TOP Preise – SunPower Panasonic – SOLAR und SPEICHER von LG Chem BYD SMA TESLA E3DC EATON VARTA

Solar Speicher Beratung & Installation aus einer Hand Hausbesitzer setzen auf unabhängige Energie

In der Metropolregion Nürnberg sind bereits über 75.000 Häuser mit einer eigenen Solar-Energie-Anlage ausgestattet. Bundesweit 1.100.000 Häuser mit Solar.

Fachkundige und kompetente Beratung

Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen Ihr Energiekonzept, installieren und übernehmen den Service. Wir sind Ihr kompetente Partner mit über 5.000 Projekten. Melden Sie sich doch gleich für eine unserer kommenden Info-Veranstaltungen unter Tel. 09192 992800 an.

Dächer Solar Paket

Das Dächer Solar Paket ist für jedes Haus geeignet. Das Dächer Paket liefert dank Lithium Speicher an 365 Tagen und Nächten kostenfreien Strom fürs Haus und wird von uns schlüsselfertig in 1 Tag montiert um bis zu 80 % der Stromrechnung zu sparen. Das Dächer Paket gibt es nur bei iKratos zum Festpreis.

Wie groß muß ein Batteriespeicher sein ? Speicher und Solar müssen passen. Wer Energie erzeugt, ist gut beraten die Energie dann zu verbrauchen, wenn sie auch gebraucht wird. Solarstromanlagen liefern in der Regel tagsüber kostbaren Strom, für die Nacht benötigt man einen Speicher – Sommer wie Winter. TOP Preise – SOLAR SPEICHER LG Chem BYD SMA TESLA E3DC EATON VARTA in Bayern Berechnung hier

Verschattetes Dach oder die Nordseite ist jetzt kein Problem mehr

Solarstrom läßt sich nicht nur auf Südseiten erzeugen. Auch die Nordseite, Erker, verschattete Flächen eines Hauses sind für die Solarstromproduktion geeignet. Möglich machen das moderne Wechselrichter und Solarmodul-Optimierer die herkömmliche Module intelligent machen. Zudem ist die Nordseite kühler und der Temperaturkoeffizient der Solarmodule besser. Mit jedem installiertem Solarmodul steigt die Eigenstrombilanz weiter an. Bei der eigenen Stromerzeugung ist es wichtig auch bei diffusem Licht, Solarstrom für den Haushalt, Wärmepumpe oder Waschmaschine zu erzeugen.

Solarstrom im Gewerbebereich kostet 8 Cent.

Landwirte, Unternehmen und Einkaufsmärkte sind ideal für Solarstrom geeignet. Besonders geeignet sind Flachdächer und Trapezblech-Dächer. Durch die geringe Auflastung sind PV-Anlagen statisch problemlos möglich. Eine Dachdurchdringung entfällt.

Wärmepumpen nutzen Wärme – Energie aus Erde und Luft

Moderne Wärmepumpen sind ideal im Neu- oder Altbau. Die Natur bietet soviel Energie die in der Luft aber auch in der Erde steckt – eine Wärmepumpe macht daraus Heizenergie – das bedeutet Heizen mit Energie aus der Erde, Wasser und sogar Energiezäunen. ERDWÄRME zum Heizen ist überall möglich

Erdwärme: Minimale Energiekosten für neue Häuser

Dass die Erd-Energie eine höhere Effizienz mit einer Erdwärmepumpe bringt, als eine Luftwärmepumpe, die Geräusche im Aussenbereich macht, ist bekannt. Die Wirkungsgrade einer Erdwärmepumpe sind um 20-30 % deutlich höher im Vergleich mit einer Luftwärmepumpe. Neue Häuser wurden zu 85 % laut Fertighaus Hersteller im Jahr 2015 mit Wärmepumpen ausgerüstet. Der Vorteil einer Erdwärmepumpe: man benötigt beim Neubau wenig Fläche für den Erdkollektor, bereits die Bodenplatte mit Restaushub, Garagen- oder Solarcarporteinfahrt reichen völlig aus.

PREMIUM – Solar-Paket ..

Höchste Leistungsdichte auf kleinster Fläche. So werden Dachflächen optimal genutzt – Solarmodule von LG. Fix und fertig aufgebaut werden hier nur mehr 12 m² benötigt. Maximale Unabhängigkeit: LG-Module, SMA-Lithium Speicher kombiniert, eine der besten Möglichkeiten die Dachfläche optimal zu nutzen. Bereits ab 8.999 Euro

Gerne berät die iKratos GmbH. Im firmeneigenen "Sonnencafé" täglich von 9 – 16 Uhr – Anmeldung  –  Tel 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schüler entwickeln „Sockensortiermaschine“

"Junge Menschen für Technik begeistern, erste Einblicke in die Arbeitswelt vermitteln, mit praktischen Beispielen eine Brücke zwischen theoretischem Schulwissen und praktischer Umsetzung bauen, sind für uns bedeutende unternehmerische und auch gesellschaftspolitische Ziele", erklärte Pia Müller, Human Relation Manager bei der EATON Industries GmbH. Für das Unternehmen ist es schon die zweite KURS- Lernpartnerschaft mit einer weiterführenden Schule.

Das Hardtberg Gymnasium ist ein perfekter Partner für das Energiemanagementunternehmen EATON Industries GmbH. Es bietet seinen Schülern, neben dem französisch-bilingualen Zweig, ein besonders vielfältiges Angebot im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Schulleiter Günther Schlag freut sich auf interessante und fruchtbare gegenseitige Impulse: „Begeisterung bei unseren Schülern und Schülerinnen wecken, sie für Berufe und Studiengänge interessieren, ist für uns eine Herzensaufgabe“.

An der vom Neuntklässler Vincent Sudmeier moderierten Gesprächsrunde nahmen neben den Vertretern von Schule und Unternehmen auch Martina Schwarz, Dezernentin bei der Bezirksregierung Köln und Dario Thomas von der IHK Bonn-Rhein/Sieg als Vertreter der Träger der Gemeinschaftsinitiative KURS teil. Es  wurde angeregt über mögliche Zukunftsperspektiven, Technikprojekte und über den Sinn und Zweck von Lernpartnerschaften diskutiert.

Dank EATON erwerben die Junior-Ingenieure in der Praxis Elektronik-Grundlagen für den Aufbau von Schaltungen mit originalen Industriebauteilen zur Automatisierung. Im Rahmen mehrtägiger Workshops gewinnen sie gleichzeitig wichtige Einblicke in ein modernes Industrieunternehmen.

Silas Woyda, Schüler des Projektkurses Technik, entwickelt in seinem Projektteam eine „Sockensortiermaschine“. Damit dies gelingt, erlernen die Schüler im Rahmen eines CNC-Lehrganges die Fertigung einzelner Komponenten aus Metall, die sie für die Realisierung ihrer Idee benötigen.

Die KURS-Lernpartnerschaft wird von Rita Siegemund vom KURS-Basisbüro Bonn begleitet. Alle Beteiligten werden sich in einem Jahr erneut treffen, um die gemeinsamen Projekte  zu bewerten und weitere Aktivitäten  zu entwickeln.

Über KURS

KURS (Kooperation von Unternehmen der Region und Schulen) ist eine Gemeinschaftsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern zu Köln, Aachen, Bonn/Rhein-Sieg sowie der Handwerkskammer zu Köln. Angesiedelt bei den Schulämtern im Regierungsbezirk Köln, unterstützen 11 Basisbüros interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Mittlerweile werden mehr als 750 KURS-Kooperationen im Regierungsbezirk Köln betreut.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Eaton XStorage Speicher – neues Speichersystem inklusive Notstrom für Solaranlagen

Das Eaton Batteriespeichersystem für Solaranlagen und Haushalte besteht aus 1 Element. Der integrierte Hybrid-Wechselrichter ist für die Erzeugung der Netzspannung aus PV-Anlagen und Lithium-Ionen-Batterien zuständig und verfügt über die Steuereinheit sowie Schutzfunktionen.

Der Speicher xStorage Home vereint Eaton‘s langjährige Erfahrung in der Inverter Technologie mit Lithium-Ionen-Batterien (2nd-Life oder neu) aus Nissan‘s Elektrofahrzeuge-Serie Leaf. Das System wird in die Hausinstallation integriert und PV-Anlagen werden direkt angeschlossen – ein zusätzlicher Wechselrichter entfällt.

Zusätzlich kann eine Versorgung von Backup-Lasten erfolgen. Übernacht ist zudem das Laden von Elektrofahrzeugen möglich. Gespeicherte Energie kann über den ganzen Tag verwendet werden. Sie ist aber vor allem dann besonders wertvoll, wenn bei Netzausfall eine Versorgung von Backup-Lasten mit 4,6 KWh erforderlich ist oder Preise für Energie aus dem Stromnetz besonders hoch sind.

Mit dem xStorage Home bietet EATON aus USA in Zukunft ein All-in-One DC-Speichersystem, welches PV-Wechselrichter und Batterie in einem ansprechendem Gehäuse zusammenfasst. Somit ist optisch alles aus einem Guss und die Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die Qualitätsansprüche der Traditionsunternehmen Eaton passen optimal zueinander.

Infos Beratung zum Eaton Storage Speicher unter Tel 0800 9928000

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die besten 63 von 2.709

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat heute 63 Auszubildende und ihre 58 Ausbildungsbetriebe bei der Jahrgangsbestenehrung 2018 in der Stadthalle Bad Godesberg unter der Moderation durch Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK, für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. IHK-Vizepräsidentin Ruth van den Elzen, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille und Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg, zeichneten Auszubildende und Betriebe mit Urkunden aus. Die besten Azubis erhielten neben ihrer Urkunde ein Schreibset sowie jeweils einen 200 Euro-Bildungsgutschein der Weiterbildungsgesellschaft.

„Ein guter Abschluss bildet das Fundament, einen Arbeitsplatz zu finden, der Ihren Talenten entspricht und verschafft Ihnen ausgezeichnete Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten“, sagte IHK-Vizepräsidentin Ruth van den Elzen: „Sie sind die Spitzen-Azubis 2018. Bleiben Sie nach dem Einstieg ins Berufsleben weiterhin so engagiert und zielstrebig. Die Unternehmen brauchen Fachpersonal wie Sie: jung, motiviert und sehr gut ausgebildet im dualen System durch Betrieb und Berufskolleg.“

Die Zukunftschancen seien angesichts des drohenden Fachkräftemangels für gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter besser denn je. 2.709 Auszubildende haben im Jahr 2018 ihre Ausbildung beendet – 2.040 in kaufmännischen und 669 in gewerblichen Berufen. Immerhin 185 haben die Abschlussprüfung mit „sehr gut“ bestanden. Darunter hat die IHK anhand der Punktzahl im Prüfungsergebnis die 63 Besten der Besten ermittelt – von A wie Automobilkaufmann bis W wie Werkzeugmechaniker. Sebastian Weschenbach aus Windeck erzielte dabei die Idealpunktzahl von 100 als Verkäufer bei der Aldi GmbH & Co. KG, Sankt Augustin. Jeweils zwei Jahrgangsbeste wurde von der Bayerische Motoren Werke AG (Niederlassung Bonn), Volksbank Köln Bonn eG (Bonn), Eaton Industries GmbH (Bonn), Auswärtiges Amt (Bonn) und Aldi GmbH & Co. KG (Sankt Augustin) ausgebildet.

Im Rahmen der Feier stellte Jennifer Scheibel im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung das Aufstiegs-BAföG vor: Angehende Aufsteigerinnen und Aufsteiger müssen die Kosten für eine berufliche Weiterqualifizierung nicht alleine stemmen. Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) unterstützt sie dabei mit Zuschüssen und günstigen Krediten. Diese Geldleistung, auch Aufstiegs-BAföG genannt, hat seit ihrer Einführung 1996 bereits über zwei Millionen berufliche Aufstiege ermöglicht. 2016 wurden die Fördersätze noch einmal deutlich erhöht.

Junge Berufstätige, die sich zum Beispiel für eine Meister-, Fachwirt- oder Technikerfortbildung entscheiden, können für Lehrgangs- und Prüfungskosten bis zu 15.000 Euro an Fördermitteln erhalten. Obendrauf gibt es eine Förderung von bis zu 2.000 Euro für die Erstellung der fachpraktischen Arbeit sowie vergleichbarer Arbeiten. Bei Fortbildungen in Vollzeit greift der Staat zusätzlich mit einem monatlichen Beitrag zum Lebensunterhalt unter die Arme.

Das Aufstiegs-BAföG fördert die Vorbereitung auf insgesamt mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse. Auf dem Portal www.aufstiegs-bafög.de des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Interessierte nähere Informationen zur Förderung. Außerdem können sie sich an der kostenfreien Info-Hotline unter 0800 / 622 36 34 beraten lassen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox