e-Spirit wird von Gartner unter den führenden CMS-Anbietern als “Visionär” aufgeführt

Gartner´s aktueller Marktreport Gartner Magic Quadrant for Web Content Management (WCM) 2018* führt e-Spirit jetzt als CMS-Anbieter mit Vision auf. Die unabhängigen Analysten von Gartner stufen e-Spirit, Hersteller der FirstSpirit Digital Experience Platform, als “Visionär” mit hoher Umsetzungsstärke ein. e-Spirit hat sein CMS kontinuierlich weiterentwickelt und sich u.a. mit folgenden Vorteilen für die neue Position empfohlen:

  • Eine auf Microservices aufbauende Architektur, die schnelle Entwicklung und Deployments ermöglicht und mittels Content-as-a-Service (CaaS) die notwendige Agilität liefert, um Inhalte per Pull-Prinzip flexibel und in Echtzeit in allen Kanälen zu verbreiten.
  • Einem Fokus auf die konkreten Anforderungen von Marketern – mit vielen wichtigen Anwendungen wie Personalisierung, Kampagnenmanagement und Customer Journey Mapping.
  • Einem hohen Maß an Interoperabilität mit angrenzenden Technologien, Diensten und Datenquellen.

„Wir sind stolz darauf, im Gartner Magic Quadrant for WCM 2018 jetzt als Visionär gelistet zu sein. Der aktuelle Bericht von Gartner untermauert den Erfolg unser Vision und Produktstrategie“, erklärt Udo Sträßer, Vorstand von e-Spirit. „Im Enterprise Class Content Management waren wir von schon immer führend. Mit der massiven Aufstockung unserer Entwicklung und der Zusammenarbeit mit neuen Partnern werden wir das Tempo weiter beschleunigen. Wir setzen alles daran, die FirstSpirit DXP zur global führenden Plattform für Omnichannel Experience auszubauen.“

Unternehmen können im Gartner Magic Quadrant for WCM 2018 mehr über Stärken und Schwächen der führenden CMS-Hersteller erfahren. Marketer können so ihre Investitionsentscheidung anhand relevanter, objektiver Analysen überprüfen und legitimieren. Der vollständige Gartner-Report steht auf der e-Spirit Website kostenlos zum Download bereit https://www.e-spirit.com/de/blog/marketing/content-unlocked/2018/08/01/gartner-listet-e-spirit-magic-quadrant-wcm-2018-jetzt-als-visionaer.html

*Haftungsausschluss Gartner:

Gartner Magic Quadrant for Web Content Management (WCM) 2018 und die Grafik wurden von Gartner, Inc. im Rahmen eines umfangreicheren Forschungsdokuments veröffentlicht und ist im Gesamtzusammenhang zu interpretieren. Sie können das Dokument von Gartner gerne bei e-Spirit anfordern: https://www.e-spirit.com/…

Gartner unterstützt keine der in seinen Forschungsbeiträgen genannten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen und rät Technologienutzern nicht ausschließlich zu Anbietern mit den besten Bewertungen oder ähnlichen Einstufungen. Die Forschungsbeiträge von Gartner geben die Meinungen der Gartner Marktforschung wieder und sind nicht als Tatsachenfeststellungen zu werten. Gartner übernimmt keinerlei Gewähr für die vorliegenden Marktforschungsergebnisse und schließt jegliche Mängelgewährleistung oder Zusicherung der erforderlichen Gebrauchstauglichkeit aus.

Gartner, Inc., Magic Quadrant for Web Content Management, Mick MacComascaigh, Jim Murphy, 30 July 2018.

GARTNER ist eine eingetragene Marke und Dienstleistungsmarke von Gartner, Inc. und / oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und international und wird hierin mit Genehmigung verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digital Experience Platform von e-Spirit international und branchenübergreifend stark gefragt

e-Spirit konnte mit der FirstSpirit Digital Experience Platform und seinen starken Implementierungspartnern eine Vielzahl neuer Kunden in Europa, Nordamerika und Asien überzeugen. In den vergangenen Monaten haben sich bekannte Marken und Unternehmen aus Retail, Finance, Industrie, Life Sciences, Telco und Fashion für die FirstSpirit DXP entschieden. Allein in Deutschland punktete e-Spirit bei Größen wie ANWR GROUP, Eppendorf, hkk Krankenkasse, Intersport Deutschland, Karstadt, Ludwig-Maximilians-Universität München, Radeberger Gruppe, Sparda-Datenverarbeitung und Witzenmann.

Insbesondere das Cloud- bzw. Software-as-a-Service-Angebot von e-Spirit, sowie die tiefen Integrationen werden immer stärker nachgefragt und haben sich zu wichtigen Differenzierungsmerkmalen für den Dortmunder Softwarepionier entwickelt: „Für das Ziel, der stärkste vernetzte Omnichannel-Marktplatz zu werden, ist die Verbindung aus Content und Commerce wesentlich für unseren Erfolg. e-Spirit überzeugte uns mit seiner FirstSpirit Digital Experience Platform, die als Cloud-Lösung verfügbar ist, den Salesforce Funktionsumfang entscheidend erweitert und viele relevante Referenzkunden vorzuweisen hat“, erklärt beispielsweise Marco Werner, Chief Digital Officer des e-Spirit-Neukunden Karstadt GmbH.

„Unsere Produktstrategie geht voll auf: Unternehmen benötigen heute die enge Verzahnung aus Enterprise Class Content Management, Personalisierung und Omnichannel-Marketing, um sich vom Wettbewerb abzuheben“, erklärt Udo Sträßer, CRO bei e-Spirit. „Auch die tiefen Integrationen der FirstSpirit DXP mit führenden E-Commerce-Plattformen sowie die Möglichkeit, FirstSpirit als funktionsstarke, stets aktuelle Software-as-a-Service-Lösung in der Cloud zu nutzen, sind überzeugende USPs für digital ambitionierte Unternehmen. Das sehen übrigens auch Analysten und die eng mit uns verbundenen Technologie- und Implementierungspartner so.“

e-Spirit nimmt auch international weiter an Fahrt auf und konnte den US-Retailer Carter´s, und den japanischen Modemarktführer TSI Holdings sowie weitere renommierte Marken als Neukunden gewinnen.

„Möchten auch Sie Ihr Unternehmen und Ihr Marketing digital an die Spitze bringen und von Vorteilen wie einem schnelleren Time-to-Market und relevanterer Kommunikation in allen Kanälen profitieren? Besuchen Sie uns auf der DMEXCO und lassen Sie sich von der FirstSpirit DXP begeistern“, lädt Udo Sträßer ein. e-Spirit ist gemeinsam mit seinen starken Technologie- und Implementierungspartnern auf der Leitmesse für digitales Marketing am 12. + 13.9. in Köln in Halle 8 am Stand A031 – B030 vertreten.

https://www.e-spirit.com/de/events/dmexco-2018.jsp

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

e-Spirit und Styla gehen strategische Partnerschaft ein und erweitern ihr Angebot

Die beiden deutschen Softwareunternehmen e-Spirit und Styla haben sich auf eine Technologiepartnerschaft geeinigt. Durch die tiefe Integration beider Softwarelösungen können Kunden die Power von Stylas Design-Automation mit den Stärken von e-Spirits Enterprise-class Content Management und Omnichannel-Personalisierung kombinieren. Mit den komplementären Lösungen lassen sich E-Commerce-Sites und Content-Marketing-Kampagnen mit wenig Aufwand noch erfolgreicher gestalten. Die Partnerschaft und Integrationslösung wurden heute auf dem Styla Xperience Event in Berlin präsentiert.

e-Spirit-Kunden können überzeugende Benutzererlebnisse jetzt automatisch erstellen lassen und sich ganz auf Inhalte und den Erfolg ihrer Aktivitäten fokussieren. Mit der Styla Content Experience Engine steht ihnen jetzt steht ihnen jetzt eine leistungsfähige, KI-basierte und effizienzsteigernde Design-Technologie zur Verfügung. Funktionen wie automatische Fokus-Erkennung und optionale Hintergrundentfernung helfen, die Wirkung von Bildern zu maximieren, was insbesondere bei E-Commerce-Angeboten zu deutlich besseren Ergebnissen führt.

„Kunden werden künftig vor allem über die User Experience gewonnen, weniger über klassische Faktoren wie Preis, Marke oder Produkteigenschaften. Durch die Partnerschaft mit Styla erweitern wir unsere FirstSpirit DXP mit einem intelligenten Design-Algorithmus, der unseren Kunden einen weiteren Effizienz- und Innovationsvorsprung bringt. Sie können attraktive Webseiten und andere digitale Angebote automatisiert kreieren und mit unserer Digital Experience Platform personalisiert über alle Kanäle hinweg synchronisiert ausspielen. Dadurch entstehen inspirierende Content- und Commerce-Welten, die Besucher überzeugen und zum Kauf anregen“, erklärt Udo Sträßer, Vorstand von e-Spirit.

Styla-Kunden bekommen durch die Kombination mit der FirstSpirit DXP ab sofort die Möglichkeit, auf innovativ-personalisierte Weise in allen Kanälen zu kommunizieren und ihre Styla-Lösung damit aufwerten zu können. Durch das Erstellen und Verwalten von Inhalten auf einer DXP, High-End-Personalisierung und starke Integrationsfähigkeit können Unternehmen maßgeschneiderte, relevante Omnichannel-Kundenerlebnisse auf allen Kanälen liefern, die sie von Wettbewerbern differenzieren.

„Die FirstSpirit Digital Experience Platform ergänzt unser Angebot perfekt. Sie ermöglicht es, jeden Interessenten mit personalisierten Inhalten individuell abzuholen und herausragende Nutzererlebnisse auf jedem Kommunikationskanal zu schaffen. Bei der FirstSpirit DXP kann beispielsweise jedes Content-Element an jedem gewünschten Touchpoint und Kanal verwendet werden, um Omnichannel-Kommunikation zu ermöglichen. Ein klarer Win-Win für uns und alle Kunden mit E-Commerce-Angeboten und Content-Marketing-Kampagnen“, sagt Franz Riedl, Gründer & Chief Operating Officer bei Styla.

Beide Unternehmen haben eine starke Kundenbasis bei bekannten Unternehmen und Marken, die ab sofort von dem erweiterten Portfolio profitieren können. FirstSpirit wird beispielsweise von BASF, Bosch, Commerzbank, EDEKA, GROHE, Geberit, Lancôme, L’Oréal, Media-Saturn, Nintendo, Olympus und thyssenkrupp eingesetzt. Styla von Marken und E-Commerce-Shops wie Douglas, OBI, Otto, Orsay, Takko, Thomas Sabo, Fissler oder DEPOT eingesetzt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

e-Spirit ist seit fünf Jahren in Münster auf Erfolgskurs und sucht neue IT-Professionals

Im Mai 2013 mit fünf Mitarbeitern gegründet, hat sich das e-Spirit-Team im Münsterland mittlerweile fast verdreifacht. Münster trägt als Professional Service-Standort maßgeblich zur Projektumsetzung beim Kunden, und damit auch zum Gesamterfolg von e-Spirit insgesamt bei.

e-Spirit ist neben seinem Hauptsitz in Dortmund mit 15 weiteren Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Niederlande, USA sowie Singapur international vertreten. Zu den Kunden gehören BASF, Bosch, Commerzbank, EDEKA, GROHE, Geberit, Lancôme, L’Oréal, Media-Saturn, Nintendo, Olympus, thyssenkrupp und viele weitere weltweit agierende Konzerne und Marken. Die Software „FirstSpirit Digital Experience Platform“ ist stark nachgefragt, denn sie ermöglicht Unternehmen mit ihren Kunden auf allen Kanälen überzeugend und personalisiert zu kommunizieren.

„Die Uni-Stadt Münster erschien uns vor fünf Jahren mit ihren renommierten IT-Fakultäten und der Lebensqualität bestens als Service-Standort geeignet. Da lagen wir richtig! Wir haben unsere Mitarbeiterzahl in Münster mehr als verdoppelt und profitieren von den vielen gut ausgebildeten Informatik-Absolventen. Unsere Kolleginnen und Kollegen in Münster sind der Wegbereiter für erfolgreiche Projekte bei lokalen Unternehmen wie Agravis oder Westlotto aber auch bei unseren Implementierungs-Partnern sowie unseren internationalen Kunden. Für das weitere Wachstum suchen wir neue Mitarbeiter, vor allem CMS-Architekten, technische Projektleiter und Web Developer“, erklärt Jörn Bodemann, Vorstandsvorsitzender bei e-Spirit.

Die Arbeit des Professional Service-Teams ist sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. Als IT-Experten begleiten sie Kunden und Agenturen in ihren Digital-Projekten und sorgen für einen effizienten Transfer von FirstSpirit-Know-how. Sie bieten eine breite Palette an Leistungen, was den besonderen Reiz der Arbeit am Standort Münster ausmacht; dazu gehören Beratung, Projektmanagement, Training, Coaching sowie Architektur- & Entwickler-Support.

„Die Idee, in Münster einen Service Standort aufzubauen hat sich mehr als bewährt. Durch den direkten Kontakt zu Universität und Fachhochschule konnten wir Top-Absolventen als Mitarbeiter gewinnen und diese intern weiterqualifizieren. Wir sind ein tolles Team und haben ambitionierte Pläne für die kommenden Jahre. Ich freue mich über jede Bewerbung“, erklärt Dr. Raphael Richter, Standortleiter und Senior Project Manager bei e-Spirit.

Es gibt viele gute Gründe, eine Karriere bei e-Spirit zu starten; hier sind zehn:

https://www.e-spirit.com/de/karriere/10-gruende/

Interessenten können sich direkt bei e-Spirit bewerben, übrigens auch für den Standort Dortmund. Weitere Informationen gibt es unter www.e-Spirit.com/karriere

Die Standort-Jubiläumsfeier findet am Freitag, 18. Mai ab 17 Uhr in der Hansestraße 79 mit geladenen Kunden, Partnern und natürlich den e-Spirit Mitarbeitern statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Studie identifiziert Hebel für erfolgreiche Digital Experience

e-Spirit hat 200 internationale Entscheider aus Marketing und IT zum Status-quo ihres digitalen Ökosystems befragt und die Ergebnisse in einer neuen Studie veröffentlicht. Der Hersteller der FirstSpirit Digital Experience Platform identifizierte in der Studie insbesondere die Faktoren, die Unternehmen mit einer nahtlosen, überall überzeugenden digitalen Interaktion auszeichnet. Denn viele Firmen haben noch mit einer wenig überzeugenden Customer Experience und Problemen im Zusammenspiel von einzelnen Marketing-IT-Lösungen in ihrem Ökosystem zu kämpfen, so eine Erkenntnis der Befragung von Unternehmen aus Europa und den USA.

„Wir wollten herausfinden, mit welchem Erfolg Unternehmen ihr digitales Ökosystem aufbauen, betreiben und erweitern. Bei Tausenden an möglichen Lösungen am Markt liegt die Herkulesaufgabe ja nicht nur in der Auswahl der richtigen Einzellösungen, sondern in deren Integration in ein funktionierendes Ökosystem”, erklärt Michael Gerard, CMO von e-Spirit. „Knapp 20 Prozent der befragten Unternehmen sind mit ihrem digitalen Ökosystem sehr erfolgreich. Die Experience stimmt und sie erzielen einen hohen ROI. Die Investition in DX-Technologie hat sich für sie bezahlt gemacht. Mit unserer Befragung sind wir insbesondere auf diese Experience Leader eingegangen. Wir haben sechs Faktoren identifiziert, in denen sie sich von deutlich weniger erfolgreichen Unternehmen unterscheiden und daraus Empfehlungen abgeleitet.“

Sechs Empfehlungen aus der Studie, mit denen Unternehmen ihre Digital-Experience-Technologie optimal einsetzen und ihren ROI steigern können:

1. Vereinfachen Sie die Orchestrierung und Verbreitung von Inhalten auf globaler Ebene.
61% der Experience Leader können dies problemlos.

2. Schaffen Sie Personalisierung in Echtzeit.
Die Hälfte der Experience Leader (51,3%) kommuniziert bereits personalisiert in Echtzeit. Sie nutzen dafür alle verfügbaren internen und externen Datenquellen sowie das Verhalten der Nutzer.

3. Kommunizieren Sie Omnichannel, insbesondere Mobile und IoT zählen.
60 % der Experience Leader liefern Inhalte ohne weiteren Aufwand an mobile Geräte wie Smartphones und 29 % an IoT Devices.

4. Steigern Sie die Agilität Ihrer Infrastruktur durch eine offene, zukunftsgerichtete Technologie.
73% der Unternehmen sehen eine offene Architektur als besonders wichtig für den Erfolg ihres digitalen Ökosystems.

5. Erleichtern Sie die Arbeit Ihres Teams durch integrierte Digital-Experience-Lösungen.
Beispiel Digital Asset Management (DAM): Knapp die Hälfte der Experience Leader (47%) nutzt eine Digital-Experience-Lösungen, bei der CMS und DAM vollständig integriert sind.

6. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihre Digital-Experience-Technologie bietet.
67% der Experience Leader nutzen die Möglichkeiten ihrer DX Platform heute bereits stark und profitieren davon. Richtig ausgereizt wird sie erst von 7%.

Die vollständige Studie mit den Erkenntnissen der Experience Leader gibt es bei e-Spirit kostenlos unter: https://www.e-spirit.com/us/e-book-state-of-the-dx-ecosystem/index.jsp

„Um eine überzeugende, personalisierte Interaktion mit ihren Kunden an allen Touchpoints und auf allen Geräten zu führen, benötigen Unternehmen eine ausgereifte und flexible Digital Experience Platform. Sie muss neben starkem Content Management auch KI-getriebene Personalisierung und Omnichannel Marketing bieten und flexibel mit anderen Lösungen innerhalb des DX Ökosystems interagieren”, so Michael Gerard.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox