Orocobre: Lithiumpreis sinkt erstmal weiter, Boden aber in Sicht

Lithiumproduzent Orocobre (WKN A0M61S / TSX ORL) geht davon aus, dass der Preis des Batteriemetalls in den kommenden Monaten weiter nachgeben wird. Man glaubt allerdings, dass der Boden in Sicht sein könnte.

Die Aktien von Orocobre und eines Großteils der Lithiumgesellschaften weltweit, ob nun Produzenten, Entwickler oder Explorer, sind dieses Jahr angesichts sinkender Spotpreise in China unter die Räder geraten. Auch die Angst vor einem möglichen Überangebot am Lithiummarkt insgesamt spielte eine Rolle.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Orocobre: Lithiumpreis sinkt erstmal weiter, Boden aber in Sicht

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Werte – Das Warum hinter dem Handeln

„Ehrlichkeit, Toleranz, Mut, Anstand, Hilfsbereitschaft, Tüchtigkeit, Zähigkeit, Sauberkeit … es kommt auf den Charakter an!“ Was in Loriots Sketch „Badewanne“ so wunderbar persifliert wird, ist heute wichtiger denn je, wenn sich hoch qualifiziertes Personal für oder gegen einen Arbeitgeber entscheidet. Es geht um Werte.

Werteorientierte Führung ist ein elementarer Bestandteil von Initiativen, die sich zum Ziel setzen, neue Modelle in der Arbeitswelt zu etablieren, die der zunehmenden Digitalisierung, dem Bedarf an agilen Projektmanagement-Methoden und der Integration aller Talente Rechnung tragen.

Unternehmensberater wie Rainer Krumm („9 Levels of Value Systems“)  von der 9 LEVELS DEUTSCHLAND GMBH schaffen es, mit der Berücksichtigung der verschiedenen Erwartungshaltungen an Führungsstil in Organisationen oder in Teams passgenaue Führungsmethoden für das Unternehmenswachstum aufzuzeigen.

Denn Führung ist nicht gleich Führung. Die Erwartungshaltungen und Ansprüche an Führung können je nach zugrundeliegendem Wertesystem stark variieren. An dieser Tatsache müssen sich Führungskräfte gänzlich neu orientieren und Ihre Methodik spezifisch auf die Mitarbeiter ausrichten. Es kann nicht nur darum gehen, dass Firmen schnell groß werden, sondern dass sie sich mit einem klaren Wertesystem an Märkten orientieren und dadurch erfolgreich bleiben.

Auch die Claudia Wickert Personalberatung arbeitet verstärkt mit Wertedimensionen im Unternehmen, um die passenden Mitarbeiter für die unterschiedlichsten Organisationen und Teams zu finden und exakt die geeignete Führungspersönlichkeit an die Spitze zu stellen.

Über 20jährige Erfahrung haben Claudia Wickert gelehrt, dass neue Trends immer wieder aufkommen, aber auch gelebt werden wollen, damit alles stimmig ist und die Neuausrichtung nicht nur den oftmals von Consulting-Unternehmen vorgegebenen Trends wie New Work, Führung 4.0 oder Scrum folgt, sondern auch dieselbe Agilität gegenüber den Erwartungshaltungen der zu führenden Teams an den Tag legt, damit gute Zusammenarbeit möglich wird.

Das in der Claudia Wickert Personalberatung ohnehin bestehende exzellente und weitreichende Netzwerk von High Potentials und Führungskräften wird mit der Berücksichtigung individueller Werteorientierung beständig erweitert.

Der unerlässliche Erfolgsfaktor von Claudia Wickert ist es, nicht nur die Besten für ein Unternehmen zu gewinnen, sondern die am besten geeigneten Mitarbeiter mit den Fähigkeiten und Werten zu finden, die 1:1 zum Unternehmen, zur Unternehmenskultur und in die jeweilige Position passen.

Dabei zusätzlich noch die Werteorientierung in Teams und bei Fach- und Führungskräften einzubeziehen und aufeinander abzustimmen, erscheint da nicht nur logisch, sondern unverzichtbar für die stetige Optimierung der Rekrutierungsprozesse.

Eine sorgfältige Vorauswahl und wiederholte Evaluierung in der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften ist ohne eine Berücksichtigung der Persönlichkeit der Kandidaten und ihrer individuellen Wertevorstellungen in Zeiten der Globalisierung und dem Zuzug ausländischer Experten ohnehin nicht möglich. Daher berücksichtigt die Claudia Wickert Personalberatung selbstverständlich ebenfalls die Werteorientierung als zeitgemäßes Matching-Kriterium in der Auswahl.

Als Leitlinie werden die vier Unternehmenswerte im Competing Values Model (CVM) von Kim Cameron und Robert Quinn herangezogen. Handelt es sich um ein Unternehmen mit Humanressourcen- (HR) Orientierung, Innovationsstreben, Leistungsorientierung oder mit Fokus auf Stabilität von Prozessen und Kontinuität (Interne Stabilität)? Auf Kandidatenseite werden die individuellen Kennwerte der Wertekommission Initiative Werte Bewusste Führung E.V. herangezogen, um einzuschätzen wie ein Kandidat tickt: Integrität, Mut, Nachhaltigkeit, Respekt, Verantwortung und Vertrauen. Darüber hinaus ist für Wickert das „innere Warum“ des Kandidaten entscheidend, also der Beweggrund sich für oder gegen die zu besetzende Position zu entscheiden. „Ein Freiheitsliebender Mensch passt einfach nicht in ein Unternehmen mit starren Hierarchie-Ebenen und patriarchalischer Führung, sondern eher in ein Innovationsgetriebenes Unternehmen“, sagt Wickert. Ein Garant für eine langfristige und fruchtbare Zusammenarbeit ist, wenn auch dieses „Warum“ passt.

Dabei sollen Werte allerdings nicht ein Ausschlusskriterium sein, sondern dienen wie in der Gesellschaft der persönlichen Orientierung und als Leitplanke auf dem Weg zur idealen Position.

Claudia Wickert Personalberatung – Besetzung von Fach- und Führungs-positionen mit „Logistik im Blut“

Die Claudia Wickert Personalberatung hat sich in den letzten 20 Jahren auf effizientes Recruiting im Logistikbereich spezialisiert. Schnell, professionell und nachhaltig die genau passenden Fach- und Führungspositionen zu finden, die lange und erfolgreich ihrem Unternehmen verbunden bleiben. Dabei setzt die Inhaberin Claudia Wickert auf langjährige Expertise, modernste Recruiting-Tools und auf ein Quäntchen Fingerspitzengefühl in der Auswahl der passenden Kandidaten. Sie greift dafür auf ein aktives Kontaktnetzwerk innerhalb der Branche zurück.

Mit einem breiten Leistungsspektrum von der Analyse der Anforderungen in Unternehmen, Recherche, einer ausgefeilten und systematischen Vorgehensweise in der Profilanalyse qualifiziert sie sich für das Recruiting in der Logistik. Hohe Folgekosten bleiben erspart und es wird verhindert, dass nach kurzer Zeit eine neue Ausschreibung stattfinden muss.

http://www.claudiawickert.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wie sich Telekommunikationsanbieter im 15 Milliarden Dollar-Markt für Künstliche Intelligenz behaupten können

Die (R)evolution der Künstlichen Intelligenz ist in vollem Gange. Verbesserte maschinelle Lernverfahren, welche den wirtschaftlich bedeutendsten Teilbereich der KI-Technologie darstellen, ermöglichen Unternehmen den Zugang zu bisher verborgenen Erkenntnissen und deren Operationalisierung.

Die zunehmende Datenverfügbarkeit und höhere Rechenleistung fördern diese Entwicklung und ermöglichen es, effizientere Methoden einzusetzen, um Daten zu niedrigeren Kosten zu verarbeiten. Telekommunikationsanbieter befinden sich in einer guten Ausgangsposition, um von dieser Revolution zu profitieren, indem sie ihre eigenen unternehmerischen Aktivitäten optimieren und als „technische“ KI-Plattform für andere Branchen fungieren, die bis 2021 voraussichtlich jährlich ca. 15 Milliarden Dollar für den KI-Geschäftsbetrieb ausgeben werden.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse eines neuen Whitepapers, das Solon Management Consulting veröffentlicht hat. Es zeigt das enorme Potenzial für Telekommunikationsunternehmen, eine zentrale Rolle im KI-Markt zu spielen.

Mirko René Gramatke, Geschäftsführer bei Solon und Leiter der ‚technologiegestützten Business Innovation-Aktivitäten‘ des Unternehmens, sagt: „Angesichts der Herausforderungen bei der Diversifizierung weg vom reinen Telekommunikationsgeschäft, raten wir zu einem inkrementellen Ansatz, der es den Telcos ermöglicht, ihre KI-Fähigkeiten zu erweitern, ohne übermäßig viel Kapital zu binden. Die Umsetzung dieser Veränderungen, die zu einer signifikanten Margenerhöhung führen können, dauert in der Regel nicht allzu lang, da sie auf Vermögenswerten basiert, über die erfolgreiche Telekommunikationsanbieter bereits verfügen: Datenverfügbarkeit, Analyse-Know-how, eine starke Vertriebsorganisation und ein ergebnisorientiertes Management.“

Die Autoren skizzieren die ersten Schritte, die Telekommunikationsunternehmen einleiten müssen, um ihren Anteil an diesem stark wachsenden Markt einzufordern. Sie beschreiben vier Anwendungsfälle mit hoher Priorität für die KI-basierte Netzausbauplanung, die kundenorientierte Netzoptimierung, Optimierung des Marketings sowie die Vertriebssteuerung basierend auf KI/ fortschrittlichen Analysetechniken.

Das Whitepaper “How telcos can play a central role in the $15 billion AI market starting with 4 key use cases” steht auf Englisch zum Download zur Verfügung: www.solonstrategy.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TÜV SÜD Advimo übernimmt Property Management für Real I.S. für Le Flux in Düsseldorf

Die TÜV SÜD Advimo GmbH hat zum 1. September 2018 für einen von der Real I.S. gemanagten Spezialfonds das Property Manage­ment für das LE FLUX in der Toulouser Allee in Düsseldorf übernommen. Das LE FLUX besteht aus zwei Bürogebäuden, die auf vier Ebenen miteinander verbunden sind. Die Gesamtmietfläche liegt bei rund 9.000 m2. Das Mandat beinhaltet das kaufmännische und das technische Property Management. „Wir freuen uns sehr über diesen neuen Auftrag von Real I.S., der eine Bestätigung für unsere gute Arbeit und Zusammenarbeit mit unserem Kunden ist“, sagt Annette Kohlmaier, Gebietsleiterin Südwest der TÜV SÜD Advimo GmbH. Das gesamte Mandat von Real I.S. umfasst inzwischen elf Objekte.

Die TÜV SÜD Advimo GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von TÜV SÜD. Sie ist aus der Verschmelzung der cgmunich GmbH und der K + S Haustechnik Planungsgesellschaft GmbH hervorgegangen. TÜV SÜD Advimo ist mit 230 Mitarbeitern an 14 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Die Experten übernehmen alle technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Planungs-, Beratungs- und Management-Aufgaben entlang des Lebenszyklus einer Immobilie – vom Value Engineering und Technical Controlling über das baubegleitende FM-Consulting bis hin zu Property Management-Leistungen für Bestandshalter. Internet: www.tuev-sued.de/advimo.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Bookkeeping and Beer

We are excited to announce our very first „bookeeping and beer“ in our new office space in Prenzlauer Berg.

Eifas will show you the traps of bookeeping, how to manage it and which tools are useful for your daily business.

CEO and founder Moe Dorfner will start the end season workshop sessions with teh first part of the bookkeeping and beer event.

Agenda:

· Financial admin and accounting basics

· Reporting and general tax reporting ; liquidity planning

· How mobile work from anywhere in the world and bookkeeping on the go make your daily work life easier

· How the digitalisation of accounting and a digital tax office optimises your administrative processes

· Questions

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Abrechnungsoptimierung aus der Uckermark

Individuelle digitale Lösungen für Unternehmen zu entwickeln, um Prozesse zu optimieren, Kontrollen und Dokumentationen zu standardisieren ist das „Handwerk“ der OrgaTech Solution Engineering Consulting GmbH mit ihrem Standort in Schwedt/Oder. Für einen ansässigen Kunden wurde nun ein Modell entwickelt, das bei Abrechnungssystemen die erbrachte Leistung fairer und effizienter bewertet bzw. misst. Dadurch können Ressourcen gespart und Personal besser eingesetzt werden.

Problematische Abrechnungen und Verwaltungen von Materiallagern sind keine Seltenheit: Wenn z.B. in einem Lager viele verschiedene Artikel mit jeweils anderen Abrechnungseinheiten (1 Meter Rohr, 1 Stück Rohrbogen) kommissioniert werden, dann kann die Lager- und Bestandsverwaltung, Resteinlagerung und Abrechnung schnell unübersichtlich werden. Kompliziert wird es, wenn nicht nur Handelslängen bereitgestellt werden, sondern auch ganze Isometrien (Baugruppen zeichnungen) kommissioniert werden müssen“. Hier bedarf es eines fairen Ansatzes für Besteller und Kommissionierer, um alle Dienstleistungen leistungsgerecht abzurechnen.

Da in einem Großbetrieb viele solcher Bauteile täglich benötigt und verbaut werden, wurde die Firma OrgaTech aus Schwedt beauftragt, hierfür eine geeignete Abrechnungslogik zu entwickeln. OrgaTech wählte nach einer vorausgehenden IST-Datenanalyse einen gewichtsbasierten Ansatz, mit dem man die unterschiedlichen Artikel transparent pro „Gewichtsgruppe“ abrechnen kann. Das neue Modell wurde dem Kunden bereits vorgestellt und für erfolgsversprechend befunden.

„Um die Wertschöpfung auch in anderen Unternehmen wieder in den Vordergrund zu stellen, möchten wir Prozesse analysieren sowie erkannte Defizite, Verschwendungen oder Wartezeiten aufzeigen und Lösungsvorschläge unterbreiten. Als REFA-zertifiziertes Unternehm en können wir dies auch gern mit Zeitstudien untermauern.“ berichtet Sebastian Manske von OrgaTech. Zusammen mit seinen sieben Kollegen aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Disziplinen bietet er Lösungen sowohl für kleine Dienstleistungsunternehmen und Handwerksbetriebe als auch für industrielle Großbetriebe mit weit mehr als 1.000 Angestellten an. „All unsere Mitarbeiter sind in unserer Region stark verwurzelt und daher sind wir auch langjähriges und überzeugtes Mitglied der Regionalmarke Uckermark – und als solches wollen wir alle gemeinsam unsere Region stärker machen.“ betont er.

Sebastian Manske
Telefon: +49 175 570 8302
E-Mail: sma@orgatech.org
Geschäftsstelle Schwedt:
Passower Chaussee 111
D-16303 Schwedt/Oder
Telefon: +49 3332 46 5039

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ASC stellt auf der 38. GITEX TECHNOLOGY WEEK in Dubai aus

ASC ist auch dieses Jahr wieder als Austeller auf der GITEX Technology Week und präsentiert vom 14. – 18. Oktober 2018 seine Lösungen zur Aufzeichnung, Analyse und Auswertung von Unternehmens- und sicherheitskritischer Kommunikation.

Die GITEX gilt nicht nur als die größte und bedeutendste IT-Veranstaltung im Mittleren Osten, Nordafrika und Südasien, sondern ist gleichzeitig auch eine der führenden Messen der Branche weltweit. Seit über 37 Jahren kommen IT-Experten und Vordenker in Dubai zusammen, um die neusten Technologien kennenzulernen und zu erleben. In diesem Jahr werden wieder 4.000 Aussteller aus über 120 Ländern erwartet.

„Wir freuen uns, unsere Software auf einem der am schnellsten wachsenden und investitionsstärksten Märkte zu präsentieren", sagt Dr. Gerald Kromer, Chief Executive Officer von ASC. „Die Lösungen sind voll und ganz auf die Bedürfnisse des arabischen Marktes abgestimmt und bereits bei vielen Unternehmen und Public Safety Organisationen im Mittleren Osten im Einsatz. Unsere Kunden schätzen dabei vor allem die ausfallsichere Aufzeichnung, die eine beweissichere Dokumentation gewährleistet sowie die Flexibilität und Individualität der Lösung.“

Mit Hilfe der ASC Lösung wird die komplette Unternehmenskommunikation über alle Kanäle hinweg nach vorgegebenen Richtlinien und Sicherheitsstandards erfasst, gespeichert und archiviert. Kritische Gespräche, wie beispielsweise Drohanrufe, werden sicher dokumentiert. Das ermöglicht die sofortige Bewertung und Rekonstruktion der Vorfälle. Komplettiert wird das Angebot von ASC mit einer ausgereiften Analytics-Lösung, die zur automatischen Auswertung und Kategorisierung eingesetzt werden kann.

ASC ist über eine eigene Niederlassung in Dubai im gesamten Mittleren Osten vertreten. Dr. Kromer ergänzt: „Unsere Niederlassung in Dubai garantiert eine optimale Betreuung der Partner und Kunden vor Ort. Durch den personellen Ausbau unserer Geschäftsstelle können wir unsere Partner und Kunden vor Ort nun noch umfangreichere technische Consulting- und Support-Leistungen bieten.“

ASC lädt alle Interessierte und Partner ein, sich am Stand Z2-B3 in der Za’abeel Hall selbst ein Bild von den aktuellsten Technologien zu machen.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Deutscher IT-Leiter-Kongress 2018 – IT geht in Führung

Panda Security, Pionier und Innovationstreiber der cloudbasierten Security, ist Mitveranstalter des ersten Deutschen IT-Leiter-Kongresses, der vom 17. – 19. September 2018 in Düsseldorf stattfindet. Mehr als 2.000 IT-Entscheider und IT-Verantwortliche kommen zusammen, um über die aktuellen IT-Trends von morgen zu diskutieren und Ideen und Erfahrungen zur digitalen Transformation auszutauschen.

Panda Security ist nicht nur Mitveranstalter des Kongresses, sondern auch selbst mit Vorträgen und einer 200 qm großen Ausstellungsfläche vor Ort vertreten. Jan Lindner, Vice President N.C. Europe bei Panda Security, wird persönlich über den Sicherheitsservice der nächsten Generation, die effektive IT-Security in kritischen Infrastrukturen und über die Funktionen moderner Malware-Arten sprechen.

,,Eine der größten Stärken unserer technologisch hochentwickelten Gesellschaft ist zugleich auch eine unserer größten Schwächen: Die zunehmende Vernetzung öffnet Cyber-Kriminellen neue Türen. Es ist wichtig, ihnen immer einen Schritt voraus zu sein‘‘, so Lindner.

Andree Bergner, Director Presales & Consulting bei Panda Security Germany, wird in seinem Vortrag über die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sprechen und darüber, wie Unternehmen ihre digitalen Systeme an die Vorgaben anpassen und gleichzeitig Sicherheitslücken schließen können. Teilnehmer des Fachkongresses haben zudem die Möglichkeit, sich während der gesamten Veranstaltung mit Panda-Experten aus den Bereichen Vertrieb, Technik und Marketing auszutauschen.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Chinesen informieren sich über Cyber-Rating

„Die IT muss sicher sein, sonst gefährdet eine noch so kleine Schwachstelle das gesamte Unternehmen bis zum Ruin“, warnt das Vorstandsmitglied des Kirchheimer Kreis e.V., der IT-Sicherheitsexperte Dr. Frank Thiele. In seiner langjährigen Praxis als Berater mit den Schwerpunkten Datenschutz, IT-Notfallmanagement und Forensik hat er viel erlebt. Der Besuch aus China ist aber auch für Thiele und seine Mitarbeiter etwas Besonderes. Anlass war der von ihm entwickelte und in diesem Frühjahr beim Digital Future Congress in Frankfurt am Main vorgestellt Cyber-Index.

„Der Cyber-Index macht die IT-Sicherheit einer Institution vergleichbar und bewertbar“, erläutert Thiele. Damit wird auf einen Blick deutlich, wo das Unternehmen mit seiner IT-Sicherheit im Vergleich zu anderen Unternehmen steht. Das Prinzip entspreche einer Bonitätsaussage. „Vor einer Investition oder einem Geschäftsabschluss wird oft bei der Schufa oder Creditreform eine Auskunft zur Wirtschaftssituation eingeholt. Aber die IT-Sicherheit des Unternehmens wird dabei nicht ausreichend berücksichtigt“, mahnt Thiele. Diese Lücke schließe der Cyber-Index. Der Wert könne zum einen genutzt werden, um die Sicherheit des eigenen Unternehmens nach außen zu dokumentieren. Zum anderen liefere er aber auch wichtige Informationen über bestehende oder zukünftige Partner, z.B. bei gemeinsamen Projekten, in Produktions- und Lieferketten, im Vorfeld von Joint Ventures oder Übernahmen.

Ein Ansatz, der auch im Reich der Mitte Interesse weckte. Eine Delegation chinesischer IT-Spezialisten machte zum Auftakt ihrer Deutschland-Tour Halt im beschaulichen Reinheim im Odenwald, Sitz des Unternehmens von Thiele. Zur Begrüßung der Gäste war aus Wiesbaden Landtagsabgeordneter Manfred Pentz, Generalsekretär der CDU Hessen, angereist und sprach kenntnisreich von der notwendigen Digitalisierung, deren Gefahren aber auch die Politik beschäftige. Der Vortrag von Thiele, der mit dem Cyber-Rating die Best of-Auszeichnung der Initiative Mittelstand erhielt, wurde aufmerksam und mit viel zustimmendem Kopfnicken seitens der chinesischen Gäste verfolgt, Fachfragen folgten im Anschluss.

„Eine spannende Begegnung“, findet Thiele, der sich durchaus eine internationale Verbreitung des Cyber-Index vorstellen könnte. Zunächst stehen für ihn aber andere Themen im Fokus. Als EU-zertifizierter Datenschützer unterstützt er Behörden und Unternehmen bei der Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und als autorisierter Berater im Fördermittelprogramm go-digital verbessert er die IT-Sicherheit in mittelständischen Unternehmen. „Dadurch, dass der Staat bei go-digital bis zu 50% der Kosten für Beratung und Umsetzung übernimmt, kann der Mittelstand bei IT-Sicherheit endlich aufrüsten“, ist Thiele überzeugt. Und das sei dringend nötig, in China wie in Deutschland.

Dr. Frank Thiele ist Mitglied des Vorstands des EDV-Sachverständigen-Netzes Kirchheimer Kreis e.V., in dem sich hochkompetente Fachleute der Informationstechnologie zusammengeschlossen haben um ihre Expertise gemeinsam zur Verfügung stellen zu können.

Weiterführende Informationen:
Cyber-Rating ist eine Marke der Dr. Thiele IT-Beratung.
Kontakt: Dr. Frank H. Thiele, Tel.: 06162 1052, Email: ft@dr-thiele.it
https://www.dr-thiele.it

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Eine Bewerbung – 10 Chancen bei führenden IT-Unternehmen!

Sie wollen Karriere als IT-Consultant machen und freuen sich auf neue Herausforderungen und einen IT-Job?

Zahlreiche Unternehmen mit spannenden IT-Projekten suchen High Potentials und stehen Rede und Antwort. Seien Sie bei unserem Karriere-Event CAREER Venture information technology fall in Stuttgart dabei. Wir suchen IT-Consultants!

Lassen Sie sich als einer von wenigen eingeladenen Teilnehmern der CAREER Venture® information technology von uns persönlich betreuen. In der exklusiven und ruhigen Atmosphäre eines Top-Hotels führen Sie Ihre persönlichen Karrieregespräche mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands.

Wertvolle Kontakte und erste Angebote werden das Ergebnis Ihrer Teilnahme sein. Bewerben Sie sich jetzt!

Eine Teilnahme ist für eingeladene Kandidaten kostenlos. Sie bekommen ein Anfahrts- und Übernachtungssponsoring im Rahmen unseres Sponsoringprogramms.

Teilnehmende Unternehmen

Basycon, BCG Platinion, Caleo, d-fine, ISG, LeanIX, MGRP, PwC, Bosch, Xenium

CAREER Venture information technology fall, 29.10.2018

Bewerbungsschluss: 30.09.2018
Ort: Stuttgart (Korntal-Münchingen)

Mehr Informationen und Bewerbung unter www.career-venture.de.

MSW & Partner Personalberatung
für Führungsnachwuchs GmbH

Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt

Telefon: +49 6151 39191-0
Telefax: +49 6151 39191-20
E-Mail: mail@msw-partner.de
Internet: https://www.career-venture.de
https://www.msw-partner.de

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox