SAP HANA: Neueste Version erlaubt Geschäftsanwendern noch schneller bessere und intelligentere Entscheidungen

SAP hat heute Erweiterungen für die Cloud- und On-Premise-Versionen der SAP-HANA- Datenbank angekündigt, die jedem umgehenden Zugriff auf kritische Daten und höchste Leistung ermöglicht. In-Memory-Technologien werden dadurch für eine breitere Zielgruppe interessant. Die Aktualisierungen umfassen erweiterte Cloud-Unterstützung, Unterstützung der innovativen Persistent-Memory-Technologie mit Intel, intelligente Empfehlungen für effizientes Datenbankmanagement, neue Funktionen auf Basis von maschinellem Lernen (ML), eine Zertifizierung für hochgradig konvergente Infrastruktur (Hyper-Converged Infrastructure, HCI), verbessertes, kostengünstiges Daten-Tiering sowie erweiterte Funktionen für Datensicherheit. Die Innovationen in SAP HANA helfen Unternehmen vor allem, intelligenter, flexibler und effizienter zu handeln.

„SAP HANA ist das Herzstück von SAP, und mit der neuesten Version von SAP HANA können Unternehmen in allen Branchen das Potenzial von Daten und In-Memory-Informationsverarbeitung voll ausschöpfen, weil sie damit tiefere Einblicke in ihre Geschäftsabläufe gewinnen und somit rasch die richtigen Entscheidungen treffen können“, sagte Gerrit Kazmaier, Senior Vice President für den Bereich SAP HANA and Analytics. „Über 28.000 Kunden nutzen SAP HANA, um in Echtzeit vollständige Transparenz über ihre geschäftlichen Aktivitäten zu erhalten. Endlich steht Unternehmen eine zentrale Datenplattform zur Verarbeitung von Informationen aus allen Kanälen zur Seite, mit der sie kontinuierliche Innovation fördern, Geschäftsergebnisse vorhersagen und neue Geschäftschancen erschließen können.“

SAP HANA lässt sich nun kostengünstig skalieren, indem es Innovationen und Anwendungen im gesamten Spektrum der Multi-Cloud, Hybrid- und On-Premise-Umgebungen bietet. Mit dem neuesten Release von SAP HANA können Unternehmen die Verfügbarkeit von Anwendungen weiter erhöhen und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten senken. Dazu tragen das kostensparende Daten-Tiering, die native Speicher­erweiterung und die Unterstützung der neuen persistenten Intel®-Optane™-DC-Speichermodule bei.

„Wir haben die neue Intel-Technologie für persistenten Speicher mit zwei unserer bestehenden SAP-HANA-Systeme evaluiert und eine Verbesserung der Datenladezeiten beim Systemstart um mehr als 400 Prozent festgestellt. Das hilft Unternehmen wirklich, bei geplanten Wartungsarbeiten und ähnlichen Situationen einen kontinuierlichen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten“, sagte Daniel Rothmund, IT-Manager für den Bereich SAP Development and Innovation beim schweizerischen Sanitärproduktekonzern Geberit. „Als wir unser Data Warehouse und unser SAP-ERP-System von Oracle auf SAP HANA umstellten, erzielten wir Leistungssteigerungen, höhere Kosteneinsparungen und eine Verringerung des Datenbankvolumens um 72 %. Dank der kontinuierlichen Innovation von SAP HANA haben wir immer die intelligenteste Plattform im Einsatz, die uns hilft, schneller fundierte Entscheidungen für unsere Kunden zu treffen.“

„Die neue Persistent-Memory-Technologie von Intel bringt höhere Datenkapazitäten, senkt die Betriebskosten, gibt schnellere Einblicke und erlaubt virtuelle Maschinen auf einem einzigen System, wodurch die Hardwareanforderungen deutlich reduziert werden“, unterstrich Lisa Davis, Vice President, Data Center bei Intel. „SAP HANA ist die erste führende Datenmanagementplattform, die für diese zukunftsweisende Innovation optimiert ist, und ihre neuen Funktionen, etwa native Speichererweiterung, ergänzen diese Spitzentechnologie ideal. Ein weiterer Nutzen ist die kürzere Wiederherstellungszeit für SAP HANA, die zur Minimierung von geplanten oder ungeplanten Ausfallzeiten beiträgt. Dadurch lassen sich wiederum Einsparungen bei den Cloud-Betriebskosten und eine überaus stabile Anwendungsumgebung erreichen.“

Kunden profitieren von den intelligenten SAP-HANA-Funktionen, die IT- und Data-Science-Vorgänge durch automatische Verarbeitung von Analyse- und Transaktionsdaten in Echtzeit für beliebige Datentypen beschleunigen. Python und R, die neuen APIs für maschinelles Lernen (ML), ermöglichen Datenwissenschaftlern, direkt in der vertrauten Arbeitsumgebung auf Daten und leistungsstarke, datenbankinterne ML-Funktionen zuzugreifen. Darüber hinaus stellt die neueste Version Datenbankadministratoren intelligente Empfehlungen für SQL-Optimierung, Daten-Tiering und ähnliche Aufgaben zur Verfügung.

SAP HANA macht das Datenmanagement fit für die Zukunft, indem es noch breitere Multi-Cloud-Unters­tützung bietet und außergewöhnlich hohe Flexibilität in Cloud-, Hybrid- und On-Premise-Implementierungen schafft. Zudem bietet SAP eine SAP-HANA-Zertifizierung für viele HCI-Anbieter an. Diese ermöglicht es Unternehmen, in ihren Infrastrukturen eine Flexibilität ähnlich wie in einer Cloud zu realisieren. Durch den fortschrittlichen Ansatz für Datenvirtualisierung lassen sich mit SAP HANA Daten noch besser nahtlos miteinander vernetzen, unabhängig davon, wo sie sich befinden. SAP HANA war überdies die erste Datenplattform, die personenbezogene Daten in Echtzeit ohne Duplikation anonymisieren konnte. Mit den zusätzlichen Erweiterungen ermöglicht sie Unternehmen jetzt ein durchgängiges Datenschutzmanagement.

Weitere Informationen:

Damit Anwendungsentwickler schnell Innovationen an den Start bringen können, stellt SAP HANA, Express Edition, umfassende Funktionen kostenlos mit bis zu 32 GB In-Memory-Kapazität in der Cloud oder auf einem Laptop oder PC bereit, auch für den Produktiveinsatz. Jetzt lässt sich SAP HANA, Express Edition, direkt über den AWS Marketplace gegen eine Schutzgebühr auf 64 GB, 128 GB und 256 GB erweitern. Lesen Sie mehr über SAP HANA, Express Edition, in diesem Blog, und sehen Sie sich ein Tutorial auf der SAP-Entwicklerseite an.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rückblick: Fachmesse des Holzhandwerks in Leutkirch

Vom 15. bis 17. März 2019 fand in Leutkirch die Fachmesse rund um die Holzbearbeitung bei Miller Maschinen und Werkzeuge statt. Aus Nah und Fern strömten dazu die Besucher in die neuen Ausstellungsräume. Live-Vorführungen, Messe-Angebote und Gewinnspiel erfreuten die zahlreichen Besucher. Über 20 Werksberater der bekanntesten Marken standen mit Rat und vielen Informationen jedem Interessent zur Seite. Auch das Rahmenprogramm wie die  Drechselvorführungen oder das mima.de – Gewinnspiel wurden gerne angenommen.

Öffnungszeiten der Ausstellung

In den großen Ausstellungsräumen können das ganze Jahr über die Maschinen und Werkzeuge gesehen, gefühlt und getestet werden. Das Ladengeschäft hat Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr (Donnerstag bis 19 Uhr) geöffnet. So können auch alle, die die Messe verpasst haben, vorbeikommen und sich von den fachkunden Mitarbeitern beraten lassen.

Glückliche Gewinner beim Messe-Gewinnspiel

Ungefähr 1000 Besucher nahmen am Gewinnspiel teil. Kilian Miller, Geschäftsführer der Miller GmbH zog aus allen Teilnehmern die glücklichen Gewinner:

  • FESTOOL Akkubohrschrauber T18 Sonder-Edition geht an Severin H.
  • Werkzeugkoffer Trolley 147-teilig hat Ludwig S. gewonnen.
  • STABILA Laser-Entfernungsmesser LD 250 Bluetooth bekommt Herbert V.

Herzlichen Glückwunsch!

Online 24h shoppen

Wer keine Zeit für einen Besuch hatte, kann auch im Webshop für’s Holzhandwerk www.mima.de fündig werden. Um keine Aktion oder Messe zu verpassen, kann man sich über den Newsletter informieren lassen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nach erstem großen Erfolg: Deutsche Hifi Tage 2018 kommen zum zweiten Mal nach Darmstadt

  • Technics, Samsung, Bowers & Wilkins, Canton und Co. präsentieren (Welt-)Neuheiten
  • Neueste Trends auf HiFi- und Heimkinomarkt in größerem Rahmen
  • High-End-Komponenten, HiFi-Vorführungen und Expertenvorträge auf über 3.000 qm

Am 3. und 4. November stehen in Darmstadt die Themen Hifi- und Heimkino im Mittelpunkt. Die Deutschen HiFi-Tage versammeln über 45 Aussteller und mehr als 100 namhafte Marken, darunter JVC, Canton, Backes & Müller, T+A, Technics oder Samsung unter einem Dach. In rund 20 Vorführräumen können Besucher der Publikumsmesse von bewährten Klassikern bis hin zu neuesten Trends der HiFi-und Heimkinowelt sehen, hören sowie fühlen. 

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, laden AUDIO und stereoplay, die beiden führenden HiFi-Magazine Deutschlands sowie die video als rennomierte Test- und Technikmarke für Home Entertainment aus dem Hause WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH bereits zum zweiten Mal ins darmstadtium ein. In diesem Jahr werden auf der überregionalen Messe bekannte Marken auf über 3.000 qm ihre Produkte präsentieren. Einzigartig in Deutschland ist die Vereinigung von Marken aus dem Fachhandel sowie dem Direktvertrieb auf einer Messe.

Weltneuheiten im darmstadtium

Ob Stereo, Surround Sound, Kopfhörer, Vinyl oder Streaming – Besucher können eine Vielzahl an Produkten hautnah erleben und sich von Experten direkt vor Ort beraten lassen. So nutzt unter anderem NUBERT electronic die Plattform und präsentiert erstmalig seine neuen Lautsprecher nuVero 170 Exclusiv Black Edition sowie den Vorverstärker nuControl/nu Power A/nuPower D. Audio Reference stellt den EAT Plattenspieler als Weltneuheit vor. „Der Veranstaltungsort zeichnet sich besonders durch die fantastische Akustik in den einzelnen Hörräumen aus“, erklärt Andreas Eichelsdörfer, Chefredakteur des Magazins AUDIO. „Deshalb können sich die Besucher umso mehr darauf freuen, wenn Aussteller Neuheiten erstmalig im Rahmen der Deutschen HiFi-Tage vorführen werden.“

Trendthemen: Plattenspieler, Wireless-Speaker und Streaming

„Eine Tendenz der aktuellen und zukünftigen Trends ist deutlich zu erkennen“, sagt Eichelsdörfer. „HiFi-Marken rüsten insbesondere in den Bereichen Lautsprecher auf. Erstaunlicherweise sind Kunden wieder für größere Lautsprecher bereit und wollen diese nicht mehr verstecken. Aber auch die Themen Vinyl und Streaming werden die kommenden Jahre immer attraktiver.“

Zu den diesjährigen Produkthighlights von Technics, der High-End-Audiomarke aus dem Hause Panasonic zählen unter anderem legendäre Plattenspielermodelle bis hin zum Referenzklassen-System R1. Im Fokus steht in diesem Jahr auch der Premium-Wireless-Speaker SC-C50, der den hochwertigen Sound von Technics erstmals mit den smarten Vorzügen des Google Assistant verbindet. So präsentiert auch Canton Elektronik den kürzlich gelaunchten Smart Vento  9, einen smarten Streaming-Lautsprecher mit High-End Klang für Musik und Fernsehen mit kabelloser Signalübertragung zwischen beiden Lautsprechern. Aber auch historische Modelle, wie der Klipschorn AK6 von OSIRIS Audio werden nicht fehlen. „Dieses Amerikanische Original wird seit über 70 Jahren fortwährend produziert und mit modernen kosmetischen sowie akustischen Updates perfektioniert“, erklärt Eichelsdörfer. Clearaudio electronic demonstriert ganze zwei Mal seinen neuen Plattenspieler concept active in Verbindung mit den Aktivlautsprechern von Ascendo. „Der Trend Analog und Vinyl hält zweifelsfrei an und wird auf den Deutschen HiFi-Tagen nicht zu kurz kommen.“

Das Wichtigste im Überblick:

  • Messetage 3.-4. November 2018
  • Öffnungszeit am Samstag: 10-18 Uhr
  • Öffnungszeit am Sonntag: 10-17 Uhr
  • darmstadtium wissenschaft | kongresse Wissenschafts- und Kongresszentrum Schlossgraben

164283 Darmstadt

Wenn Sie persönliche Rückfragen zur Veranstaltung, ein Interview oder einen O-Ton der Chefredakteure Andreas Eichelsdörfer (AUDIO), Malte Ruhnke (stereoplay) und Matthias Scheffer (video) wünschen, melden Sie sich gerne jederzeit bei mir.

Über WEKA MEDIA PUBLISHING

TECHNIK TRENDS FASZINATION

Diesem Motto hat sich die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH verschrieben. Mit ihren Marken connect, PC Magazin, PCgo, COLORFOTO, AUDIO, stereoplay und video begleitet sie die Leser durch aufregende Technikwelten, sowohl Print als auch Digital. Hohe redaktionelle Kompetenz und objektive Produkttests im eigenen Testlabor sind steter Anspruch. Nicht zuletzt deswegen gehört die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH zu Deutschlands größten Technikverlagen und bietet darüber hinaus ein in der Verlagslandschaft einzigartiges Testlabor für kompetente und unabhängige Testdienstleistungen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neu im Portfolio von Jakobsoftware: Langmeier Backup 10 Essentials

Getreu der Devise „reduced to the max“ vereinfacht Langmeier Backup 10 Essentials den Backup-Prozess so, dass auch Computer-Laien problemlos das Thema Datensicherung angehen können. Die schlanke Software hat zudem einen attraktiven, günstigen Preis.

Der Value-Added Distributor Jakobsoftware bietet jetzt auch das „Backup für jedermann“ mit Langmeier Backup 10 Essentials an. Die Software richtet sich vor allem an Computernutzer, die nicht erst langwierige Lernprozesse durchlaufen wollen, sondern einfach mit wenigen Mausklicks ein Sicherungskonzept für ihre Daten umsetzen wollen. Ohne Nervfaktor, sondern eben einfach und schnell.

Langmeier Backup war seit jeher schon intuitiv bedienbar. Die Entwickler haben es jedoch geschafft, mit der Essentials-Edition 10 nochmal eine deutliche Vereinfachung zu erreichen. Die Sicherungssoftware lässt sich mit wenigen Klicks installieren. Nach der Aktivierung der Essentials-Version steht die verschlankte Oberfläche mit dem Backup-Assistenten bereit.

Hier muss ein Nutzer lediglich den Backup-Namen angeben, die Sicherungsquelle und das Sicherungsziel auswählen und schließlich einen Zeitplan aussuchen. Auch Laien setzen so in wenigen Minuten ein nachhaltiges Sicherungskonzept um.

Auch, wenn die Software so stark verschlankt wurde: Sie liefert alles, was man zu einem ordentlichen Backup braucht. Die Quellen können Dateien, Ordner, Partitionen oder jetzt auch ganze Festplatten sein. Als Ziel kommen lokale Laufwerke, USB-Laufwerke, Bandlaufwerke, oder auch Netzlaufwerke und NAS genauso wie FTP-Server in der Cloud in Betracht.

Experten-Tipp für Schutz vor Ransomware

Auch mit Langmeier Backup 10 Essentials kann man sich gegen die Folgen von Verschlüsselungstrojanern absichern. Als Zeitplan kann man für einen Sicherungsauftrag auswählen, beim Einlegen eines Mediums den Backup-Auftrag zu starten. Beispielsweise kann man eine USB-Festplatte mit einem festen Namen versehen und diesen Datenträgernamen als Auslöser für die Sicherung konfigurieren. Nach der Sicherung wirft man dann das USB-Laufwerk einfach aus. So kann ein Krypto-Trojaner das Backup nicht beschädigen und man hat seine wertvollen Daten stets parat.

Backup für alle

Langmeier Backup 10 Essentials ist so günstig und einfach einzurichten, dass es praktisch für jeden Kunden-PC vor der Auslieferung mit angeboten werden kann. Im Vergleich mit den Wettbewerbern ist der Preispunkt sehr attraktiv – und die Bedienung stark einfacher und intuitiver! Der Vertrieb von Jakobsoftware gibt gerne weitere Auskünfte hierzu.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

2nd Edition of M-Enabling Forum Europe 2019

The second edition of the M-Enabling Forum Europe 2019 will take place on September 19, 2019 in the Congress Center of Messe Düsseldorf parallel to REHACARE. The M-Enabling Forum Europe is organized by E.J. Krause & Associates, Inc and G3ict, the Global Initiative for Inclusive Information and Communication Technology. It is a crucial opportunity to link policy to practice through current and emerging technologies for all.

Inmaculada Placencia Porrero (Senior Disability and Inclusion DG, DG Employment, Social Affairs and Inclusion, European Commission) will open the conference with her keynote, followed by a panel discussing digital accessibility and its status of implementation in Europe. The one-day forum seeks to find ways of making inclusion a reality by promoting the accessibility and availability of digital technologies by exploring and encouraging implementation in daily life, education and at work. The accompanying exhibition showcases innovations that help to achieve inclusion through a breadth of ICT products, services, connected devices and consumer technologies.

A vibrant mix of panel discussions, practice-oriented workshops and case studies will illustrate the benefits and opportunities of inclusive employment. The Forum will address digital accessible workplaces and employment opportunities. The interactions between speaker and audience encourage exchange, creativity and a shared defining of targets and actions for the immediate future, giving the conference a sustainable character leading to measurable impact year on year.

Representatives of disability associations, senior citizen organizations, policymakers, government agencies, private sector organizations and technology companies will discuss the accessibility and use of digital technologies, such as artificial intelligence (AI), speech applications, Internet of Things (IoT), robotics and cloud-based solutions. M-Enabling Forum Europe 2019 offers the ideal platform to learn, share, network and find new opportunities for collaboration.

Full captioning, German to English/English to German translation, and induction neck loops, ensure that all conference attendees can fully participate. For additional information and options to participate as attendee, exhibitor or sponsor, please visit the website www.m-enabling-europe.com or contact E.J. Krause & Associates office in Germany.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

webtropia.com bietet ab sofort WordPress Server an

Sollten Sie auf der Suche nach einem Server sein, welcher Ihre Webpräsenz ausbaut oder erst erstellt, dann sind unsere WordPress Server genau das richtige. In enger Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner Plesk, haben wir eine Gesamtlösung kreiert, welche Ihnen helfen soll einfach und bequem eine Weboberfläche selbständig zu gestalten bzw. zu managen.

WordPress ist ein freies Content Management System mit dem man Inhalte auf seiner Webseite einfach verwalten und updaten kann. Oftmals wird diese Software für Blogs benutzt, aber aufgrund der großen Anzahl and Plug-ins und Funktionen gibt es viele mögliche Einsatzbereiche. Falls Sie gerne und oft das Design ändern möchten, bietet WordPress vorgefertigte kostenlose Themes für Ihre Webseite an. Des Weiteren ist WordPress suchmaschinenoptimiert und kann bei Bedarf weiter verfeinert werden. Auch hierfür bietet WordPress diverse SEO Plug-ins. Vor allem ist diese Optimierung wichtig, wenn Sie mehr Traffic auf Ihrer Webseite generieren möchten. Sollten Sie häufig Texte im Vorfeld anfertigen und zu gewissen Zeiten veröffentlichen, so bietet WordPress auch hier eine Lösung. Sie können festlegen zu welchem Datum und Uhrzeit ein, von Ihnen vorbereiteter Text, live geht. Das waren nur einige wenige Features die Ihnen den Alltag vereinfachen können.

Mit den neuen WordPress Servern können Sie ab sofort noch schneller und flexibler Ihren Online-Auftritt gestalten. Die WordPress Server Starter und Basic von webtropia.com werden als leistungsstarke virtuelle Maschinen (VM) bereitgestellt, welche den Preis erschwinglich halten und Flexibilität bieten. Durch modulare Cloud Funktionen wie z.B. mehr RAM oder vCores können Sie Ihren virtuellen WordPress Server jederzeit flexibel erweitern. In der Standardkonfiguration kommt der WordPress Starter Server mit 4 vCores, 8GB garantierter RAM, 300GB SSD Speicher und einer .de-Domain inklusive. Die Basic Ausführung kommt mit doppelter Leistung und zwei .de-Domains. Des Weiteren erhalten Sie noch ein vorinstalliertes WordPress Toolkit, welches ihr Web-Entwicklungsumfeld um einiges angenehmer und übersichtlicher gestaltet.

Auf der anderen Seite haben wir die WordPress Server Premium und Enterprise. Anders als die Starter und Basic Server handelt es sich hierbei um dedizierte Hardware. Dabei stehen zwei unserer beliebtesten Server – der Ryzen Pro Server mit AMD 1700x CPU und der Devils Canyon Server mit Intel i7-4790k – für Sie zur Auswahl. Abgesehen von den variablen CPUs, sieht die Standardkonfiguration beider Server wie folgt aus: 32GB RAM, 2 x 240GB SSD oder 2 x 2TB HDD als Speicher. Hierbei haben Sie erneut die Wahl, SSD oder HDD. Erweiterbar ist der Festplattenspeicher um zwei weitere 480 GB SSD Festplatten. Die dedizierte Variante hat ein WordPress Pack vorinstalliert, mit lumifyAV, SEO Toolkit u.v.m. Unseren Premium Server erhalten Sie mit drei .de-Domains und den Enterprise Server sogar mit vier .de-Domains inklusive.

Dazu wird bei beiden Servern das Betriebssystem Debian 9.0 vorinstalliert und das Administrations-Tool Plesk Web Pro Edition. Beide Lösungen, ob VM oder dediziert, werden in unserer eigenen Infrastruktur bereitgestellt. Darüber hinaus sind unsere Rechenzentren ISO 27001 zertifiziert, verfügen über hochmoderne Klimatisierungsanlagen und eine USV. Damit sorgen wir für Stabilität und Sicherheit für Ihren Server.

Alles in allem bieten wir mit dieser neuen Lösung, einen einfachen Einstieg in die Welt der Webgestaltung. Aufgrund der Parallelität von WordPress und Plesk, haben Sie auch die Möglichkeit einen Mailserver aufzusetzen, ohne diesen auf einem separaten Server zu platzieren.

Mehr Informationen finden Sie auf webtropia.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

STP AG: Rekordwachstum in 2018

Die STP AG mit Sitz in Karlsruhe hat das Jahr 2018 erfolgreich beendet. Mit elf Prozent organischem Umsatzwachstum liegt der Software-Anbieter weit vorn am Markt, der im Schnitt 6,3% wächst. Grund für das herausragende Ergebnis war die hohe Kundenakzeptanz vom LEXolution Kanzleimanagementsystem, dem STP Dokumentenmanagement und der erfolgreiche Launch der neuen winsolvenz p4 Suite für die Insolvenzkanzleien.

Zum Ende des Jahres 2018 wurde das Kanzleimanagementsystem (KMS) mit der p4 Enterprise Edition für den Insolvenzverwalter-Markt freigegeben und hat bereits jetzt 14 namhafte Kunden gewonnen. "Das Produkt überzeugt", so Uwe Richter, CEO der STP AG "Der Reifegrad der Produkte ist sehr hoch, es läuft stabil und die Handhabung ist extrem komfortabel, da Medienbrüche vermieden werden. Das spricht für sich".

Von besonderer Bedeutung 2018 war für die STP AG, dass die STP-Kanzleimanagementsoftware nicht nur in Kanzleien, sondern zunehmend auch in Rechtsabteilungen eingesetzt wird. Auch hier setzen die Juristen auf LEXolution und nutzen den Mehrwert der Software intensiv. So konnte die STP AG bei den Commercial Law Firms und Legal Departments im Vergleich von 2017 auf 2018 einen 3,2-fachen Auftragseingang verbuchen. Die Positionierung der KMS Swiss Edition als ein strategisches Upgrade für Schweizer WinJur Enterprise- und Ancoma-Kunden, wurde bereits von der Mehrzahl der Nutzer sehr positiv aufgenommen.

Ein weiterer Erfolgsfaktor im Jahr 2018 war für die STP AG der Launch von winsolvenz p4 als Upgrade zu winsolvenz p3, welches bereits von knapp der Hälfte aller Insolvenzkanzlei Kunden beauftragt wurde. "Der Erfolg zeigt, dass wir mit unseren Produktentwicklungen auf dem richtigen Weg sind. Smarte Lösungen für komplexe Themen zu entwickeln, ist unsere Maxime. Die Kunden managen ihre Kanzleien und Rechtsabteilungen unternehmerisch und beziehen sich nicht lediglich auf Einzelfallauswertungen und Aktenverwaltung", so Uwe Richter. "Für 2019 haben wir uns die weitere Erhöhung des Nutzens unseres KMS auf die Fahnen geschrieben. Dabei nehmen die Erhebung, Verwaltung und Auswertung von Daten einen immer größeren Stellenwert ein. Der Zugriff auf umfassende Geschäftsinformationen, wie zum Beispiel Firmenauskünfte, Handelsregister- und Insolvenzdaten, werden unsere Produktvielfalt komplettieren. Damit verschaffen wir mit unseren Produkten, und gerade mit dem KMS, unseren Anwendern einen echten Wettbewerbsvorteil. Das wird auch in 2019 im Zentrum unseres Handelns stehen," formuliert Richter. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

O&O DiskImage 14: Erhöhte Speicherkapazität durch VHDX

Mit O&O DiskImage können jederzeit komplette Windows-Systeme, einzelne Laufwerke und Datei-en im laufenden Betrieb gesichert und wiederhergestellt werden. Da die Datenmengen in Unter-nehmen stetig zunehmen, führen die Standardspeicherlimits dazu, dass Datensicherungen aufgrund der Größe nicht erstellt werden können. Um diese Größenbeschränkung eines Datei-Backups zu vermeiden, hat die Berliner O&O Software GmbH mit O&O DiskImage 14 Server und Workstation die neueste Version ihrer Datensicherungs-Anwendung veröffentlicht.

Die neue Version bietet nun – zusätzlich zum Microsoft VHD-Format – auch die vollständige Unterstützung für das VHDX-Format (erweitertes Virtual-Hard-Disk-Format). Der Hauptvorteil von VHDX ist seine erhöhte Speicherkapazität von 64 TB (Terabyte) anstelle des Standardspeicherlimits von VHD mit 2 TB. Ein weiterer Vorteil von VHDX ist der Dateibeschädigungsschutz. Die Migration von physischen zu virtuellen Maschinen wird durch die Sicherung und Wiederherstellung in Hyper-V-Umgebungen erleichtert.

Natives Startmedium für Bare-Metal-Restore

Mit dem integrierten O&O BuildPE-Tool lassen sich Startmedien für Windows-Systeme nativ erstellen, so dass mit originalen Windows-Treibern gearbeitet werden kann. Bei Bedarf können in das Startmedium sogar zusätzliche OEM-Treiber für exotische Hardware eingebunden werden. Der integrierte FTP-Zugriff ermöglicht das Sichern und Rücksichern von Daten sowohl auf lokale als auch externe FTP-Server, so dass auch im Falle eines Totalausfalls des lokalen Netzwerks über das Standardprotokoll noch auf die Daten zugegriffen werden kann.

Hardwareunabhängige Wiederherstellung immer verfügbar

Der Vorteil einer vollständigen Systemsicherung (Images) liegt vor allem darin, dass die Arbeitsumgebung innerhalb kürzester Zeit wieder zur Verfügung steht, also alle Anwendungen, Einstellungen und auch das Betriebssystem. Muss man das Image auf einen neuen Rechner zurückspielen, würde es aufgrund der geänderten Hardware nicht funktionieren. Durch die Integration der hardwareunabhängigen Wiederherstellung (MIR = Machine Independent Restoration) ist es möglich, ein Image auch auf einen Rechner zurück zu spielen, auf dem das Image nicht erstellt wurde.

Die Zeitspanne zur Wiederherstellung wird damit auf ein Minimum reduziert, was zu deutlich geringeren Kosten führt. Außerdem wurde die Steuerung über die Kommandozeile insbesondere für Firmenkunden weiterentwickelt. Die Steuerung aus Stapeldateien und damit der automatisierte Einsatz sowohl im

O&O DiskImage unterstützt alle Windows-Versionen

O&O DiskImage 14 Server ist vollständig in das aktuelle Microsoft-Betriebssystem Windows Server 2019 integriert, unterstützt aber weiterhin auch ältere Versionen ab Windows 2008. Die Server Edition ist natürlich auch auf alle Windows-Desktop-Varianten ab Windows 7 bis hin zu Windows 10 anwendbar.

Die neue Version wurde insbesondere für eine niedrige Prozessor- und Speicherauslastung auf älteren Systemen optimiert, so dass die Sicherung auch von alter Hardware ohne zusätzliche Erweiterungen oder Änderungen problemlos durchgeführt werden können.

Datensicherungen, die mit früheren Versionen von O&O DiskImage erstellt wurden, können weiterhin verwendet werden. Die neue Version 14 ist kompatibel zu allen Vorgängerversionen.

Neue und überarbeitete Funktionen

Datensicherung

Erstellung eines Windows-Startsystems: Mit O&O DiskImage ist es möglich, ein Startmedium auf USB-Stick oder CD-R direkt aus dem Programm heraus anzulegen, um eine Sicherung auf einen neuen Rechner zurückzuspielen. Unterstützt werden alle aktuellen Windows-Versionen ab seit Windows 2003 bis hin zum neuen Windows Server 2019.

Sicherung ohne Ausfallzeit: O&O DiskImage Server Edition verfügt über einen leistungsfähigen Snapshot-Mechanismus, der dafür sorgt, dass die gesicherten Daten exakt dem Stand zum

Zeitpunkt des Sicherungsbeginns entsprechen: Änderungen am Datenbestand durch Anwendungen oder Benutzer wirken sich nicht auf die laufende Sicherung aus. Das eingesetzte Dateisystem und die Anwendungsumgebung spielen dabei keine Rolle. Nur so können konsistente Sicherungen von Systemen erzeugt werden, die ohne Unterbrechung verfügbar sein müssen.

Erstellung von Systemsicherungen: Bei der Systemsicherung werden alle Inhalte des ausgewählten Datenträgers oder der gewählten Partition in einer Sicherungsdatei (auch Image genannt) auf dem Zieldatenträger gespeichert. Dadurch sind alle gesicherten Daten in einer einzigen Datei enthalten, was die Verwaltung der Backups vereinfacht. Bei einer Vollsicherung der Systemfestplatte wird damit also das gesamte Betriebssystem, sowie die installierten Programme und Einstellungen gesichert. Eine Imagedatei kann auf Wunsch mit einem Passwort verschlüsselt werden.

Erstellung von Dateibackups: Bei einer Dateisicherung werden die Dateien direkt gesichert. Dieser Typ von Sicherung enthält nur Dateiinformationen, es werden keine Laufwerksinformationen wie die Dateitabelle und der Belegungsplan der Festplatte gesichert.

Klonen von Maschinen: Bei der Laufwerksduplizierung bzw. Klon wird eine 1:1-Kopie des Datenträgers bzw. Partition(en) direkt auf dem Ziellaufwerk erstellt. Mit dieser Funktion steht sofort eine Kopie inklusive der Festplattenstruktur, sprich der Partitionsaufteilung, zur Verfügung. Ein geklonter Datenträger enthält alle Partitionen des Quelldatenträgers.

Sicherung verschlüsseln: Mit Hilfe des anerkannten AES-Verfahrens können Daten in O&O DiskImage verschlüsselt werden. O&O DiskImage unterstützt dabei besonders hohe Sicherheitsstufen mit einer Schlüssellänge von bis zu 256-Bit. Auch eine nachträgliche Verschlüsselung der Sicherungen ist möglich.

Physische Maschinen in virtuelle Maschinen sichern (P2V): Mit O&O DiskImage ist es möglich, Sicherungen von virtuellen Festplatten des Typs Microsoft Virtual Hard Disc (VHDX sowie VHD) in Sicherungsdateien von O&O DiskImage zu konvertieren und umgekehrt. Eine solche konvertierte Sicherung kann direkt als virtuelles Laufwerk in einem virtualisierten Rechner eingebunden werden, ohne dass O&O DiskImage dort installiert werden muss.

Datensicherung auf Bootmedium: Mit der neuen Funktion „O&O DiskImage To Go“ kann eine externe Festplatte (oder USB-Stick mit genügend Speicherplatz) zu einem O&O DiskImageRettungsbootmedium und gleichzeitig bevorzugtes Speichermedium für zukünftige Systemsicherungen werden. Sobald diese externe USB-Festplatte an den Rechner angeschlossen wird, erstellt O&O DiskImage 14 automatisch eine Sicherung.

Ein-Klick-Sicherung: Mit nur einem Klick kann die Sicherung des gesamten Rechners gestartet werden. Die Ein-Klick-Sicherung eignet sich besonders, wenn O&O DiskImage das erste Mal benutzt wird oder bisher noch keine Sicherung des Rechners angelegt wurde.

Verschiedene Sicherungsmethoden: Bei einer vollständigen Sicherung kann zwischen einer Sicherung der belegten Datenbereiche und einer allumfassenden forensischen Sicherung zu Zwecken der Datenwiederherstellung gewählt werden. Mit einer inkrementellen oder differenziellen Sicherung werden nur solche Datenbereiche gesichert, die sich seit dem letzten Sicherungsvorgang geändert haben, wodurch Platz gespart wird.

Plug-and-Play-Funktionalität: Ausgewählte Dateien und Ordner werden automatisch gesichert und synchronisiert. Mit O&O DiskImage 14 können mehrere Aufgaben automatisch ausgeführt werden.

Datenwiederherstellung

Ein-Klick-Wiederherstellung: Mit nur einem Klick kann die Wiederherstellung des gesamten Rechners gestartet werden. O&O DiskImage-Bootmedium anschließen und mit nur einem Tastendruck die darauf gespeicherte Sicherung wiederherstellen. Ohne lästiges Suchen nach dem Bootmedium und der externen Festplatte mit dem Backup.

Systemwiederherstellung über Startmedium: Sofort und ohne Installation kann O&O DiskImage ein System wieder zum Laufen bringen. Zu diesem Zweck kann ein Startmedium (USBStick oder CD/DVD) erstellt werden, das bereits alle Standardtreiber enthält. Zusätzliche Treiber können nach dem Start eingebunden werden. Die zusätzlich integrierten Systemrettungstools bieten sogar die Chance, das Original-System wiederherzustellen und Fehler zu identifizieren.

Erweiterte Wiederherstellstellungsumgebung mit zusätzlichen Funktionen: Mit O&O BuildPE kann ein erweiterter Wiederherstellungsdatenträger erstellt werden. Dieser umfasst neben O&O DiskImage weitere hilfreiche Systemtools, beispielsweise Datei-Explorer, Reg-Edit oder auch ein Programm zur Unterstützung bei der Partitionierung.

Wiederherstellung von Systemabbildern: Für die Wiederherstellung eines gesamten PCs oder der Systempartition kann O&O DiskImage ohne Installation direkt von dem Bootmedium ausgeführt werden. Wurden zwischen Sicherung und Wiederherstellung bestimmte Hardware-Komponenten des PCs ausgetauscht, oder gar ein neuer PC angeschafft, stellt dies kein Problem dar: O&O DiskImage kann dank MIR existierende Sicherungen auch auf Rechnern mit einer geänderten Hardwarekonfiguration wiederherstellen.

Wiederherstellung von Dateibackups: Sicherungsdateien von O&O DiskImage lassen sich als virtuelle Festplatten einbinden. Einzelne Dateien werden zum Beispiel mit Hilfe des WindowsExplorers kopiert und somit wiederhergestellt.

Einbinden von Backups als virtuelle Laufwerke: Laufwerke aus Sicherungen können als virtuelle Laufwerke schreibgeschützt im Windows Explorer geladen und angezeigt werden. Dadurc besteht beispielsweise die Möglichkeit, einzelne Dateien und Verzeichnisse von der Sicherungsdatei auf bestehende Laufwerke zu kopieren.

Unterstützung von Vorgängerversionen: Datensicherungen, die mit früheren Versionen von O&O DiskImage erstellt wurden, können selbstverständlich weiterhin verwendet werden, da die neue Version 14 kompatibel zu allen Vorgängerversionen ist.

Hardwareunabhängige Wiederherstellung: Mit Hilfe der hardwareunabhängigen Wiederherstellung (in engl. MIR = Machine Independent Restoration) ist es möglich, die Sicherung eines Betriebssystems auch auf anderer Hardware als beim Ausgangssystem wiederherzustellen oder ein nicht mehr startfähiges Betriebssystem automatisch wieder lauffähig zu machen. Nach dem Zurückspielen der Sicherung können Anpassungen an die neue Hardware durchgeführt werden und das System wird wieder bootfähig. Hierfür wurde die Technologie von dem bekannten Administrationswerkzeug O&O BlueCon integriert.

Einbinden von Daten aus ISO-Dateien: Standard-ISO-Dateien (ISO 9660) können neben Datensicherungsdateien als virtuelle Festplatten eingebunden werden.

Allgemein

Steuerung über die Kommandozeile: Mit der neuen Kommandozeilen-Anwendung von O&O DiskImage 14 wird die Steuerung aus Stapeldateien und damit der automatisierte Einsatz deut-lich vereinfacht und komfortabler gestaltet.

FTP-Zugriff: Ermöglicht sowohl die direkte Sicherung als auch Rücksicherung via FTP-Server (intern/extern). Die Einbindung eines externen FTP-Servers in das lokale Netzwerk entfällt. Auch bei einem Totalausfall des lokalen Netzwerks kann der Anwender einen ausgefallenen Rechner via Zugriff auf einen FTP-Server wiederherstellen.

Unterstützung von EFI/UEFI-Systemen: O&O DiskImage unterstützt nicht nur Systeme, die auf dem klassischen BIOS basieren, sondern auch die aktuellen EFI/UEFI-Systeme.

Skript-Schnittstelle: Vollständige Nutz- und Konfigurierbarkeit der O&O DiskImage-Funktionalität über eine extensive Skript-Schnittstelle zur Einbindung in Stapeldateien (Batches) und auch eigene Anwendungen.

Optimierung des Speicherbedarfs: Maximalanzahl von Sicherungen kann angegeben werden, ältere Sicherungen können automatisch überschrieben werden

E-Mail-Benachrichtigung über den Verlauf von Aktionen: Die Benachrichtigungsfunktion informiert auf Wunsch über den Verlauf einer Aktion, beispielsweise die erfolgreiche Ausführung einer Aufgabe. Auch bei Fehlermeldungen wird der Administrator umgehend benachrichtigt, so dass Fehler schnell identifiziert und beseitigt werden können.

Automatische Aktualisierung: O&O DiskImage überprüft automatisch, ob aktuellere Programmversionen zur Verfügung stehen und sorgt somit dafür, dass die Datensicherung immer mit der neuesten Technologie erfolgt.

Visualisierung der Daten: Die graphische Darstellung der Festplatten und Laufwerke – analog zur Datenträgerverwaltung von Microsoft Windows – ermöglicht jetzt eine intuitivere Auswahl der zu sichernden oder wiederherzustellenden Datenträger. Sowohl freier als auch belegter Speicherplatz sowie die Größe der einzelnen Partitionen werden dargestellt, wodurch die Verwaltung der Daten erleichtert wird. Einbinden von Daten aus ISO-Dateien: Standard-ISO-Dateien (ISO 9660) können neben Datensicherungsdateien als virtuelle Festplatten eingebunden werden.

Benutzungsoberfläche: Über die komplett überarbeitete Benutzungsoberfläche von O&O DiskImage sind alle grundlegenden Funktionen über einen einzigen Klick erreichbar, die Aktionen können per Hand gestartet, per Job zeitgesteuert oder automatisch durchgeführt werden.

Variable DPI-Einstellungen: O&O DiskImage passt sich optimal an die gewählte DPI-Einstellung an.

Unterstützung Hochkontrastmodi: Damit Objekte auf dem Bildschirm leichter erkennbar sind, wurde in der aktuellen Version die Unterstützung des Hochkontrastmodus verbessert.

Preise und Verfügbarkeit

O&O DiskImage 14 Server inklusive aller Funktionen (u.a. Nutzung auf Windows-Server und -Desktop-Versionen, O&O BuildPE, hardwareunabhängiger Wiederherstellung) kostet 299 Euro. Der Preis für O&O DiskImage 14 Workstation Edition (gleiche Funktionen, nur eingeschränkt zur Nutzung auf Windows-Desktop-Betriebssystemen) beträgt 59 Euro. Alle Preise verstehen sich einschließlich 19% Umsatzsteuer.

Informationen zu Volumenlizenzen können hier angefordert werden: https://www.oosoftware.com/….

Interessierte Anwender finden eine kostenlose 30-Tage-Testversion von O&O DiskImage 14 Server Edition auf der Website https://corp.oo-software.com/….

Eine Übersicht der Fachhandelspartner ist unter https://www.oo-software.com/… zu finden.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

8th Advances in Rotor Blades for Wind Turbines International Conference

From 8 – 11 April 2019  experts from major industry players such as Vestas, DNV GL, Siemens Gamesa, Fraunhofer IWES, Winfoor AB, EUROS, Nabrawind, We4Ce, DTU Mechanical Engineering, Cartflow, ORE Catapult, ETA Blades, TPI Composites, Eunice Group and many more will meet in Bremen, Germany and join 4 days conference, 7 interactive workshops and numerous panel discussions to present their newest case studies and research, and exchange their insider information with conference delegates.

Advances in Rotor Blades for Wind Turbines International Conference has a strict focus on the technical aspects of rotor blades, this year`s edition bringing a new topic on discussion – the Asian market.

Among the greatest challenges for the rotor blades industry is how to improve design, production, and materials to maximize power at a minimum cost, and therefore the conference will focus on the following topics:

  • Evaluate automation processes to increase quality control
  • Gain insight into production scale up to remain first to the market
  • Review innovative design to decrease LCoE
  • Improve logistic and transportation with flexible design and manufacturing processes
  • Learn about modular technology to answer low and high wind conditions

This expert forum will bring together the major players across many industries, for more information and details concerning attending companies, speakers and their presentation, visit:

http://bit.ly/8thRotorBladesConference2019

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

O&O Defrag 22 – Längere Nutzungsdauer für Speichermedien in Rechenzentren und Unternehmen

Die neue SOLID-Methode von O&O Defrag 22 ist die ressourcen- und hardwareschonendste Defragmentierungsmethode und verlängert nachhaltig die Lebensdauer von SSDs und HDDs. Mit den neuen Editionen für Windows-Desktops und Windows-Server kann O&O Defrag 22 jetzt auch im Netzwerk verwaltet werden.

Mit den O&O Defrag 22 Workstation und Server Editionen veröffentlicht die 1997 in Berlin gegründete O&O Software GmbH die neueste Version ihrer Anwendung zur Systemoptimierung, um die Leistung und Haltbarkeit von Datenträgern in modernen Desktop- und Server-Systemen zu optimieren und zu verbessern.

Gerade durch den immer stärker werdenden Einsatz von SSDs im Server-Bereich können dort erhebliche Einsparungen durch die Verlängerung der Lebensdauer von SSDs erreicht werden.

Das Problem: SSDs speichern Dateifragmente über bis zu zehn oder sogar mehr Speicherzellen verteilt, selbst wenn sehr viel weniger Speicherzellen ausreichen würden.

O&O Software hat dafür die neue Defragmentierungsmethode SOLID entwickelt und in O&O Defrag 22 integriert. Durch deren Einsatz werden diese verteilt gespeicherten Dateiteile defragmentiert, so dass zukünftig weniger Speicherzellen ausgelesen werden müssen. Im Ergebnis ist die SSD schneller und die Zahl der Schreib- und Lesezugriffe wird durch die Defragmentierung verringert.

Ein positiver Nebeneffekt bei der Entwicklung der Defragmentierungsmethode SOLID hat sich bei Tests auf “klassischen” Festplatten ergeben: es ist die ressourcen- und hardwareschonendste Defragmentierungsmethode von O&O Defrag aller Zeiten bei gleichzeitig optimalen Ergebnissen und ist daher der neue Standard zur Defragmentierung.

Die Möglichkeit, beide Festplattentypen zu optimieren und zu schützen, ist besonders für moderne Rechenzentren von Vorteil, die mit Massen von Daten pro Sekunde umgehen, bei denen Ausfallzeiten erhebliche Kosten verursachen, nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Datensicherheit und Performanceoptimierung in einem Durchlauf

O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten Festplattenspeicher und überschreibt ihn sicher. So wird vorgebeugt, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind. Hierfür wird die neueste Technologie von unserem Datensicherheitsprodukt O&O SafeErase eingesetzt.

Durch diese weltweit einzigartige Verknüpfung beider Technologien kann der PC in einem Durchlauf sowohl optmiert als auch gegen das Wiederherstellen unerwünschter Dateien geschützt werden.

Neue und überarbeitete Funktionen

Unterstützung von Windows Server 2019: O&O Defrag 22 unterstützt den neuen Windows Server 2019 in allen verfügbaren Editionen.

Optimierung virtueller Maschinen (VMs) und Storage Area Networks (SANs): O&O Defrag optimiert die tatsächliche Speicherbelegung bei VMs sowie SANs. Insbesondere für das Host-System von VMs ist O&O Defrag ideal, um die virtuellen Speicherbereiche, die in der Datei angelegt werden, optimal und damit performant zu platzieren.

O&O Defrag im Netzwerk verwalten: In Verbindung mit der optionalen O&O Enterprise Management Console kann O&O Defrag von einer zentralen Stelle im Netzwerk verwaltet und ferngesteuert werden. Sie ermöglicht nicht nur die Ausführung von Aufgaben zur Defragmentierung auf einzelnen Rechnern oder Servern und ganzen Gruppen, sondern auch die automatische Ferninstallation und -aktualisierung von O&O Defrag. Alle Ereignisse werden in ausführlichen Berichten protokolliert und in der Datenbank gespeichert, so dass jederzeit der Erfolg einer Aufgabenausführung ersichtlich ist.

Automatische Ausführung der Optimierung: Die automatische Optimierung wird im Hintergrund ausgeführt, ohne dass der Rechner währenddessen in seiner Leistung gebremst wird. Hierbei kommen spezielle Verfahren zur Überwachung der Systemaktivität zum Einsatz, so dass eine optimale Nutzung der Systemressourcen gewährleistet wird.

Datensicherheit: O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten Festplattenspeicher. So wird vorgebeugt, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind.

Verkürzte Optimierungsdauer: Mit O&O Defrag können mehrere Laufwerke gleichzeitig defragmentiert werden. Zusätzlich wurden die Algorithmen erheblich beschleunigt, so dass die Dauer der Defragmentierungen um bis zu 35% gesenkt werden konnte.

Auswertungs- und Analysefunktionen: Nach dem Programmstart kann manuell die Analyse aller Laufwerke gestartet werden, im Anschluss wird auch der Fragmentierungsgrad pro Laufwerk dargestellt. Ebenso können die am stärksten fragmentierten Dateien angezeigt werden sowie die physikalische Lage von Dateifragmenten auf der Festplatte.

Historie: In O&O Defrag zeigen anschauliche Grafiken, welche Aktionen zu welchem Zeitpunkt mit welchem Erfolg ausgeführt wurden.

Automatische Aktualisierung: O&O Defrag überprüft automatisch, ob aktuellere Programmversionen zur Verfügung stehen und sorgt somit dafür, dass die Defragmentierung immer mit der neuesten Technologie erfolgt.

Defragmentierungsmethoden: Die Methoden STEALTH, SPACE und COMPLETE wurden nochmals optimiert. STEALTH und SPACE sind für die schnellstmögliche Durchführung der Defragmentierung optimiert, wohingegen die COMPLETE-Methoden zusätzlich eine vollständige Neuanordnung der Dateien erreichen. Dafür benötigen sie mehr Zeit und Arbeitsspeicher. Durch die bestmögliche Ausnutzung des vorhandenen Speicherplatzes wird zusätzlich eine erneute Fragmentierung verhindert. Alle Methoden können auf jedes Laufwerk angewendet werden – einschließlich Storage Space, Volume und Stripe Sets – und gewährleisten selbstverständlich eine maximale Ausfallsicherheit.

Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen: Durch die alternativ einschaltbare Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen erfolgt eine logische Trennung des Datenbestandes in performancekritische und unkritische Dateien. Dateien werden dabei abhängig von ihrem Verwendungszweck und Zugriffshäufigkeit sortiert und in Zonen verschoben. Beispielsweise werden System- und Programmdateien, auf die besonders schnell zugegriffen werden muss, von anderen Daten, wie Dokumenten und Downloads, getrennt. Durch die weitere Trennung von selten und häufig geschriebenen Dateien wird einer Fragmentierung intelligent vorgebeugt. Diese logische Gruppierung verkürzt nicht nur die Dauer des System- oder Programmstarts, auch eine Fragmentierung von Programmdateien wird von vornherein ausgeschlossen.

Power Management für Notebooks: Sobald mobile Systeme, wie zum Beispiel Notebooks oder Netbooks, nicht mehr an eine externe Stromquelle angeschlossen sind, wird die Defragmentierung unterbrochen, um so die volle Batterieleistung für das mobile Arbeiten bereitzuhalten.

O&O DiskCleaner: Findet und entfernt temporäre und überflüssige Dateien, die Speicherplatz verbrauchen und eine hohe Fragmentierung verursachen. O&O DiskCleaner steigert auch die potentielle Sicherheit der Daten, da private Inhalte (zum Beispiel Datenbanken für Miniaturansichten, Kopien von Dokumenten, Entwürfe von E-Mails, Speicherabbilder, Papierkorb) nicht in unnötigen und schlecht auffindbaren Dateien als Kopie vorgehalten werden.

O&O DiskStat: Eingeschränkte Speicherkapazitäten sind bei vielen Notebooks heute noch vorherrschend. Das vollständige Analyseprogramm O&O DiskStat bietet einen schnellen Überblick über die Nutzung der Festplatte. So kann einfach nach Dateien und Ordnern gesucht werden, die wertvollen Speicherplatz auf der Festplatte verbrauchen und den Rechner ausbremsen. Mit der neuen Version lassen sich gezielt Ordner und Dateien defragmentieren. Das vielseitige Tool bietet neben einer intuitiven Oberfläche und interaktiven Diagrammen für Navigation sowie DrillDown weitere Möglichkeiten, um nach Speicherfressern zu fahnden.

Unterstützung Hochkontrastmodi: Damit Objekte auf dem Bildschirm leichter erkennbar sind, wurde in der aktuellen Version die Unterstützung des Hochkontrastmodus erweitert.

Variable DPI-Einstellungen: O&O Defrag passt sich optimal an die gewählte DPI-Einstellung an.

Benutzungsoberfläche: Die Benutzungsoberfläche von O&O Defrag wurde komplett überarbeitet, so dass die intuitive Bedienung noch einfacher fällt.

Preise und Verfügbarkeit

O&O Defrag 22 Server Edition kostet 167,23 € netto (199 Euro inklusive Umsatzsteuer). O&O Defrag 22 Workstation Edition erlaubt die Steuerung im Netzwerk und kostet 39 € netto (46,41 Euro inklusive Umsatzsteuer). Beide Editionen sind auch als Volumenlizenzen zu deutlich günstigeren Konditionen erhältlich. Die O&O Enterprise Management Console für die zentrale Netzwerksteuerung wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein und 499 Euro kosten. Alle Preise verstehen sich einschließlich 19% Umsatzsteuer.

Interessierte Anwender finden eine kostenlose 30-Tage-Testversion von O&O Defrag 22 Server Edition auf der O&O Website: https://corp.oo-software.com/de/performance.

Informationen zu Volumenlizenzen können hier angefordert werden:
https://www.oo-software.com/order-defrag-server.

Eine Übersicht der Fachhandelspartner ist unter https://www.oo-software.com/de/order/reseller/ zu finden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox