Der dtms FAQ-Bot optimiert den Self-Service auf Websites und in Online-Shops

Eine gut gepflegte FAQ-Sammlung sorgt dafür, dass Kunden viele Standardfragen bereits direkt auf der Website oder im Online-Shop eines Unternehmens klären können – so jedenfalls die Theorie. Doch in der Praxis scheitert dies bislang oft an der unkomfortablen Benutzeroberfläche. Der dtms FAQ-Bot bietet hier eine grundlegend neue User Experience, denn er beantwortet häufige Fragen im direkten Dialog mit dem Fragesteller.

Das Contact Center nachhaltig von Standardanfragen entlasten
„Wir arbeiten seit 20 Jahren für unsere Kunden daran, ihre Ressourcen im Contact Center effizienter einzusetzen. Eine wirkungsvolle Strategie besteht darin, immer wiederkehrende Standardfragen möglichst frühzeitig abzufangen und den Fragestellern über einen schnellen Self-Service Antworten und Lösungen anzubieten. FAQ-Bereiche im Web sind dafür ein hervorragender Ansatz – sofern die Benutzerführung auch wirklich dazu einlädt, dieses Angebot zu nutzen‟, erläutert Thomas Lang, CEO der dtms GmbH. „Leider schrecken endlose Srcollwüsten, komplizierte Indexlisten oder auch eine herkömmliche Suchfunktion viele Benutzer ab. Das Ergebnis: Die eigentlich simple Frage landet dann doch wieder bei den Mitarbeitern im Contact Center.‟

Der Bot wird zur leistungsfähigen Online-Benutzeroberfläche
Mit dem dtms FAQ-Bot werden FAQs nun endlich auf eine neue, intuitive Weise navigierbar: Kein Suchen, kein Scrollen und vor allem kein Rätseln darüber, in welcher Kategorie oder unter welchem Stichwort die eigene Frage abgelegt sein könnte. Stattdessen formuliert der Benutzer sein Anliegen einfach in natürlicher Sprache. Die künstliche Intelligenz des Bots erkennt den Inhalt der Frage und liefert selbstständig eine Standardantwort aus. Falls er in seiner Wissensbasis keine Lösung findet, bietet er dem Fragesteller alternativ einen individuellen Kontaktweg zum Kundenservice an. So lässt sich der dtms FAQ-Bot nahtlos in die bereits bestehende Servicelandschaft integrieren.

Der dtms FAQ-Bot ist in den drei Paketen Basic, Advanced und Enterprise verfügbar. Detaillierte Informationen zum Leistungsumfang, zum Hosting und zur Anbindung an vorhandene Systeme gibt es im dtms Online-Shop, wo auf Anfrage auch eine Demoversion erhältlich ist: www.dtms.de/dtms-faq-bot

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

20 Jahre dtms, 20 Jahre angewandte Intelligenz im Contact Center

2018 feiert die Mainzer dtms GmbH ihr 20. Jubiläum. Ausgehend von der langjährigen Erfahrung mit Servicerufnummern und ACD-Lösungen bietet der Spezialist für Contact Center Lösungen mit seinen rund 70 Mitarbeitern inzwischen ein komplettes Ökosystem an cloudbasierten Services für die hybride digitale Interaktion bis hin zum Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) für automatisierte Dialogsysteme.

Von der klassischen ACD zum kanalübergreifenden Eventrouting

Als dtms im Jahr 1998 als erster reiner Mehrwertdienste-Anbieter mit eigenem Intelligenten Netz (IN) Servicerufnummern zur Verfügung stellte, war die Telefonie noch der alles dominierende Kanal im Kundendialog. „Die Marke für Service-Rufnummern“ war folgerichtig der erste Unternehmensslogan. 1999 brachte dtms dann mit der NetworkACD das erste aus der Cloud betriebene Call Center System auf den Markt. Später bestand die Herausforderung vor allem darin, die Vielfalt der Kontaktkanäle zu bündeln und intelligent zu organisieren, denn in den letzten 20 Jahren sind im Contact Center unter anderem SMS, Chat und Social Media hinzugekommen. „Unsere Philosophie ist es, diese Kanäle miteinander zu verbinden und unter einer einheitlichen Oberfläche zugänglich zu machen“, erläutert Thomas Lang, CEO der dtms GmbH. „Und dort, wo Kunden Standardanfragen stellen, müssen automatisierte Antwortsysteme helfen, die Zeit
der Agenten für wichtige Aufgaben freizuhalten. Nur so lässt sich das große Versprechen der digitalen Transformationen, Prozesse bei gestiegener Komplexität nachhaltig einfacher zu gestalten, tatsächlich einlösen.‟

Über zwei Jahrzehnte gewachsene Expertise rund um den Kundendialog

„Mehr als ein Drittel unserer Mitarbeiter sind übrigens 15 Jahre und länger im Unternehmen‟, betont Thomas Lang, „von dieser hohen Loyalität und Kontinuität profitieren unsere Kunden, die uns immer wieder signalisieren, dass sie die zuverlässige und persönliche Zusammenarbeit sehr schätzen. Das haben wir uns bewahrt – trotz technischem Wandel und immer größer werdender Automatisierung. Parallel zur langfristig gewachsenen Expertise haben wir mit unseren jungen Software-Teams aber auch umfassendes Entwicklerpotenzial für zukunftsorientierte Anwendungen im Haus. Diese Kombination macht unsere
Stärke aus‟.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den strategischen Produkten digicom und digicom ai gibt es auf www.dtms.de 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Expansion in die spanischsprachigen Märkte von Amerika: ASC baut globale Präsenz weiter aus

ASC, ein weltweit führender Softwareanbieter im Bereich Omni-Channel Recording, Qualitätsmanagement und Analytics, ist weiter auf Expansionskurs. Mit einer Niederlassung in Mexiko verstärkt ASC seinen Einfluss in den spanischsprachigen Märkten (Mexiko, Mittelamerika und Karibik) und baut seine globale Präsenz weiter aus. „ASC sieht großes Potential in diesen Märkten hinsichtlich der Nachfrage nach moderner Kommunikationstechnologie und damit auch für Lösungen zur Aufzeichnung und Analyse der Unternehmenskommunikation – sowohl als Service aus der Cloud als auch als lokale Lösung beim Kunden“, sagt Marco Müller, Chief Operating Officer von ASC.

ASC hat daher Oscar Gomez als Sales Director an Bord geholt. Gomez berichtet an die amerikanische Tochtergesellschaft ASC Americas. „Er hat das Ziel mit bestehenden und neuen Partnern von ASC höhere Umsätze in den spanischsprachigen Märkten in Nord- und Mittelamerika zu generieren“, sagt Marco Müller. Gomez ist ein angesehener Branchenexperte in Mexiko mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Recording, Unified Communications und Contact Center.

Mit der Niederlassung in Mexiko wird ASC den Kunden in der Region zeitnahen und effektiven Support bieten. Dem Team von Gomez schließt sich Fernando Chong als technischer Direktor an. Chong bringt 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Contact Center, Aufzeichnung und Personaloptimierung mit und komplettiert das Team mit seinem technischen Knowhow.

„Wir sind begeistert, dass wir Gomez und Chong für unsere neue Niederlassung gewinnen konnten und freuen uns darauf, unsere Erfolgsgeschichten in der Region weiterzuentwickeln“, so Eric Franzen, Geschäftsführer von ASC Americas.

ASC Americas ist eine der stärksten Tochtergesellschaften von ASC und ergänzt das globale Lösungsportfolio durch erstklassigen Vertrieb und Service in Nord- und Mittelamerika. Mit Hauptsitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in mittlerweile elf Ländern ist ASC ein starker globaler Player. „Mehr als 70 Prozent unserer Einnahmen stammen aus dem internationalen Geschäft und einem weltweiten Servicenetzwerk“, betont Marco Müller.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aspect Software belegt Spitzenplätze im Wertindex für Cloud Contact Center von Ventana Research

 

  • Aspect auf Platz 2 der Gesamtwertung im ersten “Value Index for Contact Centers in the Cloud“ von Ventana Research
  • Platz 1 in der Kategorie TCO/ROI, Platz 2 in der Kategorie Anpassungsfähigkeit, unter den drei Top-Anbietern in vier von sieben Bewertungskategorien
  • Aspect Via® besonders hervorgehoben für die Qualitätsanstrengungen in den Bereichen Produkt- und Kundensicherung

Aspect Software, Anbieter komplett integrierter Customer Engagement-, Workforce Optimisation- und Self-Service-Lösungen, wird im ersten „Value Index for Contact Centers in the Cloud“ des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Ventana als „Value Leader“ positioniert. In der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz, ist Aspect in vier der sieben Kategorien des Reports unter den drei Top-Anbietern. In der Kategorie Total Cost of Ownership (TCO)/Return on Investment (ROI) belegt das Unternehmen den Spitzenplatz.

„Die hohe Platzierung in der Kategorie TCO/ROI hat sich Aspect verdient, da hilfreiche Informationen und Services angeboten werden, die Unternehmen dabei helfen, das volle Potential des Produkts auszuschöpfen“, erklärt Mark Smith, CEO & Chief Research Officer von Ventana. „Aspect Via®, das neue Angebot des Unternehmens, ist für eine hochwertige Benutzererfahrung ausgelegt, was zu den hohen Bewertungen der Benutzerfreundlichkeit beiträgt.“

Um eine nahtlose und widerspruchsfreie Customer Experience bieten zu können, müssen Unternehmen laut Ventana Research Benchmark Kommunikationskanäle integrieren, außerdem den Mitarbeitern und den Systemen, die die Interaktionen verarbeiten, alle verfügbare Informationen zur Verfügung stellen, stets dieselben Regeln anwenden und den Kontext wahren, wenn Kunden von einem Kanal zu einem anderen wechseln.

Die laut Ventana am häufigsten genannten Vorteile Cloud-basierter Contact Center-Lösungen sind Kosteneinsparungen, ein geringerer Bedarf an internen Ressourcen und eine höhere finanzielle Transparenz und Kontrolle. Aspect Via bringt Customer Engagement Funktionalitäten nativ in der Cloud mit einer vereinheitlichten Persona-basierten Benutzererfahrung/Benutzeroberfläche zusammen. Anstelle von separaten Servern, Benutzeroberflächen und Berichten, führt Aspect Via all dies zusammen, mit gemeinsamem Monitoring und gemeinsamer Administration. Der Nutzen ist für Kundenunternehmen schneller erlebbar und sie erzielen einen höheren ROI, da die Herausforderungen und die Komplexität entfallen, die mit der Integration unterschiedlicher Systeme und Produkte einhergehen, so dass Funktionen in der Cloud nahtlos zusammenspielen. Dies führt außerdem zu einem geringeren Bedarf an internen Ressourcen und höherer finanzieller Transparenz und Kontrolle.

Weitere Informationen über Aspect Via.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

RAVPower Kündigt Partnerschaft mit Distributoren in Europa an

Die innovative Marke für Ladelösungen bekannt für ihre leistungsstarken Powerbanks, Ladestationen mit integrierter Steckdose und blitzschnellen Induktionsladegeräte, kündigt unterschriebene Verträge mit Distributionspartner für den EU und Nicht-EU Markt an. Bereits unterschrieben sind die Verträge mit Ungarn und der Schweiz, Frankreich wird folgen.

RAVPowers Mission ist die Sichtbarkeit in den Regalen sowie die Erreichbarkeit für Kunden zu erhöhen. Ein wichtiger Schritt in diesem Unterfangen ist, den Europäischen Markt auch offline zu bedienen, sprich im Einzelhandel erhältlich zu sein. „Nachdem sich unsere Verkaufsstrategie vor allem um den Amazon Marketplace gedreht hat, wollen wir nun für unsere Kunden in Europa einfacher zu finden sein“, sagte David Zhou, Marketing und Vertriebsdirektor EU bei RAVPower. „Deshalb haben wir uns mit diversen Distributionspartnern inner- und außerhalb der EU zusammengeschlossen, sodass Kunden uns auch offline finden können.“

Die ersten Kontakte wurden im ersten Quartal von 2018 geknüpft und mit zwei bereits unterschriebenen Verträgen, folgt der dritte bald. Per Planung sind die innovativen Ladelösungen von RAVPower ab Anfangs Juni in den Laden erhältlich.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese erfolgreichen Kontakte im Februar knüpfen konnten und nun schon bald unsere Produkte auch in den Regalen von drei Europäischen Ländern zu finden sein werden!“ fuhr David Zhou weiter. „Unser Ziel war es, die Zugänglichkeit zu unseren Produkten für Kunden zu verbessern und indem wir im Einzelhandel zu kaufen sein werden, sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher.“

Das Unternehmen RAVPower
RAVPower wurde 2011 ins Leben gerufen und steht seitdem für qualitativ hochwertige, leistungsstarke Ladelösungen und Netzzubehör für Millionen von Kunden weltweit. RAVpower’s großes Angebot an tragbaren Ladegeräten reicht von handlichen Powerbanks mit enormer Kapazität (bis zu 22000mAh) über reisetaugliche externe Akkus mit mehreren USB-Anschlüssen bis zu kabellosen Ladepads, welche die Qualcomm Quick Charge-Technologie zu Nutze machen.

https://www.ravpower.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Polar pesticide multi-method polar+

The world population is expected to grow by 2.35 billion people over the next 35 years. The use of pesticides therefore is unavoidable for human nutrition. Pesticides are substances that prevent harmful organisms from affecting plants and animals, thus ensuring agricultural yields and consequently the availability of food.

Polar pesticides are widely used in agriculture as a total herbicide, growth regulator, ripening accelerator or fungicide. Studies indicate partial toxicological effects of the compounds. Through extensive application, polar pesticides are effective against biodiversity and promote resistances that require greater use.

The analysis of polar pesticides by liquid chromatography is difficult due to the high polarity. Up to now, extraction using QuPPe and separation using numerous different individual methods has made analysis complex and expensive.

The aim of bilacon was to develop a robust and sensitive multi-analyte method without time-, work- or cost-intensive steps for polar pesticides. The LC-MS/MS method contains the detection of ten polar pesticides and their metabolites or counterion. Glyphosates, Ampa, Trimesium (TMS), Chlormequat, Mepiquat, Phosphonic acid, Fosethyl, Perchlorate, Chlorate and lastly Ethephon were successfully validated on different fruit and vegetables as well as grain matrices.

With the polar multi-method polar +, it is possible to detect applications in one run without changing the polarity and chromatography. This flexibility allows screening for unconventional applications of polar pesticides.

Contact our experts to learn more.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aspect Webinar: Mit Chatbots Services ohne Warteschleife realisieren – Optionen zur Einführung von Chatbots im Contact Center Gesamtsystem

Aspect, Anbieter von integrierten Contact Center-Lösungen, führt seine Webinar-Reihe, die sich mit verschiedenen Facetten des Customer Engagements befasst, auch in diesem Jahr fort.

Am Donnerstag, den 12. April geht es um Chatbots: Marketing Resultant Harald Henn und Tobias Göbel, Senior Director Emerging Technologies bei Aspect Software, sprechen darüber, wie mithilfe von Chatbots positive Serviceerlebnisse realisiert werden können. Die beiden Referenten geben einen Überblick zur Strategie und Planung von Chatbot-Einführungen und zeigen u.a. auf, wie ein Anliegen im Erstkontakt geklärt wird bzw. wie eine Chatbot- oder Messenger-Anfrage in den Live-Support eskaliert werden kann, ohne dass der Kunde sein Anliegen wiederholen muss.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Registrierung ist erforderlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Messenachlese CCW 2018: digicom ai demonstriert Stärke der KI im Kundendialog

Die Zukunft der KI als intelligenter Assistent im Kundendialog war das beherrschende Thema auf der CCW 2018. Die Mainzer dtms GmbH gehörte dabei zu den ganz wenigen Ausstellern, die nicht nur mit wohlklingenden Vorankündigungen nach Berlin gereist waren. Der erfahrene Anbieter von Contact-Center-Lösungen zeigte seine KI "digicom ai" im realen Live-Einsatz.

Wie die KI in der Kommunikation mit dem Menschen funktioniert und dass sie tatsächlich bereits reif für die Arbeit im Service-Center ist, konnten die Besucher am dtms Messestand eindrucksvoll erleben: digicom ai beantwortete Fragen in Echtzeit und bot einen Einblick in jene Prozesse, die von der Sentiment Analyse über die Berechnung des Confidence Levels bis zur Ausgabe im Frontend führen.

digicom ai überzeugt als lauffähiges System
"Mit dem Thema KI waren wir auf der Messe absolut im Fokus. Unsere Entscheidung, digicom ai als Live-System vorzustellen, unterstrich unsere derzeitige Ausnahmestellung im Wettbewerbsumfeld. Die unmittelbare Interaktion mit der KI war für die Besucher am Stand ausgesprochen informativ und inspirierend. Das zeigt sich vor allem in der hohen Zahl an intensiven, qualitativ hochwertigen Messegesprächen. Nie zuvor haben wir noch direkt am Messestand so viele wichtige Anschlusstermine vereinbart – darunter mit Interessenten, die in ihren Branchen zu den Big Playern gehören. Durch diesen Auftritt haben wir uns als innovativer und großer Anbieter im Markt platziert und werden auch als solcher wahrgenommen", fasst Thomas Lang, CEO der dtms, kurz zusammen. Seine ausführliche Erklärung der Zielsetzung und Funktionalität von digicom ai finden Sie als Video-Statement unter www.dtms.de/blog/ccw2018

Wie geht es weiter? Natürlich im Dialog!
Die hohe Resonanz, die digicom ai auf der Fachmesse mit rund 8.200 Besuchern und 270 internationalen Ausstellern gefunden hat, zeigt den Stellenwert der KI im Service-Center von morgen. Vor allem aber beweist sie, dass bei den Anwendern konkrete Lösungen gefragt sind, die sich hier und jetzt umsetzen lassen. Wer digicom ai im Einsatz erleben möchte, muss dabei nicht bis zur nächsten Messe warten: Die Live-Demo ist das Herzstück der völlig neu gestalteten Website www.dtms.de

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nach der Wahl zum „Best Outsourced Contact Center” in Europa, richtet sich Ventrica nun an kundenorientierte Unternehmen in Deutschland

Das Kundenkontaktcenter Ventrica (www.ventrica.co.uk), das bei den renommierten European Contact Centre & Customer Service Awards (ECCCSA) 2017 Gold in der Kategorie "Best Outsourced Contact Center" gewonnen hat, richtet sich an deutsche Unternehmen, die ihren europaweiten Kundenservice verbessern möchten.

Dino Forte, Gründer und Geschäftsführer von Ventrica, erklärte: „Wir waren absolut begeistert und fühlten uns geehrt, Gold in dieser Kategorie zu gewinnen. Ich bin so stolz auf das Team und seine harte Arbeit und Hingabe, die zu diesem erstaunlichen Moment geführt haben. Als bestes Outsourcing-Kontaktcenter in Europa anerkannt zu werden, ist wirklich großartig. Bei der Verleihung der renommiertesten Awards unserer Branche zu gewinnen und in der Liste der Global Player ganz oben zu landen, ist nur das Sahnehäubchen am Ende eines für uns fabelhaften Jahres."

Ventrica hilft europäischen Unternehmen einen "ausgezeichneten Kundenservice" anzubieten.

"Mit unserem starken mehrsprachigen Team arbeiten wir bereits für britische und globale Marken in verschiedenen europäischen Ländern, um einen 24/7 Kundendienst zu bieten. Im Jahr 2018 planen wir, unser Team zu erweitern und fokussieren uns darauf europäische Organisationen, insbesondere in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Italien auf Ventrica aufmerksam zu machen. Ventrica stellt eine zentralisierte Ressource für Marken bereit, die erkannt haben, wie wichtig es ist, einen außergewöhnlichen Kundenservice über eine Vielzahl von Kanälen anzubieten."

Die Awards für 2017 wurden am 28. November im Battersea Evolution in London bei einer glanzvollen Preisverleihung überreicht, an der 1100 führende Persönlichkeiten aus der Kontaktcenter- und Kundendienstbranche teilnahmen. Die Auszeichnung wurde dem Team von Ventrica von Gastgeberin Fiona Bruce und dem fünffachen Olympiasieger Sir Steve Redgrave überreicht.

„Es war nicht einfach, in diesem Jahr bei den ECCCSA zu gewinnen. Der genaue Face-to-Face-Beurteilungsprozess wurde von einer Jury durchgeführt, die in unserer Branche sehr erfahren und anerkannt ist. Und jeder Beitrag wurde in einem zweistufigen Prozess bewertet, der sowohl Podiumsdiskussionen als auch Besuche vor Ort umfasste“, so Ann-Marie Stagg, Vorsitzende der ECCCSA-Jury.

Ventrica’s Jahr:

Im Oktober 2017 eröffnete Ventrica in Southend seinen zweiten, ca. 1300.6 m² großen Standort, der neue Wege im Kontaktcenter-Design beschritt und Kapazitäten für bis zu 800 Mitarbeiter schuf. Anfang Juni erhielt das Unternehmen die Auszeichnung "Best Outsourcing Partnership" für seine Arbeit mit McCarthy & Stone und "Advisor of the Year" bei den South East Kontaktcenter-Auszeichnungen in Großbritannien. Ebenfalls im Juni wurde bekannt gegeben, dass Ventrica für die europäischen Kontaktcenter- und Kundenservice-Auszeichnungen (ECCCSA) gleich fünf Mal in die engere Auswahl gekommen ist, darunter in den Kategorien "Best Outsourced Contact Center", "Best Large Contact Center", "Arbeitgeber des Jahres", "Best Multilingual Contact Center" und “Best Outsourcing Partnership”.

Über die europäischen Kontaktcenter- und Kundenservice-Auszeichnungen (ECCCSA)

Die European Contact Centre and Customer Service Awards (ECCCSA) sind die größten und bereits am längsten stattfindenen Auszeichnungen in der Kundenkontaktbranche.

Eine hochqualifizierte Jury, die für ihre präzise Bewertung hoch angesehen werden, besuchen jede in die engere Wahl gezogene Organisation. Die Mitglieder der ECCCSA-Jury werden aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens einzeln ausgewählt. Diese Jurymitglieder erkennen Organisationen an, die bei der Erbringung außergewöhnlicher Dienstleistungen für Kunden führend sind.

Diese Organisationen schätzen ihre Mitarbeiter, innovieren kontinuierlich, um das Kundenerlebnis zu verbessern und arbeiten effizient und effektiv. Sie erhöhen die Standards Jahr für Jahr.

Im Jahr 2015 gewann Ventrica bei den ECCCSA für die Arbeit mit Purplebricks Silber.

Für eine Liste aller Kategorien und Gewinner besuchen Sie bitte die folgende Seite: www.ecccsa.com/2017-winners

„Als bestes Outsourcing-Kontaktcenter in Europa anerkannt zu werden, ist wirklich großartig.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

De Grey Mining: Hochgradige Golderzgänge auf Toweranna bestätigt

Gemischte Neuigkeiten gab es heute von De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG). Der australische Goldexplorer legte zwar äußerst vielversprechende Bohrergebnisse von dem Zielgebiet Toweranna vor, für das bereits eine Ressourcenschätzung besteht. Andererseits brachten erste Proben auf dem Blue Moon-Projekt noch nicht die gewünschten Resultate.

Bislang hat De Grey auf dem Goldprojekt Pilbara bereits Ressourcen von rund 1,2 Mio. Unzen Gold in mehreren Lagerstätten nachgewiesen. Davon entfallen bislang 40.700 Unzen (0,43 Mio. Tonnen mit 2,9 g/t Au) auf Towerana. Allerdings beruht diese bislang ausschließlich auf Erzgänge, die entlang des so genannten Western Contact zwischen Granitintrusion und Sedimenten durchteuft wurden.

De Grey hatte Ende vergangenen Jahres Rückspülbohrungen auf Toweranna durchgeführt, die bereits vielversprechende Ergebnisse in 4-Meter-Sammelproben erbrachten. Die Neubeprobung auf Basis von 1-Meter-Proben bestätigte nun diesen Daten – mit einigen Abweichungen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die nuggetförmige Goldvererzung und Probleme bei der Homogenisierung repräsentativer vier Meter langer Sammelproben zurückzuführen sind.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

De Grey Mining: Hochgradige Golderzgänge auf Toweranna bestätigt

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nevada Zinc steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox