Warum schlecht gepflegte Adressdaten Ihren Umsatz mindern

Wer postalische Werbemittel oder Print-Kataloge mit einer Auflage von 100.000 Stück verschickt, investiert je nach Porto zwischen 35.000 und 150.000 Euro

Wer postalische Werbemittel oder Print-Kataloge mit einer Auflage von 100.000 Stück verschickt, investiert je nach Porto zwischen 35.000 und 150.000 Euro

EU-DSGVO kompakt: Kurs zum Umgang mit Datenpannen (21.10.2019 in Berlin)

Viele KMU sind unsicher, ob ihre Maßnahmen nach Einführung der EU-DSGVO tatsächlich greifen und einer Überprüfung durch Behörden und Gerichten standhalten

Viele KMU sind unsicher, ob ihre Maßnahmen nach Einführung der EU-DSGVO tatsächlich greifen und einer Überprüfung durch Behörden und Gerichten standhalten

Warum von kostenlosen Datenschutzerklärungen abzuraten ist

Für die meisten Webseiten ist eine Datenschutzerklärung Pflicht / Fehlt sie, oder ist sie zwar vorhanden, aber fehlerhaft, kann das teuer werden / Wer hier spart, spart womöglich an der falschen Stelle

Für die meisten Webseiten ist eine Datenschutzerklärung Pflicht / Fehlt sie, oder ist sie zwar vorhanden, aber fehlerhaft, kann das teuer werden / Wer hier spart, spart womöglich an der falschen Stelle

OSC AG entwickelt SAP Infotypen zur DSGVO-konformen Dokumentation von Datenschutzeinwilligungen im Innenverhältnis

Mit dem eigens entwickelten SAP Infotypen vereinfacht die OSC AG die Dokumentation von Mitarbeitermaßnahmen, Mitarbeitereinwilligungen und Mitarbeiterverpflichtungen in SAP

Mit dem eigens entwickelten SAP Infotypen vereinfacht die OSC AG die Dokumentation von Mitarbeitermaßnahmen, Mitarbeitereinwilligungen und Mitarbeiterverpflichtungen in SAP

DSGVO in der Arztpraxis: Eine Zusammenfassung nach einem halben Jahr

https://www.meyer-wagenfeld.de/blog Knapp ein halbes Jahr ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nun für die gesamte EU gültig – Zeit für einen allgemeinen Rückblick und eine kurze Zusammenfassung darüber, was sich seit Inkrafttreten der neuen Regelungen für die Artpraxis geändert hat. Bereits im April 2016 wurde die Datenschutzgrundverordnung durch das EU-Parlament verabschiedet. Zwei Jahre später sollen die … „DSGVO in der Arztpraxis: Eine Zusammenfassung nach einem halben Jahr“ weiterlesen

DSGVO und Abmahnungen: Erstes Urteil eines Oberlandesgerichts (OLG)

Ist eine fehlende Datenschutzerklärung auf einer Homepage nun wettbewerbswidrig oder nicht? Nach unterschiedlichen Urteilen zweier Landesgerichte gibt es ein Urteil des OLG Hamburg zu dem Thema Datenschutzverstöße

Ist eine fehlende Datenschutzerklärung auf einer Homepage nun wettbewerbswidrig oder nicht? Nach unterschiedlichen Urteilen zweier Landesgerichte gibt es ein Urteil des OLG Hamburg zu dem Thema Datenschutzverstöße

DSGVO – Rechtsunsicherheit: Können Fehler in der Datenschutzerklärung auch von Mitbewerbern abgemahnt werden?

Nach Ansicht des Landgerichts (LG) Bonn fallen Verstöße gegen die DSGVO nicht in den Anwendungsbereich des Wettbewerbrechts. Mitbewerber können daher keine wirksamen Abmahnungen aussprechen. Das LG Würzburg ist anderer Ansicht. Die Datenschutzgrundverordnung bringt Bewegung in die deutsche Rechtsprechung. Es geht um das Verhältnis zwischen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). … „DSGVO – Rechtsunsicherheit: Können Fehler in der Datenschutzerklärung auch von Mitbewerbern abgemahnt werden?“ weiterlesen

Urteil: eine fehlende Datenschutzerklärung auf der Webseite ist ein Fehler!

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Würzburg sind fehlende Datenschutzerklärungen auf einer Homepage wettbewerbswidrig und Abmahnungen durch Wettbewerber damit zulässig

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Würzburg sind fehlende Datenschutzerklärungen auf einer Homepage wettbewerbswidrig und Abmahnungen durch Wettbewerber damit zulässig

Achtung: Fax der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ ist ein Abzock-Trick

Es ist gar nicht lange her, da waren amtlich wirkende Schreiben von der Gewerbeauskunft-Zentrale im Umlauf, in denen Gewerbetreibende aufgefordert Daten zu ergänzen und mit einer Unterschrift zu bestätigen. Nach der geleisteten Unterschrift folgte dann das böse Erwachen: im Kleingedruckten der Dokumente war eine Kostentragungspflicht versteckt, die die Unterzeichner zur Zahlung von mehreren Hundert Euro … „Achtung: Fax der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ ist ein Abzock-Trick“ weiterlesen