Schwangere finden Unterstützung im Social Web

Femibion ist ein Mikronährstoffpräparat des Pharma- und Lifescience Unternehmens Merck und unterstützt Frauen mit Kinderwunsch, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit. TWT Online Marketing steuert die kommunikative Begleitung der Produkte auf der Facebook Page. Zentrale Herausforderung im Vergleich zu anderen Social Media Projekten ist die redaktionelle Sensibilität beim Umgang mit individuellen Schwierigkeiten rund um die Schwangerschaft.

Merck möchte mit der Marke Femibion Frauen mit Kinderwunsch und Schwangeren Hilfestellungen geben und sie mit relevanten Themen zu versorgen. Dadurch entstehen im Verbund mit der gesamten Markenkommunikation hohe Glaubwürdigkeit, Reichweite und Markenbindung.

TWT Online Marketing hat für Femibion die Facebook Kommunikationsstrategie inklusive Tonalität- und Content-Definition entwickelt und setzt diese auf verschiedenen Content-Formaten um. Dabei werden die Herausforderungen klar angesprochen: unerfüllte Schwangerschaftswünsche, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder gesundheitliche Themen vor und während einer Schwangerschaft. Dass dabei der richtige Ton der Peer Group getroffen wird, zeigen die positiven Äußerungen der Nutzerinnen in den Kommentaren. Die Userinnen nutzen die Fanpage als Kommunikationsplattform, tauschen sich auch über sensible Themen aus und unterstützen sich gegenseitig bei individuellen Herausforderungen wie unerfüllte Kinderwünsche.

Über TWT Online Marketing GmbH

Die TWT Online Marketing GmbH realisiert als innovativer Partner Online- und Performance-Marketing-Dienstleistungen. Sie legt ihren Fokus auf Suchmaschinenwerbung und -optimierung. Darüber hinaus übernimmt TWT Online Marketing die inhaltliche Gestaltung der Website sowie Aktivitäten zur Kundengewinnung und -bindung über alle Online-Kanäle wie Social Media.

Seit vielen Jahren ist sie mit dem BVDW SEO- und SEA-Zertifikat prämiert und betreut als kompetente Qualitätsagentur viele namhafte Kunden wie Hella, Johnson & Johnson, Toolineo Deltra/Buhl, Mavi, u.v.m. Die Agentur hat ihren Sitz in Düsseldorf sowie ein Office in Köln. Die TWT Online Marketing GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation.

Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.

TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Vaude, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM.

Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalagentur TWT Interactive erhält EcoVadis Silber-Status

TWT Interactive hat hohe Bewertungen im renommierten internationalen Nachhaltigkeitsranking von EcoVadis erzielt. Die Leistung der Agentur im Bereich Corporate Social Responsibility wird für das Jahr 2018 mit dem Silber-Status ausgezeichnet. Mit diesem Ergebnis gehört die Tochter der TWT Digital Group zu den 30% der Top-Performer, die von EcoVadis bewertet wurden.

TWT Interactive setzt als Green Agency konsequent auf umweltverträgliches und nachhaltiges Handeln. Ob virtuelle Meetings, eine nachhaltige Druckproduktion, ein niedriger Stromverbrauch und der Verzicht auf den Einsatz von Klimaanlagen: Diese Kriterien sind in die Prüfung durch die französische Ratingplattform EcoVadis eingeflossen.

Weitere Beispiele sind das Engagement für B.A.U.M. e.V. und das Zertifikat “Klimaneutrale Website mit First Climate”. Mittels der international anerkannten EcoVadis-Zertifizierung differenziert sich TWT Interactive vom Wettbewerb und dokumentiert so den kontinuierlichen Einsatz für transparente, nachhaltige und sozial gerechte Geschäftspraktiken.

“Mit dem Silber-Status setzen wir gegenüber unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ein klares Zeichen für den hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit und sozialem Engagement in der Agenturwirtschaft”, so Marc Heydrich, Geschäftsführer TWT Interactive.

Über TWT Interactive GmbH

Als Architekten der digitalen Transformation gestalten 110 Mitarbeiter unter der Führung von Marc Heydrich und Dinah Erdmann aktiv die Welt von morgen. Seit über 20 Jahren ist die Full-Service-Agentur digitaler Wegbereiter. Das Portfolio umfasst ganzheitliche Digital Strategy, kreative Konzeption, innovative Entwicklung und die technische Umsetzung anspruchsvoller Digital-Projekte. Die Agentur hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf sowie Offices in Köln und Berlin. Die TWT Interactive GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH. Als starker Partner für den nachhaltigen Unternehmenserfolg betreut TWT Interactive renommierte Kunden wie Nestlé, Bosch, Commerzbank, Deutsche Bank, BASF, nolte Küchen, Henkel, Geberit, Bayer, Johnson & Johnson, Merck u.v.m.TWT Interactive ist weltweit aktiv im Agenturnetzwerk thenetworkone und eine der führenden deutschen BVDW-Qualitätsagenturen. Mit starken strategischen Partnern verfügt TWT über ein ganzheitliches und solides Ecosystem.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation. Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LED-Diffusionsfolien aus Makrofol® und Wärmemanagement-Lösungen für LED-Anwendungen

Insbesondere die geringere Wärmeentwicklung dieser elektronischen Lichtquelle erlauben heute den Einsatz anderer Werkstoffe wie PMMA oder Polycarbonat. LED-Leuchtmittel emittieren jedoch stark punktförmig das Licht, was gerade bei einer möglichst gleichmäßigen Ausleuchtung mit Licht störend ist.

Die Firma Covestro AG (ehem. BayerMaterialScience) hat sich dieses Themas angenommen. Die Diffusionsfolien bzw. Streufolien Makrofol® LM auf Polycarbonatbasis spreizen das punktförmige Licht so, dass punktförmige Lichtquellen wie LEDs (LED-Spots) zu einer gleichmäßig beleuchteten Fläche verschmelzen und somit die LED-Lichtquelle unsichtbar wird.
Sie erreichen ihren besonderen Streueffekt durch spezielle, in das Material eingebettete Streupigmente bei nur geringer Abschwächung der Lichtintensität an sich.

Durch die mit Makrofol® LM ausgerüsteten Lampen erzielt man eine homogene Ausleuchtung und es wird eine Mehrfachschattenbildung verhindert. Auch beim Einsatz in hinterleuchteten Bauteilen zeigt die Diffusionsfolie Makrofol® LM  bei einer vergleichsweise geringen Bautiefe eine gleichmäßig flächige Ausleuchtung.

Im Vergleich zu den bisher bekannten Diffusionsfolien mit Oberflächenstrukturierung oder Einfärbung wurde das Verhältnis von Streuwirkung zu Lichtdurchlässigkeit nochmals deutlich verbessert. Mit den Diffusionsfolien Makrofol® LM lässt sich das Licht mit minimalem Leuchtkraftverlust gleichmäßig verteilen.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten durch eine Vielzahl verschiedener Folien

Makrofol® LM ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Die Unterschiede liegen vor allem bei der Lichtdurchlässigkeit (Transmissionsgrad) und der Streuwirkung (Halbwertswinkel*). 

Neben den Folien mit intrinsischer Streuwirkung gibt es auch Makrofol® LM – Folien mit aufgeprägten Linienrastern. Diese verbinden punktförmige Lichtquellen wie z.B. von LED`s zu einem Lichtband, was ganz erstaunliche Beleuchtungseffekt ergeben kann.

Aus dem großen Sortiment an Makrofol® LM – Folien kann für jede Anwendung die passende Diffusionsfolie gefunden werden. Das Verkleben von Polycarbonatfolien aus Makrofol® LM miteinander erfolgt mit Lösungsmitteln, Klebebändern (CMC Klebetechnik) oder Reaktionsklebern. Makrofol® LM Diffusionsfolien bzw. Streufolien lassen sich unter Zuführung von Wärme und Druck sowie mittels Ultraschallverfahren verschweißen und können z.T. thermoplastisch geformt werden.

Wärmemanagement für zuverlässige und hochwertige LED-Beleuchtungen

Obwohl LED-Beleuchtungen eine deutlich höhere Energieeffizienz vorweisen können, muß dennoch auf ein ausreichendes Wärmemanagment geachtet werden. Denn bei LED`s entsteht das Licht innerhalb einer sehr kleinen Fläche. Der lichtemittierende Halbleiterkristall (Elektrolumineszenz) erwärmt sich erheblich und muss gekühlt werden.

Bei geringen Leistungen kann diese Kühlung sehr simpel ausfallen oder man kann sogar gänzlich darauf verzichten, da die Anschlussleitungen schon als „Kühlkörper“ ausreichen. Bei Leistungs-LED`s jedoch ist eine bewusste Wärmeableitung notwendig.

LED`s besitzen eine Lebensdauer von 30.000 bis 50.000 Stunden. Damit sie über diese Zeit zuverlässig arbeiten, müssen sie vor Überhitzung geschützt werden. Denn permanent zu warm betriebene LED`s verändert auch ihre Farbtemperatur (die Farbe verändert sich) und Lichtleistung, was sich negativ auf den Lichteindruck auswirken kann.

Aus den oben genannten Gründen werden leistungsfähigere Highpower LED`s bereits herstellerseitig auf einem Metallträger (Miniplatinen, Stars) montiert. Die Idee dahinter ist eine massive Verbreiterung des Wärmeleitpfades. Denn neben der materialspezifischen Wärmeleitfähigkeit geht in die Berechnung des Wärmewiderstandes auch die Fläche mit ein.
Die Miniplatine mit Metallkern kann nun z.B. auf einem Kühlkörper (passive Konvektionskühlung), einer Metallschiene oder einem Peltier-Element (aktive Kühlung, auch möglich: Lüfter) montiert werden.

Schlechter Wärmeübergang reduziert die Wärmeleitung merklich

Bei der Betrachtung des Wärmepfades ist zu beachten, dass durch Oberflächenrauigkeit oder Verformungen infolge thermischer Ausdehnung sich die Anbindung der Miniplatine an einen Kühlkörper verschlechtern kann. Luft ist ein ausgesprochen schlechter Wärmeleiter und daher sind Lufteinschlüsse im Wärmepfad unbedingt zu vermeiden. Ein effizienter Weg ist der Einsatz von Phase-Change Materialien. Diese dünnen wärmeleitenden Schichten schmelzen beim Überschreiten von ca. 50-60°C auf und füllen die Luftkavitäten auf. Die Folge davon ist eine formschlüssige Verbindung zwischen Hochleistungs-LED und Wärmesenke mit guter thermischer Leitfähigkeit.
Die Bedeutung von Übergangswiderständen von einer Oberfläche auf die nächste innerhalb eines Wärmeleitpfades sollte man nicht unterschätzen.

Im Programm der wärmeleitenden Produkte der CMC Klebetechnik gibt es

  • nicht isolierende Produkte (Aluminiumfolie mit wärmeleitenden Beschichtungen)
  • elektrisch isolierende Produkte (z.B. Kapton MT+ Folien mit wärmeleitenden Kleberbeschichtungen)
  • Distanzausgleichende Produkte (Gapfiller bis 10 mm Dicke)
  • Wärmeleitende, doppelseitige Klebebänder für Montage und  Befestigung (z.B. Nitto TR-5320F)

Um die verschiedenen Produkte problemlos einsetzen zu können, ist eine anwendungsgerechte Aufmachung wichtig. Mehrere modulare und flexible Stanzmaschinen, zwei hochpräzise Schneidplotter bis 2050 x 3050 mm Teilegröße sowie etliche Schneid- und Laminiermaschinen lassen kaum einen Wunsch offen. Es können Prototypen-Stückzahlen gefertigt werden, aber auch große Stückzahlen auf rotativen Stanzanlagen. Kundenindividuelle Beschichtungen können auf einem Pilotcoater (Fertigungsbreite 300 mm) schnell und kostengünstig otimiert werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Highlights of the PIAE 2018

Various highlights await the visitors of the PIAE 2018 ("Plastics In Automotive Engineering") in Mannheim from 14 – 15 March. The program includes an international trade exhibition with an automobile show, a large number of specialist lectures and an in-depth supporting program.

PIAE ("Plastics in Automotive Engineering") is the world’s largest congress for plastics experts in the automotive industry. This year’s highlights of the event are an extensive trade exhibition, a selected specialist program and a topics extending special day. A special focus is on the challenges of the automotive megatrends. PIAE 2018, formerly known as KIA ("Kunststoffe im Automobilbau)") meets under its new name for the first time, thus, opening its doors to visitors from all over the world.

The accompanying trade exhibition of the PIAE congress has now become one of the highlights of the event. Part of the exhibition is again the auto show. Here, manufacturers present new models and innovations of the automotive industry. On two floors, more than 110 national and international exhibitors will be presenting innovative plastic technology solutions. At the trade fair, companies along the entire process chain are represented. It is one of the largest exhibitions in the field of plastics in the automobile.

Attendees of the congress can see and feel numerous patterns at Covestro’s Sample Bar to experience the fascinating properties of today’s plastics. For the first time as an exhibitor, the Open Hybrid LabFactory e.V. (OHLF) participates this year. At the so-called lightweight construction campus in Wolfsburg, OHLF is, among other things, developing hybrid components and production techniques for major automotive manufacturers. At a special exhibition area at the PIAE 2018, OHLF will be presenting innovations in multifunctional lightweight construction. The leading international polymer specialist Rehau presents its innovations for the automotive sector at the PIAE 2018 booth. Trinseo, one of the world’s leading manufacturers of tailor-made thermoplastic elastomers (TPE) solutions, will present its new portfolio of soft plastics for automotive applications at the trade show.

The parallel workshop offers participants of the congress the opportunity to deepen their knowledge in terms of plastics in automobiles. The workshop "Plastic foams in vehicles" will present different methods of foam production as well as their successful implementation and application in practice.

The Exhibitors of PIAE 2018 amongst others are:

  • RadiciGroup Performance Plastics
  • Covestro Deutschland AG
  • Trinseo Deutschland
  • BASF
  • REHAU AG + Co
  • FRIMO Group GmbH
  • ARBURG GmbH + Co. KG
  • Linde AG

PIAE’s new World Café titled "Challenges of Automotive and Social Trends to Automotive Plastic Applications in Vehicles" gives participants the opportunity to discuss possible strategies and insights on various topics in small groups. The contents of the World Café address issues related to autonomous driving, value change and shared mobility.

At the exclusive PIAE press conference, on 14/03/2018 from 13:15 – 14:15, experts will discuss about the special role of hybrid components regarding the demands of automotive megatrends under the motto "Metal-Plastic Hybrids: Materials for the Mobility of the Future"

Registration and program at https://www.vdi-wissensforum.de/… www.vdi-wissensforum.de as well as at the VDI Wissensforum customer service, Postbox 10 11 39, 40002 Duesseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telephone: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Highlights der PIAE 2018

Verschiedene Highlights erwarten die Besucher der PIAE 2018 („Plastics In Automotive Engineering“) vom 14. – 15. März in Mannheim. Auf dem Programm steht eine internationale Fachausstellung mit Automobilsalon, eine Vielzahl automobiltechnischer Fachvorträge sowie ein vertiefendes Rahmenprogram.

Die PIAE („Plastics in Automotive Engineering“), ist der weltweit größte Kongress für Kunststoffexperten in der Automobilindustrie. Die diesjärigen Highlights der Veranstaltung sind eine umfangreiche Fachausstellung, ein ausgewähltes Fachprogramm sowie ein themenerweiternder Spezialtag. Ein besonderes inhaltliches Augenmerkt liegt auf den Herausforderungen der automobilen Megatrends. Die PIAE 2018, ehemals KIA („Kunststoffe im Automobilbau“) tagt erstmals unter ihrem neuen Namen und erweitert somit ihre Pforten für Besucher aus aller Welt.

Die begleitende Fachausstellung zum Kongress PIAE hat sich mittlerweile zu einem der Highlights der Veranstaltung entwickelt. Teil der Ausstellung ist auch 2018 wieder der Autosalon. Hier präsentieren Hersteller neue Modelle und Highlights der Automobilindustrie. Auf zwei Etagen stellen über 110 nationale und internationale Aussteller innovative kunststofftechnische Lösungen vor. Vertreten sind auf der Fachmesse Unternehmen entlang der gesamten Prozesskette. Sie gehört zu einer der größten im Bereich Kunststoffe im Automobil.

So können die Kongressteilnehmer an der Sample Bar von Covestro zahlreiche Muster sehen und fühlen, um die faszinierenden Eigenschaften heutiger Kunststoffe kennenzulernen. Erstmalig als Aussteller dabei ist in diesem Jahr die Open Hybrid LabFactory e.V. (OHLF). Auf dem sogenannten Leichtbaucampus in Wolfsburg entwickelt die OHLF unter anderem Hybridbauteile und Produktionstechniken für große Automobilbauer. Auf einer Sonderfläche der Fachaustellung auf der PIAE 2018 präsentiert OHLF innovationen rund um das Thema multifunktionaler Leichtbau. Der international führende Polymerspezialist Rehau präsentiert auf dem Messestand der PIAE 2018 seine Innovationen für den Bereich Automotive. Trinseo, einer der global führenden Hersteller für maßgeschneiderte TPE (Termoplastische Elastomere) Lösungen, stellt auf der Fachaustellung sein neues Portfolio weicher Kunststoffe für automobile Anwendungen vor.

Die Aussteller der PIAE sind unter anderem:

  • RadiciGroup Performance Plastics
  • Covestro Deutschland AG
  • Trinseo Deutschland
  • BASF
  • REHAU AG + Co
  • FRIMO Group GmbH
  • ARBURG GmbH + Co. KG
  • Linde AG Beitrag

Auch das Rahmenprogramm der PIAE bietet viel Raum zum Wissensaustausch. Im neuen World-Café der PIAE haben Teilnehmer die Möglichkeit, in kleinen Gruppen über mögliche Strategien und Erkenntnisse zu verschiedenen Themen zu diskutieren. Die Inhalte des World-Cafés betreffen Fragestellungen zum Autonomen Fahren, Value Change und Shared Mobility.

Der parallel stattfindende Spezialtag bietet Teilnehmern des Kongresses die Möglichkeit, ihr Wissen zum Themenspektrum Kunststoff im Automobil zu vertiefen. Im Spezialtag "Kunststoffschäume in Fahrzeugen" werden unterschiedliche Verfahren der Schaumherstellung sowie deren erfolgreiche Umsetzung und Anwendung in der Praxis vorgestellt.

Auf der exklusiven PIAE Pressekonferenz, am 14.03.2018 von 13:15 – 14:15 Uhr, diskutieren Experten unter dem Motto „Metall-Kunststoff Hybride: Werkstoffe für die Mobilität der Zukunftüber die besondere Rolle von Hybridbauteilen im Hinblick auf die Anforderungen automobiler Megatrends.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/piae/ oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Queb e. V. firmiert jetzt offiziell als Bundesverband

Was 2001 als lockerer Zusammenschluss einiger Unternehmen begann, ist mittlerweile zu einem beachtlichen Netzwerk angewachsen. Die Basis hat sich nicht geändert: Wir verstehen uns seit jeher als ein Kompetenznetzwerk aus Experten für innovatives Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Wir bündeln relevantes Wissen für ein langfristig erfolgreiches Personalmarketing und bieten Unternehmen eine zentrale Plattform zum Erfahrungsaustausch.

Damit der Vereinsname in Zukunft auf den ersten Blick erkennen lässt, wie viel Queb für Unternehmen zu bieten hat, erfolgte in 2017 die offizielle Eintragung als Bundesverband, einschließlich einer Namenserweiterung. Queb | Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting e. V. wird ab sofort der Rahmen für sämtliche Aktivitäten des Vereins sein.

„Wir freuen uns über die Umbenennung, die uns dabei helfen wird, unsere Themen Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting in Wirtschaft und Öffentlichkeit weiterhin zu positionieren“, sagt Christina Marpe, Vorstandssprecherin von Queb.

Darüber hinaus begrüßt der Verband gleich mehrere neue Mitglieder, die bei den vergangenen Mitgliederversammlungen hinzugewählt wurden.
Mit der Bundeswehr, Capgemini, Heraeus, Ledvance, Lidl, msg systems, ProSieben/Sat.1 Media, der Rheinmetall sowie Sodexo treten gleich neun neue Unternehmen dem Bundesverband bei und erhöhen die Mitgliederzahl somit auf aktuell 54 Unternehmen. Das ist der höchste Stand seit Bestehen.

„Dass sich so viele Unternehmen für den Austausch zu HR-Themen interessieren, zeigt sowohl die zunehmende Bedeutung an sich, als auch die Herausforderung für die Arbeitgeber – heute und in den kommenden Jahren“, meint Bernd Schmitz, Finanzvorstand des Bundesverbandes.

Der aktuelle Vorstand von Queb setzt sich dabei wie folgt zusammen:
Christina Marpe von ZF als Vorstandssprecherin, Tim Ackermann (Lidl) als Stellvertretender Sprecher, Bernd Schmitz (Bayer) als Finanzvorstand und Prof. Dr. Alfred Quenzler (TH Ingolstadt) sowie Helge Kroll (Covestro) als weitere Vorstandsmitglieder.

Der Queb Bundesverband freut sich darauf, die Zukunft von Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting mit allen seinen Mitgliedsunternehmen auch weiterhin aktiv zu gestalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox