Mawson Resources: Hervorragende Bohrergebnisse aus Finnland!

Die kanadische Mawson Resources (TSX MAW / FRA MXR) meldet „äußerst ermutigende“ Bohrergebnisse von ihrem Gold- und Kobaltprojekt Rajapalot in Finnland. 14 Diamantkernbohrungen auf der Raja-Zone erbrachten hohe Gehalte beider Metalle.

Die Bohrungen waren Teil eines Winterprogramms auf Rajapalot, mit dem Mawson die bekannten Gold- und Kobaltressourcen in den Zonen Raja, Palokas und South Palokas erweitern und definieren will. Hinzu kamen Testbohrungen auf bislang weniger gründlich erbohrten Zonen außerhalb des Gebiets, das die bekannten Ressourcen enthält (u.a. Hut, Terry’s Hammer und Rumajärvi). Heute präsentiert das Unternehmen ausschließlich Resultate von Raja, will aber die restlichen Ergebnisse zu 28 weiteren Bohrungen in den kommenden Monaten vorlegen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Mawson Resources: Hervorragende Bohrergebnisse aus Finnland!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Mawson Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Mawson Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Mawson Resources profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hannover Messe 2019: Delta zeigt IoT-basierte intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung nachhaltiger Städte

Delta, ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Wärmemanagementlösungen, präsentiert heute auf der Hannover Messe 2019 sein breit aufgestelltes Portfolio an energieeffizienten Lösungen unter der neu gestarteten Markenkampagne „IoT-basierte, intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung der Energieeffizienz in Städten“, mit dem Fokus auf intelligente Fertigung, intelligente Gebäude und intelligente Energieinfrastruktur.

Ein wichtiges Highlight aus dem Smart Manufacturing-Angebot von Delta ist die Digital Factory Monitoring Solution, eine Plattform der nächsten Generation, die die digitalisierte Überwachung und Steuerung von Maschinen, Abläufen und Energieverbrauch in Produktionsanlagen ermöglicht. Die Präsentation unterstreicht auch die einzigartigen Fähigkeiten von Delta bei der Integration von erneuerbaren Energien und Energiespeichersystemen, um eine Mikronetz-Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu ermöglichen.

Auf der Messe starten wir eine neue Markenkampagne und unsere Ausstellung steht unter dem Motto „IoT-basierte, intelligente, umweltfreundliche Lösungen zur Förderung von Energieeffizienz in Städten“. Damit zeigen wir, wie wir die Lösungen von Delta integrieren, um intelligente Städte mit verteilten Energieressourcen zu realisieren – von der Stromerzeugung über die Energiespeicherung bis hin zur Energienutzung.

Unsere Kernkompetenz in der Leistungselektronik und unser sich entwickelnder Fokus von der Energieeffizienz auf Produktebene bis hin zum Energiemanagement auf Nanogrid-Ebene ermöglichen es uns, Lösungen zur Förderung der Energiebelastbarkeit in Städten anzubieten.

Dazu gehören beispielsweise energiesparende intelligente Gebäudeautomation und microgrid-gestützte EV-Ladeinfrastruktur. Unsere neue Markenkampagne soll es unseren Stakeholdern ermöglichen, die Art dieser Bemühungen zu verstehen".

Dalip Sharma, Delta-Präsident für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), kommentierte seine Präsenz auf der Hannover Messe 2019 wie folgt: „Durch die Spezialisierung auf energieeffizientes Management ermöglicht Delta IoT-basierte Lösungen für intelligente Gebäude, intelligente Fertigung sowie umweltfreundliche IKT- und Energieinfrastruktur – alles Grundvoraussetzungen für nachhaltige Städte.

So haben wir unsere EV-Ladelösungen und Energiespeichersysteme integriert, um eine energieeffiziente E-Mobilität an wichtigen Einrichtungen wie zum Beispiel der Avion Shopping Mall in Bratislava, Slowakei, zu ermöglichen. Die Hannover Messe ist eine ideale Gelegenheit, um sowohl unsere Angebote für intelligente Städte zu präsentieren als auch die Menschen und Behörden kennenzulernen, die für ihre Entstehung verantwortlich sind.“

Delta präsentiert auf der Hannover Messe 2019 in Halle 11, Stand A57, unter anderem:

  • Lösungen zur intelligenten Fertigung:

Deltas Produkte für die Industrieautomation wurden entwickelt, um eine intelligente Fertigung und Energieeffizienz in Bereichen wie Holzbearbeitung, Verpackung, Montage, Elektronikfertigung und mehr zu ermöglichen. Ein wichtiges Highlight auf dem Delta-Stand ist die Digital Factory Monitoring Solution, ein hochmodernes Ökosystem aus digitalen

Plattformen, das von Delta für die Überwachung und Steuerung von Ausrüstung, Betrieb und Energieverbrauch in Fabriken entwickelt wurde. DIAStudio ist eine brandneue integrierte Engineering-Software zur effizienten Entwicklung von Maschinensystemen – von der Produktauswahl über die Programmierung bis hin zum Export auf eine einheitliche Plattform.

Die Partnerschaft mit CODESYS ermöglicht es Delta, zukünftig Motion-Control-Geräte mit der CODESYS-Plattform zu programmieren, und vereinfacht unseren Kunden die Implementierung der Industrieautomationshardware von Delta.

  • Lösungen für intelligente Gebäude:

Mit IoT-basierten intelligenten Gebäuden im Herzen intelligenter Städte präsentiert Delta – zusammen mit seinen Tochtergesellschaften LOYTEC und VIVOTEK – auch seine neuesten Lösungen für intelligentes Gebäudemanagement. Diese reichen von Überwachungssystemen bis hin zu 3D-Besucherzählsystemen, intelligenten LED-Beleuchtungs- und Steuerungslösungen für HLKK- und Sonnenschutzsysteme von Drittanbietern.

Der LOYTEC L-ROC Raumcontroller ist ein revolutionäres Raumautomationssystem auf Basis von IP, integriert in native BACnet/IP-Netzwerke und LonMark-Systeme für Controller für Beleuchtung, Temperaturund Sonnenschutzregelung sowie Belegungserkennung.

Die Fisheye-IP-Kamera von VIVOTEK ist eine All-in-One-Überwachungslösung, die 180°-Panorama- (Wandmontage) oder 360°-Surround-Ansichten ohne tote Winkel (Deckenmontage) ermöglicht. Daher ist sie ideal für die Überwachung von offenen Bereichen in Flughäfen, Banken, Einkaufszentren und weiteren Einrichtungen geeignet. Diese umfassenden Lösungen für intelligente Gebäude wurden entwickelt, um Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort zu verbessern.

  • Lösungen für intelligente Energieinfrastruktur:

Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Elektromobilität in Städten auf der ganzen Welt muss die Ladeinfrastruktur breit verfügbar und ausfallsicher werden. Zur Erfüllung dieser Anforderung präsentiert Delta seine kompletten intelligenten Ladeinfrastrukturlösungen – von Erzeugung erneuerbarer Energieen über Energieumwandlungssysteme (PCS) und Batterie-Energiespeichersysteme bis hin zu Lösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen.

Ein wichtiges Highlight ist die ultraschnelle 150 kW DC-Ladestation für Elektrofahrzeuge mit modularer, skalierbarer Stromarchitektur und der Möglichkeit, vier Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufzuladen und mit zehn Minuten Aufladen eine Reichweite von 100 km zu erreichen.

Deltas PCS100 ist ein bidirektionales Umwandlungssystem mit 100 kW Leistung, das Strom zwischen Energiespeicher und Netz konvertiert, und Funktionen zum Management von Energie und Netzqualität bietet. Das PCS100 ist für den Außenbereich erhältlich und eignet sich ideal für die Planung von Spitzenausgleich und Lastverschiebung in EV-Ladestationen.

Alle Lösungen von Delta sind auf der Hannover Messe 2019 vom 1. bis 5. April zu sehen, der Delta-Stand ist in Halle 11, Stand A57. Journalisten sind eingeladen, an der Pressekonferenz von Delta teilzunehmen, die am 2. April von 13:30-14:30 Uhr am Stand von Delta abgehalten wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FYI Resources minimiert Risiken auf dem Weg zur Machbarkeitsstudie

Sinn und Zweck einer banktauglichen Machbarkeitsstudie ist es, die Risiken eines Projekts auf ein Minimum zu reduzieren. Genau daran arbeitet FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) mit aller Konsequenz. Um die „Measured Ressource“ zu einer „Proven Reserve“ zu aufzuwerten, hat FYI nochmals Bohrungen auf seinem Cadoux Kaolin-Projekt veranlasst. Das Programm umfasste 22 kurze vertikale RC-Bohrungen sowie vier Schrägbohrungen mit dem Diamantbohrer.

Die Bohrungen bei den RC-Bohrlöchern wurden in einem engen Raster von 5 Metern niedergebracht. Damit wird der zugrundeliegende Granitstock für den Abbau der ersten drei Jahre exakt vermessen, was bereits einen detaillierten Abbauplan ermöglicht. Dieser Abbauplan wiederum ist wichtig bei der Erteilung der Abbaugenehmigung. Ein willkommener Nebeneffekt ist, dass durch die Bohrungen zugleich ausreichend Testmaterial für die Pilotproduktion gewonnen wurde, die in Kürze anlaufen soll.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

FYI Resources minimiert Risiken auf dem Weg zur Machbarkeitsstudie

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Advantage Lithium: Jetzt kann es losgehen!

Angesichts der kürzlich gemeldeten Verdopplung der Ressourcen – laut dem jüngsten Update gibt es auf Cauchari-Projekt von Advantage Lithium (TSXV AAL / WKN A2AQ6C) 1,8 Milliarden Kubikmeter Sole mit einer durchschnittlichen Konzentration von 476 mg/l Lithium, was 4,8 Millionen Tonnen LCE in den Kategorien „measured“ und „indicated“ entspricht. Hinzu kommen weitere 600 Millionen Kubikmeter Sole mit im Schnitt 473 mg/l Lithium, was umgerechnet 1,5 Millionen Tonnen LCE entspricht, die als „inferred“ eingestuft werden – will das Unternehmen zunächst in einer Vormachbarkeitsstudie verschiedene Alternativen zur Schaffung zusätzlicher Werte im Vergleich zur vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung (PEA) prüfen. Ein entscheidendes Ergebnis der neuen Studie wird die Kalkulation einer Reserve sein, die, gestützt durch einen Wirtschaftlichkeitsanalyse, die Durchführbarkeit des Projekts demonstrieren soll.

Nun hat Advantage sich entschieden, für die Erstellung dieser PFS (Pre-Feasibility Study) auf die Experten von WorleyParsons Chile zu setzen, sodass die Arbeiten endgültig beginnen können. Gleichzeitig wird das Unternehmen mit den Hydrogeologieexperten von FloSolutions an der Erstellung eines dynamischen Grundwassermodells arbeiten. Mit diesem Modell wird man eine Reihe von Produktionsszenarien simulieren, die auf der neuen Ressourcenschätzung beruhen. Das sind entscheidende Daten für die PFS, die die erste Kalkulation einer Reserve, einen Ausbringungsplan und die Bestimmung der optimalen Projektgröße erlauben soll.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Advantage Lithium: Jetzt kann es losgehen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Advantage Lithium steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal die dritte Partei die GOLDINVEST Consulting für die Berichterstattung zu Advantage Lithium entgeltlich entlohnt. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Advantage Lithium profitieren oder den Kurs beeinflussen. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Managing Director von FYI Resources kauft 2 Mio. Aktien zu 0,06 AUD

Wo sind all die Käufer hin, wo sind sie geblieben? So könnte man derzeit angesichts der tageweise umsatzlos notierenden HPA-Gesellschaft FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) fragen. Jetzt hat das Management, allen voran Roland Hill, der Managing Director selbst, eine Antwort gegeben.

Wie aus einer Pflichtmeldung an der australischen Börse hervorgeht, hat Hill 2 Mio. FYI-Aktien zu 0,06 AUD in einer außerbörslichen Transaktion erworben. Wie wir außerdem erfahren haben, handelt es sich um Aktien, die von Empire Resources gehalten wurden. Dem Vernehmen nach wird auch Hills Kollege David Sargeant, Aufsichtsrat bei FYI, in Kürze FYI-Aktien von Empire übernehmen. Beide zahlen eine kleine Prämie gegenüber dem derzeitigen Marktpreis.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Managing Director von FYI Resources kauft 2 Mio. Aktien zu 0,06 AUD

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Australien fördert Batterieforschung mit 135 Mio. AUD

Das australische Bundesministerium für Industrie, Wissenschaft und Technologie hat ein nationales Programm zur Förderung der Batterieforschung unter Führung der Curtin Universität, Westaustralien ins Leben gerufen. Für das neu zu gründende „Future Battery Industries Cooperative Research Center (CRC)“ stehen zunächst 135 Mio. AUD an Fördergeldern zur Verfügung.

Insgesamt sind 58 Partner aus Industrie, Regierung und Forschung an dem Projekt beteiligt. Ebenfalls Teil der Initiative ist FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDL) mit ihrem Projekt zur Herstellung von hochreinem Aluminium Oxid (HPA). HPA wird eine große Zukunft als Isolator zur Verbesserung der Batteriesicherheit insbesondere von Lithium-Ionen-Batterien vorausgesagt. FYI könnte direkt von geplanten Forschungsprojekten profitieren.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Australien fördert Batterieforschung mit 135 Mio. AUD

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

connect-ec Exhibit & Conference 2019: Countdown für das Telekommunikations-Event des Jahres

Willkommen im multi-mobilen Zeitalter: Individualisierung, Connectivity und Urbanisierung bestimmen die Mobilität von morgen – digital, vernetzt, elektrifiziert und jederzeit verfügbar. Der Mobilfunk der fünften Generation (5G) ermöglicht erstmals die engmaschige Vernetzung von Mobility, Logistik, Energieversorgung und Kommunikationsdiensten aller Art.

Die connect-ec Exhibit & Conference 2019 verbindet diese Megatrends zu einem einzigartigen Event. Dem zweitägigen Programm für Fachbesucher folgen zwei Publikumstage, an denen Endverbraucher zahlreiche Produktneuheiten hautnah erleben können – vom Smartphone mit faltbarem Bildschirm über Testfahrten mit einem vernetzten Elektroauto oder E-Scooter bis hin zum Flugtaxi.

„Für viele Branchen zündet 5G die nächste Technologiestufe und macht völlig neue Anwendungen möglich“, erklärt Dirk Waasen, Verlagsleiter von WEKA MEDIA PUBLISHING. Die Verlagsgruppe veranstaltet die connect-ec und bringt Europas größtes Telekommunikationsmagazin heraus. „Mit Deutschlands erster Telekommunikationsmesse samt Kongress bieten wir eine Plattform, auf der sich ein breites Fachpublikum und interessierte Endverbraucher austauschen und über neue Technologien informieren können. Die Veranstaltung macht Telekommunikation und Vernetzung auf beeindruckende Weise fühlbar.“

Vorbild für das Format seien internationale Veranstaltungen wie der Mobile World Congress in Barcelona. connect-Chefredakteur Marc-Oliver Bender ergänzt: „Die connect-ec präsentiert vier Themenwelten, in denen momentan unglaublich viel passiert: connect@mobile mit den Schwerpunkten 5G, Smartphones, Tablets und Smartwatches, connect@home mit Smart Home, Highspeed-Internet und Computing & Gaming, connect@mobility mit Elektromobilität, Autonomem Fahren, Car Connectivity und Infotainment sowie connect@channel mit unserem speziellen Angebot für den Fachhandel. Darüber hinaus wird es zu einigen Themen praxisnahe Workshops geben.“

Dass die connect-ec in der Sachsenmetropole stattfindet, ist übrigens kein Zufall: Mit dem Forschungsverbund 5G Lab, der e-Golf-Produktion in der Gläsernen Manufaktur, dem von Vodafone und der Deutschen Telekom geförderten Lehrstuhl für Mobilfunk an der Technischen Universität und der Elektronikindustrie gibt es einzigartige Verknüpfungspunkte. „In Dresden schlägt das Herz des größten Mikroelektronik-Clusters Europas“, betont Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Schließlich stamme jeder zweite in Europa gefertigte Chip aus „Silicon Saxony“.

Renommierte Experten aus Industrie, Handel und Forschung referieren über neue Technologien, die Unternehmens-Entscheider und den Channel bewegen

Eine Speaker-Auswahl, die in dieser Qualität und Expertise einzigartig in Deutschland ist, bietet der Konferenzteil am 2. und 3. Mai. Nach der Eröffnung durch OB Hilbert und Verlagsleiter Waasen gibt Marcus Thurand, Director of Regional Implementation and Engineering, Telefónica Germany, in seiner Keynote einen Überblick über die Perspektiven und Herausforderungen des 5G-Standards. Anschließend berichtet Walter Haas (CTO, HUAWEI Technologies Deutschland), wie 5G die digitale Transformation von Unternehmen vorantreibt.

Weitere Highlights im Vormittagsprogramm sind die Keynote von Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, und ein Round-Table-Talk zu den Chancen und Risiken auf dem Weg zur 5G-Einführung, die für 2020 geplant ist. Teilnehmer sind neben Ministerpräsident Kretschmer Stefan Koetz (Geschäftsführer, Ericsson), Olaf Gerwig (Geschäftsführer, P3 solutions), Dr. Jens Struckmeier (Geschäftsführer, Cloud & Heat Technologies) sowie Walter Haas und Marcus Thurand.

Ein wichtiges Thema der connect-ec ist die Car-Connectivity. Peter Garzarella, Head of Group Software Development, Volkswagen, verrät den Besuchern, wie sich das Auto zum Smartphone auf Rädern wandelt. Den Fokus auf das vernetzte Heim richtet Ronny Tischer, Head of Sales, KOMSA Enterprise Services (“5G erfindet das Smart Home neu”). Dr. Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer DFMG Deutsche Funkturm, gibt exklusive Einblicke, wie 5G der Telekommunikationsbranche neue Businessmöglichkeiten eröffnet – mit innovativen Use Cases im Internet of Things- oder Augmented-Reality-Bereich. Für Diskussionsstoff sorgen wird Prof. Dr. Gerhard Fettweis, Inhaber des Vodafone-Lehrstuhls für Mobilfunksysteme an der TU Dresden. Der 5G-Experte stellt die provokante Frage, ob voll vernetzte Fahrzeuge ähnlich schnell altern wie Smartphones: “Hat das Auto der Zukunft nur eine Lebensdauer von drei Jahren?”

Auch am zweiten Konferenztag stehen vielversprechende Vorträge auf dem Programm. So erläutern Giorgio Koppehele, CEO, und Reinhard Eichborn, Business Development & Sales, Magic Horizons, warum 5G und Virtual Reality untrennbar miteinander verbunden sind. Mark Yao, Global Product Manager, HERE Technologies, beleuchtet die sensiblen Sicherheitsaspekte 5G-basierter Internet-of-Things-Anwendungen. Und Dr. Diego Schierle Moreno, CEO FLÜGELaeronautics, erklärt in seiner mit Spannung erwarteten Keynote, wann die Mobility-on-the-Fly endlich Wirklichkeit wird. Das Dresdner Startup entwickelt ein zweisitziges Flugzeug mit Elektroantrieb, das sich so einfach wie ein Auto bedienen lassen soll. Ein erstes Modell  des Überfliegers ist auf der connect-ec zu bestaunen.

Alle aktuellen Infos zur connect-ec 2019  >  www.connect-ec.info

Wann?  Konferenz/Fachbesuchertage: Do. 02.05.2019 und Fr. 03.05.2019, 10 bis 17 Uhr
Publikumstage: Sa. 04.05. und So. 05.05.2019, 10 bis 17 Uhr
Wo?  Internationales Congress Center Dresden, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden
Wieviel?  Publikumstage: Einzelticket 5.00 Euro, Familienticket (4 Personen): 10.00 Euro;
Schüler, Studierende und Auszubildende (Ausweis erforderlich): kostenlos.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neo Lithium-Nachbar Portofino schließt erstes Beprobungsprogramm ab

Es geht voran bei Portofino Resources (WKN A2DVP6 / TSX-V POR). Der kleine Lithiumexplorer hatte erst vor zwei Wochen gemeldet, dass man erste Proben auf dem Soleprojekt Yergo in Argentinien entnehmen wolle – und dieses Programm wurde jetzt schon abgeschlossen.

Wie Portofino nämlich heute bekannt gab, hat man auf dem vor Kurzem erworbenen Yergo-Projekt, das den Aparejos Salar in der argentinischen Provinz Catamarca komplett abdeckt, Proben von der Oberfläche und in geringer Tiefe unter der Oberfläche entnommen. Insgesamt wurden 25 Standorte verteilt über die gesamte Liegenschaft beprobt.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Neo Lithium-Nachbar Portofino schließt erstes Beprobungsprogramm ab

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Portofino Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird, was ebenfalls einen Interessenkonflikt darstellt. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Portofino Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Go Cobalt: Das System-BHP wirft erste Erfolge ab

GOLDINVEST.de hat schon verschiedentlich über das vielversprechende Monster-Projekt von Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N / CSE GOCO) im Yukon berichtet. Das Unternehmen hat dort in einer ersten Explorationsphase nicht nur Proben mit teilweise extrem hohen Kobaltgehalten (bis zu 9,61%) gewonnen, sondern auch Daten, die die weiteren Aktivitäten auf Monster immer aussichtsreicher erscheinen lassen.

Dazu muss man wissen, dass es sich bei dem Projekt um eine große Kupfer-Kobalt-IOCG-Liegenschaft im kanadischen Yukon handelt, deren Vererzungstyp und geologische Zusammenhänge jenen ähneln, die in den weltberühmten IOCG-Lagerstätten im Süden Australiens – Oak Dam, Carrapateena und Olympic Dam – auftreten. Zur Einordnung: BHP Billitons (WKN 850524) Olympic Dam ist u.a. die viertgrößte Kupferlagerstätte der Welt!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Go Cobalt: Das System-BHP wirft erste Erfolge ab

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Go Cobalt Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Go Cobalt Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Go Cobalt Mining profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Go Cobalt Mining entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ADAC-Test: Süwag-Wallbox schneidet mit Note Gut ab

Die aktuell von Süwag vertriebene Wallbox von innogy (eBox IEIA-278) hat beim Test des ADAC die Note „Gut“ erhalten. Sie wurde als zuverlässig und einfach zu bedienen eingestuft und schnitt als zweitbeste der getesteten 11kW-Wallboxen ab. „Das ist eine tolle Bestätigung für uns. Der Hinweis des ADAC auf den zu integrierenden Fehlerstromschutz ist absolut notwendig und wichtig. Darüber hinaus empfehlen wir unseren Kunden die Installation der Wallbox durch qualifizierte Elektroinstallateure, nur so kann ein fachgerechter Anschluss gewährleistet werden. Gern vermitteln wir hier an unsere konzessionierten Partner“, sagt Nadine Keil, Süwag-Expertin für das Thema Elektromobilität. Auch der ADAC empfiehlt, eine Elektrofachkraft mit der Installation zu beauftragen und warnt Hobby-Heimwerker davor dies selbst zu tun.

Autofahrer sollen ihr Elektroauto nicht an einer normalen Haushaltsteckdose aufladen. Darin sind sich die Experten einig. Keil: „Eine leistungsfähige Ladebox ist für ein Elektroauto einfach ein Muss. Durch unsere Wallbox mit einer Ladeleistung von 11 kW können Elektroautos nicht nur sicher, sondern auch bis zu dreimal schneller aufgeladen werden.

Quelle: Motorwelt 12/2018

Weitere Pressethemen sowie Informationen zum Datenschutz für Medienvertreter finden Sie auf unserer Website unter „Medien & Dialog“ und unter „Datenschutz“. Folgen Sie unserer Presseabteilung jetzt auf Twitter.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox