Ximen Mining Hires Dr. Mathew Ball as Vice President of Exploration

Ximen Mining Corp. (TSX.v: XIM) (OTCQB:XXMMF) (the “Company” or “Ximen”) is pleased to announce it has hired Dr. Mathew Ball, Ph.D, P. Geo as Vice President of Exploration. His primary focus will be on assisting the company with finalizing permits for underground development and drilling at Ximen’s Brett epithermal gold project near Vernon British Columbia. He will also be assisting the Company with permitting bulk samples opportunities as they may occur on the Brett project or any of its other British Columbia projects. 

Dr. Ball has over 30 years of worldwide geological experience including underground precious metals mine development programs. Presently Dr. Ball is also Interim CEO, COO and Chief Geologist of Golden Dawn Minerals (TSXv: GOM) located near Greenwood British Columbia. Previously he held positions as President and COO at the Bralorne gold mine in British Columbia. Dr. Ball brings a wealth of practical experience and knowledge of lode and epithermal gold-silver, porphyry copper-gold and related skarn deposits, all of which potentially occur in Ximen’s three 100% owned projects in British Columbia.

Christopher Anderson President and CEO of Ximen states “Ximen is most fortunate to have a geologist of Matt Ball’s caliber join the company. As Ximen moves forward with its plans for underground development and potential bulk sampling, Matt is key to this process.”

On behalf of the Board of Directors,
“Christopher R. Anderson”

Christopher R. Anderson,
President, CEO and Director

Ximen Mining Corp. 604 488-3900

About Ximen Mining Corp.

Ximen Mining Corp. owns 100 percent interest in all three of its precious metal projects located in southern BC.  Ximen`s two Gold projects are The Gold Drop Project and The Brett Epithermal Gold Project. Ximen also owns the Treasure Mountain Silver Project adjacent to the past-producing Huldra Silver Mine.  Currently both the Gold Drop Project and the Treasure Mountain Silver Project are under option agreements. The option partners are making annual staged cash and stocks payments as well as funding the development of these projects.

Ximen is a publicly listed company trading on the TSX Venture Exchange under the symbol XIM, in the USA under the symbol XXMMF, and in Frankfurt, Munich, and Berlin Stock Exchanges in Germany under the symbol 1XMA and WKN with the number as A2JBKL.

This press release shall not constitute an offer to sell or the solicitation of an offer to buy any securities, nor shall there be any sale of securities in any state in the United States in which such offer, solicitation or sale would be unlawful. The securities referred to herein have not been and will not be registered under the United States Securities Act of 1933, as amended, and may not be offered or sold in the United States absent registration or an applicable exemption from registration requirements.

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Ximen Mining Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888,
Vancouver, B.C., V6C 3K4

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Copper Mountain Mining Announces Q4 and Full Year 2018 Financial Results

Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC | ASX:C6C) (the “Company” or “Copper Mountain” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298826) announces fourth quarter and full year 2018 financial results.  All currency is in Canadian dollars, unless otherwise stated.  All results are reported on a 100% basis.  The Company’s Financial Statements and Management Discussion & Analysis (“MD&A”) are available at www.CuMtn.com and www.sedar.com

FOURTH QUARTER 2018 AND FULL YEAR 2018 HIGHLIGHTS

  • Fourth quarter 2018 production was the strongest quarter of the year, with production increasing 9.7% from the prior year to 24.5 million pounds of copper equivalent (comprised of 20.6 million pounds of copper, 8,124 ounces of gold and 62,711 ounces of silver).
  • Full year 2018 production met guidance, with production increasing 4.6% from the prior year to 4 million pounds of copper equivalent (comprised of 78.8 million pounds of copper, 28,250 ounces of gold and 273,913 ounces of silver).
  • C1 cash costs for the fourth quarter decreased 13% compared to the prior year to US$1.60 per pound of copper produced and full year 2018 C1 cash costs decreased 4% compared to the prior year to US$1.77 per pound of copper produced.
  • Revenue for the fourth quarter was $73.1 million from the sale of 19.4 million pounds of copper, 7,475 ounces of gold and 69,761 ounces of silver and revenue for the full year of 2018 was $296.0 million, from the sale of 79.2 million pounds of copper, 26,799 ounces of gold, and 284,086 ounces of silver, net of pricing adjustments.
  • Adjusted earnings per share was ($0.01) for the fourth quarter and $0.02 for the year.
  • Cash flow from operations for the fourth quarter was $28.8 million and $51.3 million for the full year of 2018.
  • In 2018, Mineral Reserves increased at the Copper Mountain Mine, a preliminary economic assessment (PEA) on New Ingerbelle was completed resulting in an after-tax NPV (8%) of US$390 million and a feasibility study was completed for the Eva Copper Project resulting in an after-tax NPV (8%) of US$256 million.

“In 2018, we focused on building a strong foundation from which to grow our business,” said Copper Mountain’s President and CEO, Gil Clausen.  “The Copper Mountain Mine finished the year achieving guidance across all metrics. We are also completing an integrated mine plan which will combine the New Ingerbelle deposit into the Copper Mountain mine plan and may double the mine life. The New Ingerbelle deposit provides the potential to add significant value through the addition of low risk, low cost production, particularly as we evaluate a mill expansion plan, which could allow for increased production levels in our existing mill within our current operating and environmental permits. We expect to complete this integrated life of mine plan and publish a new Technical Report for our Copper Mountain Mine in the first quarter of 2019.”

Fourth Quarter 2018 Financial Review

The Company reported a gross profit for Q4 2018 of $7.9 million, compared to $20.0 million for Q4 2017, and a net loss of $19.0 million in Q4 2018, compared to a net income of $23.5 million in Q4 2017.  The increase in the net loss from net income was primarily a result of a non-cash unrealized foreign exchange loss of $14.7 million compared to a non-cash unrealized foreign exchange loss of $1.8 million for Q4 2017, a change of approximately $12.9 million, which was primarily related to the Company’s debt that is denominated in U.S. dollars. The increase in net loss was also due to lower revenue and higher cost of sales year over year.

The Company recognized revenue of $73.1 million, net of pricing adjustments and treatment charges, on the sale of 19.4 million pounds of copper, 7,475 ounces of gold, and 69,761 ounces of silver and based on an average realized copper price of US$2.81 per pound.  This is compared to Q4 2017 revenue of $85.7 million, net of pricing adjustments and treatment charges, on the sale of to 18.1 million pounds of copper, 5,622 ounces of gold and 67,359 ounces of silver and based on an average realized copper price of US$3.12 per pound for Q4 2017. Despite higher sales, lower revenue year over year was a result of a 10% lower realized copper price in Q4 2018 compared to Q4 2017 and a Q4 2018 mark-to-market adjustment of negative $2.4 million compared to a positive mark-to-market adjustment of $10.3 million in Q4 2017. 

Cost of sales for Q4 2018 decreased marginally to $65.2 million compared to $65.7 million in Q4 2017, even though more concentrate was sold in Q4 2018 than Q4 2017.   This was because Q4 2017 included a $10.8 million write down to the low-grade stockpile, which was included in cost of sales.

Exploration expenditures in Q4 2018 were $1.2 million, which includes exploration in both Australia and British Columbia. 

Full Year 2018 Financial Review

The Company reported gross profit in 2018 of $25.3 million, compared to $59.1 million in 2017, and a net loss in 2018 of $26.9 million, compared to a net income of $67.3 million in 2017.  The increase in net loss in 2018 from net income in 2017 was primarily a result of a non-cash unrealized foreign exchange loss $23.8 million in 2018, compared to a non-cash unrealized foreign exchange gain of $20.9 million in 2017, a change of approximately $45 million, which was mainly related to the Company’s debt that is denominated in U.S. dollars. The increase in net loss was also due to lower revenue and higher cost of sales year over year.

The Company recognized revenue of $296.0 million in 2018, net of pricing adjustments and treatment charges, on the sale of 79.2 million pounds of copper, 26,799 ounces of gold, and 284,086 ounces of silver based on an average realized copper price of US$2.98 per pound.  This compares to revenue of $304.1 million in 2017, net of pricing adjustments and treatment charges, on the sale of 73.9 million pounds of copper, 23,969 ounces of gold and 260,493 ounces of silver, based on an average realized price of realized copper price of US$2.82 per pound. As required under IFRS, revenue in 2017 included a positive mark to market adjustment of $10.7 million for unsettled shipments outstanding at year end, as compared to a negative mark to market adjustment of $0.9 million for 2018 unsettled shipments at year end.

Cost of sales for 2018 increased by $26 million to $270.7 million compared to $245.0 million in 2017. This increase was due in small part to higher costs for diesel fuel, maintenance and power, but primarily due to the change in ore stockpile inventory with a $13.1 million decrease in 2018 charged to cost of sales as compared to a $14.0 million increase in 2017 charged to ore stockpile inventory.  The drawdown of ore stockpiles in the year is a result of increased development stripping as the Copper Mountain Mine starts to expose higher grade areas of the pit for future years.  As required under IFRS, some of these additional costs of stripping are capitalized when the period stripping ratio exceeds the life of mine stripping ratio of 2:1.

Exploration expenditures for the full year of 2018 were $6.5 million which includes exploration in both Australia and British Columbia.

Fourth Quarter 2018 Operating Results Review

In Q4 2018, the Copper Mountain Mine produced 20.6 million pounds of copper, 8,124 ounces of gold, and 62,711 ounces of silver compared to 19.6 million pounds of copper, 5,206 ounces of gold, and 70,384 ounces of silver in Q4 2017. Increased recoveries for all metals and a 5% increase in tonnes milled resulted in strong production results for Q4 2018 and the strongest quarter for copper and gold production in 2018. Increased gold production can be attributed to the new flash floatation circuit installed in the second half of 2018.

Total operating costs (C1) for Q4 2018 were US$1.60 per pound of copper produced, 13% lower than the C1 costs for Q4 2017 of US$1.85 per pound of copper produced. The improvement in costs, when compared to the prior year, is related to several factors including 5% higher copper production in the quarter, a 5% decrease in total mine operating costs in Q4 2018, and a weakening of the Canadian dollar to the United States dollar used when translating C1 costs to United States dollars. It should be noted that substantially all of the Company’s operating costs are priced in Canadian dollars. The decrease in C1 costs is also affected by the levels of deferred stripping in the period as these excess stripping costs are treated as capital expenditures. Deferred stripping costs are captured in all-in-sustaining costs (AISC) and not included in C1 costs. The total cash value of deferred stripping in Q4 2018 was $4.6 million compared to Nil in Q4 2017.

Full Year 2018 Operating Results Review

In 2018, the Copper Mountain Mine achieved annual copper production guidance, producing 78.8 million pounds of copper, 28,250 ounces of gold, and 273,913 ounces of silver compared to 75.8 million pounds of copper, 23,633 ounces of gold, and 277,094 ounces of silver in 2017. This represents an increase of 4% for copper, 19% for gold and a slight 1% decrease in silver production. Increases for copper and gold production as compared to the prior year is a result of improved recoveries and mill throughput in 2018, offset slightly by lower grades being milled in 2018.  Improved recoveries in the mill can be attributed to the installation of the new flash flotation circuit in the third quarter of 2018. Recoveries contributed to strong annual production results which included an increase of total tonnes milled by 3%.

Total C1 costs for 2018 were US$1.77 per pound of copper produced, 4% lower than the C1 costs for 2017 of US$1.84. The improvement in costs per pound is a result of higher copper production in 2018 and slightly lower total mine operating costs when compared to 2017, after taking into account cost associated with increased low-grade stockpile inventories in 2017, as required under IFRS. The decrease in C1 costs was also affected by the levels of deferred stripping in the year as these mining costs are treated as capital expenditures and deferred as required under IFRS. Deferred stripping costs are captured in AISC and not included in C1 costs. The total cash value of deferred stripping in 2018 was $20.2 million, compared to $1.5 million in 2017.

Q4 2018 FINANCIAL AND OPERATING RESULTS CONFERENCE CALL AND WEBCAST

The Company will hold a conference call on Friday, February 15, 2019 at 7:30 am (Pacific Standard Time) for management to discuss the Q4 2018 financial and operating results.

Live Dial-in Information

Toronto and international:          1 (647) 427-7450

North America (toll-free):            1 (888) 231-8191

To participate in the webcast live via computer go to:

https://event.on24.com/wcc/r/1912233/DA8D8425873C22105A0E0F317371DD61

Replay Call Information

Toronto and international:          1 (416) 849-0833                              Passcode: 5973748

North America (toll-free):            1 (855) 859-2056                              Passcode: 5973748

The conference call replay will be available from 12:30 pm (PST) on February 15, 2019 until 20:59 pm PST on February 22, 2019. An archive of the audio webcast will also be available on the company’s website at http://www.cumtn.com.

About Copper Mountain Mining Corporation

Copper Mountain’s flagship asset is the 75% owned Copper Mountain mine located in southern British Columbia near the town of Princeton. The Copper Mountain mine produces about 100 million pounds of copper equivalent per year with a large resource that remains open laterally and at depth. Copper Mountain also has the permitted, development stage Eva Copper Project in Queensland, Australia and an extensive 397,000 hectare highly prospective land package in the Mount Isa area.

Additional information is available on the Company’s web page at www.CuMtn.com.

On behalf of the Board of

COPPER MOUNTAIN MINING CORPORATION

“Gil Clausen”    

Gil Clausen, P.Eng.
Chief Executive Officer

Website: www.CuMtn.com

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements
This news release may contain forward-looking statements and forward-looking information (together, “forward-looking statements”) within the meaning of applicable securities laws.  All statements, other than statements of historical facts, are forward-looking statements.  Generally, forward-looking statements can be identified by the use of terminology such as “plans”, “expects”, “estimates”, “intends”, “anticipates”, “believes” or variations of such words, or statements that certain actions, events or results “may”, “could”, “would”, “might”, “occur” or “be achieved”.  Forward-looking statements involve risks, uncertainties and other factors that could cause actual results, performance and opportunities to differ materially from those implied by such forward-looking statements.  Factors that could cause actual results to differ materially from these forward-looking statements include the successful exploration of the Company’s properties in Canada and Australia, the reliability of the historical data referenced in this press release and risks set out in Copper Mountain’s public documents, including in each management discussion and analysis, filed on SEDAR at www.sedar.com.  Although Copper Mountain believes that the information and assumptions used in preparing the forward-looking statements are reasonable, undue reliance should not be placed on these statements, which only apply as of the date of this news release, and no assurance can be given that such events will occur in the disclosed time frames or at all.  Except where required by applicable law, Copper Mountain disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Copper Mountain Mining gibt Ergebnisse für viertes Quartal und Gesamtjahr 2018 bekannt

Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC | ASX:C6C) (das "Unternehmen" oder "Copper Mountain" – http://www.rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=298856) gibt die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2018 bekannt. Alle Währungen sind in kanadischen Dollar angegeben, sofern nicht anders angegeben. Alle Ergebnisse werden zu 100% berichtet. Der Jahresabschluss der Gesellschaft und die Management Discussion & Analysis ("MD&A") sind verfügbar unter www.CuMtn.com und www.sedar.com.

VIERTES QUARTAL 2018 UND GESAMTJAHR 2018 HÖHEPUNKTE

  • Die Produktion im vierten Quartal 2018 war das stärkste Quartal des Jahres, mit einer Steigerung der Produktion um 9,7% gegenüber dem Vorjahr auf 24,5 Millionen Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 20,6 Millionen Pfund Kupfer, 8.124 Unzen Gold und 62.711 Unzen Silber).
  • Die Produktion im Gesamtjahr 2018 entsprach den Erwartungen und stieg gegenüber dem Vorjahr um 4,6% auf 92,4 Mio. Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 78,8 Mio. Pfund Kupfer, 28.250 Unzen Gold und 273.913 Unzen Silber).
  • Die Cash-Kosten C1 für das vierte Quartal sanken im Vergleich zum Vorjahr um 13% auf 1,60 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und im Gesamtjahr 2018 sanken die Cash-Kosten C1 um 4% gegenüber dem Vorjahr auf 1,77 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer.
  • Der Umsatz für das vierte Quartal betrug 73,1 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von 19,4 Mio. Pfund Kupfer, 7.475 Unzen Gold und 69.761 Unzen Silber und der Umsatz für das Gesamtjahr 2018 betrug 296,0 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von 79,2 Mio. Pfund Kupfer, 26.799 Unzen Gold und 284.086 Unzen Silber, ohne Preisanpassungen.
  • Der bereinigte Gewinn je Aktie lag im vierten Quartal bei (0,01 US-Dollar) und im Jahr bei 0,02 US-Dollar.
  • Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im vierten Quartal 28,8 Mio. US-Dollar und 51,3 Mio. US-Dollar für das Gesamtjahr 2018.
  • Im Jahr 2018 stiegen die Mineralreserven in der Copper Mountain Mine und eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) von New Ingerbelle wurde abgeschlossen, was zu einem Barwert nach Steuern (8%) von 390 Mio. USD führte. Auch wurde eine Machbarkeitsstudie für das Eva Copper Project abgeschlossen, was zu einem Barwert nach Steuern (8%) von 256 Mio. USD führte.

"Im Jahr 2018 haben wir uns darauf konzentriert, ein starkes Fundament für das Wachstum unseres Unternehmens zu schaffen", sagte der Präsident und CEO von Copper Mountain, Gil Clausen.  "Die Copper Mountain Mine beendete das Jahr voll im Plan über alle Kennzahlen. Wir erstellen auch einen integrierten Minenplan, der die Lagerstätte New Ingerbelle in den Minenplan Copper Mountain einbezieht und die Lebensdauer der Mine verdoppeln kann. Die Lagerstätte New Ingerbelle bietet das Potenzial, durch die Hinzufügung einer risikoarmen und kostengünstigen Produktion einen erheblichen Mehrwert zu schaffen, insbesondere da wir einen Expansionsplan für das Werk evaluieren, der eine Erhöhung der Produktion in unserem bestehenden Werk im Rahmen unserer derzeitigen Betriebs- und Umweltgenehmigungen ermöglichen könnte. Wir gehen davon aus, dass wir diesen integrierten Minenplan abschließen und im ersten Quartal 2019 einen neuen technischen Bericht für unsere Kupferbergwerke veröffentlichen werden."

Viertes Quartal 2018 Finanzübersicht

Das Unternehmen wies für Q4 2018 einen Bruttogewinn von 7,9 Mio. US-Dollar aus, verglichen mit 20,0 Mio. US-Dollar für Q4 2017, und einen Nettoverlust von 19,0 Mio. US-Dollar in Q4 2018, verglichen mit einem Nettogewinn von 23,5 Mio. US-Dollar in Q4 2017. Der Anstieg des Nettoverlustes aus dem Jahresüberschuss war in erster Linie auf einen nicht zahlungswirksamen Währungsverlust in Höhe von 14,7 Mio. US-Dollar zurückzuführen, verglichen mit einem nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen Währungsverlust in Höhe von 1,8 Mio. US-Dollar für das vierte Quartal 2017, einer Veränderung von rund 12,9 Mio. US-Dollar, die hauptsächlich auf die Schulden des Unternehmens zurückzuführen war, die auf US-Dollar lauten. Der Anstieg des Jahresfehlbetrags ist auch auf geringere Umsätze und im Vergleich zum Vorjahr höhere Herstellungskosten zurückzuführen.

Das Unternehmen erzielte beim Verkauf von 19,4 Millionen Pfund Kupfer, 7.475 Unzen Gold und 69.761 Unzen Silber einen Umsatz von 73,1 Millionen US-Dollar, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, basierend auf einem durchschnittlichen realisierten Kupferpreis von 2,81 US-Dollar pro Pfund. Im Vergleich dazu lag der Umsatz im vierten Quartal 2017 bei 85,7 Mio. US-Dollar, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, beim Verkauf von Kupfer, 5.622 Unzen Gold und 67.359 Unzen Silber an 18,1 Mio. Pfund und basierend auf einem durchschnittlich erzielten Kupferpreis von 3,12 US-Dollar pro Pfund für das vierte Quartal 2017. Trotz höherer Umsätze war der niedrigere Umsatz gegenüber dem Vorjahr das Ergebnis eines um 10% niedrigeren realisierten Kupferpreises im vierten Quartal 2018 im Vergleich zum vierten Quartal 2017 und einer Mark-to-Market-Anpassung von negativen 2,4 Mio. US-Dollar im Vergleich zu einer positiven Mark-to-Market-Anpassung von 10,3 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2017.

Die Umsatzkosten für Q4 2018 sanken leicht auf 65,2 Mio. USD gegenüber 65,7 Mio. USD im vierten Quartal 2017, obwohl im vierten Quartal 2018 mehr Konzentrat verkauft wurde als im vierten Quartal 2017. Dies liegt daran, dass im vierten Quartal 2017 eine Abschreibung in Höhe von 10,8 Mio. US-Dollar auf den minderwertigen Lagerbestand vorgenommen wurde, der in den Umsatzkosten enthalten war.

Die Explorationsausgaben beliefen sich im vierten Quartal 2018 auf 1,2 Millionen US-Dollar, einschließlich der Exploration in Australien und British Columbia.

Gesamtjahr 2018 Finanzübersicht

Das Unternehmen wies 2018 einen Bruttogewinn von 25,3 Mio. US-Dollar aus, verglichen mit 59,1 Mio. US-Dollar im Jahr 2017, und einen Nettoverlust im Jahr 2018 von 26,9 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 67,3 Mio. US-Dollar im Jahr 2017. Der Anstieg des Nettoverlustes im Jahr 2018 gegenüber dem Jahresüberschuss im Jahr 2017 war in erster Linie auf einen nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Währungsverlust in Höhe von 23,8 Mio. USD im Jahr 2018 zurückzuführen, verglichen mit einem nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Wechselkursgewinn in Höhe von 20,9 Mio. USD im Jahr 2017, einer Veränderung von rund 45 Mio. USD, die hauptsächlich auf die Schulden des Unternehmens zurückzuführen war, die auf US-Dollar lauten. Der Anstieg des Jahresfehlbetrags ist auch auf geringere Umsätze und im Vergleich zum Vorjahr höhere Herstellungskosten zurückzuführen.

Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von USD 296,0 Mio. abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten beim Verkauf von 79,2 Mio. Pfund Kupfer, 26.799 Unzen Gold und 284.086 Unzen Silber, basierend auf einem durchschnittlich realisierten Kupferpreis von USD 2,98 pro Pfund. Dies steht im Vergleich zu einem Umsatz von 304,1 Millionen US-Dollar im Jahr 2017, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, beim Verkauf von 73,9 Millionen Pfund Kupfer, 23.969 Unzen Gold und 260.493 Unzen Silber, basierend auf einem durchschnittlichen realisierten Preis des realisierten Kupferpreises von 2,82 US-Dollar pro Pfund. Wie nach IFRS erforderlich, enthielt der Umsatz 2017 eine positive Mark zur Marktanpassung von 10,7 Mio. USD für ausstehende, noch nicht abgerechnete Lieferungen zum Jahresende, verglichen mit einer negativen Mark to Market Anpassung von 0,9 Mio. USD für 2018 für offene Lieferungen zum Jahresende.

Die Umsatzkosten für 2018 stiegen um 26 Mio. USD auf 270,7 Mio. USD gegenüber 245,0 Mio. USD im Jahr 2017. Dieser Anstieg ist zu einem kleinen Teil auf höhere Kosten für Dieselkraftstoff, Wartung und Strom zurückzuführen, vor allem aber auf die Veränderung des Erzlagerbestands mit einem Rückgang von 13,1 Mio. USD im Jahr 2018, der den Umsatzkosten belastet wurde, verglichen mit einem Anstieg von 14,0 Mio. USD im Jahr 2017, der dem Erzlagerbestand belastet wurde. Der Abbau von Erzvorräten im Laufe des Jahres ist das Ergebnis einer verstärkten Erschließung, da die Copper Mountain Mine beginnt, höherwertige Bereiche der Grube für die kommenden Jahre freizulegen. Wie nach IFRS erforderlich, werden einige dieser zusätzlichen Kosten für das Strippen aktiviert, wenn das Perioden-Strippverhältnis die Lebensdauer des Minen-Strippverhältnisses von 2:1 übersteigt.

Die Explorationsausgaben für das Gesamtjahr 2018 beliefen sich auf 6,5 Millionen US-Dollar, einschließlich der Exploration in Australien und British Columbia.

Überprüfung der Betriebsergebnisse im vierten Quartal 2018

Im vierten Quartal 2018 produzierte die Copper Mountain Mine 20,6 Millionen Pfund Kupfer, 8.124 Unzen Gold und 62.711 Unzen Silber im Vergleich zu 19,6 Millionen Pfund Kupfer, 5.206 Unzen Gold und 70.384 Unzen Silber im vierten Quartal 2017. Erhöhte Wiedereinziehungen bei allen Metallen und ein Anstieg der gefrästen Tonnen um 5% führten zu starken Produktionsergebnissen im vierten Quartal 2018 und zum stärksten Quartal der Kupfer- und Goldproduktion im Jahr 2018. Die erhöhte Goldproduktion ist auf die neue Flash-Float-Schaltung zurückzuführen, die in der zweiten Jahreshälfte 2018 installiert wurde.

Die Gesamtbetriebskosten (C1) für Q4 2018 betrugen 1,60 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und lagen damit 13% unter den C1-Kosten für Q4 2017 von 1,85 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer. Die Verbesserung der Kosten im Vergleich zum Vorjahr ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, darunter eine um 5% höhere Kupferproduktion im Quartal, einen Rückgang der Gesamtbetriebskosten im vierten Quartal 2018 und eine Abschwächung des Kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar, die bei der Umrechnung der C1-Kosten in US-Dollar verwendet wurde. Es ist zu beachten, dass im Wesentlichen alle Betriebskosten des Unternehmens in kanadischen Dollar berechnet werden. Der Rückgang der C1-Kosten wird auch durch die Höhe des verzögerten Strippens in der Periode beeinflusst, da diese überschüssigen Strippkosten als Investitionen behandelt werden. Aktivierte Ausziehungskosten werden in den All-in-Sustaining-Kosten (AISC) erfasst und nicht in den C1-Kosten enthalten. Der Gesamtbarwert des aufgeschobenen Strippens im vierten Quartal 2018 betrug 4,6 Mio. US-Dollar im Vergleich zu Null im vierten Quartal 2017.

Überblick Betriebsergebnisse für das Gesamtjahr 2018

Im Jahr 2018 erreichte die Copper Mountain Mine ihre Jahresprognose für die Kupferproduktion und produzierte 78,8 Millionen Pfund Kupfer, 28.250 Unzen Gold und 273.913 Unzen Silber, verglichen mit 75,8 Millionen Pfund Kupfer, 23.633 Unzen Gold und 277.094 Unzen Silber im Jahr 2017. Dies entspricht einem Anstieg von 4% für Kupfer, 19% für Gold und einem leichten Rückgang der Silberproduktion um 1%. Der Anstieg der Kupfer- und Goldproduktion gegenüber dem Vorjahr ist auf verbesserte Ausbeuten und den Walzendurchsatz im Jahr 2018 zurückzuführen, der durch die Vermahlung niedrigerer Qualitäten im Jahr 2018 leicht ausgeglichen wurde. Die verbesserte Ausbeute in der Fabrik ist auf die Installation des neuen Flash-Flotationskreislaufs im dritten Quartal 2018 zurückzuführen. Die Wiedereinziehungen trugen zu einem starken jährlichen Produktionsergebnis bei, das einen Anstieg der insgesamt gefrästen Tonnen um 3% beinhaltete.

Die Gesamtkosten von C1 für 2018 betrugen 1,77 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und lagen damit 4% unter den Kosten von C1 für 2017 von 1,84 US-Dollar. Die Verbesserung der Kosten pro Pfund ist das Ergebnis einer höheren Kupferproduktion im Jahr 2018 und leicht niedrigerer Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu 2017, unter Berücksichtigung der Kosten im Zusammenhang mit gestiegenen niedriggradigen Lagerbeständen im Jahr 2017, wie es nach IFRS erforderlich ist. Der Rückgang der C1-Kosten wurde auch durch die im Berichtsjahr erfolgte Abgrenzung des Strippens beeinflusst, da diese Bergbaupreise als Investitionen behandelt und nach IFRS abgegrenzt werden. Aktivierte Ausbrechkosten werden im AISC erfasst und nicht in den C1-Kosten enthalten. Der Gesamtbarwert des aufgeschobenen Strippens betrug 2018 20,2 Mio. USD gegenüber 1,5 Mio. USD im Jahr 2017.

Q4 2018 FINANZ- UND BETRIEBSERGEBNIS TELEFONKONFERENZ UND WEBCAST

Das Unternehmen wird am Freitag, den 15. Februar 2019 um 7:30 Uhr (Pacific Standard Time) eine Telefonkonferenz für das Management abhalten, um die Finanz- und Betriebsergebnisse des vierten Quartals 2018 zu diskutieren.

Live-Einwahlinformationen

Toronto und international:          1 (647) 427-7450

Nordamerika (gebührenfrei):     1 (888) 231-8191

Um an der Webübertragung live per Computer teilzunehmen, gehen Sie zu:

https://event.on24.com/…

Wiedergabe von Anrufinformationen

Toronto und international:          1 (416) 849-0833                              Passcode: 5973748

Nordamerika (gebührenfrei):     1 (855) 859-2056                              Passcode: 5973748

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz ist am 15. Februar 2019 von 12:30 Uhr (PST) bis 20:59 Uhr (PST) am 22. Februar 2019 verfügbar. Ein Archiv des Audio-Webcasts wird auch auf der Website des Unternehmens unter http://www.cumtn.com. verfügbar sein.

Über Copper Mountain Mining Corporation

Das Flaggschiff von Copper Mountain ist die zu 75% im Besitz der Copper Mountain Mine im Süden von British Columbia nahe der Stadt Princeton. Die Copper Mountain Mine produziert etwa 100 Millionen Pfund Kupferäquivalent pro Jahr mit einer großen Ressource, die seitlich und in der Tiefe offen bleibt. Copper Mountain verfügt auch über das genehmigte Eva Copper Project in Queensland, Australien, in der Entwicklungsphase und ein umfangreiches, 397.000 Hektar großes, sehr perspektivisches Landpaket im Gebiet des Mount Isa.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens unter www.CuMtn.com.

Im Namen des Vorstands von

COPPER MOUNTAIN MINING

"Gil Clausen"    
Gil Clausen, P.Eng.
Vorstandsvorsitzender

Website: www.CuMtn.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie "Pläne", "erwartet", "schätzt", "beabsichtigt", "erwartet", "glaubt" oder Variationen solcher Wörter oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise", "könnte", "würde", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte", "eintreffen" oder "erreicht werden". Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen impliziert sind. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind die erfolgreiche Erkundung der Grundstücke des Unternehmens in Kanada und Australien, die Zuverlässigkeit der in dieser Pressemitteilung genannten historischen Daten und die Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von Copper Mountain, einschließlich jeder Managementdiskussion und -analyse, dargelegt sind, die auf SEDAR unter www.sedar.com. veröffentlicht wurden. Obwohl Copper Mountain der Ansicht ist, dass die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendeten Informationen und Annahmen angemessen sind, sollte kein übermäßiges Vertrauen in diese Aussagen gesetzt werden, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt Copper Mountain jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zhejiang Huayuan Copper has successfully commissioned the copper-strip cold rolling mill supplied by SMS group

On December 29, 2018, the new cold rolling mill for copper strip supplied by SMS group has successfully started operation at the Chinese producer Zhejiang Huayuan Copper Co., Ltd.. The realization of the mill, beginning with order intake and finishing with commissioning, was performed in record speed.

For Zhejiang Huayuan Copper Co., Ltd., SMS group (www.sms-group.com) realized a cold rolling mill for copper strip within a project duration of only 15 months. The state-of-the-art mill in six-high design featuring CVC®plus technology (Continuously Variable Crown) started operation on December 29, 2018 – this is already 34 days prior to the contracted due date. After the first strip was rolled to 1.2 millimeters final thickness at 1,050 millimeters strip width, further commissioning and the optimization of plant perfor-mance is proceeding efficiently, enabling Zhejiang Huayuan Copper Co., Ltd. to produce the complete product range with strip widths of up to 1,350 millimeters and a minimum final gauge of 0.15 millimeters before long.

Zhejiang Huayuan was very pleased with the performance of SMS group and regards it a confirmation of the decision to select SMS group as single-source supplier. Beside the engineering, the supply of mechanical components and the X-Pact® electrical and automation systems, the scope of supply also includes site services and commissioning. Primarily responsible for order execution is the Chinese SMS Siemag Technology Co., Ltd., a company of SMS group. Core components for the CVC®plus roll shifting technology being responsible for the quality of the products rolled and for the resource-saving rolling of the valuable copper material were supplied by SMS group from Germany.

The Chinese company located in Huayuan ranks among the leading providers of copper strip worldwide. Looking at the available strip width, it even takes the top position worldwide.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aurania Resources announces $6.35 Million rights offering

Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU) (“Aurania” or the “Company” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298721) is pleased to announce that it will be undertaking a rights offering to raise up to $6.35 million. 

The Company is offering rights (the "Rights") to purchase common shares (“Common Shares”) to eligible shareholders of record, at the close of business on the record date of February 4, 2019, on the basis of one right for each common share held (the "Rights Offering").

Basic Subscription

  • For every fourteen (14) Rights held, eligible shareholders can subscribe for one Common Share of the Company upon payment of the subscription price of $2.70 per Common Share (the “Exercise Price”);
  • The subscription price for each Common Share has been priced at a discount of approximately 15% to the closing share price on January 28, 2019, as per regulatory requirements;
  • The Rights Offering will be conducted in Canada and will be available to Canadian resident shareholders and to shareholders outside of Canada who are eligible under certain exemptions (see details below);
  • The Rights will trade on the TSX Venture Exchange under the symbol ARU.RT commencing on February 1, 2019. The Rights will expire at 5:00 p.m. (Toronto time) on March 6, 2019 (the "Expiry Time") and will become void and of no value;
  • Eligible shareholders who fully exercise their Rights will be entitled to subscribe for additional Common Shares, if available as a result of unexercised Rights prior to the Expiry Time, subject to certain limitations set out in the Company’s Rights Offering Notice (“Notice”) and Rights Offering Circular (“Circular”) (see details below on Subscription for Additional Shares);
  • The shares purchased through the Rights Offering will be free-trading (and therefore not subject to the four-month hold that normally applies to shares issued through a private placement); and
  • The Company intends to use the net proceeds of the Rights Offering to fund exploration expenses, including scout drilling, concessions fees to maintain the Lost Cities – Cutucu Project in Ecuador in good standing, and general and administrative expenses.

Details of the Rights Offering will be set out in the Notice and Circular which will be available under the Company’s profile at www.sedar.com and on the Company’s website at www.aurania.com.

Eligible Holders

The Notice, accompanying rights certificate, and form of Subscription will automatically be mailed to each registered shareholder in Canada and shareholders who are resident in Canada who own their shares through an intermediary, such as a bank, trust company, securities dealer or broker (in Canada), will receive materials and instructions from their intermediary (collectively the “Eligible Holders”).  The Company encourages shareholders to review these documents carefully.

Eligible Holders who wish to exercise their Rights must forward the rights certificate, together with the applicable funds, to the Rights Agent, TSX Trust Company, located at 301-100 Adelaide Street West, Toronto, ON M5H 4H1, on or before the Expiry Time.

Ineligible Holders

Shareholders who are resident in a jurisdiction outside of Canada (the "Ineligible Holders"), may be able to participate in the Rights Offering under certain exemptions. The Company will not issue or forward rights certificates to Ineligible Holders, however, a letter will be sent to them which will:

  • describe the conditions that must be met, and the procedures that must be followed in order for an Ineligible Holder to participate in the Rights Offering; and
  • Advise them that their Rights will be held by TSX Trust Company who will, prior to the Expiry Time, attempt to sell any unexercised rights of Ineligible Holders on such dates and at such prices as it determines in its sole discretion.

Ineligible Holders who wish to participate in the Rights Offering and are unsure of whether they meet the required exemptions are encouraged to contact the Rights Agent or the Company directly.

Subscription for Additional Shares

There are currently 32,915,316 Common Shares of the Company outstanding. If all of the Rights issued under the Rights Offering are validly exercised, a total of 2,351,094 Common Shares will be issued under the Rights Offering with gross proceeds of approximately $6,350,000.

Eligible Holders who fully exercise their Rights will be entitled to subscribe for additional Common Shares, if available, as a result of unexercised Rights prior to the Expiry Time, subject to certain limitations set out in the Company’s Circular.

Stand-By Commitment

In connection with the Rights Offering, the Company has entered into a stand-by purchase agreement with Dr. Keith Barron, the Chairman and Chief Executive Officer of the Company, in an amount of $4,000,000 (the “Stand-By Commitment”).

Related Party Transaction

In connection with the Stand-By Commitment, Dr. Keith Barron, Chairman and Chief Executive Officer of the Company, will acquire up to 1,481,482 Common Shares. The acquisition of securities pursuant to the Rights Offering by Dr. Barron is considered a "related party transaction" pursuant to Multilateral Instrument 61-101 – Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (“MI 61-101”). The Company is relying on an exemption from the formal valuation requirements of MI 61-101 available on the basis of the securities of the Company not being listed on specified markets, including the Toronto Stock Exchange, the New York Stock Exchange, the American Stock Exchange, the NASDAQ or certain overseas stock exchanges. The Company is also relying on the exemption from minority shareholder approval requirements under MI 61-101 as the fair market value of the participation in the Rights Offering and Stand-By Commitment by Dr. Barron does not exceed 25% of the market capitalization of the Company.

Conversion of Convertible Debenture

The Company also announces the issuance of 877,192 Common Shares from treasury in connection with the repayment of a US$2.0 million convertible debenture issued by the Company to Dr. Barron on May 29, 2018 (the “Debenture”). As dictated by the terms of the Debenture, the unpaid principal amount of US$2.0 million, was converted into Common Shares at the conversion price of C$3.00 per Common Share (the “Conversion”), fixed at the March 20, 2018 Bank of Canada exchange rate of $US 0.76 to C$1.00 such that the maximum number of Common Shares to be issued upon the exercise of the conversion right shall be 877,192 Common Shares.

Early Warning Report

After giving effect to the Conversion, Dr. Barron will own 17,125,065 Common Shares, representing 52.0% of the Common Shares on a non-diluted basis and 52.6% on a partially diluted basis. The Common Shares issued to Dr. Barron under the Conversion represent an acquisition of less than 2% of the issued and outstanding shares of the class, however Dr. Barron’s ownership percentage of the issued and outstanding Common Shares since the last Early Warning Report filed on May 2, 2017 has decreased by 11.8% on a non-diluted basis and 13.0% on a partially diluted basis, as a result of dilution caused by Common Share issuances.

The Common Shares are held by Dr. Barron for investment purposes, and depending on market and other conditions, Dr. Barron may from time to time in the future increase or decrease his respective ownership, control or direction over securities of the Company through market transactions, private agreements, or otherwise. As the number of Common Shares owned or controlled by Dr. Barron since the last Early Warning Report has decrease by more than 2% of the outstanding shares of the class, in satisfaction of the requirements of the National Instrument 62-104 – Take-Over Bids And Issuer Bids and National Instrument 62-103 – The Early Warning System and Related Take-Over Bid and Insider Reporting Issues, an Early Warning Report for Dr. Barron will be filed under the Company’s profile at www.sedar.com.

Extension of Promissory Note

The Company is currently indebted to Dr. Barron for $580,500, pursuant to a 2017 promissory note (the “Promissory Note”). Concurrent with the above described Rights Offering, the Company has negotiated a further extension of the Promissory Note with Dr. Barron, to defer the maturity date from May 29, 2019 to May 29, 2020 (the “New Maturity Date”), whereupon the principal amount and any accrued interest will be payable to Dr. Barron. All other terms of the Promissory Note shall remain in full force and effect.

Dr. Barron is an “insider” of the Company and, as such, the extension of the Promissory Note with Dr. Barron is considered a "related party transaction" pursuant to MI 61-101. The Company is relying on the exemption from minority shareholder approval requirements set out in MI 61-101 as the fair market value of the Total Indebtedness does not exceed 25% of the market capitalization of the Company, as determined in accordance with MI 61-101.

Update on Scout Drilling Program

Final preparations for the commencement of scout drilling at Crunchy Hill are being made and the Company expects to start drilling imminently.

About Aurania

Aurania is a junior mineral exploration company engaged in the identification, evaluation, acquisition and exploration of mineral property interests, with a focus on precious metals and copper.  Its flagship asset, The Lost Cities – Cutucu Project, is located in the Jurassic Metallogenic Belt in the eastern foothills of the Andes mountain range of southeastern Ecuador.

Information on Aurania and technical reports are available at www.aurania.com and www.sedar.com, as well as on Facebook at https://www.facebook.com/auranialtd/, Twitter at  https://twitter.com/auranialtd, and LinkedIn at https://www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-.

For further information, please contact:

Carolyn Muir
Manager – Investor Services
Aurania Resources Ltd.
(416) 367-3200
carolyn.muir@aurania.com

Dr. Richard Spencer
President
Aurania Resources Ltd.
(416) 367-3200
richard.spencer@aurania.com

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Neither the TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Forward-Looking Statements

This news release contains forward-looking information that involves substantial known and unknown risks and uncertainties, most of which are beyond the control of Aurania. Forward-looking statements include estimates and statements that describe Aurania’s future plans, objectives or goals, including words to the effect that Aurania or its management expects a stated condition or result to occur. Forward-looking statements may be identified by such terms as “believes”, “anticipates”, “expects”, “estimates”, “may”, “could”, “would”, “will”, or “plan”. Since forward-looking statements are based on assumptions and address future events and conditions, by their very nature they involve inherent risks and uncertainties. Although these statements are based on information currently available to Aurania, Aurania provides no assurance that actual results will meet management’s expectations. Risks, uncertainties and other factors involved with forward-looking information could cause actual events, results, performance, prospects and opportunities to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking information. Forward looking information in this news release includes, but is not limited to, Aurania’s objectives, goals or future plans, statements, exploration results, potential mineralization, the corporation’s portfolio, treasury, management team and enhanced capital markets profile, the estimation of mineral resources, exploration and mine development plans, timing of the commencement of operations and estimates of market conditions. Factors that could cause actual results to differ materially from such forward-looking information include, but are not limited to, failure to identify mineral resources, failure to convert estimated mineral resources to reserves, the inability to complete a feasibility study which recommends a production decision, the preliminary nature of metallurgical test results, delays in obtaining or failures to obtain required governmental, regulatory, environmental or other project approvals, political risks, inability to fulfill the duty to accommodate indigenous peoples, uncertainties relating to the availability and costs of financing needed in the future, changes in equity markets, inflation, changes in exchange rates, fluctuations in commodity prices, delays in the development of projects, capital and operating costs varying significantly from estimates and the other risks involved in the mineral exploration and development industry, and those risks set out in Aurania’s public documents filed on SEDAR. Although Aurania believes that the assumptions and factors used in preparing the forward-looking information in this news release are reasonable, undue reliance should not be placed on such information, which only applies as of the date of this news release, and no assurance can be given that such events will occur in the disclosed time frames or at all. Aurania disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking information, whether as a result of new information, future events or otherwise, other than as required by law.

This news release does not constitute an offer to sell or a solicitation of an offer to buy nor shall there be any sale of any of the securities in any jurisdiction in which such offer, solicitation or sale would be unlawful, including any of the securities in the United States of America. The securities have not been and will not be registered under the United States Securities Act of 1933, as amended (the “1933 Act”) or any state securities laws and may not be offered or sold within the United States or to, or for account or benefit of, U.S. Persons (as defined in Regulation S under the 1933 Act) unless registered under the 1933 Act and applicable state securities laws, or an exemption from such registration requirements is available.

NOT FOR DISTRIBUTION TO UNITED STATES NEWS WIRE SERVICES OR FOR DISSEMINATION IN THE UNITED STATES

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LAB extends their ENAC accreditation

Being aware of the importance for our clients to work with a trusted partner, offering a wide range of services, we are happy to announce that LAB extends their ENAC accreditation by the the analysis of pesticides by means of UPLC-ms/MS in olive oil and the analysis of metals by ICP-ms in vegetable oils (arsenic, cadmium, copper, chromium, tin, iron, mercury, nickel and lead).

This is a new method developed by our team of experts in the Physical Chemistry and Chromatography Departments together to ensure 100% reliability of the new method and performance to achieve ENAC certification.

Furthermore, at LAB we offer a maximum standard time of 48 hours for the delivery of results (national level) in this new analysis, adapting to the specific and punctual needs of each client.

Please find the complete list of pesticides and the limits of quantification for pesticides and metals on our website under “Accreditations”.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

White Gold Corp. erwirbt QV-Goldprojekt von Comstock Metals Ltd mit 230.000 Unzen abgeleitete Goldressource auf der VG-Lagerstätte neben Whitegold

Am 14. Januar veröffentlichte White Gold Corp. (V.WGO) eine Pressemitteilung, in der man über die Übernahme des QV-Projekts von Comstock Metals Ltd. informierte.

White Gold Corp. CEO David D’Onofrio stand kürzlich Rede und Antwort zu dieser Akquisition:

1. Was macht diese Akquisition zu einer guten Ergänzung für Weißgold?

Mehrere Eigenschaften des QV-Goldprojekts machen es zu einer hervorragenden Ergänzung unseres Portfolios im White Gold District. Erstens ist die 230.000 Unzen Goldlagerstätte eine gute Ergänzung zu unserer bestehenden Ressource bei Golden Saddle & Arc und es ist der gleiche Mineralisierungsstil wie auf Golden Saddle bei nur 10 km Entfernung. Zweitens wurden auf dem Grundstück bisher nur sehr begrenzte Explorationsarbeiten durchgeführt und die bestehenden Ziele weisen viele Ähnlichkeiten mit unseren Vorkommenen auf, darunter Golden Saddle und Vertigo. Darüber hinaus verfügt unser Team bereits über umfangreiche Erfahrungen mit diesem Vorkommen, darunter Shawn Ryan, unser Chief Technical Officer, der das Grundstück ursprünglich abgesteckt hatte und bereits 2010 an Comstock verkaufte sowie Jodie Gibson, unsere VP of Exploration, die die Entdeckungsbohrungen der VG-Zonenlagerstätte beaufsichtigte! Als sich die Gelegenheit bot, dies alles zu erwerben, nutzen wir diese Chance.  Jetzt sind wir sehr gespannt, die bestehende Lagerstätte zu erweitern, die anderen bekannten Ziele weiter voranzutreiben und unser erfahrenes Team auf diesem kaum erforschten Boden einzusetzen.

2. Welche Arbeiten wurden bisher auf QV durchgeführt?

Der größte Teil der bisherigen Explorationen fand auf der Lagerstätte VG Zone statt, die sich am südlichen Ende des Grundstücks befindet. Auf der VG-Lagerstätte wurden bisher nur ca. 4.300 Meter Diamantbohrungen in 23 Bohrungen durchgeführt. 17 Löcher produzierten 2014 die ursprüngliche Ressourcenschätzung von 230.000 Unzen Gold, und die restlichen 6 Löcher wurden 2017 gebohrt und nicht in die Ressourcen einbezogen. Die Bohrungen 2017 beinhalteten 1,42 g/t Gold über 45,5 m, wodurch die Mineralisierung 125 m unter dem Gefälle der vorherigen Bohrung erweitert wurde, und 1,48 g/t Gold über 51,2 m, wodurch die Mineralisierung 45 m westlich der vorherigen Bohrung erweitert wurde. Basierend auf diesen Ergebnissen sind wir zuversichtlich, dass es ein erhebliches unrealisiertes Potenzial gibt, diese Lagerstätte deutlich zu vergrößern. Weitere Erkundungsarbeiten auf dem Grundstück umfassten Bodenproben, Grabenarbeiten, geologische Kartierungen/Prospektionen, kleinere RAB-Bohrungen und eine Mischung aus anderen, nur an der Basis durchgeführten Aktivitäten. Das Grundstück ist noch weitgehend unerforscht, und wir freuen uns darauf, dass unser Explorations-team mit der Arbeit an der Maximierung des Potenzials dieses Grundstücks beginnen kann.

3. Welche Bohrergebnisse wurden bisher auf dem Projekt erzielt?

Trotz der bisher minimalen Bohrungen auf dem Grundstück gab es einige sehr signifikante Ergebnisse, mit konstanten Abständen von 40 bis 50 Metern mit über 1,0 g/t; und einem Loch mit bis zu 78 Metern! Zu den Highlights gehören die Bohrungen QV12-001: 1,03 g/t Au über 78 m, einschließlich 6,15 g/t Au über 5,6 m; QV12-004: 2,23 g/t Au über 42 m; QV12-006: 1,45 g/t Au über 60 m; und QV13-012: 1,76 g/t Au über 42,3 m.

Wie bereits erwähnt, hatte das Bohrprogramm 2017 auch starke Ergebnisse, die nicht in der Ressource enthalten waren, wobei QV17-018 1,42 g/t Gold über 45,5 m produzierte und die Mineralisierung 125 Meter unter dem Gefälle der vorherigen Bohrung wuchs. Außerdem QV17-019 mit 1,48 g/t Gold auf 51,2 m, das die Mineralisierung 45 m westlich der vorherigen Bohrung ausdehnt.

Was unsere Aufmerksamkeit wirklich erregt hat, sind die Gemeinsamkeiten zwischen den Zielen auf dem Grundstück, wie der Lagerstätte VG Zone und dem Shadowziel, und unseren bestehenden Grundstücken. Die Lagerstätte VG Zone teilt den gleichen strukturellen Rahmen und Mineralisierungsstil wie unsere nahe gelegene Lagerstätte Golden Saddle. Darüber hinaus haben die Explorationsziele im Norden des Grundstücks, das wir erwerben, den gleichen Mineralisierungsstil, den wir bei unserer jüngsten Entdeckung auf Vertigo gesehen haben. Die Chancen stehen sehr gut für uns, diese Gemeinsamkeiten zu nutzen, um den Wert dieses neuen Vorkommens zu maximieren.

Über White Gold Corp.

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 21.218 Claims auf 34 Grundstücken mit einer Fläche von über 423.000 Hektar, was über 40% des Whitegoldbezirks des Yukon entspricht. Das Flaggschiff der Liegenschaft Whitegold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 960.970 Unzen, die mit 2,43 g/t Gold und 282.490 Unzen, die mit 1,70 g/t Gold abgezogen wurden, wie im technischen Bericht "Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada" vom 5. März 2018 dargelegt, der unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR hinterlegt wurde. Die Mineralisierung auf Golden Saddle und Arc geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Coffeeprojekt von Goldcorp Inc. mit einer M&I-Goldressource(3) von 3,4 Mio. Unzen und das Casino-Projekt von Western Copper and Gold Corporation mit P&P-Goldreserven(3) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5B lb Cu. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca.

  • Die notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens gehostet wird.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Informationen" und "zukunftsgerichtete Aussagen" (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "erwartet" oder "antizipiert" oder "nicht erwartet", "plant" oder "vorgeschlagen", "Budget", "geplant", "Prognosen", "Schätzungen", "glaubt" oder "beabsichtigt" oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "kann" oder "könnte", "würde", "könnte" oder "wird" durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf den Abschluss der Akquisition, den erwarteten Nutzen für das Unternehmen, den Verkäufer und seine Aktionäre in Bezug auf die Akquisition, die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen werden, das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob vorgeschlagene Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden, die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens und/oder des Verkäufers wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der erwartete Nutzen für das Unternehmen und den Verkäufer im Zusammenhang mit der Akquisition; der erwartete Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt wurde und durchgeführt werden soll; der Erhalt aller erforderlichen behördlichen und Drittzulassungen für den Erwerb; das Versäumnis, zusätzliche Mineralressourcen oder bedeutende Mineralisierungen zu identifizieren; die vorläufige Art der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft erforderlichen Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Risiken der Geschäftsintegration; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Steuern, Kontrollen, Vorschriften und politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, -entwicklung und -bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Arbeitsunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Deckung von Risiken und Gefahren abzuschließen; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau und die Mineralexploration einschränken können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken der Erlangung notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Bergwerken entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter als Pläne, die weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Nachweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten Diskussion und Analyse des Managements über jedes der Unternehmen und Verkäufer beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens und des Verkäufers für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, können das Unternehmen und der Verkäufer den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Weder das Unternehmen noch der Verkäufer verpflichten sich, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist durch geltendes Wertpapierrecht vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange (die "Exchange") noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:

David D’Onofrio

Chief Executive Officer

White Gold Corp.
+1 (416) 643-3880
ddonofrio@whitegoldcorp.ca

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch.ch

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nanjing Iron and Steel upgrades electric arc furnace with injector technology from SMS group

Nanjing Iron and Steel Co., Ltd., China, has placed an order with SMS group (www.sms-group.com) to supply new SMS group ConSo R6 injectors for the electric arc furnace No. 3 in Luhe, Nanjing. Erection and commissioning of the equipment are scheduled for 2019.

The main goal of the upgrade is to cope with the future reduction of hot metal by replacing it with scrap in the charge. For this purpose, efficient injector technology is required. Furthermore, the upgrade will reduce operating costs and increase productivity.

The injector design was developed using computational fluid dynamics (CFD). The new lightweight construction, ten percent lighter than previous version, is particularly easy to maintain.

The SMS group ConSo R6 water-cooled copper boxes in monoblock design are not susceptible to cracking and effectively prevent water leakage. The integrated flashback detection system allows continuous monitoring of the ConSo R6 injector. The injector, which can be operated in burner or oxygen injector mode, additionally provides for automatic management of the melting profiles, ensuring excellent efficiency.

The SMS group scope of supply includes three ConSo R6 injectors, water-cooled copper boxes, the respective valve stations, an integrated flashback detection system as well as supervision of the erection and commissioning activities.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech Ethernet Switches zur Verwendung mit IEC 61375 Datennetzen

.
IEC 61375 White Paper
Ein Zugkommunikationsnetzwerk (TCN – Train Communication Network) ist ein Ethernet-basiertes Netzwerksteuerungssystem, das sich auf die Steuerung, Erkennung und Diagnose von Schienenfahrzeugen bezieht.

Die internationale Norm IEC 61375 wird in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der International Electrotechnical Commission (IEC) und des International Union of Railways (UIC) definiert.

Die Definition der Norm IEC 61375 bezüglich des TCN lässt sich in zwei Teile unterteilen:
Einer ist ein Ethernet Train Backbone (ETB) und der andere ein Ethernet Consist Network (ECN). Das ETB ist für die Verbindungen zwischen den ECNs in jedem Fahrzeug zuständig. Die Anforderungen und Anwendungen von ETB sind in IEC 61375-2-5 definiert, während die Anforderungen und Anwendungen von ECN in der Norm IEC 61375-3-4 definiert sind.

Siehe Abbildung 1, die eine typische Schienenfahrzeugkonfiguration für ein ETB- und ein
ECN-Datennetz zeigt.

Abbildung 1 – Typische Konfiguration von Schienenfahrzeugen
 
Spezifikationen der Netzwerktopologie in IEC 61375-3-4-4

IEC 61375-3-4 definiert, dass jedes Endgerät (ED) in einem Zugwagen in den folgenden Topologien mit Ethernet-Switches und einem Train Backbone Node (TBN) konfiguriert werden kann:
1. Linear topology (Bus Topologie)
2. Linear topology (parallel network) mit dual homing (Bus Topologie mit Dual Homing)
3. Ring topology (Ring Topologie)
4. Ring topology mit dual homing (Bus Topologie mit Dual Homing)
5. Ladder topology mit dual homing (Leiter Topologie mit Dual Homing)
Bitte beachten Sie die Abbildung 2 jeder der verschiedenen möglichen Topologien.

Abbildung 2 – Mögliche Topologien in IEC 61375-3-4-4

Spezifikationen der ECN-Netzwerkdaten in IEC 61375-3-4-4

IEC 61375-3-4 definiert Netzwerkdaten, die über das ECN übertragen werden, in fünf Typen: Prozessdaten, Nachrichtendaten, Streamdaten, Best Effort Daten und Überwachungsdaten. Jeder in einem ECN installierte Ethernet-Switch muss diese fünf Arten von Datenpaketen weiterleiten können und einen redundanten Schutz bieten.

So ist beispielsweise in der Norm IEC 61375 das Train Real-time Data Protocol (TRDP) als Überwachungsdaten-Protokoll definiert. Ein ECN-Ethernet-Switch muss in der Lage sein, TRDP-Pakete weiterzuleiten und redundanten Schutz zu bieten, wenn der Switch nicht funktioniert oder das Netzwerk ausgefallen ist. Somit können alle Geräte, die über TRDP kommunizieren, unter diesen Bedingungen normal arbeiten.

Gleichzeitig verlangt die IEC 61375-3-4, dass ein in einem ECN installierter Ethernet-Switch in der Lage sein muss, Quality of Service (QoS) zu unterstützen und Prioritätsstufen für die übertragenen Daten im ECN festzulegen. Bitte beachten Sie die Abbildung 3, die ein Datennetz ohne und mit QoS beschreibt.

Abbildung 3 – Datennetz ohne und mit QoS

Die Definition der Prioritätsstufen erfolgt durch die Kontrollanwendung im ECN. Im Standardwert sind die Überwachungsdaten auf die höchste Priorität eingestellt. Mit QoS-Management sollte ein ECN-Ethernet-Switch der Definition der Steuerungsanwendung folgen und kritische Daten entsprechend der zugewiesenen Prioritätsstufe an den Host oder das TBN-Netzwerk senden.

Wagenübergreifende Kommunikation – Integration mit R-NAT in IEC 61375-2-5

Da jeder Zugwagen in der Norm IEC 61375-2-5 als eigenständige Domäne betrachtet wird, muss der Kommunikation zwischen zwei Wagen eine Routing-Funktion vorausgehen. Die Norm IEC 61375-2-5 verlangt, dass die Netzwerkgeräte im ECN Daten über das TBN per
R-NAT von einem Fahrzeug zum anderen übertragen müssen.

In der Abbildung 4 möchte das Gerät #53 mit der IP-Adresse 10.0.0.53 im Wagen Nr. 5 Daten an das Gerät #21 mit der IP-Adresse 10.0.0.21 im Wagen Nr. 7 übertragen. Die IP-Adresse des TBN-Ethernet-Switches in Wagen Nr. 5 ist 10.129.64.53, während die IP-Adresse des TBN-Ethernet-Switches in Wagen Nr. 7 10.129.192.21 ist. Zunächst werden die Daten an das Gateway ECN (IP-Adresse 10.0.0.1) übertragen, das ein ECN-Ethernet-Switch oder ein TBN-Ethernet-Switch sein kann. Die Daten werden danach an den TBN Ethernet Switch (IP-Adresse 10.129.64.53) übertragen.

Bei der Übertragung von R-NAT wird die Quell-IP-Adresse durch 10.129.64.53 ersetzt und dann an den TBN-Ethernet-Switch 10.129.192.21 im Wagen Nr. 7 übertragen. Wenn das Paket am TBN-Ethernet-Switch in Wagen Nr. 7 ankommt, wird die Zieladresse über R-NAT wieder auf 10.0.0.21 geändert und die Quelladresse von 10.129.64.53 beibehalten. Schließlich gelangt das Paket auf das Gerät #21 (IP-Adresse 10.0.0.21) im Wagen Nr.7.

Abbildung 4 – Ein Beispiel für die Kommunikation zwischen Zügen und Waggons

Fazit

In einem normalen Ethernet-Datennetzwerk wird das Netzwerk in eine Backboneseite und eine Edge-Seite unterteilt. In einem Zugkommunikationsnetz ist das Netz jedoch in ein ETB und ein ECN unterteilt. Endgeräte können sich direkt an einen TBN-Ethernet-Switch anschließen, wenn nicht eine große Anzahl von Endgeräten vorhanden ist. Wenn die Anzahl der Endgeräte groß ist und der Netzwerkfluss über QoS oder VLAN verwaltet werden muss, sollte das ECN mit einer hierarchischen Struktur implementiert werden. In jedem Zugwagen können ein oder mehrere ECNs mit einem IEC 61375-3-4 konformen Ethernet-Switch für eine einfache Verwaltung installiert sein. In Anbetracht der Installations- und Wartungskosten können die Ethernet-Switches von Lantech sowohl IEC 61375-2-5 (ETB) als auch IEC 61375-3-4 (ECN) gleichzeitig unterstützen. Diese Produkte werden dazu beitragen, dass Betreiber und Installationsunternehmen ihre Investitionskosten senken können, indem sie eine größere Flexibilität bei der Gestaltung der Netztopologie bieten.

Empfohlene Lantech IEC 61375 Ethernet Switch Modelle

TPGS-5416MGFT-8/16-TCN
16×10/100/1000T (8 or 16 PoE at ports)
+ 2×10/100/1000T ports
+ 2x1G/2.5G Q-ODC fiber ports
EN50155 IEC 61375 TCN Switch

TPES-5424MGFT-16-TCN
24×10/100TX (16 PoE at ports)
+ 2×10/100/1000T ports
+ 2x1G/2.5G Q-ODC fiber ports
EN50155 IEC 61375 TCN Switch

TPES-5408MGFT-8-TCN
8×10/100TX PoE at ports
+ 2×10/100/1000T ports
+ 2x1G/2.5G Q-ODC fiber ports
EN50155 IEC 61375 TCN Switch

TPGS-5608T-TBN
8×10/100/1000T PoE at ports
+ 6×10/100/1000T ports
EN50155 IEC 61375 TBN Switch w/ R-NAT

TPGS-6608XT-TBN
8×10/100/1000T PoE at ports
+ 6x10G copper ports
EN50155 IEC 61375 TBN Switch w/ R-NAT

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Copper Mountain Mining Achieves 2018 Production Guidance and Announces Three-Year Guidance

Copper Mountain Mining Corporation (TSX:CMMC | ASX:C6C)  (“Copper Mountain” or the “Company” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298551) announces Q4 and full year 2018 production results for its Copper Mountain mine, located in southern British Columbia. The Company also announces three-year production guidance for 2019 to 2021.  All results are reported on a 100% basis. 

“We are pleased to finish 2018 strong, achieving guidance across all metrics,” said Copper Mountain’s President and CEO, Gil Clausen. “As we guided, the fourth quarter was our strongest production quarter. The Copper Mountain mine continues to operate predictably and reliably and in line with plan.”

Mr. Clausen added, “We expect production in 2019 to be slightly lower than 2018, but as we move forward, production levels are expected to increase materially. We are also currently advancing our technical work to bring the New Ingerbelle Mineral Resources into Mineral Reserves and integrate those reserves into a new life of mine plan technical report for the Copper Mountain Mine.  We are well advanced on this work and on track to deliver the results in the first quarter of 2019.  The integrated life of mine plan results are not included in our current three-year guidance, and have the potential to add significant production value to Copper Mountain.”

Q4 and 2018 Production Results

The Copper Mountain mine produced 78.85 million pounds of copper for the full year of 2018, achieving production guidance of 76 to 84 million pounds of copper.  Copper equivalent production for 2018 was 92.4 million pounds, which includes 28,250 ounces of gold and 273,910 of silver. Mill throughput averaged approximately 40 ktpd for the year with copper recovery of 80% and average feed grade of 0.31% Cu.  Open pit mining averaged 204 ktpd in 2018.

Copper production for the fourth quarter 2018 was the strongest quarter in 2018, as planned.  Production was 20.63 million pounds of copper, 8,125 ounces of gold and 62,710 ounces of silver for a total of 24.5 million pounds of copper equivalent.  Mill throughput averaged over 42,097 tonnes per day, with copper recovery of 81% and average feed grade of 0.30% copper. Open pit mining averaged 214 ktpd in the fourth quarter of 2018.

2019-2021 Guidance

Production for the Copper Mountain mine for the next three years is planned as follows:

The Company expects production in 2019 to be between 72 and 80 million pounds of copper, with midpoint slightly lower than 2018 as a result of slightly lower grade mined. Mined grade recovers strongly in the later years, with production expected to be between 86 to 95 million pounds in 2020 and 81 to 89 million pounds of copper in 2021. The three year production guidance does not include any production from the New Ingerbelle pit.  The Company intends to deliver a Technical Report for an integrated Copper Mountain mine production plan, including the New Ingerbelle pit, in the first quarter of 2019.

Q4 2018 Financial and Operating Results Conference Call and Webcast

Copper Mountain will release Q4 2018 financial and operating results before the market opens on Friday, February 15, 2019. The Company will hold a conference call on Friday, February 15, 2019 at 7:30 am (Pacific Standard Time) for management to discuss the Q4 2018 financial and operating results.

Live Dial-in Information
Toronto and international:          1 (647) 427-7450
North America (toll-free):            1 (888) 231-8191
To participate in the webcast live via computer go to: https://event.on24.com/wcc/r/1912233/DA8D8425873C22105A0E0F317371DD61

Replay Call Information
Toronto and international:          1 (416) 849-0833                              Passcode: 5973748
North America (toll-free):            1 (855) 859-2056                              Passcode: 5973748

The conference call replay will be available from 12:30 pm (PST) on February 15, 2019 until 20:59 pm PST on February 22, 2019. An archive of the audio webcast will also be available on the company’s website at http://www.cumtn.com.

About Copper Mountain Mining Corporation:

Copper Mountain’s flagship asset is the 75% owned Copper Mountain mine located in southern British Columbia near the town of Princeton. The Copper Mountain mine produces about 90 million pounds of copper equivalent per year with a large resource that remains open laterally and at depth. Copper Mountain also has the permitted, development-stage Eva Copper Project in Queensland, Australia and an extensive 4,000 km2 highly prospective land package in the Mount Isa area. Copper Mountain trades on the Toronto Stock Exchange under the symbol “CMMC” and Australian Stock Exchange under the symbol “C6C”.

Additional information is available on the Company’s web page at www.CuMtn.com.

On behalf of the Board of

COPPER MOUNTAIN MINING CORPORATION

“Gil Clausen”                                                                                                                                         
Gil Clausen, P.Eng.
Chief Executive Officer

For further information, please contact:
Letitia Wong, Vice President Corporate Development & Investor Relations
604-682-2992 Email: letitia.wong@cumtn.com  or
Dan Gibbons, Investor Relations 604-682-2992 ext. 238 Email: Dan@CuMtn.com

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-cpaital.ch

Website: www.CuMtn.com 

Note:  This release contains forward-looking statements that involve risks and uncertainties.  These statements may differ materially from actual future events or results.  Readers are referred to the documents, filed by the Company on SEDAR at www.sedar.com, specifically the most recent reports which identify important risk factors that could cause actual results to differ from those contained in the forward-looking statements.  The Company undertakes no obligation to review or confirm analysts’ expectations or estimates or to release publicly any revisions to any forward-looking statement.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox