3-month period for carrying out desk audit for the VAT refund
  • abolition of tax on movable property

Author

Sergey Vyssotsky, Director Ecovis Conseco, ECOVIS Conseco, Moscow, Russia

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Notification of an acquisition of beneficial interest in securities

In accordance with section 122(3)(b) of the Companies Act 71 of 2008 (the Act), Regulation 121(2)(b) of the Companies Act Regulations, 2011 and paragraph 3.83(b) of the JSE Limited Listings Requirements, shareholders are hereby advised that Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL and NYSE: SBGL) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294 has received formal notification that Van Eck Associates Corporation has acquired American Depositary shares issued by the Bank of New York Mellon (Depositary), each of which represents 4 ordinary shares issued by Sibanye-Stillwater to the Depositary. Van Eck Associates Corporation has now a total of 10.00% beneficial interest of the total issued ordinary shares of the Company.

Sibanye-Stillwater has, as required by section 122(3)(a) of the Act, filed the required notice with the Takeover Regulation Panel.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mitteilung über Erwerb von nutzbringender Aktienbeteiligung

Gemäß Abschnitt 122(3)(b) des Companies Act 71 von 2008 (das Gesetz), Verordnung 121(2)(b) der Companies Act Regulations von 2011 sowie Abschnitt 3.83(b) der Zulassungsbestimmungen der JSE Limited, werden die Aktionäre hiermit darüber informiert, dass Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL und NYSE: SBGL) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294  offiziell davon unterrichtet wurde, dass Van Eck Associates Corporation American Depositary Shares gekauft hat, die von der Bank of New York Mellon (Depotbank) herausgegeben wurden. Jede dieser Aktien entspricht 4 Stammaktien, die von Sibanye-Stillwater an die Depotbank herausgegeben wurden. Die nutzbringende Gesamtbeteiligung der Van Eck Associates Corporation an den insgesamt ausgegebenen Stammaktien des Unternehmens beträgt nun 10,00%.

Sibanye-Stillwater hat die gemäß Abschnitt 122(3) (a) des Gesetzes erforderliche Mitteilung bei der zuständigen Übernahmekontrollstelle (Takeover Regulation Panel) gemacht.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

YXLON zeichnet seine erfolgreichsten Agenten in Asien aus

Das diesjährige asiatische Sales Meeting des Yxlon Electronics-Bereichs fand am 19. und 20. Juni in Verbindung mit der Nepcon Thailand in Bangkok statt. Mehr als 40 Teilnehmer aus Japan, Korea, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, Vietnam und Indien wohnten der Ehrung des erfolgreichsten Händlers des Jahres 2017 bei: Kingyoup Enterprises aus Taiwan, deren Preis Alex Hsu von Friedhelm Maur (Manager Asia Sales Electronics) und Keith Bryant (Global Sales Director Electronics) entgegennahm.

Diesmal gab es allerdings noch eine Besonderheit im Vergleich zu den vergangenen Jahren: Aufgrund der außerordentlichen Leistung von ISO Dynamique Group of Companies gleich im ersten Jahr als Yxlon-Agent wurde ein zweiter Preis ausgelobt: Raymond Ee  erhielt für sein Unternehmen die Auszeichnung „Best New Asia Distributor of the Year 2017“. Friedhelm Maur, der seit Jahrzehnten das Repräsentantennetz in Asien betreut, bedankt sich: „Alle unsere Agenten in Asien haben in 2017 besondere Leistungen gezeigt und speziell Kingyoup und ISO Dynamique haben hervorragende Ergebnisse für YXLON erzielt. Dies hat zu einem neuen Rekordergebnis für YXLON in Asien geführt.“

Neben den Feierlichkeiten gab es auf der Tagung aber auch jede Menge Produktinformationen über die Computertomografiesysteme YXLON FF20 und 35 CT, über die neue Mikrofokusfamilie Cougar und Cheetah EVO und vor allem zur Produkteinführung von Cougar und Cheetah ECO, die am ersten Messetag der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Als Einstiegsmodelle in die Mikrofokusröntgenprüfung, wie sie vorwiegend für Elektronikkomponenten Anwendung findet, bieten die Systeme beste Resultate bei einfacher Bedienung. Hochentwickelte deutsche Ingenieurskunst und umweltfreundliche Herstellung in Europa setzen neue Maßstäbe: umweltfreundlich begegnet High-Tech.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Laboratorio Controls brand new website has been published!

Based in Madrid, Spain, Laboratorio Control offers analytical services throughout various sectors, including: Food and Feed, Environment, Cosmetics, Pharmaceuticals, Nutraceuticals, and the Chemical Industry. With a long standing and broad experience in the sector, being accredited for over 20 years by the ENAC (Spanish National Accreditation Body), Laboratorio Control is in a unique position to further offer consultation services to its clients.

“Innovation and Quality” are Laboratorio Control’s main values. A team of experts is committed to ensure continuous training in order to be up-to-date with new methods in the sector. We strive to provide the best service to our clients and, due to the personalized attention and involvement of our team, are proud to call   more than 2,000 national and international companies our trusted clients.

In 2015 Laboratorio Control became part of the global network of laboratories of the Tentamus Group. This enables the lab to foster international projects and also establishes synergies with specialized laboratories all over the world, while upholding the market price.

Visit the new website at www.laboratoriocontrol.es

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Team-Building – ohne mich! Off-Site-Meeting – nein danke! Wie man Verdruss über Teambildungs- und Strategietage vermeidet

Teambildungs- und Strategietage bringen Kollegen in ungezwungener Atmosphäre zusammen und sorgen für nachhaltige Effizienzsteigerungen im Unternehmensalltag – so die Theorie. Doch viele Mitarbeiter winken ab: „Nicht schon wieder“. Sie sehen häufig nicht den Nutzen dieser Veranstaltungen. Experte Ian Sanders von der Financial Times/IE Business School Corporate Learning Alliance erklärt, wie Team-Building und Strategie-Workshops gelingen.

Im Büroalltag kommt es häufig zu Spannungen unter Kollegen. Die Stimmung im Team leidet darunter. Immer mehr Unternehmen nutzen daher Teambildungstage, um ihre Mitarbeiter außerhalb der gewohnten Umgebung näher zusammenzubringen und Konflikte aus dem Weg zu räumen. Allerdings werden solche Off-Site Meetings von immer mehr Kollegen als Zwangsveranstaltungen empfunden, die Zeit kosten, aber keinen bleibenden Nutzen stiften. Der häufigste Grund für die Unzufriedenheit: bei den Veranstaltungen fehlt die klare Zielsetzung.

„Zu erfolgreichen Teambildungstagen gehören mehr als irgendwelche Workshops in einem Hotel bei kostenlosen alkoholischen Getränken“, sagt Experte Ian Sanders von der Financial Times/IE Business School Corporate Learning Alliance. „Richtig organisiert können Team-Exkursionen zum Teamgefühl beitragen, Konflikte lösen und die Motivation steigern. Sie bieten Gelegenheit zur Reflektion der eigenen Leistung und Standortbestimmung auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel. Voraussetzung dafür ist aber immer eine klare Zielsetzung, damit die Teilnehmer mit der gleichen Erwartungshaltung in den Workshop gehen.“

Ian Sanders hat eine Checkliste für nachhaltig motivierende und erfolgreiche Teambildungs- und Strategietage entwickelt:

  1. Oberste Priorität: Ein klar formuliertes Ziel – vor dem Beginn der Veranstaltung. Geht es darum, die Mitarbeiter auf die Unternehmensstrategie auszurichten? Oder stehen Kennenlernen, Mannschaftsgeist und Feierlichkeiten im Mittelpunkt? Ersteres empfiehlt sich für Firmen, die grundlegende Veränderungen durchmachen, letzteres für Team-Building oder als Dankeschön für gemeinsame Erfolge. In jedem Fall: Vor der Anreise sollte jedem Teilnehmer das Ziel unmissverständlich klar sein.
  2. Der richtige Veranstaltungsort. Auf keinen Fall zum Teambildungstag in die gewohnte Büroumgebung einladen – sonst fühlt sich die gut gemeinte Initiative schnell nach Überstunden an. Mit etwas Recherche findet sich ein Hotel oder Landgasthof als neutraler Ort ohne Ablenkungen.
  3. Genug Raum für Freizeit und Kennenlernen. Ein Teambildungstag ist kein Fachkongress. Daher das Programm nicht mit Gastrednern und Seminaren überladen, sondern Zeit für Spiel, Sport und Kennenlernen lassen. Und mit dem Alkohol bis zum Abendessen warten.
  4. Aufenthalt über Nacht. Wenn die Teilnehmer nicht am gleichen Tag abreisen müssen, entspannt sich der Zeitplan. Es bleibt mehr Gelegenheit zum Kennenlernen und beim gemeinsamen Abendessen können auch mal harte Brocken durchgekaut werden.
  5. Bestandsaufnahme vor der Abreise. Damit die Lernerfahrungen des gemeinsamen Ausflugs den Weg zurück in den Alltag schaffen, unbedingt die Ergebnisse festhalten, und zwar so, dass sie gleich danach im Büro als klare Aufgabenbeschreibung und To-Do-Liste eingesetzt werden können.
  6. Ein Blick von außen. Gastredner bringen neue Perspektiven in die Diskussionsrunde und sehen Probleme mit anderen Augen. Wenn die Diskussion stockt, sorgen Motivationstrainer für frischen Wind. Und wer Kunden einlädt, zeigt seinen Mitarbeitern die Customer Experience aus erster Hand.

Für den Experten Ian Sanders steht fest: „Gelungene Teambildungstage vertiefen das gegenseitige Verständnis unter Kollegen und liefern die Grundlage für ein dauerhaft vertrauensvolles Arbeitsverhältnis. Voraussetzung dafür ist die sorgfältige inhaltliche Vorbereitung, einschließlich einer klaren Zielsetzung und der Kommunikation dieser Ziele an die Teilnehmer – bevor es losgeht.“

Zur Person:

Neben Beiträgen für die Financial Times | IE Business School Corporate Learning Alliance veröffentlichte Ian Sanders bereits vier Bücher zum Thema Arbeit, Start-Up-Companies und Unternehmertum.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MAPAL Japan under new management

Koichi Matsuda (56) succeeded Toshiyuki Funabashi in the first quarter of the year, who has retired after 50 years of work, as head of the Japanese subsidiary MAPAL KK in Saitama. Matsuda has many years of experience in the management of international companies in the machining industry. After his education in Japan, Koichi Matsuda started his professional career in Germany in 1982. He first trained to be an industrial mechanic and then took a further education course to become a mechanical engineer. He then worked in different company divisions and most recently supervised the European sites of a Japanese machine tool manufacturer. In 2000 he returned to Japan and carried out pioneering work with the establishment of a subsidiary for a German machine tool manufacturer. Six years ago, he switched to the precision tool industry. The 56-year-old brings a great deal of expertise as well as excellent linguistic skills and cultural knowledge to his new position.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Robert Hoffmann appointed CEO of newly formed Concardis Payment Group

  • Advent / Bain portfolio companies Concardis, RatePAY, Mercury Processing Services International, Cardtech and PCS/Simplepay consolidated under Concardis Payment Group
  • Robert Hoffmann appointed Group CEO
  • Concardis Payment Group to be transformed into leading digital payment provider in DACH region
  • Former Concardis CEO Marcus Mosen to join the Supervisory Board of the group and acts as Senior Advisor

As part of the next step towards establishing a digital payment champion based in Germany, Eschborn-based full-service payment provider Concardis GmbH (“Concardis”) today announced the formation of a new payment group. Payment companies Concardis GmbH, RatePAY GmbH, Mercury Processing Services International, Cardtech GmbH and PCS/Simplepay, all owned by private equity firms Advent International and Bain Capital Private Equity, are consolidated in “Concardis Payment Group GmbH”.

Robert Hoffmann has been appointed as CEO of Concardis Payment Group. He will lead the ongoing transformation of Concardis Payment Group to the leading digital payment service provider in the DACH region and is responsible for all portfolio companies.

Robert Hoffmann has more than 20 years of experience in telecommunications and e-business with a strong focus on products and sales. He joins from United Internet AG where he was Executive Board Member for the Business Application unit and CEO of 1&1 Internet since 2013. Robert developed 1&1 Internet into the European Market leader for Hosting and E-Business-Applications for SMBs with offerings in eleven countries. Prior to that, he led United Internets Telecommunication Unit 1&1 Telecom after joining from Arcor in 2006. In addition to Robert Hoffmann as CEO, Catherine Sherwin will assume the position of Group CIO of Concardis Payment Group. A Group CFO will be appointed within the next weeks.

“The future of digital payment offers significant benefits for merchants and consumers through innovation and consolidation of the European payment industry. The Concardis Payment Group is the ideal platform to become a one-stop shop for merchants and serve them competently. I am looking forward to driving Concardis together with our team, our partners and customers as well as the two most experienced investors in the payment sector to become the leading service provider for cashless payments in DACH”, says Hoffmann.

Marcus Mosen, who successfully led Concardis as CEO for the past three years, is stepping down from his operational function as Managing Director of Concardis GmbH. He will join the Supervisory Board of Concardis Payment Group and continue to support the company as a Senior Advisor. The new management team at Concardis GmbH consists of Jens Mahlke, who acts as COO for Concardis GmbH and Cardtech as well as Mark Freese (CFO) and Luca Zanotti, who have both been newly appointed as Managing Directors.

“The newly formed Concardis Payment Group will enable us to take the next step in creating the digital payment champion in the DACH region. To achieve this, we will invest significantly in developing our customer proposition for merchants, digitising our processes and further expanding our direct go-to-market capabilities. We are delighted to welcome Robert on board, who will put our plans into action with his extensive leadership experience”, says Stuart Gent, Chairman of Concardis Payment Group’s Supervisory Board. “I also want to thank Marcus, who has played a pivotal role in developing Concardis into a leading full-service payment provider in the DACH region. In the future, he will support us with his expertise on the Supervisory Board of Concardis Payment Group.”

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox