novomind mit Fünf-Sterne-Auszeichnung bei „Hamburgs beste Arbeitgeber 2019“

Die novomind AG gehört erneut zur Spitzengruppe des renommierten Personaler-Wettbewerbs „Hamburgs beste Arbeitgeber“. Zum elften Mal in Folge erhalten die Software-Entwickler aus Bramfeld diese begehrte Auszeichnung. Mit einer Fünf-Sterne-Wertung zählt novomind zu den Top-Preisträgern. Die Preisverleihung fand am Abend des 17. Januar im Museum für Völkerkunde statt.

„Der Wettbewerb ,Hamburgs beste Arbeitgeber‘ besitzt einen hohen Stellenwert in der Stadt, denn er steht auch für Unternehmenskultur und Teamgeist“, sagt Stefan Grieben, Vorstandsmitglied bei novomind und u. a. verantwortlich für das Personalmanagement. „Fünf Sterne und zum elften Mal in Folge ausgezeichnet zu werden ist eine tolle Bestätigung und macht uns stolz. Ein großes Dankeschön deshalb an das gesamte novomind-Team. Gemeinsam füllen wir unsere Unternehmenskultur jeden Tag mit Leben.“

novomind ist seit vielen Jahren kontinuierlich auf Wachstumskurs. Im zurückliegenden Jahr eröffnete das Unternehmen zwei neue Standorte: eine Vertriebsgesellschaft in Dubai und eine Niederlassung in Rostock. Und seit August ist novomind einer der wenigen offiziellen WhatsApp Business Solution Provider weltweit. Mithilfe von novomind können Unternehmen und Institutionen die seit 1. August verfügbare offizielle WhatsApp Business Schnittstelle (API) schnell und effizient in ihren Kundenservice integrieren. Mehr als 300 Mitarbeiter kümmern sich aktuell um regionale, deutschlandweite oder internationale Software-Projekte von über 220 Kunden. Die erneute Fünf-Sterne-Auszeichnung bei „Hamburgs beste Arbeitgeber“ wird die Attraktivität des Unternehmens für neue Mitarbeiter weiter erhöhen.

„Wir sind immer auf der Suche nach guten Leuten“, bestätigt Stefan Grieben. Auf der Entwickler-Ebene ebenso wie bei Projektleitern. Aufgaben gibt es reichlich, der Wachstumskurs des Unternehmens wird fortgesetzt. Dabei legt novomind auch großen Wert auf interne Entwicklungs- und Fördermöglichkeiten: Mitarbeiter werden in ihrer Entwicklung gezielt gefördert, können und sollen schnell Verantwortung übernehmen und ihre Kreativität einbringen.

Der Wettbewerb „Hamburgs beste Arbeitgeber“ wurde von Prof. Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung, alster radio 106!8 und dem Hamburger Abendblatt ins Leben gerufen. Im Rahmen des Wettbewerbs werden Führungskräfte und Mitarbeiter befragt, um herauszufinden, wie Hamburger Unternehmen in ihrer Personalarbeit aufgestellt sind.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

W&H Med – High-End-Lösungen für die Medizinbranche

Das Produktangebot von W&H umfasst „More than you expect“: Mit der Marke „W&H Med“ bietet das Unternehmen High-End-Lösungen für die Medizinbranche. Kunden profitieren vom umfassenden Know-how in den Bereichen Sterilisation und Chirurgie.

W&H-Produkte begeistern Anwender auf der ganzen Welt. Das einzigartige Know-how aus dem Dentalsektor setzt W&H nun auch gezielt in der Medizinbranche ein. Mit der Marke W&H Med launcht das Unternehmen sein neues Sterilisatoren- und Chirurgiegeräteproduktportfolio für den medizinischen Gebrauch in Krankenhäusern und Praxen. „Mit W&H Med wollen wir gezielt Absatzmärkte in der Medizinbranche erschließen“, erklärt W&H Geschäftsführer KommR DI Peter Malata. Damit profitieren ab sofort auch die Kunden der Medizinbranche von der hohen W&H- Qualität. Unter dem Motto „More than you expect“ unterstützt W&H Med medizinische Einrichtungen, den klinischen Alltag einfacher und effizienter zu gestalten, damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt: die Patienten.

W&H Med Produktreihe „More than you expect”

Sterilisation:

Die neue W&H Med-Produktreihe, die gezielt auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Regionen ausgerichtet ist, umfasst die bewährten Sterilisatoren Lisa, Lina und MS sowie Lexa, der speziell für die Region Nordamerika konzipiert wurde. Das diversifizierte Portfolio bietet für jeden Anspruch das passende Gerät:

Lisa: Kurze Zykluszeiten, ein intuitives Bedienkonzept und ein umfassendes Rückverfolgbarkeitssystem sorgen für Effizienz und Sicherheit im Sterilisationsprozess des Typs B. Mit patentierter Eco Dry Technologie passt Lisa die Zykluszeit automatisch der Beladung an. Zusätzlich können im Schnellzyklus unverpackte Instrumente in nur 15 Minuten sterilisiert werden.

Lina: Der Typ B Sterilisator bietet ein Maximum an Flexibilität. Seine umfassende Kapazität ermöglicht das Sterilisieren und Trocknen von Ladungen mit bis zu 5 kg in nur 33 Minuten.

MS: Mit MS ist ein hoher Hygienestandard garantiert. Unterstützt wird dieser durch einen Trocknungsprozess bei geschlossener Tür in Kombination mit einem antibakteriellen Filter. Der Sterilisator bietet Zyklen für verpackte und unverpackte Instrumente.

Lexa: Speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelt, passt sich Lexa den Anwenderbedürfnissen perfekt an: Die Zyklen können abhängig von der Beladung ausgewählt werden. Auch Lexa sorgt durch die Trocknung bei geschlossener Tür für einen hohen Hygienestandard.

Chirurgie:

Neben dem Produktspektrum für Sterilisation sorgt W&H mit seinem neuen Chirurgieangebot für mehr Effizienz in der klinischen Anwendung. Mit der Chirurgieeinheit „Amadeo“ bietet das Unternehmen perfekte Harmonie, höchste Sicherheitsstandards, Flexibilität und größtmöglichen Komfort. Amadeo überzeugt mit seinem intuitiven Bedienkonzept, das sich u. a. durch ein Multi-User-Management auszeichnet. Die Individualisierbarkeit der Spracheinstellung und die personalisierte Einstellung des Farbtouchscreens sind nur zwei der vielen Features. Ein innovatives Pumpensystem, die kabellose Fußsteuerung oder auch die Möglichkeit eines späteren Upgrades (Modulsystem) machen Amadeo zum perfekten Partner im chirurgischen Alltag.

Next stop: Arab Health 2019 in Dubai

Für großes Aufsehen sorgte das W&H Med-Produktportfolio auf der internationalen Leitmesse Medica in Düsseldorf im November 2018, wo die Marke erstmals einem breiten Fachpublikum präsentiert wurde. Nächster Stopp ist die Arab Health in Dubai, vom 28. bis 31. Januar 2019. Als weltweit anerkannte Plattform für Gesundheit und Medizin versammelt die Fachmesse Experten aus der ganzen Welt. Umfassender Einblick in das erweiterte Produktangebot ist dabei im W&H-Fokus. Am W&H-Messestand stehen interessierten Besuchern W&H-Mitarbeiter für Fachgespräche sowie exklusive Produktpräsentationen zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den „W&H Med“-Produkten finden Sie unter https://med.wh.com/en_global/

Besuchen Sie uns auf der Arab Health in Dubai, 28. bis 31. Januar 2019, Halle 1 / Stand Z2 J 03

Verfolgen Sie den Launch der neuen W&H Med-Produkte auch auf Facebook @W&H Med und Instagram @whmedical.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones übernimmt Dienstleister Navmatica ME

Im Rahmen einer anhaltenden weltweiten Expansion hat Microdrones den Geomatik-Dienstleister Navmatica Middle East (ME) übernommen. Seit 2012 bietet Navmatica ME Dienstleistungen und kundenspezifische Softwareentwicklung an, wobei der Schwerpunkt auf geodätischer Positionierung, Luftbildkartierung, mobiler Kartierung und Indoor-Kartierung liegt.

Vivien Heriard-Dubreuil, Präsident von Microdrones, erklärt: „Mit einer Niederlassung und einem Team in Dubai, VAE, ermöglicht uns die Übernahme den Einstieg in den vielversprechenden Markt für kommerzielle Drohnen im Mittleren Osten.“ Er fügt hinzu: „Navmatica ME verfügt über ein hochqualifiziertes und erfahrenes Team von Geomatikspezialisten, Softwareentwicklern und Systemtechnikern. Sie haben eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Geomatikdienstleistungen und -technologien für ihre Kunden.“

Bevor Dr. Mohamed Mostafa als Direktor von mdSolutions zu Microdrones kam, gründete er Navmatica ME und baute seinen Ruf durch Hunderte von hochkarätigen internationalen Projekten aus, darunter:

  • Hochpräzise 3D-Topokartierung des Metroprojekts Riyadh mit mobiler Kartierung in Saudi-Arabien,
  • Hochpräzise geodätische Positionsbestimmung in Dubai,
  • Luftbildkartierung des Staates Oman und
  • Luftbildkartierung in Kenia.

Mostafa erklärt: „Dies stellt eine wichtige Heimkehr für mich und mein Team dar. Ich freue mich sehr, das Wissen und die Erfahrung von Navmatica ME in meine Arbeit bei Microdrones zu integrieren. Unser erweitertes Team umfasst Experten für das Design von Kartierungs-Workflows, von der Primärdatenerfassung bis zur endgültigen Kartenerstellung. Wir sind in der Lage, jahrelange akademische Theorie und praktisches Wissen zu nutzen, um Microdrones-Kunden mit Schulungen, Workshops und Seminaren über den Einsatz von Drohnen für geomatische Anwendungen zu unterstützen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DASCOM Europe stellt zwei neue Smart-Card Drucker vor

DASCOM, anerkannter Hersteller für Drucklösungen im Geschäftsumfeld, erweitert sein Produktportfolio um den Bereich der Smart Card-Drucker. Während der GITEX-Messe in Dubai wird DASCOM seine neuen Druckerfamilie mit den Modellen DC-3300 und DC-7600 offiziell vorstellen.

Der DC-3300 ist ein 300 x 1200 dpi Direct-to-Card Kartendrucker und der DC-7600 ist ein 600 dpi Re-Transfer-Chipkartendrucker. Beide Drucker wurden für industrielle Druckumgebungen entwickelt und bieten Endkunden und Wiederverkäufern viele Vorteile und Funktionen, die sie von vielen Smartcard-Druckern auf dem Markt unterscheiden. Neben der DASCOM CardEditor-Software für verbesserte Sicherheit und Benutzeranpassung sind beide Drucker kompatible zu den verschiede-nen Software-Plattformen.

Der DC-3300 kann mehr als 220 Karten pro Stunde drucken, liefert einen randscharfen Kartendruck, verfügt über eine große Kartenzuführungskapazität und ist mit einer Vielzahl von Encodern kompati-bel. Dieser Drucker eignet sich ideal für Anwendungen, bei denen Fotos oder Portraitqualität wichtig sind.

Der DC-7600 bietet die nächste Stufe der Re-Transfer Technologie und bietet Funktionen wie rand-losen Vollkartendruck, schnelle Ausgabe, eine Kartenzufuhr mit großer Kapazität und eine Vielzahl von Smartcard-Encodern.

"Sowohl der DC-3300 als auch der DC-7600 wurden für den Einsatz in anspruchsvollsten Umgebungen entwickelt", so Michel Ried, Marketing Manager EMEA. "Die Drucker bieten die beste Druckflexibilität, um die unterschiedlichen Anforderungen von Benutzern zu erfüllen. Zum Beispiel bietet der DC-7600 eine Auswahl an Druckmöglichkeiten, die von Einseiten- über Doppelseiten bis hin zum Edge-to-Edge Druck reichen. Der DC-3300 ist sowohl als Single-Side als auch als Duplex-Version verfügbar. Beide Drucker verfügen über eine 3-Jahres-Garantie und sind einfach zu bedienen."

Die Drucker können ab November in der DACH-Region über die Firma Pe2M, einem Spezialisten für professionelle Personalisierungssysteme von Ausweisen und Plastikkarten, bezogen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ASC stellt auf der 38. GITEX TECHNOLOGY WEEK in Dubai aus

ASC ist auch dieses Jahr wieder als Austeller auf der GITEX Technology Week und präsentiert vom 14. – 18. Oktober 2018 seine Lösungen zur Aufzeichnung, Analyse und Auswertung von Unternehmens- und sicherheitskritischer Kommunikation.

Die GITEX gilt nicht nur als die größte und bedeutendste IT-Veranstaltung im Mittleren Osten, Nordafrika und Südasien, sondern ist gleichzeitig auch eine der führenden Messen der Branche weltweit. Seit über 37 Jahren kommen IT-Experten und Vordenker in Dubai zusammen, um die neusten Technologien kennenzulernen und zu erleben. In diesem Jahr werden wieder 4.000 Aussteller aus über 120 Ländern erwartet.

„Wir freuen uns, unsere Software auf einem der am schnellsten wachsenden und investitionsstärksten Märkte zu präsentieren", sagt Dr. Gerald Kromer, Chief Executive Officer von ASC. „Die Lösungen sind voll und ganz auf die Bedürfnisse des arabischen Marktes abgestimmt und bereits bei vielen Unternehmen und Public Safety Organisationen im Mittleren Osten im Einsatz. Unsere Kunden schätzen dabei vor allem die ausfallsichere Aufzeichnung, die eine beweissichere Dokumentation gewährleistet sowie die Flexibilität und Individualität der Lösung.“

Mit Hilfe der ASC Lösung wird die komplette Unternehmenskommunikation über alle Kanäle hinweg nach vorgegebenen Richtlinien und Sicherheitsstandards erfasst, gespeichert und archiviert. Kritische Gespräche, wie beispielsweise Drohanrufe, werden sicher dokumentiert. Das ermöglicht die sofortige Bewertung und Rekonstruktion der Vorfälle. Komplettiert wird das Angebot von ASC mit einer ausgereiften Analytics-Lösung, die zur automatischen Auswertung und Kategorisierung eingesetzt werden kann.

ASC ist über eine eigene Niederlassung in Dubai im gesamten Mittleren Osten vertreten. Dr. Kromer ergänzt: „Unsere Niederlassung in Dubai garantiert eine optimale Betreuung der Partner und Kunden vor Ort. Durch den personellen Ausbau unserer Geschäftsstelle können wir unsere Partner und Kunden vor Ort nun noch umfangreichere technische Consulting- und Support-Leistungen bieten.“

ASC lädt alle Interessierte und Partner ein, sich am Stand Z2-B3 in der Za’abeel Hall selbst ein Bild von den aktuellsten Technologien zu machen.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

thyssenkrupp bündelt Technologielösungen für Flughäfen auf neuer Webseite

  • Kunden, Kooperationspartner und Passagiere erhalten auf bildstarkem Onlineauftritt Überblick über innovative Technik
  • Das Airport Solutions-Geschäft von thyssenkrupp Elevator erhöht die Sicherheit am Flughafen, verkürzt die Aufenthaltszeiten von Maschinen am Boden und reduziert die Auswirkungen auf die Umwelt

Mit dem Wachstum von Städten geht das Wachstum des Luftverkehrs einher. Die Zahl der Flugpassagiere befindet sich auf einem Rekordhoch. Bis 2035 wird mit einem Anstieg um 50 Prozent auf rund 7,2 Milliarden Fluggäste gerechnet. Die Dringlichkeit für verbesserte Mobilität und das Bereitstellen intelligenter Strukturen an Flughäfen ist daher heute höher als je zuvor.

Über 100 Fluggastbrücken am Flughafen London Heathrow, 49 Brücken am San Francisco International Airport, 423 Aufzüge in Dubai und 73 Fahrsteige in Madrid – dies sind nur wenige Beispiele von wichtigen Drehkreuzen, an denen thyssenkrupp die Flughafen-Mobilität effektiv in Gang hält. Unsere innovativen Lösungen bieten Passagieren ein optimales Ankunftserlebnis, und das auf der ganzen Welt, sowohl in einer der weltweit kältesten Städten in Sibirien als auch in Reisezielen im Nahen Osten mit Außentemperaturen von über 50 ˚C.

Auf unserer brandneuen Airport Solutions-Website erfahren Sie, wie wir internationalen Flughäfen mit versierten Technologien neues Leben einhauchen. Mittels hochwertigen Bildmaterials illustriert die Airport Solutions-Seite unsere beeindruckendsten Projekte sowie unser gesamtes Portfolio an Innovationen und Lösungen für Flughafenlandschaften, von smarten Modernisierungs- und Wartungsoptionen hin zu maßgeschneiderten Fluggastbrücken und hochmodernen Aufzügen. Zusammengefasst finden Sie hier alle Lösungen zur Optimierung der Passagiermobilität, vom Moment des Betretens des Flughafens bis zum Boarding.

Wir unterstützen Flughäfen weltweit, Passagiere sicher, komfortabel und effizient von A nach B zu bringen. Gemeinsam die Welt bewegen.

Drei interessante Fakten zur Flughafentechnik von thyssenkrupp Elevator:

  • Mit unseren Fluggastbrücken ermöglichen wir jährlich 1,8 Milliarden Menschen ein effektives und sicheres Boarding und Verlassen des Flugzeugs
  • Auf über 370 Flughäfen weltweit sind mehr als 5.000 unserer innovativen Global Gate-Lösungen installiert. Dazu gehören Fahrgastbrücken, Technologien, um Sauerstoff, Wasser und Strom in Flugzeuge am Boden zu leiten, sowie intelligente Lösungen für das effiziente und sichere Andocken der Flieger am Gate. Der Umsatz des Airport Solutions-Geschäfts betrug im vergangenen Geschäftsjahr 160 Millionen Euro.
  • Wir statten Istanbuls neuen Mega-Airport, der für sich in Anspruch nimmt, der größte Flughafen der Welt zu werden, mit 143 hochmodernen Fluggastbrücken aus

Hier erfahren Sie mehr: www.thyssenkrupp-airportsolutions.com  

thyssenkrupp

thyssenkrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften und traditionell hoher Werkstoffkompetenz. Über 158.000 Mitarbeiter arbeiten in 79 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 41,5 Mrd. €.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir wettbewerbsfähige Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Industrien. Mit unserer Ingenieurkompetenz ermöglichen wir unseren Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Unsere Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

‘Shaping the future’ – with and for Dentaurum

This Dentaurum slogan appealed to both forward-thinkers and branding experts at KECK. Conversely, the Dentaurum team still had a vivid memory of KECK’s trade fair stand at EuroShop 2017. The initial collaboration between the two companies for the AEEDC 2018 in Dubai therefore progressed both enthusiastically and amicably.

The Dentaurum Group develops, produces and markets dental products and services worldwide. The Dentaurum Group, an owner-managed family business based in Ispringen near Pforzheim (south-west Germany), has been working in the dental sector for over 130 years. Right from the beginning, the company has demanded the highest possible standards in terms of product quality – from initial development to the final packaged product.

Although there was only a small area with which to work, these strengths had to be properly showcased for the AEEDC in Dubai, the largest dental event in the MENASA region (Middle East, North Africa and South Asia). This was completed using eye-catching designs that conveyed technical quality, design standards and branding in equal measure.

The idea was convincing right from the start, thanks to the distinct design and certain technical details such as the roof frame with high-quality lighting or the space-saving built-in wardrobe used as a rear wall instead of an extra cabin. Less space often just demands more ideas.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„Die Zukunft gestalten“ – mit und für Dentaurum

Bei diesem Slogan von Dentaurum fühlten sich die Zukunftsgestalter und Markenversteher von KECK gleich angesprochen. Umgekehrt war dem Team von Dentaurum der KECK-eigene Messestand auf der EuroShop 2017 nachhaltig in Erinnerung geblieben. Entsprechend begeisternd und einvernehmlich entwickelte sich gleich die erste Zusammenarbeit der beiden Unternehmen für die AEEDC 2018 in Dubai.

Die Dentaurum-Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Dentalprodukte und Dienstleistungen. Als inhabergeführtes Familienunternehmen mit Hauptsitz in Ispringen bei Pforzheim, ist die Dentaurum-Gruppe seit mehr als 130 Jahren im Dentalbereich tätig. Seit jeher stellt das Unternehmen höchste Ansprüche an die Qualität seiner Produkte. Von der Entwicklung bis zum fertig verpackten Produkt.

Diese Stärken galt es für die AEEDC in Dubai, dem größten Dental-Event in der MENASA-Region (Middle East, North Africa and South Asia), auch auf kleiner Fläche authentisch zu präsentieren: Mit einer auffälligen Architektur, die technische Qualität, Design-Anspruch und Marke gleichermaßen zum Ausdruck bringt.

Mit dem individuellen Design und einigen technischen Details wie die Dachkonstruktion mit einer hochwertigen Ausleuchtung der Standfläche oder dem platzsparenden Einbauschrank als Rückwand statt extra Kabine, konnte das Konzept von Beginn an überzeugen.
Weniger Fläche verlangt eben oft nach mehr Ideen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schweißtechnische Ausbildung auf der SteelFab gefragt

Im vergangenen Jahr gab es den Deutschen Gemeinschaftsstand (German Pavilion) auf der Messe SteelFab in Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), zum ersten Mal auf Initiative des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. Auch in diesem Jahr, vom 15. bis 18. Januar, konnten 16 deutsche Aussteller unter dem Dach des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) von einem gemeinsamen Auftritt auf dem German Pavilion profitieren.

Den Deutschen Gemeinschaftsstand besuchten bei der Eröffnung der SteelFab die Regierung des Emirats Sharjah – vertreten insbesondere durch Scheich Fahim Bin Sultan Al Quasimi und HE Abdullah Bin Sultan Al Owais – der Geschäftsführer des Messecenters Expo Centre Sharjah, Saif Al Midfa, sowie Generalkonsul Günter Rauer. Professor Dr.-Ing. Heinrich Flegel, Präsident des DVS, und Dr.-Ing. Roland Boecking, Hauptgeschäftsführer des DVS, erläuterten den prominenten Gästen die Funktion des German Pavilions und die Aktivitäten des DVS. Dabei wurde auch über die Bedeutung der schweißtechnischen Ausbildung in den VAE diskutiert. Es zeigte sich, dass seitens der Regierung von Sharjah ein hoher Bedarf an einer Bildungseinrichtung vor Ort nach dem Vorbild des DVS und seiner Beteiligungsgesellschaft der GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International GmbH besteht. Speziell im Emirat Sharjah werden schweißtechnische Großkonstruktionen mit Schweißern aus Indien und Pakistan gefertigt. Insbesondere die EXPO 2020 in Dubai sorgt hier für eine zusätzliche Nachfrage an qualifiziertem schweißtechnischem Personal.

Der DVS wird nun ein Konzept erstellen und dies dem Generalkonsul für weitere Absprachen zur Verfügung stellen. "Wir freuen uns, dass der Wunsch nach unserem schweißtechnischen Know-how in den VAE von höchster Stelle formuliert wurde", meinte DVS-Präsident Flegel. Der DVS führt jetzt in Deutschland Gespräche mit der GSI, um das weitere Vorgehen für eine Bildungseinrichtung in Sharjah zu besprechen.

Das Thema "Aus- und Weiterbildung in der Schweißtechnik" war bereits im Jahr zuvor am Messestand des DVS ein Topthema. Auch jetzt konnte der DVS eine starke Nachfrage der interessierten Besucher verzeichnen. Der Verband war in diesem Jahr wieder zusammen mit der GSI SLV-TR, Türkei, eine Auslandsgesellschaft der GSI, mit einem eigenen Stand vertreten; dieses Mal aber auf dem neuen ESSEN WELDING & CUTTING PAVILION @ SteelFab der Messe Essen GmbH. Der langjährige Partner des DVS bot mit seinem Pavilion den Ausstellern der Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN das Sprungbrett in einen wichtigen Markt im Nahen Osten.

Die Gespräche auf der SteelFab über eine mögliche Bildungseinrichtung zur schweißtechnischen Ausbildung waren ein großer Erfolg für den DVS und ein wertvoller Beitrag zur Verbreitung von fügetechnischem Wissen in den VAE.

Die nächste SteelFab findet im Januar 2019 statt.

Weitere Informationen unter: www.steelfabme.com

Der DVS stellt beim AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V.) Förderungsanträge für internationale Fachmessen aus der fügetechnischen Branche. Die Anträge werden nach einer Prüfung dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vorgelegt. Nach der Bewilligung des Förderantrages, organisiert eine Durchführungsgesellschaft den German Pavilion. Bei der SteelFab 2018 organisierte die DEGA-EXPOTEAM GmbH den Deutschen Gemeinschaftsstand.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fura Gems – Übernahme kolumbianischer Smaragdmine rückt näher

Die kanadische Edelsteingesellschaft Fura Gems (WKN A2DP3J / TSX-V FUR) arbeitet daran, in Dubai ein Geschäftszentrum aufzubauen, in dem die Rubine und Smaragde, die man auf den Projekten des Unternehmens in Mosambik und Kolumbien abbauen will, klassifiziert und verkauft werden sollen. Sitz dieses Zentrums soll der Almas Tower sein, einer der sichersten Standorte der Welt, so Fura-CEO Dev Shetty gegenüber miningweekly.com.

Denn Dubai biete Fura Gems einfachen Zugang zu potenziellen Kunden sowohl in Asien als auch Europa und auf dem amerikanischen Kontinent, so Shetty weiter. Darüber hinaus biete diese Location Zugriff auf ausgebildete Arbeiter und eine hervorragende Infrastruktur, was es dem Unternehmen erleichtern werde, ein Plattform zu schaffen, von der aus die Steine klassifiziert und verkauft werden könnten. Fura plant zudem, eine erste Bearbeitungsanlage für unbehandelte Rubine in Dubai zu eröffnen, was helfen soll, die Qualität der roten Edelsteine zu verbessern.

Das erst im Januar 2017 gegründete Unternehmen erwartet, in Kürze den Deal zur Übernahme der Smaragdmine Coscuez in Kolumbien abschließen zu können. Coscuez war mehr als 400 Jahre lang die Quelle einiger der hochwertigsten Smaragde weltweit. Fura war im Oktober 2017 eine Vereinbarung mit Emporium HS über den Kauf von 76% der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Esmeracol eingegangen, welche die Coscuez-Mine besitzt.

Fura Gems – Übernahme kolumbianischer Smaragdmine rückt näher

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Fura Gems steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Fura Gems profitieren. Dies ist ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox