Previder begegnet hoher Nachfrage nach Cloud-Diensten mit ADVAs DCI-Lösung

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass Previder die ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM) Data Center Interconnect (DCI) Plattform einsetzt, um der wachsenden Nachfrage von Unternehmen nach Cloud-Diensten zu begegnen. Das offene, multi-protokoll-fähige Netz, das zur flexiblen Bereitstellung von Diensten durch die OpenFabric(TM) Cross-Connect-Technologie von ADVA erweitert wurde, ermöglicht es dem Colocation- und Cloud-Dienstanbieter, die Werthaltigkeit seiner bestehenden Infrastruktur durch einen reibungslosen Übergang zur 100Gbit/s-Transportgeschwindigkeit zu maximieren. Previder, der größte niederländische Rechenzentrumsbetreiber, nutzt sein neues, 400km umfassendes Ringnetz, um Unternehmenskunden 100GbE und 16Gbit/s Fibre-Channel-Dienste anzubieten. Der niederländische Spezialist für Datentransportlösungen sowie der ADVA-Partner TrueCom trugen entscheidend zum Gelingen des Projekts bei.

"Der Einsatz von ADVAs DCI-Technologie der neusten Generation ist der Schlüssel zum Ausbau unserer Cloud-Dienste für Unternehmen. Die neue Lösung bietet ein hohes Maß an Flexibilität, Kapazität und unterstützt unterschiedliche Übertragungsprotokolle, wodurch sie für unsere Dienstleistungsstrategie im Hinblick auf Geschäftskontinuität und Katastrophenmanagement von zentraler Bedeutung ist", so Tim Timmerman, CEO, Previder. "Nach umfangreichen Vergleichen mit anderen Anbietern und gründlichen Machbarkeitsstudien, die mit TrueCom und ADVA durchgeführt wurden, waren es letztendlich die geringe Stellfläche und die Energieeffizienz der FSP 3000 CloudConnect(TM), die sie aus der Masse hervorhoben. Die Interoperabilität war ebenfalls entscheidend. Diese Lösung gewährleistet eine reibungslose Erweiterbarkeit, schützt den Wert unserer bisherigen Investitionen und ermöglicht die Steuerung aller Komponenten durch ein einziges Managementsystem. Außerdem ist unser Netz jetzt skalierbar und kann ohne großen Aufwand mit den Bedürfnissen unserer Kunden weiter ausgebaut werden."

Die ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM) Plattform wurde mit dem Hinblick auf Skalierbarkeit und Bandbreitenoptimierung entwickelt und bietet unübertroffene Effizienz. Sie ermöglicht enorme Energieeinsparungen und belegt mit ihrer unglaublich geringen Stellfläche sehr wenig Platz. Das neue Netz von Previder wird außerdem durch den Funktionsumfang der ADVAs FSP 3000 QuadFlex(TM)-Technologie ergänzt. Dieses innovative Konzept ermöglicht es, in einem einzelnen Baugruppenträger eine Multi-Terabit-Übertragung über große Entfernungen ohne Signalregeneration zu unterstützen. Ein weiterer entscheidender Faktor der neuen Lösung ist ADVA FSP 3000 OpenFabric(TM), ein völlig neues Cross-Connect-Design für optische Transportnetze (OTN). Die Technologie unterstützt eine verteilte Architektur, die für die Metronetze optimiert ist und es Cloud-Dienstanbietern wie Previder ermöglicht, Signale mit niedrigeren Geschwindigkeiten einfach und effizient zu aggregieren.

"Unsere DCI-Technologie erfüllt die höchsten Anforderungen an Kompaktheit, Sicherheit und Energieverbrauch. Sie ist das ultimative Werkzeug, um vorausschauenden Cloud-Dienstanbietern wie Previder es zu ermöglichen, Colocation-Umgebungen zu erweitern und zusätzlich attraktive On-Demand-Verbindungsangebote anzubieten", so Yann Evain, Sales Director, Benelux, ADVA. "Diese neue Lösung basiert auf unserer CloudConnect(TM)-Lösung FSP 3000 und unserer OpenFabric(TM) OTN-Technologie und ist so optimiert, dass sie enorme Bandbreiten unterstützt und gleichzeitig Kosten, Platzbedarf und Energieverbrauch minimiert. CloudConnect(TM) ist ebenfalls auf Skalierbarkeit und offene Integrierbarkeit ausgelegt. Dies stellt sicher, dass das neue Netz für die Zukunft vorbereitet ist und 32Gbit/s Fibre-Channel-Dienste unterstützen kann. Lock-in Szenarien und weitere Einschränkungen werden vermieden, was sicherstellt, dass Previder die neuesten DCI Innovationen in den kommenden Jahren nutzen kann."

In diesem Video erhalten Sie weitere Informationen zur ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM) Plattform: https://youtu.be/nyG4S-e0qgI.

Über Previder

Previder wurde 1995 gegründet und ist Teil der Odin Group (eine Hightech-Holding mit 4 IT-Unternehmen) mit Sitz in den Niederlanden und Deutschland. Previder ist eines der größten und finanziell sichersten Rechenzentrumsunternehmen in den Niederlanden. Neben Colocation bietet Previder eine breite Palette von Cloud-Diensten und Endanwender-Konnektivität für große und mittelständische Unternehmen, sowie für Regierungs- und Gesundheitsorganisationen an. www.previder.com.

Über Truecom

TrueCom ist seit Ende der 80er Jahre in den Beneluxländern im Bereich der Faser- und Kabellos-Kommunikationstechnologie, des Performance Managements und spezieller ICT-Systeme tätig. Von unserem Büro in Naarden aus bieten wir ein aktuelles Produktangebot von international führenden Technologiepartnern. Diese Angebotspalette wird ergänzt durch hochinnovative und teilweise unkonventionelle Lösungen für Kunden, die Wettbewerbsvorteile erzielen möchten. TrueCom pflegt enge Partnerschaften mit führenden IT- und Dienstanbietern, die aus ihren Netzwerkgeräten den größtmöglichen Nutzen ziehen möchten. Wir streben nach hoher Qualität und sehr gutem Service. Von daher gesehen haben sich bereits viele Unternehmen und Institutionen für unsere Lösungen und Dienstleistungen entschieden. Als eigenständige Organisation haben wir auch eine eigene Serviceabteilung, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr arbeitet. Für weitere Informationen, wie wir Ihnen helfen können, besuchen Sie uns bitte unter: www.truecom.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Beta Systems forges Partnership with JMR Software Forges Sales Partnership to increase engagement in the South African Market

Beta Systems Software DCI AG has signed a sales partnership with Johannesburg based JMR Software Pty to use its solutions in implementing IBM-based data center intelligence projects across the region.

JMR Software has unparalleled technical expertise and an excellent delivery track record that will support Beta Systems Software DCI AG in greatly increase engagement in the African region. JMR Software is a privately owned South African company, with strong international roots and relationships (particularly in the UK) is a large enterprise and financial services IT specialist.

JMR Software, the latest addition to the Beta Systems network of sales partners, helps to set the perfect stage for an increased engagement in the South African market. JMR Software, which has grown a loyal customer base in South Africa over the years, give customers the benefit of their extensive technological expertise, in-depth knowledge of software solutions and an ability to deliver ´hard to find´ IT experts to ensure to add value to clients. This value add is developed through years of experience working with large enterprises and financial organizations.

Mike Richards, CEO at JMR Software: “The solutions from Beta Systems ideally complement our portfolio, allowing us to offer our customers a broader range of products. South Africa has an evolved mainframe and open systems landscape, so there is ample need for output and log management, archiving, job control and other solutions that help companies optimize their data center operations.”

Walter Teichert, Director Sales International at Beta Systems, adds: “South Africa is a key target market for mainframe and open systems products, and system integrator JMR Software has built a strong network there over the years – making them the perfect choice to help us grow our local presence over the coming months.” The cooperation with JMR Software will serve as a gateway for Beta Systems’ greatly increased engagement in the African region.

Detailed information on the Beta Systems Data Center software portfolio is available at: https://www.betasystems-dci.com/…

About JMR Software Pty.
Established in 1987, JMR Software is an independent South African company, but with strong international roots and relationships (particularly in the UK) that are built on our integrity, expertise, capability and years of successful delivery. We have a strong partnership model and believe in leveraging the best technical solutions, combined with powerful delivery methodologies and our in-depth technical expertise to deliver the best possible outcomes for our international clients.
For more information on the company, visit http://www.jmr.co.za/

For more information on the company and its products, visit https://www.betasystems-dci.com/…

You can also visit Beta Systems at:
http://blog.betasystems-dci.de/…
https://www.linkedin.com/…
https://twitter.com/…
https://www.facebook.com/…
https://www.xing.com/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auconet, Now With Beta Systems, Showcases NAC for IT, OT, ICS & SCADA, at RSA 2018

Auconet, a leader in next-generation IT Operations Management (ITOM), has joined forces with Beta Systems DCI Software AG, as a business unit, complementing and extending Beta Systems’ solutions portfolio. At RSA this week, Auconet will showcase its NAC solution for IT, OT, ICS and SCADA networks, including its single-pane-of-glass productivity dashboard for visual, intuitive network operations.

Beta Systems and Auconet have forged a strong relationship over the past ten years, as Auconet software complements the Beta Systems Data Center Intelligence (DCI) portfolio.

“Auconet’s flagship product BICS, an easy-to-install tool that delivers complete transparency, security and control of complex IT infrastructures, is firmly established in the market,” comments Armin Steiner, a member of Beta Systems’ Board of Directors. “We see vast potential for this technology, especially since the number of end points is growing exponentially in the present age of the Internet of Things, etc., making it more important than ever for companies to introduce an ITOM platform.”

The Beta Systems and Auconet team have identified a growing need, beyond the enterprise – in Operations Technology (OT), Integrated Computer Systems (ICS), and SCADA-based environments – for the same robust, real-time network access control, monitoring, and asset management that has, in the past, only been available for the largest IT infrastructures. At RSA this week, Auconet will show how utilities, manufacturers, transportation, mining, and energy companies can all benefit from same 100% network visibility and control that banks, retailers, and healthcare organizations, among others, have experienced with Auconet BICS. In addition, they too gain huge productivity advances from being able to view and control all devices on a single pane of glass with navigable, drillable views, and great ease of use.

About Auconet
Auconet provides next-generation ITOM to Global 1000 enterprises, and small-to-medium size organizations, via its comprehensive platform for the integration of all IT Operations Management areas. Auconet BICS provides centralized, data-rich, visual infrastructure and systems control, via a single pane of glass, for an unprecedented level of IT and Industrial network management. BICS is proven to manage vast, global IT operations, covering 100% of their endpoints, devices, systems and IoT devices. Auconet is a business division of Beta Systems. For additional information, please visit: www.auconet.com

About Beta Systems DCI Software AG
Beta Systems DCI Software AG has been developing high-quality infrastructure software products and solutions for the reliable and efficient processing of large quantities of data for over 35 years, providing our customers with the means to best fulfill all legal and corporate requirements. Our multi-platform software solutions for z/OS, Unix, Linux and Windows environments automate, document and analyze business-critical IT processes in data centers of large corporations, IT service providers, public-sector institutions and mid-sized companies. Beta Systems’ data center intelligence portfolio focuses on output management and archiving, log/security information management, workload automation and job management.
Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) was founded in 1983, is listed in the Scale segment of Deutsche Börse, and employs more than 300 people companywide. Company headquarters are located in Berlin, Germany. The company, together with its self-owned subsidiaries and numerous partners, is active across the globe. More than 1,300 customers, all over the world, are currently operating over 3,200 installations in more than 30 countries. They employ products and solutions from Beta Systems to optimize their IT landscape and maximize security. The company is a leading mid-sized, independent European software solution provider that generates about half of its turnover abroad. For additional information, please visit: www.betasystems.com

Company Contacts:
Auconet, Inc.
Frances Mann-Craik
frances.mann-craik@auconet.com 
415-200-2070

Beta Systems DCI Software AG
+49 (0)30 726 118-0
+49 (0)30 726 118-850
pr@betasystems.com 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ciena enthüllt neue Lösungen für die Bandbreitensteigerung in Glasfasern sowie zur Schaffung adaptiver Netze

Ciena (NYSE: CIEN) ergänzt sein branchenführendes Portfolio paketoptischer Produkte durch wichtige Aggregations-, Skalierungs- und Programmierbarkeitsfunktionen, um Provider bei ihren Skalierungsbemühungen zu unterstützen. Die neue 8180 Coherent Networking Platform und das 6500 Reconfigurable Line System (RLS) bereiten den Weg für anpassungsfähigere Netze mit höherer Dichte, die Bandbreiteninitiativen in Bereichen wie Data Center Interconnect (DCI), 4G/5G und Glasfaserausbau unterstützen.

Die RLS-Plattformen 8180 und 6500 von Ciena vereinen massive Bandbreitenskalierbarkeit und -aggregation mit integrierter Intelligenz und Programmierbarkeit, um für komplexe Netze gerüstet zu sein und die Nutzererfahrung zu verbessern. Dadurch können Betreiber ihre Netze beispielsweise deutlich schneller in Betrieb nehmen und den Benutzern die Verwendung bandbreitenintensiver Dienste wie Videostreaming und Virtual Reality sowie von zukunftsorientierten IoT- und M2M-Anwendungen wie digitaler Gesundheitsvorsorge und selbstfahrenden Autos ermöglichen.

Wissenswertes:

  • Betreiber von Funknetzen, Kabelnetzen und Rechenzentren nutzen Verdichtungsinitiativen, um die Netzkapazität zu erhöhen und sich angesichts der stetigen Zunahme mobiler Geräte sowie der steigenden Kundennachfrage nach Hochgeschwindigkeitsverbindungen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
  • Damit Betreiber angemessen auf diese Marktdynamik reagieren können, führt Ciena zwei neue Produkte ein, die ein Maximum an Funktionen in einem äußerst kompakten Format bieten und so zur Verbesserung der betrieblichen Effizienz beitragen. Die Produkte im Einzelnen:
  • Bei der 8180 Coherent Networking Platform handelt es sich um einen skalierbaren Packet Aggregation Switch der die Dichte, Offenheit und Programmierbarkeit eines Rechenzentrumsswitches mit der branchenführenden Kapazität und eingebetteten optischen Intelligenz der kohärenten WaveLogic-Optik von Ciena vereint. Die 8180 bietet leistungsstarke Optik- und Paketfunktionen (einschließlich Unterstützung von 400G-Wellenlängen) und lässt sich beim Paket-Switching auf 6,4 Tbit/s skalieren.
  • Das 6500 Reconfigurable Line System ist ein programmierbares, offenes, modulares und skalierbares Leitungssystem und unterstützt selbst höchste Bandbreitenanforderungen von Rechenzentrumsszenarien mit Metro- und Langstreckenverbindungen sowie Kabelzugangsanwendungen. Die Lösung lässt Providern die Wahl, ob sie Ihre Leitungssysteme lieber integriert oder disaggregiert implementieren möchten. Darüber hinaus ist sie kompakter und erweitert dank L-Band die Glasfaserkapazität.
  • 8180 und 6500 RLS von Ciena bieten jeweils ein benutzerfreundliches IT-Betriebsmodell und gängige offene APIs für Softwareprogrammierbarkeit, automatisierte Bereitstellung und Telemetriestreaming sowie eine einfachere Integration in Back-Office-Systeme. Mit diesen neuen Produkten weitet Ciena das Angebot für Kunden weiter aus und bietet Lösungen für die unterschiedlichen Technologienutzungsmodelle an, die in einer modernen On-Demand-Umgebung zum Einsatz kommen.
  • Beide Produkte sind ab der zweiten Jahreshälfte 2018 erhältlich.

Kommentare:

  • „Wir leben in einer hoch dynamischen, von Apps bestimmten Welt mit Benutzern, die einen unstillbaren Bandbreitenbedarf haben und On-Demand-Services erwarten. Hier kann nur überleben, wer eine außergewöhnlich gute Nutzererfahrung bietet, was nur über anpassungsfähige Netze möglich ist, die Inhalte und Services mit On-Demand-Agilität bereitstellen. Die neuen Ciena-Produkte 8180 und 6500 RLS helfen Betreibern dabei, diese Anforderung zu erfüllen, indem sie den Fokus auf programmierbare und hoch skalierbare Ressourcen an Punkten mit hoher Glasfaserdichte im Netz legen.“
    • Steve Alexander, Chief Technology Officer, Ciena
  • „Die Bereitstellung einer optimalen Nutzererfahrung, die mit der Nachfrage der Benutzer Schritt halten kann, ist eines der wichtigsten Ziele eines Netzproviders, erweist sich aber oftmals als schwierig, da niemand vorhersagen kann, durch welche Super-App oder durch welches virale Ereignis das Netz als Nächstes unter Druck gerät. Dies hat unserer Meinung nach dazu geführt, dass sich Provider für die Möglichkeiten disaggregierter optischer Systeme interessieren (wie sie beispielsweise von Ciena für Transponder und jetzt für Switching und Leitungssysteme entwickelt wurden), die für Flexibilität und Wahlmöglichkeiten sorgen – insbesondere am Netzrand in der Nähe des Endbenutzers, wo der Bandbreitenbedarf am stärksten zunimmt.“
    • Jimmy Yu, Vice President, Optical Transport Market Research, Dell’Oro Group

OFC 2018:

  • Vom 11. bis 13. März 2018 präsentiert Ciena bei der OFC 2018 (Stand 3850) in San Diego (Kalifornien) sowohl die 8180 Coherent Networking Platform als auch das 6500 Reconfigurable Line System. Darüber hinaus informiert Ciena auf dieser Messe über die neuesten Erfolge im 400G-Bereich, und Experten von Ciena nehmen während der gesamten Veranstaltung an Workshops und Vorträgen teil. Eine Liste mit allen Gesprächsrunden finden Sie hier.

Hinweis für Investoren von CienaSehen Sie sich gerne im Investorenbereich unserer Website um, wo wir in regelmäßigen Abständen Pressemitteilungen, aktuelle Neuigkeiten, finanzielle Ergebnisse und andere Ankündigungen veröffentlichen. Gelegentlich veröffentlichen wir auf dieser Website und über andere Kanäle, die wir zur Veröffentlichung nutzen, auch exklusive wichtige Informationen. Diese Pressemitteilung enthält einige zukunftsgerichtete Aussagen, die auf aktuellen Erwartungen, Prognosen und Schätzungen basieren. Diese Aussagen können Risiken und Unsicherheiten enthalten. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich aufgrund dieser Risiken und Unsicherheiten erheblich von den angegebenen oder angenommenen Ergebnissen unterscheiden. Dies gilt auch für unseren jeweils aktuellen Jahres- bzw. Quartalsbericht, den wir bei der SEC eingereicht haben. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Aussagen zu unseren zukunftsbezogenen Erwartungen, Überzeugungen, Absichten oder Strategien. Beispiele für zukunftsbezogene Signalwörter sind „prognostizieren“, „glauben“, „könnten“, „schätzen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „sollten“, „werden“ und „würden“ oder ähnliche Wörter. Ciena ist nicht verpflichtet, die Informationen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren, ganz gleich, ob neue Informationen vorliegen, bestimmte Ereignisse eingetreten sind oder sonstige Gründe vorliegen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Beta Systems akquiriert Auconet / Asdis GmbH

Die Beta Systems DCI Software AG hat mit Wirkung zum 1. Februar 2018 über eine ihrer Töchter die für die Fortführung der Unternehmenstätigkeiten notwendigen Vermögensgegenstände der Auconet GmbH und der Auconet Technologie GmbH übernommen. Auconet entwickelt und vertreibt seit mehr als 10 Jahren Software im Bereich IT Operation Management (ITOM), die das Produktportfolio von Beta Systems im Bereich Data Center Intelligence (DCI) ergänzt. Der Geschäftsbereich wird durch den Ausbau des Eigenvertriebs der Auconet und die Integration der Produkte in das bestehende internationale Vertriebsnetzwerk von Beta Systems wirtschaftlich und technologisch gestärkt.

Strategische Erweiterung des Portfolios Data Center Intelligence (DCI)

„Auconet hat das Produkt BICS, das bei wenig Einführungsaufwand umfassende Transparenz, Absicherung und Steuerung komplexer IT-Infrastrukturen gewährleistet, langjährig erfolgreich am Markt platziert“, kommentiert Armin Steiner, Vorstand von Beta Systems. „Wir sehen hier großes Potential, da die Zahl der Endpoints in den Unternehmen heutzutage förmlich explodiert, was die Einführung einer ITOM-Plattform immer wichtiger macht.“

Die Akquisition schließt die Auconet Tochtergesellschaften Asdis Solutions GmbH (Berlin), die Auconet Austria GmbH (Wien) und die Auconet Inc. (Delaware, USA) mit ein. Auconet wird zukünftig als eigenständiger Teilkonzern innerhalb der Beta Systems Gruppe geführt werden und seine direkten Kundenbeziehungen beibehalten. Der Geschäftsführer Frank Winter bleibt dem Unternehmen in gleicher Position weiter langfristig verbunden: „Die technologisch und wirtschaftlich starke Beta Systems Gruppe eröffnet Auconet viele Möglichkeiten, insbesondere vertrieblich, aber auch durch die Nutzung vieler Synergien im Bereich technischer Ressourcen, Know-how und Technologie.“

Ausführliche Informationen zu den Rechenzentrumslösungen der Beta Systems DCI Software AG sind verfügbar unter:
https://www.betasystems-dci.com/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Beta Systems Acquires Auconet / Asdis GmbH

Effective as of 1 February 2018, a subsidiary of Beta Systems DCI Software AG acquired sufficient company assets to ensure the continued business operations of Auconet GmbH and Auconet Technologie GmbH. For more than 10 years, Auconet has been developing and marketing IT operation management (ITOM) software that complements the Beta Systems Data Center Intelligence (DCI) portfolio. The DCI business unit will be strengthened both economically and technologically by expanding the Auconet sales team and integrating their products into Beta Systems’ existing international sales network.

Strategic Expansion of the Data Center Intelligence (DCI) Portfolio

“Auconet’s flagship product BICS, an easy-to-install tool that delivers complete transparency, security and control of complex IT infrastructures, is firmly established in the market,” comments Armin Steiner, a member of Beta Systems’ Board of Directors. “We see vast potential for this technology, especially since the number of end points is growing exponentially in the present age of the Internet of Things etc., making it more important than ever for companies to introduce an ITOM platform.”

The Auconet subsidiaries Asdis Solutions GmbH (Berlin), Auconet Austria GmbH (Vienna) and Auconet Inc. (Delaware, USA) are part of the acquisition package. Auconet is joining the Beta Systems Group as an independently run subgroup, and as such it will continue to engage in a direct dialog with its customers. Managing Director Frank Winter will stay with the company in his previous capacity: “Beta Systems Group is a strong market player with a rich product portfolio. For Auconet this means gaining access to an excellent sales network and benefitting from synergies in terms of technological resources, know-how and technology.”

Detailed information on the data center solutions of Beta Systems DCI Software AG is provided at:
https://www.betasystems-dci.com/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NYIIX setzt Metro-Lösung von ADVA zur Bewältigung des rasant steigenden Datenbedarfs ein

ADVA gab heute bekannt, dass Telehouse America/NYIIX die Plattform FSP 3000 CloudConnect(TM) im Metro-Netz einsetzt, um den steigenden Bedarf bei der Datenübertragung zu bewältigen. Telehouse America, ein global führender Betreiber von Rechenzentren und Internetknoten sowie Anbieter von IT-Dienstleistungen, nutzt die Data Center Interconnect (DCI)-Lösung von ADVA, um die Datenübertragungskapazität zwischen seinen NYIIX-Servicestandorten und den Co-Lokationsstandorten in New York zu erhöhen. Die neue Infrastruktur profitiert von der hohen Dichte an Schnittstellen, den kompakten Abmessungen und der preisgekrönten Energieeffizienz der ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM). Diese innovative Netztechnik überträgt Daten mit 100Gbit/s und ermöglicht eine einfache Skalierung auf 400Gbit/s und zu noch höheren Datenraten. Die Lösung wurde im Januar in Betrieb genommen, und dank der offenen, programmierbaren DCI-Technologie kann Telehouse America nun die steigenden Anforderungen seiner Peering-Kunden erfüllen und ultraschnelle Verbindungen in seinem Internet-Knoten NYIIX bereitstellen.

"Mit der einzigartigen DCI-Technologie von ADVA sowie dem Engagement und Knowhow seines Teams bewältigen wir den rasant steigenden Bandbreitenbedarf für unseren Internet-Knoten NYIIX. Die Plattform FSP 3000 CloudConnect(TM) von ADVA ermöglicht es uns, die Daten unserer Kunden effizienter, flexibler und viel schneller zu übertragen", so Akio Sugeno, VP Internet Engineering, Operations and Business Development bei Telehouse America. "Dank der neuen Lösung können wir über unterschiedlich geführte und geschützte Glasfaserverbindungen ganz einfach eine Übertragungskapazität von mehreren Terabit pro Sekunde bereitstellen. Die wichtigsten Leistungsmerkmale der Lösung sind die kompakten Abmessungen, die hohe Schnittstellen-Dichte sowie die ausgezeichnete Skalierbarkeit. Wir wissen jetzt, dass wir eine zukunftssichere Lösung haben, die mit den Anforderungen unserer Kunden wachsen kann."

Die modernisierte NYIIX-Infrastruktur von Telehouse America nutzt die offene optische Netztechnik  (open optical line system, OLS) von ADVA und verwendet auch die kompakte FSP 3000 QuadFlex(TM)-Technologie. Auf diese Weise können mit nur einem einzigen Baugruppenträger Datenströme von mehreren Terabit pro Sekunde selbst über große Entfernungen übertragen werden, ohne dass eine Signalregenerierung erforderlich ist. Die ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM)-Plattform bietet außerdem einzigartige Effizienz mit hoher Skalierbarkeit und Bandbreitenoptimierung. Sie ermöglicht beträchtliche Kosteneinsparungen beim Energieverbrauch und benötigt dank ihrer Kompaktheit äußerst wenig Stellfläche. Darüber hinaus zeichnet sich die Technologie durch einen modularen Aufbau aus. Damit kann Telehouse America sein neues Metro-Netz in einfacher Weise auf 400Gbit/s und zu noch höheren Datenraten ausbauen, um der steigenden Nachfrage der Kunden auch in Zukunft gerecht zu werden.

"Durch diesen Netzausbau hebt NYIIX das Peering im Nordosten Amerikas auf eine neue Stufe. Unsere FSP 3000 CloudConnect(TM) Plattform steht für leistungsstarke, skalierbare Konnektivität, die sich an die steigenden Anforderungen von Unternehmen anpassen lässt. Wir sind sehr stolz, dass diese Netzlösung eine tragende Rolle bei der Umsetzung der Pläne von Telehouse America in New York spielt", erklärt John Scherzinger, Senior VP, Sales, North America bei ADVA. "Als ältester Betreiber von Internet-Knoten und Carrier-neutralen Rechenzentren in den USA ist Telehouse America nicht nur Markt-, sondern auch Technologieführer. Das Unternehmen setzt auf unsere Innovationen und den kontinuierlichen Support unseres Serviceteams, um sicherzustellen, dass es den Anforderungen seiner Kunden sowohl heute als auch in Zukunft gerecht werden und ihnen einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen kann."

Im folgenden Video stellen wir Ihnen ADVA FSP 3000 CloudConnect(TM) kurz vor: https://youtu.be/nyG4S-e0qgI.

Über Telehouse/NYIIX

TELEHOUSE America ist ein bewährter und zuverlässiger Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrums-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet in sicheren und mit redundanter Stromversorgung ausgerüsteten Räumen das Hosting von Telekommunikations- und IT-Gerätetechnik an. Neben vielen anderen Vorteilen von Co-Lokation-Services ermöglicht TELEHOUSE seinen Kunden eine direkte Verbindung zu den hochmodernen Internet-Knoten in New York (NYIIX) und Los Angeles (LAIIX). Außerdem profitieren Unternehmen aus aller Welt von der globalen Verfügbarkeit der 47 TELEHOUSE-Rechenzentren in 23 Städten in der EMEA-Region, Asien, Afrika und Nordamerika, indem sie ihre IT-Netze zuverlässig und kosteneffizient betreiben können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox