Stainless distance coupling

JAKOB Antriebstechnik offers various stainless steel couplings as standard series. These include the WD-VA distance coupling series, which is manufactured using the extremely easy-to-install half-shell hub design. Assembly and disassembly of the coupling are no longer a problem even in cramped installation conditions. The fixed hub halves are placed on the shaft and bolted to the loose half-shell pieces. Especially with fixed shaft journal, the service case can mean that the drive and / or output unit must be laboriously dismantled, which is thus eliminated. Due to the stainless steel construction, it is also ideal for use in the food industry.

The distance coupling WD-VA is available in variable lengths of up to 3m and offers a backlash-free torque transmission. It can also be used at temperatures of up to 350°C and includes shaft diameters of 7 – 85mm with torque ranges from 10 – 1600Nm.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue, spannende Arbeitsplätze durch Digitalisierung und Automatisierung

An den Veränderungen im Arbeitsmarkt kommt so gut wie niemand vorbei. Die Digitalisierung schafft neue Jobs, die es bislang noch nicht gab, während Automatisierung die Menschen in der Fertigung unterstützt und uns hilft unsere Arbeit abwechslungsreicher, intelligenter und produktiver zu gestalten. Die Herausforderungen dabei liegen darin, diese gesellschaftlichen Veränderungen proaktiv und technologisch zu gestalten – solche Aufgabenfelder mit kreativem Handlungsspielraum bieten nicht viele Unternehmen.

„Digitalisierung und Automatisierung kosten Arbeitsplätze“ titeln Überschriften in vielen Magazinen und Zeitungen oder sind Thema auf Diskussionsrunden. Natürlich kann man hier unterschiedlicher Ansicht sein und verschiedene Perspektiven auf die Themen haben. Aber diese Veränderungen verändern das Leben und damit auch die Arbeit von uns allen. Damit bietet sich, gerade für Ingenieure, eine Spielwiese um diese gesellschaftlichen Trends mit Technologie umzusetzen.

Demografie mit intelligenter Technik kompensieren
Wir haben eine Veränderung in der Bevölkerungsstruktur. Die kann man größer oder kleiner reden, aber wir haben sie. Die Menschen in Mitteleuropa werden älter; in Deutschland gehen sehr bald die sogenannten „Baby-Boomer“ in Rente; wir müssen länger arbeiten und, in den Branchen in denen es möglich ist, mithilfe von automatisierten Prozessen, welche die Arbeit in Teilen unterstützen oder uns körperlich schwere Tätigkeiten komplett abnehmen, die Arbeit vereinfachen.

In anderen Branchen übernehmen teilweise künstliche Intelligenzen (KI) Aufgaben, die heute nur sehr aufwändig oder nahezu gar nicht möglich sind. Ein Beispiel? Sie liegen im Krankenhaus und haben die Wahl zwischen einem erfahrenen Chefarzt ohne Internet und einem jungen Assistenzarzt, der aber mithilfe einer KI ihre Diagnose auf Basis sämtlicher, in Datenbanken weltweit, verfügbarer Vergleichsfälle, -diagnosen und -therapien, erstellt und dann den weiteren Behandlungsverlauf bespricht – wem vertrauen Sie mehr?

Wie Sie sehen, ist es gar nicht aus der Luft gegriffen. Auch in den Fabrikhallen von morgen werden KI’s Einzug halten, um Fertigungsprozesse effizienter, und damit für den Arbeiter entlastender, zu gestalten. Technologien wie mobile Assistenzsystem oder Edge-Computing unterstützen den Wandel. Hier ist eine große, neue Aufgabe für Produktionsplaner, Automatisierer, Monteure und IT’ler – aber nur als Team werden die Prozesse, Arbeitsschritte und Automatisierungslösungen geplant und realisiert.

Der Consumer-Markt beeinflusst die industrielle Produktion
Was wir von zu Hause aus kennen, hält meist auch über kurz oder lang Einzug in die industrielle Fertigung. Der größte Unterschied dabei sind stabile Prozesse. Was uns im privaten im besten Fall nur stört, also wenn PC oder Smartphone mal neu gestartet werden müssen, ist in der Industrie eine mittlere Katastrophe. Fertigungsprozesse müssen stabil und ausfallsicher laufen, sonst kommt es zu teuren Produktionsstillständen und im schlimmsten Fall zu einem Lieferverzug (– das kann sehr schnell sehr teuer werden).

Dazu kommt noch, dass wir alle – oder die meisten von uns – Dinge, die wir kaufen immer individualisierter haben wollen. Ein Auto von der Stange? Gibt es heute fast gar nicht mehr! Ein auf meine Vorlieben zugeschnittenes Müsli? Aber klar doch! Sneaker im individuellen Design in drei Tagen? Machbar!

Hier kommt der Automatisierungstechnik eine tragende Rolle zu – insbesondere der damit einhergehenden Vernetzung um aus automatisierten Maschinen eine vernetzte Produktion zu gestalten. Denn, um die viele Zwischenschritte zwischen Individualisierung, Bestellung und Produktion, in der gewünschten Lieferzeit zu realisieren, müssen automatisierte Fertigungsprozesse mit der Software des Bestellsystems vernetzt sein. Hier braucht es innovative Ingenieure aus IT und Automatisierung, die auch neue Wege gehen und dabei sicherstellen, dass die produktionsbedingt notwendigen Daten sowohl in die Maschine gelangen als auch von ihr verstanden werden.

Diese Spezialisten müssen nicht nur die Technologie beherrschen; nein, sie müssen auch den Anwender und Kunden mit seinen Bedürfnissen verstehen und diese in die Entwicklung im eigenen Unternehmen einbringen können. Diese Spezialisten bilden eine engagierte Schnittstelle und damit quasi der Dolmetscher zwischen allen Beteiligten vor Ort.

Aber die Kollegen brauchen auch technologisch kompetente Unterstützung im Rücken. Um neue Märkte und Kunden in den Regionen zu gewinnen entsteht, aus den Kollegen im Außen- und Innendienst, ein sehr effektives Team, damit bestehende und neue Kunden Ihre Maschinen und Anlagen für deren Kunden so optimieren bzw. neu konstruieren können, um sich in einem schnell verändernden Markt behaupten zu können.

Während der Außendienstmitarbeiter das Gesicht zum Kunden und damit für die Eruierung von Neukunden sowie die Gewinnung neuer Aufträge verantwortlich ist, verantwortet der Innendienstkollege gleich mehrere Vertriebsregionen und ist, als technologischer Spezialist, für die Beratung des Kunden und die Projektierung bei neuen Aufträgen verantwortlich. Zwei extrem spannende Berufsbilder, in welchen sich Branchenwissen, technische Kompetenz und die Ableitung von Consumer-Trends auf die Technik vereinen.

Spannende, neue Arbeitswelten durch gesellschaftliche Veränderungen

Aus beiden Veränderungen, der Digitalisierung und der Automatisierung, ergeben sich neue, hochqualifizierte und abwechslungsreiche Aufgabenprofile. Hier setzen nicht nur Konzerne Zeichen, auch – oder gerade – kleine und mittelständische Unternehmen, oftmals sogenannte „Hidden Champions“, gehen hier mutig neue Wege und gestalten im laufenden Betrieb Prozesse und Arbeitsinhalte um. Sie suchen engagierte Menschen, die sich nicht scheuen über den Tellerrand hinaus zu blicken, Potenziale erkennen, aber auch sehen an welchen Stellen die Technologie noch weiter entwickelt werden muss, um Kundenbedürfnisse abdecken zu können.

Wenn Sie diese gesellschaftlichen Veränderungen proaktiv mit technologischen Entwicklungen und Verständnis gestalten wollen, dann sollten wir miteinander reden.
vanessa.rott@sew-eurodrive.de
www.sew-eurodrive.de/stellenangebote

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MindManager Webinar: Steuerung, Navigation und Kontrolle von Arbeit

Am Dienstag, den 24. April 2018, findet um 15.00 Uhr ein englischsprachiges Mindjet-Webinar statt.

Wer?
Im Rahmen seiner kostenlosen Webinar-Reihe bietet das MindManager® Team von Corel im April ein internationales Webinar zum Thema „Arbeitsproduktivität“ an. Sprecher ist Adam. P. Cherrill, President, CCG Inc. Cherrill kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft in der US Luftfahrtindustrie bzw. Rüstungsindustrie in den Bereichen Engineering, Business Development und Programm Management zurückblicken. Derzeit unterstützt er Unternehmen bei der Einführung integrativer Prozesse in das strategische Design, New Business sowie das Portfolio Management.

Was?
Im Webinar wird erläutert, wie es möglich ist, den tagtäglichen Workload so zu gestalten, dass die Arbeit von bis zu 3 Stunden zusätzlich geleistet werden kann, ohne härter zu arbeiten oder mehr Zeit aufzuwenden. Als „High-Velocity-Produktivität“ bezeichnet Cherrill seine Methode, die er den Webinar-Teilnehmern im Detail vorstellt. Dabei geht u.a. um die individuelle Produktivität und den persönlichen Workflow, um die Teamproduktivität sowie die Notwendigkeit bestimmter Prinzipien.

Im Rahmen des Webinars werden zudem konkrete Tools und Methoden vorgestellt, die bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität helfen.

Wann?
Dienstag, 24. April 2018 / 15:00 CEST

Zielgruppe:
Jeder, der bestrebt ist, seinen täglichen Workload besser in den Griff zu bekommen

Sprache:
Englisch

Mehr:
https://bit.ly/2GIWFnf

Material:
E-Book zu Arbeitsproduktivität: https://bit.ly/2GJM4sl
Infografik zur Arbeitsproduktivität:https://bit.ly/2qcQTQz

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

It’s YOUR Choice: Neue interaktive Homepage jetzt online

Pünktlich zur Neufirmierung der Choice GmbH präsentiert sich auch der zugehörige Internetauftritt des Enablers für Mobility-as-a-Serivce in komplett neuem Gewand. Passend zum vollständigen Dienstleistungsspektrum an maßgeschneiderten und zukunftsweisenden Mobilitätslösungen bietet auch die unter www.choice.de erreichbare Homepage dem Besucher die Möglichkeit, sich Inhalte gezielt nach den eigenen Mobilitätsinteressen und -bedürfnissen zusammenzustellen und anzeigen zu lassen.

Möglich macht dies das innovative „Choose Your Content“-Feature, mit dem der User durch die Auswahl verschiedener Themengebiete (Hashtags) wie etwa #Carsharing, #Langzeitmiete oder #Fuhrparkmanagement eine individuelle „Website in der Website“ generiert. Diese kann sodann auf Wunsch auch über soziale Medien oder per E-Mail geteilt werden. Wer die Inhalte später erneut aufrufen will, muss dafür nur die URL speichern und bei Bedarf wieder aufrufen. Ein weiteres innovatives Merkmal der neuen Choice-Homepage ist die optionale Farbauswahl, die den vier Grundfarben der Choice-CI entspricht. Besucher der Seite können per Mausklick zwischen einem blauen, grünen, orangefarbenen oder gelben Hintergrundfarbton wählen.

Inhaltlich bietet die Homepage nicht nur Informationen über das gesamte Leistungsangebot der Choice GmbH (Menüpunkt „Business“), sondern auch umfangreiche Berichte von abgeschlossenen Erfolgsprojekten („Storys“), eine Vorstellung der Menschen hinter Choice, alle bisher veröffentlichten Pressemitteilungen und aktuelle Stellenausschreibungen im Jobportal. Abgerundet wird das Angebot durch ein Kontaktformular für Anfragen aller Art sowie einen passwortgeschützten Bereich für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner der Choice GmbH.

Die Website steht sowohl in deutscher als auch englischer Sprache zur Verfügung und ist dank Responsive Design auch für mobile Endgeräte aller Art optimiert.

„In den vergangenen Jahren hat unser Team viele tolle Projekte umgesetzt. Die neue Choice Homepage ist aber definitiv eines meiner persönlichen Highlights. Die Möglichkeit sich individuell Content zusammenzustellen und auf einer persönlichen Website anzeigen zu lassen ist, ist für den User ein interaktiver Mehrwert. Dieses Feature ist extrem innovativ und passt zu unserer Firmen-Philosophie von maßgeschneiderten Kundenangeboten, die begeistern“ so Maximilian Groll, Head of Marketing, Creativity & Innovation bei der Choice GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HostPapa ergänzt sein Portfolio um E-Commerce-Lösung von ePages

• 125.000+ Kunden von HostPapa erhalten Zugang zu Webshops von ePages, entwickelt für den schnellen Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen.

• Mit dem neuen Partner baut ePages seine internationale Präsenz als Anbieter von Webshop-Software für KMUs weiter aus.

Ab Juni 2018 bietet HostPapa, der größte kanadische Webhosting- und Cloud-Anbieter, seinen Kunden eine neue Lösung zum Betrieb von Onlineshops an. HostPapa hat sich dabei für die cloudbasierte E-Commerce-Plattform von ePages entschieden. Neben einer Version, die speziell für den kanadischen Markt konzipiert wurde, wird HostPapa auch lokalisierte Versionen in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Österreich, Schweiz, Singapur, Spanien und USA anbieten. Der Hoster reagiert damit auf die große Nachfrage nach einer Komplettlösung für den schnellen E-Commerce-Erfolg und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen alles, was sie für den Onlinehandel benötigen.

Wilfried Beeck, CEO der ePages GmbH, sagt: „Wir freuen uns, dass HostPapa unsere neue Plattform weltweit als Cloud-Lösung anbieten wird. Das kanadische Unternehmen wird damit zum wichtigen strategischen Partner in Nordamerika und kann seinerseits auf unsere Expertise und Präsenz in Europa setzen."

Jamie Opalchuk, HostPapas Gründer und Chief Executive Officer fügt hinzu: „Der ePages Shop eignet sich besonders gut für Unternehmer, die eine professionelle Komplettlösung für den schnellen Start suchen und zukunftssicher zu überschaubaren Kosten online verkaufen wollen. Zusammen mit unserem Rundum-Service erfüllt das Produkt die Anforderungen an einfache und schnelle Nutzung genauso wie die Professionalität für ambitionierte Kunden, die international online verkaufen wollen."

Mit ePages geht das Erstellen eines Onlineshops besonders schnell: Nutzer wählen aus einer Reihe von modernen Layouts, konfigurieren ihren Shop und bearbeiten Inhalte mit dem Drag-and-Drop-Editor. Der Webshop wird automatisch im Responsive Design auf mobile Endgeräte angepasst. Mit dem ePages Commerce Cockpit können Händler alle Produkte, Kunden und Vorgänge zentral verwalten, und zum Beispiel über verschiedene Vertriebskanäle, wie Marktplätze oder Preisvergleichsportale, vollständig synchronisiert verkaufen. Zuverlässigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit werden über die Infrastruktur von HostPapa garantiert.

Weitere Infos zum Onlineshop unter www.epages.com. Infos zum Produkt-Launch bei HostPapa folgen im Juni 2018.

Über HostPapa

HostPapa hat seinen Hauptsitz in Burlington in der kanadischen Provinz Ontario. Das Unternehmen ist vor allem in den Bereichen Webhosting und Cloudservices aktiv und arbeitet besonders für kleine Unternehmen weltweit. HostPapa hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Kleinunternehmer eine komplette Palette von Lösungen auf Enterprise-Niveau zur Verfügung zu stellen. Diese Leistungen, die sonst oft nicht für kleine Unternehmen kostengünstig verfügbar sind, werden gemeinsam präsentiert, um Kunden bei der Auswahl für die das Wachstum des Unternehmens benötigten Leistungen zu unterstützen. Bei HostPapa gibt es für diese Angebote zudem einen ausgezeichneten Kundenservice in mehreren Sprachen. Die Experten der PapaSquad sind zudem rund um die Uhr erreichbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Artec 3D gibt Integration seiner Handscanner mit 3D Systems‘ Geomagic Freeform bekannt

Artec 3D, ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von professioneller 3D-Hard- und Software, gibt heute die Integration seiner portablen 3D-Handscanner mit Geomagic Freeform® bekannt. Geomagic Freeform ist eine Design-Software mit einem breiten Spektrum hybrider Modellierungstools. Sie gestattet es, in kürzester Zeit Modelle organischer Objekte mit kleinen, komplexen Details zu erstellen und für die Produktion aufzubereiten. Die Kombination der beiden Technologien optimiert die Arbeitsabläufe beim Reverse Engineering ebenso wie bei der Erzeugung produktionsreifer Designs. Mit den Artec 3D-Scannern können organische Objekte mühelos direkt in Geomagic Freeform eingelesen und bearbeitet werden. Zu diesem Zweck stellt Geomagic Freeform eine Vielzahl modernster Design-Funktionen bereit: haptische 3D-Modellierung, Flächenkonstruktion, Design Intent Modeling, 3D-Scanverarbeitung, Formenbau und CAD-Interoperabilität. Das neue Lösungspaket schafft nahezu unbegrenzte Möglichkeiten im Bereich Kreativität und Design.

„Unser neues integriertes Bundle mit unseren professionellen 3D-Handscannern und Geomagic Freeform sorgt für einen extrem effizienten Workflow”, so Artyom Yukhin, President und CEO von Artec 3D. „Egal, ob Sie ein Objekt erfassen und exakt nachbilden oder als Ausgangsbasis für ein neues Design verwenden – unsere Scanner liefern detailgetreue 3D-Modelle in hoher Qualität, die sich perfekt als Arbeitsgrundlage eignen. Damit sparen Sie Zeit und Geld. Außerdem vermeiden Sie potenzielle Fehler, die bei einer kompletten digitalen Rekonstruktion der Geometrie organischer Objekte auftreten.“

Die 3D-Scanner von Artec erfassen Farbe, Größe und Geometrie eines Objekts mit hoher Präzision. Die Geräte sind leicht zu bedienen und mit modernen Tracking-Funktionen ausgestattet, so dass die Objekte beim Scannen nicht mit Zielmarkern versehen werden müssen. Aufgrund dieser Eigenschaften werden die Artec-Scanner in den unterschiedlichsten Bereichen wie beispielsweise Gesundheit, Fertigung, Wissenschaft und Bildung, Denkmal- und Kulturguterhalt, Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Kunst und Unterhaltung eingesetzt. Durch die einfache Bearbeitung der Scans mit Freeform® bietet das Bundle ein völlig neues Level an Flexibilität und Freiheit im Arbeitsprozess.

„Wir sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, den Workflow für unsere Kunden zu vereinfachen und ihnen modernste, möglichst intuitive Design- und Produktionstools zur Verfügung zu stellen“, erklärt Carol Zampell, VP Software Solutions bei 3D Systems. „Die Freeform-Software in Verbindung mit unseren haptischen Touch™- oder Touch X™-Geräten sorgt für ein hautnahes Design-Erlebnis. Durch die Integration unserer Produkte mit den Artec-Scannern kann der Designer ein Objekt scannen – und es innerhalb weniger Minuten so bearbeiten, als wenn es aus Ton wäre.“

Noch nie war es so einfach, auf der Grundlage eines physikalischen Modells ein für die Produktion optimiertes Design zu erzeugen. Potenzielle Produktionsfehler werden anhand integrierter Funktionen bereits in einer frühen Phase des Designprozesses erkannt und korrigiert – das spart Zeit, Geld und Nerven, die sonst in die Beseitigung vermeidbarer Designfehler investiert werden müssten. Die Software Geomagic Freeform beinhaltet zudem leistungsfähige Interoperabilitäts-Tools für den Import und Export von 3D-Dateiformaten wie STL, OBJ, PLY, IGES, STEP, neutralen Formaten und – über Geomagic Freeform Plus – weiteren CAD-Formaten.

Begleitendes Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link: http://www.messerpr.com/…

Weitere Informationen zu Artec 3D erhalten Sie unter http://www.artec3d.com/de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LMI Technologies veröffentlicht Gocator Firmware 5.0 und neue Hardware Version von Linienprofilsensoren

LMI Technologies (LMI), ein führender Entwickler von 3D-Scan- und Inspektionslösungen, freut sich, die offizielle Veröffentlichung der Gocator Firmware 5.0 bekannt zu geben. Die neue Version beinhaltet eine Reihe spannender Neuerungen und sorgt für höhere Leistung sowie Benutzerfreundlichkeit des Gocator erheblich. Zusätzlich gibt LMI eine neue Version seiner Gocator 2100/2300 Linienprofilsensoren bekannt. Diese bieten die doppelte Empfindlichkeit früherer Generationen. (Details dazu weiter unten.)

Hochauflösende 3D-Visualisierung

Gocator 5.0 bietet eine skalierbare, reaktionsschnelle und hochauflösende 3D-Datenvisualisierung, die Millionen von 3D-Datenpunkten effizient auf allen Geräten, einschließlich Mobilgeräten, verarbeitet. Somit erhalten Nutzer eine schnelle Visualisierung ohne lange Ladezeiten. Anstatt für schnellere Ergebnisse im Modus mit niedriger Auflösung zu arbeiten, können Nutzer nun die vollen 3D-Kapazitäten produktiv und effizient nutzen.

MEHR IM VIDEO (Für Deutsch bitte Untertitel aktivieren)

360º Ring-Layout

Gocator 5.0 unterstützt Multi-Sensor Ring-Layouts (zusätzlich zu den bereits vorhandenen Layouts: nebeneinander, angewinkelt, gegenüber und entgegengesetzt). Mit der Ringkonfiguration erhalten Nutzern eine rohe (d. H. Unverarbeitete) 3D-Punktwolke mit dem Gesamtumfang eines Messobjekts, ohne Verlust von Datenpunkten. Die Messergebnisse aus dem neuen Werkzeug “Profil geschlossener Bereich” können dann verwendet werden, um beispielsweise Flächen- oder Gesamtvolumen zu berechnen.

MEHR IM VIDEO (Für Deutsch bitte Untertitel aktivieren)

Multi-Sensor -Ausrichtung mit sechs Freiheitsgraden

Aufgrund der mechanischen Ausrichtung liefert die Gocator Firmware 5.0 hervorragende Ergebnisse, die nicht auf Geometrie basieren und erreicht so eine hohe Wiederholgenauigkeit.

MEHR IM VIDEO (Für Deutsch bitte Untertitel aktivieren)

„Unsere neueste Firmware-Version adressiert eine Reihe von wichtigen Kundenbedürfnissen und verbessert gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit sowie Gocators Smart-Sensor-Design. Mithilfe der neuesten Web-Technologien zeigt Gocator 5.0, dass große 3D-Punktwolken in den heutigen Browsern leicht verarbeitet und verwendet werden können. Gocator ist nach wie vor das führende 3D-Sensor-Produkt, das sofort einsatzbereit ist und nur einen Webbrowser zur Einrichtung und Nutzung benötigt“, sagt Chi Ho Ng, Director of Applications bei LMI Technologies.

Andere wichtige Funktionen der Gocator Firmware 5.0 sind ein neuer Scanmodus für Snapshot-Sensoren für präzise Ergebnisse bei gebogenen oder glänzenden Messobjekten, sowie Multi-Werkzeug-Sortierung und eine Flächengeometrie-Funktion für wiederholgenaue Messpunkt-zu-Ebene-Messungen (ideal für Unterhaltungselektronik-Anwendungen).

Neue Gocator 2100/2300 D-Version

LMI hat die Leistung seiner Klasse 2M (nun Klasse 2) und Klasse 3R-Sensoren verbessert. Die Neuerungen bieten mehr als die doppelte Empfindlichkeit gegenüber früherer Generationen und senken die Laserklassifikationen (von 3B zu 3R in einigen Fällen, und von 3R zu 2 in vielen Fällen). Somit können Kunden dunkle Messobjekte mit höherer Geschwindigkeit scannen ohne die Sicherheitsaspekte von Lasern der Klasse 3B berücksichtigen zu müssen. D-Version-Sensoren werden die Verbesserungen in der Empfindlichkeit, beginnend mit der Gocator Firmware 5.0, nutzen können.

Gocator 5.0 wird mit jedem neuen Gocator® geliefert. Bestellen Sie jetzt Ihren Gocator® 3D-Smart-Sensor unter contact@lmi3d.com für eine verbesserte Fabrikautomation, Inspektion und Optimierung.

Wenn Sie bereits einen Gocator besitzen, können Sie sich die Firmware 5.0 hier kostenlos herunterladen: https://lmi3d.com/de/support.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Intelligent Finding instead of Part Safari – Track hidden components with CADENAS

Endless expanses, pure wilderness, fascinating animals: A safari is a unique experience. Equipped with binoculars and camera, you set out in search of those shy animals. Unfortunately, there is no guarantee that you will actually find any of them: In the worst case, you could travel around for a week without spotting a whole lot of animals.

What might be acceptable on a safari is not so desirable in the daily work of an engineer. Rather than wandering aimlessly around in a wilderness of parts, it would be good to know where those hidden objects can be found. Because: Finding components that already exist and using them again means a whole lot of time saved for you as well as downstream departments. As an engineer what’s better than freeing up time to spend on creating new innovative products?

Intelligent Finding with PARTsolutions – The guide through the parts wilderness

So that it will no longer be a matter of luck for you to locate the correct component in the future, CADENAS opens entirely new possibilities for intelligently finding product information as well as CAD data of standard, purchased and company parts. The search functions have been optimised specifically for the needs of engineers and purchasers and make it possible to find the required components intelligently through intuitive operation.

Learn more about the intelligent search methods of CADENAS:

www.cadenas.de/en/products/partsolutions/finding-information/intelligent-finding

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Intelligent Finden statt Teilesafari – Mit CADENAS einfach versteckte Komponenten aufspüren

Endlose Weiten, pure Wildnis, faszinierende Tiere: Eine Safari-Reise ist ein einzigartiges Erlebnis. Ausgestattet mit Fernglas und Kamera begibt man sich auf die Suche nach den scheuen Motiven. Eine Garantie, dass man sie wirklich findet, gibt es dabei leider keine: Mit viel Pech ist man eine Woche unterwegs, ohne besonders viele Tiere zu finden.

Was man bei einer Safari in Kauf nimmt, ist im Ingenieursalltag weniger erstrebenswert. Anstatt sich abenteuerlich durch die Teilewildnis arbeiten zu müssen, wäre es gut zu wissen, wo sich die gesuchten Objekte verstecken. Denn: Bereits vorhandene Komponenten zu finden und wiederzuverwenden bedeutet für Ingenieure und nachgelagerte Abteilungen eine enorme Zeitersparnis. Und wie könnte man diese freigewordene Zeit besser nutzen, als für kreatives Konstruieren neuer, innovativer Produkte?

Intelligent Finden mit PARTsolutions – Der ideale Guide durch die Teilewildnis

Damit es in Zukunft kein Glücksfall mehr ist, das gesuchte Bauteil zu Gesicht zu bekommen, eröffnet CADENAS vollkommen neue Möglichkeiten, Produktinformationen sowie CAD Daten von Norm-, Kauf- und Eigenteilen intelligent zu finden. Die Suchfunktionen wurden dabei speziell auf die Bedürfnisse von Ingenieuren und Einkäufern optimiert und ermöglichen, benötigte Komponenten durch intuitive Bedienung intelligent zu finden.

Diese Suchmethoden des Strategischen Teilemanagements unterstützen Ingenieure bei ihrer täglichen Arbeit:

Hier erfahren Sie mehr über die intelligenten Findemethoden von CADENAS:

www.cadenas.de/de/produkte/partsolutions/finden-von-informationen/intelligent-finden 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

German Brand Award Special Mention

Der German Brand Award ist die Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Er entdeckt, präsentiert und prämiert einzigartige Marken und Markenmacher!

Mit dem Prädikat Special Mention werden Arbeiten für besondere Aspekte in der Markenführung gewürdigt – eine Auszeichnung, die das Engagement um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Marken honoriert.
Mit dem neuartigen und unvergleichbaren Fußballlogen –Konzept, am Beispiel vom VfL Wolfsburg, hat Brust+Partner diese tolle Auszeichnung beim German Brand Award erhalten.
Das war der Unternehmensleitung eine Reise nach Berlin wert , um den Pokal selbst abzuholen.

Nähere Infos gibt’s unter www.fussball-logen.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox