IMCo Smart Shelf Technologie auf der InterTabac 2018

Die exakte Erfassung von Bestandslücken ist ein Schlüssel für Umsatzsteigerungen. Der Berliner Spezialist für Intelligente Warenregale präsentiert dem Tabakeinzelhandel auf der weltweit führenden Leitmesse hierzu ein innovatives Produktpaket. Es basiert auf genauester Entnahmedokumentation im IMCo Smart Shelf und erlaubt weitreichende Analysen von Out-of-Stock-Situationen durch ein Business Intelligence Tool. Gleichzeitig ist das IMCo Smart Shelf ein hochwirksames Warensicherungssytem. Das variable Smart Shelf von IMCo ist ideal für die unterschiedlichsten Verpackungen von Tabakprodukten und Raucherbedarf und sowohl als Haken- als auch als Vorschubsystem einsetzbar.

Den Point of Sale im Visier

Was passiert genau am Point of Sale (POS)? Wer die Daten über Bestandslücken und Entnahmen produktgenau erfassen kann, wird Leerkäufe minimieren, den Umsatz steigern und einen Vorteil im Wettbewerb erlangen. IMCo Technologie schafft die Voraussetzung durch die Verbindung des Verkaufsregals mit dem Internet of Things (IoT). Mit der IMCo Smart Shelf Technologie steht Tabakeinzelhändlern ein überlegenes Produktpaket zur Verfügung, das detaillierte Bestandslückenanalysen ermöglicht und visualisiert und damit wirksame Managemententscheidungen vorbereitet. IMCo präsentierte seine intelligenten Lösungen gemeinsam mit seinem Partner Oechsle Display Systems GmbH – einem der größten deutschen Hersteller im Bereich Display und POS-Ausstattung. Das IMCo Smart Shelf für Instore Analytics konnte auf der InterTabac überzeugen und wird bald von drei führenden Tabakherstellern getestet.

Neue Features für Instore Analytics

IMCo ergänzt sein weltweit bewährtes Smart Shelf System durch ein Dashboard für Smartphone und Desktop. Über den bereits bekannten Echtzeit-Alarm für Bestandslücken hinaus, erlauben die neuen Funktionen nun eine produktgenaue Erfassung von Entnahmedaten und deren Visualisierung in aussagekräftigen Diagrammen. Dargestellt werden können z. B. der Out-of-Stock-Anteil pro Produkt, die Out-of-Stock-Dauer und damit auch das Tempo der Befüllung sowie die Anzahl der Entnahmen nach Produktgruppen. Die Händler können die Daten entweder mit der IMCo Software analysieren und aufbereiten oder in eine bereits vorhandene andere Analysesoftware exportieren. Das patentierte IMCo Smart Shelf ist zugleich ein hochwirksames Warensicherungssystem welches tausendfach international eingesetzt wird. Für Tabakprodukte hat sich das IMCo Smart Shelf bereits bei einem führenden deutschen Einzelhändler bewährt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IHK: Industrieland Saarland braucht neue Gewerbe- und Industrieflächen

„Gewerbe- und Industrieflächen werden zunehmend knapp – vor allem im Verdichtungsraum Saar. Bereits heute fühlen sich zahlreiche Betriebe bei der Suche nach Gewerbeflächen immer öfter ausgebremst. Der Mangel an geeigneten und kurzfristig verfügbaren Flächen droht damit zur Wachstumsbremse der Saarwirtschaft zu werden. Um die Lage zu entschärfen und Flächen für Ansiedlungen und Erweiterungen in ausreichender Qualität und Quantität zur Verfügung stellen zu können, ist nun rasches Handeln auf Landes- und Kommunalebene geboten.“ So kommentierte IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen die zentralen Ergebnisse des IHK-Berichts zur Flächenverfügbarkeit im Saarland, den die IHK heute vorgelegt hat.

Land und Kommunen müssen zügig aktiv werden

Die IHK weist darauf hin, dass im saarländischen Gewerbeflächen-Informationssystem GEWISS sowie in den Flächennutzungsplänen der Kommunen zwar freie Flächen in hoher Anzahl vorhanden sind. In der Praxis werde allerdings sehr schnell deutlich, dass nur ein Bruchteil dieser Standorte tatsächlich bis zur fertigen Ansiedlungsfläche entwickelt werden kann. Mehr denn je sei deshalb nun politisches Engagement erforderlich, die wenigen geeigneten Flächen auch tatsächlich für eine gewerbliche Nutzung vorzubereiten. Zudem müssten Politik und Verwaltung noch stärker als bisher für Akzeptanz in der Bevölkerung werben.

Keine Umwidmung von planungsrechtlich gesicherten Flächen

Verschärft werde die Gewerbeflächenknappheit durch die Umwidmung von bereits planungsrechtlich gesicherten Flächen für den Wohnungsbau, den großflächigen Einzelhandel und neuerdings auch für Photovoltaik-Anlagen. Nach Beobachtung der IHK sind für solche Verwendungen bereits zahlreiche Flächen „geopfert“ worden. Die IHK appelliert daher an die Entscheidungsträger in den Kommunen, bestehende und planungsrechtlich bereits gesicherte Gewerbestandorte auch dauerhaft für produzierende Betriebe und Logistikunternehmen zu reservieren.

Vorsorge auch für Großansiedlungen schaffen

Die derzeit übliche unabgestimmte Ausweisung von jeweils eigenen und meist nur kleinen Gewerbeflächen geht laut IHK-Bericht am Markt vorbei. Für größere Ansiedlungsprojekte seien derartige Flächen in der Regel unterdimensioniert. Zudem böten sie meist nur den Mindeststandard an Infrastruktur. Aus Sicht der IHK sollten sich deshalb Politik und Verwaltung stärker dem Thema „interkommunale Gewerbegebiete“ zuwenden. Durch Bündelung der Kräfte mehrerer Kommunen stiegen die Chancen, dass Flächen mit einer notwendigen Mindestgröße und einer zukunftsfähigen Infrastruktur zu günstigeren Kosten erstellt und betrieben werden können.

Der Masterplan Industrieflächen der Landesregierung ist aus Sicht der IHK zweifelslos ein Erfolg. Namhafte Ansiedlungen, wie zuletzt die des Küchenherstellers Nobilia, konnten auf diesen Flächen realisiert werden. Was allerdings fehle, sei eine große, zusammenhängende Industriefläche (mindestens 50 Hektar) in Top-Qualität, die sofort verfügbar ist. „Wir begrüßen daher die aktuellen Aktivitäten der Landesregierung, mit einem neuen Masterplan Flächenvorsorge für weitere Industrieansiedlungen zu schaffen. Wenn das Saarland aber im Wettbewerb um Großansiedlungen erfolgreich sein will, müssen diese Flächen auch baureif zur Verfügung stehen. Hierbei ist nun Eile geboten“, so Klingen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Top 30 Einzelhändler im internationalen Einzelhandelsindex von Loqate

Der Internationale Einzelhandelsindex von Loqate wurde in Zusammenarbeit mit Planet Retail RNG, Retail Week und The World Retail Congress erstellt, entschlüsselt die Anforderungen der heutigen, digital versierten Konsumenten und analysiert die Strategien, die die Top 30 Händler international so erfolgreich machen.

Da die Globalisierung und die grenzüberschreitende Expansion im Einzelhandel im digitalen Zeitalter immer wichtiger werden, passen Unternehmen ihre Strategien an, um internationale Chancen zu nutzen.

Während es nicht überraschend ist, dass Amazon in den Top 30 gelandet ist, sind auch einige erfrischend neue Marken vertreten, die dem Giganten auf den Fersen sind. Boohoo, Topshops und Zalando sind beispielsweise ganz weit oben im Ranking. Das überrascht vor allen Dingen, wenn man sich die Platzierungen von Größen wie Walmart und Wallgreens Boots Alliance und Tesco, dem größten Händler Großbritanniens anschaut.

Eines der Hauptkriterien für das Ranking im internationalen Einzelhandelsindex ist, wie gut Händler internationale Kunden außerhalb ihres Heimatlandes bedienen. Ist ihre Website in verschiedenen Sprachen verfügbar und kann der Kunde einfach seine Währung aussuchen? Aber es ist auch wichtig, wie die Händler mit Kunden kommunizieren und ob sie spezielle Bedürfnisse in verschiedenen Regionen identifizieren. Wie interaktiv kommunizieren diese Händler mit ihren Kunden? Bieten sie beispielsweise eine App oder für Mobilgeräte optimierte Websites an? Bietet sie eine Multichannel-Plattform? Wie unterstützen sie Kunden während des Bestellprozesses? Vervollständigen Sie die Adresse zum Beispiel automatisch?

Neben den bereits oben genannten Marken, sind aus Europa beispielsweise Asos, ein Modehändler mit Hauptsitz in Großbritannien, Zooplus, ein Händler für Hautstierbedarf mit Hauptsitz in Deutschland und Sephora, ein französischer Einzelhändler für Kosmetika vertreten. Außerdem ist HelloFresh aus Deutschland, ein abonnementbasierter Essenslieferservice für Selbstkocher in den TOP 30 gelistet.

Steffen Preuschoff, VP Sales Europe bei Loqate, a GBG solution sagt: "HelloFresh ist eine der eindrucksvollsten Marken im Index. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und lieferte 2017 bereits Waren und Dienstleistungen auf drei verschiedene Kontinente aus. Um zu einem internationalen Unternehmen heranzuwachsen und um sich gegen den konkurrierenden Lebensmittelservice von Amazon durchsetzen zu können, mussten laufend Investitionen in Marketing, Logistik und HR getätigt werden. Eine nahtlose Kundenerfahrung und regionale Spezifikationen ermöglichen HelloFresh diesen großen Erfolg. Heute beschäftigt HelloFresh weltweit über 2.000 Mitarbeiter und machte in 2017 über 900 Millionen Umsatz. Obwohl der Einzelhandelsindex von Loqate nicht auf Umsatz und Größe des Unternehmens basiert, machen diese Zahlen deutlich, wie gut HelloFresh Kunden bedient und wie gut sie Kundenwünsche verstehen. Dabei muss man bedenken, dass das Unternehmen gerade einmal 7 Jahre lang existiert und bereits an die Börse gegangen ist."

Alle Unternehmen im Einzelhandelsindex sind hervorragende Beispiele für internationale Expansion und grenzüberschreitende Lieferungen. In Zeiten, in denen der nationale eCommerce in westeuropäischen Ländern nahezu abgedeckt ist, sind die internationalen Märkte perfekt für ein kontinuierliches Wachstum geeignet. Kunden lieben Abwechslung und stehen internationalen Händlern offener gegenüber denn je zuvor. Im Europäischen Ecommerce Report 2017, herausgegeben von der Ecommerce Foundation heißt es, dass im Jahr 2016 nur 18% aller Unternehmen in Europa ihre Waren und Dienstleistungen online verkauften, über 70% jedoch eine Website betrieben haben. 33% aller Europäer kauften 2016 im Ausland. Und mehr als 25% der Einkäufe in Europa sind grenzüberschreitende Einkäufe, wobei die meisten grenzüberschreitenden Einkäufe in Luxemburg (74%), Russland (62%) und der Schweiz (61%) getätigt werden.

Wenn Sie daran interessiert sind, mit jemandem von Loqate darüber zu sprechen, wie Einzelhändler erfolgreich international expandieren können, wie Einzelhändler ihre ortsbezogenen Services an verschiedene Märkte anpassen können oder wie gewisse Einzelhändler gegenüber den Top Einzelhändlern abschneiden, wenden Sie sich bitte an christiane.pidde@gbgplc.com für weitere Informationen. Den vollständigen Index finden Sie unter https://www.loqate.com/resources/ebooks-and-reports/internationaler-einzelhandelsindex.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wie die Digitalisierung der Geburtstagskiste den Einzelhandel verändert

Der Service am Kunden ist besonders im Einzelhandel wichtig, um auch weiterhin einen guten Umsatz und eine langfristige Kundenbindung  zu erzielen. Viele Einzelhändler und Filialisten setzen deshalb auf neue innovative Ideen, die das Einkaufserlebnis vieler Kunden verbessern sollen – von Click & Collect über ausführliche Beratungen mit Smartphones und Tablets bis hin zum Magic Mirror. Doch ein schier unterschätzter aber durchaus beliebter Kundenservice ist die Warenreservierung. Besonders bei Kindern trifft dieser Service in Form von der beliebten „Geburtstagskiste“ auf große Begeisterung, denn das Packen der Geburtstagskiste kann für Eltern, Kinder und Großeltern von großer Freude sein!

Wie eine Warenreservierung im Stile der Geburtstagskiste abläuft weiß jeder. Das Kind darf selbstständig im Geschäft gewünschte Geschenke aussuchen und in die Geburtstagskiste legen, somit weiß nicht nur das Geburtstagskind was es geschenkt bekommt, sondern die Geburtsgäste können beruhigt sicher gehen, dass die Geschenke auch sicherlich für Freude sorgen werden. Unkompliziert ist es auch für Eltern, da das Kind selbstentscheidend die Kiste packen darf.

So schön und einfach die Warenreservierung auch für den Kunden ist, stößt sie dennoch auf Probleme und Komplikationen bei den Einzelhändlern, denn die technische Umsetzung dieses Services ist mehr als herausfordernd. Die Waren müssen erfasst, die reservierte Menge eingegeben und schließlich in das Filialsystem gebucht und für den weiteren Verkauf blockiert werden. Um genau diese Probleme zu lösen, bietet COSYS für alle Einzelhändler und Filialisten die eine Warenreservierung oder eine Geburtstagskiste anbieten das Softwaremodul Geburtstagskiste an. Dafür werden alle Filialmitarbeiter entweder mit einem MDE-Gerät inklusive dem Modul Geburtstagskiste oder aber mit einem Android oder iOS betriebenen Smartphone oder Tablet mit der COSYS Geburtstagskisten App ausgestattet.

Möchten Eltern oder das Kind eine Geburtstagskiste in der Filiale anlegen, kann der Mitarbeiter einfach die leere Box mit dem Scanner des MDE-Geräts oder aber mit der Kamera des Smartphones/Tablets scannen, den Namen des Geburtstagskindes aufnehmen und die Wunschartikel erfassen. Die vom Mitarbeiter über das MDE / dem Smartphone erfassten Daten werden anschließend mit dem Filialsystem synchronisiert, um die reservierten Artikel für den weiteren Verkauf im System zu blockieren damit weiterhin genügend Waren verfügbar sind und Bestände richtig gepflegt werden.

Ist die Geburtstagskiste nun richtig gefüllt, müssen nur noch Einladungen für die Geburtstagsfeier mit einem Verweis auf die ausgesuchten Geschenke bzw. die Geburtstagskiste des Kindes in der jeweiligen Filiale des Geschäfts versendet werden. Damit alle Angaben richtig sind, können die Einladungskarten direkt vor Ort in der Filiale in Papierform oder digital als Email erstellt und verschickt werden. Sind alle Gäste informiert, kann sich jeder Gast auf den Weg in die Filiale machen, die Geburtstagskiste des jeweiligen Kindes beim Filialmitarbeiter anhand des Kindernamens erfragen und sich ein oder mehrere Geschenke aus der Kiste auswählen und bezahlen. Nach dem Verpacken steht der Gratulation mit dem richtigen Geschenk nichts mehr im Wege.

Durch die Geburtstagskiste freuen sich nicht nur Kind und Gäste, sondern auch die Filialmitarbeiter! Mit dem Modul Geburtstagskiste und COSYS Retail Management lassen sich nicht nur Warenreservierungen schnell und komfortabel erstellen, auch ein klarer transparenter Warenbestand wird ermöglicht. In Kombination mit der Retail Management Lösung und den dazugehörigen Modulen Warenbestellung, Artikel-/Produktinformation, Einlagerung, Filialtausch, Umfrage CAPI sowie Click & Collect lassen sich nicht nur Filialprozesse optimieren, sondern auch Kundenbeziehungen verbessern, da durch COSYS MDE Software der Service am Kunden in den Vordergrund rückt.

Viele Fachgeschäfte, Filialketten und Kaufhäuser setzen deshalb mittlerweile auf eine COSYS Lösung, wenn es um zufriedene Kunden geht. Auch durch die mobile Datenerfassung der Lösungen profitieren viele Händler von optimierten Filialprozessen und einem deutlich transparenteren Warenbestand sowie Informationsfluss.

COSYS Lösungspaket besteht aus Smartphones/Tablets/MDE-Geräte als Hardware und aus mobiler Software für Android, iOS und Windows. Zur Verwaltung aller erfassten Daten kann das webbasierte Frontend COSYS WebDesk verwendet werden, in dem alle erfassten Daten eingesehen und nachbearbeitet werden, bevor diese in das Warenwirtschaftssystem verbucht werden. Damit auch jedes Unternehmen problemlos Daten in das ERP verbuchen kann, besitzt COSYS Schnittstellen zu allen Systemen, wie Microsoft Dynamics NAV/AX, SAP, Oracle, Infor, JTL, Afterbuy, Sage, WeClapp uvm. Das gesamte Paket wird aus einer Hand von COSYS geliefert.

Besuchen Sie uns doch auf Social Media:

Facebook / Instagram
Twitter
YouTube
XING

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Messepromotion – Der direkte Weg zu Ihren Kunden

Häufig gestaltet es sich als schwierig oder sehr  aufwendig die angestrebte Zielgruppe bei Promotionaktionen zu erreichen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, da auf der Straße oder in Fußgängerzonen eben viele herumlaufen, die nicht zu Ihrer Zielgruppe gezählt werden können. Wenn Sie also mit einer Promotion Ihre ganz spezifische Zielgruppe ansprechen wollen, dann bietet es sich an zu überlegen, wo sich diese Zielgruppe agglomeriert. Fern liegt es da nicht sich eine Messe als Ort für eine Promotionaktion auszusuchen, hier versammeln sich Menschen mit gleichen Interessen. Falls Sie beispielsweise ein Produkt bewerben wollen, dass später im Einzelhandel verkauft werden soll, so bietet es sich an auf einer Messe eine Promotionaktion zu starten, die sich an die Einzelhandelsbranche wendet.  Jedenfalls aber kann durch eine Messepromotion  der Bereich angesprochener Personen im Sinne Ihrer Zielgruppe signifikant eingegrenzt und dadurch Streuverluste und somit unnötige Kosten vermieden werden.

Falls Sie Interesse an einer solchen Messepromotion mit entsprechendem Messepersonal haben sollten, kontaktieren Sie das Team von ST-PROMOTIONS, das Sie gerne auch unverbindlich berät.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mobile Erfassung von Kundendaten für effizientere Sales Prozesse

Die Neukundengewinnung treibt die Kosten eines jeden Unternehmens in die Höhe. Aber auch die Bestandskundenpflege beansprucht viel Zeit. Mögliche Kundenverluste bzw. -unzufriedenheiten, die durch mangelnde Kundenpflege entstehen können, bedeuten zudem herbe Umsatzeinbußen für jedes Unternehmen. Erfolgreiche Unternehmen nutzen daher das Customer Relationship Management (CRM) und stellen ihr Kundenmanagement und die Kundenpflege somit in den Mittelpunkt.

Das Customer Relationship Management hat zur Aufgabe, das Verhalten der Kunden zu analysieren und passende Systeme zu betreiben, um die Kundenbeziehungen besser aufzubauen, auszubauen und pflegen zu können.

Doch das betrifft nicht nur den Kundenumgang, sondern auch alle Verkaufsprozesse am POS (Point of Sale) – von Warenbestellungen beim Kunden vor Ort bis Direct Store Delivery.

Insbesondere im Bereich des Supply Chain Managements (SCM) bieten sich ideale Möglichkeiten, das Customer Relationship Management an die Warenströme, wie beispielsweise Warenlieferungen und Warenverkäufe, zu koppeln.

Um diese Prozesse effizient zu gestalten, hat die COSYS Ident GmbH das neue Komplettsystem CRM und Sales Management mit in sein Leistungsportfolio aufgenommen. Durch einer Auswahl an Softwaremodulen aus dem CRM und Sales Bereich, ist so eine mobile Erfassung des Warenstroms entlang aller Prozesse möglich. Werden Bestellungen direkt beim Kunden vor Ort erfasst, kann das Modul „Online Order“ sowie das Modul „Katalogbestellung“ helfen. Auch bei einem mobilen POS hat die Digitalisierung ihren Einzug gefunden. Auf Messen eignet sich das Modul „Messeverkauf – Ordertagung“. Wenn Ihre eigenen Mitarbeiter unterwegs zu Kunden sind, können mit den Modulen „Verkaufsfahrer (VKF)“ und „Außendienstmitarbeiter (ADM)“ Warenbestellungen und Warenauslieferungen schnell und einfach abgewickelt werden.

Das Lösungsmodell COSYS CRM und Sales ermöglicht ein solides Grundsystem und einen verlässlichen Partner, der ein Gesamtsystem aus benötigter Hardware z. B. Handhelds mit integriertem Scanner, Smartphones/MDE mit Ringscanner oder Tablets je nach Anwendungsfall und im Software Gesamtpaket sowohl die Applikation für das mobile Gerät als auch den Kommunikations-Client im Backend liefert.

Dabei liefert COSYS Lösungen mit vielen Freiheiten:
– Schnittstellen zu unterschiedlichen Warenwirtschaftssystemen, ob lokal betrieben oder in der Cloud, sind vorhanden
– COSYS CRM und Sales Module können auch einzeln als Stand-Alone betrieben werden
– Durch Multi-Plattform Fähigkeit können Lösungen für die Betriebssysteme Windows, Android und iOS bereitgestellt werden
-Hardwareunabhängigkeit, wie auch bei den Betriebssystemen ist COSYS vollkommen flexibel was die Hardwareauswahl angeht, von mobilen Scanner bis zum Smartphone kann COSYS die passende Software liefern
– Online-Offline Mischbetrieb der Software möglich
– Backend-Clients können sowohl auf lokalen Servern als auch in der COSYS Cloud laufen

COSYS CRM und Sales besteht aus verschiedenen Modulen und unterschiedlichen Funktionen. Die Sales Module VKF, ADM, Messeverkauf und Online Order stellen dabei die am häufigsten bei Kunden im Einsatz befindenden Lösungen dar und können wie jede COSYS Software kundespezifisch individualisiert werden. Funktionalitäten wie etwa die Chargenführung, Track and Trace, Verfahren- und Seriennummernführung können ebenfalls bei Bedarf genutzt werden.

COSYS Lösungen lassen sich in KMUs und großen Unternehmen einführen. Wir haben Kunden aus unterschiedlichsten Branchen und bündeln so viel und breit Know-how in Prozessen und Technologien, um Projekte schnell zu implementieren.

 

Entscheidende Vorteile

– einfaches und sicheres Erfassen mithilfe von Barcode-Technologie
– Zusatz-Features wie Seriennummernführung und Kontrolle
– Übersicht der gesamten Prozesskette über den WebDesk
– Offline-Erfassung und Synchronisation dank Offline-Online-Lösung
– COSYS Gesamtverantwortlichkeit – ein Ansprechpartner und Projektmanagement
– Prozess Know-how und branchenunabhängige Standards
– einfach zu implementieren, Anbindung an Ihre Warenwirtschaft
– Lösung mit schnellem Return on Investment (RoI), dank Gesamt-Optimierungs-Strategie

 

Erfahren Sie mehr über COSYS CRM und Sales Management unter: https://www.cosys.de/crm-sales-management

 

Besuchen Sie uns noch heute auf unseren Social Media Kanälen:
Facebook
Twitter
YouTube
XING

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Intelligente Digitalisierung des POS im Einzelhandel

Der digitale Wandel hat einen großen Einfluss auf das Einkaufsverhalten vieler Kunden im Einzelhandel. Insbesondere jüngere Zielgruppen haben oft innovative Ansprüche und erwarten daher digitale Lösungen.

Um dem entgegenzukommen, bedarf es digitale Tools, damit auch langfristig Kunden auf die Ladenfläche gelockt werden können. Immer mehr Einzelhändler statten daher das Verkaufspersonal mit Mobil-Geräten aus oder setzen auf innovative Konzepte wie Click & Collect, um die Customer Journey so perfekt wie möglich zu gestalten und langfristig höhere Umsätze zu erzielen.

Doch bevor Händler sich auf die Conversion einzelner Kunden konzentrieren, sollten grundlegende Probleme innerhalb des Filialbetriebes beseitigt werden. Hauptaugenmerk sollte dabei auf mangelhafte Prozesse gerichtet werden, da hier die meisten Kostentreiber schlummern.

Um die Grundlage für effiziente Store Prozesse zu legen, greifen viele Unternehmen aus dem Einzelhandel auf MDE-basierte Lösungen. Dafür greifen sie zu einfachen Barcodelese-/Barcodeerfassungsgeräten und erfassen durch einfachen Scan eines Barcodes alle Warenbewegungen.

Eine Lösung, die diesen Ansatz unterstützt, ist das von der COSYS Ident GmbH entwickelte Retail Management. Hierbei handelt es sich eine Softwarelösung, die durch Datenerfassung alle Filialprozesse begleitet und so für mehr Transparenz entlang des Warenflusses sorgt.

Durch einen modularen Aufbau der Lösung bietet COSYS für jeden einzelnen Prozess die passende Software, sodass jeder Händler sich aus einer Liste an Modulen ein perfekt angepasstes System zusammenstellen kann. Für Stores mit gewöhnlichen Prozessen beinhaltet das Retail Management Module, wie „Warenbestellung“, „Wareneingang“, „Einlagerung“ oder „Inventur“ für eine fehler freie Bestandsverwaltung. Auch für außergewöhnliche Prozesse hat COSYS passende Module im Leistungsspektrum. Für Filialketten eignet sich das Modul „Filialtausch“, welches verwendet werden kann, wenn Bestände zwischen unterschiedlichen Filialen getauscht werden. Für den Handel mit verderblichen Lebensmitteln kann das Modul „MHD Kontrolle“ verwendet werden, um stets frische Lebensmittel im Angebot zu haben. Bieten Händler Kundenservices wie Warenreservierungen an, so kann das Modul „Geburtstagskiste“ für die Reservierung verwendet werden. Auch für Onlinereservierungen über Click & Collect bietet sich das gleichnamige Modul.

Die COSYS Ident GmbH kann Ihnen durch die modular aufgebaute Retail Management Lösung die Unterstützung bieten, um schnell und sicher sämtliche Herausforderungen am Markt zu meistern. Bereits 550 aktive Retail Kunden setzten auf unsere Lösung, um alle Vorgänge in ihren Unternehmen zu überprüfen, zu analysieren und zu optimieren. Hierzu zählt insbesondere auch die Kundenbetreuung, da vor allem die Kundenzufriedenheit eine ebenso große Rolle spielt wie eine einwandfrei funktionierende Lösung. Weitere Bereiche wie Warenbeschaffungen und Inventuren gehören ebenfalls in das Aufgabenfeld des Retail Managements.

COSYS Lösung bietet eine absolute Gesamtperspektive über jede Filiale und die gesamte Lieferkette und ermöglicht entsprechende Umsetzungen von Digitalisierung, Mobiler Datenerfassung und SCM Optimierung für den Erfolg Ihres Unternehmens.

Erfahren Sie noch heute mehr über unsere modular aufgebaute Retail Management Softwarelösung und informieren Sie sich über das umfangreiche Leistungsangebot der COSYS Ident GmbH unter:

https://www.cosys.de/retail-management-soft ware

Erfahren Sie mehr über das gesamte Lösungsportfolio entlang der Supply Chain unter: https://www.cosys.de/scm-supply-chain-management

Und besuchen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen:
Facebook
Twitter
YouTube
XING

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dahua Solution Day – Dahua Technology startet Roadshow für Einzelhandel, Einkaufszentren und angrenzende Bereiche

Dahua Technology, einer der weltweit führenden Lösungsanbieter in der Videoüberwachungsbranche, präsentiert im Rahmen des "Dahua Solution Day – Retail & Business Intelligence" seine neuen Security-Produkte und -Lösungen für die Einsatzbereiche Eingang, Verkaufsraum und POS. In Deutschland hält die Roadshow in Hamburg, Köln und Stuttgart. Fachanwender in den Regionen können sich damit ohne lange Anfahrt über Produkt-Neuheiten und Sicherheitslösungen von Dahua im Detail informieren. Weitere Informationen zum "Dahua Solution Day" auf https://dahua-event.de/

Im Rahmen der Roadshow stellt Dahua die speziellen Anforderungen von Einzelhandel, Einkaufszentren und angrenzenden Branchen in den Mittelpunkt. Mason Ge, Country Manager DACH der Dahua Technology GmbH: "Wir freuen uns darauf, den Fachbesuchern unsere hohe technologische Kompetenz mit unserem umfassenden Portfolio an Security-Business-Produkten und -Lösungen persönlich vorzustellen. Unsere ineinandergreifende Security-Strategie erfüllt für den Einzelhandel jede Anforderung der modernen Überwachung."

Als führender Hersteller für Videoüberwachung bietet Dahua dem Handel mit unter anderem der DSS Digital Retail Software, ein IT-Produkt mit KPI-Chart, PCT-Chart, Kundenanalyse, Warenwirtschaft und zahlreichen weiteren Modulen eine Lösung an, die ein strategisch optimal aufgesetztes Security Management bereitstellt. Kompatibel mit allen Hardware-Komponenten von Dahua unterstützt diese im gewählten Gesamtpaket damit zuverlässig dabei, technologisch hocheffizient gegen Diebstahl, Beschädigungen und weitere mögliche Konflikte vorzugehen.

Termine und Stationen des "Dahua Solution Day" in Deutschland:

– Hamburg – 11.06.2018 [9:00-14:00 Uhr] / Ort: Radisson Blue Hotel, Marseiller Strasse 2, 20355 Hamburg

– Köln – 13.06.2018 [9:00-14:00 Uhr] / Ort: Radisson Blue Hotel, Messe Kreisel 3, 50679 Köln

– Stuttgart – 15.06.2018 [9:00-14:00 Uhr] / Ort: Maritim Hotel Stuttgart, Seidenstraße 34, 70174 Stuttgart

Security-Technik auf dem "Dahua Solution Day" im Überblick

Die HDVCI-Übertragungstechnik für Full HD von Dahua bietet 360°-Videoberwachung und Personen-Identifikation. Passend dazu stellt Dahua die neue 4K HDCVI-Dome-Kamera (HAC-HDBW2802R-Z-DP) mit hochentwickelter Bildschärfe für die Deckenmontage vor. Die Motion Eye Kamera (HAC-ME2802B) enthält darüber hinaus einen PIR-Sensor zur Bewegungserkennung.

– Bei Netzwerk-Überwachungskameras spart das Modell HDBW5231E-ZE durch effiziente Videokompression Bandbreite und Speicherkapazität ein. Die staub-, wasser- und vandalismusresistente Technik verfügt weiter über Starlight-, IR- sowie Bildanalysetechnologie für die Nachtüberwachung. Besonders detailreiche Bilder dank 3-fach-Zoom und 1/2.8" 2 Megapixel Starvistm CMOS-Sensor liefert ebenfalls die staub- und wasserdichte Mini Dome PTZ Camera (SD12203T-GN).

– Des Weiteren zeigt Dahua die Twin Lens Dome Camera (IPC-HDBW4231F-E2-M). Die IP-Kamera verfügt über zwei Linsen, die eine bidirektionale Überwachung für weniger tote Winkel bereitstellt. Der ebenfalls auf der Roadshow zu sehende Netzwerk-Rekorder (NVR5xxx-4KS2) sorgt für die zuverlässige Aufzeichnung sämtlicher Video- und Bildaufnahmen im Waren-, Verkaufs- und Kassenbereich.

– Eine moderne Kunden- und Verkaufsinformation ist mit dem für die Werbewirtschaft optimierten Bildschirm (LDH43-LAI200) aus der Wall-Mounted-Serie von Dahua umsetzbar. Das Android-basierte Panel besitzt einen internen Speicher von 8 GB bei 1 GB RAM. Der Netzwerk-Mode ist dazu per Kabel wie auch Wi-Fi möglich.

Dahua Business Intelligence für den Einzelhandel

Die speziell für den Einzelhandel und Einkaufszentren konzipierte DSS Digital Retail Application von Dahua organisiert die automatische Datenerfassung, -analyse und -auswertung. Die integrierten Module unterstützen mit quantitativen Informationen bei der Organisation der Warenstruktur und Kontrolle der Personalkosten sowie deren datenbasierten Reduzierung. Darüber hinaus ermöglicht die Software eine Bewertung anhand des BI-Indexes. Enthalten sind dazu die Kunden-, die Waren- und Verkaufsanalyse inklusive KPI-Chart für die Ermittlung der Umschlagsfrequenz, die Warenwirtschaft mit Bestellwesen und ein Experten-Reporting.

Sämtliche Daten können miteinander in Relation gesetzt werden, so bspw. das proportionale Verhältnis von Shop-Besuchern zu aktiven Käufern und Umsätzen. Die Besucherströme lassen sich für alle überwachten Bereiche visualisieren sowie für die bestverkauften Produkte eine Top-Ranking erstellen. Ebenso veranschaulicht die App-basierte Software die hochfrequenten Kundenzeiten, woraufhin der Personaleinsatz kosteneffizient angepasst werden kann. Zusätzlich ermöglicht die Software via App die Ladenfernüberwachung per Smartphone, Tablet und Laptop.

– Die wichtigste Bezugsgröße in Relation zur Warenwirtschaft ist die Kundenanzahl. Die Dahua-Videoüberwachungskomponenten für den Eingangsbereich konzentrieren sich auf die Erfassung und Analyse der Besucherflussdaten. Auf der Roadshow zu sehen ist u.a. der neue 3mp-Personenzähler (IPC-HDW8341X-3D). Der Netzwerk-Counter verfügt über eine Höhenerkennung und zeichnet sich durch 95-prozentige Präzision aus. Die erfassten Daten lassen sich exportieren und statistisch auswerten. Die IR Dome Netzwerk Kamera (IPC-HDBW8231E-Z) kombiniert DSP-Technologie mit modernster Bild-Sensorik und bietet UHD-Auflösung mit Starlight- und WDR-Funktion. Ermöglicht wird damit die optimierte Erfassung von Personen im Eingangsbereich auch bei von hinten einfallendem Sonnenlicht.

– Überwachung des Besucherflusses sowie die Ladendiebstahlprävention sind die wichtigsten Faktoren für den Regalbereiche. Speziell auf diese Anforderungen ausgerichtet ist die DAHUA IPC (EBW81230), eine speziell entwickelte H.265 Fisheye Fixed Dome-Netzwerkkamera mit einem 12-Megapixel CMOS Sensor für hohe Bildschärfe. Die Kamera ist mit Fisheye-Objektiv imstande, weite Areale bei 180°-Panoramablick bzw. 360°-Surround-Ansicht zu überwachen. In Kombination mit den Kameras der IPC-XXX-Serie kann die Regalfläche nahtlos abdeckt und eine Heatmap der Besucherflussverteilung angezeigt werden. Für den In- und Outdoor-Bereich gleichermaßen geeignet ist die motorisierte DAHUA IP-Dome-Kamera (SD52C225U-HNI). Im Einzelhandel bietet sie sich insbesondere für das Auto-Tracking an.

– Für die präzise Datenerfassung im Kassenbereich stellt Dahua den Rekorder (DSS Pro Windows) bereit. Mit einer neu designten POS-Funktion ausgestattet wurde ebenfalls der HDCVI-Rekorder (XVR7xxx-4K-B) der H.265 XVR Serie. Der Rekorder decodiert eingehende Signale und zeichnet sich insbesondere durch die breite Kompatibilität mit weiteren Systemprodukten und benutzerfreundliches Interface aus. In Kombination mit der IPC-Kamera (HDW4231EM-AS), die über zwei Linsen und ein integriertes Mikrofon verfügt, lassen sich mit dem Interface die Transaktionen für die spätere Auswertung auch Keyword-gesteuert auswerten.

– Für den Lagerbereich setzt Dahua auf Kameras mit Starlight-Funktion (HDW4231EM-AS), die aufgrund des hocheffizienten Sensors auch bei schlechter Beleuchtung weitaus bessere Bilder liefern als herkömmliche IP-Kameras und sich damit für den 24/7-Betrieb anbieten. Zwei verschiedene Überwachungs-Varianten für Parkplätze stellt Dahua mit der Dome Kamera HDBW4230-AS mit 4K Ultra HD Auflösung und der SD59230U-HNI, die bei 1980 x 1080 pt im HD-Bereich auflöst, bereit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

RAVPower Kündigt Partnerschaft mit Distributoren in Europa an

Die innovative Marke für Ladelösungen bekannt für ihre leistungsstarken Powerbanks, Ladestationen mit integrierter Steckdose und blitzschnellen Induktionsladegeräte, kündigt unterschriebene Verträge mit Distributionspartner für den EU und Nicht-EU Markt an. Bereits unterschrieben sind die Verträge mit Ungarn und der Schweiz, Frankreich wird folgen.

RAVPowers Mission ist die Sichtbarkeit in den Regalen sowie die Erreichbarkeit für Kunden zu erhöhen. Ein wichtiger Schritt in diesem Unterfangen ist, den Europäischen Markt auch offline zu bedienen, sprich im Einzelhandel erhältlich zu sein. „Nachdem sich unsere Verkaufsstrategie vor allem um den Amazon Marketplace gedreht hat, wollen wir nun für unsere Kunden in Europa einfacher zu finden sein“, sagte David Zhou, Marketing und Vertriebsdirektor EU bei RAVPower. „Deshalb haben wir uns mit diversen Distributionspartnern inner- und außerhalb der EU zusammengeschlossen, sodass Kunden uns auch offline finden können.“

Die ersten Kontakte wurden im ersten Quartal von 2018 geknüpft und mit zwei bereits unterschriebenen Verträgen, folgt der dritte bald. Per Planung sind die innovativen Ladelösungen von RAVPower ab Anfangs Juni in den Laden erhältlich.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese erfolgreichen Kontakte im Februar knüpfen konnten und nun schon bald unsere Produkte auch in den Regalen von drei Europäischen Ländern zu finden sein werden!“ fuhr David Zhou weiter. „Unser Ziel war es, die Zugänglichkeit zu unseren Produkten für Kunden zu verbessern und indem wir im Einzelhandel zu kaufen sein werden, sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher.“

Das Unternehmen RAVPower
RAVPower wurde 2011 ins Leben gerufen und steht seitdem für qualitativ hochwertige, leistungsstarke Ladelösungen und Netzzubehör für Millionen von Kunden weltweit. RAVpower’s großes Angebot an tragbaren Ladegeräten reicht von handlichen Powerbanks mit enormer Kapazität (bis zu 22000mAh) über reisetaugliche externe Akkus mit mehreren USB-Anschlüssen bis zu kabellosen Ladepads, welche die Qualcomm Quick Charge-Technologie zu Nutze machen.

https://www.ravpower.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dahua Technology – Dahua Academy startet in der DACH-Region

Um Partnern und Kunden auf der ganzen Welt lokalisierte Dienstleistungen sowie einschlägige Kenntnisse und Fähigkeiten zu bieten, hat Dahua Technology, ein führender Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsindustrie, die Dahua Academy gegründet, die in mehreren Ländern bereits gut läuft. Nun rechnet die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) damit, schon sehr bald, nämlich im Mai 2018, eine eigene Dahua Academy zu haben.

Seit dem Eintritt in den deutschen Markt im Jahr 2012 hat Dahua Technology verschiedene Verbesserungen in Bezug auf Qualität, Details und innovative Funktionen vorgenommen, mit denen Dahua zu einem Anbieter von unterschiedlichen Sicherheitslösungen wurde, die in Deutschland in den Bereichen Einzelhandel, Transport, Logistik, öffentliche Sicherheit und in anderen Szenarien weit verbreitet sind. Nach der Gründung der deutschen Tochtergesellschaft Dahua Technology GmbH in Düsseldorf im September 2016 ist die Dahua Academy in DACH ein weiterer wichtiger Schritt zur Lokalisierung, der das Angebot umfassender und systematischer Schulungen für lokale Mitarbeiter und Kunden ermöglicht, die dann die Sicherheitslösungen von Dahua besser einsetzen und bedienen können.

Genauer gesagt, hat das Schulungsprogramm der Dahua Academy, das theoretisches Wissen und praktische Anwendung umfasst, drei Hauptziele:

– Erstens ermöglicht es den Auszubildenden, Wissen über die gesamte Dahua-Produktpalette zu erwerben und Produkte nach den Funktionsanforderungen auszuwählen.

– Zweitens werden die Teilnehmer mit allgemeinen Lösungen in der Branche vertraut gemacht und erwerben die grundlegende Fähigkeit, Lösungen für unterschiedliche Anforderungen zu entwerfen.

– Drittens werden grundlegende Fähigkeiten für die Installation, die Fehlerbeseitigung und den Betrieb sämtlicher Dahua-Produkte vermittelt. Das Schulungsprogramm umfasst sechs Kurskategorien: Allgemein (General, GEN; Grundkenntnisse für CCTV + IP + HDCVI); Verkehrstelematik (Intelligent Transportation System, ITS); intelligente Gebäudesysteme (Intelligent Building System, IBS); Videomanagement-System (Video Management System, VMS); Anzeige und Steuerung (Display & Control, DAC), Übertragung (Transmission, TRS).

Die detailliertere Planung wird im Mai 2018 bekannt gegeben. Die Dahua Academy DACH wird Partnern in der DACH-Region anbieten, nützliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Handel zu vermitteln, die langfristig allen Beteiligten zugute kommen werden. Es versteht sich von selbst, dass Dahua mit kompetenten Mitarbeitern zuversichtlicher ist, seine Mission "Eine sicherere Gesellschaft und ein intelligenteres Leben ermöglichen" zu erfüllen.

Weitere Informationen unter: www.dahuasecurity.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox