NEXUS auf der DMEA 2019

Die Lösungen der NEXUS AG tragen von der Aufnahme, oft auch schon im Vorfeld, bis zur Entlassung und darüber hinaus zur optimalen Patientenversorgung bei. Dabei steht NEXT GENERATION (NG) für umfassende E-Health-Funktionen und ein innovatives Bedienkonzept. Auf der DMEA, ehemals conhIT, zeigt NEXUS vom 9. bis 11. April 2019, dass das digitale Krankenhaus bereits heute Realität ist. Unter dem Slogan „ONE / NEXUS“ werden das NEXUS / KISNG und spezialisierte Fachlösungen im Zusammenspiel vorgestellt.

Das NEXUS / KISNG ermöglicht schon heute die vollständige Digitalisierung klinischer und administrativer Prozesse in Gesundheitseinrichtungen. Im nächsten Schritt folgen Prozessunterstützungen, die über die Klinik hinausgehen: Telemedizin, IHE-Kommunikation, die mobile Nutzung von KIS-Funktionen auch außerhalb des Krankenhauses, intelligente Geräteanbindungen. Dabei stehen im Rahmen der Produktentwicklung unter anderem Interoperabilität, intersektorale Vernetzung und die stärkere Einbeziehung des Patienten in den Behandlungsprozess im Fokus.

„ONE / NEXUS“ – auch für die einzelnen Fachabteilungen bedeutet das die umfassende Digitalisierung der jeweiligen Prozesse: Papierlos, effizient, anwenderfreundlich.

Im Labor bilden NEXUS / PATHOLOGIENG, NEXUS / ZYTOLOGIENG zusammen mit dem Laborinformationssystem SWISSLAB eine einheitliche Premium-Laborlösung. Das integrierte Auftrags- und Befundkommunikations-System LAURIS ermöglicht die papierlose Kommunikation zwischen Einsender und Labor. Zusätzliche Prozessvorteile ergeben sich durch die automatisierte Ableitung von Labor-SOPs in NEXUS / QM-Labor und die revisionssichere Archivierung der Aufträge in NEXUS / PEGASOSNG.

Dazu kommen weitere, perfekt interagierende Fachlösungen für die moderne Diagnostik: Zum Beispiel ergänzen sich NEXUS / RISNG und CHILI PACSNG zu einer radiologischen Gesamtlösung – zusammen mit den Telemedizin-Komponenten der TKmed und dem Zuweiserportal können Radiologen ihre Prozesse weiter automatisieren und digitalisieren. Die marktführenden Lösungen der E&L für die endoskopische Befundung werden durch integrierte PACS-Funktionen und nahtlose Geräteanbindungen erweitert. In der Frauenklinik ermöglicht die Kombination von NEXUS / GEBURTSHILFENG mit astraia, dem Expertensystem für die Ultraschalldiagnostik, mehr Befundsicherheit und umfangreiche digitale Unterstützung im klinischen Alltag.

Das NEXUS-Portfolio bietet Krankenhäusern, spezialisierten Fachkliniken wie Psychiatrien und Reha-Einrichtungen ein breites Portfolio, um von Stift und Papier auf Bits und Bytes umzusteigen. Intuitiv, prozessorientiert und zukunftsweisend.

Besuchen Sie NEXUS vom 9. bis 11. April 2019 auf der DMEA in Berlin. Sie finden uns in Halle 1.2, Stand A-102. Mehr Informationen und Online-Terminreservierung unter www.dmea.nexus-ag.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Online-Terminbuchung für die Universitätsmedizin Magdeburg

Patientinnen und Patienten in der Ambulanz der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie Magdeburg können ihren Termin ab sofort bequem online vereinbaren. Dieser Online-Service erspart nicht nur viel Zeit in der Warteschleife, sondern entlastet auch die Mitarbeiter der Klinik. Obwohl die digitale Terminlösung erst seit kurzem im Einsatz ist, sind die Auswirkungen bereits spürbar.

Die Universitätsmedizin Magdeburg gehört deutschlandweit zu den ersten Universitätskliniken, die die Websoftware samedi nutzen: Seit Mitte Oktober 2018 wird die SaaS-Lösung zur Terminvergabe in der HNO-Ambulanz eingesetzt. Dabei schafft der intelligente Planungsmechanismus eine klare Struktur und priorisiert Kontingente und Verfügbarkeiten nach individuellen Vorgaben. Im zentralen Kalender werden alle Termine in Echtzeit verwaltet und mit den entsprechenden Ressourcen eingeplant. So wird Überlastung und Doppelbuchungen im hektischen Alltag der HNO-Ambulanz vorgebeugt, denn eine Buchung ist nur möglich, wenn tatsächlich alle für den Termin erforderlichen Räume, Geräte und Mitarbeiter frei sind.

Nah am Patienten

Um die Patientinnen und Patienten immer auf dem Laufenden zu halten, erfolgen entsprechend individueller Voreinstellungen automatische Benachrichtigungen. Die Universitätsmedizin Magdeburg versendet so im Rahmen des Qualitätsmanagements eine Zufriedenheitsumfrage. Die Resonanz ist positiv, bislang hinterließen alle Teilnehmer vollständiges Feedback. „Das zeigt auch das Interesse der Patientinnen und Patienten an digitalen Serviceangeboten“, bestätigt Prof. Dr. med. Christoph Arens, Direktor der Magdeburger HNO-Universitätsklinik. „Die Digitalisierung verändert das Informationsverhalten. Online-Interaktionen wie die Terminvereinbarung oder ein virtueller Rundgang durch die Klinik werden zukünftig gefragt sein“, ist der Mediziner überzeugt.

Weniger Telefonklingeln, mehr Spaß bei der Arbeit

Auch MitarbeiterInnen auf den Stationen können die digitale Terminbuchung in der HNO-Ambulanz mit wenigen Klicks online nutzen – ohne den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. „Die Kommunikation ist wesentlich einfacher und nimmt bereits in den ersten Wochen weniger Zeit in Anspruch. Die Arbeit mit samedi ist sehr angenehm und effizient“, resümiert Schwester Melanie Matke, die in der HNO-Ambulanz neben der Betreuung von PatientInnen auch für Organisatorisches zuständig ist. Dazu tragen unter anderem die individuellen Konfigurationsmöglichkeiten bei. So können einzelne Terminarten nur für bestimmte Altersgruppen freigegeben werden. Dies wird zum Beispiel in der HNO-Ambulanz für das Neugeborenen-Hörscreening genutzt. Hier können nur Neugeborene bis zum vierten Lebensmonat angemeldet werden.

Effiziente Zusammenarbeit mit Kollegen

Die HNO-Ambulanz ist der erste Bereich der Magdeburger Universitätsmedizin, der das digitale Terminmanagement nutzt. Ob eine Ausweitung auf weitere Fachbereiche im Ambulanzsektor folgt, wird nach einer umfassenden Evaluierung entschieden. Um das volle Potential zu nutzen, werden derzeit auch die ortsansässigen Arztpraxen an das System angebunden. Diese können dann als Zuweiser für ihre PatientInnen direkt per Klick verbindliche Termine im Universitätsklinikum buchen und so die Behandlungskoordination effizienter und serviceorientierter gestalten. Alle für den Termin relevanten Daten werden dabei entsprechend strengster Datenschutzauflagen vollständig übertragen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aussagekräftiger Überblick über Technologien der Digitalisierung aus aller Welt

Orientierung im internationalen Telematikmarkt

Die Plattform Telematics-Scout.com bietet Nutzern einen Service, der auch für die Telematik-Branche lange überfällig war. Unternehmen, die auf der Suche nach einer passenden Telematik-Lösung sind, sehen sich oftmals mit einer zeitintensiven Suche konfrontiert und müssen lange recherchieren, welches System für ihr Anforderungsprofil überhaupt infrage kommen könnte.

Die Anbieterdichte von Telematik-Lösungen und -Herstellern allein im deutschsprachigen Raum wächst von Jahr zu Jahr und ist schwer zu durchdringen. Daher ist der Nutzer und Kaufinteressent sehr darauf angewiesen, Transparenz und Orientierung von kompetenter Stelle zu erhalten. Erste Informationen zu empfehlenswerten Telematik-Anbietern aus dem deutschsprachigen Raum finden Interessenten in der TOPLIST der Telematik, einem Netzwerk unabhängig geprüfter Telematik-Anbieter. Mit einem konkreten Anforderungsprofil hilft der Telematik-Finder.de weiter, der in seinem Anbieterpool ausschließlich geprüfte Anbieter aus dem D-A-CH-Raum vorhält.

Mit der neuen Plattform Telematics-Scout.com erhalten Kaufinteressenten nun auch einen aussagekräftigen Überblick über Telematik-Systeme aus aller Welt.

Gezielter Blick auf das Telematik-Angebot

Mit Telematics-Scout.com wurde ein komfortables B2B-Portal auf den Markt gebracht. Unterteilt nach fünf Hauptkategorien "Fahrzeug-, Branchen-, M2M- und Human-Telematik" sowie "Mobile Endgeräte" werden hier Telematik-Lösungen von Anbietern aus dem internationalen Markt präsentiert. Der User kann sich in den verschiedenen Kategorien umschauen, gezielt nach Stichwörtern suchen und alle angezeigten Produkte auch nach spezifischen Kriterien, wie etwa "Auftragsmanagement", filtern. Auch die Eingrenzung auf spezielle Branchen ist möglich, womit sich beispielsweise gezielt Lösungen für Speditionen anzeigen lassen.

Großes Interesse auch seitens der Telematik-Anbieter

Wie groß der Bedarf für einen solchen Service auf dem Markt ist, lässt sich bereits an den zahlreichen Registrierungen ablesen. Besonders stark vertreten sind derzeit Angebote, welche sowohl auf klassische Telematik-Systeme zum Fuhrparkmanagement als auch auf Lösungen für eine intelligente Intralogistik sowie den m2m-Bereich abzielen. Die Human-Telematik hat also noch aufzuholen. Insofern sollten Anbieter von Smart Home-Lösungen oder auch Sicherheits-Telematik unbedingt nachziehen.

Telematics-Scout.com steht allen Telematik-Suchenden kostenlos zur Verfügung.

In einer umfangreichen Linksammlung haben wir Hilfen und Instrumente für Kaufinteressenten von Telematik-Systemen veröffentlichen.

Suchkriterien und dazu gehörende Internetadresse

"TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter
https://telematik-markt.de/toplist

Suchplattform – Internationale Anbieter
https://www.telematics-scout.com/

Suchplattform – ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen
https://www.telematik-finder.de

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen
https://telematik-markt.de/anwendertest/downloads

Telematik Award
https://telematik-markt.de/telematik-marktde-verleiht-j%C3%A4hrlich-den

Telematik.TV
Der Branchen-Sender
https://www.telematik.TV

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gründer des OpenTelematics e. V. treiben softwareunabhängige Standardschnittstelle voran

Zu diesem Zweck gründeten vier geprüfte Mitglieder der TOPLIST der Telematik –  Couplink, LOSTnFOUND, Navkonzept, YellowFox – den Verband OpenTelematics und entwickelten eine softwareunabhängige Standardschnittstelle. Über diese sollen die Potenziale der Digitalisierung nun besser genutzt werden können.

Mobile Auftrags- und Telematik-Daten intern und über die Unternehmensgrenzen hinaus digital auszutauschen, ist für Anwender oftmals noch gar nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohen Investitionen möglich. Die dazu nötigen Schnittstellen zu vorhandenen ERP- oder Transportmanagementsystemen müssen Lösungsanbieter dann häufig erst unter großem Zeit- und Kostenaufwand realisieren.

Der 2018 von vier Telematik-Spezialisten nun neugegründete Verband OpenTelematics e. V. schreibt sich daher den einfachen Austausch von Logistikdaten auf die Fahne. Dazu entwickelten die Gründungsmitglieder Jens Uwe Tonne, Vorstand von Couplink, Daniel Thommen, Vorsitzender der LOSTnFOUND-Gruppe, Hans-Jörg Nolden, Geschäftsführer von Navkonzept, sowie Thomas Gräbner, Vertriebsleiter von YellowFox, eine softwareunabhängige Standardschnittstelle.

Datenaustausch leichtgemacht

„Die Idee eines eigenen Verbands ist im Rahmen der NUFAM 2017 entstanden. Wir haben festgestellt, dass wir und vor allem unsere Kunden vor den gleichen Herausforderungen stehen“, beschreibt Thomas Gräbner, Vorstand von OpenTelematics, die Beweggründe. Kundenprojekte stagnierten oder verliefen häufig sehr langwierig, da zunächst die Schnittstellenanbindung an das Primärsystem vorgenommen werden musste. „Doch viele Unternehmen scheuen sich regelrecht noch vor einer Digitalisierung und den damit verbundenen Kosten“, so Gräbner. Nach vielen intensiven Gesprächen war daher klar: Man bündelt das Know-how in einem Verband und schafft eine gemeinsame Lösung für alle Unternehmen, bei denen mobile Daten anfallen.

Über die von OpenTelematics entwickelte Standardschnittstelle kann das Potenzial der Digitalisierung für Kunden nun besser genutzt und Projekte können deutlich schneller umgesetzt werden. Gräbner: „Somit ist für alle Lösungsanbieter und Anwender eine einheitliche Grundlage geschaffen, mobile Daten zu digitalisieren und auszutauschen.“

Weitere Verbandsmitglieder gesucht

Die Initiatoren von OpenTelematics rufen Telematik-Anbieter sowie Softwarehersteller von ERP- und TMS-Lösungen auf, Mitglieder des Verbands zu werden und sich so an der Weiterentwicklung der Standardschnittstelle zu beteiligen. „Denn nur wenn so viele Lösungsanbieter wie möglich den neuen Standard nutzen, kann letztendlich die Digitalisierung in der Breite vorangetrieben werden. Dann freuen sich Anwender über zeit- und kostengünstige Lösungen und Hersteller bleiben langfristig wettbewerbsfähig“, erklärt Gräbner. Quelle: OpenTelematics e. V.

EINE ÜBERSICHT

Orientierung, Transparenz und Angebote im Markt finden Anwender und Interessenten hier:

  • Telematik-Finder.de – Über den kostenlosen Service für Kaufinteressenten, erhalten Nutzer aufgrund des eingegebenen Anforderungsprofils maximal zehn passende Telematik-Lösungen bzw. -Anbieter. Im Anbieterpool dieses Serviceportals sind ausschließlich Lösungen von Unternehmen der TOPLIST der Telematik hinterlegt.
  • Telematics-Scout.com – Internationale, für Nutzer kostenlose B2B-Plattform für Produkte und Systeme im Bereich der Digitalisierung, IoT und insbesondere der Telematik (DE/ENG).
  • Fachzeitung „Telematik-Markt.de“ mit ca. 10.000 Exemplaren.
  • Das hochwertig produzierte Buch „TOPLIST der Telematik“ mit ausführlichen Statistiken, Expertenmeinungen, Produkt- und Firmenpräsentationen. Erscheinungsweise: alle zwei Jahre.
  • Der Branchen-Sender Telematik.TV berichtet über die Branche, mit Telematik-Talk, Interviews, Dokumentationen sowie Praxiserfahrungen und Anwendermeinungen.
  • Verleihung des TELEMATIK AWARDs – Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de | Partner: Verbände, Wissenschaft, Politik | Preise im Wert von insgesamt 25.000€
  • EVENTS – unter dem Namen „Telematics VIP-Lounge“ präsentiert die Mediengruppe Telematik-Markt.de auf relevanten Messeplätzen die TOPLIST der Telematik  – Veranstaltungsblöcke, Programme, Referentenplätze, Präsentationen, Messestände etc. Interessenten treffen hier exklusiv und ausschließlich auf die TOPLIST der Telematik.
  • „TOPLIST der Telematik“ bzw. „System Supporter“ – Aufnahme setzt Prüfung voraus, Vergabe des TOPLIST-Siegels bietet Anwendern und Interessenten Transparenz und Orientierung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treiber-Technologien der Digitalisierung im Buch „TOPLIST der Telematik“ – erscheint im Frühjahr 2019!

Das hochwertig produzierte Buch der Mediengruppe Telematik-Markt.de ist DAS Nachschlagewerk für die Branche. Interviews, Trendberichte, Einblicke in die aktuelle Verleihung des Telematik Awards bietet dieses Kompendium, das man ohne Frage als „Who is Who der Telematik-Branche“ bezeichnen kann. Im Frühjahr 2019 kommt das neueste Buch heraus.

In einer limitierten Auflage von 5000 Exemplaren ermöglicht es Unternehmen der Branche, sich in einem ansprechenden, seriösen und hochaktuellen Rahmen zu präsentieren.

Im Mittelpunkt wird wie immer die Verleihung des Telematik Awards der vergangenen zwei Jahre – dieses Mal also 2017 und 2018 – stehen. Er hat sich in den letzten Jahren hochverdient den Ruf erworben, die führende und begehrteste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum auf diesem Zukunftsmarkt zu sein. Namhafte Persönlichkeiten, Kenner der Branche und Partner, darunter der Verband der Automobilindustrie (VDA), unterstützen die Ziele, die die Mediengruppe Telematik-Markt.de mit der Herausgabe dieses Buchs verfolgt. So stammt das Grußwort für das Buch vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der gleichzeitig auch Schirmherr des Awards 2018 war.

Expertenbeiträge, Daten, Fakten und zukunftsweisende Ausblicke runden den Inhalt der "TOPLIST der Telematik“ ab. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung – die Treiber-Technologie des digitalen Zeitalters, die Telematik, wird im Nachschlagewerk der Mediengruppe Telematik-Markt.de umfassend und aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Finden und gefunden werden – im Dschungel der Telematik-Branche

Orientierung und Überblick will das Buch allen Interessenten, Anwendern und Anbietern verschaffen. Nicht zuletzt ist es im besten Sinne ein Marktplatz, auf dem Nachfragende auf Angebote treffen. Wer noch unsicher ist, welches Telematik-System das richtige für ihn ist, kann hier fündig werden. Und wer sich fragt, wie er neue Zielgruppen erschließen kann, erhält ebenfalls eine hervorragende Gelegenheit dazu.

Gerade in einer sich permanent und rasant entwickelnden Branche sind Orientierung und Transparenz wichtig. Telematik ist eine der großen technologischen Kräfte, die im Zeitalter der digitalen Revolution unser aller Leben verändern wird – und dies bereits jetzt tut. Wer die Entwicklung mitgestalten möchte, wer den Anschluss nicht verpassen will oder einfach nur mitsprechen und Bescheid wissen möchte über den aktuellen Stand, der findet mit der "TOPLIST der Telematik“ einen zuverlässigen Ratgeber, der informieren und aufklären will und selbst Teil des Prozesses ist. Die allererste Ausgabe vor acht Jahren bedeutete einen Meilenstein für die Branche und alle Unternehmen, die sich hier präsentierten. Inzwischen sind Telematik-Systeme allgegenwärtig und das Buch „TOPLIST der Telematik“ zum Standardwerk geworden.

Werden Sie Teil des großen Kompetenznetzwerks, das die Mediengruppe Telematik-Markt.de entwickelt hat, und profitieren Sie vom Knowhow der Profis! Seien Sie dabei, wenn es um die Gewinner und Entwickler der Branche geht, und gehen Sie Ihren eigenen Weg mit der "TOPLIST der Telematik“. Nutzen Sie die Chance, in diesem nur alle zwei Jahre erscheinenden Werk dabei zu sein.

Wir beraten Sie gern. Unternehmen, die sich für einen Eintrag in diesem exklusiv vertriebenen und produzierten Buch interessieren, finden mit [email=vmo@telematik-markt.de?subject=Anfrage%20zum%20Buch%20%22TOPLIST%20der%20Telematik%22%202019]Verena Moser[/email] unter 04102.2054-542 eine kompetente Ansprechpartnerin, die gerne alle weiteren Fragen bespricht und ein maßgeschneidertes Angebot unterbreitet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Telematics-Scout.com öffnet Telematik-Anbietern den internationalen Markt

Unverbindlich und klar verständlich präsentiert diese Plattform eine Vielzahl von Lösungen für unterschiedliche Anwendungsprofile.

Telematik "made in Germany"

Telematik-Lösungen aus dem deutschsprachigen Raum genießen international einen sehr guten Ruf. Im deutschen Markt haben Anbieter sehr strenge Datenschutz-Regelungen einzuhalten – der internationale Wettbewerb hingegen ist noch relativ befreit davon. Telematik-Lösungen aus dem DACH-Markt halten somit eine attraktive Zukunftssicherheit für jene Unternehmen vor, die im Bereich Technologie und Datenschutz auf diesem hohen Niveau aufgestellt sein wollen. Der deutschsprachige Logistikmarkt profitiert durch sein effizientes Management davon.

Orientierung im internationalen Telematikmarkt

Die Plattform Telematics-Scout.com bietet Nutzern einen Service, der auch für die Telematik-Branche lange überfällig war. Unternehmen, die auf der Suche nach einer passenden Telematik-Lösung sind, sehen sich oftmals mit einer zeitintensiven Suche konfrontiert und müssen lange recherchieren, welches System für ihr Anforderungsprofil überhaupt infrage kommen könnte.

Die Anbieterdichte von Telematik-Lösungen und -Herstellern allein im deutschsprachigen Raum wächst von Jahr zu Jahr und ist schwer zu durchdringen. Daher ist der Nutzer und Kaufinteressent sehr darauf angewiesen, Transparenz und Orientierung von kompetenter Stelle zu erhalten. Erste Informationen zu empfehlenswerten Telematik-Anbietern aus dem deutschsprachigen Raum finden Interessenten in der TOPLIST der Telematik, einem Netzwerk unabhängig geprüfter Telematik-Anbieter. Mit einem konkreten Anforderungsprofil hilft der Telematik-Finder.de weiter, der in seinem Anbieterpool ausschließlich geprüfte Anbieter aus dem D-A-CH-Raum vorhält.

Mit der neuen Plattform Telematics-Scout.com erhalten Kaufinteressenten nun auch einen aussagekräftigen Überblick über Telematik-Systeme aus aller Welt.

Gezielter Blick auf das Telematik-Angebot

Mit Telematics-Scout.com wurde Anfang 2016 ein komfortables B2B-Portal auf den Markt gebracht. Unterteilt nach fünf Hauptkategorien "Fahrzeug-, Branchen-, M2M- und Human-Telematik" sowie "Mobile Endgeräte" werden hier Telematik-Lösungen von Anbietern aus dem internationalen Markt präsentiert. Der User kann sich in den verschiedenen Kategorien umschauen, gezielt nach Stichwörtern suchen und alle angezeigten Produkte auch nach spezifischen Kriterien, wie etwa "Auftragsmanagement", filtern. Auch die Eingrenzung auf spezielle Branchen ist möglich, womit sich beispielsweise gezielt Lösungen für Speditionen anzeigen lassen.

Großes Interesse auch seitens der Telematik-Anbieter

Wie groß der Bedarf für einen solchen Service auf dem Markt ist, lässt sich bereits an den zahlreichen Registrierungen ablesen. Besonders stark vertreten sind derzeit Angebote, welche sowohl auf klassische Telematik-Systeme zum Fuhrparkmanagement als auch auf Lösungen für eine intelligente Intralogistik sowie den m2m-Bereich abzielen. Die Human-Telematik hat also noch aufzuholen. Insofern sollten Anbieter von Smart Home-Lösungen oder auch Sicherheits-Telematik unbedingt nachziehen.

Telematics-Scout.com steht allen Telematik-Suchenden kostenlos und unverbindlich zur Verfügung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die „TOPLIST der Telematik“ des Jahres 2019 formiert sich

Für die „TOPLIST der Telematik“ qualifizieren sich Unternehmen, die sich erfolgreich einer Prüfung in Technologie, Service, Support und Datensicherheit stellen – durchgeführt von einer kompetenten und unabhängigen Fachjury. In jedem Jahr wird diese Prüfung wiederholt.

Anwender vertrauen dem TOPLIST-Siegel

Es gibt vieles, was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sehr gut ist und vielleicht auch noch fünf Jahre später diesen hohen Marktwert halten kann. Hersteller in den Bereichen der Digitalisierung optimieren ihre Lösungen nahezu permanent. Zu schnell verändern sich technologische Möglichkeiten, aber auch unternehmerische Anforderungen. Beinahe wöchentlich werden Telematik-Systeme verbessert, durch Neuentwicklungen abgelöst oder von frischer Konkurrenz im Markt überholt. Kein Wunder also, dass die Mediengruppe Telematik-Markt.de in der etablierten „TOPLIST der Telematik“ diese Umstände berücksichtigt.

Transparenz und Orientierung bietet die "TOPLIST der Telematik"

Viele Unternehmen, die ihre Betriebsabläufe im Hinblick auf die Digitalisierung wettbewerbsfähig aufstellen bzw. auf den neuesten Stand bringen wollen und dies insbesondere mithilfe von innovativen Telematik-Systemen anstreben, begründen ihre Kaufentscheidung oft auf kompetenten Aussagen und Bewertungen von unabhängigen Prüfergebnissen. Unternehmen der „TOPLIST der Telematik“ erbringen den Nachweis, dass sie ihre Systeme auf einem hohen Niveau anbieten. Auch die qualifizierten Mitglieder der „TOPLIST der Telematik“ nutzen einen entscheidenden Vorteil, denn sie heben sich mit ihren Produkten durch eine erfolgreiche Prüfung qualitativ vom Wettbewerb ab. Die Wettbewerbsfähigkeit bildet also auf beiden Seiten einen entscheidenden Vorteil ab, denn oftmals verstellt die stetig wachsende Quantität der Anbieter die Sicht auf die Qualität. Nicht zuletzt auch deshalb gewinnt die „TOPLIST der Telematik“ in jedem Jahr ihres Bestehens neue Mitglieder und erfreut sich einer immer größer werdenden Aufmerksamkeit von Nutzern, Interessenten, aber auch der Hersteller und Anbieter selbst.

Unabhängige und kompetente Fachjury

Sämtliche Anbieter aus dem exklusiven Kreis der „TOPLIST der Telematik“ stellen sich einer jährlichen Prüfung in den Punkten Service, Support, Technologie und Datensicherheit durch eine unabhängige Fachjury. Sie müssen diese bestehen, um weiterhin ein Mitglied dieses Netzwerks sein zu können. So wird sichergestellt, dass sich sowohl Produkte als auch Anbieter mit ihrem Service und Support auf einem sehr hohen Niveau befinden und stetig weiterentwickeln.

Grundsätzlich alphabetisch geordnet, arbeitet im Hintergrund der „TOPLIST der Telematik“ ein Ranking-System, welches die verschiedenen Anbieter mit Punkten für Gewinne und Nominierungen für den Telematik Award sowie Anwendertests belohnt. Diese Punkteordnung steht über der alphabetischen Sortierung und befördert die erfolgreichsten Anbieter an die Spitze der Liste. Prüfungen und Zertifikate werden allerdings nur maximal drei Jahre in das TOPLIST-Ranking einbezogen.

Im Jahr 2018 konnten sich weitere elf Unternehmen für die „TOPLIST der Telematik“ qualifizieren. Auch diese sind nun berechtigt, das Siegel zu führen, welches sie offiziell als ein Unternehmen der „TOPLIST der Telematik“ ausweist. Sie präsentieren sich mit einem umfassenden Profil zum Unternehmen und zu ihren Produkten.

Nachvollziehbar für Verbraucher und Kaufinteressenten
werden geprüfte TOPLIST-Unternehmen dadurch identifiziert, dass

1. der Anbieter das Siegel „TOPLIST der Telematik“ mit der aktuellen Jahreszahl vorweisen kann, in welchem der Anbieter die Prüfung absolviert hat.

2. der Anbieter auf seiner eigenen Website das TOPLIST-Siegel abbildet und dieses verlinkt ist mit dem Profil des Anbieters auf der Website Telematik-Markt.de. So kann sich ein Kaufinteressent sehr schnell vergewissern, ob dieser tatsächlich zur aktuellen „TOPLIST der Telematik“ zählt. Ist die Verlinkung nicht aktiv oder führt diese nicht zu einem Profil auf Telematik-Markt.de, so kann der Interessent eine erfolgreiche Prüfung nicht vorraussetzen und sollte im Zweifel Kontakt mit der Redaktion von Telematik-Markt.de aufnehmen, um Sicherheit zu gewinnen.

Für die "TOPLIST der Telematik" qualifizierte Unternehmen des Jahres 2019 werden Ende Dezember 2018 bekannt gegeben.

ÜBERSICHT

Orientierung, Transparenz und Angebote im Markt finden Anwender und Interessenten hier:

  • Telematik-Finder.de – Über den kostenlosen Service für Kaufinteressenten, erhalten Nutzer aufgrund des eingegebenen Anforderungsprofils maximal zehn passende Telematik-Lösungen bzw. -Anbieter. Im Anbieterpool dieses Serviceportals sind ausschließlich Lösungen von Unternehmen der TOPLIST der Telematik hinterlegt.
  • Telematics-Scout.com – Internationale, für Nutzer kostenlose B2B-Plattform für Produkte und Systeme im Bereich der Digitalisierung, IoT und insbesondere der Telematik (DE/ENG).
  • Fachzeitung „Telematik-Markt.de“ mit ca. 10.000 Exemplaren.
  • Das hochwertig produzierte Buch „TOPLIST der Telematik“ mit ausführlichen Statistiken, Expertenmeinungen, Produkt- und Firmenpräsentationen. Erscheinungsweise: alle zwei Jahre.
  • Der Branchen-Sender Telematik.TV berichtet über die Branche, mit Telematik-Talk, Interviews, Dokumentationen sowie Praxiserfahrungen und Anwendermeinungen.
  • Verleihung des TELEMATIK AWARDs – Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de | Partner: Verbände, Wissenschaft, Politik | Preise im Wert von insgesamt 25.000€
  • EVENTS – unter dem Namen „Telematics VIP-Lounge“ präsentiert die Mediengruppe Telematik-Markt.de auf relevanten Messeplätzen die TOPLIST der Telematik  – Veranstaltungsblöcke, Programme, Referentenplätze, Präsentationen, Messestände etc. Interessenten treffen hier exklusiv und ausschließlich auf die TOPLIST der Telematik.
  • „TOPLIST der Telematik“ bzw. „System Supporter“ – Aufnahme setzt Prüfung voraus, Vergabe des TOPLIST-Siegels bietet Anwendern und Interessenten Transparenz und Orientierung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Prüfungsstart für die „TOPLIST der Telematik“ des Jahres 2019

Seit nunmehr neun Jahren entwickelte sich die „TOPLIST der Telematik“ zu einer aussagekräftigen Alliance von Anbietern im deutschsprachigen Raum, welche ihre Qualität bei Aufnahme in den Verbund nachgewiesen haben müssen. Für die "TOPLIST der Telematik" qualifizieren sich Unternehmen, die sich erfolgreich einer Prüfung in Technologie, Service, Support und Datensicherheit stellen – durchgeführt von einer kompetenten und unabhängigen Fachjury. In jedem Jahr wird diese Prüfung wiederholt.

Anwender vertrauen dem TOPLIST-Siegel

Es gibt vieles, was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sehr gut ist und vielleicht auch noch fünf Jahre später diesen hohen Marktwert halten kann. Hersteller in den Bereichen der Digitalisierung optimieren ihre Lösungen nahezu permanent. Zu schnell verändern sich technologische Möglichkeiten, aber auch unternehmerische Anforderungen. Beinahe wöchentlich werden Telematik-Systeme verbessert, durch Neuentwicklungen abgelöst oder von frischer Konkurrenz im Markt überholt. Kein Wunder also, dass die Mediengruppe Telematik-Markt.de in der etablierten „TOPLIST der Telematik“ diese Umstände berücksichtigt.

Transparenz und Orientierung bietet die "TOPLIST der Telematik"

Viele Unternehmen, die ihre Betriebsabläufe im Hinblick auf die Digitalisierung wettbewerbsfähig aufstellen bzw. auf den neuesten Stand bringen wollen und dies insbesondere mithilfe von innovativen Telematik-Systemen anstreben, begründen ihre Kaufentscheidung oft auf kompetenten Aussagen und Bewertungen von unabhängigen Prüfergebnissen. Unternehmen der „TOPLIST der Telematik“ erbringen den Nachweis, dass sie ihre Systeme auf einem hohen Niveau anbieten. Auch die qualifizierten Mitglieder der „TOPLIST der Telematik“ nutzen einen entscheidenden Vorteil, denn sie heben sich mit ihren Produkten durch eine erfolgreiche Prüfung qualitativ vom Wettbewerb ab. Die Wettbewerbsfähigkeit bildet also auf beiden Seiten einen entscheidenden Vorteil ab, denn oftmals verstellt die stetig wachsende Quantität der Anbieter die Sicht auf die Qualität. Nicht zuletzt auch deshalb gewinnt die „TOPLIST der Telematik“ in jedem Jahr ihres Bestehens neue Mitglieder und erfreut sich einer immer größer werdenden Aufmerksamkeit von Nutzern, Interessenten, aber auch der Hersteller und Anbieter selbst.

Unabhängige und kompetente Fachjury

Sämtliche Anbieter aus dem exklusiven Kreis der „TOPLIST der Telematik“ stellen sich einer jährlichen Prüfung in den Punkten Service, Support, Technologie und Datensicherheit durch eine unabhängige Fachjury. Sie müssen diese bestehen, um weiterhin ein Mitglied dieses Netzwerks sein zu können. So wird sichergestellt, dass sich sowohl Produkte als auch Anbieter mit ihrem Service und Support auf einem sehr hohen Niveau befinden und stetig weiterentwickeln.

Grundsätzlich alphabetisch geordnet, arbeitet im Hintergrund der „TOPLIST der Telematik“ ein Ranking-System, welches die verschiedenen Anbieter mit Punkten für Gewinne und Nominierungen für den Telematik Award sowie Anwendertests belohnt. Diese Punkteordnung steht über der alphabetischen Sortierung und befördert die erfolgreichsten Anbieter an die Spitze der Liste. Prüfungen und Zertifikate werden allerdings nur maximal drei Jahre in das TOPLIST-Ranking einbezogen.

Im Jahr 2018 konnten sich weitere zehn Unternehmen für die „TOPLIST der Telematik“ qualifizieren. Auch diese sind nun berechtigt, das Siegel zu führen, welches sie offiziell als ein Unternehmen der „TOPLIST der Telematik“ ausweist und sie präsentieren sich mit einem umfassenden Profil zum Unternehmen und zu ihren Produkten.

Nachvollziehbar für Verbraucher und Kaufinteressenten
werden geprüfte TOPLIST-Unternehmen dadurch identifiziert, dass

1. der Anbieter das Siegel „TOPLIST der Telematik“ mit der aktuellen Jahreszahl vorweisen kann, in welchem der Anbieter die Prüfung absolviert hat.

2. der Anbieter auf seiner eigenen Website das TOPLIST-Siegel abbildet und dieses verlinkt ist mit dem Profil des Anbieters auf der Website Telematik-Markt.de. So kann sich ein Kaufinteressent sehr schnell vergewissern, ob dieser tatsächlich zur „TOPLIST der Telematik“ zählt. Ist die Verlinkung nicht aktiv oder führt diese nicht zu einem Profil auf Telematik-Markt.de, so kann der Interessent eine erfolgreiche Prüfung anzweifeln und sollte im Zweifel Kontakt mit der Redaktion  von Telematik-Markt.de aufnehmen, um Sicherheit zu gewinnen.

Für die "TOPLIST der Telematik" qualifizierte Unternehmen des Jahres 2019 werden Ende Dezember 2018 bekannt gegeben.

ÜBERSICHT

Orientierung, Transparenz und Angebote im Markt finden Anwender und Interessenten hier:

  • Telematik-Finder.de – Über den kostenlosen Service für Kaufinteressenten, erhalten Nutzer aufgrund des eingegebenen Anforderungsprofils maximal zehn passende Telematik-Lösungen bzw. -Anbieter. Im Anbieterpool dieses Serviceportals sind ausschließlich Lösungen von Unternehmen der TOPLIST der Telematik hinterlegt.
  • Telematics-Scout.com – Internationale, für Nutzer kostenlose B2B-Plattform für Produkte und Systeme im Bereich der Digitalisierung, IoT und insbesondere der Telematik (DE/ENG).
  • Fachzeitung „Telematik-Markt.de“ mit ca. 10.000 Exemplaren.
  • Das hochwertig produzierte Buch „TOPLIST der Telematik“ mit ausführlichen Statistiken, Expertenmeinungen, Produkt- und Firmenpräsentationen. Erscheinungsweise: alle zwei Jahre.
  • Der Branchen-Sender Telematik.TV berichtet über die Branche, mit Telematik-Talk, Interviews, Dokumentationen sowie Praxiserfahrungen und Anwendermeinungen.
  • Verleihung des TELEMATIK AWARDs – Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de | Partner: Verbände, Wissenschaft, Politik | Preise im Wert von insgesamt 25.000€
  • EVENTS – unter dem Namen „Telematics VIP-Lounge“ präsentiert die Mediengruppe Telematik-Markt.de auf relevanten Messeplätzen die TOPLIST der Telematik  – Veranstaltungsblöcke, Programme, Referentenplätze, Präsentationen, Messestände etc. Interessenten treffen hier exklusiv und ausschließlich auf die TOPLIST der Telematik.
  • „TOPLIST der Telematik“ bzw. „System Supporter“ – Aufnahme setzt Prüfung voraus, Vergabe des TOPLIST-Siegels bietet Anwendern und Interessenten Transparenz und Orientierung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treiber-Technologien der Digitalisierung im Buch „TOPLIST der Telematik“ – erscheint im Frühjahr 2019!

Das hochwertig produzierte Buch der Mediengruppe Telematik-Markt.de ist DAS Nachschlagewerk für die Branche. Interviews, Trendberichte, Einblicke in die aktuelle Verleihung des Telematik Awards bietet dieses Kompendium, das man ohne Frage als „Who is Who der Telematik-Branche“ bezeichnen kann. Im Frühjahr 2019 kommt das neueste Buch heraus.

In einer limitierten Auflage von 5000 Exemplaren ermöglicht es Unternehmen der Branche, sich in einem ansprechenden, seriösen und hochaktuellen Rahmen zu präsentieren.

Im Mittelpunkt wird wie immer die Verleihung des Telematik Awards der vergangenen zwei Jahre – dieses Mal also 2017 und 2018 – stehen. Er hat sich in den letzten Jahren hochverdient den Ruf erworben, die führende und begehrteste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum auf diesem Zukunftsmarkt zu sein. Namhafte Persönlichkeiten, Kenner der Branche und Partner, darunter der Verband der Automobilindustrie (VDA), unterstützen die Ziele, die die Mediengruppe Telematik-Markt.de mit der Herausgabe dieses Buchs verfolgt. So stammt das Grußwort für das Buch vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der gleichzeitig auch Schirmherr des Awards 2018 war.

Expertenbeiträge, Daten, Fakten und zukunftsweisende Ausblicke runden den Inhalt der "TOPLIST der Telematik“ ab. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung – die Treiber-Technologie des digitalen Zeitalters, die Telematik, wird im Nachschlagewerk der Mediengruppe Telematik-Markt.de umfassend und aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Finden und gefunden werden – im Dschungel der Telematik-Branche

Orientierung und Überblick will das Buch allen Interessenten, Anwendern und Anbietern verschaffen. Nicht zuletzt ist es im besten Sinne ein Marktplatz, auf dem Nachfragende auf Angebote treffen. Wer noch unsicher ist, welches Telematik-System das richtige für ihn ist, kann hier fündig werden. Und wer sich fragt, wie er neue Zielgruppen erschließen kann, erhält ebenfalls eine hervorragende Gelegenheit dazu.

Gerade in einer sich permanent und rasant entwickelnden Branche sind Orientierung und Transparenz wichtig. Telematik ist eine der großen technologischen Kräfte, die im Zeitalter der digitalen Revolution unser aller Leben verändern wird – und dies bereits jetzt tut. Wer die Entwicklung mitgestalten möchte, wer den Anschluss nicht verpassen will oder einfach nur mitsprechen und Bescheid wissen möchte über den aktuellen Stand, der findet mit der "TOPLIST der Telematik“ einen zuverlässigen Ratgeber, der informieren und aufklären will und selbst Teil des Prozesses ist. Die allererste Ausgabe vor acht Jahren bedeutete einen Meilenstein für die Branche und alle Unternehmen, die sich hier präsentierten. Inzwischen sind Telematik-Systeme allgegenwärtig und das Buch „TOPLIST der Telematik“ zum Standardwerk geworden.

Werden Sie Teil des großen Kompetenznetzwerks, das die Mediengruppe Telematik-Markt.de entwickelt hat, und profitieren Sie vom Knowhow der Profis! Seien Sie dabei, wenn es um die Gewinner und Entwickler der Branche geht, und gehen Sie Ihren eigenen Weg mit der "TOPLIST der Telematik“. Nutzen Sie die Chance, in diesem nur alle zwei Jahre erscheinenden Werk dabei zu sein.

Wir beraten Sie gern. Unternehmen, die sich für einen Eintrag in diesem exklusiv vertriebenen und produzierten Buch interessieren, finden mit [email=vmo@telematik-markt.de?subject=Anfrage%20zum%20Buch%20%22TOPLIST%20der%20Telematik%22%202019]Verena Moser[/email] unter 04102.2054-542 eine kompetente Ansprechpartnerin, die gerne alle weiteren Fragen bespricht und ein maßgeschneidertes Angebot unterbreitet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox