NEXUS / CURATOR bei DMI

Qualität ist im Umgang mit Patientendaten ein unverzichtbares Merkmal. Dieser Grundsatz gilt nicht nur für Gesundheitseinrichtungen, sondern auch für diejenigen Dienstleister, die täglich mit diesen Daten arbeiten. Dabei ist es von elementarer Wichtigkeit, dass alle Mitarbeiter von entsprechenden Informationen und Maßnahmen erreicht werden. Dies ist einer der Gründe, weshalb sich die DMI GmbH & Co. KG entschlossen hat, NEXUS / CURATOR für die bestehende Dokumentenlenkung unterstützend einzusetzen. Als führendes Unternehmen im Bereich Patientenakten-Archivierung und -Digitalisierung wird DMI neben der klassischen Dokumentenlenkung auch die Intranetfunktion, das eLearning und das Maßnahmenmanagement nutzen.

Mit NEXUS / CURATOR sollen zunächst weitere Effizienzsteigerungen im Dokumentenmanagement der QM-/Compliance-Abteilung realisiert werden. Das QM-System ermöglicht hier die normgerechte Ablage, Verwaltung und Lenkung von Dokumenten jeder Art, seien es Handbücher, Vorgaben, Verfahrensbeschreibungen oder Gesetzestexte. Mittels einer automatisierten Erinnerungsfunktion werden die verantwortlichen Mitarbeiter zuverlässig elektronisch unterstützt. Über das integrierte Maßnahmenmanagement können Aufgaben, Verantwortlichkeiten und nicht zuletzt deren Umsetzung zentral, transparent und zielgerichtet gesteuert werden.

Besonders überzeugt haben in diesem Zusammenhang auch die umfangreichen Suchmöglichkeiten: Sei es nach Stichwörtern, in einer Baumstruktur, über Themen oder Prozesse – in NEXUS / CURATOR führen viele Wege ans Ziel. Um die prozessbezogene Dokumentenverwaltung optimal auszugestalten, wird ein Prozessmodellierungstool via Schnittstelle angebunden.

Darüber hinaus wird mit der Einbindung von NEXUS / CURATOR in das DMI Intranet das Ziel verfolgt, für alle Berufsgruppen einen noch einfacher zu handhabenden Zugangspunkt zu schaffen. Neuigkeiten, Kontaktinformationen, Wissensbestände und Onboarding-Materialien werden auf diese Weise jederzeit und standortunabhängig verfügbar gemacht und damit die interne Kommunikation im Unternehmen weiter gestärkt.

Ein weiteres Werkzeug, das für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter und für die kontinuierliche Weiterqualifizierung des bestehenden Personals gleichermaßen genutzt werden kann, wird mit dem integrierten eLearning-Modul bereitgestellt. Das multimediale Tool baut auf neuesten didaktischen Erkenntnissen auf und bietet für jeden Lerntyp die richtige Herangehensweise. Pflichtfortbildungen können ebenso angeboten werden wie freiwillige, interne Schulungen. Der stattgefundene Wissenstransfer wird automatisch gemäß den Bestimmungen der DIN ISO 9001 dokumentiert.

„Wir wollen mit der neuen Lösung wichtige Impulse für die strategische Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagements und für die interne Kommunikation im Unternehmen setzen“, erklärt Lutz Dreismann, Leiter Qualitätsmanagement/Compliance bei DMI. Der Kick-Off für das Projekt wird noch 2018 stattfinden, die Inbetriebnahme des neuen Systems ist für das erste Quartal 2019 geplant. Auch Heino Waskan, Vertriebsleiter QM bei NEXUS, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Unsere langjährige Expertise mit dem Aufbau von QM-Systemen in Gesundheitseinrichtungen ist ein idealer Ausgangspunkt, um NEXUS / CURATOR in einem der führenden Industrieunternehmen der Branche zu implementieren.“

Über DMI:

DMI übernimmt die Verantwortung für die digitale Archivierung von Patientenakten und deren Bereitstellung in den Softwaresystemen der Kunden. Im ständigen Wandel der Technologien unterstützt der zertifizierte Dienstleister mehr als 800 Krankenhäuser nachhaltig bei der Optimierung informationsbasierter Prozesse und bei der Compliance-konformen Archivierung. Interoperabilität auch auf Datenebene zählt zu den Schwerpunkten der anwendungsorientierten Forschung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neuer Onlinekurs macht mittelständische Unternehmen fit für RFID in der Logistik

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg bietet ab sofort kostenfreies ELearning an, das auf Herausforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten ist. Praxisbeispiele veranschaulichen die kurzen Lerneinheiten.

Gestartet wird mit einem Onlinekurs über RFID in der Logistik. Mit dem Onlinekurs bietet das Kompetenzzentrum mittelständischen Unternehmen eine flexible Weiterbildungsmöglichkeit.

Zu jeder Zeit und an jedem Ort können Führungskräfte und Mitarbeiter die kurzen Lerneinheiten bearbeiten. Da sie nur ca. drei Minuten dauern, kann auch mal eine Pause vor dem nächsten Meeting dafür genutzt werden.

Mit einer gesamten Lerndauer von etwa 60 Minuten ist der Onlinekurs ein idealer Einstieg ins Thema. Je nach Vorwissen und Interesse wählen Teilnehmende die Kapitel und Lerneinheiten, entweder von vorne oder als individueller Einstieg mittendrin. Die Kapitel werden mit einem Quiz abgeschlossen, dazu gibt es die Zusammenfassung als Download.

Prägnant und auf den Punkt verknüpft der Onlinekurs Erklärungstexte, Grafiken und Videos.

Die vielen konkreten Praxisbeispiele, etwa aus der Automobillackierung oder dem Brauereiwesen, machen sie kurzweilig und anschaulich. Entwickelt wird das gesamte ELearning- Angebot von den fachlichen Projektpartnern des Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrums Augsburg. Hier kommt Fachwissen aus der Forschung und Expertise über praktische Anwendungsfälle zusammen. Das Alleinstellungsmerkmal des Onlinekurses: Er vermittelt die Inhalte objektiv und unabhängig von Herstellern oder Verkäufern – hinter dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg steht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Der erste Onlinekurs im E-Learning-Angebot ist "RFID in der Logistik", ein momentan sehr gefragtes Thema in mittelständischen Unternehmen. "Neben der Funktionsweise der Technologie erfahren Teilnehmende bei uns schon im Voraus von den nötigen Voraussetzungen, um sie erfolgreich im Betrieb einzuführen – ein klarer Vorteil fürs Unternehmen", betont Leonhard Feiner von der Technischen Universität München, der den Kurs mitentwickelt hat. Außerdem stehen fachliche Ansprechpartner bereit, wenn die Nutzer Fragen haben. Zur Vertiefung gibt es die Präsenzschulungen des Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrums Augsburg mit erweiterten Inhalten und praktischem Ausprobieren.

Künftig folgen Onlinekurse und Webinare zu den drei weiteren Schwerpunkten des Kompetenzzentrums. "Uns ist es wichtig, mittelständischen Unternehmen in ganz Bayern den Zugang zu digitalen Technologien zu ermöglichen. Mit den Onlinekursen erreichen wir auch Unternehmen, die weiter weg sind oder flexible Termine brauchen. Digitaler Wandel betrifft schließlich alle", so Feiner.

Je nach Interesse und Bedarf können sich die Nutzer für weitere Kurse und Angebote des Kompetenzzentrums entscheiden, aus Best Practice-Berichten und Leitfäden lernen – oder direkt mit einer Potenzialanalyse mit dem Kompetenzzentrum starten.

Das E-Learning des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Augsburg sind für alle frei zugänglich, eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig. Wie alle weiteren Angebote des Kompetenzzentrums sind auch sie kostenfrei.

Das E-Learning finden Sie unter https://kompetenzzentrum-augsburg-digital.de/…

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei den Herausforderungen der Digitalisierung. Dazu bietet es kostenfreie Infoveranstaltungen, praxisorientierte Schulungen sowie individuelle Potenzialanalysen und Umsetzungsprojekte bei Unternehmen vor Ort. Außerdem finden Factory-Touren zu Unternehmen statt, die unterschiedliche Digitalisierungslösungen bereits erfolgreich anwenden. Das Mittelstand 4.0-Mobil tourt mit praxisnahen Exponaten und anschaulichen Informationen durch ganz Bayern, es kann von allen mittelständischen Unternehmen gebucht werden. Die Schwerpunkte des Kompetenzzentrums sind digitale Geschäftsmodelle, Produktionsautomatisierung, Logistik 4.0 und Arbeit 4.0.

Dank der Finanzierung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sind alle Angebote des Kompetenzzentrums kostenfrei. Unsere Anlaufstellen in Augsburg: Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV), Cluster Mechatronik & Automation; in München: fortiss GmbH, Technische Universität München, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Bayern); in Nürnberg: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS des Fraunhofer IIS; in Regensburg: ibi research. Weitere Informationen: www.kompetenzzentrum-augsburg-digital.de

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neueröffnung des E-Shops der ILT Solutions GmbH

Am  13.07.2018 ging der neue E-Shop der ILT Solutions GmbH online. Er bietet neben verbesserter Menüführung und User Experience auch ein erweitertes Sortiment für B2B, B2C Kunden an Online Kursen und Seminaren.

Mit den dort angebotenen E-Learning Kursen, Seminaren und Tools können Sie Ihre Qualifikationen erweitern oder neue Kenntnisse erwerben. Seien auch Sie ein teil der Digitalisierung.

Unsere Produktgruppen

Wir bieten Ihnen Produkte in folgenden Kategorien an:

  • Blended Learning
    • Wissen
    • Seminar
    • Strategy
  • Management
    • Qualitätsmanagement
    • Projektmanagement
  • Kompetenz
    • Methodenkompetenz
    • Sozialkompetenz
    • Fachkompetenz
    • Persönlichkeitskompetenz
  • Software
    • Office 2010 
    • Office 2013
    • Office 2016
    • Office 365
    • Windows
    • SAP
  • Sprachen
    • Vokabeltrainer
    • Blended-Kurse
    • Online-Kurse
    • Selbsteinstufung
    • Einstufung und Bewertung
  • Tools
    • LMS
    • ILIAS Plugins
    • Video App
    • Autorentool
    • Erklärvideo
  • Angebote
    • Wissensgutscheine

Besonderen Fokus haben wir auf die Zertifizierung gelegt und die Tatsache das B2B und B2C Kunden einfach und schnell bedient werden können. Die meisten E-Learnings und Online Kurse sind mit Tests und Zertifizierungen möglich. Ein starker Partner an unserer Seite die Cert-EU.

Shoppen Sie Ihr Wissen jetzt einfach und digital.

Sparen Sie mit unserem Eröffnungsrabatt.

Einfach Eröffnungsrabatt als Gutscheincode eingeben und 5,- auf Ihre nächste Bestellung sparen.

gültig bis zum 30.09.2018

Ihr ILT Solutions E-Shop Team

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

eLearning in NEXUS / CURATOR

Wissenstransfer, Weiterbildung und Personalentwicklung – all diese Themen sind von grundlegender Bedeutung für jedes Unternehmen. Um ihre Kunden diesbezüglich bestmöglich zu unterstützen, ist die NEXUS AG eine strategische Partnerschaft mit den eLearning-Experten der keeunit GmbH eingegangen und bietet ab sofort eine in die Qualitätsmanagement-Software NEXUS / CURATOR integrierte Plattform zur Bereitstellung virtueller Qualifizierungsmaßnahmen.

NEXUS / CURATOR ist eine umfassende, auf die spezifischen Anforderungen des Gesundheitswesens abgestimmte Lösung für das Qualitätsmanagement. Die Erweiterung um eine eLearning-Anwendung passt sich konsequent in das Konzept ein und bietet einen echten Mehrwert. „Unsere Software hat den Anspruch, allen Belangen eines strukturierten Qualitätsmanagements in Gesundheitseinrichtungen zu entsprechen – eine in das QM-System integrierte eLearning-Plattform hilft bei der konsistenten Weiterentwicklung des Fachpersonals und führt letztlich zu mehr Qualität in der Versorgung“, meint Heino Waskan, Vertriebsleiter QM der NEXUS Deutschland.

Die Lernlösungen der keeunit GmbH basieren auf neuesten mediendidaktischen Erkenntnissen, sind interaktiv und fördern die Motivation. Lerninhalte werden zum Beispiel in Quiz-Challenges vermittelt – der direkte und doch spielerische Vergleich mit Kollegen ist dabei Ansporn und Bestätigung zugleich. Für Einzelkämpfer bietet sich der Solo-Trainingsmodus an. Allen Lernmodi gemein ist die multimediale Ausrichtung: Texte und Fragen können beliebig mit Bildern, Audiospuren oder Videos ergänzt werden.

Ebenfalls von Vorteil: Virtuelle Lernformate können zeit- und ortsunabhängig eingesetzt werden und lassen sich flexibel an unterschiedliche Anforderungen anpassen. Die Dokumentation des Wissenstransfers erfolgt transparent und durchgängig gemäß den Bestimmungen der Qualitätsnorm DIN ISO 9001.

Dass die beiden Lösungen sehr gut miteinander harmonieren, findet auch Norma Demuro, Geschäftsführerin der keeunit GmbH: „Die NEXUS AG ist eines der innovativsten eHealth-Unternehmen auf dem deutschen Markt und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Über keeunit GmbH:

keeunit aus Mainz ist Experte für digitale Lern-Lösungen und spezialisiert auf spielebasierter Wissensvermittlung.. Nach vorausgehender konzeptioneller Beratung übernimmt keeunit die Entwicklung von Lern-Apps, Quiz-Apps, interaktiven Lernvideos und individuellen Lern-Lösungen. Mit dem eigenen Produkt keelearning bietet die Agentur eine Lern-App an, die für die Aus- und Weiterbildung in Unternehmen eingesetzt wird. Qualität “Made in Germany”: Die webbasierten Lösungen werden in Deutschland entwickelt, programmiert und gehostet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

E-Learning Tag Rheinland-Pfalz: „Digital studiert, erfolgreicher studiert?!“

Beim E-Learning Tag Rheinland-Pfalz, der in diesem Jahr am 14. Juni an der Hochschule Kaiserslautern stattfand, gingen Vertreterinnen und Vertreter der E-Learning-Support-Einheiten der Hochschulen des Landes sowie Lehrende und Projektvertreter der Frage nach, ob die Digitalisierung in der Lehre erfolgreichere Studierende hervorbringt. „Digital studiert, erfolgreicher studiert?! – Erfolgsfaktoren digitaler Lehre im Student Life Cycle“, war der Titel der Tagung.

Digitalisierung ist in aller Munde und erfasst immer mehr Bereiche der Gesellschaft. Auch in der Hochschullehre ist sie ein großes Thema. In berufsbegleitenden und in Fernstudiengängen erleichtern eLearning-Einheiten die Lehre, aber auch in Präsenzstudiengängen kommt die Digitalisierung mehr und mehr zum Tragen: Für Studierende stehen an den Hochschulen vielfältige Tools zur Semesterplanung, zum kooperativen Arbeiten und zur Prüfungsorganisation bereit. Auch werden immer öfter videobasierte Lehrformate angeboten und E-Learning Szenarien in die Präsenzlehre integriert. Die Möglichkeiten digitaler Medien sind enorm und beeinflussen den gesamten Student Life Cycle.

E-Learning bringt vielfältige Vorteile wie zeit- und ortsunabhängiges Lernen, individuelles Lerntempo und die Möglichkeit Lehreinheiten zu wiederholen mit sich. Aber kann die digitalisierte Lehre auch zu erhöhten Lernerfolgen führen? Das war die zentrale Frage, der sich die Tagungsteilnehmenden stellten.

Über die Faktoren erfolgreichen Lernens, zu denen Rahmenbedingungen, Struktur und Support sowie die richtige Motivation und das Schaffen der Aktivität bei den Studierenden zählen, sprach Prof. Dr. Per Bergamin von der Fernfachhochschule Schweiz, wo er das Institut für Fernstudien- und eLearningforschung leitet. Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sprach darüber, wie die Digitalisierung nicht nur Lehre und Lernen verändert, sondern das Hochschulwesen insgesamt. In einer von Prof. Dr. Albert Meij, Vizepräsident der Hochschule Kaiserslautern moderierten Podiumsdiskussion, in der es darum ging, wie Hochschullehre in Zeiten der digitalen Transformation erfolgreich gestaltet werden kann, wurden Fragen gestellt wie: Welche digitalen Medien/Methoden machen Lehrveranstaltungen erfolgreich? Bieten digitale Medien einen didaktischen Mehrwert? Wie verändert sich der Student Life Cycle durch die Digitalisierung?

E-Learning Tag Rheinland-Pfalz:

Der E-Learning-Tag Rheinland-Pfalz ist eine landesweite Veranstaltung, die im zweijährigen Rhythmus stattfindet und vom VCRP sowie in diesem Jahr von der Hochschule Kaiserslautern organisiert wurde. Er richtet sich an alle E-Learning-Interessierte und Lehrende, die sich mit Fragen und Aspekten rund um digitales Lehren und Lernen beschäftigen. An der Veranstaltung wirken die Hochschulen des Landes – insbesondere die E-Learning-Support-Einheiten – ebenso wie Lehrende und Projektvertreter aktiv mit.

Ziel der Veranstaltung ist, ein aktuelles Bild der E-Learning-Aktivitäten und den zukunftsweisenden Einsatz elektronischer Medien in Rheinland-Pfalz zu präsentieren sowie aktuelle Trends im Zusammenhang mit der Digitalisierung in den Bereichen Bildung und Didaktik zu diskutieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mitarbeiter/Innen schnell und fehlerfrei zum Arbeitsergebnis führen

Die Komplexität von Arbeitsprozessen, Mitarbeiterfluktuation und Job Rotation, erhöhte Qualitätsansprüche und Ressourcenengpässe erfordern ein Umdenken in der Erklärung von Arbeitsschritten.

Didaktisch aufbereitete Videos mit einfachen Tools zur Erstellung bieten die ideale Lösung.

ILT Solutions löst diese Anforderungen durch das neuartige Konzept des „Expert Video“.
Untersuchungen zeigen, dass Videos für die Zielgruppe wesentlich anschaulicher sind als Bild und Text. Zudem ist die Erstellung und Verbreitung heute unkompliziert und wirtschaftlich.

Sie erhalten eine schnelle Hilfestellung für Ihre Mitarbeiter und dadurch eine deutliche Erhöhung der Qualität On-Demand – auch bekannt als Performance Support.

Das revolutionäre Video-Konzept mit didaktischer Aufbereitung und passendem Entwicklungstools bringt ihre Mitarbeiter/Innen schneller und effektiver ans Ziel.

Zielgruppe
Alle Mitarbeiter, die Handlungen, Montagen, Vorgänge und Prozesse in einem vorgegebenen Ablauf durchführen.

Grundfertigkeiten sind vorhanden, so dass der Ablauf während der tatsächlichen Arbeit umgesetzt werden kann.

Expert Video – das revolutionäre Video-Konzept
Die ILT Solutions bietet ihren Kunden ein Erklärvideo-Format an, welches den normalen Erklärfilm auf eine neue Ebene hebt. „Expert Video“ verbindet einfache Erstellung und leichtverständliche Erklärung mit praxisorientierter Nutzung. Auf diese Weise können Sie neue, komplexe Prozesse mit wenig Aufwand so aufbereiten, dass Ihre Mitarbeiter sich diese im Handumdrehen während der Arbeit aneignen können. Mit wenigen Klicks schnell und sofort anwendbar, neue, beliebig komplexe Prozesse mit allen notwendigen Hinweisen und Erläuterungen aneignen und umsetzen.

Expert Video für den Performance Support

Erklär-Videos sind kleine Videosequenzen mit Zusatzinformationen, die auf anschauliche Art und Weise einen Arbeitsablauf zum unmittelbaren „Nachmachen“ darstellen.

Die zielorientierte didaktische Aufbereitung in einem speziellen Template steigert nochmals wesentlich den Wert der Videosequenzen.

Sie versetzen ihre Mitarbeiter/Innen am Arbeitsplatz unmittelbar in die Lage die Arbeitsschritte richtig und entlang der Bestimmungen auszuführen.

Einfache Nutzung und ständige schnelle Verfügbarkeit sind die Hauptvorteile des Performance Supports.

Vorteile von Erklär-Videos
• Einfach zu erstellen, da Technik und Verteilung mit neuen Medien gegeben sind
• Video-Learning liegt im Trend (YouTube Gesellschaft)
• Nutzbar als Performance Support – Hilfestellung direkt beim Arbeitsschritt
• Die Videos können darüber hinaus leicht in formelles Lernen eingebunden werden
• Verständlicher als konservative Arbeitsanweisungen
• Die Qualität der Arbeit wird deutlich erhöht und Missverständnisse und Fehler werden reduziert
• Leicht anpassbar durch modularen Aufbau
• Einfach zu bedienen
• Responsive Design ermöglicht den Einsatz auf allen Endgeräten

Markt für Erklärvideos
Ganz aktuell (22.2.2018) hat Jochen Robes den Markt für Erklär-Videos eingeschätzt. Er greift dabei auf die Ergebnisse des 12. mmb Learning Delphi zurück (mmb Institut). 61 Expertinnen und Experten aus dem deutschsprachigen Raum wurden wieder zu den Trends und Entwicklungen im digitalen Lernen befragt.

„Erklär Filme wurden erst im Vorjahr in die Liste der Lernanwendungen aufgenommen. Die Frage nach dem künftigen kommerziellen Erfolg von Lernvideos beantworteten seinerzeit 70 Prozent der Expertinnen und Experten positiv. In diesem Jahr sind es bereits 89 Prozent. Wer dabei an halbprofessionelle YouTube-Videos von Fachleuten denkt, sieht nur einen kleinen Ausschnitt des Markts. Zwar werden hier auch bei vergleichsweise geringen Klickraten bereits Werbefilme vorgeschaltet, die auch eine Einnahme generieren können. Die größere Summe aber fließt von Auftraggebern zu entsprechenden Video-Dienstleistern, die für diese speziellen Lernvideos produzieren, z.B. als Stop-Motion-Trick oder als Präsentation mit Moderator im Vordergrund. Viele Weiterbildungsanbieter und Unternehmen nutzen inzwischen Videofilme als „Stand-alone-Form“, um einen Lerngegenstand allein durch das Video zu vermitteln."
(Quelle: http://www.mmb-institut.de/…)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lecturio unterstützt die DVFA bei der Digitalisierung des Weiterbildungsangebots

Der Berufsverband der Investment Professionals (DVFA) setzt bei der Digitalisierung seiner Qualifizierungsprogramme auf die Expertise von Lecturio. Mit Hilfe des Leipziger E-Learning Anbieters kann das Präsenzangebot für Investment Professionals ab sofort auch online und zeitversetzt flexibel angeboten werden. Deutschlands mitgliederstärkste Organisation für Finanzanalysten wird damit der spürbar steigenden Nachfrage nach Online Kursen gerecht.

Die DVFA ist seit über 30 Jahren führend in der Qualifizierung von Investment Professionals. Die Programme für Fach- und Führungskräfte zu Finanzthemen zählen zu den wichtigsten Weiterbildungskursen der Branche. Besonders im Zuge der Bankenkrise und den damit verbundenen neuen Regularien ist es enorm wichtig für Finanzanalysten auf dem aktuellen Stand zu sein. Um dem steigenden Fortbildungsbedürfnis gerecht zu werden, hat der Berufsverband der Investment Professionals sein Angebot nun weiter digitalisiert.

Mit Unterstützung von Lecturio bietet der Verband nun Online Kurse an, mit Hilfe derer sich Investment Professionals orts- und terminunabhängig zu zentralen und aktuellen Themen des Kapitalmarkts qualifizieren können. Über einen eigenen Shop, der DVFA Online Akademie, sind Weiterbildungskurse zu Themen wie Aktienanalyse, Analyse von Zinsinstrumenten, Bilanzanalyse und Kennzahlen uvm. verfügbar. Nutzer legen sich dazu einmalig einen Zugang an und buchen über den Shop kostenfreie und kostenpflichtige Kurse ihrer Wahl.

Derzeit bietet die Online Akademie über 300 Vorträge mit mehr als 540 Stunden Laufzeit. Neben den einzeln zu erwerbenden Teilmodulen rund um Aktien, Derivaten und vielen weiteren Finanzthemen, sind auch ganze Qualifizierungsprogramme als Online Kurs verfügbar. Zum Beispiel können Nutzer das Programm zum CIIA (Certified International Investment Analyst), die internationale Qualifizierung für Investment Analysten, online absolvieren und sich damit umfassend auf die Zertifizierungsprüfung vorbereiten.

Dank der Lecturio Learning Cloud bekommen Nutzer über den Web Browser sowie die iOS und Android App unkompliziert Zugang auf das DVFA eTraining. Die Lern-Videos und Materialien können auch unterwegs, im Zug, in der U-Bahn oder im Flugzeug, angesehen werden. Der Content kann auf mobile Geräte geladen werden und steht damit auch offline zur Verfügung.

Lecturios ganzheitliche E-Learning Lösungen

Lecturio unterstützte die DVFA bei der Implementierung des neuen Shops und stellt mit der Lecturio Learning Cloud auch das Learning Management System. Mit Hilfe des Lecturio Course Creator wurden die DVFA Inhalte bequem in nur 4 Schritten in die Cloud hochgeladen. Zudem konnten die Video-Kurse nach Belieben mit Quizfragen und Präsentationen bestückt werden.

Ralf Frank, Geschäftsführer und Generalsekretär DVFA: „Ab sofort können wir mit unseren Qualifizierungsprogrammen noch mehr Menschen erreichen. Dank der Lecturio Technologie ließ sich unser eTraining unkompliziert implementieren und eine einfache Administration unserer Lernangebots wird ermöglicht. So können Investment Professionals ab sofort noch schneller praxisorientiertes Wissen erlangen und festigen.”

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lästige Pflichtschulungen für Gesundheits- und Pflegepersonal erfahren 2018 eine völlige Neuentwicklung

Bisher waren Unterweisungen nicht nur lästig für alle Beteiligten, sondern auch teuer und schwer zu organisieren und das obwohl Wissen in Bereichen wie Arbeitssicherheit, Hygiene, Arbeitsschutz etc. überaus wichtig sind und auch in Zukunft nicht an Bedeutung verlieren werden.
Zudem war eine Dokumentation über den tatsächlichen Wissensstand der Mitarbeiter nur schwer möglich.
Clinic-learn wurde speziell entwickelt um Pflichtschulungen deutlich günstiger, motivierender und professioneller zu gestalten, dadurch kann wichtiges Wissen auf eine moderne Art und Weise im Sinne der Digitalisierung übermittelt werden.

Was ist das Lernportal clinic-learn?

Das Lernportal übernimmt die Durchführung und Dokumentation der immer wiederkehrenden Unterweisungen mit extremer Flexibilität für die Pflegekräfte.

Clinic-learn stellt Kliniken, Pflegeinstitutionen und Arztpraxen Pflichttrainings im Bereich Compliance und Gesundheit zur Verfügung: zu jeder Zeit und kostengünstig. Die Plattform ist einfach zu bedienen und selbsterklärend und bietet die volle Dokumentation und Erinnerungsfunktion in Eskalationsstufen.

Die Inhalte der E-Trainings wurden von Fachleuten des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (www.uke.de) gemeinsam mit Blended Learning Experten der ILT Solutions (www.ilt-solutions.de) erstellt. Standardisierte Verfahren stellen die Qualität und Aktualität der Lernangebote sicher. Gleichzeitig sind den Ideen keine Grenzen gesetzt, da clinic-learn die Bereitstellung eigener Trainingsinhalte unterstützt.

Die in clinic-learn gebotenen E-Trainings sind unabhängig von Präsenzseminaren. Dadurch kann der Lerner eine Schulung jederzeit und gemäß Lernstand durchlaufen. Für Pflegekräfte ein enormer Vorteil, da sie so ihre Weiterbildung leichter in ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Für die Koordinatoren der Weiterbildung bedeutet die Organisation kaum Aufwand. Sogar die notwendige Dokumentation von Lernständen ist per Knopfdruck möglich. Trainingsverantwortliche erhalten im Lernportal clinic-learn eine aktuelle Übersicht über den Trainingsstand der Teilnehmer. Lernende haben Einsicht in ihre individuellen Lernfortschritte. Die Datensicherheit der Lerner ist gewährleistet, da eine Übersicht der Lernstände der Mitarbeiter als anonymisierte Reports für die Führungsebene zur Verfügung gestellt werden kann.

Für wen ist clinic-learn geeignet?

Das Lernportal clinic-learn richtet sich an jeden, der mit Pflege und Gesundheit in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen zu tun hat:

• Ärzte
• Arzthelfer
• Pflegekräfte
• Administrative Mitarbeiter
• Labormitarbeiter
• Auszubildende

Was sind die Vorteile von clinic-learn?

• Drastische Kosteneinsparung durch Reduzierung der Präsenzseminare
• Einsparung von Zeitressourcen durch weniger Planungsaufwand von Seminaren und Automatisierung der Wiederholungsschulungen
• Adaptive Lerninhalte verkürzen die Lernzeit bei gutem Vorwissen, wodurch Mitarbeiter motiviert und Arbeitsausfälle reduziert werden
• Sicherung und Erhöhung der Trainingsqualität
• Individuelles Lernen, da clinic-learn zu jeder Zeit zur Verfügung steht
• Maßgeschneiderte Inhalte können im Portal eingefügt werden, je nach Bedürfnissen
• Wahrung der Datensicherheit durch anonymisierte Reports
• Erfüllt die Anforderung des Cert-EU Zertifikats „European Compliance Competence Licence“

Motivierende Kurse mit adaptivem Lernen

Die Inhalte sind adaptiv aufgebaut. Dies bedeutet, dass bereits gelernte und verinnerlichte Lerninhalte beim adaptiven Lernen nicht erneut durchgearbeitet werden müssen.
Bei Wiederholungsschulungen und Erneuerung von Zertifikaten kann dadurch die Dauer für die Bearbeitung der Trainings signifikant reduziert werden.
Das motiviert den Absolventen, da er bereits vorhandenes Wissen nicht erneut durchlaufen muss und gleichzeitig die Trainingszeit generell verkürzt wird.

Inhalte des clinic-learn Portals

• Arbeitssicherheit
• Händehygiene
• Informationssicherheit
• Brandschutz im klinischen Bereich
• Brandschutz im Labor
• Brandschutz im administrativen Bereich
• Massenanfall von Verletzten
• Sicherer Umgang mit Zytostatika

Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Inhalte benötigen oder wenn bestehende Kurse nach Ihren Anforderungen angepasst werden sollen. Wir setzen Ihre Wünsche gerne individuell um.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Lernportal clinic-learn.

Kosten für clinic-learn

Die Kosten für clinic-learn richten sich nach Ihren Anforderungen. Sie können präzise auswählen, welche Inhalte sie tatsächlich benötigen und zahlen dann nur für die Angebote, welche Sie auch nutzen. Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Kontakt

Internetseite: https://www.clinic-learn.de/
E-Mail: info@ilt-solutions.de
Tel: +49 221 560 61 45

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lecturio LEARNTEC 2018 Recap: “Weil Video wirkt”

Seit vielen Jahren steht die LEARNTEC im Veranstaltungskalender von Lecturio. Auch dieses Jahr war der Leipziger Anbieter von Video-Trainings wieder in Karlsruhe vertreten. Dabei vergrößerte sich nicht nur Europas Leitmesse für digitale Bildung um eine Halle, auch der Lecturio-Stand war doppelt so groß wie im Vorjahr.

Vom 30. Januar bis zum 1. Februar konnte die LEARNTEC dieses Jahr erstmals über 10.000 internationale Besucher begrüßen, die sich über die aktuellen Trends und zukünftigen Entwicklungen in der digitalen Bildung informierten. Für Unternehmen ist die Messe zentraler Anlaufpunkt für die digitale Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Die Besucher kamen aus vielen verschiedenen Branchen, vor allem aus Industrie, Beratung, Consulting, Handel, Vertrieb sowie Bildungseinrichtungen.

Unter dem Motto “Weil Video wirkt” empfing Lecturio viele Stammkunden, um neue Projekte zu besprechen und knüpfte zahlreiche neue Kontakte. So konnten Interessenten am Lecturio-Stand einen Blick auf beispielhafte, maßgeschneiderte Kunden-Produktionen werfen sowie die moderne Lecturio App direkt auf dem Tablet ausprobieren. Auch in diesem Jahr war die Nachfrage nach mobilen Lernformaten wieder groß.

Jochen Tanner, Director Sales bei Lecturio, war zudem mit einem eigenen Vortrag vertreten. Er befasste sich mit der Frage, wie Unternehmen ihre vielfach selbst produzierten Videos für Mitarbeiterschulungen einsetzen können. In dem Zusammenhang stellte er auch den Lecturio Course Creator vor. Unternehmen, die bereits eigene Videos haben oder deren Umsetzung planen, können diese mit dem Course Creator bequem in nur vier Schritten in die Lecturio Learning Cloud hochladen, nach Belieben Quizfragen hinzufügen und die so erstellten Video-Trainings differenziert den Teilnehmern zuweisen. So stellen Unternehmen ihren Mitarbeitern einfach und effektiv firmeneigene Videos und Lecturio Kurse über eine gemeinsame Plattform zur Verfügung.

Jochen Tanner zieht ein positive Bilanz: “Dieses Jahr haben wir erneut einen Rekord erzielt und so viele Gespräche mit interessierten Besuchern wie noch nie geführt. Dies spricht für die Attraktivität unseres Angebotes und einen stetig steigenden Bekanntheitsgrad von Lecturio. Ich bin sicher, dass wir viele Gesprächspartner, die wir dieses Jahr kennengelernt haben, nächstes Jahr auf der LEARNTEC als Kunden begrüßen werden.”

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lecturio startet mit zwei brandneuen Soft Skill Kursen ins Weiterbildungsjahr 2018

Mit gleich zwei neuen Video-Kursen unterstützt der Leipziger E-Learning Anbieter Lecturio auch dieses Jahr wieder Unternehmen bei der Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Die Online Videos zu “Interkulturelle Kompetenzen” führen erfolgreich durch internationale Märkte. Dank den Tipps von Zach Davis können Firmen Meetings effektiver gestalten. Beide Trainings sind Teil der Lecturio Business-Flat, das Komplettpaket zur Mitarbeiterweiterbildung für Unternehmen.

Fehlendes oder falsches Verständnis von kulturellen Unterschieden kann fatale Folgen für international tätige Unternehmen haben. Das neue Mitarbeitertraining von Lecturio zeigt neben interkulturellen Grundlagen, die kulturellen Besonderheiten in China und Amerika sowie in den arabischen Ländern. Zudem wird gesondert auf die Themen “Virtuelle Teams”, “Internationaler Vertrieb” und “Internationale Messeplanung” eingegangen.

In vielen Unternehmen sind Meetings oft als Zeitfresser verpönt. Doch bei optimaler Durchführung sind sie ein wirksames Instrument zur Lösungsfindung, zur Projektdurchführung oder auch auch um mehrere Personen auf einmal zu informieren, zu befragen oder gar zu motivieren. Im Online Kurs “Meetings: wirksam und zielgerichtet” gibt der als Referent & Bestseller-Autor bekannt gewordene Zach Davis zahlreiche Empfehlungen wie Meetings effektiv und zielgerichtet durchgeführt werden können. So können die Ausfallzeiten der teilnehmenden Mitarbeiter und die damit verbundenen Kosten reduziert werden.

Die Mitarbeiter-Trainings der Lecturio Business-Flat: Sofort verfügbar & umfassend

Die neuen Lecturio Video-Kurse sind Teil der Lecturio Business-Flat. Mit den praxisnahen Online-Video-Trainings bilden Unternehmen ihre Mitarbeiter in allen relevanten Fachbereichen weiter. Alle Video sind aus der Cloud verfügbar und Mitarbeiter können im Browser sofort mit der Weiterbildung starten. Firmen sparen so kostbare Zeit und finanzielle Ressourcen bei der Implementierung von E-Learning im Unternehmen. Zudem können die Inhalte bequem in jedes LMS integriert werden.

Die Lecturio Business-Flat bietet eine Vielzahl an Trainings für alle Abteilungen. Das Komplettpaket mit über 100 Video-Kursen deckt neben Soft Skills auch Themen wie Compliance, Leadership, Projektmanagement und vieles mehr ab.

Mehr Informationen zur Lecturio Business-Flat für Unternehmen gibt es hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox